find•fight•follow?

find•fight•follow ist eine spannende Mischung aus Pop-Events und modernen Jugendgottesdiensten.
Mehr über find•fight•follow

Weblog

lauter feiern voll gott ist da!!
Julia, 11.12.2011

Nachdem im Mai der letzte find•fight•follow Gottesdienst über die Bühne gegangen ist, haben wir jetzt ja eigentlich gar nichts mehr zu tun...

Tja, nix da!
Unser Projekt ein Buch zu den Gotte... mehr

Mehr im Web

YouTube.com (Videos)
MySpace.com (Musik)
StudiVZ (Forum)
Facebook (Forum, Bilder, etc.)
nr-won (fff@Steiermark)
Gott im Park (open-air in Hall)

Guestbook

14. 12. 2008 - 22:40 Uhr

moni (15): primetime

hallo!

es war wieder ein mal mehr SUPER!!!!
die stimmung war toll, vom inhalt her super und überhaupt nur toll ;)

etwas was mich trotzdem gestört hat; das licht genau neben der videowall, da haben die scheinwerfer während den liedern sehr gestört, weil man den text nicht g'scheid lesen konnte.
sonst wars wirklich super!!

glg moni

14. 12. 2008 - 22:20 Uhr

Markus (19): Primetime

Gratulation! Habt ihr wieder mal toll hinbekommen! ;)
Die Band war einfach genial und besonders das Vater Unser war eine gelungene Abwechslung, obwohl natürlich "Unser Vater" auch was eigenes hat!
lG, Markus

14. 12. 2008 - 21:20 Uhr

Veronika (älter): primetime

Eine tolle fff-Messe mit weniger special-effects als sonst, aber nicht weniger aussagekräftig!!!!
ENDLICH wieder in Wien! fff goes on - und das ist gut so!!!

14. 12. 2008 - 12:02 Uhr

gregor (28+10): engerl claudia

endlich ein foto von dir als engel auf der wolke ;)
schon faszinierend, wie groß man wird, wenn man ein paar flügel hat ...

bis nachher in canisius!

12. 12. 2008 - 07:59 Uhr

Andy (21): Lasse reden

Kath. Jugend Lutzmannsburg grüßt Kollegen!!! Die Jugendmesse am 7. Dezember war einfach Spitze!!! Ich war zum erste Mal bei der Jugendmesse und bin einfach begeistert!!! Freu mich schon auf nächstes Jahr!!! Wir haben auch ein paar Fotos gemacht: www.kath-jugend.at.tt LG Andy

11. 12. 2008 - 21:39 Uhr

Motz (22): lasse redn

Mir hats sehr gut gefallen in Eisenstadt, herzliche Gratulation an das ganze burgenländische Team.
Ich finde die findfightfollow- Messen sind eine tolle Ergänzung zu den traditionellen Gottesdiensten.

Auch wenn ich es für eine wunderbare Idee halte "mit findfightfollow durch den Advent", kann ich Stephan doch sehr gut verstehen. Er merkt jetzt wahrscheinlich wie viele Leute seine Einträge lesen. ;-)

Schöne Grüße aus dem Norden,
Motz

11. 12. 2008 - 15:48 Uhr

Josef Ernst, Schulpfarrer (52): Macht weiter so!

Hallo,
"Icebreaker" hat mich sehr beeindruckt.
Kardinal Schönborn sprach mir aus dem Herzen. Ihr habt das Eis gebrochen.
Eure Gottesdienste sind aus dem Erzbistum Wien nicht mehr fortzudenken. Bei meinen Besuchen in Wien freue ich mich darüber, wie vielfältig Gottesdienst gefeiert wird.
Euren Kardinal zeichnet seine Weite aus und seine Herzlichkeit.
Ich freue mich, bald wieder LIVE dabei sein zu können.
Gute Adventstage
Josef

10. 12. 2008 - 09:35 Uhr

Gabriel (36): fff Eisenstadt

ich möchte bei allen Bedanken für das tolle Erlebnis am sonntag im Dom. Vioele Menschen haben sich beim mir bedankt. Ich musste immer betonen, dass wir das alle gemeinsam super gemacht haben und nicht ich als Priester. Die vielen Stunden der Vorbereitung haben sich ausgezahlt und auch allein die Vorbereitung zumindest in unserem Team war sehr interessant und angenehm.

