find•fight•follow?

find•fight•follow ist eine spannende Mischung aus Pop-Events und modernen Jugendgottesdiensten.
Mehr über find•fight•follow

Weblog

lauter feiern voll gott ist da!!
Julia, 11.12.2011

Nachdem im Mai der letzte find•fight•follow Gottesdienst über die Bühne gegangen ist, haben wir jetzt ja eigentlich gar nichts mehr zu tun...

Tja, nix da!
Unser Projekt ein Buch zu den Gotte... mehr

Mehr im Web

YouTube.com (Videos)
MySpace.com (Musik)
StudiVZ (Forum)
Facebook (Forum, Bilder, etc.)
nr-won (fff@Steiermark)
Gott im Park (open-air in Hall)

Weblog

Julia • 11. 12. 2011 • 23:21 Uhr

lauter feiern voll gott ist da!!

Nachdem im Mai der letzte find•fight•follow Gottesdienst über die Bühne gegangen ist, haben wir jetzt ja eigentlich gar nichts mehr zu tun...

Tja, nix da!
Unser Projekt ein Buch zu den Gottesdiensten und den vielen Ideen zu schreiben, hat uns als Koordinationsteam aber vor allem auch die tatsächlichen Autoren in den letzten Wochen und Monaten doch ziemlich auf Trab gehalten.

Aber jetzt ist es so weit: druckfrisch sind die Bücher bereits in unseren Händen und wir freuen uns schon sehr euch das Ergebnis zu zeigen!

Am Dienstag, 13. Dezember um 19:30Uhr präsentieren wir euch in der Jugendkirche Wien "lauter feiern voll gott"


Ab Mittwoch gibt es das Buch dann für alle im Büro der Katholischen Jugend Wien zu kaufen (19Euro, bzw. 9Euro Mitarbeiterpreis).

Wir freuen uns schon sehr auf die Buchpräsentation am Dienstag, darauf viele bekannte Gesichter wiederzusehen und beim anschließenden Buffet gleich über unser Werk zu plaudern!

Bis dann,
Julia


P.S: Für jeden find•fight•follow Fan ist "lauter feiern voll gott" auch das perfekte Weihnachtsgeschenk - Denkt mal nach für wen euch das noch fehlen könnte ;-)

Claudia • 03. 12. 2011 • 11:24 Uhr

für alle kurzentschlossenen

Nach langer Pause melde ich mich hier wieder: und zwar mit der Einladung zu einem ganz genialen Gottesdienst:

Schon morgen am 4.12. findet in Eisenstadt im Dom it's up to you(th)! statt!

um 18.00 Uhr gehts los!

für alle die find fight follow Gottesdienste vermissen, einfach hinfahren hier könnt ihr einen super Jugendgottesdienst erleben!

alles Liebe und bis bald
Claudia

ps: schon in Kürze gibt es hier Neuigkeiten (in den letzten Monaten haben wir uns intensiv mit einem letzten find fight follow Projekt beschäftigt)

Eva • 27. 06. 2011 • 23:34 Uhr

Zeitraffer

Wie versprochen gibt es noch einen ausführlichen Rückblick auf findfightfollow, eine Koproduktion von Therese und Andreas, die 8 Jahre findfightfollow im Zeitraffer zusammenfasst. Viel Spaß!

Claudia • 23. 06. 2011 • 19:19 Uhr

partytime

die Bar ist aufgebaut, die Heurigengarnituren stehen, die Cocktailgläser (und natürlich auch die Biergläser ;-)) sind gewaschen und warten auf ihre Verwendung
auch die Griller stehen schon bereit

morgen werden noch die letzten Vorbereitungen für das große Fest am Abend in Maria Treu getroffen

freu mich schon sehr drauf - und bei schönem Wetter wirds noch viel netter

hoffe morgen viele von euch zu sehen
bis dann
Claudia

Eva • 09. 06. 2011 • 23:27 Uhr

lifestream - die Kurzfassung

Wer in Langenzersdorf live vor Ort war, hat das KJ TV Team ja bereits bei der Arbeit beobachten können. Aus dem von der LED-Wand aufgezeichneten Material und dem Werk unseres zusätzlichen rasenden Reporters ist ein Kurzbericht entstanden, der die tolle Stimmung zwar niemals wiedergeben wird können, aber doch ein paar schöne Bilder für euch bereit hält.

Da KJ TV seinen Anfang mit Berichten von den findfightfollow-Gottesdiensten genommen hat, schauen natürlich auch wir mit einem äußerst wehmütigen Auge auf die vielen Gottesdienste zurück. Auch unsere älteren Berichte sind weiterhin auf Youtube zu sehen. Ihr findet sie hier auf der findfightfollow-Seite unter Videos, aber auch auf dem Channel youtube.com/findfightfollow (bis Mitte 2009) und danach auf youtube.com/kjwien

In den nächsten Wochen wird es noch ein paar Videos zum Thema findfightfollow auf unserem Channel geben, um die Entzugserscheinungen etwas zu mindern ;-)

Liebe Grüße,
Eva

Sandra und Andrea • 02. 06. 2011 • 15:10 Uhr

DANKE

Nach diesem wunderschönen Gottesdienst wollen wir uns noch einmal ganz herzlich bei allen bedanken. Bei denen die uns unterstützt haben und bei allen die mit uns gefeiert haben!
Danke, dass ihr dieses einmalige Event ermöglicht habt!

Julia • 30. 05. 2011 • 21:52 Uhr

Das war Lifestream für mich

Nachdem ich die vergangene Woche dank Langer Nacht der Kirchen und Lifestream viel zu wenig geschlafen habe, hab ich mir gestern Nacht erlaubt ohne Weblogeintrag schlafen zu gehen.

Jetzt also endlich mein Statement zu gestern und einem ganz besonderen Gottesdiesnt (sicher nicht nur weils der Letzte war...)!

Ich bin nicht ganz sicher was für mich am meisten Eindruck hinterlassen hat, wahrscheinlich im Endeffekt eh alles zusammen, daher alles was mir einfällt.

- ich habe mich unglaublich gefreut, dass so viele Menschen nach Langenzersdorf gekommen sind. Toll, dass so viele direkt aus der Region da waren, aber auch so schön, dass ganz viele bereits oft gesehen Gesichter dabei waren ;-)

- super, dass auch Open Air eine ganz besondere Stimmung zu spüren war und ihr alle mitgesungen und gebetet habt

- ganz spezielle Location: eine Seebühne und damit Premiere beim letzten Gottesdienst und für mich durchaus gelungen - tolle Bilder mit dem Wasser rund um den Altar!
(das unten finde ich besonders genial!)

- mit der Musik über den ganzen Tag hatten wir alles dabei: 2 tolle Bands und Klassiker sowie auch ganz neue Lieder.

- ganz besondere Worte von Markus. Er hat es geschafft Lifestream seinen eigenen Inhalt zu lassen und die Tatsache, dass es der letzte find•fight•follow Gottesdienst war wunderbar einzugliedern. Danke dir!

- die beiden Laienassistentinnen, die ihre Aufgabe ganz toll gemacht haben und dabei auch komplett authentisch waren!

- ein besonderes Chill Out, mit Feuerstellen und Paradiescreme ;-)

Also alles in allem ein wirklich toller Gottesdienst, hat viel Spaß gemacht!

Bis bald,
Julia


P.S: da find•fight•follow mittlerweile das sechste Jahr regional vorbereitet wird, haben wir uns bewusst dafür entschieden, auch den Letzten so zu feieren und ich finde es war ein absolut würdiger Abschluss!


 

Bernhard • 29. 05. 2011 • 18:21 Uhr

für alle Daheimgebliebenen...

ein Geheimtipp für alle die krank zu Hause liegen oder aus anderen Gründen nicht kommen können: unter http://www.livestream.com/kjle könnt ihr die Messe live mitverfolgen! (das Bild ruckelt manchmal ein wenig, der Ton funktioniert aber immer super!)

Also entweder hüpft ihr noch schnell ins Auto oder den Bus und kommt her oder ihr klickt euch rein!

Julia • 29. 05. 2011 • 11:07 Uhr

Vorfreude!!

Auch ich bin in Langenzersdorf am Badesee angekommen und wenn es nicht so verregnet wie gestern ist, dann macht das auch alles gleich noch viel mehr Spaß!

Hier herrscht schon reges Treiben: Chill Out Team stellt Zelte auf, Techniker verlegen letzte Kabel, Band baut auf und das Inhaltsteam bespricht nochmal den Ablauf.

Aber auch abseits unserer Zelte ist heute mehr los als gestern: erste Badegäste liegen in der Sonne und schwimmen im See -> also wer noch nicht weiß, was man mit so einem schönen Sonntag verbringen kann, kommt am besten so bald wie möglich schon hierher und genießt vor dem letzten Gottesdienst auch noch die Sonne!
(Achtung etwa 4€ Eintritt für Badegäste)

Ich jedenfalls freue mich schon total auf heute Abend - zuerst noch mal alle findfightfollow Musik- Hits und dann "Lifestream" -> wird sicher ein ganz toller Tag!

Bis bald,
Julia


 

Claudia • 29. 05. 2011 • 10:11 Uhr

sonnenschein

hier in der seeschlacht ist es super sonnig - es wartet ein wundervoller Tag und am Nachmittag und Abend sehen wir uns ja hoffentlich hier
ab 17.30 Uhr Band
19.00 lifestream

bis bald
Claudia

Sandra und Andrea • 29. 05. 2011 • 01:04 Uhr

Anreise

Für alle die morgen mit uns feiern wollen und noch nicht genau wissen wie sie zu uns finden, gibts hier noch eine Wegbeschreibung:
mit der S-Bahn bis Langenzersdorf Bahnhof, bis zur Seeschlacht sind es etwa 10 Minuten zu Fuß.
Mit dem Auto über A22, Abfahrt Strebersdorf, oder die B3 erreichbar, Parkplätze vorhanden.
In Langenzersdorf wird es dann auch vom Bahnhof und von der Autobahnabfahrt Wegweiser zur Seeschlacht geben. Also haltet die Augen offen!
bis morgen


 

Sandra und Andrea • 29. 05. 2011 • 00:58 Uhr

Nachtwache

Haben jetzt trotz Regen 2 Tage auf der Seeschlacht aufgebaut und alles schaut schon voll super aus! Damit das alles bis morgen so bleibt halten wir gerade Nachtwache neben unserer riesigen LED-Wand und freuen uns schon voll auf morgen Abend!

Claudia • 28. 05. 2011 • 07:56 Uhr

schon gespannt

jetzt muss ich gleich alles zusammenpacken was ich nach Langenzersdorf mitnehmen muss und mich dann auf den Weg in die Seeschlacht machen.
In 2 Stunden wird die Technik dort ankommen und wartet drauf aufgebaut zu werden. Hoffentlich hats bis dahin zum Regnen aufgehört!

bis morgen (da scheint dann die Sonne!!)
lg
Claudia

Sandra und Andrea • 24. 05. 2011 • 20:01 Uhr

5 Tage-120 Stunden-7200 Minuten-432000 Sekunden

dann ist es so weit!!!
Auf der Seeschlacht in Langenzersdorf ist um 19.00 Uhr die aller letzte Find Fight Follow Messe =)
Und je mehr kommen umso toller wirds!!!
Wie schon gestern gesgat fehln noch ein paar Zusagen auf Facebook, um genau zu sein 22. Also zusagen ;p
Wir sehn euch ALLE am 29.Mai
Andrea und Sandra

Sandra und Andrea • 23. 05. 2011 • 22:16 Uhr

6 Tage

...dann gehts los!!!
Wir hoffen ihr habt schon alle auf facebook zugesagt, dass ihr kommt!!! Wenn nicht tut das jetzt ;p
Denn unser Ziel ist es bis Freitag 200 Zusgen oder MEHR zu schaffen.

Bis bald,
Andrea und Sandra

Sandra und Andrea • 22. 05. 2011 • 21:28 Uhr

Countdown

7 Tage noch!!!
Dann ist es so weit :)
Die letzte FFF-Messe wird über die Bühne gehn. Als Openair Veranstalltung und mit Seebühne :)
Wir hoffen wir treffen euch alle dort!!!
Bis dann,
Sandra und Andrea

Julia • 21. 05. 2011 • 18:51 Uhr

Nur noch 8 Tage...

Ja, jetzt ist es wirklich schon sehr bald soweit!

Das haben Claudia und ich auch heute in Langenzersdorf gemerkt: Inhaltsteam und Band waren gleichzeitig am werken, nebenbei haben wir noch ein bisschen Organisatorisches besprochen.

Dem Administrationsteam haben wir heute Spendenröhren und Sitzpölster mitgebracht (bei einem Open Air nicht unwichtig!),
und das auch das PR Team kräftig arbeitet, sieht man am Weg zum Pfarrheim an den vielen Plakaten in den Langenzersdorfer Straßen!

Ich freue mich jedenfalls schon sehr,
habe euch heute einige Eindrücke von unserem Nachmittag vor Ort mitgebracht!

Bis bald,
Julia


 


 

Claudia • 19. 05. 2011 • 22:55 Uhr

es tut sich viel

Hallo,

auch ich melde mich wiedermal hier.
Momentan gibts wirklich viel zu tun - bei mir zu Hause liegen immer noch unzählige give aways der vergangenen find fight follow Gottesdienste schön sortiert am Boden - die warten nach einem lustigen Fotoshooting aufs Weggeräumt-Werden...
Heute hatten Julia und ich einen Termin mit einigen kirchlichen Medien - immerhin ist in 10 Tagen der letzte find fight follow Gottesdienst!
Ja und in Langenzerdorf laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren!

werde euch bald wieder berichten was sich so alles ums Ende rund um find fight follow ereignet

bis bald
Claudia

Sandra und Andrea • 18. 05. 2011 • 18:25 Uhr

Neuer Sponser gefunden =)

Wuhu =)

Wir haben einen neuen Sponser gefunden :)
Wir freuen uns den Trachtensupermarkt als Unterstützer begrüßen zu dürfen =)


 

Sandra und Andrea • 17. 05. 2011 • 21:18 Uhr

Kreativ sein heißts jetzt :]

Wuhu =)

Jetzt könnt ihr eurer Kreativität freien lauf lassen und euch einen Bandnamen ausdenken!! Einfach in Facebook posten und der beste Vorschlag gewinnt!!! Viel glück ;ß

Sandra und Andrea • 16. 05. 2011 • 22:04 Uhr

Bandname gesucht

Ihr könnt euch schon mal ein paar kreative Namen für unsere Band ausdenken!!!
In kürze wird es eine Abstimmung auf unserer Facebookgruppe geben ( hier klicken) !!! Wir hoffen euch fallen viele tolle Namen ein ;)

Eva • 15. 05. 2011 • 20:23 Uhr

Zur Einstimmung …

… haben wir schon mal einen Blick in das findfightfollow-Archiv geworfen und für euch ein paar Highlights aus den vergangenen Jahren zusammengesucht. Ein etwas ausführlicherer Rückblick auf die findfightfollow-Geschichte ist auch bereits in Planung, wird aber erst nach lifestream erscheinen. Ich kann nur allen raten, sich diesen Gottesdienst nicht entgehen zu lassen. findfightfollow open air war bisher immer ein besonderes Erlebnis.
Bis dahin könnt ihr euch wie gesagt mit diesem Rückblicksvideo einstimmen!

Liebe Grüße,
Eva

Sandra und Andrea • 15. 05. 2011 • 14:08 Uhr

2 Weeks left :)

In genau 2 Wochen ist es so weit!!!
Die letzte FFF-Messe wird gehalten :)
Wir hoffen ihr alle freut euch schon total ;p
Die Band ist schon fleißig am üben und es sind echt tolle Lieder =)

Sandra und Andrea • 11. 05. 2011 • 21:36 Uhr

Facebook Link

Tut leid, wir haben den Link etwas falsch verlinkt.
Daher hier nochmal ;p

einfach klicken

Sandra und Andrea • 11. 05. 2011 • 21:22 Uhr

FFF - Messe Update =)

Juhu!!
Jetzt sind es nur mehr 18 Tage bis zur Messe =)
Die Vorbereitungen laufen auf hochturen und alle freuen sich schon darauf ;p
Auf dem Bild seht ihr schon mal unsere tolle Location, mit Seebühne wird das ganze bestimmt noch viiiiiiel besser xD
Falls ihr Facebook habt, schaut doch mal hier vorbei: =)


 

Julia • 26. 03. 2011 • 21:25 Uhr

News von Lifestream

Heute Nachmittag war ich beim 2. Inhaltstreffen für "Lifestream" in Langenzersdorf. Diesmal haben wir uns in Stockerau getroffen und so habe ich auch ein weiteres Pfarrheim kennengelernt.

Auf dem Bild seht ihr wie wir versuchen sowohl Spannungsbogen des Gottesdienstes als auch unsere inhaltlichen Ideen in einer Grafik darzustellen.
Wer genauer hinsieht wird bemerken, dass in den ersten Ausführungen noch "Tiefpunkte" zu sehen sind - das haben wir aber eigentlich für das Open Air im Mai nicht vor!!

Weitere Infos folgen sicher bald,
bis dann,
Julia


 

Eva • 20. 03. 2011 • 19:29 Uhr

abgefeuert …

Ein feuriges Fest war der Gottesdienst am vergangenen Sonntag in der Jugendkirche. Für alle, die nicht dabei waren bzw. nochmal zum Nachsehen für alle, die dabei waren, gibt es jetzt den Videobericht auf Youtube / KJ TV.
Auch wir vom KJ TV Team freuen uns natürlich wehmütig auf den Open Air Gottesdienst in Langenzersdorf, dem wir eine ausführliche Berichterstattung widmen wollen. Ideen dafür nehmen wir gerne unter kjtv@katholische-jugend.at entgegen!
Und damit wir auch gscheit was zu filmen haben, hoffen wir natürlich auf möglichst viele Besucher!

Liebe Grüße,
Eva

Claudia • 14. 03. 2011 • 22:22 Uhr

Christ sein mit Größe

so hat der Workshop gestern Nachmittag geheißen, bei dem ich relativ spontan mitgemacht hab. Ich fand es echt toll zu sehen, wie mutig sich die Jugendlichen auf die Stelzen getraut haben und voll Vertrauen erste Schritte probiert haben. Einige sind schon nach wenigen Minuten frei im Hof herumgelaufen - das hat mich sehr verwundert!

"Christ sein mit Größe" passt aber auch sehr gut zum Thema des Gottesdiesntes. Mit so vielen Firmlingen und jungen Menschen gemeinsam in der Jugendkirche einen Gottesdienst zu feiern hat echt Spaß gemacht.

und nach dem anstrengenden Wochenende werde ich heute mal etwas früher schlafen gehen.

bis bald
Claudia

Bernhard • 14. 03. 2011 • 16:46 Uhr

FeuerFest

Das war gestern ein Tag! Rund 500 Firmlinge bei den Workshops am Nachmittag, die reibungslos funktioniert haben! Eine geniale Messe und hunderte Handys die bestätigt haben, dass viele Jugendliche Courage zeigen wollen!
Der Abbau hat uns dann doch noch bis Mitternacht beschäftigt, aber ich bin müde und zufrieden ins Bett gefallen :)

Bernhard • 20. 02. 2011 • 21:37 Uhr

Kick Off Langenzersdorf

Am Donnerstag waren Claudia, Julia und ich in Langenzersdorf beim Kick-Off Treffen für den allerletzten Gottesdienst...

Wir waren überpünktlich und kamen in einen Raum in dem eine Unzahl an Tischen mit je ein paar Stühlen waren.
Außerdem waren vorne drei Tische mit Internet, Strom (mit Akku-Notreserve) etc. aufgebaut. Und Beamer natürlich.

Ein wenig skeptisch waren wir, dass der Raum wirklich voll wird, aber es kamen anscheinend wirklich 50 Leute um sich anzusehen, dass keine 50 Leute da sein werden ;)! Und so hatten wir eines der größten Kick-Offs aller Zeiten.

Motivierten Gesichtern erzählten wir wie das abläuft, was sie erwartet und was es alles zu tun geben wird.
Und anschließend konnte noch bei leckerem Buffet geplaudert werden!

Bald sind auch schon die ersten Treffen, aber zuvor ist noch der Ball der KJ Langenzersdorf am 5. März :) (www.kj-langenzersdorf.at)


 


 

Bernhard • 14. 02. 2011 • 13:31 Uhr

[ku'ra:ʒə]

Ganz schön mühsam da Courage zu entziffern!

Genau so mühsam kann Courage zeigen aber auch sein!

Den Abschluss des Feuerfests, das mit großen Schritten heraneilt, bildet ein find fight follow Gottesdienst!

Die Anmeldug fürs Feuerfest ist bereits möglich auf der Homepage der KJ Wien.

Ohne Anmeldung könnt ihr natürlich zum Gottesdienst kommen! Der beginnt um 18.30 in der Jugendkirche!
Anfahrtsplan folgt demnächst auf der Standortseite!

Claudia • 25. 12. 2010 • 14:41 Uhr

Frohe Weihnachten

wunderschöne Weihnachtsfeiertage, leckeres Essen, nette Stunden mit lieben Leuten, viele Kekse, ein braves Christkind und auch Zeit zum Ausruhen und noch vieles mehr....

wünschen
Julia, Bernhard, Chrisi und Claudia

Eva • 09. 12. 2010 • 12:23 Uhr

Gott hinzugefügt!

In Eisenstadt gab es wieder mal einen tollen stimmigen Gottesdienst. Die Fink Singers haben schön gespielt und alle Beteiligten haben tolle Arbeit geleistet, auch das Chillout in der Schneebar (zum ersten Mal bei find fight follow!) war nett.
Wer in Eisenstadt nicht dabei sein konnte, kann sich jetzt das Berichtvideo auf unserem Youtube-Channel ansehen, natürlich auch für alle, die dabei waren nochmal zum nachsehen!
Wir freuen uns immer über Feedback, Wünsche und Anregungen, gerne auch per E-Mail: kjtv@katholische-jugend.at

Liebe Grüße,
Eva

Claudia • 03. 12. 2010 • 21:10 Uhr

nur noch 2x schlafen

und dann ist es schon so weit

der nächste find fight follow Gottesdienst wartet schon auf uns :-)

Ich bin schon so gespannt und freu mich sehr auf Sonntag. Julia und ich werden morgen schon einmal nach Eisenstadt fahren um bei den letzten Vorbereitungen zu helfen.

Also nicht vergessen 5.12. um 18 Uhr im Dom in Eisenstadt
bis dann
Claudia

Eva • 26. 11. 2010 • 10:49 Uhr

Nur noch 9 Tage …

… bis zum findfightfollow-Gottesdienst in Eisenstadt.
Hier im Weblog ist es ja ganz schön ruhig geworden, aber ich kann euch versichern, in Eisenstadt wird das bestimmt nicht so sein. Ein hoch motiviertes Inhaltsteam ist ausgiebig mit Planungen beschäftigt und aus dem, was ich mitbekommen habe, wird es ein toller Gottesdienst.

Zu diesem möchten wir euch wie gewohnt mit einer Videobotschaft einladen, jetzt neu auf dem KJ TV Youtube-Channel und natürlich auch hier im Weblog. Wir freuen uns auch immer über Kommentare, Feedback oder neue Abonnenten!

Hoffentlich sehen wir uns bald in Eisenstadt!

Liebe Grüße,
Eva

Bernhard • 30. 10. 2010 • 23:58 Uhr

wie so oft

klappts beim ersten mal nicht immer ;)
jetzt ist der flyer dabei!


 

Bernhard • 30. 10. 2010 • 23:56 Uhr

Workshops

Wie gestalte ich einen Jugendgottesdienst?
Worauf muss ich dabei achten?
Was brauche ich alles?
Woher kommt die Technik?
Wie setze ich Technik richtig ein?

Dies und noch mehr wollen wir bei unserem Workshops zum Thema Liturgie & Technik behandeln - mit dem Team der Jugendkirche, wo seit fünf Jahren jeden Sonntag lebendige Jugendgottesdienste gestaltet werden.

Sowohl beim Workshop "Technik", als auch bei den Workshops "Liturgie", wird die Praxis nicht zu kurz kommen. Beim Workshop zum Thema "Liturgie" werden wir gemeinsam einen come2stay-Gottesdienst vorbereiten, den wir 1-2 Wochen später gemeinsam feiern wollen.

Alle Workshop-Termine finden Sie / findest Du im angehängten Flyer. Für alle Workshops ist eine Anmeldung bis spätestens eine Woche vor dem Termin erforderlich!!
Anmeldung und weitere Informationen unter: kontakt@jugendkirche.at bzw. www.jugendkirche.at

Bernhard • 27. 10. 2010 • 11:54 Uhr

Terminänderung

Aufmerksamen Betrachtern ist es vielleicht aufgefallen. Unter nächste Events steht jetzt bei Langenzersdorf der 29.5.2011!

Also, alle die Termine im Kalender stehen haben sollten diesen jetzt zücken und es ausbessern! Der neue Termin ist zwei Wochen später!
Es war notwendig, wozu verraten wir aber noch nicht :)

Eva • 18. 10. 2010 • 09:13 Uhr

Videobericht „mittendrin statt nur dabei“

Etwas verspätet gibt es dieses Mal den Bericht zu „mittendrin statt nur dabei“ auf dem KJ TV-Youtube-Channel. Das liegt unter anderem daran, dass unser Team eifrig für 72 Stunden ohne Kompromiss plant. Am kommenden Wochenende könnt ihr täglich ein neues Video mit Eindrücken von 72 Stunden ohne Kompromiss auf unserem Youtube-Channel (den man auch abonnieren kann, damit man immer informiert wird, wenn es ein neues Video gibt) sehen.
Bis dahin wünsche ich euch viel Spaß mit dem Video von „mittendrin statt nur dabei“ und natürlich werden wir auch in Eisenstadt dann mittendrin sein!

Liebe Grüße,
Eva

Bernhard • 16. 10. 2010 • 01:16 Uhr

Alles muss ein Ende haben!

Heute wurde mir das auf andere Weise bewusst.

Nach einer Vorlesung wollte ich mir noch schnell ein Skriptum besorgen. Also geh ich in das Buchgeschäft, nachdem ich ein wenig suche fragt die Verkäuferin was ich denn brauche, sie zeigt mir das passende Buch!

Bei der Kassa lässt sie dann die Bombe platzen: "Na, jetzt wo find fight follow zu Ende ist, hast endlich wieder Zeit zum studieren?"

Ich bin ja an sich nicht auf den Mund gefallen, aber kurz stutzig wurde ich schon. Vor allem, weil mir das Gesicht nicht sonderlich bekannt vorkam.
Nunja, sie war Laienassistentin in iGod (also vor meiner Zeit, bei dem GoDi hab ich nur fotografiert!) und anscheinend immer noch treuer Fan :)

Erst nach dieser Info konnte ich kontern, dass ich als Vorsitzender schon genug Arbeit finde und mein Nebenstudium nie sonderlich ernsthaft betrieben habe ;)

Claudia • 11. 10. 2010 • 19:37 Uhr

mittendrin ...

... waren gestern viele Freunde der Jugendkirche und haben gemeinsam ihren 5. Geburtstag gefeiert.
Es war einfach umwerfend wie viele bekannte Gesichter ich nach dem Gottesdienst beim Chill Out getroffen hab. Faszinierend fand ich wiedereinmal, welch lange Wege manche auf sich genommen haben um bei diesem großartigen Gottesdienst dabei sein zu können.

und jetzt werd ich mir noch ein paar Bilder von gestern anschauen und mir einen gemütlichen Abend machen - morgen gehts dann schon zur erten Besprechung für den nächsten find fight follow Gottesdienst in der Jugendkirche ;-)

lg
Claudia

Claudia • 10. 10. 2010 • 09:44 Uhr

heute - mittendrin statt nur dabei

Hallo,

gestern wurde noch eifrigst für den heutigen Gottesdienst gearbeitet. In der Kirche die Technik aufgebaut, in der BlueBox die give aways fertiggestellt, im Büro an Dokumenten und Powerpointpräsentation gearbeitet und nach ein bisschen Schlaf geht es nun weiter mit den allerletzten Vorbereitungen ...

Ich freu mich schon auf heute Abend, wenn die Jugendkirche ihren Geburtstag feiert - und da darfst DU nicht fehlen!

also bis um 18:30 Uhr in der Jugendkirche
lg
Claudia

Julia • 05. 10. 2010 • 23:00 Uhr

find•fight•follow geht ins Finale

Nach acht Schuljahren ist der Moment da: find•fight•follow geht ins Finale. Nach reichlichen Überlegungen wird dieses (neunte) Schuljahr das letzte von find•fight•follow sein.


In den letzten Jahren haben rund 3000 Mitarbeiter dazu beigetragen, dass 50 find•fight•follow-Gottesdienste stattfinden konnten. Dabei haben fast 50.000 Jugendliche "Kirche" von einer neuen Seite kennengelernt: Inhaltlich spannend aufbereitet, musikalisch mitreißend gestaltet und in faszinierend inszenierten Kirchenräumen war jeder Gottesdienst ein Erlebnis!

An dieser Stelle möchten wir vor allem "Danke!" sagen für das unendliche Engagement jedes einzelnen Mitarbeiters.
Stellvertretend nur ein Zitat aus dem
Gästebuch: "Ich habe mich nach einer Messe noch nie so gefühlt wie
heute: Es war echt WAHNSINN: Bewegend, nachdenklich, zerschmetternd und aufbauend. Der Ablauf, die Musik und die Texte waren wunderbar aufeinander abgestimmt und haben wirklich zum Nachdenken angeregt. Mir lief stellenweise die Gänsehaut den Rücken hinunter ... und das geschieht mir bei einer Messe sonst sehr, sehr selten. Vielen, vielen Dank an das ganze Team. Man merkt wirklich, mit wie viel Liebe und Hingabe Ihr diese Messe vorbereitet habt. Und für mich war die Nähe Gottes wirklich spürbar ..."

Was als einmalige Dreierstaffel gedacht war, hat in der Zwischenzeit für den größten liturgischen Impuls seit 40 Jahren gesorgt. Pfarren in ganz Österreich haben durch find•fight•follow eine neue Leidenschaft bei der Gestaltung ihrer (Jugend-)Gottesdienste entwickelt.

Wir möchten Euch einladen, dieses letzte find•fight•follow-Jahr zu einem besonderen Jahr zu machen, indem wir wieder Kirchen mit jugendlicher Begeisterung zu füllen!

Am Sonntag geht es los mit diesem finalen Jahr!
Also bis am Wochenende in der Jugendkirche zum Geburtstagsfest!

Bernhard, Chrisi, Claudia, Florian, Julia und Stephan


 

Bernhard • 03. 10. 2010 • 21:26 Uhr

Mittendrin statt nur dabei...

ist der Titel des Geburtstagsgottesdienstes.
Aber was soll ich mir drunter vorstellen?
Vielleicht macht ja dieses Video neugierig? Also los! Anschauen und kommen ;)

Eva • 03. 10. 2010 • 15:10 Uhr

Wie finden wir unser Ziel?

Nächsten Sonntag sollte euer Ziel die Jugendkirche sein! Gemeinsam mit Nina und Sinan habe ich ein paar Runden um die Jugendkirche gedreht und dabei entstand das Ankündigungsvideo für den Gottesdienst „mittendrin statt nur dabei“.
Damit ihr euch nicht verlauft, findet ihr natürlich den Anfahrtsplan auf der Standortseite

Bernhard • 26. 09. 2010 • 11:05 Uhr

Mittendrin statt nur dabei

seid ihr hoffentlich am 10.10.10,
um 18 Uhr 30 am abend!

In zwei Wochen findet in der Jugendkirche der Festgottesdienst zur Feier des fünfjährigen Bestehens statt.
Mit uns feiern wird Generalvikar Franz Schuster und für die richtige Musik und Stimmung sorgt die Band, die auch schon bei der Eröffnung gespielt hat! Und natürlich sing ihr alle hoffentlich kräftig mit!

Die Standortseite ist jetzt schon befüllt. Ihr findet dort z.B. wie ihr am besten hinkommt! Einfach auf der linken Seite bei "nächste Events" auf den 10.10. klicken!
(oder hier klicken :))

Florian • 07. 09. 2010 • 00:01 Uhr

Abschied von P. Thaler

Heute in der Früh ist P. Thaler, der lanjährige Pfarrer meiner Heimatpfarre Maria Treu, gestorben. Ohne sein weites Herz hätte es find•fight•follow wohl nie gegeben.

Er war seit 1945 die "Seele" der Pfarre Maria Treu in Wien. Jeder in unserer Pfarre hat eine lange, viele (so wie ich) sogar eine lebenslange Geschichte mit ihm. Er war weit über die Grenzen unserer Pfarre hinweg ein faszinierendes Vorbild an Bescheidenheit, Glaubensstärke und Menschenfreundlichkeit. Ihm begegnen zu dürfen, an seinem Leben und seinen Gedanken teilhaben zu dürfen, war ein Privileg, das uns allen schmerzlich abgehen wird. Tausende Menschen hat er in seiner einfachen, bodenständigen Spiritualität tief geprägt.

P. Thaler hat zugleich auch in vielen Artikeln seinen präzisen theologischen Verstand wie auch seine gelassene Aufgeschlossenheit für alles Moderne demonstriert.

So auch im Herbst 2002, als Dominik Biba, mein Bruder Stephan und ich ihn aufsuchten. Wir wollten ihn um Erlaubnis bitten, einen Zyklus von drei modernen Jugendgottesdiensten in der altehrwürdigen Basilika veranstalten zu dürfen. Spontan und ohne sich mit Details zu befassen, sagte er uns die Kirche und seine Unterstützung zu. Es brauchte drei weitere Anläufe, um ihm klarzumachen, dass wir auch über die Details des Vorhabens sprechen müssen. Als ihm im Lauf dieses Gesprächs klar wurde, dass diese Gottesdienste nicht viel mit bisherigen Jugendmessen in Wiener Kirchen zu tun haben würden, quittierte er das nur mit einem Lächeln und dem Satz "Ah, Ihr stellt mir also die Kirche auf den Kopf!".

Dieser 85-Jährige hat mehr Mut und mehr Liebe zur Jugend bewiesen als mancher 30-Jähriger. Er wird uns, er wird der Kirche fehlen.

Euer Florian


 

Julia • 09. 08. 2010 • 09:21 Uhr

I like to move it

Glaube fast, dass ich nicht die einzige bin, die gestern mit einem Ohrwurm nach Hause gegangen ist ;-)

Es hat gestern wirklich Spaß gemacht, mit so vielen Besuchern und vor allem so vielen begeisterten Besuchern - Autogramme bei findfightfollow: obs das schon mal so gab?!

Ich werde sicher immer wieder an mein 1/2 Promille denken ;-)
Mein Ohrwurm ist zum Glück heute Nacht wieder verflogen, aber an die tolle Stimmung die gestern vor (und auf) der Bühne war, kann ich mich noch sehr gut erinnern.

Großes Lob an die Band, ihr habt den Pfadis (& allen Besuchern) so richtig eingeheizt;
Großes Lob an die Zelebranten und Laienassistenten, ihr habt die Stimmung genauso mitgetragen und ward echt cool drauf;
Großes Lob an alle Anderen, die gelesen, ausgeteilt, getragen und ertrage ;-) haben - nur weils zusammen gemacht wird, gehts auch!!

Allen Pfadis wünsch ich noch schönen letzte Tage, allen anderen schöne Tage zu Hause, in der Arbeit oder sonst wo!
Bis bald,
Julia

Bernhard • 09. 08. 2010 • 02:07 Uhr

1000e Pfadfinder und wir!

Sehr beeindruckend!
Danke liebe Landeskuraten Franz und Eduard! Danke lieber Andi und liebe Kathi! Danke liebe Technikleute, liebe Mitarbeiter, Vorbereitungsteam!
Danke liebe Besucher! Es war echt toll!

Ich bin fertig, ich geh schlafen, aber vorher gibt es noch ein Foto :)


 

Claudia • 07. 08. 2010 • 10:58 Uhr

1000ende Pfadfinder und du...

... mittendrin! Egal ob du Pfadfinder bist oder nicht, ob du gerade beim großen Pfadfinderlager urSPRUNG 2010 in Laxenburg dabei bist oder nicht. Morgen (Sonntag) können alle teilnehmen und zum [Ja! Natürlich Besuchertag] kommen. Und ein ganz besonderes Highlight ist der find fight follow Gottesdienst Das Leben ist ein Hit! ab 20.00 Uhr sorgt die Band für tolle Stimmung, um 20.30 gehts dann mit dem Gottesdienst los!

ich freu mich schon auf viele Besucher - es wird ein großartiges Erlebnis!
bis morgen
lg
Claudia

Bernhard • 02. 07. 2010 • 11:01 Uhr

Gemeinsam GEMEINSAM!

gestern war ein voll genialer Schulgottesdienst in Wolkersdorf!
HS1, HS2, Gymnasium, Poly und SPZ haben sich zusammengetan und gemeinsam einen Gottesdienst gefeiert.
Unzählige Sängerinnen und Musikerinnen haben geprobt um musikalisch zu gestalten, und genausoviele Schülerinnen haben sich zusammengetan um inhaltlich diese Messe zu gesta...lten.
800 Schüler waren in der Sporthalle versammelt und feierten diesen Gottesdienst gemeinsam mit Pfr. Führer und Vikariatsjugendseelsorger Markus Beranek!

Einfach genial :)
Fotos folgen!

und wie versprochen: www.72h.at - das größte Sozialprojekt Österreichs! Sei auch du dabei und arbeite 3 Tage mit denen Freundinnen für einen guten Zweck - und Spaß machts auch!
www.jugendwallfahrt.at - Diesen Sommer von 13.-15. August in Mariazell - ein riesen Treffen mit Jugendlichen aus ganz Österreich!
und im Herbst 5 Jahre Jugendkirche... Infos demnächst auf www.jugendkirche.at! :)

Bernhard • 30. 06. 2010 • 19:18 Uhr

Morgen ist es soweit!

30 Grad im Schatten, genau das richtige Wetter um in einer Turnhallte Technik aufzubauen ;)

Naja, ok vielleicht doch nicht. Dennoch haben wir es gemacht, dank aufopfernder Einsatzbereitschaft ging es noch los, bevor die Sonne aufging.
Eine gute Generalprobe, mit einer riesen "Band" (oder mehr ;))!

Es wird morgen echt spitze, ich freu mich schon voll auf den Schulgottesdienst! :)

Judith • 29. 06. 2010 • 18:58 Uhr

Übermorgen ist es soweit!!

Die Spannung steigt, in nicht einmal mehr 2 Tagen wird der große find•fight•follow- Schulgottesdienst in der Sporthalle Wolkersdorf stattfinden!! 1. Juli (nicht 2. Juli so wie ich das in meinem letzten Weblog versehentlich geschrieben habe!!) wird das Highlight über die Bühne gehen.
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Morgen wird auch schon die Generalprobe mit dem genauen Ablauf stattfinden.


Anbei sind dieses mal Fotos von unserem "Megahatscher" nach Mariazell, an welchen ein paar der Mitarbeiter vom Schulgottesdienst Wodo beteilegt waren. Gestartet sind wir in Heiligenkreuz, nach einer netten Führung durchs Stift. Insgesamt waren wir 4 Tage unterwegs, dann war das heilige Mariazell endlich zu erblicken (und mancher konnte seine schmerzenden Füße für eine kurze Zeit vergessen).

Sonnige Grüße Judith


 

Judith • 21. 06. 2010 • 17:25 Uhr

Bald ist es soweit!


30 Grad, Sonnenschein, 15 Uhr Nachmittag, ein klassischer Tag für....ein find•fight•follow- Treffen! Uns hält einfach nichts davon ab, die immer näher rückende Schul- find•fight•follow- Messe für viele Schüler, Lehrer und natürlich auch für alle anderen Mitfeiernden als ein besonderes Ereignis in Erinnerung behalten zu lassen! 2 große Krüge Wasser wurden in Kürze geleert, nicht nur um unseren Durst zu stillen, sondern auch um unsere Kreativität nochmal gscheit anzukurbeln.
Der Ablauf steht fast zur Gänze fest, Rollenspiele, Interviews, super leiwonde Lieder und noch vieles mehr sind mit von der Partie!
Anbei sind dieses mal auch ein paar Fotos.

Am ersten Foto sieht man unser kreatives Inhaltsteam. Gearbeitet wird, wie es in einer Schule nicht anders zu vermuten ist, in einer Klasse.

Foto 2: Wer hier so nett herwinkt ist Marie Stich, sie wird am 2. Juli an der Seite von Markus Beranek als Laienassistentin durch die Messe führen. Marie ist 13 Jahre alt, hat 2 Geschwister und kommt aus einem kleinen Örtchen im Weinviertel, auch Manhartsbrunn genannt. Neben ihren Hobbies, wie Freunde treffen, lesen und chatten ist sie auch sehr in der Jungschar engagiert. Als ehemalige Ministrantin weiß sie auch, wie eine Messe so abläuft und freut sich schon sehr auf dieses spannende, für sie neue Ereignis!

Schöne Grüße Judith


 


 

Bernhard • 08. 06. 2010 • 08:18 Uhr

Sommerfeeling

Bei den Temperaturen kommt schon Sommerfeeling auf.
Doch bevor wir uns in den Sommer vertschüssen planen wir natürlich noch eifrigst die Gottesdienste fertig.

Am 1.7. findet unser Schulgottesdienst "gemeinsam einsam", am 8.8. der Mega-Open-Air-Gottesdienst in Laxenburg mit den Pfadfindern statt und schon eine Woche später (oder weniger eigentlich) werden wir in Mariazell sein! (www.jugendwallfahrt.at)

Aber natürlich auch nächstes Jahr dürfen wir nicht vernachlässigen! Das wird nochmal ganz schön Arbeit bevors auf Jungscharlager oder sonstwie in die Ferien geht :)

Judith • 01. 06. 2010 • 21:38 Uhr

Servus!

Hallo!!
Ich bin die Judith Faber aus Pillichsdorf, bin im Inhaltsteam der Schul- find•fight•follow- Messe in Wolkersdorf und habe die ehrenvolle Aufgabe bekommen die neuesten News im Weblog zu posten. Angeblich sind wir eine relativ flotte Partie, da wir schon am genauen Ausfeilen unserer Ideen sind. (was aber auch nicht schwer in unserer kreativen Runde ist. ;) Also wer sich schon fragt um was es bei unserem find•fight•follow- Gottesdienst geht, den wollen wir nicht mehr länger auf die Folter spannen: Unser Thema handelt vom „gemeinsam einsam“ sein. Aber mehr wollen wir erstmal nicht verraten. ;)


Liebe Grüße
Judith

Bernhard • 01. 06. 2010 • 19:16 Uhr

Zukunftsmusik

Bis 15. Juni kann man Termine für das KJ-Jahresprogramm 2010/11 einreichen. Natürlich sind auch wir deswegen voll am Planen. So waren wir unter anderem bereits Ende April mit einigen begeisterten Jugendlichen etwas nördlich von Wien unterwegs.
Auf dem Foto zu sehen bei der Begehung der Lokalitäten ... :)
Mehr können wir euch bald verraten!


 

Eva • 20. 05. 2010 • 14:58 Uhr

Wirbelnde Luftballons

Endlich hab ich auch etwas fertig fair-wandelt: nämlich die Videoaufnahmen aus Maria Schnee zu einem kompakten Nachbericht, den ihr euch jetzt auf dem KJ TV-Youtube-Channel anschauen könnt. Auch wenn die Luftballons auf 640 x 480 Pixeln nicht so großartig ausschauen wie in echt, kann man glaub ich doch einen Eindruck bekommen, wie es da in der Kirche zuging.
Viel Spaß damit!
Liebe Grüße,
Eva

Claudia • 17. 05. 2010 • 20:59 Uhr

fair-wandelt , fair-rückt

Jetzt ist es schon mehr als 24 Stunden her seit dem Gottesdienst in Maria Schnee. Und nun ist die Kirche wieder zurück fair-wandelt. Aber ich denke wir haben nicht nur die Kirche fairwandelt sondern auch den ein oder anderen jugendlichen Gottesdienstbesucher ;-)

Einer der schönsten Momente in diesem Gottesdienst war das Luftballonmeer in der Kirche. Es war eine super Stimmung und ich finde es immer toll, wenn ich merke wieviel Freude und Spaß Jugendliche in der Kirche haben können und auch fair-rückte Ideen ihren Platz haben dürfen :-)

und jetzt werde ich bald den fehlenden Schlaf der vergangenen Tage nachholen

lg
Claudia

Bernhard • 11. 05. 2010 • 18:41 Uhr

fairändern

wird sich die Kirche in Maria Schnee dieses Wochenende. Für diese Veränderung sorgen eifrige Hände dieses Mal bereits am Freitag!
Scheinwerfer, Lautsprecher, Stative, Mikrofone und Kabel - und dazwischen eine Reihe von Steuerungsgeräten (Mischpulte, EQs, und wasweißichwas), dass auch wirklich alles klappt.

Wer nicht weiß, wo er hin muss:
maps.google.de und folgende Koordinaten eintippen!
47.613492,16.179249
Dort steht die Wallfahrtskirche, und nicht unweit davon ist der Parkplatz...

Bis bald!

Eva • 10. 05. 2010 • 00:28 Uhr

Videodreh ohne Videokamera

Ende der vergangenen Woche hatte ich gleich mit mehreren plötzlichen Erkenntnissen zu kämpfen: Zuerst wurde mir klar, dass der 16. Mai schon bald ist und ich wieder mal zu spät dran war, um ein Ankündigungsvideo zu planen. Und das obwohl die Voraussetzungen diesmal denkbar günstig gewesen wären.
Am Freitagabend hab ich dann von Julia das Inhaltsdokument bekommen. Beim Durchlesen fiels mir dann ein: Meine Kamera ist noch bei Andreas. Das könnte mit einem Videodreh schwer werden, selbst wenn mir was Geniales einfiele. Eingefallen ist mir dann was, obs genial ist, müsst ihr selbst beurteilen.
KJ TV proudly presents: das ohne Videokamera gedrehte Ankündigungsvideo für fair-schärft fair-rückt fair-ändert.

Bis zum Sonntag!

