find•fight•follow?

find•fight•follow ist eine spannende Mischung aus Pop-Events und modernen Jugendgottesdiensten.
Mehr über find•fight•follow

Weblog

lauter feiern voll gott ist da!!
Julia, 11.12.2011

Nachdem im Mai der letzte find•fight•follow Gottesdienst über die Bühne gegangen ist, haben wir jetzt ja eigentlich gar nichts mehr zu tun...

Tja, nix da!
Unser Projekt ein Buch zu den Gotte... mehr

Mehr im Web

YouTube.com (Videos)
MySpace.com (Musik)
StudiVZ (Forum)
Facebook (Forum, Bilder, etc.)
nr-won (fff@Steiermark)
Gott im Park (open-air in Hall)

Guestbook

10. 03. 2009 - 22:18 Uhr

Apollonia (23): Here I am

Mal ehrlich... Das ganze Theater am Sonntag war furchtbar. Von Begeisterung war nix zu bemerken, die Kinder (Jugend über 15 J. hab ich wenig gesehen und "Jugend" ab 40 J. zählt wohl kaum) waren gelangweilt, haben gequatscht als würden sie in einem Café sitzen und haben alle Zeichen von Desinteresse gezeigt.

Die Band wäre ja nicht schlecht gewesen, hätten drei von den vier Sängerinnen tatsächlich gesungen und nicht schreiend gegen die zu leisen Vokal-Mikrofone angekämpft. Eine war, die ein bisschen Lichtblick war, und die hat nur böse Blicke von den anderen geerntet. Nur Mut Mädel - du kannst tatsächlich singen!!!

Als Messe war das ganze ja wohl kaum erkennbar.

Und die Einladung, die T-shirts zu kaufen und damit der Kirche eins auf den Deckel zu geben, war wohl der Rekord. Hat nicht die Kirche diese Veranstaltung finanziert?

2 Komplimente: Der absolut authentische Kaplan (Name leider unmerkbar) war ur-sympatisch und der Film zur Einleitung ging total unter die Haut.

10. 03. 2009 - 11:25 Uhr

Yvonne (19): HERE I AM

Es war einfach super...:)
Was will man mehr haben besser gez gar nimma... und ich war mit meinen firmlingen da die zuerst nicht so motiviert waren aber wie es dann so richtig lolgegangen ist haben alle mitgesungen und mitgebetet... hat mich sehr ergriffen...hoffe ich kann síe weitetr motivieren weil sie wollen von sich aus zur nächsten fff Messe gehen... JUHU bringt ja doch was

lg... see you das nächste mal

09. 03. 2009 - 17:27 Uhr

moni (16): Here I Am

Hallo!!
Es war (wieder ein mal) eine gaaaaanz toller f.f.f. messe!!
Die Stimmung hat gepasst, die Band war spitze und sonst war auch alles perfekt!
Am meisten beeindruckt hat mich das video von dem Vater mit dem Sohn!!
Ich freu mich schon auf's nächste mal!!

09. 03. 2009 - 10:38 Uhr

Stanzl (Band) (18): @Sebastian

schön wenn dir die Musik gut gefallen hat, aber ich kann mir nicht ganz vorstellen welche "choreographien" du meinst, ich finde es besser die musik zu verinnerlichen und ein bisserl dazu abzugehn, als nur steif da zustehen, dadurch kommt nml sicher keine stimmung auf. Außerdem finde ich, sich beim Vater Unser an den Händen zuhalten nicht wirklich Las Ketchup-like...
lieGrü

09. 03. 2009 - 08:23 Uhr

Christian (17): hear i am

hallo!
Ich fand es einfach spitze, bin froh, dass ich doch gekommen bin. Ich finde schon, dass solche themen angesprochen werden. Der Typ im video war doch ausgegrenzt und und gehört doch zu uns. Gerade themen wie dritte welt wird sonst überall viel zu viel in den vordergrund gestellt. Ich finde es gut, dass es es einmal ein thema war, dass mit mir zu tun hat.
Die band war spitze, hat supertolle stimmung gemacht und die beiden Pfarrer waren auch toll. Ich bin das nächste mal sicher wieder dabei.
gruß
christian

