find•fight•follow?

find•fight•follow ist eine spannende Mischung aus Pop-Events und modernen Jugendgottesdiensten.
Mehr über find•fight•follow

Weblog

lauter feiern voll gott ist da!!
Julia, 11.12.2011

Nachdem im Mai der letzte find•fight•follow Gottesdienst über die Bühne gegangen ist, haben wir jetzt ja eigentlich gar nichts mehr zu tun...

Tja, nix da!
Unser Projekt ein Buch zu den Gotte... mehr

Mehr im Web

YouTube.com (Videos)
MySpace.com (Musik)
StudiVZ (Forum)
Facebook (Forum, Bilder, etc.)
nr-won (fff@Steiermark)
Gott im Park (open-air in Hall)

Über find•fight•follow

Der Titel

find, fight und follow - das waren die Titel der ersten drei Gottesdienste im Jahr 2003. Als Einzelevents geplant ist daraus eine ganze Bewegung entstanden, die in den Gottesdiensten einen Rahmen schaffen will, dass Jugendliche in ihrer Beziehung zu Gott einen Schritt weiterkommen: Tausende Jugendliche besuchen auch heute die Gottesdienste, vielen Pfarren lassen sich in der Gestaltung ihrer Jugendgottesdienste inspirieren.
find•fight•follow ist eines der größten Projekte der Katholischen Jugend der Erzdiözese Wien.

Ein besonderes Erlebnis

Es sind fünf Punkte, die einen fff-Gottesdienst für die Besucher zu einem ganz besonderen Erlebnis machen:

Wir bringen junge Musik in die Kirche. Rock- und Popmusik, wie man sie aus dem Radio kennt, in der Kirche – mit christlichen Inhalten. Manchmal nehmen wir auch weltliche Lieder und schreiben einen neuen Text.

Wir verwenden Sprache, die man versteht: Texte, Gebete, Theaterstücke etc. werden vom ersten bis zum letzten Wort selbst geschrieben. Da haben Wörter, die man nicht versteht, keine Chance.

Wir feiern Gottesdienst, wie junge Leute feiern: Mit einer beeindruckenden Soundanlage und stimmungsvollen Lichteffekten – die Technik unterstützt uns beim Transportieren der Message.

Videosequenzen, Straßenumfragen, Pantomime-Sequenzen, 3D-Brillen, SMS-Umfragen und viele andere spannende Methoden werden eingesetzt. Ein Erlebnis für möglichst viele Sinne.

Wir feiern nicht im stillen Kämmerlein, sondern in knallvollen Kirchen mit 1000 bis 3000 begeisterten Jugendlichen – sie sind so begeistert, dass sie ihre Sitznachbarin aus der Schule mitnehmen.

Mehr lesen

Wikipedia über find•fight•follow
Hintergrundinfos zur Entstehung und Bedeutung.

Gottes Liebe feiern
Über die Idee hinter der inhaltlichen Gestaltung.

Eine Diskrepanz, die zu denken gibt
Weniger Messbesuch, mehr Suche nach Stabilität - was die Kirche daraus lernen sollte.

Das Geheimnis wird gelüftet
Was wirklich hinter find•fight•follow steckt - oder auch nicht.

Zahlen, Daten, Fakten
Beeindruckend große Zahlen über find•fight•follow.