Bernhard • 04. 05. 2010 • 13:31 Uhr

fair-

-schärft? -rückt? -ändert?

-play? -trade?

Welche Worte fallen euch noch mit fair- ein? Schreibt sie uns ins Gästeboch oder bei facebook auf die Pinnwand
http://www.facebook.com/findfightfollow

Eva • 20. 04. 2010 • 22:48 Uhr

Nochmal B-Free

Die Erinnerung an das Feuer vom vergangenen Sonntag wollen wir noch ein bißchen warmhalten! Zu diesem Zwecke gibts die Möglichkeit, das Berichtvideo auf Youtube anzusehen.

Viel Spaß und liebe Grüße!
Eva

Julia • 19. 04. 2010 • 02:08 Uhr

Müde bin ich, geh zur Ruh`...

Also zumindest hoffe ich, dass ich jetzt gleich ins Bett kann!

Technik ist zumindest komplett abgebaut - ob im Lager schon ausgeladen ist, weiß ich nicht...

Pressebericht wird gerade rausgeschickt und damit fällt mir nur noch ein Weblog- Eintrag ein um meine Schlafzeit noch ein bisschen zu verkürzen ;-)

Mir hat der Gottesdienst heute sehr viel Spaß gemacht - war ziemlich heiß!
(Warum machen wir das nicht immer bei den Wintergottesdiensten??)

Besonders schön haben natürlich die Knicklichter ausgesehen, aber eigentlich bin ich heute wirklich rundum zufrieden.

Kompliment an unseren "Gefesselten": ich weiß nicht ob du dich ein einziges mal bewegt hast und deine Miene war auch (fast) die ganze Zeit annähernd versteinert!

Und ein zweites an die Band, die wirklich Stimmung gemacht haben in der Jugendkirche!!

Zu dieser Stunde schaffe ich jetzt nur mehr ein "Gute Nacht!",
bis bald
Julia

Moni • 18. 04. 2010 • 22:12 Uhr

vorbei...

Es ist vorbei!
Es war eine großartige Messe mit unglaublich vielen Besuchern.
Ich muss zugeben, ich war vorher aufgregt. Es war für mich das erste Mal, dass ich bei einer fff-Messe "so richtig" mitgearbeitet habe. Aber spätestens beim Einzug war die Nervosität weg und die Freude da! Es hat aus meiner SIcht alles gut hingehauen und so bleibt mir nur mehr zu sagen:"Danke, super wars!!"

Eure Moni

Claudia • 16. 04. 2010 • 01:34 Uhr

Verschätzt!?

Hallo,

zur Einstimmung auf das Feuerfest hat mich Julia am Diensttag in die Firmstunde in ihrer Pfarre eingeladen. Dort durfte ich erzählen warum ich mich ehrenamtlich engagiere und die Fragen der Firmlinge zu meinem "job" bei find fight follow und der Jugendkirche beantworten. Nach dem heutigen Abend glaube ich, dass ich mich bei der Frage nach dem Zeitaufwand gehörig verschätzt hab - na wenn einem was Spaß macht, dann vergeht die Zeit wie im Flug ;-)

Jetzt habe ich mich gerade 7 Stunden mit post-its und Etiketten beschäftigt, dafür ist das Workshopanmeldesystem fürs Feuerfest fertig - juhuuu!

Und morgen warten die nächsten Etiketten auf mich (ich glaub die kleinsten bedruckbaren, die es gibt). Aber die kann jeder sehen der zu B-Free am Sonntag um 18.30 Uhr in der Jugendkirche kommt.

bis dann
ich freu mch schon :-)
Claudia

Eva • 13. 04. 2010 • 11:59 Uhr

Autowaschanlage

Vergangenen Sonntag haben wir das Ankündigungsvideo für den Gottesdienst am kommenden Sonntag in der Jugendkirche gedreht. Stephan hat dafür extra ein Auto ausgeborgt. Die Autobesitzerin (bei der ich mich auf diesem Weg nochmal bedanke) hat sich hoffentlich gefreut, denn damit das Auto auch wirklich spitze ausschaut, hab ich Stephan damit in die Autowaschanlage geschickt.

Das Ergebnis könnt ihr schon jetzt auf Youtube sehen, für die Auflösung müsst ihr am Sonntag in die Jugendkirche kommen!

Liebe Grüße,
Eva

Moni • 08. 04. 2010 • 21:50 Uhr

10 Tage...!!!

Ja, ich 10 Tagen steigt die nächste find-fight-follow Messe.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren; seit heute steht die Laienassistentin fest, schon seit längerem ist fix, dass unser Jugendseelsorger Gregor Jansen die Messe zelebrieren wird und auch die Band ist schon fleißig am Proben :)

Bei der heutigen Inhaltsteam Sitzung wurden auch die letzten Inhaltlichen Details fixiert - was kann da noch schief gehen?
Also, bis bald, eure moni

Moni • 31. 03. 2010 • 16:35 Uhr

immer näher!!

B-Free rückt immer näher!!
Als kleiner Vorgeschmack auf die Messe!!
Bis bald, moni :)

Bernhard • 25. 03. 2010 • 00:25 Uhr

Fotos

...sind Online! Danke dem Mann hinter dem Keyboard fürs rasche aussortieren :)

-->hier klicken

Bernhard • 24. 03. 2010 • 13:40 Uhr

Come in and Wiin

Heute bei dem Schulgottesdienst wurde es bereits erwähnt... Das Sportevent "Come and Wiin" - und die zwei i sind ein Tipp und kein Fehler! :)

8. Mai ab 16 Uhr in der Jugendkirche - Unter www.jugendkirche.at findet ihr mehr darüber! Herzliche Einladung dazu!

Fotos sind ab morgen hier zu sehen - und vergesst nicht uns hier ins Gästebuch zu schreiben!!

Bernhard • 23. 03. 2010 • 21:00 Uhr

Ostern

steht vor der Tür.
Und wir feiern wieder mal eine Premiere. Morgen früh wird der erste find-fight-follow Oster-Schul-Gottesdienst stattfinden!
Schüler der BAKIP und des GRG Franklinstraße haben diesen ökumenischen Gottesdienst gemeinsam geplant, und er wird echt cool :)
Freu mich schon!

Moni • 17. 03. 2010 • 22:17 Uhr

B-Free

Hallihallo!

Ich werde euch hier ein bisschen berichten, was sich so bei den Vorbereitungen für die Messe am 18.04. tut.
Ja, das wars mal fürs erste, bis bald eure
moni :)

Bernhard • 14. 03. 2010 • 13:06 Uhr

Vorsitzender

Nachdem es nicht Sinn macht bei noch einem Weblog nicht zu schreiben, werde ich auch als Vorsitzender weiterhin
hier schreiben ;)
Also werde ich fff Themen und sonstige KJ manchmal evtl. ein wenig vermischen. Ich bitte dies zu entschuldigen :)

Ich fand den Kongress echt super. Ich bin total erschöpft zurück gekommen und bereits im Bus nach Hause eingeschlafen, aber dennoch bin ich mit viel neuer Motivation und Kraft nach Hause gekommen!
Ich hoffe es ging euch auch so :)

Und so war diese Woche Diözesanversammlung. Über 1000 Delegierte aus der ganzen Erzdiözese. Und es war total spannend, vor allem die Begegnungen mit den verschiedenen Leuten.

Da waren total motivierte Leute dabei! Jugendliche, Erwachsene, Senioren. Mit Ideen, Erfahrung und vor allem Mut zu Neuem, zum Ausprobieren!

Und es waren Leute da, die bei jeder neuen Idee gefragt haben "geht das überhaupt?" bzw. gezweifelt haben, "das geht bei uns nicht, weil..."

Ich wünsche euch allen, dass ihr in einer Pfarre seid, wo ihr motivierte Leute habt,
und wenn nicht, dass ihr Wege findet, sie zu motivieren. Wenns Probleme gibt, meldet euch früh genug ;)

Claudia • 11. 03. 2010 • 18:13 Uhr

neue Vorsitzende

Hallo,

letztes Wochenende waren viele Leute der KJ auf der Burg Schlaining! Und diese Gelegenheit wurde auch gleich genutzt um die neuen Diözesanvorsitzenden der KJ zu wählen. Es gab eine spannende Wahl, die Bernhard und Constanze für sich entscheiden konnten!
Natürlich freuen wir uns alle wahnsinnig mit den zweien, aber ein bissi schade ist es auch, dass sie nicht mehr sooo viel Zeit in find fight follow stecken können wie bisher. Aber die neuen Herausforderungen werden sicher spannend!
Vielleicht berichtet euch ja Bernhard bald wie er sich in seinem neuen Amt so fühlt und was es schon alles erlebt hat ;-)

auf alle Fälle wünsche ich beiden viel Erfolg für ihre neuen Aufgaben

Bernhard • 02. 03. 2010 • 12:08 Uhr

Demnächst auf Burg Schlaining

Bereits am Wochenende findet der Kongress "Zsamstehn 2010" der KJ auf Burg Schlaining statt.
Viele Gesichter kennen sich dort schon z.B. von find fight follow. Freu mich schon euch alle wiederzusehen!
Freu mich aber natürlich auch genauso neue Leute kennenzulernen! :)

Ich hoffe wir sehen uns ;)
bis bald!

Julia • 22. 02. 2010 • 09:00 Uhr

Neulich in Lichtenegg

Lichtenegg - wo liegt das denn schon wieder??
Ganz in der Nähe von Kaltenberg/ Maria Schnee und dort findet im Mai ein find•fight•follow Gottesdienst statt.

Am Samstag haben Chrisi, Claudia und ich uns auf den Weg gemacht heraus zu finden wo denn diese Orte genau liegen. Von Wien aus war es dann sogar nur eine Stunde Fahrzeit - da sind wir schon länger unterwegs gewesen (zB auf der Brünnerstraße ;-)).

Ich freue mich schon auf diese Region: beim Kick Off waren in etwa 15 Jugendliche aus der Region und die haben uns auch gleich mit Fragen gelöchert - immmer ein gutes Zeichen ;-)

Zu späterer Stunde haben wir dann auch noch die Wallfahrtskirche Maria Schnee besucht: die Kirche ist von beiden Ortseinfahrten aus immer gut sichtbar und sieht von außen sehr groß aus.
Innen haben wir uns gleich über weiße Wände und Decken gefreut - da kommt eine Lichtshow besonders gut rüber.

Alles in allem ein gelungener Abend, an dem wir dann im Auto noch eine österreichische Olympiasiegerin gefeiert haben!

Bis bald,
Julia


 


 

Bernhard • 11. 02. 2010 • 21:37 Uhr

Liebe usw...

Ein passender Titel für einen Valentinstagsgottesdienst, auf den ich total eifersüchtig wäre,...

...wenn es nicht von Wolfgang Siebenhandl und seinem Team aus Hartberg käme - einer treuen Schwesternveranstaltung die medial immer wieder hohe Wellen schlagen!

Also: "Liebe usw..." am Valentinstag - Sonntag, 14. Februar um 19 Uhr in der Pfarrkirche Hartberg!!


 

Claudia • 07. 02. 2010 • 10:04 Uhr

Urlaub endet - Arbeit beginnt

Nach einer Woche Schifahren in herrlichem Neu-Schnee, Zeit ein Buch zu lesen und Abwechslung vom Alltag zu genießen, beginnt nun wieder die "normale" Arbeit.

Heute am Nachmittag starten Julia, Bernhard und ich (Chrisi ist leider krank) mit einem Treffen um die kommenden Events genauer zu besprechen und uns die Arbeit ein wenig aufzuteilen. Also ihr könnt bald mit genaueren Infos zu den kommenden Gottesdiensten rechnen!

Außerdem bin ich schon sehr gespannt auf Julias Wohnung, aber da wird sie euch vielleicht etwas von unzähligen Ikea-Besuchen usw. erzählen.

lg
Claudia

Bernhard • 31. 01. 2010 • 18:25 Uhr

Von der Skipiste

Neuschnee (10cm) morgens auf der Piste, ab Mittags Sonnenschein. Nie war es wirklich voll, aber ab 3 Uhr konnte man schon fast die ganze Piste herunterfahren, und höchstens 2-3 Leuten kreuzen einem den Weg!

Ich hoffe ihr Wiener & Niederösterreicher Schüler, Studenten oder Erwachsene mit Ferien könnt die Zeit ebenfalls gut nutzen, und erholt euch ebenso gut :)

Eva • 26. 01. 2010 • 20:00 Uhr

Videobericht: Raus aus dem Grau

Inspiriert durch die vielen Farben, die uns am Sonntag in Schwechat um die Ohren geflogen sind, hab ich mich sogleich ans Video gesetzt und ihr könnt es bereits auf unserem Youtube-Channel sehen!
Über Kommentare und Feedback freuen wir uns natürlich immer. Gerne gleich auf Youtube oder an kjtv@katholische-jugend.at

Liebe Grüße,
Eva

Bernhard • 23. 01. 2010 • 22:25 Uhr

Fit durch Glauben

Es gibt viele Gründe zu find fight follow zu kommen. Wusstet ihr etwa, dass ihr bei einem durchschnittlichen Gottesdienst zumindest 170 kcal verbraucht?
Solltet ihr in der Band sein, für 10 Minuten musizieren kommen noch einmal gut 30 verbrannte kcal dazu! 10 Minuten Predigt bringen unserem Zelebranten Gerald Gump auch immerhin 22 kcal!

Erscheint euch das zu niedrig? Mir auch! Vermutlich sind es etwas mehr, denn wer von diesen Leuten rechnet schon damit, dass wir von einem find fight follow Gottesdienst reden? :)

Also, sehen wir uns morgen, und tun gemeinsam etwas für unsere seelische und körperliche Fitness :)
Gemeinsam raus aus dem Grau! :)

PS: Wer sich ein wenig mit den Zahlen spielen will: Kalorienverbrauch bei religiösen Tätigkeiten!

Julia • 23. 01. 2010 • 16:47 Uhr

Neuer Rekord?

Ich frage mich gerade ob oder wann wir das letzte Mal so schnell mit dem Aufbau für einen Gottesdienst fertig waren...

Naja, ganz fertig sind wir noch nicht, aber die Technik steht soweit und eigentlich wird bald Licht programmiert.

Ich habe gerade nochmal den ganzen Ablauf gelesen und manches durchgesprochen und freu mich jetzt schon auf den morgigen Abend!
Ich bin mir sicher es wird wieder spannend und auch lustig.

Außerdem haben wir heute schon geschätzt wie hoch der Kalorienverbrauch eines find•fight•follow Besuchers morgen sein wird - Bernhard hat versprochen er wird uns das noch vor morgen Abend näher auflisten.

Also, alle die noch ein paar überflüssige Weihnachtskekse loswerden wollen aufgepasst, vielleicht gibts einen zusätzlichen Grund morgen zu kommen ;-)

Bis bald,
Julia

Selina • 22. 01. 2010 • 20:53 Uhr

Endlich alles vorbereitet

Nach der ganzen Arbeit sind wir nun fertig mit all den Vorbereitungen für den Raus aus dem Grau Gottesdienst, und können es eigentlich kaum noch erwarten endlich umzusetzen was wir die ganze Zeit kreiert haben :) Ab morgen wird alles auf und umgebaut und dann am Sonntag gehts ja auch schon los. Ich hoffe ihr kommt alle (mit uns Raus aus dem Grau). Seli

Bernhard • 14. 01. 2010 • 00:20 Uhr

2010, 2011,...

Bald starten wir ins Jahr 2010 mit dem ersten Gottesdienst, doch davor wollen wir noch eure Ideen zur weiteren Zukunft von find fight follow hören!
Wie könnte es weitergehen, was könnte sich verändern, was soll so bleiben?

Herzliche Einladung dazu diesen Freitag (also nicht mehr lange Zeit um sich zu entscheiden) um 19 Uhr in der BlueBox der Jugendkirche (Wiedner Hauptstr. 99)!
Bitte gib uns kurz per E-Mail Bescheid, wenn du kommst!

In diesem Sinne, 2010, 2011,... :)


 

Selina • 13. 01. 2010 • 16:11 Uhr

In Schwechat wirde wieder geplant

Gestern war um 15 Uhr wieder ein Planungstreffen für die Raus aus dem Grau Messe, die ja immer näher rückt. Ich war erstaunt wie viel alle fleißigen Helfer und Planer über die Ferien gemacht und überlegt haben. Wir sind schon ziemlich fertig mit dem ganzen Inhalt der Messe und obwohl mehr Action eigentlich gar nicht geht, fällt uns immer wieder Neues ein, dass wir noch unbedingt einbauen wollen :P
Ich kann schon soviel sagen : Die messe wird sehr Aktiv und Actionreich :)

Eva • 10. 01. 2010 • 17:26 Uhr

Ankündigungsvideo Raus aus dem Grau

Diesmal ohne viele Worte …

Constanze • 10. 01. 2010 • 16:55 Uhr

Dankefest!!!

Am vergangenen Donnerstag haben wir "Gibs mir"-er unser Dankefest in sehr illustrer Runde gefeiert... Bei einem sehr feinen Chilli war das Ergebnis ein fff-Supertrumpf/Quartett für Flo, den King of fff, zum 10jährigen Jubiläum... Wenns nach dem Stephan geht, gibt es selbiges bald auf der Website zum Download...wir werden ja seh'n was daraus wird
lieGrü Stanzl

Selina • 08. 01. 2010 • 21:57 Uhr

entspannt aus den ferien zurück

die Ferien sind aus :( so ziemlich alle Schüler frustriert weils jetzt noch drei wochen anstrengen heißt bis zu den Semesterferien.
Wir Raus aus dem Grau Leute haben die Ferien zwar mit Planung und Vorbereiten (lieder vorbereiten, videos zusammenschneiden) verbracht aber sind trotzdem noch zum Erholen gekommen und jetzt wieder motiviert die letzten Wochen vor "unserer" Messe in Schwechat den Feinschliff zu erledigen :)
seli

Claudia • 02. 01. 2010 • 17:48 Uhr

Lustiges 2010

Ein neues Jahr hat begonnen!

Und es wird hoffentlich für uns alle ein gutes, fröhliches, erfolgreiches, lustiges, spannendes,... Jahr 2010!

und damit ich gleich mal zu dem lustigen Teil in diesem Jahr etwas beitragen kann, kommt hier das versprochene Foto von meinem Engerl Bengerl Geschenk (mein Engerl ist auch auf dem Foto zu sehen ;-) )


 

Bernhard • 28. 12. 2009 • 17:17 Uhr

EINLADUNG

Bereits seit 2003 gibt es nun schon find•fight•follow! Schon zum fünften Mal bereiten heuer mehrere Regionen in der Erzdiözese Wien und der Diözese Eisenstadt Gottesdienste vor und begeistern immer noch tausende Jugendliche.

Nun stellt sich uns, als Koordinationsteam die Frage ob und in welcher Form find•fight•follow sich in den nächsten Jahren weiterentwickeln oder verändern kann.

Diese Entscheidung möchten wir nicht treffen ohne vorher deine Meinung zu hören! Daher laden wir dich zu einem Brainstorming zur Zukunft von find•fight•follow ein.

Wann: Freitag, 15. Jänner 2009 um 19:00 Uhr

Wo: Bluebox der Jugendkirche Wien (1050, Wiedner Hauptstraße 97)

Bitte gib uns Bescheid ob du dabei sein wirst indem du Julia eine kurze E-Mail schreibst (j.steiner@katholische-jugend.at)

Wir freuen uns auf einen konstruktiven Abend,
liebe Grüße
Bernhard, Chrisi, Claudia & Julia

Claudia • 25. 12. 2009 • 22:38 Uhr

Frohe Weihnachten

Wir wünschen euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und erholsame Tage.
Das Christkind war hoffentlich schon brav ;-)

noch erholsame und ruhige Tage und fröhliches Beisammensein mit Familie und Freunden
wünschen euch
Julia, Bernhard, Chrisi und Claudia

Claudia • 21. 12. 2009 • 23:37 Uhr

coole Geschenke

Ich komme gerade von der KJ-Weihnachtsfeier nach Hause und bin ganz begeistert von meinem Geschenk. Mein Engerl hat mir eine echt witzige Überraschung gemacht. Ihr werdet hoffentlich bald ein Foto davon hier entdecken ;-)

Ich mag diese Zeit gerade sehr. Es ist zwar auch die stressigste Zeit im Jahr, aber für mich eine "geschenkreiche" Zeit. Geburtstag und Weihnachten so nah zusammen ergeben viele tolle, lustige, kreative, spannende, nette,... Geschenke und Überraschungen und erheiternde Stunden mit Freunden :-)

nach einem schönen Abend, einem leckeren Essen, einem guten Punsch und Keksen werde ich jetzt zufrieden schlafen gehen

wünsche euch noch schöne letzte Adventtage mit ein bisschen Zeit für euch

lg
Claudia

Julia • 17. 12. 2009 • 22:11 Uhr

Das wünsch ich mir....

Zu diesem Thema haben wir nicht nur bei "Gibs mir" SMS verschickt, auch die Erstkommunions- und Jungscharkinder aus meiner Pfarre haben diese Woche ein paar Gedanken dazu gesammelt.

Ich bin ja insgesamt ein Fan von (kindlichen) Briefen, Texten,..., die es dann immer wieder an den Pinnwänden in unseren Pfarrräumen zu lesen gibt - diese "Wunschliste" ist allerdings ein wirkliches Schmankerl!

Mit adventlichen Grüßen,
bis bald,
Julia


 

Eva • 17. 12. 2009 • 12:20 Uhr

Videobericht Soundso

Noch rechtzeitig vor Weihnachten liefern wir euch den Videobericht zu Soundso in Eisenstadt. Wer den Weg nach Eisenstadt nicht antreten konnte, kann sich jetzt die Geschichte von Gut und Böse im Video ansehen.

Gedreht und geschnitten würde dieses Video von Erich Amann. Er ist Jugendleiter im Vikariat Nord und seit Oktober im Redaktionsteam von KJ TV dabei. Während des Gottesdienstes konnte ich ein etwas unscharfes Foto von Erich in Action schießen, das ich euch natürlich nicht vorenthalten will.

Es lohnt sich übrigens, den KJ TV Channel auf Youtube aufmerksam zu beobachten. Wir hoffen, die technischen Probleme bald überwunden zu haben und euch noch dieses Jahr weitere Videos zeigen zu können, die unser neues Redaktionsteam produziert hat.

Bis dahin wünsche ich euch noch eine schöne Restadventszeit und lasst euch nicht vom Weihnachtsstress unterkriegen!

Liebe Grüße,
Eva


 

Bernhard • 16. 12. 2009 • 23:04 Uhr

SMS Aktoin: Wünsch dir was

Neu auf der Homepage, vielleicht habt ihr es schon entdeckt! Ein kleines Fenster in der Nähe von Weblog etc...
Gibs mir SMS Aktion: Viele Bitten wurden eingeschickt - den Rest der Adventzeit habt ihr die Gelegenheit sie zu lesen -
und vielleicht auch selber nachzudenken was ihr euch zu Weihnachten wünscht :)

one week to go... :)

Constanze • 13. 12. 2009 • 14:18 Uhr

aaaaahh

ich hör mir grad den Tonmitschnitt von "Gib's mir" und bin (neben ein paar schiefen Tönen, die in einem solchen Mitschnitt immer wieder völlig unerwartet auftauchen, weil man sie live garnicht gehört hat) immer noch ganz begeistert...
schön wars...DANKE!

Selina • 13. 12. 2009 • 12:20 Uhr

endlich ein Blog

So jetzt wirds endlich mal Zeit, dass ich den Leuten da draußen über die fff-Planungen in Schwechat erzähle.
Am. Mittwoch den 9. Dezember haben wir (Karin, Conny, Mona, und ich) uns mal wieder getroffen um gemeinsam auf den Thomas zu warten.. der im Stau stand also entschuldigt war... Die Planungen verliefen ganz gut auch wenn der Thomas gegen bunte Hostien bei der "Raus aus dem Grau"-Messe ist. Mona fand einen Rechtschreibfehler auf dem Flyer, wo statt Autobussen- Autobusen steht, aber nachdem wir in Schwechat ja versprochen haben die grauen Hüllen fallen zulassen kann man sagen das war Absicht :)
Seli

Bernhard • 07. 12. 2009 • 01:39 Uhr

Ohrwurm

Ich bin jetzt gerade Dauergast auf Youtube und höre mir soundso (Wir sind Helden) sicher schon zum dritten Mal an.

Der Text ist spitze,
die Musik war heute im Gottesdienst fast noch beeindruckender als das Original,
und die Emotionen die ich jetzt damit verbinde ohnehin unvergesslich!

Das selbst geschriebene Lied war auch super, aber das ist leider auf Youtube nicht zu finden ;)

Liebe Gottesdienstbesucher - welches Lied glaubt ihr denn war selbst geschrieben? :)

Claudia • 07. 12. 2009 • 00:18 Uhr

schnell nach Hause?

Wer glaubt, dass wir nach einem find fight follow Gottesdienst vor Mitternacht nach Hause kommen, der irrt!

Nein, Julia und ich haben nicht über zwei Stunden von Eisenstadt nach Wien gebraucht! Wir waren kurz nach 23 Uhr im 4solutions Lager um 2 kleine Dinge zurückzubringen. Und wie es der Zufall will, bleiben direkt vor uns zwei Autos vor dem Lager stehen! Gleichzeitig mit uns sind Clemens, Moni, Manuel und Steffi (die aus der Jugendkirche kamen) vor dem Lager angekommen. Vor lauter Freude über dieses ungeplante Treffen, haben Julia und ich noch mitgeholfen Clemens Auto ganz voll zu laden (das erinnert ein wenig an schon lang vergangene Zeiten, wo es noch üblich war, dass sämtliche Technik in Privatautos angekarrt wurde *gg*).

So kamen Julia und ich auch nach soundso dazu im Lager zu laden - nicht wie üblich auszuladen sondern einzuladen! Aber, dass an diesem Wochenende vieles ganz anders war haben wir euch ja schon erzählt ;-)

Nach diesem super Gottesdienst -ich bin immer noch ganz hin und weg von dem Gabenbereitungslied und den Lichtstimmungen- und dem netten Ausklang im Lager werde ich sicher gut schlafen.

gute Nacht
Claudia

Marlene • 06. 12. 2009 • 22:02 Uhr

soundso danke

bin selten wort- und sprachlos. jetzt gerade schon. muss mich grad ordnen.
ok...ich versuchs mal: wow, danke für alle lieben rückmeldungen. ich war (passend zum thema) so unglaublich hin- und hergerissen, ob wirs rüberbringen. aber alle beteiligten haben so toll zusammengewirkt, dass das gesamtbild von soundso glaub ich, ein echt schönes war.
ich weiß, dass diese ewigen dankeslitanein meistens langweilig werden, aber ich machs mal an dieser stelle (und wer nicht mag, der liest halt einfach nicht weiter und nimmt an dieser stelle ein herzliches "es-war-sehr-schön-es-hat-uns-sehr-gefreut" und "bis zum nächsten jahr" mit):

*soundso danke an den lieben gott, der soundso da war.
*soundso danke an die mitfeierer fürs durchtragen und mitleben.
*soundso danke ans diözesanbüro - fürs tun und dass ihr nun wieder ruhig schlafen könnt :-)
*soundso danke ans FFF-team wien für eure unterstützung und euer vertrauen
*soundso danke an gabriel und kathrin - da weht der geist spürbar.
*soundso danke an hari und seine musiker, die neue risse in den dommauern zu verantworten haben. let there be rock!
*soundso danke an martin und johanna (stellvertretend für technik und licht) - euer gespür und eure geduld mit uns san phänomenal :-)
* soundso danke ans inhaltsteam für die ideen, die motivation, das vorbereiten und das dahinterstehen.
* soundso danke für alle, die es weitergesagt haben und geworben haben.
*soundso danke an die DL fürs tragen, motivieren und mitmachen (...und fast zeichnen :-)
*soundso danke für die "hackler", die hammerer und schrauber, sponsoren-bettler, gulasch- und glühweinkocher, troubleshooter, fotografen und filmer, bastler, einfach im hintergrund-werker -euer schweiß is goldwert.
*soundso danke für meine schauspielkollegen, leser und alle, die ihr gesicht für die botschaft einsetzen.
*soundso danke für alle, die ich vergessen habe und jetzt nicht beleidigt sind :-)

seufz...es ist vollbracht

Julia • 06. 12. 2009 • 21:40 Uhr

sehr anders

21.40- Technik wird eingeladen, Presseaussendung ist geschrieben, Kirche ist gesaugt und geputzt, alles steht an seinem Platz und wir sind auch schon kurz davor, aufzubrechen!

Also eigentlich sitzen wir nur noch zu fünft in der Kirche um diesen Eintrag zu schreiben ;-)

Ich freu mich, dass heute der Dom wieder so voll war!
Die Band war heute super gut - haben sogar ein Lied extra für diesen Gottesdienst geschrieben- und die Lichtstimmungen waren, wie schon vor einem Jahr echt genial!
Alles in allem war eine ganz tolle Stimmung in der Kirche, das hat sogar Claudia auf der Orgel mitbekommen.

Auch inhaltlich habe ich den Abend toll gefunden, wieder super Schauspiel- Einlagen und auch Kathrin und Gabriel haben ihre Aufgabe souverän gemeistert!

Ein für uns etwas anderer Abend organisatorisch gesehen, aber wiedermal toller inhaltlicher Sonntag geht damit viel früher als erwartet zu Ende!

Bis bald,
Julia


 

Claudia • 06. 12. 2009 • 10:14 Uhr

anders

Hallo,

seit gestern Nachmittag begleitet mich ein ganz ungewohntes Gefühl. Heute Abend ist ein find fight follow Gottesdienst und ich habe nicht das ganze Wochenende in einer Kirche verbracht!
Irgendwie ganz seltsam.

Seit ewiger Zeit war ich gestern das erste Mal nicht bei der Lichtprogrammierung dabei, dafür bin ich jetzt schon sehr gespannt und neugierig auf die fantastischen Lichtstimmungen heute Abend!

Der Gottesdienst wird super werden. Aber ich möcht euch hier nicht zu viel verraten, aufmerksame Weblogleser wissen vielleicht eh schon mehr ;-)
Die etwas weitere Anreise lohnt sich sicher. Ich freu mich schon viele bekannte Gesichter zu treffen.

bis um 18.00 Uhr bei soundso in Dom in Eisenstadt
Claudia

Marlene • 05. 12. 2009 • 15:42 Uhr

endlich ein grund zur panik

schrecksekunden - herz in der hose - schweißausbrüche
das telefon klingelt: hüstel, rotz, schnief ... ich kann morgen nicht ... ich hab 40 Grad fieber
ich rotze und schniefe auch, aber vor traurigkeit

einer unserer schauspieler für morgen liegt darnieder - wir schicken ihm ein warmes und herzliches gute besserung

noch ein anruf: bitte, würdest du ...?
und er sagt JA, ich mach euch den star!
schön, dass es menschen gibt, die einfach JA sagen und einem nicht im regen stehen lassen. ich freu mich schon, er macht die sache sicher super :-)

DANKE

lasst euch überraschen - morgen wird soundso alles gut.

fahr jetzt nach eisenstadt "licht im dom aufdrehen" (so hab ich zumindest meiner mama erklärt, dass wir jetzt die lichteinstellungen für morgen machen :-)

Marlene • 04. 12. 2009 • 15:50 Uhr

starallüren

die tage werden kürzer...dafür die noch-zu-tun-listen länger.
mein part heuer ist die betreuung der stargäste. wir haben keine kosten und besonders keine mühe gescheut, um die cremedelllacreme der xyz-promis für einen gastauftritt zu buchen.
leider kränkeln sie beide und nun aufruf an alle: bitte stossgebete gen himmel oder impfstrasse schicken, um ihnen mit göttlicher hilfe die schweinegrippe auszutreiben (...der blutdruck unserer unermüdlichen veronika ist sonst in gefahr, ins unermessliche zu steigen...:-)

trotz alledem waren die beiden stars nicht zu schwach, um ihre wünsche für den backstagebereich (sprich sakristei) unmissverständlich anzumelden. der eine trinkt nur brennnesseltee mit honig von der deutschhaslauer-donauauenbiene und ernährt sich ausschließlich von bio-dinkel-buchweizen-keksen, beides freilich direkt vom erzeuger per scheibtruhe von zivi georg abgeholt, um 0,000% schadstoffe (abgesehen von georgs wüstem schimpfen :-) in die luft abzugeben.
der andere wieder besteht auf wildlachs-zwetschken-törtchen mit frisch gemixten virgin marys. und ganz viel chili...er mags scharf.
zudem muss penibel darauf geachtet werden, dass sie sich backstage nicht in die quere kommen. sie verbindet nämlich eine ewig andauernde hassliebe - sie können nicht mit, aber auch nicht ohne einander. topstory für die seitenblicke vorprogrammiert.
...und du am sonntag life dabei ...

Marlene • 01. 12. 2009 • 20:06 Uhr

halbschattige umtriebe im untergrund

noch immer "wünsch dir waaaaaaas" in den knochen (ziehe den imaginären hut vor den vorbereitern und musikanten von alterlaa) kreisen die gedanken nun in engen kreisen um soundso.
und da kamen mir halbschattige umtriebe im untergrund zu augen und zu ohren.
das geht doch eindeutig zu weit: da wachte er sitzung um sitzung über unser inhaltsteam im benachbarten pfarrheim eisenstadt-oberberg, sendete uns seine kreativen schwingungen und dann sowas??????? der gute alte joseph haydn fiel unserer guerilla-bande aus dem theresianum zum opfer. sie trieben ihr unwesen in den eisenstädter gassen und in namhaften supermärkten,wo sie komplizen in revolutionären filialleitern fanden. was dabei rauskam und mehr tolle fotos am sonntag bei soundso....


 

Eva • 01. 12. 2009 • 01:59 Uhr

Und ein Video geb ich euch!

Nach dem wirklich tollen Gottesdienst in Wien war es mir eine wirkliche Freude, so schnell wie möglich das Video zu schneiden! Die Lilien haben wirklich schöne Bilder abgegeben und auch sonst gibt es unzählige Gründe, sich den Bericht zu "Gibs mir" anzuschauen. Mir persönlich hat die Kirche sehr gut gefallen und die Band war wirklich großartig!

Liebe Grüße,
Eva

Julia • 30. 11. 2009 • 11:08 Uhr

Das Wochenende hats uns gegeben!

Scheint jedenfalls so, da sich hier niemand von uns zu Wort meldet...

Dabei kann ich euch sagen, der Abbau gestern war eigentlich sehr angenehm. Ich war schon um kurz vor ein Uhr zu Hause (da war sogar im Lager schon alles ausgeräumt!)!

Mir hats gestern sehr viel Spaß gemacht: danke nochmal euch allen die ihr da wart und all jenen die mitgeholfen haben!

Danke an die Band, die ich (wie schon beim ersten Mal in Kaisermühlen) einfach großartig gefunden habe!!
Hatte gestern den ganzen Abend einen Ohrwurm von "Wünsch dir was" ;-)

Danke an Georg, Teresa, Katrin und Gregor: an diesem Inhalt sind einige kluge Köpfe gesessen und ihr habt das echt toll in euren Worten rübergebracht!

Super Foto auf der Startseite - ich durfte das Lilienmeer ja die ganze Zeit so gut sehen. Hat echt toll ausgesehen!

Ich finde auch, dass trotz den Platzproblemen die wir hatten, die Kirche gestrahlt hat im neuen Licht!

Ihr merkt schon, alles in allem bin ich sehr froh über den gestrigen Abend und das (fast) alles planmäßig verlaufen ist!

Und unser Steckenpferd wird immer der Chill Out Strom sein ;-)

Bis bald,
Julia

Constanze • 30. 11. 2009 • 00:21 Uhr

geschafft

ich bin geschafft, es ist geschafft, wir sind geschafft...fertig...bum-fertig...ich muss zugeben nach dem fotos einsammeln hab ich mich verdrückt und beim wegräumen nicht mehr geholfen aber als band hatten wir durchaus auch den anstrengendsten job während dem GoDi. Ich fühle aber mit all denen die wahrscheinlich jetzt erst ihre zelte in alterlaa abreißen...mir bleibt jetzt nur noch zu sagen: DANKE!! an alle! Ihr warts super!!! Ich bin richtig stolz auf meine Männer und Mädels!!!Ich hoff, euch hats genauso gut gefallen wie mir...ABER: WIR HAMS EUCH GEB'N!

Marlene • 29. 11. 2009 • 10:02 Uhr

ich geb mir die kugel :-)

heyheyhey!
tolle geburtsanzeige für unser baby! danke danke für das schöne video.

fängt die stimmung auch sehr gut ein: die tage ziehen ins land und wir scheuchen die perlen zu einem großen ganzen!

wünsche den alterlaaer alles gute für heut am abend! gebtsas uns!


Bernhard • 28. 11. 2009 • 19:00 Uhr

Der Manuel kann das!

Ich sitze gerade mit Dominik in Alt Erlaa bei der Lichtprogrammierung. Nebenan ist Adventbasar und immer wieder kommen interessierte und neugierige Leute vorbei und sind begeistert von unserer Arbeit.

Und wir machen Dominik fertig, weil wir immer neue Ideen haben und er sie nicht realisieren kann. Und als wir Blitze wollten, wie in Großengersdorf, wusste er nicht wie es geht.
"Aber der Manuel kann das!"
Allerdings musste diese Aussage auch schon in manch anderen Situationen herhalten. Zum Beispiel als er uns die Einstellung "Mercedes" vorführt fragt Clemens "Ist das alles?"
Dominiks Antwort: "Ja was hast glaubst, dass ein Mercedes hier reinfliegt?"
Steffi, Claudia, Clemens und ich unisono: "Der Manuel kann das!"

Bis morgen! Die Anreise ist wirklich einfach, die Messe wirklich gut und auch das Licht vom Dominik ist "eigentlich ganz ok" ;)
Welche Voraussetzungen braucht ihr noch um zu kommen? :)

Eva • 28. 11. 2009 • 14:34 Uhr

Ankündigungsvideo soundso

Während die Vorbereitungen für den morgigen Gottesdienst in Wien bereits in der Endphase sind, habe ich diese Woche noch damit verbracht, mein Glasperlenexperiment für die Ankündigung für Eisenstadt zu vollenden. Dabei hat sich vor allem eines gezeigt: Für StopMotion-Animation braucht man erstens viel Geduld und zweitens die Erfahrung, abschätzen zu können, wie schnell oder langsam es werden soll bzw. wird. Das Ergebnis könnt ihr nun auf unserem Youtube-Channel sehen und ich freue mich sehr über jedes Feedback!

Bis morgen in Alt Erlaa!
Liebe Grüße,
Eva

Constanze • 26. 11. 2009 • 19:45 Uhr

Countdown

ziemlich genau 95 stunden sind es noch bis "gib's mir" und es ist wirklich ein spannender countdown...
bei der letzten probe vergangenen montag war clara, eine von uns sängerinnen, krank und clemens der keyboarder hat die Grippe auch schon in den Knochen gespürt. Tanja, eine weitere wichtige stimme hat schon seit wochen wie sie sagt "vormittags-schnupfen", dominik unser erster gitarrist ist gott-sei-dank schon wieder gesund...ich aber, lieg seit dienstag mit fieber im bett...was der einzige grund ist, warum ich euch jetzt schreiben kann, sonst wär ich grad mit den andern im probenraum... es bleibt also weiterhin spannend ob wirs bis sonntag schaffen in gesamt-besetzung im altarraum zu stehen, und selbst wenn, ob ihr uns ohne mundmasken antreffen werdet...
Ich freu mich schon auf euch
lieGrü Stanzl

Marlene • 23. 11. 2009 • 22:30 Uhr

dreizehn tage oder zwei wochen

mir ist ganz warm ums herz..die vielen bunten lichter, das geschäftige treiben, in vielen kleinen kämmerleins wird heimlich gewerkt und gebastelt, wir sind schon ganz aufgeregt und schreiben unsere vielen wünsche auf kleine zettelchen. alle warten auf das große fest. dreizehn tage oder zwei wochen werden wir noch wach (es scheiden sich nämlich grad die geister, welche formulierung uns weniger beunruhigt:-) HEISSA dann is SOUNDSO und überhaupt ein heiliger abend.

Bernhard • 23. 11. 2009 • 09:23 Uhr

Ich gebs euch!

Gestern und heute habe ich ca. 500 E-Mails verschickt.
Erinnerungsfunktion, frühere Mitarbeiter, andere Freunde! :)
Mein Mailprogramm hat dann schon Kapriolen geschlagen und ich hab mich auch fast nicht mehr ausgekannt! Von einem Herren hab ich gleich 3x den Auto-Responder bekommen, er sei gerade auf Urlaub! Und ich weiß noch dazu, dass er garantiert nicht kommt... Hoffentlich haben die anderen Mails mehr Erfolg :)

Alle, die die Mail nicht bekommen haben, nicht traurig sein! Auch ihr seid für nächsten Sonntag eingeladen. Rätsel haben wir euch ja schon genug gestellt, anhand derer ihr versuchen könnt unseren Inhalt zu verraten!

Für jetzt: Kommt einfach vorbei, Sonntag um 19 Uhr in Alt Erlaa

Für die Zukunft: Tragt euch in die Erinnernugsfunktion ein, dann bekommt ihr die Mail garantiert! ;)

Martin • 22. 11. 2009 • 22:51 Uhr

time to say goodbye

Erstens muss ich ein großes Lob an Eva aussprechen, die den Bericht von one way so toll gemacht hat. Ebenfalls leiwaund finde ich die Ankündigung zu gibs mir! Gestern hatten wir unser Dankefest. Somit schließt sich der Kreis und wir können das Kapitel find•fight•follow in Großengersdorf abschließen.
Aber zum Verschnaufen kommen wir nicht wirklich, weil wir ja am Sonntag nach Alt Erlaa fahren. Meine Weblogkollegin Constanze macht uns ja schon ganz neugierig. Besonders gespannt bin ich auf die Pagoflaschen, was soll das bitte werden?
Nun gut, wehmütig fast traurig werde ich mich vom fff-Weblog schreiben verabschieden.

Wir sehen uns in einer Woche bei Gibs mir!!!!

Schöne Grüße aus dem Wein4tel,
Motz

Eva • 22. 11. 2009 • 02:04 Uhr

1. Teil der Ergebnisse des Videodrehs

Und nun kann ich euch auch die ersten Ergebnisse des Videodrehs am Christkindlmarkt beim Rathaus in Wien präsentieren: das Ankündigungsvideo für "Gibs mir".

Auch für Eisenstadt ist das Ankündigungsvideo in Planung, wenn alles so funktioniert, wie ich es mir vorstelle, werden jede Menge Glasperlen involviert sein und ihr solltet das Ergebnis in den nächsten Tagen hier und auf Youtube bewundern können.

Liebe Grüße,
Eva

Constanze • 21. 11. 2009 • 18:48 Uhr

endspurt

jaja, eine woche noch...morgen sind noch einige firmvorstellmessen in diversen pfarren von mitarbeitern und dann gilt unsere ungeteilte aufmerksamkeit schon "gib's mir"...wir sind in den letzten zügen der messvorbereitungen, was für mich heute geheißten hat 200 leere und 75 volle pago-flaschen aus dem jugendraum meiner heimatpfarre in den geschirrspüler von meiner mama zu verfrachten um sie dort von den überresten des vergangenen jahres (so lange hat es gebraucht sie zu sammeln) zu befreien...ob ich es aber schaffe die restlichen 14,4liter honigmelone bis zum 29. zu leeren...man weiß es nicht...ihr dürft gespannt sein, wo die flaschen zum einsatz kommen


 

Eva • 19. 11. 2009 • 15:33 Uhr

Videodreh am Christkindlmarkt

Wie in meinem letzten Eintrag angekündigt, waren Steffi und ich am vergangenen Mittwoch am Christkindlmarkt, um ein Video für den fff-Gottesdienst in Wien zu drehen.

Besonderes Glück hatten dabei unsere ersten "Opfer", sie durften ein äußerst amüsantes Schauspiel miterleben: Wir hatten uns eine große Kamera mit Videoleuchte ausgeliehen, um alles schön ins Bild zu rücken. Die dazugehörige Kameratasche ist auch dann noch schwer, wenn man den Großteil des Equipments bereits auf der Schulter bzw. am Gürtel trägt. Hinknien geht also noch, nur beim Aufstehen hat dann die Tasche auf meinem Rücken das Übergewicht bekommen und ich bin mitsamt der Tasche und der Kamera auf der Schulter nach hinten umgekippt und auf dem Boden gelandet. Nachdem sich alle Beteiligten vom Lachen erholt hatten (Angst um die Kamera zu haben, dazu bin ich gar nicht gekommen, weil alles so schnell ging), hat Steffi dann dankbarerweise die Kameratasche übernommen und für den Rest des Drehs über den Markt geschleppt, wofür ihr mein besonderer Dank gilt.

Nach unserem Dreh ist auch noch das folgende Foto entstanden (nein, von mir am Boden gibts weder ein Foto noch ein Video, die Kamera, die auf meiner Schulter war, war auch nicht an).

Das Video für den Gottesdienst wird auf jeden Fall spannend, das kann ich euch nach diesem aufregenden Dreh schon versprechen!

Liebe Grüße,
Eva


 

Constanze • 17. 11. 2009 • 11:22 Uhr

...ein Rätsel...

während der gestrigen Probe sind wir auf eine kleine Eigenheit unseres lieblings Leih-Gitarristen Mario gestoßen...der spielt nämlich nicht wie manch anderer vom Blatt. aber auch nicht enfach aus dem Kopf, nein, in unbeobachteten Momenten schreibt er sich die Akkorde auf, spielt also alle Lieder von EINEM blatt...und das hoffentlich in der richtigen reihenfolge...Titel schreibt er nämlich keine dazu...
Jetzt das Rätsel: Es gilt das Lied, von Marios Zettel zu erkennen...Antworten bitte ins Gästebuch...
Der Gewinner bekommt einen Bühnen/Mikroplatz beim Chill-Out und ein exklusives Meet-and-Greet mit der Band danach...na wenn das nicht einen Versuch wert ist...
lieGrü Stanzl


 

Eva • 16. 11. 2009 • 23:40 Uhr

Video-Bericht aus Großengersdorf

Die Vorbereitungen für den fff-Gottesdienst in Wien sind in vollem Gange, auch die Video-Planung läuft schon. Am Mittwoch bin ich mit Unterstützung von Steffi aus dem Inhaltsteam beim Outdoor-Drehtermin. Was wir genau planen, wird natürlich noch nicht verraten, wenn alles wie geplant läuft, seht ihr einen Teil des Ergebnisses schon in wenigen Tagen im Ankündundigungsvideo.