Vielen auch für die tolle und freundschaftliche Begleitung von Wien. Die Idee, dass nächstes Jahr jede Woche im Advent ein fff Gottesdienst stattfiden sollte finde ich super und falls einer auch im Burgenland sein sollte, bin ich wieder gern dabei.

gabriel

09. 12. 2008 - 20:16 Uhr

Marco (24): Feedback ad FFF

Grüß euch!

Es war und ist und wird immer eine gut Idee sein junge Menschen mit Hilfsmitteln gemäß ihren Geschmäckern anzusprechen. Jeder Mensch hat und braucht seinen eigenen Zugang zur Religion und wenn dies mit Laser und Rockmusik besser geht, warum denn nicht? Auch Paulus wusste seine Reden dem Publikum anzupassen.

Doch nun zum Eigentlichen:
Einige Abstriche bekommt diese Messe auf meiner Werteskala, da die "Gute-Gedanke"-Aktion als Art Friedensgruß das notwendige entsprechende Verhalten (die Wandlung wurde ja soeben vollzogen) verhinderte.

Nun, so weit so gut. Am Besten trugen zu dem Thema "lasse redn" bei, die wohl hinter/neben mir standen: Erwachsene im reifen Alter, die über's Golfspielen und den Aufbau der (noch laufenden) Messe wohl mehr zu reden hatten als über den Sinn dieser Messe zu philosophieren....

Alles in allem war diese Messe dennoch ein Aufruf, den wir Gefirmten alle folgen sollten: nicht jetzt in Bezug "lasse redn" sondern darin, dass wir junge Menschen auf ihre Weise begegnen und überzeugen sollen!

Für die Firmlinge: "lasse redn" bedeutet nicht Ohren zu und durch - es bedeutet vielmehr Ohren auf und das Herz in entsprechender Weise die Wahrheit sagen lassen!

Uns allen einen gesegneten Advent, damit das "lasse redn" zu einem "lasse hören" der Verkündigung wird!

Gottes Segen!
Marco, JPGR Mogersdorf

09. 12. 2008 - 11:54 Uhr

Stephan (25): @ Giorgio

Lieber Giorgio,

vielen Dank für das Lob und die kritischen Anmerkungen, die wir natürlich in die Nachbesprechung mitnehmen werden! Trotzdem ist mir an dieser Stelle wichtig, ein paar Dinge zu erläutern und klarzustellen, auch im Namen der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter, die so viel Zeit in den Gottesdienst investiert haben.

ad 1) Da würde ich mich über ein Beispiel per Mail freuen. Die meisten dieser Lieder hatten wir nicht zum ersten Mal im Einsatz, und das aus gutem Grund: Weil sie leicht singbar und inhaltlich stark sind und noch dazu musikalisch was hergeben.

ad 2) Eines meiner persönlichen Highlights war das (ruhige) "Herr ich komme zu dir", aber sonst hat sich das Inhaltsteam, da gebe ich dir recht, eher schwungvolle Lieder ausgesucht. Nach dem Gottesdienst hat sich jemand bei mir beschwert, dass es zu leise gewesen wäre - ich denke, da gibt es wohl unterschiedliche Eindrücke.

ad 3) Ich war auch sehr von Julia, unserer 15-jährigen (!) Leadsängerin beeindruckt. Klar, dass man hier und auch in der Band keine Profi-Musiker erwarten kann: Das ist kein lange eingespieltes Ensemble, sondern eine Formation, die zum ersten Mal gemeinsam gespielt hat. Es waren auch alle Pfarren in Eisenstadt zur Mitarbeit eingeladen, wenn es da also noch unerschlossenes Potenzial gibt freuen wir uns natürlich sehr über Unterstützung beim nächsten Gottesdienst! Vom Liedgut her war es meines Wissens der erste größere in diese Richtung.

ad 4) Auch da habe ich eine andere Wahrnehmung. Ich habe Gabriel während der Vorbereitungen erlebt und hatte nicht den Eindruck, dass er da etwas spielt.

ad 5) Uns ist eine echten Teilnahme der Gottesdienstbesucher an der Liturgie im Sinne des 2. Vatikanums sehr wichtig. Dazu gehört auch, aktiv mitsingen. Deswegen gibt es am Anfang immer das Warm-Up. Fakt ist, dass nachher viel mehr mitgesungen und -geklatscht wurde als vorher. Möglicherweise geht es da Erwachsenen auch anders als Jugendlichen, die auch bei Konzerten u.Ä. zum Mitsingen aufgefordert werden.

