find•fight•follow?

find•fight•follow ist eine spannende Mischung aus Pop-Events und modernen Jugendgottesdiensten.
Mehr über find•fight•follow

Weblog

lauter feiern voll gott ist da!!
Julia, 11.12.2011

Nachdem im Mai der letzte find•fight•follow Gottesdienst über die Bühne gegangen ist, haben wir jetzt ja eigentlich gar nichts mehr zu tun...

Tja, nix da!
Unser Projekt ein Buch zu den Gotte... mehr

Mehr im Web

YouTube.com (Videos)
MySpace.com (Musik)
StudiVZ (Forum)
Facebook (Forum, Bilder, etc.)
nr-won (fff@Steiermark)
Gott im Park (open-air in Hall)

oben ohne

Währinger Park
U6 Nussdorferstrasse

18. Juni 2006
19:30 Uhr

farbig - faszinierend - funkelnd

Tausende Jugendliche füllten den Währinger Park. Sie sorgten für ausgelassene Stimmung schon während des Vorprogramms und der Präsentation der fff-CD.

Im Nachhinein kann man sagen, dass der erste unüberdachte fff-Gottesdienst ein voller Erfolg war und Lust auf noch mehr machte. Deswegen noch eine Ankündigung:

„Was is’ mit Du?“
fff-Gottesdienst aus Anlass „60 Jahre Katholische Jugend“
Sonntag, 5. November 2006
Jugendkirche Wien

3000 Besucher im Währinger Park

Zum ersten Mal findet ein find•fight•follow-Gottesdienst nicht hinter Kirchenmauern statt, sondern unter freiem Himmel - und das mit 3000 Jugendlichen! An dieser spannenden Ideen arbeiten vor allem Jugendliche aus den Pfarren im 17., 18. und 19. Bezirk.

Erste Einblicke

Für alle, die sich einen Open-Air Gottesdienst mit 3000 Leuten im Währinger Park nicht vorstellen können, hat unser Chef-Techniker Dominik für einen kleinen Vorgeschmack gesorgt.

Vorprogramm

Das Open-Air beginnt schon um 17:00 Uhr mit einem sensationellen Vorprogramm:

Den Auftakt macht die junge Rock-Band InSocks.

Dann dürfen wir Coshiva begrüßen - dass sie ein aufgehender Stern am Musikhimmel ist, beweist Ihr Auftritt auf der FM4-Bühne eine Woche später beim Donauinselfest.

Abschluss und Highlights des Vorprogramms: Die Präsentation der brandneuen fff-CD.

Der Open-Air-Gottesdienst

Um 19:30 Uhr startet der fff-XL-Gottesdienst.

Die Band: Für den musikalischen Drive wird das Ensemble "Conspiracy Of Music" (COM) sorgen: Der Chor aus Gersthof probt gemeinsam mit der Band "Lost in Harmony" schon seit Monaten für den großen Auftritt. Sie werden euch ordentlich einheizen und für tolle Stimmung sorgen, das ist sicher!

Der Zelebrant: Christian Wiesinger war Jugendseelsorger im Vikariat Stadt, in der Erzdiözese Wien und auf Österreich-Ebene. Er wird ganz wesentlich dazu beitragen, den 18. Juni 2006 zu einem fff-Meilenstein zu machen.

Alle Wege führen ...

... in den Währinger Park! Um zum fff-Gottesdienst "Oben Ohne" zu gelangen, habt ihr verschiedene Möglichkeiten:

Mit den Öffis

  • mit der U-Bahn U6 zur Station "Nussdorferstraße" - von dort über die Schrottenbachgasse zum Park
  • mit den Bussen 35A, 37A, 40A zur Station "Währinger Park" - ihr steht direkt vor dem Park
  • mit den Straßenbahnlinien 37 und 38 zur Station "Glatzgasse", von hier ein Stück die Döblinger Hauptstraße zurück, kurz am Gürtel entlang und dann ebenfalls über die Schrottenbachgasse direkt zum Park

Mit dem Auto

Es wird parkplatz-technisch eher schwierig werden. Prinzipiell ist anzuraten eher weiter stadtauswärts (auf der Karte links bzw. oben) auf Parkplatzsuche zu gehen. Alternativ steht die "Volksgarage Währingerpark" zur Verfügung - allerdings gebührenpflichtig!

Aufbau im Währinger Park

Nach den Musikern waren am Samstag die Techniker drin: Der Aufbau hat begonnen!

[Photos]

Proben für das große fff-Open-Air

48 Stunden vor dem ersten fff-Open-Air feilt die COM-Band aus Gersthof noch an den letzten heißen Rhythmen.

[Photos]

Begehung Währinger Park

Für den fff4-Open-Air-Gottesdienst im Währinger Park gab es eine erste technische Begehung - sich das sonnig-heiße Wetter am 18. Juni vorzustellen, fiel dabei noch schwer.

Bei der anschließenden Besprechung im "Fischerbräu" haben wir es leider nicht geschafft, Stephan Bazalkas sonnig-verträumtes Gesicht aus der letzten Ausgabe der Don-Bosco-Zeitschrift nachzustellen ...

[Photos]