Aber zuerst gibt es den Bericht aus Großengersdorf zum Nachsehen und Nacherleben!

Liebe Grüße,
Eva

Julia • 16. 11. 2009 • 10:46 Uhr

Besitzerweiterung

Seit ungefähr einer Stunde bin ich stolze Inhaberin von 360 grünen Pfeifenputzern!!

Naja, die gehören nicht von jetzt an zu meinem Mobiliar...
Unsere Bastelarbeiten für den 29. November sind (verteilt in ganz Wien) zwischendurch am Laufen - und dafür werden dann auch die grünen Chenilledrähte gebraucht.

Also ihr lieben aufmerksamen Weblogleser - kombiniert mal ganz schnell und überlegt euch was da am 29.11. entstehen könnte!
Ich bin mir jetzt schon ganz sicher, dass es super aussehen wird ;-)

Bis bald,
Julia


 

Julia • 09. 11. 2009 • 12:06 Uhr

so schnell gehts...

... und schon ist der erste Gottesdienst in diesem Schuljahr schon (super) über die Bühne gegangen.

Heute Nacht habe ich mir die Fotos von one- way angeschaut und da sind wieder einige dabei, die etwas von der tollen Gesamtstimmung des gestrigen Abends einfangen.

Fotos habe ich auch noch vom Aufbau für euch:
Einmal Manuel unseren Technikchef beim Aufgaben verteilen,

zum zweiten kann ich nur sagen, dass ich schon auch viel gearbeitet habe, auch wenns da vielleicht nicht so aussieht ;-)

und beim dritten Bild sehen wir dann wie arbeiten am Samstag so ausgesehen hat: Laienassistentin Judith und Admin- Chef Christoph legen sich da ganz schön ins Zeug (oder unter den Teppich) um alle Kabel richtig zu verlegen!

Ich denke ich brauche jetzt nicht auch noch mal anfangen mich bei allen zu bedanken, ich darf das ja zum Glück auch am Ende des Gottesdienstes immer laut sagen - trotzdem: es ist toll, dass es so viele junge Leute gibt, die sich viel Zeit nehmen um bei find•fight•follow mitzuarbeiten!!

Ja, so schnell gehts und Großengersdorf hats hinter sich ;-), aber es geht ja weiter!
Jetzt wird weiter gearbeitet für den 29. November in Wien.

Bis bald,
Julia


 


 

Martin • 09. 11. 2009 • 02:01 Uhr

gracias, thank you, grazie, estou muito grato, kiitos sinulle;

Danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke: an alle die da waren und gemeinsam mit Weihbischof Stephan Turnovsky Messe gefeiert haben und an die verschiedenen Leute, die mitgearbeitet bzw. uns unterstützt haben. Alle möglichen Personengruppen hier aufzuzählen würde den Rahmen eindeutig sprengen.

Dieser Gottesdienst hat uns wieder vieles gezeigt: z.B.: Gott ist immer für uns da und führt uns aus den Sackgassen unseres Lebens!!

Danke Gott!

Claudia • 09. 11. 2009 • 01:41 Uhr

endlich...

... das Warten ist vorbei, der erste find fight follow Gottesdienst in diesem Schuljahr hat stattgefunden - und er war großartig. So viele Menschen die zum ersten mal dabei waren, eine wirklich sehr volle Kirche, viele engagierte Jugendliche, einfach super

... verraten wir euch -wie angekündigt- wo am 29.November der Gottesdienst in Wien stattfinden wird: es ist die Wohnparkpfarre Alt Erlaa
mehr dazu in den nächsten Tagen (vielleicht auch von wem anderen ;-))

... komm ich ins Bett, darauf freu ich mich im Moment schon sehr

lg
Claudia



Martin • 08. 11. 2009 • 09:40 Uhr

Einladung

Für alle Gottesdienstbesucher die öffentlich mit der S-Bahn anreisen gibt es einen kosteblosen Shuttledienst der dich bis zur Kirche bringt.
Am Bahnhof Obersdorf wird dieser Kleinbus stehen und gekennzeichnet sein mit find•fight•follow- Plakaten.

Das Thema von heute abend lautet: Unser Leben ist manchmal ein Irrweg, es besteht aus Zweifeln und Suchen, deswegen kommt einfach auf geradem Weg nach Großengersdorf!

Claudia • 07. 11. 2009 • 20:58 Uhr

verheimlichen

Hallo,

auch ich hab einiges zusammenkommen lassen, aber keine Sorge ich erzähl euch hier nur die noch nicht bekannten Dinge ;-)

Am Donnerstag war ich in Eisenstadt zu einem Organisationsteamtreffen. Es war ein wirklich tolles Treffen - in allen Bereichen wird fleißig gearbeitet und obwohl der Gottesdienst erst in knapp einem Monat stattfindet, konnten alle bereiche auch schon so einiges Berichten. Die Details hierzu wird euch sicher bald jemand aus Eisenstadt hier präsentieren.
Aber der netteste Satz -kurz vor der Verabschiedung- kam von Helga: "diesmal verheimlichen wir dir nichts" (im letzten Jahr haben Tina und Helga erst nach dem Gottesdienst von ein paar Schwierigkeiten in der Vorbereitung berichtet, die sie aber schlussendlich super gelöst hatten)

und was wir euch nicht mehr lange verheimlichen sind die Details zum Gottesdienst am 29.11. in Wien

aber kommt am Besten morgen nach Großengersdorf zu one-way
bis dann
Claudia

Martin • 07. 11. 2009 • 14:47 Uhr

Aufbau

Die Vorbereitungsarbeiten und der Technikaufbau sind voll am Laufen!

Die Spannung steigt nun, weil es morgen schon soweit ist!
find•fight•follow in Großengersdorf!

Schöne Grüße, Motz

PS: Mit einem Bild kann ich leider nicht dienen, vielleicht jemand vom Koordinationsteam.

Martin • 06. 11. 2009 • 18:36 Uhr

Ergänzung

Man bemerkt an Julias Eintrag, dass sie wirklich viel um die Ohren hat.
Und als Draufgabe darf/muss sie zu unseren Organisationstreffen kommen, wo wir ihr zu fast jeder organisatorischen Frage erklären: "geht scho; moch ma; passt; ollas organisiert; usw."

Am Bild seht ihr Christoph und mich bei der Unterzeichnung der Vereinbarung, dass wir am Sonntag eine gscheite Messe veranstalten. Mit tollem Rückhalt aus den verschiedenen Teams ist es uns nicht schwer gefallen unsere Kreuzerl daraufzumachen.

Der ortsansässige Pfarrer Neumann (auch am Foto) unterstützt uns mit allen Kräften, wofür wir ihm schon im Voraus danken!

Die Vorbereitungsarbeiten haben schon begonnen, morgen gehts munter weiter.

Genug der Worte, in genau 48 Stunden erleben wir eine spannende Messe mit klarem Inhalt, die dem find•fight•follow Ruf sicher gerecht wird.

Also, Sonntag abend freihalten und ins südliche Weinviertel nach Großengersdorf kommen!

sg Motz


 


 

Constanze • 05. 11. 2009 • 21:15 Uhr

fotos

es ist schon schwierig nciht zuviel zu verraten aber jetzt muss ich einfach auch schon fotos posten... deshalb hier das ergebnis einiger recherche bezüglich gottesdienstmethoden und deren umsetzung..soviel sei verraten: origami-lilien wird es bestimmt NICHT geben...!!! (sie sind nicht in größeren stückzahlen umsetzbar)
lieGrü Stanzl


 

Julia • 05. 11. 2009 • 15:33 Uhr

fff- Tagebuch der letzten Tage

Ich habe es wiedermal geschafft einige Dinge anzusammeln und nicht gleich einzeln zu erzählen....
Daher jetzt einige Gschichtln der letzten Tage:

Am Freitag habe ich gemeinsam mit fünf Mitarbeitern aus Großengersdorf Weihbischof Turnovsky am Stephansplatz besucht um mit ihm den Gottesdienstablauf von "one- way" zu besprechen.
Nachdem wir zuerst vor dem Riesentor einige Shopping- Ergebnisse präsentiert bekommen haben, sind wir dann gemeinsam zum Aufzug spaziert.
Wer diesen Aufzug kennt, weiß, dass eine freundliche Stimme sehr viel spricht während einer normalen Fahrt ("Türen schließen", "Erdgeschoß",...).
Naja, diesmal durfte er noch mehr mit uns sprechen, da wir irrtümlich am Notfallknopf angekommen sind.
Daraufhin haben wir dann etwa 10 Minuten lang darauf gewartet, dass die "Notfallzentrale sofort für Sie da ist!" - zum Glück hatten wir keinen echten Notfall...

Unser anschließendes Gespräch war nicht ganz so einseitig und auch wesentlich interessanter und sinnvoller. Wir waren uns alle einig, dass die Messe am Sonntag mit Sicherheit wieder etwas besonderes wird!

Beim Koordinationsteamtreffen am Montag ist dann das Foto unten entstanden: Bernhard präsentierte uns eine "typische" find•fight•follow Wohnung. Gerade erst umgezogen hält anscheinend noch nicht alles 100%ig...

Am Dienstag war ich gleich bei zwei Inhaltsteams:
von einem hat Constanze bereits berichtet, das zweite hat in Schwechat statt gefunden.
Dort haben sich einige Jugendliche zu einer ersten Ideensammlung getroffen und hatten davon schon einige sehr gute!
Mehr wird aber vorerst mal noch nicht verraten ;-)

Zum Abschluss kann ich noch ankündigen, dass ich heute noch zu einem letzten Treffen nach Großengersdorf fahren werde - nicht nur auf Grund meiner bisherigen Erfahrungen mit der B7, sondern auch wegen Demos, Fußballspiel oder Konzerten in Wien werde ich wohl die S- Bahn nehmen.

Bis bald - z.B. am Wochenende in Großengersforf,
Julia


 

Constanze • 04. 11. 2009 • 10:53 Uhr

langsam wird es konkret

bei der gestrigen inhaltsteam-sitzung ist wieder ordentlich etwas weiter gegangen...
der ablauf steht und auch die lieder sind größtenteils fixiert...jetzt fehlen nur noch die details und ich bin mir sicher es ist wieder für jeden etwas dabei (sogar die "jung-gebliebenen" bekommen diesmal ein kleines special)

Martin • 02. 11. 2009 • 11:14 Uhr

Hola!

Meine Schwester Gerlinde verbringt gerade ein Auslandsjahr in der Nähe von Madrid und daher besuchen wir sie gerade.
Am Sonntag nach der Hl. Messe wurden meine Geschwister und ich in unseren Trachten und Dirndln bewundert. Fotoapparate wurden gezückt und die hübschen Österreicher waren die Attraktion schlechthin.
Einige neue Bekanntschaften wurden geschlossen und so entstand dieses Bild.

Auch aus dem fernen Spanien lässt sich für find•fight•follow wunderbar etwas organisieren. Dank moderner Kommunikationsmittel halten mein Bruder und ich stetige Verbindung nach Hause um die eine oder andere Sache zu klären.

Am Sonntag (in 6 Tagen schon!) ist es soweit:
Der erste fff-Gottesdienst des heurigen Schuljahrs wird in Großengersdorf gefeiert!!


Schöne Grüße aus dem sonnigen warmen Alcala´ senden Motz und Pepsch


 

Constanze • 01. 11. 2009 • 20:43 Uhr

Hallöchen

So, ihr lieben: ich melde mich vom Inhaltsteam und der Band für den 29.11. viel darf man ja noch nicht verraten, aber nach einer weiteren Inhaltsteam-Sitzung vergangenen Freitag (in hochkarätiger Besetzung)und schon der dritten Probe sind die vorbereitungen in vollem Gange... und soviel sei schon mal im vorhinein verraten: wenn falco und der könig der löwen sich in einer messe treffen muss es wohl wiedereinmal ein wahres highlight werden...

Martin • 29. 10. 2009 • 22:26 Uhr

erratum

1. Natürlich sind es Laptops keine PCs.
2. Heuriger Faber ist nicht der einzige Großsponsor, es gibt noch zahlreiche andere bei denen wir uns bedanken können!

bis bald, Motz

Martin • 29. 10. 2009 • 22:25 Uhr

Fotos, Fotos

Das Ankündigungsvideo lässt einen ja neugierig werden auf one-way. Den Messablauf hab ich mir heute durchgelesen, ned schlecht was uns da alles erwartet...

Alle Teams arbeiten auf Hochtouren. Schon am längsten mit den Vorbereitungen zu tun hat wohl unser Inhaltsteam. Um uns allen einen hochwertigen Gottesdienstinhalt zu bieten treffen sie sich mittlerweile mehrmals pro Woche (auch in Kleingruppen).

Sie dokumentieren alles gleich mit PC, um die Daten zuhause rasch weiterverarbeiten zu können. (Bild 1)

Unsere Laienassistentin Judith hat viel während des Gottesdienst zu reden und zeigt mit einem (KJ-)Kugelschreiber auf ihren Text des Messablaufs. (Bild 2)

Bild 3 zeigt die Wein- Schokolade unseres Hauptsponsors Heuriger Faber. Die wurde natürlich vom Team verkostet. Aufgrund der hohen Unterstützungssumme hat sie allen geschmeckt.


 


 

Eva • 28. 10. 2009 • 17:40 Uhr

Ankündigungsvideo one-way

Das vergangene Wochenende lang haben wir beim KJ TV Videoworkshop in Oberleis gründlich die Köpfe rauchen lassen. Ein Ergebnis der Bemühungen unserer Teilnehmer ist das Ankündigungsvideo für den Gottesdienst in Großengersdorf, das es ab heute auf Youtube zu sehen gibt!

Konzipiert, gedreht und geschnitten wurde es von Konrad Khittl und Mario Ulm!

Liebe Grüße,
Eva

Martin • 26. 10. 2009 • 15:38 Uhr

nur noch 13 Tage...

Am Freitag hatten wir Organisationsteamtreffen, wo wir wichtige Dinge für den Gottesdienst besprachen.

Nachdem es sich bei uns immer um ganz ernste Besprechungen handelt, erkennt man auf den Fotos kein lachendes Gesicht. ;-)

Pünktlich beginnen konnten wir auch, weil uns weder ein Stau noch die ÖBB einen Strich durch die Rechnung machte.

bis bald, Motz


 


 

Martin • 21. 10. 2009 • 21:24 Uhr

nicht vielstimmig sondern vielseitig...

... sind die Aufgaben die noch vor uns liegen...

Als Erstes muss ich sagen: Ganz hin und weg bin ich von unserer Standortseite! Gratulation an die arbeitenden Kräfte!

Gearbeitet wird außerdem z.B.: an den Videos die wir im Gottesdienst zur Verdeutlichung der Botschaft einspielen, Sponsoren angeheuert, um Förderungen angesucht, Treffen mit dem Weihbischof vereinbart, Technik bestellt, Bandproben vereinbart, usw.

All diese freiwillige Tätigkeiten werden nur durch DEINEN Besuch am 8. November in Großengersdorf abgegolten!

Schöne Grüße, Motz

Eva • 21. 10. 2009 • 17:43 Uhr

Nochmal Vielstimmig

Nicht nur Bernhard war am 17. Oktober beim Musiktag Vielstimmig in Wien, ich war auch mit der Kamera dabei und den Bericht gibt es jetzt auf dem Youtube-Channel kjwien zu sehen.
Unsere Videoberichte erscheinen jetzt unter dem gemeinsamen Namen KJ TV, daher sind wir jetzt auch unter der E-Mail-Adresse kjtv@katholische-jugend.at zu erreichen. Fragen, Wünsche und Anregungen werden immer gerne entgegen genommen.

Natürlich arbeiten wir auch schon an der Video-Ankündigung für den findfightfollow-Gottesdienst am 8. November. Nächste Woche könnt ihr sie dann auf Youtube sehen. Und natürlich auch hier im Weblog!

Liebe Grüße,
Eva

Julia • 20. 10. 2009 • 22:04 Uhr

Wiedermal ein Kick Off..

...und damit ein guter Grund sich mal wieder zu Wort zu melden ;-)

Diesmal waren wir zu dritt in Schwechat und haben dort hoffentlich alle Fragen geklärt, so dass auch diese Region jetzt in die Vorbereitungen starten kann!

Wie immer hat es nicht lang gedauert bis wir auch etwas Lustiges für unsere "Kick Off Memoiren" gefunden haben.
Diesmal stehen im Mittelpunkt drei wirklich kleine Sesselchen :-)

Außerdem bei den Fotos dabei: so gespannt blicken alle auf unsere Präsentationsbilder!

Also dann,
bis bald,
Julia


 


 

Bernhard • 19. 10. 2009 • 14:30 Uhr

Vielstimmig

Am Wochenende fand "vielstimmig" - der Jugendchortag der Erzdiözese Wien statt. Viele junge Menschen versammelten sich am Stephansplatz um gemeinsam Workshops zu besuchen und im Chor zu singen.

Nachdem in meiner Pfarre sich auch immer wieder ein paar Jugendliche bemühen einmal im Monat die musikalische Gestaltung zu übernehmen, habe ich mich zu Christoph Lehner, einem alten fff-Hasen und mehrmaliger Band-Helfer (das nächste Mal in Großengersdorf im Einsatz) in den Workshop gesetzt: "fff Musik - neue Lieder".
Zusammenspiel verschiedener Instrumente und Kennenlernen neuer Lieder war das Ziel -
Ich muss zugeben, Christoph schob ein Lied ein, das kannte ich noch nicht! Aber es war auch noch nie bei find fight follow! :)
Dennoch ein super Workshop,

als ich ihm half sein Keyboard zum Auto zu bringen, erzähte er mir wie er in der Früh mit dem Lift in den 6. Stock am Stephansplatz fuhr.
(Nicht mit dem Lift direkt beim KJ Büro, der fährt ja nur bis zum 5. Stock, werden stephansplatzerfahrene Leser wissen - sondern auf der anderen Seite)
Dieser Lift kommentiert ja alles, was er macht "6. Stock", "Türen schließen", "abwärts",...
Und so hielt dieser nette Lift zwischen (!) zwei Stockwerken, machte die Türen nicht auf und bat in seiner freundlichen Stimme "Bitte aussteigen!" :)

Bernhard • 16. 10. 2009 • 17:22 Uhr

Flyer

Herzliche Einladung zur Messe am 8. November (3 Wochen) in Großengersdorf :)

Hier auch der Flyer, wer ihn noch einmal in ca. einer Woche per Mail erhalten will, kann sich ja bei unserer Erinnerungsfunktion eintragen! (unter Service->Erinnerung)


 

Bernhard • 16. 10. 2009 • 01:37 Uhr

Nachtarbeit

Die letzten Nächte verbrachte ich immer wieder damit zu bis in die Früh hinein Flyer, Sponsorenmappen oder sonstige Dinge zu bearbeiten - oder mich mit nicht funktionierenden Programmen herumzuärgern!
Stephan, du fehlst ;)
Auf jeden Fall hab ich das soweit, dass morgen der Webflyer zum verschicken per E-Mail fertig sein sollte. Wenn ich ihn nicht von selber poste - fordert mich ruhig im Gästebuch dazu auf :)

Martin • 11. 10. 2009 • 21:28 Uhr

andere Ideen

Das Organisationsteamtreffen am Samstag zeigte uns, dass wir uns in einigen Bereichen noch verstärkt einsetzen müssen, Hauptsache wir haben mal einen Termin fürs Dankefest ausgemacht. ;-)

Im Inhaltsteam geht es zwischen der stetigen Arbeit gelegentlich auch lustig zu. In den Protokollen ist immer von den „Auto-Leuten“ die Rede, ich muss mich bei Gelegenheit genau informieren, was das bedeutet.

Unter anderen gibt es einen Absatz der heißt: „Andere Ideen“
Nicht vorenthalten möchte ich euch diesen Vorschlag:

• Jürgen Maier spielt den Pinocchio

Wenn er den Satz: „.. ich komm eh pünktlich und hab alle meine Aufgaben abgearbeitet…“ ausspricht, würde mich doch irgendwie interessieren was mit seiner Nase passiert. Mögliche Szenarien können im Gästebuch gepostet werden.

Schöne Arbeits- bzw. Schulwoche wünsche ich euch allen, Motz

Bernhard • 10. 10. 2009 • 21:54 Uhr

GroßEngersdorf

Heute früh (also so um 1 Uhr) habe ich die Flyer fertig gemacht, und habe festgestellt dass Großengersdorf ein komplizierter Ort ist.
Kaum jemand weiß, wie er richtig zu schreiben ist. Auch auf den Ortstafeln steht er angeblich falsch (nämlich Groß Engersdorf) und unsere Lösungsmethode (das große E hinschreiben und davor ein kleines zwengen) würde beim vorlesen zu denken geben "Große ngersdorf" und schon wäre wieder ein großes e dabei.

Naja, auskennen muss sich jemand anderer, auf jeden Fall sollte es richtigerweise "Großengersdorf" heißen,
seit heute kenn ich mich ja aus.

Ich bin dann heute öffentlich zur Besprechung gefahren, ohne Verspätung hat die ÖBB mich dann doch nicht befördert, aber 10 Minuten später als geplant war ich dann doch vor Ort! :)

Martin • 09. 10. 2009 • 14:39 Uhr

unsere Laienassistentin!

Ganz gemäß der Tradition von find•fight•follow gibt’s auch am 8. November eine sympathische Laienassistentin!
Es handelt sich um Judith F.
Seit Beginn an ist sie im Inhaltsteam dabei und bringt ihre kreativen und lustigen Beiträge dort ein.
Auf ihrer MySpace Seite beschreibt sich Judith als Single-Gurkenzüchterin, die gerne mit Freunden etwas unternimmt, Musik und/oder Party macht. Also kein Kind von Traurigkeit.
Sie besucht das Gymnasium in Wolkersdorf. Durch die bewährte Laufbahn arbeitet sie sich durch: Ministrantin, Sternsinger, Jungschar,…
In ihrem Heimatort Pillichsdorf ist sie fest in der Katholischen Jugend integriert und hilft immer gerne mit.
Ihre Eltern besitzen einen Weinbau samt dazugehörigen Heurigen, der schon so manchem fff-Urgestein fast zum Verhängnis wurde. ;-)
Ihr großer Bruder Flo arbeitet auch ganz fleißig im Admin-Team für den Gottesdienst.

Sie freut sich schon riesig auf den 8. November, weil es sicher eine spannende tolle Messe wird!

PS: @Koordinationsteam: Morgen 11:00 Treffen in Wolkersdorf. Anreisedauer von Wien zwischen einer halben und bis zu drei Stunden möglich.


 

Claudia • 06. 10. 2009 • 21:04 Uhr

To Do Liste

Hallo,

ihr könnt ja schon fast glauben ich wäre vom Erdboden verschluckt worden. Ganz so ist es nicht, aber ich glaub bald kann ich mich ganz unter meiner to do Liste verstecken!
Es ist echt ein Wahnsinn - im Minutentakt wächst die Liste und ich hab keine Zeit und kaum Energie sie abzuarbeiten. Leider befinden sich da Aufgaben von vor 2 Monaten drauf! - das ist echt schlimm!
So nun genug gejammert, ich hab auch eine echt erfreuliche Nachricht!
Unser gestriges Treffen für den Gottesdiesnt am 29.11. in Wien war ganz schön produktiv!
Bald werden wir euch hier mehr verraten!

lg
Claudia

Julia • 05. 10. 2009 • 19:19 Uhr

Situationsbericht

Derzeit sitze ich in meiner Pfarre bei einer Inhaltsbesprechung für den wiener Gottesdienst im November.
Von rechts probt unser Pfarrchor eine Messe, von links die eingemietete Band unerkennliche Gitarrensolos...
Zwischendurch läuten dann immer wieder neue Firmkandidaten an, die den Zettel mit "bei Pfarrkanzlei läuten" nicht sehen/lesen können ;-)

Da soll mal kein Chaos zustande kommen...

Liebe Grüße und bis bald,
weitere Infos folgen sicher noch

Julia

Martin • 03. 10. 2009 • 13:44 Uhr

*dackelblick* zur Julia

Von unserer letzten Organisationsbesprechung haben wir ja ausführlich berichtet: Julia und Chrisi bewunderten die Brünner Straße vom Auto aus und wir mussten einstweilen am Kellergassenfest in Pillichsdorf ausharren.
Als wir dort endlich zusammen gekommen sind, haben wir uns gemeinsam, unter anderem, den nächsten Termin ausgemacht.
Wir haben es leider nicht geschafft uns den gleichen Termin zu merken, somit treffen wir uns heute statt eigentlich morgen.
Julia ist irgendwie zwischen unsere terminlichen Verschiebungen geraten, weil sie heute nicht kommen kann. Jedoch bitte ich dich Julia um tausendfach Verzeihung für den peinlichen Fauxpas.

Unser Inhaltsteam überrascht mich immer mehr. Ich habe das Gefühl ich sollte ihnen mal einen Kontroll- und Verkostungsbesuch abstatten.
Auch einige Mini-Bibeln samt selbstgebastelter verzierter Schutzhülle sind in Verwendung, jedoch von den Besitzern das ganze Jahr über, nicht nur bei der Vorbereitung für unseren Gottesdienst.
Eine Laienassistentin wurde auch schon gefunden, sie ist am Gruppenbild zu sehen, wer sie errät erhält einen Preis.
Anbei die Bilder sagen mehr als (meine) Worte:


 


 

Martin • 01. 10. 2009 • 20:32 Uhr

one-way

Unser fleißiges Inhaltsteam trifft sich schon regelmäßig in kurzen Abständen um eine tolle Messe vorzubereiten.
Gerade jetzt während ich hier diese Zeilen schreibe, sitzen sie beisammen und beraten schon wieder.

Es gibt bereits einen Titel für den 8. November Gottesdienst: „one-way“.
So cirka in dem Sinne: Unser Leben ist manchmal ein Irrweg, es besteht aus Zweifeln und Suchen, trotzdem finden wir immer ans Ziel. Gott ist unser Navi!

Das wars einstweilen von mir, schönen Abend, Motz

Bernhard • 01. 10. 2009 • 01:08 Uhr

Am Riemen reissen

werde ich mich!
Hallo - oder привет - erstmal!
Freut mich, dass ich wieder in Wien bin,
und wieder im Team mithelfen darf!

Und so werde ich mich wohl wieder an den Weblog gewöhnen,
auch wenn ich einige Zeit lang keinen mehr geschrieben habe.
Es hat sich aber noch nicht viel verändert, ich fühle mich noch zu Hause hier! :-)

Und so sitze ich gerade ohne Internet und beantworte dennoch E-Mails,
11 warten bereits darauf, dass sie gesendet werden, sobald wieder Internetverbindung vorhanden ist.
Damit bin jetzt wirklich zurück in Wien! :-)

Martin • 15. 09. 2009 • 16:56 Uhr

Bericht der Teamsitzungen

Sämtliche Details über den (Tages-) Ausflug ins Weinviertel von Julia und Chrisi haben wir ja bereits erfahren.

Während der Wartezeit konnten wir den Ausblick über das wunderschöne Pillichsdorf genießen. Wichtige Dinge für den Gottesdienst wurden im Organisationsteam besprochen. Abschließend wurde dieses Foto gemacht.

Auch das Inhaltsteam arbeitet schon fleißig. Ein Thema wurde bereits erarbeitet bzw. gefunden und für den Titel gibt es ernste und nicht so ernst(zunehmend)e Vorschläge.

bis bald, Motz




 


 

Julia • 12. 09. 2009 • 20:53 Uhr

Protokoll des heutigen Nachmittags im Dienste findfightfollow's

Für den ersten Gottesdienst in diesem Schuljahr in Großengersdorf haben Chrisi und ich uns heute auf den Weg zum Organsiationsteam- Treffen nach Pillichsdorf gemacht.
Dummerweise haben wir uns gegen die Schnellbahn und ein "Taxi" entschieden und uns mit meinem Auto auf den Weg gemacht.
Laut Routeplaner braucht man von meiner Haustüre aus genau 45 Minuten - naja nicht an einem Samstag um 13 Uhr...
Hiermit entschuldigen wir uns nochmal dafür, dass wir euch (das Organisationsteam) eine volle Stunde warten haben lassen, leider konnten wir nichts mehr daran ändern.
Am Weg hin ist das erste Bild entstanden, kurz vor dem Ziel wurden wir doch tatsächlich von einem Fußgänger entlang der B7 überholt... in dem Moment hätten wir das Auto am liebsten im Graben abgestellt um mit ihm zu gehen!
Beim Teamtreffen selbst waren wir dann etwa 50 Minuten, in denen wir alles was derzeit wichtig ist abzusprechen und den weiteren Zeitplan durchzugehen.
Mit dem hoffnungsvollen Glauben, dass während der Hinfahrt in Gegenrichtung keinerlei Stau zu sehen war, haben wir uns dann wieder auf den Weg nach Wien gemacht.
Bei der Einfahrt Wien waren wir in 20 Minuten, für den Rest der Strecke haben wir dann noch weiter 3 Stunden gebraucht...
Zwischendurch haben wir dann sogar eine Runde Schifferlversenken gespielt.

Soviel also zum Zeitaufwand einer 50 minütigen Besprechung etwa 20km von der Stadtgrenze entfernt - 5,5 Stunden Autofahrt!

Naja, lustig hatten wirs trotzdem, allerdings weiß ich jetzt auch, dass ich mir von jetzt an immer zwei zusätzliche Minuten nehmen werde, falls ich mein Auto- Radio je wieder im Wohnzimmer liegen lasse und dass ich nicht mehr mit dem Auto in diese Region fahren werde ;-)

Einen schönen Abend euch allen,
bis bald Julia


 


 

Martin • 26. 08. 2009 • 22:39 Uhr

versprochen- gehalten!

Für jene, die glauben wir belieben zu scherzen...

Das erste Inhaltsteamtreffen war bereits und dieses Bild ist dabei entstanden:
Zu sehen: Inhaltsteamchefin Martha, Mitarbeiterin Alex und "unser aller Vorsitzender" Jürgen


 

Martin • 24. 08. 2009 • 07:11 Uhr

Mitgliederwerbung

Mitgliederwerbung


Wo immer wir mit Menschen zusammenkommen spielt das Thema find•fight•follow eine große Rolle.
So geschehen auch im Rahmen des Kirtags in Seyring (hl. Rosalia):
Jürgen Maier und ich sprachen mit einigen Leuten über zeitgemäße Jugendgottesdienste. Anfangs überwiegte noch etwas die Skepsis, jedoch im Zuge unseres Gesprächs konnten wir z.B.: die Alex für die Idee von find•fight•follow gewinnen. Sie arbeitet nun im Inhaltsteam mit. Während unserer Überzeugungsarbeit ist auch dieses Bild entstanden.

Die nächste Gelegenheit um mit jungen Menschen in Kontakt zu kommen, werden wir am Freitag nutzen. Vielleicht schaffen wir es wieder unseren Mitarbeiterstand zu erhöhen.
Natürlich sind alle Leute eingeladen zur Ampelparty und nicht nur diejenigen die aktiv bei unserem Gottesdienst mitarbeiten wollen.

Somit verbleibe ich mit freundlichen Grüßen, Motz


 


 

Martin • 13. 08. 2009 • 15:59 Uhr

Weinviertler Brauchtum


Gestern hatten wir einen Termin um die weitere Vorgehensweise rund um unseren find•fight•follow Gottesdienst am Sonntag dem 8. November zu besprechen.
Alle vier Teamleiter waren beisammen und haben sich gegenseitig über die verschiedensten Themen ausgetauscht.
Es wurden die meisten Klarheiten beseitigt und der weitere grobe Zeitplan durchbesprochen.
Leider konnte unser Jürgen Maier nicht dabei sein, weil er gerade in Südtirol weilt. Trotzdem oder gerade deswegen ist viel weitergegangen.

Nach Beendigung des anstrengenden Arbeitsteils, gibt es bei uns (fast immer) den gesellschaftlichen, gemütlichen Teil nach einer Sitzung.
Diesmal beim Buschenschank Gössinger in Pillichsdorf. Am Bild zu sehen sind Alex der Technikchef und ich.

Mit Freundlichen Grüßen, Motz

PS: Beschwerden, Kritik bzw. Lob zu meinen Einträgen bitte im Gästebuch hinterlassen.


 

Claudia • 07. 08. 2009 • 12:19 Uhr

lange gewartet

aber wie versprochen gibt es jetzt die Termine fürs nächste Schuljahr!

Alle aufmerksamen Weblogleser kennen ja schon den Termin des ersten Gottesdienstes im kommenden Schuljahr. Und der findet schon am 8. November in Großengersdorf satt.
Der nächste dann am 29. November in Wien. Gleich eine Woche später am 6. Dezember in Eisenstadt.
In Schwechat ist find fight follow am 17. Jänner zu Besuch.
Im April gibt es wieder ein Feuerfest mit einem find fight follow Gottesdienst in der Jugendkirche - und zwar am 18.4.
Auch in den Süden kommen wir nochmal, am 16. Mai nach Maria Schnee.

soweit einmal die Termine, tragt sie euch schon in den Kalender ein, damit ihr nichts versäumt!

bis bald
Claudia

Martin • 04. 08. 2009 • 20:55 Uhr

Vorfreude

Hallo und Guten Tag!

Mein Name ist Martin, jedoch nennen mich die meisten Motz. Ich komme aus einer kleinen Ortschaft in der Nähe von Wolkersdorf.

Am Sonntag dem 8. November feiern wir im Vikariat Nord die nächste find•fight•follow- Messe. Auf Initiative eines Großengersdorfer Jugendlichen und nach der Besichtigung mehrer Kirchen entschieden wir uns für den Standort Großengersdorf. Vom dortigen Pfarrer freundlich empfangen, freuen wir uns nun schon sehr auf den Gottesdienst.

Natürlich gibt’s noch einiges zu tun bis dorthin! Wir sind gerade dabei unseren Freunden und Bekannten von der spannenden Idee einer solchen Messe zu erzählen und sie für unser Projekt zu begeistern, weil wir uns über viele Mitarbeiter freuen.

Wenn ich von wir/uns spreche, dann meine ich das Team der Dekanatsjugend Wolkersdorf. Wir beschäftigen uns mit Jugendmessen- und andachten, Sporturnieren, Wallfahrten usw.

Vor 2 ½ Jahren war in unserm Dekanat der Gottesdienst „abseits“ in Niederkreuzstetten. Teilweise arbeiten wieder die selben Leute mit, jedoch gibt es viele neue (jüngere und hübschere) Gesichter, die dabei sind eine wirklich tolle find•fight•follow- Messe auf die Beine zu stellen.

Anbei findest du noch ein Foto aus früheren Jahren (2007), wo wir gerade unsere Giveaways für „abseits“, nämlich die bekannten Pfeiferl mit find•fight•follow Pickerl versehen haben. In diesem Zusammenhang entstand auch ein sehr prägendes Zitat, das ich jedoch der Öffentlichkeit vorenthalte.

Mit schönen Grüßen aus dem Wein4tel wünsche ich einen angenehmen Abend, Motz


 

Claudia • 29. 07. 2009 • 11:04 Uhr

Ausgeflogen

Jetzt haben wir euch hier schon lang nichts mehr berichtet - und ich denke ihr wartet schon gespannt auf die Termine des nächsten Jahres. Kommende Woche werden sie verraten, versprochen!

Momentan sind bei uns alle gerade ausgeflogen oder genießen ihre Ferien. Bernhard reist noch durch Rußland, Julia absolviert gerade ihr Abschlusspraktikum auf einem Feriencamp, ich bin auch ständig unterwegs - letztes Wochenende war ich in Karlsruhe auf einem genialen Festival nächstes Wochenende bin ich auch wieder in Deutschland und an den Tagen dazwischen versuche ich mich mit Freunden zu treffen - dazu ist ja auch nur in den Ferien Zeit ;-)

so jetzt muss ich aber auch shon wieder los,
ich hoffe ihr könnt auch alle eure Ferien genießen!

ich werd mich an der Nase nehmen und euch hier besser auf dem Laufenden halten!!!

lg
Claudia

Julia • 02. 07. 2009 • 10:53 Uhr

ist da jemand?

Na, zumindest war da jemand in Baumgarten ;-)
Jetzt stimmts wirklich der letzte Gottesdienst in diesem Jahr ist über die Bühne gegangen.
Obwohl 8.00 Uhr in der Früh eine äußerst ungewöhnliche Zeit für findfightfollow ist, hat alles gut geklappt!

Die beiden Schulen, Linzerstraße und Astgasse haben gemeinsam gefeiert, die Band Blind Drive hat musikalisch gut unterstützt und die Stimmung war deutlich besser, als ichs mir für diese Uhrzeit erwartet hätte ;-)

Bin gespannt wer dann im Urlaub versucht ob die Papierschiffchen auch dem großen weiten Ozean standhalten oder doch nur unser "Meer" überlebt haben!

Für alljene, die gerne Fotos sehen wollen: die kommen wahrscheinlich dann heute Abend!

Bis bald,
Julia

Julia • 29. 06. 2009 • 09:53 Uhr

Ruhepause?!

Falls ihr euch alle schon fragt ob Claudia und ich nach dem letzten Gottesdienst direkt ins Flugzeug gesprungen sind, oder was sonst der Grund unserer (wirklich schon auffällig langen) Abwesenheit hier im Weblog sein könnte - hier meine erklärende Entschuldigung:

Auch wenn das Schuljahr erst am Freitag dieser Woche (zumindest in Wien) zu Ende geht, haben wir beide den Schulschluss schon in den letzten zwei Wochen zu deutlich mitbekommmen. Claudia war tatsächlich im Anschluss an den Gottesdienst in Klosterneuburg nicht in Wien, da sie auf Schullandwoche mit ihrer Klasse unterwegs war und außerdem waren da auch noch ihre Jahresberichte und Zeugnisse, die in den letzten Tagen und Wochen geschrieben werden mussten. Grund meiner Abwesenheit liegt auch im Schulsystem, da ich gerade mit meiner Ausbildung fertig werde und etwas in Diplomprüfungsstress gekommen bin.

Also, hoffentlich könnt ihr uns mit dieser Erklärung eine Weblog- Ruhepause verzeihen, wir sind bemüht keine Sommerpause einzulegen!

Auch wenn es schon lange her ist, mein Nachtrag zu Klosterneuburg, auch für all jene die nicht dabei waren: ab Oktober (!) kann jeder von uns unter [Hope 4 the Globe] sehen wie leicht wir alle einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz beitragen können!

Außerdem war ich letzte Woche bereits beim ersten Kick- Off Treffen für das nächste Schuljahr. Damit wird jetzt das Geheimnis um den ersten Gottesdienst im Schuljahr 2009/10 gelüftet: der findet am 8.November in Großengersdorf im Nordvikariat statt. Auf den Fotos seht ihr recht viele motivierte junge Leutchen, die bereits zum Kick- Off einige mehr oder weniger konkreten Ideen mitgebracht hatten!

Damit verspreche ich euch, dass wir euch auch bald schon alle weiteren Termine bekannt geben werden, davor freuen wir uns jetzt aber noch darüber am Donnerstag in der Pfarre Baumgarten mit zwei Schulen, Astgasse und Linzerstraße unter dem Titel ist da jemand? einen Schulgottesdienst zu feiern.

Also, mit vielen Infos sage ich bis bald (versprochen!),
Julia


 


 

Eva • 16. 06. 2009 • 16:44 Uhr

Videobericht hope 4 the globe

Und auch vom letzten Gottesdienst im Jahr könnt ihr euch jetzt den Videobericht auf Youtube ansehen!
Liebe Grüße,
Eva

Dany • 16. 06. 2009 • 15:38 Uhr

Das wars!

Es is jetzt zwei tage her und ich werde in ein paar stunden zum bühnenabbau gehen...ein bisschen wehmütig, weil unser gottesdienst schon vorbei ist! Es war eine wunderschöne vorbereitungszeit und vor allem das wochenende auf de sonnigen pfadfinderwiese war wunderschön!
Es war für mich ein sehr erfolgreicher gottesdienst und es war eines der schönsten sachen, die ich in meiner bisherigen zeit als jungscharleiter gemacht habe!
Danke an alle die mitgearbeitet haben und die uns geholfen haben diesen wunderschönen gottesdienst zu organisieren!!! ...und allen die nicht da warn sag ich: ihr habt echt was verpasst!!!! *ggg*

LG Dany

Julia • 14. 06. 2009 • 10:30 Uhr

Ungewöhnliches Transportmittel

Bevor ich dann bald nach Klosterneuburg aufbreche, habe ich noch nette Fotos von gestern für euch. Vom Aufbau selbst habe ich zwar selbst noch keine Bilder, aber das etwas ungewöhnliche Transportmittel, mit dem gestern die Technik aus dem 4Solutions Lager zur Pfadfinderwiese gefahren wurde kann ich euch zeigen!

Also, das Wetter ist wieder super und wie claudia schon geschrieben hat, steht schon so gut wie alles für heute Abend!
Ich freue mich schon, also bis in genau 9 Stunden!


 


 

Claudia • 14. 06. 2009 • 00:22 Uhr

hope 4 the globe - nur noch 19 Stunden

Hallo,

bin gerade aus Klosterneuburg gekommen - zugegeben wir waren nach dem Aufbau noch beim Heurigen und es war echt lustig.

Aber auch der Aufbau war sehr angenehm - einmal keine kalte, finstere Kirche sondern super Sonnenschein und eine herrliche Wiese (auf der auch ein Kirschbaum steht *lecker*).
Für morgen ist schon fast alles fertig. Nur naoch ein paar Kleinigkeiten und dem 2. open air in der find fight follow Geschichte steht nichts mehr im Wege.
Ich kann euch versichern, das wir ein tolles Erlebnis. Die Bühne, die geniale Wiese, das super Wetter (laut Wetterbericht echt fantastisch!) und ein grandioser Gottesdienst sorgen für einen unvergesslichen Abend.

also wir sehen uns um 19.30 Uhr auf der Pfadfinderwiese
ich freu mich schon

Dany • 10. 06. 2009 • 11:18 Uhr

Unterstützung gefragt!!!

Wir kommen gerade zum Ende unserer Vorbereitungen für den Gottesdienst am Sonntag und ich muss ganz ehrlich sagen langsam lichtet sich die Verzweiflung, die letzte Woche noch unter meinen Mit-Organisatoren geherrscht hat in Vorfreude auf den Gottesdienst!!! Nachdem wir jetzt auch von der Hohen Warte eine Zusage für Schönwetter (Schönwetter sponsored by God) *gg*

Was uns jetzt leider noch dringend fehlt, ist etwas Kleingeld um die letzten Rechnungen zu bezahlen (z.B. Bühne) Deswegen bitte ich euch auf unserer Standortseite den kurzen Beitrag über die Handyversteigerung durchzulesen und auch mitzubieten!!! Wie oft hat man schon die Chance mit dem Kauf eines billigen Handys einen Find Fight Follow Gottesdienst zu unterstützen? Also motiviert euch und sagt es zumindest allen weiter die ihr kennt. Irgendwer braucht vielleicht eh gerade ein neues Handy und uns wäre damit sehr geholfen!!!!

Ansonsten hoffe ich wir sehn uns alle am Sonntag!!!!

LG Dany

Stephan • 05. 06. 2009 • 08:33 Uhr

Lange Nacht

Wer heute noch ein Zeitfenster in der Planung der Langen Nacht frei hat: Ich diskutiere ab 20 Uhr in der Franziskanerkirche zum Thema Kirchenaustritt. Unter anderem mit Johannes Hahn (Wissenschaftsminister) und Hans-Peter Hurka (Wir sind Kirche).

Wem der Sinn mehr nach (moderner) Musik steht kann ich nur empfehlen, im Lauf des Abends mal in der Jugendkirche und in St. Josef ob der Laimgrube vorbeizuschauen.

Claudia • 29. 05. 2009 • 20:06 Uhr

noch zu lang?

Hallo,

hope 4 the globe ist ja schon wirklich bald - es sind nur noch 16 Tage!
Wem das aber zu lange dauert, bis er (oder sie ;-) ) find fight follow erleben kann, für den hab ich eine gute Nachricht.
Schon eine Woche vor dem open air in Klosterneuburg, kann man sich einen kleinen musikalischen Vorgeschmack in Heiligenkreuz holen.
Die katholische Männerbewegung feiert ihr 60jähriges Bestehen und hat find fight follow um musikalische Unterstützung gefragt - natürlich machen wir da gerne mit.
Also wer schon Entzugserscheinungen hat, kann am 7. Juni nach Heiligenkreuz kommen. Mehr Infos hier: [zum Programm]

bis bald
Claudia

Eva • 24. 05. 2009 • 23:11 Uhr

Ankündigungsvideo hope 4 the globe

Und schon ist es fertig!
Viel Spaß mit dem zickigen Weltkugelball und wir sehen uns hoffentlich alle bei hope 4 the globe!

Eva • 24. 05. 2009 • 14:08 Uhr

Zurück vom Dreh

Bei strahlendem Sonnenschein haben wir heute das Ankündigungsvideo für Hope 4 The Globe gedreht. Dabei sind uns ein paar schöne Bilder gelungen und es haben sogar ein paar Spaziergänger mitgemacht, die gar nicht wussten, worum es eigentlich geht.
Hauptdarsteller war der Weltkugelball, der sich dann auch wie eine richtige Diva benommen hat. Das Auslassen der Luft aus dem Ball war die schwierigste Aufgabe des Tages. Auf dem Foto seht ihr Dali bei dieser schwierigen Aufgabe.
Das Video gibts dann hoffentlich morgen!