Abschließend trotzdem herzlichen Dank für das offene Feedback. Wir waren zum ersten Mal im Burgenland und wenn sich's nochmal ergibt werden wir uns bemühen, es noch besser zu machen!

Liebe Grüße,
Stephan

09. 12. 2008 - 11:29 Uhr

giorgio (40): rückmeldung

wie man gesehen hat, ist es gar nicht so schwer, eine kirche voll zu bekommen. zeiten ändern sich und es ist an der zeit, auch gottesdienste zu ändern. es war schön die begeisterung zu erleben.

neben den ungemein vielen positiven aspekten möchte ich aber auch die eine oder andere kritische anregung zurückgeben und nicht in den allgemeinen freudentaumel eintauchen.

1) besonders melodisch waren die songs nicht. die texte mehr als "holprig".

2) nur laut zu spielen ist mir zuwenig. die akzente haben mir gefehlt. eine ruhige nummer auch.

3) die sängerin war bemüht - aber bei höheren tönen deutlich überfordert. und - siehe "laut" - hatte keine chance, sich gegen die kraft der band zu behaupten.

4) der priester war bemüht sich jugendlich zu geben, aber authentisch rübergekommen ist er nicht. no chance gegen kroiss!

5) das proben am anfang hat mich an meine zeit in der kindermesse erinnert. denke das war mehr als überflüssig.

was die musikalische ausgestaltung betrifft, habe ich mir mehr erwartet. die meisten jugendmessen in eisenstadt bieten da mehr!

das rundum package mit licht (super!) chill out, bändern, organisation war wirklich erstklassig!

09. 12. 2008 - 11:02 Uhr

Lisi (30): Darüber wird man noch lange reden!

Ein bis zum Rand gefüllter Dom, viele aktive Jugendliche, ein roter Faden in der Liturgie, mehr als gute Musik, tolle Lichteffekte etc. - einfach sensationell!
Herzliche Gratulation zu diesem gelungenen Gottesdienst und DANKE für euer Engagement!

09. 12. 2008 - 09:41 Uhr

Christa (KJ-KJS Bgld - Karenz) (31): lasse red´n

Gratulation zur gelungenen und stimmungsvollen Messe! In solchen Momenten tut´s mir immer leid, dass ich nicht mehr aktiv dabei bin; aber es hat auch was, den Stress bei all den Vorbereitungen nicht mitzukriegen und einmal "nur" mitfeiern zu können ...
Übrigens: Neben mir saß eine ältere Dame, die schon bei der Liedprobe motzte: "Alles auf Englisch, so laut usw." Nach dem Auftritt der Tratschweiber war dann nichts mehr zu hören und so gegen Schluss der Messe hat sie sogar mitgeklatscht ...

08. 12. 2008 - 21:36 Uhr

Andrea (KJ Burgenland) (26): DANKE!

Ein herzliches Danke an alle die gekommen sind!
Ich hab noch nie soviele Leute im Dom gesehen - aber wie Tina schon geschrieben hat bin ich da nicht die einzige!!
Die Vorbereitungen mit den HelferInnen und dem fff-Team waren immer spannend, lustig, aber es war sehr lehrreich und ich konnte mir auch für mich sehr viel mitnehmen!

DANKE fürs mitfeiern, mithelfen, ... !!!
Liebe Grüße
Andrea


08. 12. 2008 - 21:13 Uhr

anna (44): lasse redn

Gratulation zu der Messe im Eisenstädter Dom. Bin zwar nicht die angesprochene Altersgruppe, war auch zufällig dort und habs super gefunden, dass Kirche auch einmal ganz anders sein kann.

[erste] Seite ... 11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  ... von 116 [letzte]