08. 03. 2009 - 22:58 Uhr

Sebastian (19): Jugendmesse "Here I am"

Ich fand die Idee gut, doch irgendwie werden keine Themen angesprochen die wirklich thematisiert werden müssen.. Menschen auf der anderen Welt haben so wenig und wir soviel, warum werden solche Probleme nicht in neuen Liedtexten oder in der Predigt angesprochen. Find ich irgendwie schade weil genauso etwas sollte unsere Jugend beschäftigten. Zur Musik kann ich nur sagen klasse Auftritt ich bin nicht so begeistert.. von Chroeographien wie Las Ketchup und das geklatsche war auch mehr Schlecht als Recht. Trotzdem war der Auftritt von allen sehr gut.

08. 03. 2009 - 20:45 Uhr

Thomas (25): Her I am

Hi Leute!

Gratuliere euch, als erster im Guestbook *vielgrins*, herzlich zu der gelungenen Messe.

Offenbar hat sich das "Lehrjahr" von Daniel in C&M ausgezahlt :-)

LG Thomas

08. 03. 2009 - 14:49 Uhr

Désirée (15): Here I am

Hey!
Ich wollte euch nur viel Glück wünschen und ihr braucht euch nicht zu fürchten, dass irgendetwas schief gehen könnte ;) Es wird sicher alles passen!! und ohne größeren Schwierigkeiten ablaufen;)
Wir haben uns auch alle gedacht gehabt, hoffentlich geht alles gut... und es ist doch alles glatt gelaufen! also nur keine angst!!

Viel Spaß für heute! Und genießt diese Stunden!
Liebe Grüße,
Désirée


P.S.: An die/den LeihenassistentIn : Es ist echt nicht schlimm vor den Jugendlichen zu reden ;) es macht sogar Spaß =) *gg*

01. 03. 2009 - 18:02 Uhr

Bernhard (22): Danke

für die Grüße von allen Mitarbeitern aus der Region Hollabrunn! War sehr nett mit euch, hätte gerne mit euch gefeiert... leider hab ich nicht rechtzeitig einen Rückflug gefunden ;)
liebe Grüße aus dem derzeit warmen Perm (ca. -1 Grad) :)

09. 02. 2009 - 15:19 Uhr

Andreas (26): Kirchenpolitik

Hallo, ich denke, Schweigen ist nicht der richtige Weg denn auch in der Rechtslehre gibt es den Begriff der konkludenten, (=stillschweigenden) Zustimmung. Das heißt von etwas wissen, dazu aber Schweigen kann im Streitgall als Zustimmung gesehen werden. Und so ist der Fall hier IMHO auch gelagert:
Natürlich, mein Glauben wird sich nicht ändern, auch wenn mich die zwei W's der letzten Woche (Willamson und Wagner) gelinge gesagt sprichwörtlich zum... eh schon wissen bringen. Aber in der Öffentlichkeit entwickelt sich derzeit halt wieder ein eher, nennen wir es einmal zurückgebliebenes Bild der (Amts?)-Kirche. Und da sollte man dagegen auftreten und zeigen, dass Kirche auch anders sein kann und vor allem, dass man Glaube nicht gleichbedeutend mit (R.K.) Kirche ist/sein muss. Z.b. durch FFF oder beiderseits respektvoller Ökumene.

So Long, Andi

07. 02. 2009 - 16:32 Uhr

Stefan (23): @Stephan

Klar eine Replik darf sein, aber ich sehe wenn ich ehrlich bin zwischen deinem Blogeintrag, deinem und meinen Gästebucheintrag keinerlei Wiederspruch, sondern ich würde sogar dahin gehen und sagen, dass sie sich sehr gut aus meiner Sicht ergänzen. Natürlich muss klargestellt werden, dass etwas hier nicht richtig läuft und dort sind aus meiner Sicht auch die Verantwortlichen in Kirche gefragt.
Was ich nur anmahnen möchte ist, dass gerade jeder und sei er noch so unwissend, sich in die Diskussion, die für den einzelnen Gläubigen normalerweise keinerlei Auswirkungen hat - also unwichtig ist -, einmischt und der Sache am Ende auch nicht weiterhelfen wird.
Also besser das tun, was Paul Claudel einmal sagte „Rede nur, wenn du gefragt wirst, aber lebe so, dass man dich fragt.“ um seine Energien nicht unnötig einfach nur für die reinen Theorien zu verschenken, sondern einfach seinen vorhandenen Glauben praktisch weiter (aus)leben.