Liebe Grüße,
Eva


 

Stephan • 15. 05. 2009 • 20:40 Uhr

Gott im Park

Es war eines der ersten Projekte, das von find•fight•follow inspiriert wurde: wundern-warten-werden-wirken Anfang 2005, ich war beim Start im Dom in Innsbruck dabei. Jetzt ist es gelungen wieder ein solches großes Projekt auf die Beine
zu stellen. Diesmal ist es allerdings ein Open-Air Gottesdienst zu
Pfingsten mitten in der größten Altstadt Tirols - dem Altstadtpark in
Hall. Wer am Pfingstsonntag in der Nähe ist, sollte sich das nicht entgehen lassen:
www.gott-im-park.at.tf

All the best,
Stephan

Dany • 11. 05. 2009 • 12:55 Uhr

kleines wächst zum RIESENGROßEM

Unsere letzte Inhaltsbesprechung ist zwar schon wieder ein paar Tage her, aber trotzdem hier erwähnenswert!!! Es war wunderschönes Wetter, wir konnten im Garten sitzen und trotz einigen Diskussionen über Lieder und Senfkörner *gg* haben wir echt viel weitergebracht. Unser genauer Ablauf steht und die einzelnen Teile müssen jetzt nur noch in den Kleingruppen detailiert geplant werden. Also auf gut deutsch nach vielen Inhaltsitzungen war dies eine der fruchtbarsten finde ich!!! Eine kleine Idee, die mit einem Lied begonnen hat wurde ein Gottesdienstablauf...am anfang mit der schweren bewältigung der Frage: Was wollen wir aussagen? und dann mit der Ablauf und Liederfrage.
Wie gesagt kleines wächst zum riesengroßem!!! Dazu noch ein nettes Bildchen von unseren letzten Besprechung (ob sie wohl bei der nächsten fff-Messe in Klosterneuburg schon selbst im Organisationteam mitarbeitet???)

LG Dany


 

Dany • 11. 05. 2009 • 12:37 Uhr

Pfarrwerbung

Ich habe mit der Werbung in den Pfarren in Klosterneuburg angefangen und war deshalb letzten Sonntag in Weidling in der Familienmesse. Ich habe am Ende Messe ein paar Sätze über unseren find-fight-follow-Gottesdienst gesagt und die Reaktion der Menschen war überwältigend. Noch bevor die Messe zu Ende war haben sich Leute zu mir gedreht um mir zu sagen, wie toll sie es finden, dass wir so eine Messe organisieren und dass sie auf jeden Fall mit ihren Kindern dort hinkommen wollen. Auch nach der Messe sind viele begeisterte Eltern und Jugendliche zu mir gekommen und haben sich über den Gottesdienst informiert. Es war echt beeindruckend!!!!!

Julia • 09. 05. 2009 • 22:34 Uhr

Darfst du das schon?

Wir sitzen gerade beim Dankefest für "lost & found" in einem sehr netten Lokal. Als Claudia sich einen Gspritzten bestellen wollte, wurde sie vom Kellner intensiv gemustert und gefragt: "Du darfst das eh schon?"

Die 15-Jährigen am Tisch hat er nicht gefragt ;-).

Bis bald,
Julia

Claudia • 02. 05. 2009 • 13:48 Uhr

lost & found

jetzt ist es schon fast eine Woche her und ich hab hier immer noch nix gepostet :-/

aber jetzt hab ich endlich in den Weblog gefunden:
mein persönliches Highlight des letzten Wochenendes war der selbstgebaute Altar
nicht nur dass das Zusammenbauen super funktioniert hat, hat es neben der hervorragenden Symbolik auch einfach super ausgeschaut

für mich war nich nur der Gottesdienst super, ich habe auch den Samstag sehr angenehm empfunden - nicht zuletzt weil wir beim Aufbau eine große Eisbox zu dritt verputzt haben *gg* - ja manchmal braucht man auch Stärkungspausen ;-)

aber nicht dass ihr jetzt glaubt in der vergangenen Woche war es ruhig und ich hab es einfach nur verschlafen hier zu posten:
gleich am Montag hab ich mich schon mit der nächsten Region bescäftigt und am Donnerstag war dann auch noch ein kurzes Organisationsteam in Klosterneuburg - aber davon gibts in Kürze mehr Infos

lg und noch ein schönes Wochenende
Claudia

Eva • 01. 05. 2009 • 12:25 Uhr

KJ News - Sommerkurs 2009

Auch bei den KJ News gibt es ein neues Video auf Youtube: Im August findet wieder ein Sommerkurs für Jugendgruppenleiter statt, wer Interesse hat, kann sich im Video schon mal einen Vorgeschmack holen. Genaue Informationen gibt es dann auf Katholische-Jugend.at

Julia • 30. 04. 2009 • 07:41 Uhr

Mit etwas Abstand...

... noch einmal ein Rückblick, da mein Eintrag zu später Nachtstunden wahrscheinlich außer "ich bin müde" wenig ausgesagt hat...

Meine eigentliche Aussage sollte sein "ich bin mit dem Gottesdienst mehr als nur zufrieden, und glücklich, dass es so gut geklappt hat!".

Besonders dazu beigetragen haben in meinen Augen:

- die Lieder, von denen viele bekannt waren, einige neu interpretiert und alle passend zum Inhalt mit Begeisterung gesungen wurden.

- die Videos, die unter die Haut gegangen sind und eine eindeutige Message hatten.
Ein kleines Missverständnis ist betreffend der Videos aufgekommen: die Geschichten sind zwar alle wahre Nacherzählungen, allerdings wurden sie von Jugendlichen nachgespielt, die sie nicht selber durchgemacht haben!

- die Scherben, die einen Teil von jedem Besucher im Altarraum wiedergespiegelt haben. Inhatlich ganz toll, dass all unsere Krisen als Grundstock für die gemeinsame Eucharisitefeier zu tragenden Säulen gewandelt wurden und optisch auch ein "Hingucker" durch die farbliche Beleuchtung.

- ihr alle, die ihr beim Gottesdienst wart und für gute Stimmung und eine volle Kirche gesorgt habt!

Auch wenn es noch ein bisschen Zeit bis dahin ist, und noch so manches vorbereitet werden muss, freue ich mich jetzt schon sehr auf den nächsten Gottesdienst - open air in Klosterneuburg!

Bis bald,
Julia

Eva • 29. 04. 2009 • 12:05 Uhr

Verloren und gefunden

… habe ich auch die Synchronisation meiner Audio- und Videofiles, die ich diesmal zwei Mal aus der Kamera holen musste, weil beim ersten Mal das Bild dem Ton massiv davonlief. Zum Glück hats beim zweiten Versuch geklappt und der Bericht zu lost&found ist bereits online auf Youtube.
Wir freuen uns auch über euer Feedback zum Video in den Kommentaren bei Youtube!

Liebe Grüße,
Eva

Sarah und Verena • 27. 04. 2009 • 18:27 Uhr

Aus, aus, aus, aus, ende, vorbei

Unglaublich aber war jetzt ist es vorbei! Aber ich glaub all die mühen haben sich ausgezahlt aber das könnt ihr sicher besser beantworten. Das ist mein erster Eintrag den ich mach und nicht weiß was ich schreiben soll um es für euch intressant zu machen! Ich fand einfach die Stimmung toll und bin total glücklich das wir so tolles Feedback bekommen haben und das alles gut gegangen ist.
Im Nedeffekt können wir sogar schon über die Krisen lachen die wir während der Vorbereitung hatten zum bespiel das Stromaggregat das abgehohlt werden musste oder die Stundenlangen besprechungen, die T-shirt aufdrucke und und und ich werd das alles sehr vermissen. Ein oder zwei Einträge noch und dann muss auch ich mich auch vom Weblog verabschieden. Aber in meinem nächsten Eintrag gibts ein paar Backstage Fotos
lg Verena

Julia • 27. 04. 2009 • 02:21 Uhr

Wieder zu Hause

bin ich gerade angekommen.

Diesmal ohne Würstlstand, "dafür" durften wir ja heute kisten und Cases von Kriche ins Auto ins Lager umräumen ;-)

Und obwohl ich jtzt wirklich müde bin möchte ich noch schnell schreiben, dass mir der heutige Gottesdienst super gefallen hat.
Es ist ja auch auf dem Startseitenbild zu sehen, der Altar - den wir alle heute gemeinsam enstehen haben lassen - hat immer wieder in einer neuen Farbe geleuchtet, das hat schon genial gewirkt!

Also, erschöpft aber auch wieder mal froh, dass der Abend gut über die Bühne gegangen ist, wünsche ich euch allen eine gute Nacht!
Bis bald,
Julia

Sarah und Verena • 26. 04. 2009 • 09:36 Uhr

wenn wir schon beim Zählenn sind: noch 10,25 Stunden !

Ich hab hier noch ein paar Bilder um euch zu beweisen das es eine Band gibt die total super ist und die den den ohnehin schon extrem guten Inhalt noch einmal ein bisschen intressanter macht durch die musikalische unterlegungen!
lg Silbermond, Falco, Bob Marley und Xavier

lasst euch überraschen


 


 

Claudia • 26. 04. 2009 • 02:38 Uhr

heute Abend ...

... müsst ihr alle kommen!

Beim Aufbau heute habe ich nicht nur tolle Stimmungen bei der Lichtprogrammierung gesehen sondern auch den ganzen Tag über immer wieder etwas vom Inhalt mitbekommen. Es ist schon was ganz anderes wenn man so manches "live" sieht und nicht nur davon liest oder hört.

Also bis 19.00 Uhr - dann seht auch ihr, was an lost & found so genial ist.

bis dann
Claudia

Julia • 26. 04. 2009 • 02:27 Uhr

16,5 Stunden vor Lost & Found

... ist die gesamte Technik in der Kirche aufgebaut,
... ist das Licht programmiert,
... liegen Ablaufpläne für die Probe bereit,
... hat die Band noch einmal mehrere Stunden geprobt,
... ist das Schlagzeug noch mal für einen "anderen Auftritt" abtransportiert worden,
... haben vier fleißige Arbeiter/innen noch einen Würststand besucht und
... gehe ich jetzt schlafen!

Ich freu mich schon sehr auf den Abend und lade noch mal euch alle ein nach Rudolfsheim zu kommmen - es wird super!

Gute Nacht,
Julia

Sarah und Verena • 23. 04. 2009 • 16:03 Uhr

Konsrtuktive Energien

Es wird immer enger in unseren terminkalendern den es ist noch soviiiiel zu besprechen und zu tun aber nur mehr so weniiig Zeit! Aber ich garantier euch nocheinmal es wird ein unvergesslicher Gottesdienst!
Gestern Abend haben wir (Jugendgruppe von neufünfhaus) all unsere Enrgien gesammelt um Scherben zu produzieren (je größer der Topf/die Fliese war desto befridegender...)Wofür werded ihr nur dann erfahren wenn ihr in den Gottesdienst kommt und wer mir nach der Messe sagen kann wofür wie durchsichtige Röhren putzen wie die irren der bekommt den Eintritt für den nächsten FFF- Gottesdienst in Klosterneuburg von mir bezahlt (der ist gut oder) und dafür hab ich Fotos für euch ich bin ja schließlich fair!
lg Verena

Ps: Für alle die an meinem Gewinnspielpreis verwirrt sind FFF gottesdienste kosten natürlich nichts :-)


 


 

Sarah und Verena • 20. 04. 2009 • 17:42 Uhr

Final Countdown

So es ist Montag und in 6. Tagen ist es wieder soweit Find Fight Follow wird wieder über die Bühne gehen! UNd das bei uns im 15. Für alle die sich noch nicht sicher sind: Selbst FFF "eingesessene" sagen das es ein spektakulärer Gottesdienst ist und ich kann euch versichern ihr habt länger was davon als nur 2 Stunden!
Bei uns ind er Planung gehts drunter und drüber soviele kleinigkeiten die noch anfallen! Die Band (in der ich auch spiele) übt nahezu täglich um den Gottesdienst möglichst gut musikalisch zu untermalen und wir haben diesmal auch lieder von Falco, Silbermond, Zeichen der zeit, uvm. dabei also es zahlt sich aus
lg see you there
Verena

Dany • 20. 04. 2009 • 11:41 Uhr

Hope 4 the globe

Nachdem gestern unser 2. "Inhaltstreffen" war ist es Zeit mal bekannt zu geben was wir überhaupt im Juni in Klosterneuburg vorhaben. Also unser ökomenischer Gottesdienst heißt "Hope 4 the globe". Wie wir auf den Namen kommen: Das ist der Name von einem Lied und einem großen Projekt...aber mehr möcht ich dazu eigentlich nicht verraten. Jeder der darauf neugierig geworden ist kommt am besten am 14. Juni nach Klosterneuburg...

Eva • 17. 04. 2009 • 17:25 Uhr

Ankündigung lost & found

Auch für den nächsten findfightfollow-Gottesdienst haben wir wieder ein Ankündigungsvideo gedreht, diesmal jedoch nicht in Form eines Interviews! Aber seht einfach selbst.

Liebe Grüße,
Eva

Stephan • 12. 04. 2009 • 03:01 Uhr

Das Stein ist weg, das Grab ist leer

Yeah! Gesegnete Ostern!

Claudia • 09. 04. 2009 • 20:54 Uhr

wieder da

bin ich!
mein spontaner Kurzurlaub war einfach voll genial :-)
5 Tage Schi fahren bei herrlichem Sonnenschein ist einfach der Hit!

wieder da ist auch einiges an Arbeit

in den nächsten Wochen gibt es ja auch einige Events - und da laufen die Vorbereitungen auch Hochtouren
am 17.4. findet die erste spirinight in der Jugendkirche statt
gleich am nächsten Tag geht die neue KJ-Homepage online - und das wird auch gefeiert
und am 26.4. ist es dann so weit "lost and found" in Rudolfsheim

ich wünsch euch noch schöne Ferientage bzw. Ostertage
bis bald
Claudia

Sarah und Verena • 08. 04. 2009 • 10:28 Uhr

Videodreh

Gestern Abend haben wir den Videodreh für die messe am 26. april gemacht. Wir werden nämlich 3 mal in der Messe 4 Videos abspielen über Menschen die in einer Krise waren und wie sie dahinein gekommen sind und wie sie wieder rausgekommen sind. Da alle Geschichten echt waren und nur von SchauspielerInnen nachgespielt worden sind, ist das teilweise ziemlich unter die Haut gefahren (ich war auch eine Schauspielerin) aber trotz allem haben wir jetzt alle Szenen gedreht, die werden jz noch von Florian ein bisschen zurecht geschnitten (ja auch wir haben uns versprochen...) aber wie das end resultat ausschaut müsst ihr euch schon selber anschauen! Glaubt mir es zahlt sich aus zu kommen !!!
man sieht sich am 26. April
lg Verena

Julia • 08. 04. 2009 • 08:19 Uhr

Abschauen...

... könnten wir uns auch manches.

Grüße aus aller Welt kommen da zusammen - meine aus Istanbul!

Bei der Besichtigung vieler (wirklich sehr vieler) Moscheen habe ich mir in den letzten Tagen gedacht, dass ein durchgehender Perserteppich und auch die fehlenden Sitzbänke manches erleichtern könnten.
Allerdings hätten wahrscheinlich unsere Techniker nicht ganz so viel Freude mit den tausenden Schnüren, die von der Decke kommen um genau so viele Lämpchen in ca. 2,5m Höhe schweben zu lassen.
Da könnte man dann nicht mehr oder weniger einfach einen Luster nach oben ziehen...

Auch sonst finde ich die Abwechslung der Kultur rund um mich herum sehr angenehm und würde sicher auch noch ein paar Tage hierbleiben.

So, langsam fürchte ich mich davor, meine Internetverbindung wieder zu verlieren (sicher kann ich hier nämlich auch nicht sein),
außerdem werde ich jetzt weiter die Stadt erkunden!

Vielleicht geht sich noch ein Eintrag vor meiner Heimreise morgen Nacht aus,
auf jeden Fall bis bald,
Julia

P.S: anscheinend ist das Wetter in Wien ein bisschen besser als hier, aber Perm schlage ich noch lange ;-)

Bernhard • 07. 04. 2009 • 21:34 Uhr

Abgeschaut!

Letzte Woche war ich hier in Perm auf einer Dichterlesung in Perm. Eine Deutsche hat begleitet von einem DJ und Tontechniker (im Bild) unter vollem Einsatz ihrer Stimme und Ausschöpfung der Möglichkeit der Mikrofonbenutzung Gedichte vorgetragen. Auf Deutsch. In Russland. Sie tourt durch ganz Russland damit!
Die Gedichte waren definitiv nicht der Höhepunkt, aber die Inszenierung echt spitze :)

Der Saal war prallgefüllt, die Sitzplätze haben bei weitem nicht gereicht... Also gab es nette Sitzpölster zum am Boden sitzen (aber auch davon nicht genug ;))

Wenn ihr wissen wollt wie das ist, auf so einem Sitzpolster, kommt zur nächsten find fight follow Messe. :D
Auch dort gibt es Sitzpölster (wir hatten sie sogar vorher!) :D

liebe Grüße aus dem schönen, erneut verschneiten Perm bei ca. -5 Grad :)
Euer Bernhard


 


 

Stephan • 05. 04. 2009 • 11:10 Uhr

Ausgeflogen

So kann's gehen: Bernhard ist in Russland, Julia auf Urlaub in Istanbul, Claudia hat spontan beschlossen, einige Tage Schifahren zu gehen. (Letzteres finde ich besonders absurd weil ich gestern schon in der Badehose im Garten meiner Eltern gesessen bin.) Also halte ich in Wien alleine die Stellung in Sachen find•fight•follow. Also, ihr find•fight•follow-Engagierten da draußen: Zumindest bis Mittwoch bin ich euer Ansprechpartner.

All the best,
Stephan

Julia • 03. 04. 2009 • 14:21 Uhr

2 Minuten bzw. 2 Stunden

2 Minuten haben etwas mit dem nächsten Gottesdienst zu tun.
Das wollte ich schon länger loswerden:ungefähr so lange werde ich nämlich von mir zu Hause in die Pfarre Rudolfsheim brauchen! Find ich richtig toll!
Diese Nähe sollte man auch ganz gut am Bild unten sehen - die Kirche ist unschwer zu erkennen und ich wohne genau im ersten Haus am vorderen Bildrand...
Ein bisschen sieht man an dem Foto auch schon, dass die Kirche ziemlich groß ist (es ist die 7. größte Kirche Wiens). Also, nehmt euren Kalender zur Hand und tragt euch den 26. April dick und fett ein, denn ich kann euch auch sagen, dass das Inhaltsteam gute Arbeit leistet und es sicher ein super Gottesdienst wird - umso besser der Abend wenn die Kirche auch noch richtig voll wird!

2 Stunden bin ich in etwa noch in Wien und dann beginnen meine Osterferien, die ich in den nächsten Tagen in Istanbul verbringen werde. Ich freue mich schon sehr und in einer Woche werde ich euch dann hoffentlich ein paar interessante Bilder zeigen können.

Bis bald,
Juli


 

Stephan • 27. 03. 2009 • 19:01 Uhr

Hui und Pfui

Julia, Claudia und ich sind gerade am Weg zum Dankefest der Region 22. Höchste Zeit, endlich zwei Handyfotos zu veröffentlichen, die ich am Tag des Gottesdienstes gemacht habe. Am Samstag, unmittelbar nach meiner Ankunft in Kaisermühlen, haben mich Claudia und Julia auf die Orgel geführt, um mir zu zeigen, wie attraktiv der Arbeitsplatz des Organisten gestaltet ist - da haben sich die in der Kirche (!) ansässigen Tauben erleichtert.

Erleichtert war auch Giselle, unsere Laienassistentin, nach dem Gottesdienst. Dabei konnte mit dem eigenes angefertigten Ohrschmuck doch ohnehin nichts schief gehen ...

All the best,
Stephan


 


 

Sarah und Verena • 26. 03. 2009 • 16:16 Uhr

Inoffiziele Besprechung

Hey also wir hatten gestern eine ziemlich lustige Situation die unsrer Meinung nach Weblog würdig ist! Wir (Jugendliche der Pfarre Neufünfhaus) hatten gestern Jugensdstunde und Arpard hat uns erklärt das wir viel Werbung machen müssen damit ja viele kommen und wir die Kirche vollbekommen unserer lieber Moritz hatte aber eine bessere Idee einfach viiiiiel Essen dadurch brauchen wir alle mehr Platz und können uns die Zeit zum Werbung machen sparen!
Aber natürlich achten wir alle auf die Linie :-P und machen trozdem Werbung für dieses extrem geile Event also alle die das lesen sind herzlich eingeladen zu kommen und auch wenn mitzubringen (Übergewicht ist nicht Bedingung :-))
cu Verena

Claudia • 23. 03. 2009 • 23:09 Uhr

Besprechungen

hab ich heute gleich zwei hintereinander gehabt!
Zuerst in der Jugendkirche, wo es um die spirinights ging. Da sind die Planungen schon fast abgescholssen und es wird eine super spannende Sache!

Dann war ich in Klosterneuburg beim ersten Gottesdienstgestaltungsteam für das open air im Juni!
Hier sind die Vorbereitungen erst am Anfang, aber nach einem lustigen und sehr kreativen Abend haben wir eigentlich auch schon ganz schön viel geschafft. Bald gibts da auch mehr Infos für euch - noch ein bisschen Geduld ;-)

lg
Claudia

Sarah und Verena • 18. 03. 2009 • 15:04 Uhr

Please Hold the Line!

Sooo also wie einigen sicher aufgefallen ist (oder sie ist uns schon vermissen) haben wir schon laaaaange keinen Zwischenbericht gegeben was die Planung angeht könnte zwar vielleicht daran liegen das wir gérade eine kreative Pause einlegen (so wie im Theater die Kunstpausen :-P). Aber am Freitag geht es weiter mit einer klitzekleinen besprechung und dann geht es in den klein gruppen weiter und es wird wieder spannend also bis dahin:
Please Hold the Line!
lg Verena

Stephan • 15. 03. 2009 • 11:00 Uhr

here i was

Jetzt habe ich mir doch glatt eine ganze Woche Zeit gelassen mit einem Eintrag nach "here i am". Schön war's: Nach der sehr intensiven Zeit vor dem Jahreswechsel war ich ja im Jänner nicht bei find•fight•follow und hatte so eine längere Durststrecke. Zum ersten Mal seit Jahren war ich nicht vorne an der Bühnenkante, sondern stand hinten bei der Technik - eine ungewohnte Rolle, ich war zugegebenermaßen nervöser als die letzten Male, aber es ist trotzdem alles gut gegangen. (Nicht zuletzt wegen unserer Technik-Profis, die sich von mir nicht irritieren haben lassen ;-))

Seit längerem liegt auch ein schönes Zitat von Robert Zollitsch, der Vorsitzendem der deutschen Bischofskonferenz, in meinem Posteingang, das er vor Künstlern am Aschermittwoch gesagt hat:

Es wäre fatal für das Christentum zu meinen, dass nur die althergebrachte Ausdrucksgestalt des Glaubens die allein richtige sei und keine neuen Versuche mehr gewagt werden dürften.

Sogar in Deutschlands größtem Wallfahrtsort, Altötting, der eigentlich nicht für besondere Experimentierfreudigkeit bekannt ist, hat kürzlich eine Messe mit etwas härterer Untermalung stattgefunden. Die Presseaussendung dazu hat es über Umwege in meinen Posteingang geschafft:

So etwas hat die ehrwürdige St. Konrad Kirche im traditionsreichen Wallfahrtsort Altötting noch nie erlebt. Es wirkt wie ein Faschingsscherz an diesem Faschingssonntag. Klänge von Rockmusik erfüllen das Gotteshaus und bringen den päpstlichen Baldachin über dem Altar, unter dem die Gebeine des Heiligen Konrad bestattet sind, zum Erzittern. Hat der Highway to Hell die Himmelspforte erreicht? Nein ganz im Gegenteil. Die Rockklänge sind das liturgische Gerüst einer heiligen Messfeier. Und es geht um Vergebung und Heilung. Zwei Priester beten auf Latein das Pater Noster, dass mit bassigem Timbre ebenfalls auf Latein weiter oben im Chor von der Rockband Via Domini von Ihrem Leadsänger Chris ins Mikrophon performt wird. Nein, es ist der Highway to Heaven.

Nun, Latein ist jetzt nicht meine favorisierte liturgische Sprache, aber allem Anschein nach spricht sich immer weiter herum, dass auch in den letzten fünfzig Jahren brauchbare kulturelle Ausdrucksformen entwickelt haben, die "zur höheren Ehre Gottes" gereichen. Immerhin ist in der Zwischenzeit auch der Einsatz von elektrischem Strom in Kirchen weitgehend akzeptiert ;-)

Mit diesen ermutigenden Zeichen - all the best,
Stephan

Claudia • 10. 03. 2009 • 22:01 Uhr

Papierflieger

Ich hab euch ja eine ganz witzige Begebenheit des letzten Gottesdienstes noch gar nicht erzählt.
Alle Besucher haben ja bei here i am eine Papierflieger Richtung Altar segeln lassen. Natürlich hatten einige einen weiteren Flug vor sich und mussten immer weitergeworfen werden.

Klingt ja ganz einfach, aber:

alle Papierflieger die bei unserem Lichttechniker Dominik neu gestartet wurden, mussten vorher nachgefaltet werden, damit sie wirklich aerodynamisch weiterfliegen können ;-)
Leider gab es zu viele Flieger die beim "Flugzeugdoktor Dominik" abgestürzt sind, und nur so wenig Zeit *gg*

aber schlussendlich haben es ja all unsere Bitten für Leute die Aufwind in ihrem Leben brauchen bis zum Altar geschafft

lg Claudia

Eva • 10. 03. 2009 • 20:13 Uhr

Video here i am

Auch von here i am haben wir wieder ein Video produziert, das ihr euch jetzt auf Youtube anschauen könnt. Auch die wirklich tolle Band kann man nochmal hören und sich damit an den Gottesdienst erinnern!
Viel Spaß damit!

Markus • 09. 03. 2009 • 14:51 Uhr

It's over....

Hey! ;)
Jetzt werd ich wohl das letzte Mal für euch im Weblog schreiben und ich möchte einfach nur sagen: Es war Wahnsinn!!!
Es haben viele wirklich so hart und intensiv gearbeitet, dass der Gottesdienst für jeden von euch ein tolles Erlebnis wird!
Und...nach den vielen Rückmeldungen gestern kann ich nur sagen: Wir habens geschafft! Wir haben euch genau das gezeigt, was Kirche wirklich ist: Wenn hunderte Leute in einer Kirche, mit Musik und Gebet, gemeinsam mit Gott feiern!!
Nochmal...es war wunderschön und ich freu mich, dass es allen so gut gefallen hat!
Danke für euer Kommen und für euer braves Mitsingen! Wir werden uns sicher bei den nächsten fff-Messen wiedersehen, da bin ich auch wieder Mitfeiernder und werd mir anschaun, welche Themen die anderen Regionen wählen werden!
Machts gut, bis bald,
euer Markus ;)))

P.S. Sarah und Verena (wir kennen uns zwar nicht, aber egal ^^): Wünsch euch viel Erfolg bei den Vorbereitungen zur Messe, werdets das sicher auch gut hinkriegen! ;)

Sarah und Verena • 09. 03. 2009 • 14:17 Uhr

The Next

So jetzt haben uns die Kaisermühler was vorgelegt! Ichw ar zwar nicht perönlich dort hab aber von vielen Berichten gehört das die messe super war! Gratuliere! Aber es wär ja gelacht wenn wir fünfhauser das nicht auch schaffen würde! Also glaich vormerken den 26.April wird bestimmt auch voll super
cu there!!!

Claudia • 09. 03. 2009 • 01:32 Uhr

geschafft ...

... ist auch der Abbau der Technik
Bei here i am haben wir ja heute gehärt, dass wir im hier und jetzt leben sollen, aber ich halt mich schon jetzt nicht ganz daran - ich denke gern noch ein paar Stunden zurück und verstetze mich in den Gottesdienst ;-)
Besonders toll fand ich die großartige Band. Aber auch von den vielen Spuren - den Füßen bin ich sehr begeistert; meines hat schon einen besondern Platz bekommen.

... hat es auch Poldi schon Fotos von heute hier online zu stellen

... bin ich jetzt und muss ins Bett *gg*

bis bald wieder
Claudia

Julia • 09. 03. 2009 • 01:28 Uhr

Here I am ...

.. schon fast in meinem Bett. Bin gerade von Technik- Abbau und Wegräumen nach Hause gekommen und werde jetzt sicher gut schlafen.
Mir hat es heute richtig Spaß gemacht und wenn ich dann in Gisis Gesicht geschaut habe dann wars gleich noch ein bisschen mehr!
Außerdem ein Lob an die Band - ich finde ihr wart ganz toll!
Ich glaube die Papaierflieger sind - im wahrsten Sinn des Wortes - alle gut angekommen, wobei wir vorne in den ersten Reihen von wirklich vielen zuerst noch getroffen wurden...

So, jetzt wünsche ich allen eine gute Nacht,
bis bald,
Julia

Sarah und Verena • 07. 03. 2009 • 15:02 Uhr

lost & found

Hi!
Wie ihr vielleicht schon gehört habt, dreht sich in unserem nächstem fff- Gottesdienst am 26.4. alles um das Thema Lebenskrisen, und deren Bewältigung. Wir haben uns einige Gedanken dazu gemacht, und wollen auch euch dazu motivieren, euch ein paar Fragen zu stellen: Wer oder was bringt mich in eine Krise? Wie fühle ich mich dann? Und wer führt mich wieder hinaus? Wir hoffen, ein paar Anworten auf diese Fragen zu finden. Und natürlich hoffen wir, dass ihr mit dabei seid!
Bis dann!

Markus • 07. 03. 2009 • 14:14 Uhr

noch einen kleinen Nachtrag...

Wenn ihr das zweite Bild anschaun wollt, dann bitte den Kopf um 90° nach rechts drehen!! =)))

Markus • 07. 03. 2009 • 14:04 Uhr

...1...

Hey!
Es ist soweit...der Tag VOR dem Gottesdienst ist gekommen!
Jetzt bekommt ihr auch von mir noch aktuelle Bilder, wie viele, tolle ehrenamtliche Mitarbeiter bei der Arbeit sind! ;)
Die einen bauen auf, die anderen arbeiten am Ablauf oder koordinieren noch verschiedene Leute!
Wir alle sind schon sehr gespannt auf morgen! ;))
Machts gut, bis MORGEN ^^
euer Markus

P.S. Die fleißigen Mitarbeiter sitzen grad an einem großen Tisch und freuen sich irrsinnig über den Nudelsalat, den Pamela zubereitet hat. Stephan: "Jedenfalls ist der Nudelsalat super."
Dominik: "Gehört der 21. Bezirk noch zu Wien?...Ahja, das hab ich im Fernsehen amal gsehn!"
...also...wir habens wieder amal wirklich seeeeeehr lustig! ;)))


 


 

Claudia • 07. 03. 2009 • 00:22 Uhr

Aufbau hat begonnen

heute Abend haben einige fleißige Helfer schon mit dem Technikaufbau für here i am begonnen. Ein großer Teil des Equipments ist schon in der Kirche und ein bisschen was auch schon aufgebaut.
Morgen Vormittag gehts weiter.
Dank Norbert könnt ihr auch schon einen Blick auf den Aufbau werfen.

seid ihr auch schon so gespannt und freut euch so auf den Gottesdienst wie ich?
also bis Sonntag 18.30 Uhr in Kaisermühlen
lg
Claudia


 


 

Julia • 04. 03. 2009 • 22:00 Uhr

Besuch in Rudolfsheim

Auch von mir gibt es seit längerem ein Lebenszeichen...

Während für die Mitarbeiter in Kaisermühlen schon in wenigen Tagen alles "geschafft" ist, haben im 15. Bezirk noch alle ein bisschen Zeit.

Das heißt aber nicht, dass sich da nichts tut:
gestern haben ich im Organisationsteam gehört, dass schon in allen Teams fleißig gearbeitet wird.
Der Titel "Lost & Found" ist schon seit längerem fix und worum es inhaltlich gehen wird, werdet ihr in den nächsten Tagen hier im Weblog von Sarah und Verena erfahren!

Heute abend habe ich das Inhaltsteam in die Pfarre Rudolfsheim begleitet, so dass jetzt alle auch wissen wie die Kirche von innen aussieht.
Ein großer Pluspunkt dieser Region ist eindeutig, dass mein Heimweg ungefähr 500m lang ist ;-)

Ich freue mich schon auf Sonntag, auch wenn ich nach Kaisermühlen doch etwas länger brauche!
Schönen Abend,
Julia

Markus • 04. 03. 2009 • 20:37 Uhr

coming soon......

Hey!
Donnerstag...Freitag...Samstag...uuuuuund SONNTAG!! Es ist wirklich nicht mehr lang bis here i am - es klappt eigentlich alles ganz gut bis jetzt. Wir feilen eifrig am Ablauf des Gottesdienst und können schon fast sagen, dass wir fertig sind (ein paar Kleinigkeiten fehlen noch...;))!
Aber eines kann ich im Namen aller Mitarbeiter auf Jedenfall sagen: Wir freuen uns schon rieeeeeesig auf den Gottesdienst!!
Und ich glaub nicht nur wir, oder??? ;)
Machts gut, bis bald,
euer Markus

Eva • 03. 03. 2009 • 16:32 Uhr

Ankündigung here i am

Noch schnell eine Video-Ankündigung für den nächsten Gottesdienst in Kaisermühlen!

Wir sehen uns dort am Sonntag!

Stephan • 01. 03. 2009 • 10:19 Uhr

Lebenszeichen

Nach langer Zeit wieder ein Lebenszeichen von mir: Die letzten Wochen waren sehr intensiv - und hatten zugegebenermaßen mit find•fight•follow nur am Rande zu tun. Vier Tage Entwicklungszeit für aufbauen-statt-abhauen.at, danach zehn Tage lang fast täglich Verbesserungen und jede Menge Medienarbeit (obwohl den Löwenanteil ohnehin Flo übernommen hat). Mittlerweile kann man die drei besten T-Shirts auf der Homepage bestellen - soweit ich weiß haben das einige schon gemacht.

Passend zur aktuellen Situation der Kirche gibt's hier noch einen Veranstaltungshinweis: Heute (Sonntag) am Abend findet in der Michaelerkirche um 19.30 Uhr ein Gebet für die Kirche statt, dass die KJ mit befreundeten Organisationen veranstaltet. Im Sinne eines ausgeglichenen Verhältnisses zwischen actio und contemplatio (Aktivität und Innehalten) eine herzliche Einladung, heute Abend zu kommen!

All the best,
Stephan

Markus • 26. 02. 2009 • 14:10 Uhr

Fotos

Hey!
Nachdem ich euch jetzt schon sooo lange Fotos schuldig geblieben bin...hier einige Schnappschüsse von unserer letzten Inhaltsteambesprechung! Wir hattens richtig lustig, neben intensiven Gesprächen zum Inhalt von "here i am" haben wir auch an den give-aways gearbeitet, aber natürlich verrate ich euch jetzt nicht, was die give-aways sein werden! ;)))
Bis bald, machts gut,
euer Markus

P.S. Und ja...wir hattens wieder sehr lustig - schaut euch die Fotos an!!! ^^


 


 

Markus • 25. 02. 2009 • 15:29 Uhr

es läuft...

Hey!
Die Vorbereitungen für "here i am" laufen auf Hochtouren, wir legen gerade den Ablauf fest, machen noch fleißig Werbung und suchen Sponsoren!
Heute waren wir zu zweit in einer AHS und haben den Jugendlichen fff vorgestellt - dazu haben wir ihnen ein Video gezeigt, das einfach zeigt, welch geniale Stimmung wir bei unseren fff-Gottesdiensten haben! ;)
An dieser Stelle an die, bei denen ich geworben habe:
Ihr warts einfach super (es sind nämlich auch teilweise gute Fragen gekommen - man merkt, die Jugendlichen beschäftigen sich nicht nur mit Computer oder so, sondern ihnen sagt auch fff etwas!!!)!
Bis bald, machts gut,
euer Markus

Claudia • 22. 02. 2009 • 23:38 Uhr

Hallo Bernhard

auf diesem Weg wollen dich alle Mitwirkenden von lachen geboten ganz lieb Grüßen lassen.
Du hast leider ein sehr nettes Dankefest verpasst :-( und ein wirklich hervorragendes Essen!

leider gibt es von heute kein Foto - aber ich werde mich um Besserung bemühen ;-)

Claudia • 20. 02. 2009 • 23:27 Uhr

schon aus?

keine Sorge, allein im heurigen Schuljahr warten noch 3 find fight follow Gottesdienste auf uns!

Heute Abend hat das letzte kick-off Treffen in diesem Schuljahr stattgefunden - wir waren in Klosterneuburg um für den Gottesdienst im Juni den Startschuss zu setzen.
Irgendwie fällt es uns schwer, bei der momentanen Wetterlage an einen open air Gottesdienst im Juni zu denken. Stephan hatte mit dem Schnee (und Eis) auf seinem Auto schon ein ganz besonderes Erlebniss. Siehe oberes Foto - was das wohl einmal war? ;-)
Ja und wie ihr vielleicht am unteren Foto erkennen könnt, war das ein ausgesprochen lustiges kick off.


 


 

Eva • 19. 02. 2009 • 22:42 Uhr

Weltrekord 2009 in der Jugendkirche

Bis zum nächsten findfightfollow-Gottesdienst sind noch ein paar Tage Zeit, bis dahin könnt ihr euch die Zeit noch mit einem Video vom dritten Weltrekordversuch in der Jugendkirche vertreiben. Wie aus 10.000 Flyern ein Bild gebastelt wurde, zeigt auch das KJ-News Video.

Markus • 19. 02. 2009 • 21:30 Uhr

Organisationsteambesprechung

Hey!
Bin gerade von einer weiteren und wahrscheinlich letzten Organisationsteambesprechung nach Hause gekommen!
Der Gottesdienst steht quasi schon vor der Tür...es sind noch genau 16 Tage und 21 Stunden bis zum Beginn (hoffentlich hab ich mich jetzt nicht verrechnet *gg*)! Es ist zwar noch viel zu tun, aber wir sind auf einem guten Weg und es kommt immer mehr Klarheit in die Sache! =))
Bis bald, machts gut,
euer Markus

Stephan • 16. 02. 2009 • 10:54 Uhr

aufbauen-statt-abhauen.at

Nach den Ereignissen der letzten Stunden haben wir uns entschlossen, aus trotz-speiben-bleiben.at aufbauen-statt-abhauen.at zu machen. Sprüche, Fotos und Statements sammeln wir weiterhin!

Markus • 13. 02. 2009 • 22:40 Uhr

Tja...das Sponsoring!!

Hey!
Bin schon wieder da...muss euch noch eine lustige Geschichte erzählen! Wir haben uns gestern zu zweit auf den Weg gemacht, mehrere Geschäfte abzuklappern, um Sponsoren für unseren Gottesdienst zu finden...bei den meisten Stationen eine Fehlanzeige!
Neben einigen, die sehr unfreundlich waren, hats auch einen Fall gegeben, wo wir uns köstlich amüsieren durften! =))
Wir waren in einem Kaffeehaus in Kaisermühlen, wo sich folgende Situation abspielte:
Wir kommen rein, sagen, dass wir eben eine finanzielle Unterstützung bräuchten und so weiter, sagt der Kellner ersteinmal: Na, mein Geld kriegts nicht und der Chef hat seine Hände grad im Teig...naja! Nach ein paar Minuten des Wartens und Diskutierens über die Wirtschaftskrise (^^) ist dann auch der Chef gekommen und wir bekamen ein kleines Sümmchen! *freu* ;)
Bis bald, machts gut,
euer Markus

Markus • 11. 02. 2009 • 14:47 Uhr

here i am

Hey!
Endlich ist es soweit - ab jetzt werde ich euch über die Vorbereitungen zum nächsten fff-Gottesdienst here i am informieren!
Gestern hatten wir wieder einmal eine coole Inhaltsbesprechung, bei der sehr viel weitergegangen ist und viiiiiiele Dinge besprochen wurden!
Nur ein Beispiel: Wie ist das jetzt genau beim Friedensgruß? Umarmt der Daniel (Zelebrant) die Gisi (Laienassistentin) oder doch die Gisi den Daniel?? Hm.... =))
Tja, ihr seht, wir habens einfach lustig! Mit Fotos kann ich dieses Mal leider noch nicht dienen, aber die werden nachgeliefert! ;)
Bis bald, machts gut,
euer Markus

Bernhard • 11. 02. 2009 • 00:00 Uhr

Bernhards nicht ganz unpolitisches Tagebuch

Nachdem ich in den letzten beiden Wochen eher ruhig war, immer noch diverse Bilder schuldig geblieben bin, und mich intensiv mit der russischen Sprache auseinander gesetzt habe, kommt jetzt das (für die viele unüberraschende ;-)) "outing":

ich werde das nächste semeter nicht bei den find-fight-follow messen dabei sein. zum beispiel nicht bei here i am anfang märz. stattdessen versuche ich mein glück im fernen perm (russland). um nicht zuviel privates und fremdes hier zu posten gibt es mein eigenes tagebuch.

auch dort wird es nicht immer ganz unpolitisch zugehen, auf jeden fall hoffe ich fotos schneller zu liefern als hier (schon mehr als ein monat *rotwerd*)!
wen es interessiert kann mir ja eine e-mail schicken oder es sicher sehr schnell rausfinden, wo ich privat schreibe ;)

ich freu mich schon wieder, wenn ich zurück bin,
[schon blöd, wenn es überall spannend ist! es liegt aber sicher nicht daran, dass ich mich nicht auf russland freue ;-)]

so long ;)
machts es gut :)
bernhard

Stephan • 10. 02. 2009 • 22:26 Uhr

trotz-speiben-bleiben.at

Sitze gerade mit Nina, Gregor, Flo und Claudia zusammen - und soeben haben wir die im Titel genannte Domain registriert, lasst euch überraschen was da noch kommt :-)

Stephan • 07. 02. 2009 • 09:13 Uhr

Kirche kostet Nerven

Kirchenpolitische Postings gibt es in diesem Weblog nicht viele, machen wir mal eine Ausnahme. Die Ernennung des Linzer Weihbischofs habe ich in Südtirol nur am Rande mitverfolgt, ein paar Minuten am Tag war ich über die Telefonleitung online und habe schnell durch die Meldungen gescrollt. Ich kannte den guten Mann bisher nicht und hatte bis vor einigen Tagen die Hoffnung, dass es so schlimm nicht werden wird: Gestern habe ich ein wenig recherchiert, mir einige Video-Interviews (u.a. die Pressekonferenz und das ZIB2-Interview) angesehen und muss sagen: Man kann sich nur wundern. Nicht nur, dass die Ansichten sehr fragwürdig sind und er sich in manchen Dingen auch noch auf sehr dünnem Eis bewegt, stellt man sich die Frage: Gibt es niemanden mehr in der Kirche, der konservative Ansichten vertreten kann, ohne die Leute massiv vor den Kopf zu stoßen? Die Auftritte sind allesamt eher skurril und laden eher zum Kopfschütteln als zur Auseinandersetzung ein. In einem Kommentar auf der Homepage seiner Pfarre (der seltsamerweise nicht mehr online ist) wird er als Seelsorger gelobt und gleichzeitig als „unverbesserlicher Provokateur“ bezeichnet. Ob das einen guten Hirten ausmacht? Ich habe meine Zweifel. Was mir am meisten Sorgen macht: Es wäre nicht das erste Mal, dass ein umstrittener Weihbischof nach kurzer Zeit zum Diözesanbischof wird – und dass in den nächsten Jahren einige Nachbesetzungen anstehen, ist kein Geheimnis.

Ebenso unverständlich wie die Personalpolitik Roms ist die Aufhebung der Exkommunikation der vier ohne Zustimmung von Rom geweihten Bischöfe der Piusbruderschaft. Die Kirchenspaltung zu beenden ist sicherlich ein hehres Ziel. Bloß: Nicht wenige Mitglieder der Piusbruderschaft sprechen der Katholischen Kirche (auch V2-Sekte genannt, bezugnehmend auf das 2. Vaticanum) überhaupt ihre Legitimität ab. Ein Signal wie die Aufhebung der Exkommunikation wird von ihnen nicht als Schritt zur Versöhnung gesehen, sondern als erster Schritt der Kirche, ihre „Irrtümer“ aus dem Konzil korrigieren zu wollen – wie ein Blick in einschlägige Internetforen eindeutig zeigt. Als ob nicht ohnehin schon jede Menge „Korrekturen“ vorgenommen worden wären.

Sicher würde ich mir wünschen, dass wir uns auf die Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte für die Kirche konzentrieren könnten, anstatt Grabenkämpfe zu führen. Insgesamt muss man trotzdem sagen: Der Kirche den Rücken zuzukehren kann keine Lösung sein. Ein konservativer Weihbischof – ganz ehrlich: So what? Vier konservative (Hilfsausdruck!) Bischöfe unter über 2 Milliarden Christen. Hat das ernsthafte Auswirkungen auf das Leben einer aktiven Pfarre? Eher nicht. Und vor allem ist es keine gute Ausrede, um nicht an die Frohe Botschaft zu glauben und sich dafür einzusetzen.

All the best,
Stephan

Update 1: An dieser Stelle natürlich noch der Hinweis auf Initiativen, die mit der gegenwärtigen Situation ähnlich unzufrieden sind: Die Laieninitiative etwa oder www.petition-vaticanum2.org.
Update 2: Natürlich sind die Aussagen von Bischof Williamson sind absolut indiskutabel. Man fragt sich, wie an den Vatikanischen Beamten vorbeigegangen sein kann, welch Geistes Kind dieser Mann ist.

Stephan • 06. 02. 2009 • 18:26 Uhr

Koordinationsteam kostet Nerven

Das gestrige Koordinationsteam wird wohl als das längste in der Geschichte eingehen: Gestartet kurz nach 16.30 Uhr war erst kurz vor Mitternacht Schluss. (OK, ich gebe zu, wir haben nebenbei Bernhards Abschied "gefeiert".) Neben den nächsten Gottesdiensten in diesem Schuljahr haben wir auch versucht, einen Blick ins nächste zu wagen. Gar nicht so einfach, glücklicherweise hatte Claudia eine Menge unterschiedlich färbiger Post-Its zuhause.

Am Abend ist dann noch Flo dazugestoßen: Eigentlich wollten wir beide was für die neue KJ-Homepage arbeiten, aber weil es sich so schön angeboten hat haben wir lieber darüber diskutiert, wer im Koordinationsteam im nächsten Jahr mit welchen Aufgaben betraut wird. (Wir wissen's schon, aber sagen tun wir's noch nicht ;-))

Ein sehr zufriedenstellender Abend, mit einem Wehrmutstropfen: Meine Frage nach Socken oder Hausschuhen hat Claudia mit dem flockigen "Na sicher" beantwortet. Was sie mir dann allerdings angeboten hat kann man größenmäßig aber nur als Faschingsscherz einordnen ;-)

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 05. 02. 2009 • 22:39 Uhr

Russland kostet Haare

Bernhard Skritek ist ja allein aufgrund seiner Haarpracht der Liebling der weiblichen find•fight•follow-Fans. Vor einigen Wochen hat er uns aber mit einer deutlich gestutzten Haarpracht überrascht. Ornithologen haben sich schon Sorgen um die Brutplätze der heimischen Vogelwelt gemacht ;-).

Jetzt hat er allerdings gestanden, was der wahre Grund für den Friseurbesuch gewesen ist: Angesichts seines bevorstehenden Russland-Aufenthaltes hat er eine Frisur gebraucht, die unter seine Haube passt (ernsthafte Begründung!).

So long,
Euer Stephan

Claudia • 01. 02. 2009 • 22:56 Uhr

Foto II

kürzlich hat mich Poldi (unser Webmaster und außerdem ist er ist auch dafür verantwortlich, dass nach jedem Gottesdienst schon in der Nacht die aktuellen Fotos online sind)gefragt, welcher der letzte Gottesdienst ist, von dem ich alle Fotos auch auf DVD habe?
da hab ich nachgeschaut und festgestellt, dass das schon eine ganze Weile her ist
darauf hab ich dann folgendes Mail bekommen:
"Okay... dann werd' ich wohl morgen dvds kaufen gehen..."

und ich werd morgen zu Ikea fahren und ein Regal kaufen, dass ich die vielen DVDs auch lagern kann ;-)

Stephan • 31. 01. 2009 • 22:22 Uhr

Kürzere lange Nacht

Aufmerksamen Besuchern unserer Homepage wird es nicht entgangen sein. Heute Vormittag ist ein Termin verschwunden: Wir haben uns im Koordinationsteam vergangene Woche entschieden, die "Lange Nacht der Kirchen" dieses Jahr auszulassen. Dafür gibt es eine Reihe von Gründen, der einfachste ist aber: Im Juni haben wir ein Open-Air, einen Band-Auftritt (näheres dazu in Kürze), Schulgottesdienste und Vorbereitungen für das kommende Schuljahr. Gleichzeitig sind wir im KO-Team etwas dezimiert: Bernhard ist in Russland, Julia schreibt an ihrer Diplomarbeit und ich bin in einem großen Homepage-Projekt der KJ an vorderster Front dabei. Daher: Lieber nicht, wir wollen den Juni überleben ;-) Es wird eine ganze Reihe an anderen tollen Programmpunkten geben - wir werden euch wissen lassen, wie unser Plan aussieht.

All the best,
Stephan

PS: Ich weiß, ich bin euch noch den Reisebericht aus Leinefelde schuldig. Sobald ich wieder in Wien bin schau ich die Fotos durch und hole das nach!

Julia • 31. 01. 2009 • 00:48 Uhr

Dankefest zur Primetime

Bin gerade von einem sehr amüsanten Dankefest der Region 8/9 nach Hause gekommen und weiß jetzt gar nicht so genau was ich am Besten erzählen soll.
Naja, kann ja auch noch jemand anders etwas berichten ;-)

Also meine drei Highlights:

- Wenn Berni einen Kaiser- Radler und ich einen Sport- Radler bestellen, was bekommen dann beide? Ganz klar, einen Kaiser- Sport- Radler!

- Vom Team aus der Region habe ich Baldrian- Tropfen geschenkt bekommen - das lass ich einfach ohne Kommentar stehen ;-)

- Schlussendlich sind wir bis vor kurzem bei Zanoni gesessen (bei Eis, Tiramisu oder Kaffee), haben die Starmania- Entscheidung im Hintergrund gesehen und uns ganz ernsthaft über die beiden einzigen Folgen von "Eine Himmlische Familie" unterhalten, die nicht gut ausgehen.

Wie gesagt, ein sehr lustiger Abend, aber jetzt freu ich mich trotzdem auf mein Bett!

Bis bald,
Julia

Claudia • 29. 01. 2009 • 22:01 Uhr

Foto

Komme gerade vom ersten Organisationsteam in Kaisermühlen nach Hause. Neben einigen anderen Dingen haben wir auch wieder ein paar kleine "jobs" vergeben. Nun dürfen wir auch bald einen neuen Weblogschreiber begrüßen - ich freu mich schon drauf. Bin schon gespannt auf sein Foto - das wurde so geheimnisvoll angekündigt ;-)

leider habe ich kein Foto vom heutigen Treffen für euch - irgendwie schaff ich es nie, eine Kamera mitzunehmen :-(

bis bald
Claudia

Bernhard • 29. 01. 2009 • 01:09 Uhr

:-)

Ich habe zwar schon ein oder zwei SMS ohne Smilies geschrieben, aber die Zahl ist gering! Und immerhin denke ich dran!

Und um euch nochmal dran zu erinnern, in jede SMS ein Smilie einzubauen, hier der Bericht der wieder von Eva, der rasenden Reporterin, erstellt wurde, und bei mir schon wieder einen Tag auf Bearbeitung gewartet hat :)

Jetzt und Hier! Seht selbst! :D

Julia • 27. 01. 2009 • 16:18 Uhr

Etwas zum Lachen..

...falls ihr es schon wieder vergessen habt, daran zu denken seit Sonntag!

Nachdem ich mich am Wochenende nicht gemeldet habe, kommt jetzt mit ein bisschen Verspätung mein Resumé:
war wirklich schön zu sehen, wie schnell in Göllersdorf die Kirche voll geworden ist und ganz super zu spüren, wie fröhlich die Stimmung beim gemeinsamen Feiern war!

Ich hoffe eigentlich ihr habt alle noch ein Lächeln im Gesicht, denn so lange ist es ja noch nicht her - um euch trotzdem einen zusätzlichen Grund zu geben, habe ich ein Photo vom Wochenende mit meinen Firmlingen.

Mich bringt es immer wieder zum Schmunzeln,
bis bald,
Julia


 

Stephan • 26. 01. 2009 • 20:39 Uhr

Happy Birthday

Übrigens: find•fight•follow wird heute sechs Jahre alt!

Desi • 26. 01. 2009 • 11:44 Uhr

Trotz ein bisschen Krankheit gelungen =)

Nun ist die ganze Aufregung, die Spannung und die Nervosität weg ;)
Was die anderen noch vor sich haben für die nächsten Gottesdienste, haben wir schon alles hinter uns. =)
Wir alle haben uns schon sehr auf die gestrige Messe gefreut. Doch kurzfristig hatten wir einen Nervenkitzel.. Unser Diakon Herby war 1 1/2 Wochen vorher krank und ich bin selbst am Freitag krank geworden.. Doch zum Glück schafften wir es beide, dass wir gestern dann doch halbwegs gesund waren. =) so konnte die Messe ohne Probleme über die Bühne gehen=)
Ich glaube, dass die Messe für alle ein schönes Erlebnis war =)
und ich hoffe, dass ihr genauso viel Spaß habt beim Vorbereiten für die nächste Messe, wie wir gehabt haben. =)

Stephan • 26. 01. 2009 • 10:36 Uhr

lachen wirklich geboten

Also erstmal freue ich mich, dass der Gottesdienst so ein Erfolg war: Die Gästebuch-Einträge und Fotos sprechen für sich. Gratulation und herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben. Besonders stolz bin ich natürlich auf Bernhard, Claudia und Julia - jetzt kann ich mir was Neues suchen ;-)

Bernhard hat es ohnehin schon angedeutet, ich hatte gestern bei der Heimfahrt vom Flughafen noch ein kleines Problem: Eines, das sich nahtlos in die anderen schrecklichen Ereignisse in Sachen Mobilität (man erinnere sich an Strachegasse/Stachegasse oder unsere spaßige Autobahnfahrt) einreiht:

Habe mich am Flughafen mit meinem Rucksack und der Sporttasche in die S-Bahn gesetzt. Kurz vor der Abfahrt ist mir eingefallen, dass ich kein Ticket besitze. Also schnell wieder raus aus der S-Bahn, rauf zum Automaten, dort große Verzweiflung: Keine Münzen in der Geldbörse, Scheine und Karten werden bei kleinen Beträgen nicht akzeptiert. Also ist die S-Bahn ohne mich gefahren.

Schweren Herzens habe ich mir ein völlig überteuertes Ticket für den CAT gekauft, steige ein und überlege, wo ich meine Sporttasche am besten hinstelle. Da kam die Erkenntnis: Die steht noch in der längst abgefahrenen S-Bahn.

Der hilfsbereite CAT-Schaffner war leider hilflos, es war nicht möglich Kontakt mit dem Schaffner des anderen Zugs aufzunehmen, obwohl ich ja genau wusste, um welchen Zug es sich handelt. Auch die ÖBB-Hotline war hilfsbereit, aber hilflos. In Wien-Mitte konnte ich die Ziffernfolge für die Inlandsauskunft der Hotline schon auswendig, meine Tasche war aber immer noch verschollen - und am Sonntagabend gibt es dort auch niemanden, den man fragen kann.

Die rettende Idee kam mir vor dem Bildschirm mit den Ankünften: Die S-Bahn fährt doch nach Wien-Mitte weiter bis Praterstern und sollte irgendwann wieder an Wien-Mitte vorbei zurück zum Flughafen fahren. Mit dem Handy habe ich dann die Ankunftszeit der S-Bahn mit der Sporttasche am Praterstern und dann die nächste Abfahrt einer S-Bahn dieser Linie vom Praterstern Richtung Flughafen (und vorbei an Wien-Mitte, wo ich herumgestanden bin) herausgefunden.

Abgesehen davon, dass ich trotz der Genialität des Plans nicht so richtig von seinem Erfolg überzeugt war, gab es noch ein anderes Problem: Ich war im Flughafen in den letzten Wagon eingestiegen. Aber ist das jetzt der erste oder der letzte Wagon, wenn der Zug in die andere Richtung fährt? Der Zug hält auch nur eine Minute in der Station, zu wenig um einmal durchzulaufen.

Also habe ich einen wildfremden jungen Mann angesprochen: Er sollte ganz am Ende des Zuges einsteigen, nach meiner Tasche Ausschau halten und sie gegebenenfalls auf den Bahnsteig befördern. War gar nicht notwendig: Ich bin in den ersten Wagon eingestiegen und siehe da: Meine Sporttasche stand friedlich an dem Platz, an dem ich sie zurückgelassen hatte.

Was lernt man daraus? Weiß ich auch nicht.

All the best,
Stephan

Bernhard • 26. 01. 2009 • 01:44 Uhr

wieder da

bin ich jetzt in meinem zimmer,
ist stephans gepäckstück (nur um ihm die möglichkeit zu nehmen, es weiter zu verschweigen!)

waren einige der gottesdienstbesucher. die meisten aber waren für mich neue gesichter. schön, dass so viele jugendliche da waren, durchmischt von begleitpersonen!

es war ein spitzen gottesdienst! :) wer nicht da war, hat was verpasst!
das haben sich auch einige mitarbeiter gedacht, und sind deshalb lieber krank erschienen, als gar nicht zu kommen! :)

sogar die fotos sind schon online!

Stephan • 25. 01. 2009 • 14:07 Uhr

Noch immer weg

In Göllersdorf läuft wohl schon die Generalprobe, alles Gute! Unser Vorbereitungswochenende neigt sich dem Ende zu: Nette Leute, neue Erkenntnisse, gute Impulse, allesamt sehr engagiert. Näheres dann von daheim.

Claudia • 24. 01. 2009 • 22:18 Uhr

ich bin noch da

und zwar in der Kirche in Göllersdorf!

Hier wird gerade fleißig Licht programmiert und auch der letzte Feinschliff an den Toneinstellungen getroffen.

Ich bin schon sehr gespannt auf lachen geboten, und wenn ihr alle kommt, wird es in der Kirche auch wärmer sein, als es jetzt ist ;-)

also bis morgen um 18.00 Uhr
lg
Claudia

Stephan • 23. 01. 2009 • 00:26 Uhr

Ich bin schon weg

Habe meine Tasche gepackt, noch ein paar Fotos und Videos auf das Notebook überspielt, noch schnell ein paar SMS und E-Mails verschickt - das war's dann. In 8 Stunden hebe ich Richtung Hannover ab, dann geht's mit dem ICE nach Göttingen und von dort weiter mit dem Auto nach Leinefelde.

Euch allen ein angenehmes Wochenende, einen schönen Gottesdienst - ich bin schon auf die Berichte gespannt.

All the best,
Stephan

Claudia • 22. 01. 2009 • 00:03 Uhr

here i am

Überall wird fleißg gearbeitet, geplant und vorbereitet.
Die einen sind dabei die letzten Vorbereitungen für lachen geboten zu treffen, und die anderen haben gerade ihre 2. Inhaltsbesprechung gehabt. Aber ihr braucht jetzt nicht denken, dass die erst ganz am Beginn der Vorbereitung stehen - nein auch die sind schon mittendrin.

Die "anderen" sind übrigens das Team aus der Region 21+22. Heute haben sie den Titel here i am fixiert und letztes Wochenende schon die Kirche - Kaisermühlen!
Und wärend die einen den Gottesdienst planen, wurden zur selben Zeit Mails an potentielle Sponsoren geschickt, heute haben wirklich alle gearbeitet.

bis am Sonntag in Göllersdorf
Claudia

ps: und bald gibts auch aus Kaisermühlen einen Weblogschreiber, der euch am Laufenden hält ;-)

Bernhard • 19. 01. 2009 • 12:04 Uhr

hohlkopf

was habe ich vergessen? das tolle ankündigungsvideo was ebenfalls samstag produziert wurde :)

:)

Bernhard • 18. 01. 2009 • 23:20 Uhr

Hollabrunn

In genau einer Woche werd ich hoffentlich in einer aufgeräumten Kirche stehen, mich von allen verabschieden, und Richtung zu Hause (oder zuerst ins Lager) fahren!

Dazwischen wird eine super geniale Messe liegen, in einer Kirche, die voll mit jugendlichen ist!

Und dann sind all die Anstrengungen vergessen, wie meine (nicht nur durch find fight follow bedingte) Tour durch ganz Wien am Samstag...

Frühmorgens bei der Zentrale einer großen Bäckereikette das gesponsorte Gebäck abholen, anschließend "schnell mal" auf nach Großstelzendorf zur letzten Besprechung für Hollabrunn.
Weiter in einen Copy-Shop die Tischkarten ausdrucken, eine CD abholen, zum Metro (einkaufen, einkaufen, einkaufen), zur Pfarre ausladen, zu einer Bäckerei in der Auhofstraße (und diese dumme Bäckerei hat dummerweise zwei Filialen dort. Natürlich steh ich zuerst vor der falschen, die Samstags zu hat! Zum Glück hängt dort ein Zettel, dass sie für ihre andere Filiale eine Hilfskraft suchen!) zurück in die Pfarre, .....

Aber nachher freut man sich umso mehr wenn es geklappt hat :)

ps: ja ich schulde euch noch fotos von eisenstadt :)

Desi • 16. 01. 2009 • 22:29 Uhr

Musik

Ich komm grad von der Bandprobe heim... Hab heute Fotos gemacht =) und es war ziemlich lustig, denn die spielen so als würden sie schon immer zusammen spielen. Und es is voll super denen zu zuhören;) da will man gleich mitsingen! Natürlich habe ich gleich mitgesungen=) das war aber eh ziemlich sicher völlig falsch was ich gesungen habe, aber lustig wars und Spaß haben wir gehabt =)
UND ich habe jemanden dabei erwischt, wie jemand eine SMS geschrieben hat und gleich festgehalten habe;) er wollts zwar noch verstecken, aber er war zu langsam =) *gg*


 


 

Bernhard • 16. 01. 2009 • 17:03 Uhr

Motivation

Einige Burschen wurden für den Gottesdienst als Trouble Shooter angefragt.
Nachdem man sich anfänglich eher zurückhaltend gab, kamen rasch die Zusagen, als man ihnen erklärte welche Mädls aus der Umgebung auch Trouble-Shooter wären...
Unter der Voraussetzung dass sie gemischt-geschlechtliche Teams bilden dürfen!

Und nachdem wir ja nicht auf Schullandwoche oder Firmwochenende sind... ;)

Desi • 14. 01. 2009 • 22:35 Uhr

Endredaktionsbesprechung

Heute hatten wir zu dritt die Endredaktionsbesprechung! Nun steht es fast schon komplett fest wer was sagt ;)
Gott sei Dank haben wir heute soviel geschafft =)
Nun bin ich aber schon soo müde, dass ich gar nicht mehr schreiben kann, sondern schon ins Bett muss ;)
Also noch eine schlafende Nacht euch allen;)

Stephan • 14. 01. 2009 • 10:50 Uhr

lachen nicht geboten

Wenn viele von euch Sonntag in einer Woche in Göllersdorf Gottesdienst feiern, werde ich leider nicht dabei sein: Eine Premiere seit "live" (Dezember 2003) - abgesehen natürlich vom Doppelgottesdienst Mödling/Kirchberg, aber Bilokation beherrsche ich einfach noch nicht.

Natürlich gibt's einen guten Grund: Die Leute eines von find•fight•follow inspirierten Projekts in Thüringen (www.cp-der-livegottesdienst.de) haben ein Vorbereitungswochenende für ihren zweiten Gottesdienst - und sich dafür einen Referenten aus Wien gewünscht. Also fliege ich kommende Woche drei Tage nach Deutschland, um von unseren Erfahrungen zu erzählen und neue Leute kennenzulernen - und auf beides freue ich mich natürlich sehr.

All the best,
Stephan

Desi • 12. 01. 2009 • 20:41 Uhr

Flyyyyer

Endlich sind sie da!! Unsere Flyer sind heute frisch bedruckt nach Gr.Stelzendorf ins Lager gekommen;) sofern man das Lager nennen kann;) In den nächsten Tagen werden sie zu euch in die Schulen und Jugendgruppen kommen und verteilt ;)
Die Bandproben laufen auch schon auf Hochtouren ;) Leider war ich bei der letzten Probe nicht selbst dabei, sonst hätte es heute schon Fotos gegeben. So muss ich euch noch auf nächste Woche vertrösten bzw. auf Freitag oder Samstag ;)
Bis baaaaaaaaald

Bernhard • 10. 01. 2009 • 14:04 Uhr

Schlager für Fortgeschrittene

Gestern waren wir beim sehr netten Dankefest in Eisenstadt. Nach einer Reflexionsrunde haben dann viele der fleißigen Mitarbeiter vom 7.12. gemeinsam gegessen, getrunken, geredet und gelacht. Es war wirklich ein super netter Abend! (Fotos folgen!)

Und am Heimweg läuft im Auto Ö3, und als wir bereits in Wien waren, kam die Ankündigung "Schlager für Fortgeschrittene", und anschließend spielte es dieses Lied!
Wir hatten dabei unseren Spaß :) Hoffentlich ihr auch!
(Antworten im Gästebuch möglich ;))

Stephan • 09. 01. 2009 • 15:57 Uhr

Wird Zeit ...

... dass die Uni wieder anfängt: Man könnte den Eindruck gewinnen, dass vereinzelt Leute unausgelastet sind.

Gerhard • 09. 01. 2009 • 12:34 Uhr

auch noch da?

mein Login funktioniert übrigens auch noch, hab ich grad festgestellt ;P

Bernhard • 08. 01. 2009 • 23:34 Uhr

weil ichs mir nicht verkneifen konnte

dass ich auch noch da bin
punkt :)

Julia • 08. 01. 2009 • 23:26 Uhr

Weil wir alle noch da sind...

... melde ich mich heute auch wieder! Anscheinend haben wir großen Weblog- Tag ;-)

Es ist schon angesprochen worden, heute Abend hat in der Region 15 das Kick Off Treffen für den Gottesdienst am 26. April stattgefunden.
Schon länger nicht mehr haben wir mit so vielen Leuten unser Aufwärmspielchen gemacht. Über 20 Jugendliche vor allem aus der Pfarre Neufünfhaus waren da!

Aber natürlich haben wir in den entstandenen Kleingruppen auch gleich ein bisschen gearbeitet und sei es nur um einen Termin auszumachen - so etwas kann auch schon zu Arbeit werden!

Außerdem war es ein sehr lustiger Abend mit vielen lachenden Gesichtern und einer sehr aufgeweckten, fröhlichen Truppe!

Ich wünsche euch einen schönen Abend,
bis bald,
Julia


 


 

Claudia • 08. 01. 2009 • 16:34 Uhr

auch mich gibts noch ;-)

Ich komme gerade aus dem KJ-Büro wo ich wiedereinmal einer meiner "Lieblingsbeschäftigungen" nachging und Sponsormappen produziert hatte. Susi, Anita und Margit hatten mich nur gefragt, warum ich mir die Spiralbindemaschine nicht mit nach Hause nehme?
Aber da würden mir viele lustige Geschiten entgehen - wie zum Besispiel Fotos von KJ Aktionen aus dem Jahr 1996 (und früher), oder wie Nina einem Mitarbeiter einer anderen Dienststelle "Nain" buchstabiert und dann erklärt, dass sich dieser Begriff auch in der Bibel wiederfindet.

so jetzt muss ich aber noch schnell was erledigen und dann gehts zum Kick Off!

bis bald
Claudia

Stephan • 08. 01. 2009 • 12:45 Uhr

Grüße aus Berlin

Heute am Abend findet - wieder einmal - ein Kick-Off - leider - ohne mich statt: Der Start für den Gottesdienst im 15. steht an und ich komme erst zu spät am Abend aus dem wirklich eisigen Berlin zurück. Alles Gute!

Bernhard • 06. 01. 2009 • 11:33 Uhr

lustige Vorbereitungen

gestern hab ich mich in einer recht spontanen Aktion mit einigen der Teamchefs aus der Region Hollabrunn getroffen...
In einem Cafe in Hollabrunn haben wir uns dann ausgebreitet und wir haben einiges besprochen. Neben wichtigen Gottesdienst-spezifischen Details unter anderem auch, wieso eine Mitarbeiterin um 3 Uhr nachts SMS schreibt...
"Da bin ich vor dem Fernseher aufgewacht und hab Zimmer gewechselt, und das musste ich euch schon mitteilen!"

Außerdem wurden gerade vorbeigehende Schulkolleginnen einfach so zur Werbung rekrutiert. Die wussten gar nicht, wie ihnen geschieht :)

Desi • 03. 01. 2009 • 21:20 Uhr

heiße Vorbereitungen

Bald ist es soweit nur mehr 23 tage und 23 stunden haben wir heute ausgerechnet ;) was mittlerweile nicht mehr ganz stimmt nun sind es nur mehr 23 tage 20 stunden und 40 minuten bis bei uns die fff in göllersdorf statt findet.
wir sind schon alle in der heißen vorbereitungsphase =)
aber gott sei dank haben wir noch gute 3 wochen zeit bis die messe ist. es gibt noch soo viel zu tun, aber wir schaffen das! =)
heute hatten wir Bandprobe. mittlerweile hört sich das ganze schon nach etwas an und ist nicht mehr nur ein einziges durcheinander =) *gg*
leider habe ich heute die kamera zuhause vergessen sonst hätte ich fotos gemacht und rein gestellt, aber am donnerstag haben wir die nächste probe und dann bekommt ihr sie nachgeliefert soweit es mein hirn zulässt ;)
bis bald!

Stephan • 02. 01. 2009 • 10:40 Uhr

Grüße aus Hartberg

Heute in der Früh haben mich Grüße aus Hartberg erreicht, wo der Gottesdienst zu Silvester ein toller Erfolg ist. (Weiter gehts in der "Langen Nacht" in Pöllau.) Hier einige Impressionen.


 


 

Stephan • 31. 12. 2008 • 20:36 Uhr

Zu Silvester

Während ich mit Freunden in Wagrain Silvester feiere, haben unsere Kollegen von nr-won in der Steiermark Großes vor: 10 nach 10 beginnt ein Open-Air-Gottesdienst am Hartberger Hauptplatz. Ich bin schon sehr gespannt auf die Berichte, alles Gute aus Wagrain und kommt gut durch die Nacht!

Stephan • 30. 12. 2008 • 12:47 Uhr

Kaiserlich amüsiert

KJ-Vorsitzender Jürgen hatte offenbar viel Spaß beim Verschicken der Karten für den Jugendball seines Heimatdekanats. Vor lauter Gaude hat nur jemand übersehen, den Wochentag vom letzten Jahr auszubessern ;-)


 

Stephan • 24. 12. 2008 • 15:07 Uhr

Gesegnete Weihnachten

Auch heuer möchte ich euch einen schönen Weihnachtsgruß, den ich in den letzten Tagen per E-Mail bekommen habe, nicht vorenthalten. Es ist ein Zitat des Theologen Karl Rahner, der vielen wahrscheinlich ein Begriff ist.

"Wenn wir sagen: Es ist Weihnacht, dann sagen wir: Gott hat sein letztes, sein tiefstes, sein schönstes Wort im fleischgewordenen Wort in die Welt hinein gesagt, ein Wort, das nicht mehr rückgängig gemacht werden kann, weil es Gottes endgültige Tat, weil es Gott selbst in der Welt ist. Und dieses Wort heißt: Ich liebe dich, du Welt und du Mensch."

In diesem Sinne wünschen wir allen Lesern unseres Weblogs, allen Freunden, Mitarbeitern und kritischen Beobachtern von find•fight•follow ein gesegnetes Weihnachtsfest, in dem die Freude über die Geburt von Jesus Christus spürbar wird!

All the best,
Claudia, Julia, Bernhard & Stephan


 

Stephan • 22. 12. 2008 • 11:21 Uhr

Das WLAN-Kabel

Wirklich Off-Topic, aber so lustig, dass ich es einfach posten muss. (Für alle Computer-Unbeleckten: Das "W" in "WLAN" steht für "wireless", also "ohne Kabel".) So. In einer Lehrveranstaltung müssen erstsemestrige Informatik-Studenten Punkte sammeln, um eine gute Note zu bekommen. Nach jeder Vorlesung stellt der Vortragende die Folien des Vortrags online und baut einen Fehler ein. Findet man den Fehler innerhalb von 24 Stunden bekommt man einen Punkt. Doch nicht alle wollen sich die Arbeit wirklich antun. Daher hat jemand in einem Forum für Informatik-Studenten die Frage gepostet:

Hat jemand den Fehler schon gefunden??? Ich schaue mir die Folie schon dreites mal und find immer noch nichts. Wenn jemand die Fehler gefunden hat, dann bitte posten.

Es besteht dort aber die Übereinkunft, sowas nicht zu veröffentlichen. Trotzdem hat jemand geantwortet:

Der Fehler befindet sich auf Folie 5:25 ... das Schiff hat keine Glasfaserkabel sondern WLAN Kabel zerstört.

Als ob das noch nicht genug wäre, hat jemand anderer wenig später den Vorfall noch präzisiert und ein paar gute Tipps gegeben:

Es wurde kein WLAN Kabel, sondern der WLAN Satellit durch den Anker des Schiffes am Meeresgrund getroffen und ist in Flammen aufgegangen.

Im Nachhinein hat man es auf den Unterseevulkan Vesuv geschoben, der sich in der Nähe des Satelliten befindet und zur selben Zeit erruptierte. Es wurden jedoch Fußspuren am Meeresgrund gefunden die eindeutig die Präsenz von Menschen aufzeigten. Außerdem fand man die Überreste eines Lagerfeuers und Fischgräten was eindeutig auf eine kurz eingelegte Ruhepause der Terroristen hindeutet, welche sichtlich schwer damit beschäftigt waren, Lackspritzer, die vom Anker auf die Reste des Satelliten abgesplittert wurden mit ihren MIELE Staubsaugern abzusaugen. Das hat die Regierung der Klingonen allerdings geschickt vertuscht, so wie das schon zu "Mondlande"-Zeiten geschehen ist.

PS:
Bitte ändere die Beschreibung des Fehlers in deine eigenen Worte, sonst fällt es auf, dass du von mir abgeschrieben hast! (Lass Details wie etwa die Herstellerfirma der Staubsauger (MIELE) weg und so was-)


Gut. Und jetzt kommt's: Von 600 Studierenden haben 11 (!) den oben beschriebenen Fehler abgegeben.

Ist das zu fassen?

Chrisi • 19. 12. 2008 • 01:01 Uhr

Inhaltsteam-Nachbesprechungstreffen

Ja, sind wir nicht fleißig?!
Anstatt daheim gemütlich bei Keksen zu sitzen oder (weniger gemütlich) bei Punsch in der Kälte zu stehen, lassen wir auch nach Primetime die Arbeit nicht ruhen.
Unsere intensiven Diskussionen führten uns von theologischen Höhen (Karfreitags- Spareribs...) über Fleckerltanzen zu Küchenschweinen, bis wir schließlich "im Keller ein Loch für das Niveau graben" mussten.
Irgendwie ist uns zwar die Ernsthaftigkeit abhanden gekommen (ja, wir hatten sie tatsächlich mal),aber da uns eine recht laute Geburtstagsgesellschaft noch übertönte, wurden wir nicht des Lokals verwiesen...

Zwischendurch kam dann die erfreuliche Meldung, dass das Berichtsvideo schon online ist, dadurch musste ich jetzt natürlich noch ins Internet schauen.

Allen, die so glücklich wie Christoph sind, wünsche ich schon schöne Ferien!

Lg Chrisi

Bernhard • 18. 12. 2008 • 20:13 Uhr

Intrige

Ich glaube, dass ich die Videos online stellen darf, wird mir in erster Linie gegeben, um mich zum posten zu bewegen! :)

Irgendwie war ich der einzige von uns, der nach dem Gottesdienst nichts geschrieben hat. Auch nicht am nächsten Tag in der früh... :D

Gerade in diesem Moment trifft sich übrigens das Inhaltsteam von primetime zu einer Nachbesprechung... fleißig, oder? :)

Chrisi • 17. 12. 2008 • 17:12 Uhr

...1...

Eins wollte ich eigentlich noch am Samstag sagen... (damit das ein Countdown zur Messe wird), aber aufgrund der Zeit, die ich in den 2 Tagen vor der Messe daheim bzw. an meinem Laptop verbracht habe (was so ca. 13 bzw. 0 Stunden waren) (und dann mein Passwort vergessen hatte...), sag ichs jetzt.

Ich machs auch gar nicht lang, nur ein großes Danke (an alle, die sich angesprochen fühlen)! Ganz besonders will ich noch den Confronto-Leuten danken, die so kurzfristig beim Chill-Out geholfen haben!

Ich hoffe, es hat euch gefallen und ein Stück näher zu Gott gebracht, aufgrund erster Feedbacks schauts ganz so aus. :o)

Ich freu mich schon auf Hollabrunn und hoffe, viele von euch dort wiederzusehen!

Lg Chrisi


 


 

Julia • 15. 12. 2008 • 07:29 Uhr

Einige Stunden später....

...als eigentlich geplant, melde ich mich. Es war noch gar nicht so spät nach dem Abbau und trotzdem hab ich mich dann entschieden in mein warmes Bett zu kriechen und mich dafür gleich jetzt in der Früh zu melden!

Ich freue mich, dass ich gestern viele fröhliche Gesichter in der Canisiuskirche gesehen habe (viele altbekannte aber auch einige Neue) und wir alle gemeinsam zwei stimmungsvolle Stunden gefeiert haben.

Besonders wird mir das Bild der roten und gelben Röhren in Erinnerung bleiben - hat einen wirklich schönen Effekt geliefert!

Ich möchte mich auch nochmal bedanken: bei allen die gestern da waren und mitgefeiert haben und auch nochmal bei denen, die mitgeholfen haben, dass der Abend gut gelingt!

Ich wünsche euch eine schöne restliche Adventszeit und vielleicht bringt euch die Give Away Uhr auch ein bisschen mehr sinnvoll genutzte Zeit!

Liebe Grüße, bis bald
Juli

Stephan • 15. 12. 2008 • 00:52 Uhr

Weihnachtswunder

Es ist kleines Weihnachtswunder: Drei Gottesdienst in fünf Wochen und wir sind alle noch am Leben, haben weitergearbeitet bzw. -studiert und unsere Freunde nicht völlig vergrault. Schön war's heute in Canisius, das Bild der Zeitsäulen werde ich so schnell nicht vergessen. Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, leider konnte ich mich nach dem Gottesdienst nicht persönlich bei allen bedanken. Und jetzt freue ich mich erstmal auf ein Wochenende, an dem ich nicht fast durchgehend in einer kalten Kirche stehe.

All the best,
Stephan

Claudia • 14. 12. 2008 • 00:33 Uhr

(b)engerl

Hallo,

der Aufbau in Canisius ging wirklich schnell. Ich war nur am Vormittag dabei und als ich dann um 18.30 wieder in die Kirche kam, war die Lichtprogrammierung schon zur Hälfte fertig - damit habe ich nicht gerechnet.

Aber nicht, dass ihr jetzt denkt: alle haben fleißig gearbeitet und ich hab in der Zwischenzeit ein langes Mittagsschläfchen gemacht ... nein! Ich war am Christkindlmarkt in Schönbrunn als Engerl unterwegs :-)

Und damit auch ich mal ein Foto poste: hier ein Engerl-Foto (manche würden noch ein "B" vors Engerl setzen ;-)).

bis morgen in Canisius
freu mich schon
lg
Claudia


 

Stephan • 13. 12. 2008 • 16:15 Uhr

Grüße aus Canisius

Es war etwas ungewohnt, heute mit der U-Bahn zum Aufbau zu fahren: Die letzten neun Monate bedeutete das in den meisten Fällen eine längere Autofahrt, das war diesmal anders. Oben in der Kirche hat schon die Lichtprogrammierung begonnen, unten im Pfarrsaal haben wir in der Zwischenzeit noch die letzten Details für den Gottesdienst geklärt. Die Give-Aways sind mittlerweile ebenfalls fertig, allerdings wird damit auch für euch noch etwas zu tun sein ;-)

All the best,
Stephan

Bernhard • 12. 12. 2008 • 17:04 Uhr

2...

Postings mach ich heute, soviel wie sonst in einem Monat :D

Gerade eben wurde nämlich das Berichts-Video von "lasse redn" fertig gestellt, und mir wurde die Ehre zuteil es hier zu veröffentlichen :)

Bernhard • 12. 12. 2008 • 16:38 Uhr

Lichtprogrammierung

Nur noch ein Tag und ein bisschen was, und wir werden wieder in einer Kirche stehen und alle Moving Heads und Scanner und und und richtig einstellen...
Letzte Woche bei der Lichtprogrammierung hat es diese Lichtstimmung irgendwie nicht in den Gottesdienst geschafft.... leider! :)


 

Stephan • 11. 12. 2008 • 23:15 Uhr

*seufz*

Gerade in meinem Posteingang: Ich hab die Vermutung, dass das Kapitel mit den vier Godis an den 4 Adventssonntagen bei dir noch nicht ganz ausgeräumt ist ;) Warum glaubt mir hier eigentlich keiner???

Chrisi • 11. 12. 2008 • 23:12 Uhr

...2...

Zwei Lieder haben bei unseren Treffen eine ganz besondere Rolle gespielt.
Da wäre zum einen "Ins Wasser fällt ein Stein", zu dem wir sehr kreative Mitmach-Bewegungen erfunden haben (ich versuche noch ein Video nachzubringen ;-)) .
Zum anderen war das "Danke für diesen guten Morgen", das wir um halb 10 gesungen haben... (am Abend)

Natürlich war da auch noch "Lalalala..." (das JS-Lied), das wir am selben Abend um ca. halb 12 gesungen haben, während wir die Canisiusgasse zur Kirche hinaufgehüpft sind .
Und natürlich "Rückenwind"...
...also eigentlich 2x2.

Aber keine Angst (oder freut euch nicht zu früh, je nachdem), die werden wir alle am Sonntag nicht singen!

Lg Chrisi


Bernhard • 11. 12. 2008 • 16:04 Uhr

Kein Scherz

aber trotzdem lustig war es gestern (trotz Gottesdienst am Sonntag und Gottesdienst am Sonntag :)) in der Region 21/22 beim Kick-Off-Treffen.
Erste Bereiche wurden verteilt, Termine ausgemacht, Zeitpläne erstellt... und ein lustiges Foto beim Punschstand ist entstanden! (Leider waren da nicht mehr alle dabei, da einige bereits gehen mussten)...


 

Stephan • 11. 12. 2008 • 15:56 Uhr

Herrje

Selten bin ich so oft auf einen Weblog-Eintrag angesprochen worden. Es war ein Scherz mit den vier Gottesdiensten an den vier Adventsonntagen. Aber offenbar freuen sich schon einige Leute drauf ;-)

Chrisi • 09. 12. 2008 • 23:32 Uhr

3...

Drei Tage weniger als eine Woche werden es morgen noch bis zu Primetime sein! (oder so ähnlich)

Auf jeden Fall steigen Nervosität und Geschäftigkeit, aber, zumindest bei mir, auch Begeisterung und Vorfreude!

Die letzten Texte werden besprochen, an den Aktionen wird noch gefeilt, an den Give-aways gebastelt...

Während die Eisenstädter wieder ruhig schlafen können, haben wir noch einige lange Nächte vor uns.

Lg, bis Sonntag!
Chrisi


Andrea • 09. 12. 2008 • 10:00 Uhr

Seit langem wieder ruhig schlafen können!

In den letzten Wochen ist die Nervosität gestiegen, diese hat sich aber voll gelohnt!
Die Freude ist groß - das ganze KJ-Burgenland Team ist begeistert und kann es gar nicht fassen - wir schweben alle noch in der Sphäre des Glücks, der Freude,...
DANKE an alle, die mitgeholfen haben und an jene die gekommen sind!
Liebe Grüße
Andrea

Stephan • 08. 12. 2008 • 17:09 Uhr

Mit find•fight•follow durch den Advent

Nach dem gelungenen Gottesdienst gestern hat uns der Übermut gepackt: Im Lokal einer amerikanischen Fast-Food-Kette haben wir mit ein paar alten find•fight•follow-Hasen Ideen gewälzt und darüber nachgedacht, ob es wirklich schlau war, an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden einen Gottesdienst zu veranstalten.

Daraufhin ist mir folgende Idee gekommen: Im nächsten Jahr machen wir eine Veranstaltungsreihe "Mit find•fight•follow durch den Advent" und machen im Vikariat Nord, Vikariat Stadt und Vikariat der Süd der Erzdiözese Wien und in der Diözese Eisenstadt an jedem Adventwochenende einen Gottesdienst.

Manuel hat vom Nachbartisch herübergeschaut und sein Blick war viel wert: Offensichtlich nicht sicher, ob ich das ernst meine, hat seine Gesichtsausdruck zwischen Panik und Amüsement gewechselt ;-)

So, auf zur nächsten Haltestelle. Fleißig Werbung machen, damit wir kommende Woche auch wieder so voll werden!

All the best,
Stephan

Claudia • 07. 12. 2008 • 23:57 Uhr

lasse redn

war super!
Ein voller Dom, tolle Stimmung, mitreißende Musik und sensationelle Lichtstimmungen!
Mein persönliches Highlight sind die "Tratschweiber" - die waren echt spitze, eine sehr witzige Sache.

Ich finds auch spitze, dass ich nach einem find•fight•follow Gottesdienst schon vor Mitternacht zu Hause bin - und das obwohl ich morgen sowieso ausschlafen könnte ;-)

freu mich jetzt schon auf die Fotos von lasse redn
und auch aufs nächste Wochenende, wo es mit primetime gleich weitergeht

bis dann
Claudia

Stephan • 06. 12. 2008 • 19:32 Uhr

Grüße aus Wien

In der Tat - ich bin mittlerweile wieder daheim. Die Besprechung für "primetime" war recht herausfordernd, weil ich parallel das Word-Dokument für "lasse redn" formatiert habe und es nicht immer einfach war, die beiden Gottesdienste auseinanderzuhalten. Aber nachdem ich heute schon mit beidem zu tun hat kann ich nur sagen: Es wird richtig gut!

All the best,
Stephan

Claudia • 06. 12. 2008 • 18:23 Uhr

Grüße aus Eisenstadt

Hallo,

Bernhard und ich sitzen gerade in KJ-Büro in Eisenstadt und warten bis die Vorabendmesse aus ist. Dann geht es gemeinsam mit Tina, Lelle und der Technikerin zum Lichtprogrammieren.
Vorhin haben wir schon die ersten echt coolen Lichtstimmungen gesehen - jetzt freu ich mich schon sehr auf morgen!

Etwas ungewohnt ist der heutige Tag aber schon - Stephan (der jetzt schon wieder in Wien bei einer Besprechung für primetime ist), Bernhard und ich sind nur zum Besprechen und Abklären der letzten Dinge da. Wir haben diesmal keinen einzigen Handgriff beim Technikaufbau gemacht - das ist schon ein sehr komisches Gefühl.

bis morgen
lg
Claudia

Andrea • 06. 12. 2008 • 11:26 Uhr

Morgen ist es soweit!

Die Nervosität steigt, die schlaflosen Nächte in den Teams haben begonnen, da sich die Gedanken rund um die Uhr um das Thema 'Lasse redn' drehn!
In der Kirche wird schon die Lichttechnick aufgebaut und es nimmt alles seine Formen an, jedoch fehlt noch das wichtigste: DU
Morgen 18.00 Uhr im Dom zu Eisenstadt
Freu mich schon auf morgen!
Liebe Grüße
Andrea

Chrisi • 05. 12. 2008 • 12:05 Uhr

-rosa Herzchen-

Eigentlich wollte ich ja gestern nach der Besprechung noch etwas hier reinschreiben, aber da ich erst um 12 davon heimgekommen bin und doch etwas Sinnvolles schreiben will, hab ichs auf heute verschoben. ;-)

Gestern waren wir wieder ziemlich produktiv (wie ihr unten sehen könnt, war der Christoph zwar etwas müde, aber er redet im Schlaf und hat sogar so noch gute Ideen beigetragen!).

Wir haben so viele tolle Einfälle, dass uns Aktionen mit Laserpointern, mit Schlafmasken mit rosa Herzchen und Glitter oder mit einer tarzanmäßig durchs Kirchenschiff schwingenden Laienassistentin noch nicht gut genug waren und wir uns etwas Besseres ausgedacht haben!

Was, verrate ich natürlich nicht, da müsst ihr schon am 14. nach Canisius kommen...

Stephan • 03. 12. 2008 • 20:06 Uhr

Achja

Wir hatten gestern Koordinationsteam. Viel zu tun, nicht nur in den Regionen, sondern auch bei uns. Sogar fürs nächste Schuljahr trudeln schon Anfragen ein!

Stephan • 02. 12. 2008 • 22:26 Uhr

Wehe(n)

Dank der Hartnäckigkeit einiger meiner ehemaligen Jungscharkinder (mittlerweile berufstätig bzw. am Studieren) treffen wir uns noch immer von Zeit zu Zeit. Meine Kollegin Tabea (mittlerweile verheiratet und ziemlich schwanger) wollte sich einen Termin noch vor der Geburt ihres Kindes ausmachen - zwei Wochen vor dem errechneten Termin hielten wir für angebracht. Die Begrüßung gestern vorm Christkindlmarkt beim Schloss Belvedere war dann überraschend: "Du, ich warte nur, bis alle da sind und dann werde ich fahren. Ich glaube, die Wehen haben eingesetzt."

Schlussendlich sind wir noch eine halbe Stunde stehengeblieben (sie war sich nicht so recht sicher, ob sie das jetzt wirklich ernst nehmen soll), schlussendlich haben wir dann aber ein Taxi gerufen und Tabea ist Richtung Geburtsklinik gefahren. (Eine Begleitung hat sie abgelehnt, bevor mir jemand Rücksichtslosigkeit unterstellt!) Einige Stunden später kam dann das SMS zur Geburt des kleinen Timon Ilias.

Geistesgegenwärtig haben wir mit einem Teil der Gruppe noch ein Foto gemacht, während wir aufs Taxi gewartet haben. Den Gesichtsausdrücken nach zu urteilen dürften sich die Frauen des Ernsts der Lage eher bewusst gewesen sein ;-)

Herzliche Gratulation & alles Liebe,
Stephan


 

Bernhard • 30. 11. 2008 • 20:12 Uhr

Fernsehen

Bevor ich mich jetzt zum Hauptabendprogramm vor den Fernseher begebe, ...

Das neue Ankündigungsvideo ist da!

Eva hat sich mal wieder ins Zeug geschmissen, ein paar Leute vom Fernseher hochgeschreckt und dieses Video produziert :)

Chrisi • 28. 11. 2008 • 11:28 Uhr

Primetime

Hallo!
Ich bin die Chrisi und eine von den irrsinnig vielen Menschen, die daran arbeiten, dass Primetime eine tolle Messe wird. Ich hoffe, ihr habt euch alle den Termin schon vorgemerkt! :-)

Unten könnt ihr uns bei unserem letzten Inhaltstreffen sehen- wir sind ganz schön konzentriert am Arbeiten! (das Foto ist selbstverständlich nicht gestellt ;-))
Das ganz links ist unser Zelebrant, der P. Siegi. Wir halten uns natürlich an die Bibel und sogar Jesus schaut uns über die Schulter (was kann da dann noch schief gehen? ;-)).