07. 02. 2009 - 15:17 Uhr

gregor (38): ... auch noch dazu:

weils zum thema passt ein hinweis auf folgende news:
www.jugendkirche.at/news1727.html

07. 02. 2009 - 14:52 Uhr

Stephan (25): @ Stefan

Lieber Stefan,

vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag. (Ich fürchte, die Diskussion wird den Rahmen des Gästebuchs sprengen, aber eine kurze Replik muss sein.) Ich fürchte auch, dass viel Energie einfach verpufft, wenn wir uns in internen Grabenkämpfen verlieren. Trotzdem: Aufzustehen und in aller Deutlichkeit anzumerken, dass hier etwas schief läuft, muss drin sein. (Dies wäre anders, wenn es ausreichend kircheninterne Diskussions- und Kommunikationsmöglichkeiten gäbe, die auch tatsächlich etwas bewirken würden.)

All the best,
Stephan

07. 02. 2009 - 14:07 Uhr

Stefan (23): Kirche kostet Nerven?!

Im Blogeintrag vom Stephan zur Diskussionen um die aktuellen Ereignisse in und um die Kirche herum klingt es schon an, dass Kirche nicht nur aus Bischöfen besteht oder anders gesagt, dass Kirche nicht nur eine Institution ist. Denn was oft vergessen wird in den öffentlichen Diskussionen ist, dass ein großer Teil der Kirche das „normale“ Volk ist, welches z.B. regelmäßig betet und darüber hinaus sich oft einfach aus ihrem Glauben heraus für andere einsetzt.

Aber was heißt das für uns als Laien in diesen unruhigen Zeiten? Springen wir auf den Propagandakurs der Medien auf und „verschwenden“ unsere Zeit in Diskussionen, die nichts verändern werden oder aber machen wir einfach normal weiter und leben unseren Glauben im Raum unserer Gemeinschaft - unserer Kirche - weiter?

Ich persönlich bin der festen Überzeugung, dass die Leute aus der Piusbruderschaft und deren Unterstützer auf dem falschen Weg sind und heiße es nicht gut mit welcher Ignoranz sie der Realität und neuen Ansätzen um den Glauben zu Leben begegnen.
Gerade aus diesem Grund denk ich, dass es für den „normalen“ Gläubigen gerade besser ist seine Zeit und Energie nicht in diese Diskussion zu investieren, denn er kann, auch mit guten Argumenten, nichts wirklich dadurch verändern.
Von daher wer Veränderung braucht und sucht, der ist sicherlich besser damit beraten seinen Glauben weiter zu leben, offen für neues und ganz wichtig - als Vorbild in und mit der Gemeinschaft zu sein!

.. Dieser Gästebucheintrag einmal ein wenig fff off Topic, aber da es sicherlich viele Engagierte hier betrifft und auch im Blog angesprochen wurde, dieser comment dazu.

.. Macht weiter so!

03. 02. 2009 - 19:27 Uhr

auch Bernhard nochmal (22): solls auch nicht sein

Hallo,

genau dazu ist das Gästebuch da, seine Erlebnisse und Kommentare zu schreiben. Und das denke ich will dir auch keiner wegnehmen, sondern manchmal sind einfach Beiträge der Anlass dazu, dass andere Leute ihr Ansicht hineinschreiben.
Und beide Einträge können ja nebeneinander (bzw. besser gesagt untereinander) bestehen, und einfach zwei von vielen verschiedenen Eindrücken wiedergeben :)

liebe grüße,
bernhard

[erste] Seite ... 8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  ... von 116 [letzte]