Erst mal liebe Grüße,
Chrisi


 

Stephan • 27. 11. 2008 • 21:47 Uhr

Viel zu danken

Ich sitze gerade in der S7 am Heimweg vom Dankefest in Wolfsthal. Da war die Tür auch nicht viel zu, ständig sind neue Leute gekommen. Leider musste ich mich arbeitsbedingt bald wieder auf den Heimweg machen. Trotzdem habe ich mitbekommen, dass da schon fleißig über die nächsten Dekanatsjugendgottesdienste nachgedacht wird. Eine Mitarbeiterin hat mir sogar gesagt, dass sie durch find-fight-follow so motiviert wurde, dass sie in ihrer Pfarre jetzt eine Jugendgruppe gründen möchte. Und der Pfarrer, der sich die Fürbitten zur Weiterarbeit mit den Firmlingen behalten hat, hat mir von einer erzählt, die ihn besonders gefreut hat: "Heute bin ich Gott nahe."

Und da soll noch einer sagen, Events bewirken nichts :-)

All the best,
Stephan

Andrea • 27. 11. 2008 • 10:18 Uhr

Organisationsteam!

Der 7. Dezember rückt immer NÄHER und NÄHER, ....!

Beim Inhalttreffen haben wir immer die Türen weit offen, damit der ganze Bischofshof mitlachen kann. Stephan hält nicht so viel vom Tag der offenen Tür, da der Rest des fff-Teams schon im Bett liegt und er nicht auch noch dort landen möchte! Also war das Motto - "Macht's die Tür zu sonst ist der ganze Spaß raus!!!"

Liebe Grüße
Andrea

Eva • 26. 11. 2008 • 11:44 Uhr

icebreaker Bericht - jetzt online

Beinahe ist der Gottesdienst in Wolfsthal schon wieder in Vergessenheit geraten bei all den Vorbereitungen, die schon für die beiden nächsten Gottesdienste im Gange sind.
Wer sich einstimmen will, kann dies jetzt mit dem Bericht und der Predigt aus Wolfsthal tun.

Liebe Grüße,
Eva

Stephan • 25. 11. 2008 • 21:38 Uhr

Endlich daheim

Nach einem sehr langen und abwechslungsreichen Tag bin ich wieder daheim. Claudias kleines Problem mit der Wärme (und ich dachte immer, sie hart im nehmen ;-)) hat heute für leichtes Chaos in meinem Terminkalender gesorgt: Eigentlich sollte ich auf der Uni sein, habe aber einen Termin komplett abgesagt, einen anderen abgekürzt, zum dritten zu spät gekommen. Aber es hat sich ausgezahlt, wir konnten noch einige offene Fragen klären und ich freue mich schon auf den Gottesdienst. Eh klar, welches Lied ich beim Hin- bzw. Retourfahren gehört habe ;-)

Wenn wir schon bei den sozialen Netzwerken sind: Auf studiVZ gibt's eine wunderbare Gruppe, die gut dazu passt, was mir heute passiert ist: "Ich kann nicht, ich muss lernen. Wann soll ich da sein?"

All the best,
Stephan

Claudia • 25. 11. 2008 • 16:57 Uhr

endlich warm

Hallo,

eigentlich sollte ich ja in Eisenstadt sein und dort für lasse redn noch einiges zu besprechen und die letzten Vorbereitungen zu treffen.
Aber heute ist alles anders gekommen. Da es bei mir zu Hause seit gestern nicht mehr warm geworden ist und Hausverwaltungen aber um 17.00 Uhr (5 Minuten bevor ich gestern nach Hause -in die Kälte- gekommen bin) ihren Anrufbeantworter einschalten und nicht mehr erreichbar sind, habe ich gleich heute Früh mein Glück probiert. Also um 6 Uhr früh ist auch noch niemand in der Hausverwaltung - aber um 9 dann :-)
Jetzt war endlich der Installateur da und nach 1,5 Stunden Suche und Aufschrauben und warten und wieder suchen und ... ist es nun endlich wieder warm bei mir!

Und jetzt warte ich schon gespannt auf Stephans Bericht mit allen Neuigkeiten zu lasse reden!

bis bald
eine glückliche und im Warmen sitzende :-)
Claudia

Bernhard • 24. 11. 2008 • 22:07 Uhr

Eine Woche Bett

war mein Nachwirken von Wolfsthal!
Leider nicht ausschließlich, weil mich die Messe so umgehaun hat,
sondern eher weil mich Schnupfen, Husten und Fieber gepackt hat!

Doch gern erinner ich mich zurück, an "was - das sind 500 Luftballons" im Klubheim, und an das Jesulein, das während des Abbaus mit einem Ballon spielte :)

*hust hust* - kommt mir die nächsten Tage besser nicht zu nah ;)


 


 

Stephan • 22. 11. 2008 • 11:05 Uhr

Fan of His Eminence

Kardinal Schönborn hat in den letzten Tagen bei unterschiedlichen Gelegenheiten nochmal betont, wie gerne er sonntags mit uns gefeiert hat - und das, obwohl es vereinzelt natürlich auch kritische Stimmen gegeben hat. Zur Erinnerung wie angekündigt nochmal die drei Punkte, um das Eis zu brechen:

=> Sich für andere (wirklich!) interessieren
=> Sich (wirklich!) für etwas einsetzen
=> Jesus (wirklich!) kennenlernen

In diesem Zusammenhang: Für eine Uni-Recherche bin ich gerade viel auf Facebook unterwegs und dort kann man von jedem und allem ein "Fan" werden. Und als kleines Zeichen meiner Wertschätzung bin ich doch schnell mal ein Fan Seiner Eminenz geworden :-)

All the best,
Stephan


 

Stephan • 21. 11. 2008 • 11:29 Uhr

Outing

Falls jemand gedacht hat, Informatiker hätten keine Computerprobleme - Irrtum. Für Eisenstadt sollte ich im Auftrag von Claudia eine DVD brennen. Und wollte es besonders elegant machen und die mit unserem Logo bedrucken. Unten das Ergebnis. Auch beim zweiten Anlauf hat's nicht geklappt. Die Schildkröten-Briefmarke ist wirklich eine Ironie des Schicksals, was ich hier wieder an Zeit liegen gelassen habe ...

All the best,
Stephan


 

Stephan • 21. 11. 2008 • 11:05 Uhr

Vorbereitung

Während im Radio gerade "lasse redn" läuft, mache ich gerade den Flyer für "primetime". Wer ist nur auf die Idee mit diesen drei Gottesdiensten innerhalb von fünf Wochen gekommen? ;-)

Gerhard • 19. 11. 2008 • 10:37 Uhr

Nachbereitung

Es war wunderbar und letztendlich haben sich (wie eigentlich auch nicht anders erwartet) die Bemühungen, der Aufwand, der Ärger und der Stress der letzten Wochen sowas von ausgezahlt. Die Jugendlichen des Dekanats Hainburg an der Donau haben gemeinsam etwas geschaffen, etwas bewegt, und das fühlt sich einfach nur gut an.
Vielen Dank an Bernhard, Steffi, Stephan und allen anderen von FFF, mit denen ich aber nicht soviel zu tun hatte und deren Namen ich mir leider nicht gemerkt hab, für die Gelegenheit etwas zu schaffen und zu bewegen. Großer Dank an Pater Werner und die wunderbare Sabine für die lustigen Stunden im Inhaltsteam und Dank allen, die ihre Ideen und Gedanken in diesem Team eingebracht haben. Dank an Michaela, von der man am wenigsten mitbekommen hat, die aber am meisten im Hintergrund organisiert hat, weil das Geld ja auch irgendwoher kommen muss, und ihre Petroneller Jugend, die die Troubleshooter größtenteils gestellt, den Glühwein zubereitet und die Würschtl gekocht haben. Dank dem Diakon Hannes für die Organisation der Technik und sorry, dass wir "We are the World" nicht gespielt haben, aber es wird ja hoffentlich der ein oder andere Dekanatsjugendgottesdienst folgen. Vielen Dank der Band, der Vici, der Lale, den beiden Daniels und dem Mario, die kurzfristigst zusammengewürfelt wurden, eine wahnsinnig tolle Leistung am Sonntag hingelegt haben und so nette zwei Wochen miteinander hatten, dass einige von ihnen einfach weiterhin 3-4 Mal im Monat miteinander jammen werden (Zitat Daniel: "Minus 70 Prozent christlich, dafür plus 70 Prozent Rock ;)"). Danke dem Manuel, unserem Kapellmeister, für den Hinweis an den Daniel, dass er ruhig den Verzerrer aufdrehen kann, und dafür, dass wir U2 singen durften. Danke dem Bischof Christoph für seine äußerst berührende und persönliche Predigt, die den Sonntag zu einem noch wunderbareren Erlebnis gemacht hat. Vielen Dank allen
Pfarrern, Pfarrgemeinderatsmitgliedern, Lehrern, Jugendlichen und der Petra von der NÖN, die kräftigst Werbung für uns gemacht haben. Danke euch allen, die ihr da wart und in welcher Weise auch immer mitgewirkt habt, dass dieser Abend zu dem geworden ist, was er war. Ganz groß!

So und jetzt auf Wiedersehen, bis bald, zum Beispiel bei lasse redn, weil die Lelle, ihres Zeichens KJ-Chefin der Diözese Eisenstadt und meine Mittwoch-abends-auf-ein-Biertschi-ins-Taro-Kumpanin, hat mich da schon vor einiger Zeit dazu eingeteilt. Und sehr empfehlenswert, weil die Eisenstädter Diözesanjugendmessen sind auch immer ein Muss eigentlich.

Stephan • 18. 11. 2008 • 11:24 Uhr

Der Geist weht, wo er will

Kommenden Sonntag gibt es die Möglichkeit, zwei Menschen hautnah zu erleben, die am Beginn von find•fight•follow einen wesentlichen Beitrag geleistet haben: Anlässlich seines 30. Priesterjubiläums stehen P. Georg Sporschill und Weihbischof Helmut Krätzl einer Jugendmesse vor. In der Pfarre Lainz-Speising, um 18.30 Uhr geht's los.

Es singen und tanzen die Kinder und Jugendlichen von Concordia, dem Projekt, das P. Georg in Rumänien aufgebaut hat.

All the best,
Stephan

Bernhard • 18. 11. 2008 • 00:08 Uhr

Zweite Foto

tja, sowas kann passieren...


 

Bernhard • 17. 11. 2008 • 23:48 Uhr

Nächster Gottesdienst

Hallo,

Am 25. Jänner findet der über-über-nächste Gottesdienst statt - im Norden von Wien!
Und vor fast zwei Wochen war das erste Inhaltsteam, und ich habe es noch nicht geschafft von dort Fotos zu posten!
Fast zwei Wochen, und kein Muh oder Mäh darüber!

Nachdem sie sich morgen schon zum 2. Mal treffen, wird es endlich Zeit die Fotos zu posten...

Das zweite Bild zeigt übrigens die Inhaltschefin, wie sie gerade die mögliche Themenauswahl weiter eingrenzt!

:)
euer (noch immer erschöpfter) Bernhard


 

Stephan • 17. 11. 2008 • 02:23 Uhr

Mehr als heiße Luft

Zu behaupten, jeder von uns wäre 24 Stunden und 7 Tage in der Woche topmotiviert, wäre nicht ganz ehrlich. Aber wie's heute losgegangen ist, habe ich mir gedacht: Das hat mir echt gefehlt. Ich freue mich sehr über diesen gelungenen Start ins neue Schuljahr. Die Predigt von Kardinal Schönborn hat auch mich berührt, das muss ich echt sagen. Ich habe schon einiges von ihm gehört, an solche persönlichen Worte kann ich mich aber nicht erinnern.

Etwas unangenehm ist mir, dass ich soviel Wertschätzung abbekommen habe, obwohl ganz viele Leute noch viel wesentlicher zum Gelingen des Gottesdienstes beigetragen haben. Daher möchte ich das Lob von Kardinal Schönborn gerne noch weitergeben: Vielen Dank für euer großes Engagement. Ohne euch, wäre das alles nicht möglich! Fiiix ;-)

So long,
euer Stephan

Bernhard • 16. 11. 2008 • 11:46 Uhr

Anfahrtsänderung

Hallo,

Leider ist in Wien dzt. ein Oberleitungsschaden, weshalb einige Züge nicht fahren - insbesondere bei Wien Mitte!

Aber es ist kein großes Problem für die Anreise... Ihr könnt mit der U3 bis Simmering fahren, von dort mit der Straßenbahnlinie 6 Richtung Burggasse Stadthalle bis Geißelbergstraße und von dort fährt die S7 um 17:04 Richtung Wolfsthal (Ankunft 18:10).

Auskunft, ob die Schnellbahn evtl. wieder ab Wien Mitte fährt, erhaltet ihr z.B. bei der ÖBB unter 051717 (zum Ortstarif aus ganz Österreich).

Wir hoffen, ihr lasst euch davon natürlich nicht den Spaß verderben und wir sehen uns heute Abend!!

Stephan • 16. 11. 2008 • 00:39 Uhr

Blau gemacht

Auch wenn Julia mich nicht erwähnt hat (wahrscheinlich die Rache für meine zweimalige Erwähnung von Claudia kürzlich): Ich war natürlich ebenfalls da - wenn auch erst am Abend, ich war den ganzen Tag noch in einem Seminar. Gegen 21 Uhr habe ich mich wieder auf den Weg gemacht, schließlich war in Wien noch einiges zu tun. Das Ergebnis seht ihr hier: Unsere Homepage erstrahlt im neuen Design. Für die Startseite haben wir uns etwas ganz Neues überlegt, hoffentlich gefällt es euch!

Sollten noch Probleme auftauchen, ladet die Seite bitte einmal neu (F5 auf der Tastatur drücken, eventuell den Cache leeren). Wenn's dann noch immer nicht klappt, freu ich mich über ein E-Mail.

Bis morgen & liebe Grüße,
euer erschöpfter Stephan

Julia • 15. 11. 2008 • 20:35 Uhr

Schon wieder zurück...

...aus Wolfsthal vom Aufbau!
Ja, da waren wir wirklich flott heute mit dem aufbauen der Technik in der Kirche.

Claudia und Bernhard und auch unsere Techniker Clemens und Dominik werden heute vor Ort übernachten und die sind jetzt sicher in der Kirche bei der Lichtprogrammierung.
Ich habe nur die ersten Einstellungen gesehen und ich kann euch sagen, ich freue mich wirklich schon auf morgen, wenn zum ersten Mal in diesem Schuljahr wieder eine Kirche in ganz anderes Licht getaucht wird.

Außerdem zahlt es sich nicht nur wegen dem Licht aus morgen Abend in Wolfsthal zu sein ;-)

Ich hoffe ich sehe viele von euch bei "Icebreaker" und wünsche noch einen schönen Abend,

bis bald,
Julia

Claudia • 14. 11. 2008 • 21:42 Uhr

rund und klein und zum Sammeln!?

was das wohl sein mag?

An alle find•fight•follow Fans und die, die es noch werden ;-)

Wir haben uns im Koordinationsteam im Sommer ja auch so manches überlegt - und eine Sache werdet ihr kommenden Sonntag zum ersten Mal sehen.
Ab Sonntag wird es bei jedem find•fight•follow Gottesdienst ein Sammelstück geben. Nachdem Clemens (unser Grafiker), Stephan und ich daran gearbeitet haben, sind die kleinen Dinge endlich fertig. Jetzt werdet ihr euch sicher fragen, worum es da geht. Noch ein kleiner Tipp: oft findet man es an Tasche oder Rucksack. Wer weiß wovon die rede ist?
Also ab nach Wolfsthal und vergewissert euch, ob eure Vermutung richtig ist und verpasst icebreaker nicht!

bis Sonntag 18.30 Uhr in Wolfsthal
Claudia




Andrea • 14. 11. 2008 • 20:50 Uhr

Wer macht nochmal was?????

Irgendwie aber doch stellte sich bei unserem letzten Inhaltstreffen, also gestern, die Frage - Wer ist nochmal wofür genau zuständig??
Da der Gottesdienst aber schon bald ist und es eigentlich jeder wissen sollte,... - bricht, dann doch DEZENTE Panik aus!
Bis spätestens 7. Dezember werden wir dann schon alles haben, und hoffentlich EUCH sehen!
Freu mich schon!
Liebe Grüße
Andrea

Bernhard • 14. 11. 2008 • 01:29 Uhr

Anfahrt Wolfsthal

Wolfsthal liegt nicht an einem Hügel - deswegen ist selbst das letzte Stück, das sich die S7 Richtung Wolfsthal bewegt, eben...

Die Schnellbahn S7 fährt im Stundentakt: Ideal ist der Zug um 16:55 in Wien Mitte weg, dann seid ihr um 18:10 am Bahnhof in Wolfsthal, und keine 5 Minuten später in der Kirche!

Zurück gehen um 20:50 sowie um 21:50 zwei Züge, die um 22:03 bzw. 23:03 in Wien Mitte sind!

Bis Sonntag :)

Gerhard • 13. 11. 2008 • 11:52 Uhr

Am Gschaidl

Endspurt. Ich hetz noch gach von Schule zu Schule um kräftig die Werbetrommel zu rühren, nebenbei telefonier ich mit allerlei Sponsoren um hier und da noch ein paar Euro herauszukitzeln, mit der Michaela vom Organisationsteam - die ich bis vor kurzem eigentlich noch gar nicht kannte - hab ich mittlerweile schon eine innige Telefon-Beziehung, in der es meistens um Würschtl, Wein, Gebäck, Becher, McDonald's und Römerquelle geht. Zwischendurch gibts ab und zu eine Bandprobe, während denen aber auch immerzu das Handy läutet. Umgekehrt lässt mich die Band auch sonst nicht in Ruhe, ich hör mittlerweile äußerst lauten Punk und Metal um diese verdammten Christian-Rock-Ohrwürmer loszuwerden.

Am Sonntag ist es so weit und irgendwie haben Michaela und ich das Gefühl, als hätten wir irgendwas wichtiges vergessen. Aber das hat man ja immer bei sowas wahrscheinlich.

Und schon langsam fühl ich mich wie am Gschaidl, dem steilsten und längsten Aufstieg auf dem Weg nach Mariazell, wo man sich denkt: "Nie wieder! Nie wieder tu ich mir das an." Wohlwissend, dass man dann, wenn man in der Kerzerlgrotte unter der Basilika steht, immer sagt: "Ach, nächstes Jahr wieder!"


 

Stephan • 13. 11. 2008 • 09:51 Uhr

Du meine Güte

Sehe gerade, was für einen eher speziellen Blick ich auf dem Vorschaubild für das YouTube-Video drauf habe. Bitte trotzdem anschauen ;-)

Stephan • 13. 11. 2008 • 09:42 Uhr

Heiß

In den letzten Tagen laufen noch die Telefone heiß. Werner an Bernhard: Sollten wir noch ...? Bernhard an Stephan: Hast du schon ...? Stephan für Claudia: Macht eh jemand ...? Claudia an Julia: Was ist eigentlich ...? Und das ist nur das, was sich in Wien abspielt, wie es in der Region rund um Wolfsthal aussieht, kann man sich vorstellen.

Am Dienstag habe ich im KJ-Büro auch unsere neuen Fahnen aufgebaut, die ihr dann am Sonntag bewundern könnt. Leider sind sie so groß, dass wir mit der Spitze fast den Feuermelder abmontiert hätten!

All the best,
Stephan, der testweise schon alles blau sieht

Bernhard • 10. 11. 2008 • 23:35 Uhr

Ich melde mich

Einmal von hier, einmal von da!
Zehn Gesprächspartner standen auf der Liste, der anzurufenden Personen heute für findfightfollow!
Mit 7 erreichten, sowie 2 längeren Mailboxnachrichten hab ich da einiges ganz gut abgedeckt...

Ich freu mich auf jeden Fall schon auf Sonntag! Wird eine sehr sehr coole Messe! Haben auch viel dafür getan :)

Stephan • 08. 11. 2008 • 11:30 Uhr

Schnell! Heute! Jetzt!

Das ging schnell: Eben noch sind wir im Koordinationsteam bei sommerlichen Temperaturen im Alten AKH gesessen und haben über das weit entfernte kommende Schuljahr gesprochen. Und jetzt geht's nächste Woche wirklich los. Es ist noch einiges zu tun: Manche der Werbematerialien sind zwar bestellt, aber noch nicht geliefert. Die Homepage ist entworfen, aber die Umsetzung lässt noch auf sich warten. Vieles ist perfekt überlegt, aber noch nicht ganz durchgeführt.

Wie ihr uns helfen könnt? Ladet eure Freunde zu den kommenden Gottesdiensten ein! Kommt selbst und bringt sie mit! Echt jetzt. Wirklich. Noch heute!

All the best,
Stephan

Gerhard • 05. 11. 2008 • 09:53 Uhr

Sabine Laienassistentin

Das ist die Sabine! Die Sabine, Psychologiestudentin, Faschingsnärrin und echte Scharndorferin (und DAS heißt was!), wird beim IceBreaker unsere Laienassistentin sein. Soll heißen, sie wird uns durch den Gottesdienst führen und hie und da ein wenig kommentieren, was da jetzt passiert.
Ansonsten auch eine sehr fleißige, weil bei jedem Inhalts-Team-Treffen dabei und echt die oagen Ideen von ihr und gestern mit mir in der Hauptschule in Fischamend und die Jugendlichen für unser Vorhaben begeistert und danach bei einem Kaffee und einer Schwarzwälderkirschtorte ein paar Texte gemeinsam ausformuliert und zur Ablenkung dumme (aber zugegebenermaßen lustige) YouTube-Videos angschaut.

Und jetzt wird sie sich denken, "Na Gottseidank sind die Bilder von Gerhards Handykamera immer so verschwommen, da sieht man meine trumm Fieberblase nicht." Pure Absicht. Nur dein hübsches Lächeln, liebe Sabine.


 

Andrea • 05. 11. 2008 • 09:21 Uhr

Der ganze Bischofshof lacht mit!

An alle die glauben Gottesdienst vorbereiten ist eine fade Angelegenheit hat sich getäuscht!
Unsere Raumpflegerin die immer genau dann zusammenräumt, wenn wir Inhaltstreffen haben meint immer am nächsten Tag!
"Bei euch lacht ja der ganze Bischofshof mit!"
Kann ich mir gut vorstellen, wenn eine Horde junger und jung gebliebener Menschen Ideen vor sich hin spinnen dies natürlich nicht leise tun und dabei noch die Fenster offen haben damit genügend Sauerstoff vorhanden ist um denken zu können!!!
Freu mich schon auf das nächste mal!
Andrea

Eva • 04. 11. 2008 • 12:07 Uhr

KJ News - findfightfollow

Endlich ist es geschafft, das KJ News Video mit der Ankündigung des neuen findfightfollow-Jahres ist auf YouTube zu sehen.
Viel Spaß und ich hoffe, wir sehen uns am 16. November in Wolfsthal!

Stephan • 04. 11. 2008 • 08:29 Uhr

Gewonnen!

Cardiac Move hat den Ö3-Soundcheck gewonnen. Eine christliche Band mehr, die hoffentlich bald in den Charts vertreten sein wird. Wir gratulieren herzlich!

Stephan • 03. 11. 2008 • 20:40 Uhr

Nicht vergessen!

Unsere Erinnerungsfunktion spricht jetzt auch SMS: Schnell eintragen und find•fight•follow nie wieder verpassen!

Gerhard • 02. 11. 2008 • 18:30 Uhr

The IceBreaker-Band

Heute erste Bandprobe vorbei. Ist ja auch schon ziemlich knapp, weil ja in zwei Wochen bereits voll das Event. Soll heißen, ab jetzt wird geprobt, was das Zeug hält. Vici, Marina, Raphaela und mir rauchen die Stimmbänder, dem Daniel raucht die Gitarre, und unserem Perkussionisten, dem anderen Daniel raucht sowieso alles. Weil Zitat: "Was? Soundcheck? Lichtshow? Tausend Leut? I hab glaubt, des wird so a Pimperl-Jugendmess mit a poa alte Leut, wo ma Ihr Seid Das Salz Der Erde oder so singan..." Tja, ein bissal größer wirds schon werden, Daniel. Wir werden Wolftsthal rocken.


 

Eva • 02. 11. 2008 • 00:26 Uhr

Es weihnachtet schon?

Beim Drehtermin mit Stephan im KJ-Büro konnte ich feststellen, dass rund um den Stephansdom bereits die erste Weihnachtsbeleuchtung aufgehängt wurde. Wie es ausschaut, braucht es sehr viel Zeit, um so viele Sterne aufzuhängen, dass der ganze Platz erleuchtet werden kann!

Weihnachtsstimmung wirds in der KJ-News Ausgabe, die demnächst findfightfollow ankündigen wird, nicht geben, soviel kann ich euch versichern!


 

Stephan • 30. 10. 2008 • 08:39 Uhr

Sieben

Nachdem ich schon fast Entzugserscheinungen bekommen hatte, weil in den letzten beiden Woche nicht so viele Besprechungen angestanden sind, standen gestern und heute gleich sieben auf dem Programm. Gestern ist eine gleich in der Früh ausgefallen, zur letzten (in Klosterneuburg) sind Claudia und ich leider mehr als eine Stunde zu spät gekommen, weil Diözesanjugendseeli Werner und ich davor noch einen gemeinsamen Termin für "icebreaker" hatten. Heute stehen also noch vier Stück auf dem Programm, eine davon mit YouTube-Eva: Euch erwartet also bald eine neue Ausgabe der KJ-News, in der es um find•fight•follow gehen wird.

Stay tuned,
Stephan

Gerhard • 26. 10. 2008 • 21:54 Uhr

Zu meiner Wenigkeit

Was ja ziemlich unhöflich wäre, sich einfach so nicht vorzustellen. Also: Hallo, Gerhard mein Name.

Mich selbst nun aber mit Eigenschaften wie "nett", "hilfsbereit" und dergleichen zu beschreiben, wär aber langweilig, macht eh jeder, also mach ichs jetzt nicht. Ich erzähl lieber ein bisschen, was ich so tu. Also: Ich komme aus dem Dekanat Hainburg an der Donau, Pfarre Deutsch Haslau, ein 300- Seelen-Dorf, von dem man sonstwo auf der Welt wahrscheinlich eher noch nicht viel gehört hat. Da bin ich Pfarrgemeinderatsmitglied und zwar schon in der zweiten Periode, da mach ich die Firmbegleitung und kümmer mich ein wenig um die Ministranten. Außerdem bin ich im Feuerwehrkommando und hab diese schöne Homepage hier gestaltet *angeb*.
Seit zehn Jahren spiel ich Improvisationstheater bei den improtagonisten in Bruck an der Leitha und trainiere seit einem Jahr selbst eine Gruppe namens Fette Christa in dieser hohen Kunst.
Ich studier Jus in Wien und arbeite nebenbei bei einem juristischen Fachverlag und tu dort ein bisserl korrekturlesen, Listen erstellen, Bücher einpacken und Kaffee trinken. Zwischendurch stehen dann natürlich auch Treffen mit Freunden, Parties, Parties und nochmal Parties an. Und weil ich nicht nein sagen kann, bin ich jetzt auch noch im PR-Team von IceBreaker und sitz grad im Feuerwehrhaus und kopier die Flyer. Mein Zeitmanagement ist für die Hund.

Stephan • 24. 10. 2008 • 20:22 Uhr

368 Tage

ist "happy hour", der Gottesdienst im 10. Bezirk schon her. Während Julia und Bernhard bei "72 Stunden ohne Kompromiss" im Einsatz sind, haben Claudia und ich uns mit ein paar Mitarbeiterinnen (es waren tatsächlich nur Frauen) von damals getroffen. Einfach so. Zum Plaudern. Über alte Zeiten. Und die Zukunft. Und weil das so privat war gibt's auch kein Foto. (Und nicht etwa deswegen, weil ich vergessen habe ;-)) Aber sehr nett war's in jedem Fall.

All the best,
Stephan

Stephan • 22. 10. 2008 • 18:44 Uhr

72 Stunden

ohne Kompromiss ist gestartet: Mehr Infos zu Österreichs größter Sozialaktion auf 72h.at und immer wieder live auf Ö3. Alles Gute allen, die mitmachen!

Gerhard • 22. 10. 2008 • 13:09 Uhr

Where the f*ck is Wolfsthal???

Ganz im Osten quasi. Und da gibts auch einige Möglichkeiten da hinzukommen. Zum Beispiel könnte man sich in Wien am Bahnhof Wien Mitte ganz einfach in die S-Bahn Richtung Wolfsthal setzen und würde dann nach einer guten Stunde Fahrt auch dort ankommen. Man könnte aber auch vom Südbahnhof nach Bratislava fahren und von dort aus mit dem Bus nach Wolfsthal, was wahrscheinlich sogar schneller ist, weil der Zug nicht überall stehenbleibt und Wolfsthal quasi ja eh gleich neben Bratislava. Da könnt man auch gleich zu Fuß rübergehen oder mit dem Rad fahren, was aber wieder ein bisserl länger dauern würd als die S-Bahn.
Die, die sichs auf schöne Aussichten stehen, könnten am Schwedenplatz an Bord eines Schiffes Richtung Bratislava gehen - des City-Liners zum Beispiel - und dann so ziemlich bald nach Hainburg auf Höhe Wolfsthal in die Donau springen und an Land schwimmen. Im November aber eher nicht zu empfehlen. Aber schöne Aussicht, also wer mag... Natürlich kann man auch mit dem Auto fahren, nur müsste man sich dann durch das Wiener Tor in Hainburg quetschen und da hab ich immer Angst, dass ich mein Auto ruinier, weil zumindest ein LKW ist schon einmal stecken geblieben. Also wer ein breites Auto hat, eher nicht so ideal. Aber jetzt, wo's die A6 gibt, kann man ja auch von Wien A4 fahren, nach Bruck dann A6 bis Kittsee abfahren, dann Berg und dann Wolfsthal und beim Kreisverkehr links, nicht rechts, weil da kommt man sonst nach Bratislava, was jetzt aber kein großes Malheur, weil Reisepass braucht man eh keinen mehr.
Und weil die Kirche "Maria am Birnbaum" in Wolfsthal ja dem hl Jakob geweiht ist und dort der österreichische Jakobsweg beginnt, könnte jemand mit Lust, Laune und gutem Schuhwerk auch einfach zu Fuß hingehen. Aber fragt mich da bitte nicht wie, das schauts euch brav selber im Google-Maps an.
Und vielleicht entscheidet sich der ein oder andere nach dem IceBreaker ja gleich weiter nach Santiago de Compostella zu gehen, wenn man schonmal in Wolfsthal ist.

Gerhard • 22. 10. 2008 • 13:09 Uhr

Es wird!

Montag abend in Wolfsthal in einem Gasthaus. Das InhaltsTeam von IceBreaker trifft sich. Es gilt dem Ablauf des Gottesdienstes den letzten Schliff zu verpassen. Eine kreative Wolke macht sich im Raum breit, Vorschläge sprudeln heraus, das Konzept bekommt ein Gesicht.
Es wird, meine Herrschaften, es wird!


 

Claudia • 21. 10. 2008 • 20:26 Uhr

104,00 kg ...

... diese Zahl habe ich gerade auf dem Lieferschein entdeckt, den ich heute aus dem KJ-Büro mitgenommen hab.
Wie ihr ja schon alle wisst, gibt es seit gestern die neuen, echt genialen find•fight•follow Flyer und Plakate - noch sind ganz viele davon im KJ-Büro, genauer gesagt: 104,00 kg!!!
Und die meisten davon, hab ich auf einen Kasten hinaufgestaplet, damit nicht jeder drüberfliegt, der ins Büro kommt - wobei auch das wäre eine Art zu werben *gg*
Aber eines kann ich euch sagen, das Fitnesscenter kann man sich sparen, wenn man bei find•fight•follow mitarbeitet. Wenn es grad keine Technik zum Ein- oder Ausladen, Herumschleppen oder Aufbauen gibt, dann kann man Flyer schachtelweise stapeln, schlichten oder zur Vervielfältigungsstelle tragen.

Die ersten Flyer werden also auch schon kopiert und bald könnt ihr sie alle in Händen halten. Ich bin schon gespannt, ob ihr auch so begeistert seid wie ich.

bis bald
Claudia

Stephan • 21. 10. 2008 • 09:37 Uhr

Suche

Mitglied für das Koordinationsteam gesucht. Anforderungen: Orientierungssinn. Sonst keine speziellen Kenntnisse erforderlich ;-)

Julia • 20. 10. 2008 • 22:49 Uhr

Wien - Korneuburg - Großstelzendorf

Zusammen mit Claudia und Bernhard war ich heute Abend in Großstelzendorf beim Kick- Off Treffen der Region Hollabrunn.
Gut es war viel Verkehr in Wien, trotzdem haben wir heute ein bisschen länger als geplant gebraucht.
Bei der Abfahrt Korneuburg- Ost ruft Bernhard von der Rückbank: "Julia, die West- Abfahrt ist gesperrt!". Obwohl ich mir im Vorhinein sicher war, dass ich bis Stockerau fahren werde, hab ich nur gemeint, dass diese Abfahrt jetzt schon sehr lange gesperrt ist und bin brav noch abgefahren.
Naja, das hat dann dazu geführt, dass wir einige interessante Ortschaften im Großraum Korneuburg bzw. Stockerau kennengelernt haben.
Dabei hatten wir es eigentlich die ganze Zeit schon sehr lustig, aus welchem Grund auch immer hat der Ortsname "Obermallebarn" dann zu einem Lachanfall im Auto geführt...
Sehr gut gelaunt sind wir dann Punkt 19.00 in Großstelzendorf angekommen.
Zusammen mit den anwesenden Jugendlichen und auch Junggebliebenen haben wir dann die Vorbereitungen für den Gottesdienst am 25.Jänner gestartet.
Wahrscheinlich zum ersten Mal haben wir auch kurz das "Toiletten- Problem" besprochen, denn vielleicht wird man am Gottesdienst- Wochenende bei einer Autobahnabfahrt "Letztes WC vor find-fight-follow" lesen können ;-)

Ich wünsche allen noch einen schönen Abend,
bis bald,
Juli


 

Stephan • 20. 10. 2008 • 19:44 Uhr

Heinz-Christian

Mal wieder was zum Lachen, ich habe schließlich einen Ruf zu verlieren. Alles dreht sich - wie könnte es anders sein - um das Thema "Verkehr": Letzte Woche habe ich ein Notebook geliefert bekommen, habe aber gleich einen Mangel festgestellt und Kontakt mit dem Service-Partner aufgenommen. Um das möglichst schnell abzuwickeln sollte ich das Teil heute in die Stachegasse 16 (im 23. Bezirk) bringen. Weil ich unmittelbar vorm Wegfahren einen Artikel über BZÖ und FPÖ gelesen hatte, habe ich beim Routenplaner allerdings Strachegasse 16 eingegeben. Und stand eine lange U-Bahn-Fahrt und 40 Minuten später mitten in Simmering vor einem Einfamilienhaus. Lautes Fluchen, eine U-Bahn-Fahrt und eine Autofahrt in den 23. später bin ich mein Notebook dann losgeworden. Ironie des Schicksals: Beim Nachhausekommen finde ich einen Zettel an meiner Tür, dass mir die Spedition ein neues Notebook bringen wollte - nur war ich zu diesem Zeitpunkt gerade nicht zuhause ...

Gut Pfad,
Stephan

Stephan • 20. 10. 2008 • 17:38 Uhr

Kirchentour

Samstagmorgen. Stephan wacht auf und denkt sich: So ein schöner Tag, vielleicht geht sich am Nachmittag ein Spaziergang aus. Dann ein Blick in den Kalender: Nein, noch besser, eine Kirchentour steht auf dem Programm. Also sind wir zu fünft durch den 21. bzw. 22. Bezirk gefahren und gegangen. Wieder ein Stück Wien und einige Kirchen kennengelernt. Wo wir am 8. März zu Gast sein werden, ist gar keine einfache Entscheidung - aber immerhin konnten wir einige Kirchen ausschließen, weil sie einfach zu klein sind. Ein Pfarrer meinte als Antwort auf diese Ansage: "Das ist ein eher ungewöhnliches Problem."

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 20. 10. 2008 • 15:53 Uhr

Nachricht aus dem KJ-Büro

Liebes find•fight•follow-Team!
Gerade eben sind die Plakate und Flyer für euch eingetroffen. (samt Palette, die wir uns behalten dürfen!)
Lg Susi

Stephan • 20. 10. 2008 • 15:50 Uhr

Veteranentreffen

Vor genau einer Woche war ich gemeinsam mit Gregor bei einer Tagung rund um Liturgie in Salzburg um ein Referat zum Thema Jugendgottesdienste zu halten. Überraschend in unserem Workshop: Der mittlerweile emeritierte Weihbischof von Wien, Helmut Krätzl, seines Zeichens auch Zelebrant des allerersten Gottesdienstes. Gleich zu Beginn des Workshops mussten Gregor und ich also zum Gaudium unserer Zuhörer gestehen, dass er definitiv länger in Sachen find•fight•follow engagiert ist als wir ...

All the best,
Stephan

Gerhard • 20. 10. 2008 • 14:32 Uhr

So weit, so gut!

Die Vorbereitungen für IceBreaker am 16.11. in Wolfsthal laufen auf Hochtouren. Die Flyer werden gerade gedruckt. Das SponsoringTeam sucht Sponsoren. Das PublicRelationsTeam macht Werbung in den Schulen und schreibt Weblog-Einträge. Das TechnikTeam zerbricht sich den Kopf über die Realisierung der Gehirnschase des InhaltsTeams. Das InhaltsTeam zermartert sich das Gehirn über den Inhalt. Die Band weiß wahrscheinlich noch gar nichts von ihrem Glück. Und das Organisationsteam erwartet Ergebnisse. Tempus fugit. Nur noch knappe drei Wochen Zeit!

Eva • 16. 10. 2008 • 14:17 Uhr

Rosenkranzandacht

Was Bernhard weiter unten bereits mit Worten beschrieben hat, könnt ihr euch jetzt auch auf Youtube ansehen: das Video von der Rosenkranzandacht am 7. Oktober!
Danke an Andreas für den Beitrag!
Liebe Grüße,
Eva

Bernhard • 13. 10. 2008 • 23:22 Uhr

Neuer Weblogschreiber!

Hallo und Herzlich Willkommen in unserer Mitte... Gerhard aus der Region Wolfsthal, selber Chef des PR & Sponsoring-Teams und Student, wird in Zukunft auch ein paar Mal hier schreiben -
hoffen wir, dass keine Tricks à la Stephan notwendig sind, um ihn zum Schreiben zu bringen ;)

Stephan • 12. 10. 2008 • 22:14 Uhr

Tja

Das war alles natürlich nur ein raffinierter Trick, um Julia zum Schreiben von Weblog-Einträgen zu animieren ;-)

Julia • 12. 10. 2008 • 10:17 Uhr

Versprechen sind da um gehalten zu werden

...und so halte ich jetzt gleich zwei Versprechen auf einmal.
Zuerst einmal melde ich mich schon nach einem Tag wieder im Weblog (diesen Schnitt werde ich nicht halten können!).
Außerdem hat mich gestern Thomas Radlmair gebeten euch den Flyer für den Gottesdienst heute Abend zu zeigen.
Immerhin haben wir schon in zwei Einträgen diesen Jugendgottesdienst erwähnt...

Noch einmal zur Erinnerung, wer nicht nach Fischamend fahren möchte, kann auch in die Jugendkirche kommen und ihren 3.Geburtstag mitfeiern!

Schönen Sonntag noch,
bis bald,
Juli


 

Julia • 11. 10. 2008 • 09:43 Uhr

Protesteintrag ;-)

Wer unseren Weblog genau liest, hat hoffentlich bemerkt, dass Stephan um ein Uhr nachts anscheinend schon recht müde war.
Wir sind zu viert im Koordinationsteam, das stimmt schon noch, aber zwei Claudias sind wir eigentlich nicht...
Also, unsere Flyeraktion ist voll im Gange. Noch Donnerstag in der Nacht hat Bernhard einen Plan und den Text entworfen, Stephan hat dann auch gleich noch gelayoutet. Gestern dann war Claudia im KJ- Büro um die Flyer herzustellen, um sie mir (=Julia!) dann abends noch zu übergeben. Zu guter letzt wandern die Flyer dann heute von mir Richtung Schwechat um morgen beim dortigen Gottesdienst unter die Leute gebracht zu werden.

Damit wäre auch geklärt welche Namen dem Koordinationsteam zuzuordnen sind;-) und ich werde mich bemühen ein bisschen öfter was zu schreiben, damit niemand auf die Idee kommt Fehler einzubauen um mich dazu zu bringen einen weiteren Protesteintrag zu schreiben!

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende,
bis bald,
Julia

Stephan • 10. 10. 2008 • 01:08 Uhr

Vier

Endlich wissen wir, warum es vier Leute im Koordinationsteam braucht: Damit beim Jugendgottesdienst in Schwechat kommenden Sonntag schon Flyer verteilt werden können, sind wir alle im Einsatz. Bernhard liefert die Texte und eine Karte, Stephan layoutiert die Geschichte, Claudia kümmert sich um die Produktion und Claudia (Korrektur vom 12.10., 19.10h: Julia) sorgt dafür, dass die Flyer auch nach Schwechat kommen. Schön, wenn man so ein eingespieltes Team ist ;-)

Blaue Grüße,
Stephan

Claudia • 09. 10. 2008 • 16:31 Uhr

drei

drei ...

ist heute eine oft genannte Zahl! Wie ihr alle wisst, laufen gerade sehr intensiv die Vorbereitungen für die nächsten 3 find fight follow Gottesdienste.
Ja und heute ist ja auch der 9. also eine durch 3 teilbare Zahl
und am Stephansplatz ist ein 3eck zu bewundern auf dem die Ausstellung "Östereichischer Widerstand von 1938 bis 1945" zu sehen ist
und wer glaubt das war's schon mit den vielen 3ern, der ist ganz falsch
heute vor genau 3 Jahren sind ganz viele Jugendliche rund um und in der Jugendkirche gewesen und haben die Eröffnung gefeiert oder zum Teil noch den ganz normalen Stress vor einem find fight follow Gottesdienst erlebt ;-)
also liebe Jugendkirche happy birthday zu deinem 3. Geburtstag

und ich hab auch die große Ehre, euch alle zu dieser kleinen Geburtstagsfeier der Jugendkirche einzuladen. Am kommenden Sonntag wird im Rahmen der come2stay - dem Sonntagsgottesdienst in der Jugendkirche - gefeiert!

also bis am Sonntag um 19.00 Uhr in der Jugendkirche!
freu mich schon
lg
Claudia

Bernhard • 08. 10. 2008 • 00:02 Uhr

Und es werde Licht

Dunkel war es am Stephansplatz, als nach 19:30 die Festgottesdienstbesucher aus dem Stephansdom auf den Vorplatz traten.
Hell wurde es, als nach und nach die Lampions des überdimensionalen Rosenkranzes entzündet wurden.

Eine wahnsinnige Stimmung - obwohl ständig ein Blitzlicht aufleuchtete und ein leises klacken zu hören war!
Nicht wahnsinnig, im Sinne von Party - Auch nicht wahnsinnig im Sinne von Aufruhr und Widerstand, wie es vermutlich 1938 in der Luft lag.
Aber dennoch wahnsinnig beeindruckend!

Bis bald :)
PS: Fotos auf www.katholische-jugend.at

Stephan • 07. 10. 2008 • 00:23 Uhr

Ich mache blau

Und das schon seit Stunden. Bald dürft ihr auch alle blau machen. Ohne Gefahr, eure Jobs zu verlieren.

Stephan • 05. 10. 2008 • 23:15 Uhr

Alles auf Anfang

Was wir an einem Wochenende am Beginn des Schuljahres so alles machen: In Wolfsthal wegen des Titels nachfragen. In Eisenstadt per E-Mail die inhaltliche Beraterin vorstellen. In der Region 8+9 einen Termin für das Gottesdienstgestaltungsteam ausmachen. Mit dem zukünftigen inhaltlichen Berater der Region Hollabrunn verhandeln. Für die Region 21+22 eine Kirchentour organisieren. Die Region 15 im Projektmanagement-Tool anlegen. Für die "Lange Nacht" das Programm vom vergangenen Jahr durchschauen. Die Region Klosterneuburg über den Budgetplan informieren. Für Flyer und Plakate die richtige Druckerei finden. Alles für den Homepage-Umbau vorbereiten.

Und: Gelegentlich ins Weblog schreiben. Kommt auch immer gut ;-)

Dank an die Kollegen & all the best,
Stephan

Eva • 04. 10. 2008 • 01:00 Uhr

KJ News- Ausgabe Oktober

In unserer neuesten KJ News Ausgabe berichten wir vom Startfest in der Jugendkirche. Dabei wurde ein buntes Programm für das kommende Schuljahr präsentiert, Details könnt ihr auf www.jugendkirche.at lesen. Außerdem gibt es einen Bericht über Know How 4 Jugend, einer Sommerwoche für Jugendgruppenleiter, die dort neue Methoden für die Praxis lernen könnten.

Natürlich gibt es bald auch wieder mehr findfightfollow in den KJ News, die nächsten Ausgaben sind bereits in Planung.

Liebe Grüße,
Eva

Bernhard • 02. 10. 2008 • 22:08 Uhr

Neuer Rekord?!

Jeder Priester wird mich vermutlich belächeln, für folgende Zeilen -
4 Gottesdienste an 5 aufeinanderfolgenden Wochenende... Da wird mir doch ein wenig bang, vor allem da es eben nicht mein Beruf ist, sondern mich die Uni bereits wieder einspannt etwas für sie zu tun :)
16.11. Wolfsthal, 23.11. Dekanatsjugendmesse im Dekanat 23, dann eine Woche Pause mit Adventbasar in meiner Pfarre und die nächsten zwei Wochenenden gehören wieder fff in Eisenstadt bzw. 8/9...

Was ich mich ganz besonders frage - wenn ich schon jetzt so wenig poste, wie wenig wird es dann in diesen Wochen sein?! :)
Hoffen wir mehr :D

Achja... nur noch 24 Stunden um sich für 72h anzumelden :)

Claudia • 01. 10. 2008 • 21:04 Uhr

endlich!!!

Hallo,

ich hoffe ihr seid nicht ganz so ungeduldig wie Stephan - wobei er hat ja recht! Das Kick-Off in der Region 8+9 ist jetzt schon 2 Wochen her ...
Nicht dass ihr jetzt denkt: "niemand hat hier etwas gepostet, also war das Treffen echt langweilig" - da würdet ihr ganz falsch denken! Es war ein recht witziges kick-off und auch ich habe nun endlich einmal am eigenen Leib erfahren, wie schwierig es ist, Begriffe rund um find fight follow zu erraten.
Und bei diesem kick-off ist auch eine ganz neue Idee entstanden. Es wird nicht mehr lange dauern und ihr werdet alle sehen, worum es geht. Ich verrate euch einmal soviel: es wird blau sein ;-)

lg
Claudia

Stephan • 29. 09. 2008 • 23:06 Uhr

Schon gehört?

Heute Abend war ich ein weiteres Mal in Eisenstadt: Das erste Gottesdienstgestaltungsteam ist angestanden. Pünktlich um 18 Uhr sind wir zu viert dagesessen, die Gesichter wurden immer länger. Plötzlich geht die Tür auf und eine Gruppe von 8 Jugendlichen kommt herein, wenig später noch zwei Leute - um den ursprünglich viel zu großen Tisch ist es am Ende noch eng geworden.

Die Wahl in Sachen Titel und Thema ist nicht leicht gefallen, am Ende war's doch eine klare Entscheidung: Lasse redn. Dazu muss man sonst gar nichts mehr sagen ;-)

Die Heimreise ist diesmal übrigens ohne Zwischenfälle über die Bühne gegangen.

All the best,
Stephan

PS: Übrigens hat kürzlich (ohne mich) das Kick-Off in der Region 8+9 stattgefunden. Als Strafe für mein Nichterscheinen wurde offenbar beschlossen, einfach nichts darüber ins Weblog zu schreiben, um mich zu quälen.

Stephan • 21. 09. 2008 • 17:00 Uhr

Worum geht's hier?

Habe heute ein schönes Tool entdeckt, mit dem man aus beliebigen Texten sog. "tag clouds" machen kann. Hier das Ergebnis für diesen Weblog. Je häufiger ein Wort vorkommt, desto größer ist es. (Unsere Namen habe ich rausgenommen.)

Stephan • 15. 09. 2008 • 20:24 Uhr

Mit großer Sorge ...

Beim Aufräumen habe ich folgendes Namensschild für das FeuerFest gefunden, das ich mir im März fürs Weblog aufgehoben habe. Sehr schön ist auch "Leopold Andrä - Sprüche klopfen".


 

Julia • 13. 09. 2008 • 15:32 Uhr

Fortschrittliches Jugendzentrum und Raststation Kilometer 31

Wir haben euch ja gestern schon live berichtet, trotzdem gibts noch Mal ein paar Infos.
Zusammen mit Claudia und Stephan war ich gestern in Eisenstadt beim Kick- Off Treffen für den 7.Dezember. Es war ein sehr netter Abend mit einigen interessierten Jugendlichen (und Junggebliebenen).
Außerdem habe ich zum ersten Mal ein Jugendzentrum mit einem riesigen LCD- Fernseher und einer einige Wochen alten (daher Mini-) Boa gesehen. "Leider" durften wir die Schlange nicht angreifen, da sie gestern zu essen bekommen hat...
Naja, wie der Abend weitergegangen ist, wisst ihr eh auch schon. Wir drei hatten es auf der A3 wirklich lustig, Stephan hat zwischendurch mit besorgten burgenländischen Polizisten geplaudert und dann haben wir auch das ersehnte Benzin geliefert bekommen und konnten mit einiger Verspätung nach Wien fahren.

Ich habe zwei Bilder vom Kick- Off für euch und natürlich auch eines von der Autobahn. (leider dreht Stephan sich eine Sekunde zu früh weg...)

Liebe Grüße,
bis bald
Julia


 


 

Stephan • 12. 09. 2008 • 22:28 Uhr

Highway to Heaven

Tja, Claudia, Julia und ich haben hier mindestens so viel Spaß wie Bernhard bei der Geburtstagsfeier. Nach einem sehr netten Kick-Off in Eisenstadt habe ich es tatsächlich geschafft, meinen Tank leer zu fahren. (Was daran liegt, dass die Tankanzeige etwa 150km vor tatsächlichem Ende zu blinken beginnt, was etwa einem zu einem Viertel gefüllten Tank entspricht.) Jetzt stehen wir bei Kilometer 31 auf der A3, warten auf Nachschub und tragen in der Zwischenzeit alle neuen Kontakte ins Projektmanagement-Tool ein. Auch so kann man seinen Abend verbringen ;-)

Ihr dürft zu lachen aufhören. Jetzt.
Danke.

Claudia, Julia & Stephan

Bernhard • 12. 09. 2008 • 18:15 Uhr

Jetzt mal wieder ich :-)

Nach doch sehr sehr langer Pause, und einem sehr ereignisreichen Sommer, melde ich mich wieder zurück im Weblog. Hallo alle miteinander!

Für mich hat das neue Arbeitsjahr definitiv wieder begonnen! Montag Koordinationsteam, Dienstag Jahresplanung der Jugend in meiner Pfarre, Mittwoch war ich in Hainburg für den Wolfsthaler Gottesdienst, gestern habe ich wegen find-fight-follow viel telefoniert und e-mails geschrieben, und heute...

da sind Stephan, Claudia und Julia beim Kick-Off in Eisenstadt, während für mich (Danke!) bereits heute mein Wochenende beginnt, bei einer Geburtstagsfeier =)

Stephan • 10. 09. 2008 • 13:52 Uhr

More to come

Lange hat's nicht gedauert: Ja, wir arbeiten wirklich mit Hochdruck an Flyern, Plakaten, Homepage und anderen Goodies. Und keine Sorge, es wird mindestens genauso cool wie das orange Design. Uns steht ein eisiges Jahr bevor ;-)

Eva • 09. 09. 2008 • 13:13 Uhr

KJ News September

Und auch mit den KJ News geht es im Herbst wieder weiter, die neueste Ausgabe mit Bericht über den Weltjugendtag in Australien und Ankündigung des Startfestes in der Jugendkirche am 13. September ist jetzt online!

Liebe Grüße,
Eva

Stephan • 05. 09. 2008 • 11:29 Uhr

Auf geht's!

Gestern war zum ersten Mal seit zwei Monaten des ganze Koordinationsteam versammelt: Claudia, Julia, Bernhard und ich haben gemeinsam mit Nina und Barbara aus dem KJ-Büro überlegt, was wir aus dem ersten Schulgottesdienst Ende Juni lernen können. Und natürlich, wie wir damit weitermachen wollen. Kurzum: Wir wollen weitermachen. Interessierte Schulen wenden sich vertrauensvoll an Barbara.

Jetzt geht es übrigens Schlag auf Schlag: Gleich treffe ich mich mit unserem Grafiker Clemens zum letzten Feinschliff an den Flyern, am Montag haben wir ein "echtes" Koordinationsteam, Mittwoch trifft sich wahrscheinlich das Organisationsteam für Wolfsthal und am Freitag ist schon das Kick-Off für Eisenstadt. Und zwischendurch gibt es doch tatsächlich eine Anfrage für 2010 (!).

Dranbleiben, nur 72 Tage bis zum ersten Gottesdienst in diesem Jahr!

All the best,
Stephan

Stephan • 03. 09. 2008 • 18:45 Uhr

Woran man erkennt ...

... dass der Sommer zu Ende ist? Daran, dass es früher dunkel wird? Dass die Temperaturen sinken? Dass ich wieder deutlich mehr E-Mails bekomme? Dass die Zugriffszahlen auf findfightfollow.at deutlich steigen? Dass man wieder in Straßenbahnen voller Schulkinder unterwegs ist? Dass man am Abend keinen Parkplatz mehr findet?

Alles falsch. Seht selbst. (Aufgenommen am 1. September.)


 

Claudia • 02. 09. 2008 • 22:35 Uhr

das Arbeitsjahr hat begonnen

und zwar gleich ganz schön heftig!

seit gestern sind auch meine Ferien vorbei - die Schule hat begonnen und das gleich richtig. Schon am zweiten Arbeitstag musste ich Überstunden machen und so gehts auch morgen gleich weiter - da hoff ich mal dass der Urlaub nicht ganz um sonst war ;-)

aber nicht nur die Schule hat begonnen, sondern auch bei find•fight•follow tut sich einiges. Mein Kalender füllt sich schon mit Terminen und die to do Listen kommen auch wieder hervor.
Aber ich freu mich schon sehr und bin wahnsinnig gespannt auf die vielen coolen und kreativen Ideen die auch bei den kommenden find•fight•follow Gottesdiensten nicht fehlen werden.

seid ihr auch schon so neugierig?
ein bisschen Geduld brauchen wir noch - aber bald gehts los - die Vorbereitungen sind schon im Laufen!

bis bald
Claudia



Eva • 26. 08. 2008 • 20:45 Uhr

KJ News - 72 Stunden ohne Kompromiss

Endlich ist es soweit, die neue KJ News Ausgabe ist online und diesmal dreht sich alles um die Sozialaktion 72 Stunden ohne Kompromiss, die im Oktober wieder stattfindet.

Die KJ News haben jetzt außerdem einen Twitter Account. Wer topaktuell über das Erscheinen und die Arbeit an den KJ News informiert werden will, kann unseren Twitter Account unter www.twitter.com/kjnews abbonnieren. Euer Feedback könnt ihr natürlich weiterhin unter kj-news@katholische-jugend.at abliefern.

Viel Spaß mit den neuen KJ News!

Stephan • 22. 08. 2008 • 08:58 Uhr

Olympia

Aus der Ö3-Serie "Spiele, die gerne olympisch wären" empfehle ich besonders den Hochwürdenlauf (MP3-Datei, 680 KB). Etwas böse, aber trotzdem amüsant.

Stephan • 19. 08. 2008 • 14:52 Uhr

Noch mehr Tanz

Aufgepasst, wer in der letzten Augustwoche noch nichts vorhat und zwischen 16 und 20 Jahre (oder ein bisschen älter) ist: Eurocontact ist ein Lager für Jugendliche aus ganz Europa, das dieses Jahr auf der Burg Wildegg (NÖ) stattfindet. Eine tolle Gelegenheit, neue, internationale Freundschaften zu schließen und eine Woche Burgflair zu genießen. Nähere Infos gibt's auf jungschar.at, weitere Infos gibt's bei Christina Schneider.

All the best,
Stephan

Stephan • 19. 08. 2008 • 11:21 Uhr

Tanz

Im Sommer ist man manchmal richtig zur Untätigkeit verdammt: Die Hälfte der Leute ist auf Urlaub, der Rest ist angesichts der Hitze nicht so richtig arbeitsfähig. Auch bei mir ist in den letzten Wochen etwas ruhiger zugegangen: Die sonst meist täglichen Besprechungen am Abend sind privateren Tätigkeiten (Lesen, Aufräumen, Freunde) gewichen.

In Kohelet 3 heißt es dazu:

Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit:

eine Zeit zum Gebären / und eine Zeit zum Sterben, /
eine Zeit zum Pflanzen / und eine Zeit zum Abernten der Pflanzen,

eine Zeit zum Töten / und eine Zeit zum Heilen, /
eine Zeit zum Niederreißen / und eine Zeit zum Bauen,

eine Zeit zum Weinen / und eine Zeit zum Lachen,/
eine Zeit für die Klage / und eine Zeit für den Tanz;

(...)

eine Zeit zum Lieben / und eine Zeit zum Hassen, /
eine Zeit für den Krieg / und eine Zeit für den Frieden.


Am überraschendsten finde ich hier die Zeit für den Tanz. In diesem Sinne: Genießt die letzten Tage des Sommers. Bald gibt es wieder genug zu tun.

All the best,
Stephan


 

Julia • 15. 08. 2008 • 15:14 Uhr

Von Rollfähren und Verkehrsschildern

In den letzten Tagen war ich mit meinem Bruder auf dem Donauradweg von Passau nach Wien unterwegs. Auf unserem Weg haben wir einige interessante Dinge gesehen und auch erlebt.
So haben wir an einem Tag innerhalb weniger Minuten mit einer Rollfähre die Uferseite gewechselt, um am nächsten Tag durch eine genauso funktionierende Rollfähre 45 Minuten zu "verlieren". Außerdem hat mir das auf dem Photo zu sehende Verkehrsschild sehr gut gefallen. Ich hätte mir solche Warnungen eher aus Australien erwartet, aber es reicht schon in Österreich unterwegs zu sein...

Liebe Grüße, bis bald
Julia


 

Stephan • 05. 08. 2008 • 09:59 Uhr

Vom Suchen und Finden

Seit kurzem analysieren wir die Zugriffszahlen auf findfightfollow.at. Etwas überrascht habe festgestellt, dass sich das Weblog noch größerer Beliebtheit erfreut als unsere Startseite. Nach kurzer Recherche war klar, was los ist: Die Seite mit allen vergangenen Weblog-Einträgen ist bei Suchmaschinen sehr beliebt. Der bunte Mix an Texten führt dazu, dass diese Seite bei den skurrilsten Stichwörtern angezeigt wird:

So wird etwa im Weblog nach einer "eigentumswohnung mollgasse" gesucht, auch "pizza endresstraße" hat jemanden interessiert. Ein User suchte ein "lustiges outfit zum polterabend", jemand anderer wollte wissen "was haltet ihr von inotec scannern?". Und jemand weiterer hatte offenbar die Sorge, dass der Polterabend ausarten könnte: "anmeldung eines polterabends bei nachbarn" :-)

Unter anderem deswegen könnt ihr am Ende dieser Seite jetzt in den einzelnen Einträgen blättern. Das erhöht die Chance, dass man wirklich findet, was man sucht. Schade eigentlich, dass die Suchbegriffe dann nicht mehr so amüsant sein werden.

Wer sucht, der findet!
Stephan

Stephan • 31. 07. 2008 • 10:30 Uhr

Wie war's in Australien?

Ich drehe mich um - und erkenne meinen Nachbarn. Dem ich nicht erzählt hatte, dass ich nach Australien fliege.
"Ganz toll. Aber woher wissen Sie, dass ich in Australien war?"
Das Herz rast. War er vielleicht in der Zwischenzeit in meiner Wohnung und hat herumgestirlt? Hat er meinen Postkasten aufgebrochen? Ist er ein Stalker? Hat er entdeckt, was ich der zweitobersten Schreibtischschublade aufbewahre? Panik!
Aber umsonst: "Ach, ich habe Sie am Sonntag im Fernsehen gesehen."

Tja. Auch so kann man ins Gespräch kommen.
Stephan

Stephan • 28. 07. 2008 • 15:27 Uhr

The Return

Wieder zurück aus Australien - und gleich voller Tatendrang: Die Behelfe endlich überarbeitet, wegen der neuen Werbematerialien nachgefragt, ein bisschen an der Homepage gefeilt. Schön, wieder hier zu sein.


 


 

Julia • 22. 07. 2008 • 19:15 Uhr

Über den Wolken...

Zwar habe ich jetzt im Juli noch Praktikum, aber glücklicherweise habe ich die Wochenenden frei. Und so konnte ich am letzten Samstag zusammen mit Michi in Windischgarsten an einem Paragleit- Schnupperkurs teilnehmen.
Schon nach ca. einer Stunde haben wir einige Meter abgehoben. Spätestens am Nachmittag dann waren wir bereits bis zu 60 Meter in der Luft und haben dabei schon Weiten von einigen hundert Metern zurückgelegt.
Ganz nebenbei hat auch noch den ganzen Tag die Sonne geschienen, sodass sich die österreichische Bergwelt im schönsten Licht gezeigt hat.

Obwohl es doch sehr anstrengend war immer wieder den Berghang hinauf zu stapfen (mit Paragleitschirm am Rücken) haben wir doch eine ganz tolle Erfahrung gemacht und sind noch immer ganz fasziniert von dem Gefühl des Fliegens!

Ich wünsche euch weiterhin einen schönen Sommer,
Juli


 

Claudia • 13. 07. 2008 • 14:26 Uhr

Urlaub ganz ohne Arbeit

Hallo,

seit Freitag Nacht bin ich wieder zurück aus der Türkei. Es war ein sehr entspannender und sonnenreicher Urlaub. Die besten Erkenntinsse unseres Urlaubs:
in der Sonne ist es heiß
das Meer ist salzig
der Strand ist sandig

trotz dieser etwas unangenehmer Eigenschaften von Strand, Meer und Sonne haben wir es doch ab und zu gewagt und haben die Abkühlung im Meer gesucht ;-)

sobald ich Fotos vom Urlaub hab (ich hab keine gemacht - war ja mit Leuten unterwegs, die zeitweise unzertrennlich mit ihrem Fotoapperat verbunden sind ;-) ), werde ich euch hier den ein oder anderen Schnappschuss zeigen

genießt den Sommer so wie ich
lg
Claudia

Stephan • 04. 07. 2008 • 17:15 Uhr

Crocodile Dundee

Bernhard ist auf Jungscharlager, Claudia in der Türkei, Julia macht ein Praktikum. So ruhig war's in meinem Posteingang schon lange nicht mehr. Der richtige Zeitpunkt, um sich für drei Wochen zum Weltjugendtag nach Australien zu verabschieden. Wer unsere Reise mitverfolgen möchte, schaut ins Weblog auf katholische-jugend.at/oz. Hier auf der Homepage werdet ihr nach und nach die Termine für das kommende Schuljahr finden, es zahlt sich also aus, dranzubleiben!

All the best,
Stephan

Stephan • 30. 06. 2008 • 17:06 Uhr

Wo zwei oder drei ...

Von Sonntag auf Montag war ich am Jungscharlager meiner Heimatpfarre zu Besuch - und durfte gleich den ganzen Nachmittag in einer ziemlich schweren Rüstung herumlaufen. Ein weiteres Highlight war die Messe am Abend: Es waren freie Fürbitten angesagt. Weil sich die Kinder manchmal nicht trauen, fertig formulierte Gedanken zu sagen, konnten sie auch nur eine Idee für eine Fürbitte rauszurufen. Eine Minute unerträgliche Stille. Und dann ein kleines Mädchen, das gleich neben dem Pfarrer gesessen ist: "Dass die Leute zu rauchen aufhören." Als Nichtraucher konnte ich sie da nur unterstützen.

Fürbitten von Kindern sind überhaupt ein Quell ewiger Freude: Nie vergessen werde ich den Gedanken eines meiner eigenen Jungscharkinder auf seinem ersten Lager. Da ging die Kerze herum und die meisten Kinder haben ihre Gedanken für sich behalten. Nicht so Stefan: "Lieber Gott, bitte mach, dass die Dinosaurier nicht zurückkommen."

Wir bitten dich, erhöre uns!
Stephan

Stephan • 28. 06. 2008 • 16:52 Uhr

Danke

Dieses Schuljahr ist endgültig gelaufen. Zeit, um endlich ein großes Dankeschön an alle zu schicken, die uns in diesem Schuljahr regelmäßig und oft im Hintergrund unterstützt haben: Neben den Mitarbeitern einer Region Da wären zuerst mal die Leute im KJ- und Jugendkirchen-Büro, die neben einer Menge administrativer Dinge auch immer für skurrile Ideen offen sind: Insbesondere Margit, Theresa und Susi kommen da nie zu kurz ;-) Natürlich gilt der Dank auch unseren Jugendseelsorgern Gregor, Markus und Werner, genauso den vielen hauptamtlichen Jugendleitern, die uns unterstützt haben.

Danken wollen wir auch den Kollegen von 4solutions, Clemens, Dominik und Jan, die nie um eine gute technische Lösung verlegen sind - und manchmal schon vor uns wissen, was wir noch alles brauchen werden. Und Andreas, Christoph, Joschi und Manuel, die mit ihren Händen immer zur Stelle sind, wenn sie dringend gebraucht werden.

Und Eva, die mit einer Engelsgeduld YouTube- und jede Menge anderer Videos macht. Und Kathi, deren rechte Pfeiltaste am Notebook schon ganz abgenutzt sein muss, so oft wie sie schon die Powerpoint-Präsentation bedient hat. Und Konrad und Lukas, die ihren Zeigenfinger immer am Auslöser haben, wenn etwas für die Nachwelt festgehalten werden soll. Und Florian, der nie um eine brilliante Überschrift für die Presseaussendung oder einen guten Rat verlegen ist. Und den Menschen im Kuratorium Jugendkirche, allen voran Gerhard, die sich unermüdlich dafür einsetzen, dass wir das alles finanzieren können.

Und schließlich dürfen wir auch nicht auf Poldi, unseren Webmaster, vergessen: Während wir versuchen, diverse Gerätschaften wieder aus der Kirche zu bekommen, sortiert, verkleinert und veröffentlicht er schon die Fotos vom Gottesdienst.

Und den Dank nach oben, den richte ich nicht übers Weblog aus ;-)

Einen schönen Sommer euch allen!
Claudia, Julia, Bernhard & Stephan

Stephan • 27. 06. 2008 • 16:43 Uhr

Angel of the Morning

So früh bin ich nicht einmal für die Rorate im Advent aufgestanden: Um 6 Uhr früh hat heute der Wecker geläutet, 20 Minuten später waren Barbara und ich schon am Weg nach St. Florian. Trotz der frühen Stunde haben sich alle wirklich ins Zeug gelegt, spätestens bei "Unser Vater" hat die Begeisterung auf die wirklich jungen Besucher (nur ein älteres Ehepaar konnte ich entdecken - ich vermute die Großeltern eines Bandmitglieds) übergesprungen.

Fazit: Eine tolle Sache, ein gelungener Abschluss dieses Schuljahrs. Das Bild der Tafel mit den vielen Post-Its werde ich so schnell nicht vergessen. Danke an die vielen Schüler & Lehrer, die uns dabei unterstützt haben!

Genießt den Sommer,
Stephan


 

Claudia • 27. 06. 2008 • 00:36 Uhr

endlich ist es so weit ...

nein hier geht es nicht um die Ferien (über die ich mich auch sehr freue - wurde höchste Zeit ;-))
nein, hier geht es um "geschafft" - der erste find fight follow Gottesdienst, der um 8 in der Früh stattfindet! Ist ja auch ein Schulmesse - besser gesagt: der erste find fight follow Schulgottesdienst!

Ich war heute in der Jugendkirche und habe schon einiges erspähen können - jetzt bin ich schon sehr gespannt auf morgen!

lg
Claudia

Stephan • 25. 06. 2008 • 21:19 Uhr

Break On Through (To the Other Side)

Soeben bin ich vom letzten Treffen für find•fight•follow kommendes Schuljahr zurück gekommen: Ich war in der Pfarre Aspern, aus dem 21. und 22. Bezirk waren Leute da. Nachdem wir das schöne Wetter noch genutzt und draußen gesessen sind, haben wir anschließend in der Pfarrkirche noch probiert, wieviele Leute wirklich in eine Kirchenbank passen ...

Jetzt müssen nur ein wenig wegen der Termine verhandeln und dann haben wir wirklich alle Gottesdienste für das kommende Jahr zusammen. Ich kann euch gar nicht sagen, was das für ein schönes Gefühl ist.

Zufriedene Grüße,
Stephan


 


 

Eva • 25. 06. 2008 • 14:14 Uhr

KJ News kick'n'pray

Und schon ist auch die neueste Ausgabe der KJ News über das interreligiöse Street-Soccer-Turnier kick'n'pray online.
Aber jetzt macht das KJ News Team auch erstmal Urlaub, die nächste Ausgabe wird sich dann mit der großen Sozialaktion "72 Stunden ohne Kompromiss" beschäftigen.

Stephan • 25. 06. 2008 • 11:23 Uhr

Patience

Weil ich in letzter Zeit öfter danach gefragt wurde: Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Termine für das kommende Schuljahr hier zu veröffentlich. Bitte gebt uns noch ein paar Tage, Anfang Juli ist es soweit!

Eva • 20. 06. 2008 • 09:31 Uhr

KJ News Ausgabe Juni

Seit gestern steht die neue Ausgabe der KJ News online auf www.youtube.com/kjwien. Wir berichten diesmal über den findfightfollow nightprayer in der Langen Nacht der Kirchen und das Musical Godspell, das Anfang Juni in der Jugendkirche aufgeführt wurde.

Julia • 19. 06. 2008 • 00:02 Uhr

Reine Nervensache Nr. 2

Auch Claudia und mir ist es heute abend so wie Stephan gegangen. Wir waren zu Besuch im 15. Bezirk, direkt hinter der Stadthalle - da müsst ihr jetzt nicht auf einen Austragungsort rückschließen, das wäre zu viel verlangt ;-)
Auch dort war vorher die große Frage wie viele Personen sich zu diesem Treffen "hintrauen" werden.
Gekommen sind sieben Jugendliche, die dafür aus vier Pfarren da waren.
Daher war Interesse und Begeisterung sehr wohl gegeben.
Am Heimweg wollten Claudia und ich dann noch in eine nahe gelegene Kirche hineinschaun (welche wird noch nicht verraten). Erwartungsgemäß hatten wir um halb neun kein Glück mehr mit unserem kurzfristig geplanten Kirchenbesuch und haben uns dann damit begnügt eine Innenansicht auf einer Postkarte zu begutachten...

Bis bald,
Julia

Stephan • 18. 06. 2008 • 23:28 Uhr

Reine Nervensache

Es ist wirklich schwierig zu beurteilen, wie viele Menschen zu einem Treffen kommen werden, wo es ganz diffus um einen find•fight•follow-Gottesdienst geht: Der reinste Nervenkitzel, sich am Abend ins Auto zu setzen, in eine unbekannte Pfarre zu fahren und dann durch die Tür zum Pfarrsaal zu gehen. Umso überraschter war ich heute, dass aus der Region Klosterneuburg gleich elf Leute Zeit gefunden haben, darüber nachzudenken. Die meisten waren schon mal bei einem Gottesdienst, über das Konzept musste ich also nicht viel berichten. Ein großes Durcheinander an Ideen haben wir versucht zu sortieren, am Ende waren wir in kleiner Runde noch unterwegs, um mögliche Orte abzulären. Am Foto dürften geübte Augen schon erkennen, um welche Art von Veranstaltung es da gehen könnte ...

All the best,
Stephan


 


 

Bernhard • 16. 06. 2008 • 23:20 Uhr

find•fight•follow goes school

Lange wurde überlegt, lange wurde geplant, mehrere Treffen waren notwendig, aber jetzt ist es soweit...

Ich darf (feierlich natürlich ;)) die Standortseite von Geschafft! präsentieren!
Die beiden Schulen Wiedner Gymnasium und Rainergasse im Dekanat 4/5 trauen sich gemeinsam einen Schulgottesdienst zu organisieren, und zwar am 27. Juni um 8 Uhr in der Jugendkirche!

Heute war das letzte Treffen vor dem Gottesdienst und ich muss sagen, ich bin sehr sehr zuversichtlich dass da ein super Gottesdienst auf uns zu kommt!

Also es gibt wirklich viele Gründe zu kommen, liebe Rainergassen & Wiedner-Gym Schüler :)

Julia • 13. 06. 2008 • 20:34 Uhr

Vom hohen Norden zur Fanzone

Es ist ja schon erwähnt worden: gestern abend war ich mit Stephan in Großstelzendorf. Mit einigen Jugendlichen, die leider aufgrund der EM- Spiele mit fortschreitender Zeit weniger geworden sind, haben wir über einen Gottesdienst im nächsten Schuljahr nachgedacht.
Begeisterung war von Anfang an da und somit freue ich mich, dass wir wieder "oberhalb" von Wien sein werden. Obwohl schon enige auf Nadeln gesessen sind (das Österreich- Spiel ist immerhin näher gerückt) haben wir uns zum Abschluss auch noch eine mögliche Kirche in Göllersdorf angeschaut.
In Wien zurück waren wir dann glücklicherweise schneller als bei der Anreise (weniger Verkehr- nicht Stephans Tempo), die Fanzone war aber auch für uns nicht mehr geöffnet. In der U3 hat uns dann auch noch die Hiobsbotschaft vom 1:0 erreicht.
Naja, wie der Abend ausgegangen ist wissen wir ja schon ;-)

Jetzt wünsche ich einen schönen Abend,
bin schon gespannt wie das Spiel ausgeht!

Julia


 

Stephan • 13. 06. 2008 • 11:47 Uhr

Match Point

Wer hätte gedacht, dass man sich über ein Unentschieden so freuen kann: Nachdem Julia und ich aus dem KJUBIZ zurückgekehrt sind, waren wir noch in der EM-Arena ihrer Pfarre und anschließend auf einen Sprung in der Fanzone. Größter Gewinner des Abends war wohl Jugendkirchen-Webmaster Michi Malik: Als gebürtiger Österreicher mit polnischen Wurzeln war er in der EM-Arena im polnischen, in der Fanzone dann im österreichischen Dress unterwegs. Was ihn nicht daran gehindert hat bei diversen Fan-Gesängen ("Wer nicht springt, der ist ein Pole.") beider Seiten als erster mitzumachen.

Und ich gehe jetzt mein Auto suchen: Das haben Julia und ich nämlich mit dem Ziel vor Augen, mit der U3 noch rechtzeitig zur zweiten Halbzeit von Österreich-Polen in St. Josef zu sein, in einer Seitengasse beim Westbahnhof abgestellt.

Shalala, shalala, shalalalalalala.
Stephan


 


 

Stephan • 12. 06. 2008 • 11:05 Uhr

Das Wunder von Wien

Ich gehöre nicht zu den glühendsten Fußball-Fans - weder aktiv noch passiv. Ganz kalt lässt es einen dann aber doch nicht, wenn die halbe Stadt zur Fanzone erklärt wird und jedes Gespräch binnen weniger Minuten auf Fußball kommt. Trotzdem werden Julia und ich heute Abend in den Norden fahren: Schließlich ist die EM in einigen Wochen wieder vorbei, find•fight•follow geht weiter. Ob wir rechtzeitig zu Österreich-Polen wieder in Wien sind, ist noch nicht ganz klar. Auf die Wiederholung des Sommermärchens von 2006 warten wir bisher vergeblich, aber die Hoffnung geben wir nicht auf ...

Shalala, shalala, shalalalalalala.
Stephan

Stephan • 09. 06. 2008 • 22:12 Uhr

East side story

Ich habe jetzt die große Ehre, offiziell zu verkünden, was hier schon angedeutet wurde: Am 7. Dezember wird der erste find•fight•follow-Gottesdienst außerhalb der Erzdiözese Wien stattfinden. Der Dom zu Eisenstadt wird Schauplatz dieser Premiere, auf die ich mich schon sehr freue und auf die wir sehr stolz sein dürfen. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die vier Abgesandten der KJ Burgenland, Andreas, Lelle, Tina und Michi, die heute bei uns waren - wir freuen uns schon auf die Zusammenarbeit! Auf den Fotos kann man sehen, dass sie unseren Redeschwall fast ohne einzuschlafen über sich ergehen haben lassen ;-)

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 09. 06. 2008 • 21:58 Uhr

When doves cry

Was für ein Tag: Mittag habe ich mich mit Bernhard und Clemens, dem KJ-Grafiker, getroffen. Flyer, Plakate und andere Ideen fürs nächste Jahr sind damit auf Schiene. Gleich anschließend habe ich mit Martin Datler eine kleine Tour durch den 8. und 9. Bezirk gemacht. Am Turm der Canisiuskirche haben wir die eine oder andere grausliche Entdeckung gemacht ... interessant war's trotzdem.

All the best,
Stephan


 


 

Claudia • 08. 06. 2008 • 17:42 Uhr

stressige Zeit

Hallo,

ich hab hier ja schon wieder sehr lange nichts geschrieben. Aber wie Stephan schon gesagt hat, seit dem nightprayer ist eigentlich ständig was los. Die Vorbereitungen fürs nächste Schuljahr beschäftigen momentan Stephan, Julia und Bernhard sehr. Ich bekomm das großteils nur per Mail mit, da ich die letzten Tage täglich in der Jugendkirche bei Godspell im Einsatz war. Und nach einem Blick in meinen Kalender bin ich auch die nächsten Tage wieder viel in der Jugendkirche und hab einiges auf meiner to do Liste für find fight follow. Manchmal frag ich mich ja wirklich, wo ich da noch Zeit für meine eigentliche Arbeit finden soll. Aber bald sind ja Ferien und da wirds dann hoffentlich wirklich ruhiger ;-)

lg
Claudia

wer heute Abend noch dem Fußball entgehen will, kommt am besten in die Jugendkirche zum Musical!

Stephan • 07. 06. 2008 • 21:24 Uhr

Leaving on a jetplane

In einem Monat um diese Uhrzeit werde ich, gemeinsam mit 30 weiteren Leute von der KJ Wien schon in Abu Dhabi sein. Auf dem Weg zum Weltjugendtag nach Australien. Wenn ein Informatiker reist darf natürlich auch das Weblog nicht fehlen, auf katholische-jugend.at/oz werden wir (fast) live berichten!

All the best,
Stephan, der noch einen großen Rucksack kaufen muss

Stephan • 06. 06. 2008 • 10:46 Uhr

Feel the rush

Nach einem sehr netten Dankefest in Laa, wo gnadenlos alle meine Versuche, Chaos zu stiften (falsche Protokolle an die richtigen Teams schicken usw.), aufgedeckt wurden, war ich gestern mit Julia wieder in Sachen nächstes Jahr unterwegs - dazu wird sie selbst noch was schreiben. Heute Abend ist also mal Zeit für einen privaten Abendtermin: Barbara und ich schauen uns die Premiere von "Godspell", dem Musical in der Jugendkirche Wien, an. Ich freue mich schon darauf, mal nur als Besucher dabei zu sein. Claudia hält das offenbar nicht aus: Sie wird am Verfolger stehen ;-)

All the best,
Stephan

Stephan • 04. 06. 2008 • 18:50 Uhr

Und täglich grüßt ... find•fight•follow

Man sollte meinen, dass es nach dem night prayer ein bisschen ruhiger zur Sache geht - Irrtum: Nach dem Kick-Off in Hainburg am Montag haben Claudia, Julia, Bernhard und ich uns gestern im Koordinationsteam getroffen. Und vier Stunden über die nächsten Events gesprochen. Heute nachmittag hat's dann das nächste Treffen für den Schulgottesdienst gegeben: Erste inhaltliche Ideen gibt's schon, für die Werbung auch bereits kreative Ideen. Und jetzt gerade sitzen wir im Auto. Auf dem Weg zum Dankefest nach Laa.

Einen schönen Abend wünschen
Claudia, Bernhard und Stephan

Eva • 04. 06. 2008 • 12:05 Uhr

Youtube-Bericht nightprayer

Und nun ist auch der Youtube-Bericht zum nightprayer online!

Bernhard • 03. 06. 2008 • 00:51 Uhr

Hainburg/Wolfsthal

Keine Sommerpause, sondern gleich wieder ein find-fight-follow Abendtermin, nachdem wenigstens Sonntag in der Sonne ein wenig Schlaf nachgeholt werden konnte :)

Und es ging gleich ins Dekanat Hainburg, wo in 167 Tagen ja ein find-fight-follow Gottesdienst mit dem Kardinal stattfinden soll.
Und da das Inhaltsteam ja genug Zeit zum Vorbereiten sollte, hatten wir heute um 19 Uhr bereits das Kick-Off treffen!
23 motivierte Teilnehmerinnen waren dabei und wurden zuerst beim beliebten Begriffe-Ratspiel verwirrt, um anschließend in den kurzen Workshops zu den vier Bereichen ein wenig Vorbereitungsluft zu schnuppern!

Nunja, kurz vor 22 Uhr machten wir noch einen Abstecher nach Wolfsthal, wo wir die Kirche besichtigten (und ausmaßen und und und!) und dort viel auch die Entscheidung! Es ist mir eine Ehre verkünden zu dürfen...

Am 16.11. findet der Gottesdienst mit dem Kardinal in der Pfarrkirche zu Wolfsthal statt! :)

Ich bin zwar jetzt schon ein wenig müde, aber ich werde auf jeden Fall sehr ruhig schlafen, nach diesem unglaublich positiven Abend :)


 


 

Stephan • 31. 05. 2008 • 19:16 Uhr

Sommerpause? Denkste!

Erstmal danke an alle, die gestern beim night prayer mitgeholfen haben und an alle, die mit uns "kommuniziert" haben. So viele kreative Ideen, wie man mit Gott und den Menschen kommunizieren kann - eine große Freude.

Sieht man vom Schulgottesdienst ab war's das letzte find•fight•follow-Event in diesem Schuljahr. Und diese wohl verdiente Sommerpause dauert jetzt ganze - zwei Tage: Am Montag trifft sich nämlich bereits die Region Hainburg zum Kick-Off für den Gottesdienst im November. Etwas früher als sonst, aber immerhin ist der Sommer dazwischen und da wird der eine oder andere vielleicht doch Urlaub machen ...

Einen kleinen Nachtrag zum night prayer hat mir heute Barbara geschickt: Unten eines der Bilder, die es nicht zur Station "Hier erkenne ich Gott" geschafft haben ;-)

All the best,
Stephan


 

Claudia • 28. 05. 2008 • 00:52 Uhr

nightprayer, nightprayer, nightprayer, ...

Hallo,

in den letzten Tagen dreht sich fast alles um den bevorstehenden nightprayer!
Am Samstag wurden noch schnell - naja so wirklich schnell war's eigentlich nicht *gg* - die LED-Balken in der Jugendkirche montiert. Die Band hat diese Woche schon 2x geprobt! Und in beinahe all meinen Mails und Telefonaten fällt mindestens ein Mal das Wort "nightprayer"!
Ab morgen Abend wird auch schon aufgebaut.

Vorbeischauen zahlt sich sicher aus, auch diesmal gibt es wieder etwas ganz Neues!

ich kanns schon kaum mehr erwarten
also bis Freitag
lg
Claudia

Eva • 27. 05. 2008 • 16:17 Uhr

KJ News

Rechtzeitig vor dem nightprayer (und zwischenzeitlich war ich mir absolut nicht sicher, ob es sich ausgehen wird) geht die erste Folge unserer neuen Video-Serie "KJ News" online. Auf dem Youtube-Channel "kjwien" gibts ab jetzt monatlich Berichte zu den Events der Katholischen Jugend. Wir hoffen auf viele Interessierte und freuen uns über jedes Feedback!

kj-news@katholische-jugend.at

Eva • 24. 05. 2008 • 13:07 Uhr

Ankündigung nightprayer

Am 30. Mai gehts mit findfightfollow schon weiter, wie letztes Jahr findet in der Langen Nacht der Kirchen der nightprayer statt, diesmal allerdings in der Jugendkirche. Und hier ist die Ankündigung:

Eva • 22. 05. 2008 • 17:36 Uhr

Bericht findfightfollow Laa

Diesmal hat es mit dem Youtube-Bericht leider etwas länger gedauert, aber nun ist auch das Video zu "grenzwertig" in Laa online.
Gestern hatten wir außerdem einen spannenden Videodreh für das neue Video-Projekt "KJ News". Als wir endlich in der Bluebox mit Aufbauen und Technik fertig waren, verbannte uns eine unerwartete Mai-Andacht aus der Bluebox. Nichts was sich nicht mit einem Umzug ins JKW-Büro lösen ließe … Bilder dazu gibts auch, das Video hoffentlich in den nächsten Tagen.


 


 

Stephan • 21. 05. 2008 • 20:25 Uhr

Auf zu neuen Ufern

Viele von euch wissen es: In der Anfangsphase von find•fight•follow wurde - so wurde mir erzählt - überlegt, wo in Sachen kirchlicher Jugendarbeit dringend Handlungsbedarf besteht. So sind Gottesdienste entstanden, die wirklich als Feiern erkennbar sind. Vor fast einem Jahr haben sich ein paar Leute hingesetzt und darüber nachgedacht, wo wir mit dem mittlerweile gesammelten Know-How noch weiterhelfen können.

Und so wird es Ende Juni den ersten Schulgottesdienst nach dem Vorbild von find•fight•follow geben: Zwei Schulen (Rainer- und Wiednergymnasium) bereiten gemeinsam ihren Abschlussgottesdienst vor, wir unterstützen mit Ideen, Musik, Werbung und einer coolen Location - der Jugendkirche Wien.

Natürlich brauchen wir auch hier eine Menge Hilfe, wer also Zeit und Lust hat, meldet sich einfach bei mir oder den Kollegen von aus dem KO-Team.

Großer Dank gebührt an dieser Stelle Nina (Sevelda), (noch) Bildungsreferentin der KJ Wien, die die diversen Kontakte zu den Verantwortlichen eingefädelt hat. Und Maria (Pexa), eine langjährige ehrenamtliche Mitarbeiterin, die Schülerinnen und Schüler bei der Gestaltung des Gottesdienstes begleiten wird.

Ich freue mich auf was Neues!
Alles Gute,
Stephan

Stephan • 21. 05. 2008 • 09:39 Uhr

bitten. klagen. suchen. fragen.

Ein Mitarbeiter der ersten Stunde, Markus Dinhobl, mittlerweile erfolgreicher Musical-Darsteller und in Deutschland tätig, kommt mit seinem Liederabend nach Wien. Wer heute Abend noch nichts vorhat ...

Stephan • 20. 05. 2008 • 08:58 Uhr

Viele Hände, schnelles Ende

Obwohl jede Menge wegzuräumen war, hat der Abbau in Laa nur bis vor kurz vor Mitternacht gedauert - Respekt auch vor dieser Leistung. Wie im Gottesdienst ohnehin gesagt wurde: Bei einem Open-Air wären wir wohl ziemlich nass geworden. Schon beim Aufbau war ich sehr fasziniert, was man alles selbst bauen kann: Leinwände, Bühnenelemente, Grenzbalken, etc. - und wenn etwas gefehlt hat, wurde einfach noch die Platte eines Tischtennistisches zersägt und entsprechend vorbereitet. Unkomplizierter geht's wohl kaum.

Gratulation & all the best,
Stephan

Claudia • 18. 05. 2008 • 00:20 Uhr

und morgen wieder zwei Autofahrten

Hallo,

Stephan hat heute gemeint: "ist wiedermal deine Zeit etwas ins Weblog zu schreiben" - ja und damit er recht hat, schreib ich auch was ;-)

Für mich ist dieses Wochenende etwas stressig, da ich jeden Tag von Wien nach Laa und wieder nach Wien fahre (gefahren bin)- und nicht weil ich so gern im Auto sitz. Aber das Hin- und Herfahren hat auch positive Seiten, Kathi (unser Powerpoint-Profi :-)) und ich haben heute noch einige "vergessene" Sachen aus dem 4solutions Lager mitgenommen. Sogar aus dem Rathaus haben wir technisches Bastelmaterial abgeholt - darüber erzählt euch vielleicht Jan mehr!

in Laa wird noch fleißig an der Lichtprogrammierung gearbeitet - aber sonst ist schon alles fertig

also bis morgen
Claudia

Stephan • 17. 05. 2008 • 02:09 Uhr

find•fight•follow on tour

Die Idee ist schon etwas älter: find•fight•follow geht auf Tour. Ein bisschen was vom Tour-Flair bekommen wir gerade mit, schließlich werden Bernhard, Clemens, Jan und ich heute in Laa übernachten - die Rückfahrt wäre einfach zu weit, außerdem geht's in 7 Stunden ja schon weiter. Mit dem Aufbau kommen wir gut voran, aber es ist noch einiges zu tun.

In diesem Sinne: Gute Nacht und bis Sonntag!
Stephan

Stephan • 15. 05. 2008 • 16:12 Uhr

Noch mehr Gratulationen

Noch zwei Anlässe aus dem find•fight•follow-Universum geben Anlass zur Freude: Coshiva alias Daniela Wimmer, die bei "Iss was G'scheits" und bei "oben ohne" im Vorprogramm gespielt hat, ist mit ihrem frühlingshaften Song "Butterfly" in die Ö3-Hörercharts eingestiegen. Mal sehen, ob sich das auch bald in den Verkaufscharts niederschlägt, das Album ist jedenfalls schon veröffentlicht.

Und wer am kommenden Sonntag nicht nach Laa kommen kann hat trotzdem keine Ausrede, den Messbesuch ausfallen zu lassen: Im Dekanat Schwechat gibt es den nächsten Gottesdienst der Reihe g@gott.komm - für den Gottesdienst in Hainburg wird hoffentlich auch von dort Unterstützung kommen :-)

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 15. 05. 2008 • 14:44 Uhr

Gottes Bodenpersonal

Der Minitag wird aufmerksamen Lesern unseres Weblogs schon ein Begriff sein. Am Dienstag hat er erstmals in der Erzdiözese Wien stattgefunden - organisiert von einem alten Freund aus Baumgarten, Rafael Riedler. Zum großen Erfolg kann man nur gratulieren: 2700 Minis sind nach Kalksburg gekommen und haben einen sonnigen Tag voller Aktivitäten verbracht. Gottesdienst mit dem Kardinal, allerlei Workshops, lustige Abschluss-Show ... wirklich ein schöner Tag.

Ich war gemeinsam mit einer weiteren Baumgartnerin für die Video-Dokumentation verantwortlich und durfte daher den ganzen Tag eine recht unhandliche, aber sehr professionelle Kamera herumschleppen - meine ganze rechte Körperhälfte schmerzt noch immer.

Besonders gut gefallen dürfte es auch Christian Wiesinger haben: Der Zelebrant von "grenzwertig" kommenden Sonntag wurde bei einem der Workshops etwas verschönert. Nur schade, dass er sich bis Sonntag wohl waschen wird müssen ;-)

Jedenfalls schön zu sehen, wie auch andere als größenwahnsinnig abgeschriebene Projekte tolle Erfolge feiern.

All the best,
Stephan


 


 

Bernhard • 15. 05. 2008 • 00:02 Uhr

jetzt muss ich doch...

...einmal auf diese seite hier aufmerksam machen... die standortseite von laa! sehr gepflegt, mit allen infos... einen blick dort hinwerfen rentiert sich :-) probiert es aus! :D

Bernhard • 13. 05. 2008 • 21:55 Uhr

in vollen zügen...

... hab ich heute die heimfahrt vom neusiedlersee verbracht! dort war ich mit der jugend meiner pfarre zwei tage radfahren!
Daheim habe ich viele viele e-mails durchgelesen (und beantwortet) - die meisten davon betreffend Laa!
Ihr seht also, die Vorbereitung läuft auf hochtouren! ich schaffs auch endlich das foto von letzten donnerstag zu posten :)

bis sonntag!


 

Eva • 09. 05. 2008 • 15:48 Uhr

Ankündigung findfightfollow in Laa

Am 18. Mai ist es schon wieder soweit: findfightfollow findet diesmal in Laa statt. Und dann dauert es nur mehr zwei Wochen bis zum nightprayer. Das Ankündigungsvideo für Laa steht auch schon auf Youtube.

Stephan • 08. 05. 2008 • 09:29 Uhr

Weiter geht's!

Wo unsere Mitarbeiter wohnen, ist jetzt klar. Noch (größtenteils) unklar ist, wo die find•fight•follow-Gottesdienste nächstes Jahr stattfinden werden. Deswegen ist wieder bewerbung.findfightfollow.at online gestellt: Wer sich vorstellen kann, gemeinsam mit Pfarren aus der Umgebung einen find•fight•follow-Gottesdienst auf die Beine zu stellen, meldet sich einfach bei uns und wir sprechen dann über alles Weitere.

In Vorfreude,
Stephan

Stephan • 06. 05. 2008 • 09:24 Uhr

Geographie, die letzte

Bevor ich der Diskriminierung des Vikariats Nord oder Süd bezichtigt werde hier also noch eine Karte mit der ganzen Erzdiözese. Man kann übrigens sehen, wo wir schon mit find•fight•follow waren ...


 

Stephan • 04. 05. 2008 • 15:35 Uhr

Noch mehr Geographie

Ich spiele mich gerade (und ja, es hat tatsächlich etwas mit find•fight•follow zu tun) mit Google Maps und den Möglichkeiten, auf den Karten eigene Adressen darzustellen. Und so ist es mir gerade gelungen, die Einträge in unserem Projektmanagement-Tool auf eine Wien-Karte zu bringen. Ich weiß nicht, ob auf den Screenshots so beeindruckend rauskommt, wo wir überall Leute kennen ... coole Sache.

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 03. 05. 2008 • 11:29 Uhr

Vom Süden in den Norden in den Süden

Nachdem ich am Montag in Sachen find•fight•follow nach Graz gefahren bin (weswegen ich jetzt ein glühender Anhänger des Baus des Semmering-Basistunnels bin!), war ich gestern mit Bernhard in Laa beim Inhaltsteam. Vorher haben wir noch mit Denise, der Inhaltschefin, die YouTube-Ankündigung gedreht und ein Foto für die Pfarr-Homepage ist auch entstanden. Heute geht's wieder in die komplett Richtung: Zum Dankefest nach Gloggnitz, ich freu mich schon. (Obwohl ich Nena beim Stadtfest verpasse - eine Heldin meiner Jugend ;-))

In Laa haben Bernhard und ich wieder etwas Neues gelernt: Vor dem Pfarrhaus stand ein Schild mit der Aufschrift "3-mal hoch unserem Pfarrer!" - ein Maitaferl, das am 1. Mai aufgestellt wird und den ganzen Monat stehen bleibt. Vor dem Eingang zur Sakristei fanden wir den Schriftzug "Jesus" (in Blockbuchstaben), geschrieben mit Kalkfarbe. Eine Variante des Maistrichs, wie uns erklärt wurde.

All the best,
Stephan


 

Stephan • 03. 05. 2008 • 10:21 Uhr

Besuch aus Holland

Zu Christi Himmelfahrt, am 1. Mai, war Besuch aus Holland in der Jugendkirche: Jong Nederland Limburg hat uns einen Besuch abgestattet und war sehr beeindruckt von den vorgestellten Projekten und der umgebauten Jugendkirche. Jong Nederland ist keine kirchliche Organisation, trotzdem haben sie auch ein wenig von der Situation der Kirche in den Niederlanden berichtet - am Weg nachhause war ich dann doch sehr dankbar, welche Möglichkeiten wir hier haben.

Verständigungsprobleme gab es kaum, die Leute konnten alle sehr gut deutsch - nur mit dem Wort "Ehrenamtliche" hatten sie so ihre Probleme ;-)

All the best,
Stephan


 


 

Claudia • 01. 05. 2008 • 01:23 Uhr

viele neue Ideen - irgendwie ein Wunder

Hallo,

heute war wiedereinmal eine tolle Besprechung für unseren find fight follow nightprayer, der in der langen Nacht der Kirchen in der Jugendkirche stattfindet! Nachdem wir vor etwas mehr als zwei Wochen viele ganz neue und vor allem besonders coole Ideen gesammelt haben, ist es uns heute gelungen schon ganz konkrete Ideen zu einem Ablauf zusammenzubasteln.
Ich bin immer noch ganz begeistert, dass uns die vielen kreative Ideen nicht ausgehen - eigentlich erstaunlich!
Bald kann ich euch schon mehr verraten (aber davor sollte noch einiges mit der Technik besprochen werden ;-) ) - aber eines ist jetzt schon sicher: jeder der nicht kommt versäumt einmaliges!!!

lg
Claudia

Bernhard • 27. 04. 2008 • 13:09 Uhr

Fortgehen

Samstag abend, kurz vor 8... - "Ich geh weg, es wird spät..." - Vier Jugendliche treffen sich - doch ans "fortgehen" ist nicht zu denken!
Sie treffen sich und opfern ihren Samstag abend (und einen Teil von Sonntag sehr sehr sehr sehr früh) um weiter am Inhalt ihres Gottesdienstes zu feilen!

"Echt grenzwertig", denken sich da sicher der eine oder andere...
"Echt toll", kann ich nur sagen :)

Stephan • 27. 04. 2008 • 02:23 Uhr

Das Problem ist bloß ...

... dass ich bei der Blockflöte, die ich gestern geschenkt bekommen habe, wieder umlernen muss: Da ist nämlich die barocke, nicht die deutsche Griffweise gefragt! *panic*

Bernhard • 26. 04. 2008 • 12:17 Uhr

Ich habs geschafft!

Es hat zwar nahezu ein Monat gedauert, (wenns wichtig ist bin ich schneller! :)), aber jetzt endlich...

Stephans Notizen für "Aufstehn, aufeinander zugehn..." Mangels Notenkunde hat er sich einfach draufgekritzelt welches Loch er zuhalten muss :)


 

Stephan • 25. 04. 2008 • 15:02 Uhr

Grenznah

Gestern Abend war ich beim Organisationsteam in Laa: Ausnahmsweise alleine, weil Bernhard eine Verpflichtung auf der Uni hatte. Nachdem wir beim letzten Mal durch dichtes Schneegestöber angereist sind, hat mich diesmal strahlender Sonnenschein begleitet - es wird doch nicht an Bernhard gelegen haben? ;-)

Während wir im Organisationsteam die wichtigsten Fragen geklärt haben, hat eine Jugendgruppe Werbung auf ihre Art gemacht: Mit - natürlich - orangen Spraydosen wurden Transparente hergestellt, die bald an allen Ortseinfahrten zu sehen sein werden.

Ob auch an der Einfahrt von tschechischer Seite weiß ich nicht genau, die habe ich jedenfalls in der Nacht noch kennengelernt: Schon mit dem letzten Tropfen Benzin angereist (zwei Tankstellen am Weg waren geschlossen!) gab's in Laa um 21.20h keine geöffnete Tankstelle mehr. Gottseidank ist Margit, die PR-Chefin, auf die Idee gekommen, doch einfach über die Grenze zu fahren und dort zu tanken. Schengen sei Dank war das kein Problem. Das war übrigens, für die Chronik, meine erste find•fight•follow-bezogene Grenzüberschreitung ;-)

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 21. 04. 2008 • 23:21 Uhr

Good news

Wir hatten heute Koordinationsteam - und jede Menge zu tun: Gloggnitz nachbesprechen, Laa, night prayer und Hainburg vorbereiten, wegen nächstem Schuljahr nachdenken. Am Ende hat uns noch eine gute Nachricht erreicht, auf die wir gleich angestoßen haben. Hoffentlich kann ich euch bald mehr erzählen :-)

So long,
euer Stephan (und Claudia und Julia und Bernhard)


 

Stephan • 20. 04. 2008 • 22:48 Uhr

Sag 'feig'!

Kirchliches Engagement ist wirklich ein Quell ewiger Freude: Heute wurde in meiner Heimatpfarre eine neue Jungschargruppe (geleitet von einem meiner ehemaligen Jungscharkinder!) aufgenommen. Für Erheiterung haben die Powerpoint-Folien im Gottesdienst gesorgt. So wurde dort etwa vorgeschlagen, ein Gebet mit "Her wir bitten dich" einzuleiten. Besonders gespannt gewesen wäre ich auch auf das Lied "Ehre, Lob und Rum", das im Ablauf zu finden war.

Die Vorbereitung des Gottesdienstes hat sich - wie bei find•fight•follow - bis spät in die Nacht gezogen. Ganz so ernst ging's aber nicht zu: Bei einer Wohnungseinweihung gestern Abend hatte ich noch das Vergnügen, an den Fürbitten mitzuarbeiten. Irgendwie kann ich dann doch nicht "nein" sagen. Abgewöhnen sollte ich mir auch, mich ganz billig provozieren zu lassen. Am Ende habe ich wegen einer großspurigen Bemerkung die Wohnung nämlich (nüchtern) durch das Fenster verlassen.

Was soll's, erwachsen werden kann man auch später ;-)
Stephan


 

Stephan • 20. 04. 2008 • 11:49 Uhr

Podersdorf, die zweite

Gestern war ich ein zweites Mal in Podersdorf: Nach der eher allgemeinen Vorstellung vor zwei Wochen ging es diesmal (mit tatkräftiger Unterstützung der KJ Eisenstadt) um ein konkretes Konzept für das Projekt. In Kleingruppen beantworteten die 12 (!) Anwesenden einige grundlegende Fragen nach Zielen und Vorgehensweise. Beim Zusammentragen der Ergebnisse wurde festgestellt, dass sie recht deckungsgleich waren, also waren wir nach zwei Stunden fertig. Ende Juni geht's in Podersdorf los, für nächstes Schuljahr werden vielleicht schon größere Kirchen ins Auge gefasst.

Das anschließend besuchte Lokal haben wir nicht nur wegen des bei find•fight•follow überaus bekannten Begriffs als Namen ausgewählt ;-)

All the best,
Stephan


 


 

Bernhard • 19. 04. 2008 • 18:17 Uhr

Gloggnitz....

...ist ja schon eine Woche her, und ich schaffs erst jetzt drüber zu schreiben! Naja, hat auch seine Vorteile, sonst wärs ja noch stressiger geworden, all die Weblogbeiträge zu verfolgen ;)

Dafür jetzt gleich mit drei Fotos...
Das erste zeigt zwei motivierte Mitarbeterinnen aus Gloggnitz, die sich gleich tätowieren ließen,...

Irgendwann beim Aufbau (noch vor Beginn der Generalprobe) kam jemand in die Kirche... "Du, da is grad ein Reisebus angekommen"... Herzlichen Grüße an die Reisegruppe aus Kärnten! :)

Und beim Abbau... Irgendwie hat den AbbauhelferInnen beim Zusammenlegen des Tuchs der nötige Ernst gefehlt! Es wurde zum Schwungtuch umfunktioniert!
Als dann Ernst kam und uns erlöste, ging alles sehr schnelll! (Sonst legen dieses Tuch zwei Leute zusammen!)

:D
(ja, Stephans Notation von aufstehn... kommt auch noch ... irgendwann!)


 


 

Eva • 15. 04. 2008 • 01:28 Uhr

Youtube-Bericht lass die hüllen fallen

Der findfightfollow-Gottesdienst am vergangenen Sonntag in Gloggnitz war spitze und für alle, die nicht dabei waren gibts jetzt auch schon den Video-Bericht auf Youtube!

Stephan • 14. 04. 2008 • 01:22 Uhr

Runder Geburtstag

Erst auf der Heimfahrt ist es mir aufgefallen: Das war heute der 30. find•fight•follow-Gottesdienst! Und definitiv ein würdiger: Ein tolles, engagiertes Team, ganz viele, junge Leute und ungewöhnliche, kreative Ideen. Schön, wenn auch mit 30 noch so jung ist ;-)

Ausdrückliches Lob und Dank gebührt auch Claudia, Julia und Bernhard, die wegen meiner Reisen durch die Weltgeschichte diesmal mehr Verantwortung übernommen haben. Noch kann Julia sich weigern, die Begrüßung zu übernehmen ... aber nicht mehr lange!

All the best,
Stephan

Claudia • 14. 04. 2008 • 00:02 Uhr

selten aber super cool

Hallo,

komme gerade von Gloggnitz nach Hause! Ein super cooler Gottesdienst - einfach genial, eine volle Kirche, super Stimmung und die vielen Masken - der Wahnsinn.
Ebenfalls finde ich es besonders nett, schon so "zeitig" wieder zu Hause sein zu können. Die gnaze Technik ist abgebaut und eingeladen - ein paar fleißige Leute sind noch beschäftigt, alles wieder zurück zu bringen - aber auch das wird bald geschafft sein.

Jetzt freu ich mich aber schon auf mein Bett, da ich furchtbar müde bin - ich hab mich gestern nicht an Julias Rat gehalten und war viel zu lange auf ;-)

gute Nacht,
Claudia

Stephan • 13. 04. 2008 • 09:53 Uhr

Des Rätsels Lösung

Tatsächlich - Linz lautet die richtige Antwort. Margit war etwas schneller als Theresa, aber vielleicht lässt sie dich ja neben ihr sitzen ;-) CU @ Gloggnitz!

Julia • 12. 04. 2008 • 16:55 Uhr

122- Feuerwehr herbei

Ich bin gerade zusammen mit Claudia in Gloggnitz beim Aufbau für morgen Abend. Viele tatkräftige Hände arbeiten hier mit, aber bei manchen ist man sich auf den ersten Blick nicht so sicher ob man diese Hilfe überhaupt will.
Wenn man das Photo sieht, muss man eigentlich mit dem schlimmsten rechnen...
Glücklicherweise ist auch diese Unterstützung gewünscht. Die freiwillige Feuerwehr von Gloggnitz ist nämlich dabei die Fenster der Kirche mit Pappkarton abzukleben, damit es morgen von Anfang an dunkel in der Kirche ist.

Zum Glück sind wir schon bald fertig, damit wir uns alle noch ein bisschen für morgen ausschlafen können!

Hoffentlich sehen wir uns bei "lass die hüllen fallen",
bis bald,
Julia


 

Claudia • 11. 04. 2008 • 09:12 Uhr

next level - was ist das?

Ich habe gestern viele kreative Leute, die schon mehrmals zu find fight follow ihre tollen Ideen beigesteuert haben, zu einer Besprechung für den night prayer in der langen Nacht der Kirchen (am 30. Mai)eingeladen. Leider bekam ich gleich mehrmals eine Absage - immer mit der gleichen Begründung: da ist Next-Level Besprechung. Da wollt ich dann gleich mehr über "Next Level" wissen. Hier ein paar Infos dazu:
Das Leben steckt voller Herausforderungen, Hürden und Irrwege. Zum Weiterkommen täte Hilfe manchmal ganz gut. Fragt sich nur: Woher? Und wie? Antworten dazu gibt´s bei „Next Level“, einem außergewöhnlichen Gottesdienst am 4. Mai in Allerheiligen-Zwischenbrücken (Wien 20). Weitere Infos unter jugend.paz.at.

Würd mich freuen, viele von euch dort zu sehen!

Aber davor kommt jetzt noch "Lass die Hüllen fallen" in Gloggnitz. Da kann ich euch dann morgen schon was vom Aufbau berichten.
freu mich schon sehr auf dieses Wochenende
bis bald
Claudia


 

Stephan • 10. 04. 2008 • 02:08 Uhr

Wo bin ich?

Ein kleines Ratespiel: Wo war ich am Dienstag in Sachen find•fight•follow unterwegs? Zu gewinnen gibt es zwei Sitzplätze in der ersten Reihe in Gloggnitz!


 

Stephan • 09. 04. 2008 • 23:03 Uhr

KJ-Uniform

Gestern Abend waren anlässlich unseres Bibelkreises 21p u.a. Bernhard und Jürgen, frisch gebackener KJ-Vorsitzender, bei mir daheim. Und irgendwie waren wir der Meinung, dass die KJ gleich offiziell festlegen könnte, dass Blue-Jeans und grüner Pullover mit V-Ausschnitt die offizielle Uniform sind. Wenn wir uns noch auf den genauen Farbton der Pullover geeinigt hätten, hätten wir den Antrag für den Vorstand glatt formuliert ;-)

All the best,
Stephan


 

Stephan • 06. 04. 2008 • 22:08 Uhr

Rückenwind

Zurück vom Kongress - völlig erschöpft, aber wirklich sehr zufrieden - ein herzliches Dankeschön allen Teilnehmern, die dazu beigetragen haben, dass es so eine tolles Wochenende war. Die zwei Tage haben auch mir eine Menge Rückenwind gegegeben. Und eine Reihe von neuen Kontakten, dass ich hoffentlich schon bald mehr über kommendes Schuljahr erzählen kann.

All the best,
Stephan

Lisa • 06. 04. 2008 • 16:31 Uhr

find fight follow Zelebranten

Am 13.4. beim fff-Gottesdienst in Gloggnitz werden uns drei Zelebranten durch die Messe führen!!

Unser lieber Pfarrer Ernst Pankl, Werner Pirkner, unser Jugendseelsorger und Juliane, unsere Laienassistentin freuen sich schon darauf mit den Jugendlichen einen unvergesslichen Sonntagabend zu erleben!!

Liebe Grüße Lisa


 

Bernhard • 06. 04. 2008 • 01:05 Uhr

Live-Berichterstattung...

...vom Kongress...

WIR SIND MÜDE :)
aber ansonsten läuft es super! Von links dröhnen Christoph Lehner und Co mit ihren Musik- und Gesangskünsten her, rechts surrt leise der Drucker... :)

schade, dass ihr nicht dabei seid! :)

Eva • 05. 04. 2008 • 01:15 Uhr

Ankündigung lass die hüllen fallen!

Hallo!
Noch rechtzeitig vorm Kongress gibts dank tatkräftiger Unterstützung von Claudia und Julia und einiger mir bisher unbekannter Personen aus Gloggnitz (zwei davon sehr ihr im Video ;-) die Ankündigung für den findfightfollow-Gottesdienst in Gloggnitz nächste Woche!
lg, Eva

Stephan • 05. 04. 2008 • 00:13 Uhr

Podersdorf

Komme gerade aus Podersdorf, wo ich einen spannenden Abend rund um find•fight•follow und andere Ideen für moderne Jugendgottesdienste verbracht habe. Um einige Erfahrungen und eine Kiste Wein reicher begebe ich mich ins Bett - um für den Kongress fit zu sein.

Bernhard • 04. 04. 2008 • 16:34 Uhr

peinlich...

letzten Freitag hab ich Stephans Notenschrift extra mit nach Hause genommen... und bis heute hab ich es nicht geschafft, sie online zu stellen! Er hat es in der Zwischenzeit sogar nach Barcelona und zurück geschafft....

Ich schäme mich ein wenig, vor allem weil ich sie auch jeztt nicht reinstelle :) Aber sie liegt noch bei mir zu Hause, sie kommt noch irgendwann online!
Jetzt freu ich mich aber zuerst einmal auf den Kongress der katholischen Jugend! Und dann ist ja schon sogut wie 13. April, wo wir uns hoffentlich in Gloggnitz sehen :)

Stephan • 04. 04. 2008 • 00:45 Uhr

Schon viel geschehen

Auf der Suche nach einem bestimmten Bild bin ich soeben die Weblog-Einträge der letzten Monate durchgegangen - und war wirklich gerührt, was uns in diesem Jahr schon alles beschäftigt hat. Kinder, wie die Zeit vergeht ;-)

Stephan • 03. 04. 2008 • 10:46 Uhr

Viel Begeisterung

Ostermontag 2008. Eine Barockkirche inmitten einer verschneiten Landschaft. Gesteckt voll mit jungen Leuten. Lichtkegel durchschneiden den Raum. Schlagzeug, E-Gitarre und Bass sorgen für den richtigen Sound. Ungewöhnliche Aktionen binden die Besucher unmittelbar ins Geschehen ein. Hunderte Stimmen loben Gott.

Ein find•fight•follow-Gottesdienst? Nein, aber irgendwie auch ja. Ein engagiertes Team rund um Wolfgang Siebenhandl (manchen vielleicht noch als Bassist von iGod in Erinnerung) hat einen wirklich mitreißenden Gottesdienst in Hartberg, Steiermark, auf die Beine gestellt. Bettina, Manuel und ich waren da - und haben bei der Generalprobe den Mund nicht mehr zubekommen. Und ich habe Herzklopfen bekommen, wenn ich die eine oder andere Anspielung entdeckt habe.

Für die Besucher war's ein toller Gottesdienst, für den Herrn ganz oben hoffentlich auch ;-) Und für mich persönlich eine riesige Freude, dass sich die Idee wirklich jugendgerechter Gottesdienste, in die hier so viele Leute so viel Energie stecken, ausbreitet.

All the best,
Stephan

PS: Und hier endlich das Video vom Tanz, der das Lied zum Segen begleitet hat ...

Stephan • 03. 04. 2008 • 10:38 Uhr

Viel gespielt

Zurück aus dem Kurzurlaub im traumhaften Barcelona stelle ich fest, dass sich in der Zwischenzeit alle köstlich amüsiert haben - auf meine Kosten. Was soll's, ein bisschen Spaß muss sein ;-)

Stephan • 29. 03. 2008 • 02:11 Uhr

Viel erlebt

Klingt ja schon sehr vielversprechend, was sich für den Gottesdienst in Gloggnitz alles tut. Sehr vielversprechend war auch der Gottesdienst "weg" in Hartberg. Persönliches Highlight (abgesehen von den vielen Menschen) war ein absolut genialer Tanz zum Abschluss - es gibt ein Video davon, das hoffentlich bald hier im Weblog zu sehen ist.

Viel los ist auch in der Region Laa, Bernhard und ich waren am Dienstag beim Organisationsteam und haben einige neue Leute kennengelernt, die mit viel Engagement bei der Sache sind. Und gerade komme ich vom Dankefest für FeuerFest - was da los war soll euch jemand anderer erzählen. Aber glaubt nicht alles ;-)

All the best,
Stephan

Lisa • 27. 03. 2008 • 19:18 Uhr

Hollywood kommt nach Edlitz

In Edlitz fand vom Team Inhalt ein Videoclip-Dreh für den fff-Gottesdienst statt-mehr wird allerdings noch nicht verraten, um nicht die Spannung vorwegzunehmen. Staunen ist aber garantiert vorprogrammiert!!

Was nimmt man nicht alles auf sich, um einen unvergesslichen Gottesdienst zu gestalten? Scheegestöber? Eisige Kälte? Lange Arbeitsstunden? All das machte dem Team schwer zu schaffen!
Trotzdem war es ein besonderes Erlebnis, bei dem trotz der unangenehmen Umstände sehr viel Spaß und Neues erlebt wurde-denn wer kann schon einmal einen echten Clip drehen??Nicht jeder hat die Gelegenheit ein Filmstar zu werden!! ;)

Ich bin schon gespannt, was wir schließlich am 13.4. zu sehen bekommen!

Ich wünsche allen noch einen wunderschönen Abend!
Liebe Grüße,
Lisa


 


 

Lisa • 27. 03. 2008 • 18:03 Uhr

Karfreitag-ein Streifzug durch die Stadt

Da sich das PR-Team ja bekanntlich mit dem Thema Sponsoring beschäftigt, haben ich und Maria Dinhobl am Karfreitag einen Streifzug durch die Stadt Goggnitz unternommen, um den Sinn unseres Teams zu erfüllen. Viele GeschäftsleiterInnen haben sich freundlicherweise bereit erklärt, einen kleinen Beitrag in Form einer Geldspende zu leisten. Auch so manch netter Passant, der unser Vorhaben mitbekommen hat und von der fff-Idee begeistert war, spendete mit Freude!!
Kurioserweise waren aber auch mache GeschäftsführerInnen der Ansicht, billige Plastikbürsten oder "Würstelstandgutscheine" würden uns weiterhelfen!! ;D

Trotzdem konnten Maria und ich unsere "Mission" erfolgreich durchführen, denn es ist uns gelungen eine beträchtliche Summe an Geld zusammenzubekommen. Als Dankeschön haben wir Honig und Schokolade verteilt, die in allen Geschäften mit Begeisterung angenommen wurden (trotz der damals noch immer andauernden Fasteinzeit =D)!!

Alles in allem ein wirklich erfolgreicher Tag, an dem wir unserem besonderen Gottesdienst wieder einen Schritt näher gekommen sind!!

Stephan • 24. 03. 2008 • 01:28 Uhr

Der Stein ist weg, das Grab ist leer!

Yeah!

Gesegnete Ostern wünschen euch
Claudia, Julia, Bernhard und Stephan

Stephan • 15. 03. 2008 • 09:43 Uhr

Kardinal Schönborn, die zweite

Ich darf heute zwei Gründe zur Freude bekanntgeben!

Erstens: find•fight•follow goes on. Auch im nächsten Schuljahr planen wir wieder jugendliche Gottesdienste mit moderner Musik, stimmungsvollen Lichteffekten und ungewöhnlichen Aktionen.

Zweitens: Der erste Gottesdienst für das kommende Schuljahr steht auch schon, es wird ein Gottesdienst im Dekanat Hainburg sein. Und zwar aus einem besonderen Anlass: Kardinal Schönborn visitiert das Dekanat dieses Jahr, Abschluss der Visitation wird eben dieser find•fight•follow-Gottesdienst mit dem Kardinal als Vorsteher sein. Das Ungewöhnliche daran: Die Initiative dazu ist nicht von uns ausgegangen. Gemeinsam mit Diözesan-Seeli Werner war ich schon vor einigen Wochen in Hainburg und konnte auch die Jugendvertreter für die Idee gewinnen - sicher eine besondere Gelegenheit. Also haltet euch den 16. November 2008 schon mal frei! Ich bin jedenfalls dabei ;-)

All the best,
Stephan


 


 

Bernhard • 14. 03. 2008 • 20:32 Uhr

Sinnhaftigkeit

Nachdem ich mit diesen nicht ganz ernsten Bildern nicht von den sinnvollen Beiträge der letzten Tage ablenken wollte, nütze ich die Atempause im Weblog, um neueste Erkenntnisse zu posten:

(Nochmal) ein kurzer FeuerFest Rückblick:
-Ich habe viel über den Umgang mit Mitarbeitern gelernt (Foto 1)
-konnte Dominik trotz Verunglimpfung der LED-Moving-Heads nicht zu einem Weblogbeitrag nötigen
-und habe ich festgestellt, wie gewalttätig manch Sängerinnen sein können! Sie hantieren mit Gefährlichen Gegenständen wie BIBA-Killern!

Und danke Konrad für das Foto von der Lichtprogrammierung :)


 


 

Stephan • 09. 03. 2008 • 23:27 Uhr

night prayer, die Zweite

Aufmerksamen Beobachtern unserer Homepage wird es nicht entgangen sein: Nach dem großen Erfolg letztes Jahr in Mariahilf haben wir uns entschlossen, 2008 die umgebaute Jugendkirche zu nutzen und wieder einen "night prayer" in der "Langen Nacht der Kirchen" am 30. Mai zu veranstalten! Sagt es schon mal weiter, es wird sicher wieder eine tolle Sache!

Apropos: Von einer anderen tollen Sache werde ich in den nächsten Tagen hier berichten ...

All the best,
Stephan

Eva • 09. 03. 2008 • 02:12 Uhr

Bericht FeuerFest

Das Bericht-Video zu FeuerFest steht endlich online!

Stephan • 08. 03. 2008 • 17:17 Uhr

number WON - weg

Ein Gottesdienst inspiriert von find•fight•follow findet am Ostermontag in Hartberg (Steiermark, 90 Minuten von Wien) statt - ich bin natürlich dabei! Geplant ist übrigens eine Trilogie, so hat schon Großes begonnen ;-)

Wer mitkommen möchte, meldet sich bei mir per E-Mail oder persönlich. Zum Beispiel jetzt gleich beim Diözesanen Weltjugendtag.

All the best,
Stephan


 

Lisa • 07. 03. 2008 • 19:51 Uhr

Guten Abend!!

Halloo alle zusammen!!
Ich habe nun auch die Ehre, euch über dies und das zu informieren, was mir hoffentlich gelingen wird! ;D

Damit ihr wisst, mit wem ihr es hier zu tun habt, stelle ich mich zuerst (kurz-versteht sich) einmal vor:
Ich heiße Lisa, bin 16 Jahre alt (darf deshalb am Sonntag auch schon wählen *juhuu*) und wohne in Gloggnitz, wo auch der nächste fff-Gottesdienst stattfinden wird. Erfahren habe ich von dieser Organisation deshalb, weil ich für unsere Pfarrzeitung einen Artikel darüber schreiben durfte, was mich gleich zu meinem Traumberuf-Journalistin-bringt!
Ich bin im Team Sponsoring vertreten und hoffe, dass wir einen unvergesslichen Gottesdienst auf die Beine stellen werden!!
Da bin ich allerdings sehr zuversichtlich, weil wir schon sehr weit gekommen sind!
Wie ihr sicherlich schon alle gelesen habt, hat letzen Sonntag eine außergewöhnliche Aktion in unserer Kirche stattgefunden. Die Mission "unser Pfarrer auf der Schoko-Waage" war sehr erfolgreich!!
Ich hoffe, wir werden auch in nächster Zeit so erfolgreich bleiben!

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und verabschiede mich einmal fürs erste! Liebe Grüße



 

Julia • 04. 03. 2008 • 18:38 Uhr

Mitarbeiterversorgung in Gloggnitz?

Nach einem langen Wochenende an dem viel gearbeitet wurde, an dem aber vorallem ein tolles Fest stattgefunden hat, merke ich immer noch das ein bisschen mehr Schlaf manchmal schon ganz gut tun würde...
Aber wie schon gesagt: es war am Sonntag wirklich ein gelungener Nachmittag und Abend und damit ist das schon gerechtfertig!

Dieses Wochenende war aber auch in Gloggnizt was los:
Nachdem die Firma Lindt & Sprüngli der Region kiloweise Schokolade gesponsort hat, wurde diese am Sonntag gegen eine Spende in der Gemeinde verkauft.
Noch ist allerdings fast die Hälfte übrig und so wächst meine Hoffnung, am Aufbau- Wochenende mit reichlich Schoki versorgt zu werden ;-)
Mal sehen wie viel in den anderen Pfarren in der Region noch an den Mann und dir Frau kommt, aber ein bisschen träumen darf ich ja noch.

Liebe Grüße,
Julia


 

Stephan • 03. 03. 2008 • 11:57 Uhr

Aufgestanden, aufeinander zugegangen

Was soll man sagen? Ich muss sagen, ich bin sehr glücklich über die große Steigerung, die uns dieses Jahr mit dem "FeuerFest" gelungen ist! Es ist offenbar doch möglich, Kirche für junge Leute begreifbar zu machen - das Gästebuch spricht eine klare Sprache.

Mein persönliches Highlight war die Fertigstellung des Bildes am Altar: Erstens natürlich die Erleichterung, dass wir endlich fertig waren - und zweitens die Feststellung, dass es noch beeindruckender ausgesehen hat, als wir uns das vorgestellt hatten.

All the best,
Stephan


 


 

Claudia • 03. 03. 2008 • 02:33 Uhr

nach einem langen Tag...

...endlich zu Hause!
die Technik abgebaut, eingeladen, ausgeladen und weggeräumt, die Sessel in der Kirche wieder ordentlich aufgestellt, alles aufgeräumt,...
Aber es war ein super Tag - am Nachmittag viele begeisterte Jugendliche in den verschiedensten Workshops und am Abend dann nochmehr Begeisterte bei der Messe.

Das absolute Highlight war ja das Feuer :-) einfach genial, jetzt darf ich es ja verraten - auch gestern bei der Lichtprogrammierung haben wir es mehrmals ausprobieren müssen, weil es uns so gut gefallen hat ;-) eine sehr coole Sache!

jetzt muss ich aber schlafen gehen - in den letzten tagen kam ich eh kaum dazu
lg
Claudia

Bernhard • 01. 03. 2008 • 20:39 Uhr

Endstadium

Einige Mitarbeiter des Feuerfests haben sich in den letzten Tagen schon bedenklich verändert! Redeten sie gestern noch mit sich selber, so verstehen sie sich heute schon so gut mich sich selber, dass sie ihre Sätze nicht einmal mehr vollenden!

Der Aufbau ist eigentlich sehr flott vorübergegangen, obwohl sich anfangs viele (hauptsächlich männliche) Wesen vor einigen Scheinwerfern versammelt haben, um sie (fast) sabbernd zu bestaunen - LED-Scheinwerfer, die mit nur 230 Watt sehr sehr sehr hell strahlen, und auch noch bunt herumleuchten! (Ich vermute, dass diese Beschreibung einige der Techniker zu einer Gegendarstellung verleiten könnten... weniger das sabbern sondern die stümperhafte Erklärung der Scheinwerfer :))

Und die Penne Bolognese war hervorragend!


 

Claudia • 28. 02. 2008 • 23:03 Uhr

hoffentlich unbemerkt ;-)

Hallo,
also eigentlich hab ich ja schon gestern Nacht hier etwas geschrieben, doch dann ist leider die Internetverbindung abgebrochen bevor der Eintrag online war :-(
Aber auch heute gibts was Nettes zu erzählen. Da ich die letzten Tage sehr viel Zeit in der Jugendkirche beim Vorbereiten fürs Feuerfest verbracht hab, und vor allem immer erst spät in der Nacht nach Hause gekommen bin, gibt es bei mir kaum Nahrungsmittel. Schon gar keine Milch - die kann ich ja nicht den ganzen Tag im Rucksack herumtragen ;-)
Daher bin ich vor ein paar Minuten bei meinen Eltern "eingebrochen" und hab ihnen einfach die Milch aus dem Kühlschrank geklaut - genau in diesem Moment läutet mein Handy! Ich bin schon gespannt ob ich damit jemanden aufgeweckt hab ;-)

wenn mein "Einbruch" doch unbemerkt blieb, hoff ich, dass ich mich nicht jetzt verraten hab

bis bald
Claudia

Stephan • 28. 02. 2008 • 12:07 Uhr

Lass die Punkte fallen!

Gestern Abend habe ich noch schnell die Flyer-Vorlage für den Gottesdienst in Gloggnitz layoutiert. Der Titel lautet "Lass die Hüllen fallen!" - durchaus ungewöhnlich und auch eine Premiere: Es ist der erste Titel mit einem Umlaut. Nichts besonderes? Nicht, wenn die Schrift, in der die Titel gesetzt werden, keine Umlaute hat ... dann darf man sie nämlich als Ovale über dem "u" dazuzeichnen ;-)

All the best,
Stephan

Bernhard • 27. 02. 2008 • 13:14 Uhr

864 Flaschen Pago

...habe ich heute in der Früh aus Schwechat abgeholt! Passen perfekt in den Golf rein, da hätte oben noch viel viel viel draufgepasst...
nur irgendwie hat das zusätzliche Gewicht (doch rund 400 Kilo und damit fast an der Grenze der Zuladekapazität) mir bei der ersten Ampel eingebrockt, dass mir der Motor abgestorben ist!

Weiter gings mit Halteverbotstafeln kutschieren und schließlich eine Packung Papier :)
Damit beende ich (aber zum Glück viele andere nicht) für heute meine Arbeit fürs FeuerFest! :)


 

Claudia • 26. 02. 2008 • 01:05 Uhr

72m² ...

... sind ganz schön viel! Theresa und ich haben den Abend/die Nacht bis vor kurzem im Pfarrsaal der Jugendkirche verbracht. In guter Gesellschaft mit ca 20 kg weißem Stoff, einer Nähmaschine, vielen Stecknadeln und einem Maßband - was dabei herausgekommen ist - das könnst ihr morgen schon einmal im jkw Weblog (jugendkirche.at) sehen - aber so richtig bewundern könnt ihr unser Werk erst kommenden Sonntag beim Feuerfest!
Also kommt und schaut euch auch an, wofür man 72m² Stoff brauchen kann ;-)

bis bald
Claudia

Eva • 25. 02. 2008 • 23:12 Uhr

Ankündigung FeuerFest

Nach einem äußerst lustigen Videodreh am vergangenen Sonntag in der Jugendkirche ist nun das Ankündigungsvideo zum FeuerFest am 2. März online auf Youtube. Wir hoffen, ihr kommt alle! ;-)

Stephan • 24. 02. 2008 • 22:46 Uhr

Böse Gerüchte

Leute, die meinen, mich gut zu kennen, verbreiten gelegentlich, ich würde nur Arbeit verteilen, aber die Mühen der Ebene scheuen. Nun, das ist eine unverschämte Lüge. Und ich kann es beweisen: In der heutigen Jugendmesse meiner Heimatpfarre mit dem Titel "Durstlöscher" bin ich nicht nur schwer bepackt mit lauter Durstlöschern durch die Kirche gelaufen und habe sie lautstark angepriesen. Am Ende durfte ich auch noch andere Fähigkeiten unter Beweis stellen: Auf ein Blech mit Wasser konnten die Besucher kleine, zusammengefaltete Blumen legen, die dann aufgegangen sind. Leider hat ein Blech bekanntermaßen einen sehr niedrigen Rand und das Material ist ab einer gewissen Größe auch nicht ganz verwindungsfrei.

Beim Wegräumen kam's, wie es kommen musste: Über die Stufen der Altarinsel haben wir es noch geschafft, beim Versuch das Wasser in einen Kübel zu leeren, ging etwa die Hälfte daneben. Das Ergebnis: So sauber war dieses Fleckchen Kirche schon lange nicht mehr.

Der gute Mann hinter mir hat zwar toll gepredigt, in diesem Fall war er aber mäßig hilfreich ;-)

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 24. 02. 2008 • 22:34 Uhr

Coole Ideen und kein Ende

Die Region Gloggnitz hat schon die nächste Sponsoridee geboren: Ein Autohändler wird den Gottesdienst unterstützen und darf im Gegenzug vor der Kirche eines seiner Autos aufstellen - versehen mit dem find•fight•follow-Logo natürlich. Besagtes Auto wird auch schon in den Wochen vor dem Gottesdienst bei einem vielbefahrenen Kreisverkehr stehen :-)

Wenn schon Sponsoring und Werbung so kreativ sind, wie wird dann erst der Gottesdienst werden?

All the best,
Stephan

Stephan • 22. 02. 2008 • 22:21 Uhr

FeuerFest und kein Ende

Heute abend war ein kleiner Teil des Inhaltsteams fürs FeuerFest bei mir, um dem Gottesdienst den letzten Schliff zu geben. Das eine oder andere Lied haben wir auch noch ausgetauscht. Weil ich einen der Vorschläge nicht kannte, haben wir ihn bei YouTube gesucht. Und eher skurrile Ergebnisse gefunden ...



Auch nicht übel - man beachte die begabte Keyboarderin!



Und hier das Original - man höre auf die Blockflöte am Beginn!



Ich bin gespannt, was unsere Band daraus macht ;-)

All the best,
Stephan

Stephan • 22. 02. 2008 • 22:12 Uhr

Kraftprobe

Ich darf vorstellen: Kathi, unsere Laien-Assistentin fürs FeuerFest, und Gregor. Das ist der mit dem roten Kopf. Die Idee, die hier ausprobiert wurde, hat's leider nicht in den Gottesdienst geschafft ;-)


 


 

Claudia • 20. 02. 2008 • 20:11 Uhr

wieder eine Besprechung

auch gestern war wieder eine Besprechung fürs Feuerfest - wir waren so eifrig am Überlegen, welche coolen Aktionen es gäben könnte, dass wir etwas übersehen haben. Dieses "Etwas" ist nur ein ca. 2-3 m³ großer Steinblock - nämlich der Altar der Kirche, der unverschiebbar ist und wir daran gar nicht gedacht haben. Manchmal sind wir schon alle etwas verwirrt bei unseren Besprechungen. Aber eines kann ich euch versprechen - im Gottesdienst erwartet euch einiges an Überraschungen und nicht so ein Durcheinander wie es in unseren Besprechungen manchmal herrscht ;-)

bis bald
Claudia

Bernhard • 19. 02. 2008 • 12:25 Uhr

Alle Tricks auf Lager

In der gestrigen FeuerFest-Sitzung war es zwischendrin ein wenig weniger ernst... (Das lag daran, dass Margit kurz den Raum verlassen hatte...)
Und so kam das Gesprächsthema zu Streichhölzern! Als sie zurückkam, wollte Dominik von ihr viele viele Streichhölzer haben, und zwar 3000 Stück, abgezählt!

Margit schlagfertig: "Abzählen tu ichs dir nicht, aber abwiegen, wenn du willst..."

Julia • 17. 02. 2008 • 09:46 Uhr

Schon lange her...

...ist das erste Treffen des Inhaltsteams in Gloggnitz, aber Photos davon habe ich euch bis jetzt noch nicht gezeigt.
Auch sonst tut sich schon sehr viel im Süden, denn alle Teams treffen sich regelmäßig und so geht einiges voran.

Jetzt wünsche ich allen die morgen wieder Schule haben oder nach einem Skiurlaub wieder arbeiten müssen einen angenehmen Start in die neue Woche und freu mich, dass ich diese Woche auf der Skipiste verbringen kann!

Liebe Grüße,
Julia


 


 

Stephan • 15. 02. 2008 • 16:50 Uhr

Angst

Soll noch einer sagen, man kann seinen Urlaub unbeschwert genießen: Donnerstagfrüh habe ich Barbara zum Bahnhof gebracht (weil sie heute eine Fortbildung in Mödling hat), dabei ist mir dieses Schild aufgefallen. Wenn das die einzige Maßnahme gegen betrunkene Autofahrer ist steigt man nicht mehr so gerne ins Auto ;-)


 

Stephan • 13. 02. 2008 • 19:02 Uhr

Originelle Idee

Seit über einer Woche möchte ich diese originelle Sponsoring-Idee weitergeben: Der Region Gloggnitz ist es gelungen, der Firma Lindt-Sprüngli, die sehr leckere Schokolade herstellt (Sponsoring hin oder her), eine süße Unterstützung abzuringen. Der Zelebrant wird mit Schokolade aufgewogen, diese kann dann gegen eine Spende in den Gemeinden der Region erworben werden. Ich habe gleich begonnen, über einen möglichst schweren Zelebranten nachzudenken, allerdings ist das Engagement mit 80 Kilogramm begrenzt. Wobei ich sagen muss, dass ich diese Fracht lieber transportieren würde als die Getränke, mit denen ich immer durch die Gegend fahre ;-)

All the best,
Stephan

Stephan • 12. 02. 2008 • 19:59 Uhr

Sogar im Urlaub

Ich genieße gerade einige erholsame Tage in Südtirol. Noch erholsamer wären sie allerdings, wenn mich find•fight•follow nicht auch in meine Träume verfolgen würde: Heute habe ich von einem Gottesdienst geträumt, der in einem Raum in der Größe meines Wohnzimmers stattfinden sollte. Freilich ohne technisches Equipment, das war nämlich für ein falsches Datum bestellt. Gott sei Dank bin ich aufgewacht bevor die ersten erträumten Besucher gekommen sind ...

Sonnige Grüße aus Südtirol,
Stephan

Claudia • 09. 02. 2008 • 01:00 Uhr

Julia und ich haben etwas gelernt ;-)

Hallo,

komme gerade vom Dankefest aus Eibesthal - das war sehr wiedermal ein sehr nettes Fest :-)
Da fällt mir auch ein, dass Julia und ich euch noch eine Geschichte vorenthalten haben:
beim Aufbau waren wir ja so schnell fertig, dass wir genug zeit hatten auch die Kirche zu erkunden... natürlich durfte der Kirchenturm und die Glocken nicht fehlen - eine recht spannende Aktion im Dunklen mit einer kleinen Taschenlampe die Holztreppen hinaufsteigen und dann den Kopf durch eine Luke in den Glockenturm zu stecken. Julia und ich wissen nun, dass man das nicht genau dann machen sollte, wenn die Glocke läutet ;-)
naja jeder lernt aus seinen Erfahrungen

so ich werde jetzt noch die letzten Sachen zusammenpacken, da ich morgen Früh zum Schifahren aufbreche
freu mich schon auf eine lustige Woche mit vielen netten Leuten - hoffe ihr habt es auch so nett
bis bald
Claudia

Bernhard • 05. 02. 2008 • 23:20 Uhr

*peinlich*

jetzt hab ich doch glatt das Bild vergessen :)


 

Bernhard • 05. 02. 2008 • 23:11 Uhr

Immer im Weg ;-)

...war unsere liebe Julia beim "Aufbau" in Eibesthal... Nach getaner Arbeit mussten wir kurz den Ausblick vom Turm austesten, und ich mich mit der Kamera spielen...
Beim Panoramabildmachen drehte ich mich (unter ständiger Betätigung des Auslösers) von rechts nach links, wo sie versuchte sich zu verstecken...
Erwischt ;)

Bernhard • 02. 02. 2008 • 13:29 Uhr

So ein Aufwand!

Nicht, dass ich nicht schon immer gewusst hätte, was unsere find-fight-follow-Techniker großartiges leisten!
Aber gestern habe ich begonnen für unsere Dekanatsjugendmesse aufzubauen... ohne Dominik oder einen der anderen! Das kann ja wirklich mühsam sein! Und wir haben nicht soooo viel Technik wie bei fff!

Dennoch ist es auf jeden Fall eine tolle Messe (ausnahmsweise mach ich mal Werbung für meine Heimatpfarre)!
"A Mensch möcht i bleiben"... Sonntag 3.2., 18 Uhr, Pfarre Erlöserkirche - Endresstraße 57A, 1230 Wien

Und das Kickoff in Laa war am Freitag... nur leider hat mich ein Professor daran gehindert hinzufahren :(
(Immer sind seine Prüfungstermine am Vormittag... nur dann wenn der Abend mal belegt ist, prüft er am Abend!)

(So, endlich mal wieder ein Eintrag von mir... :) )

Stephan • 30. 01. 2008 • 20:34 Uhr

Wer kennt diese Mädls?

Beim Gottesdienst in Eibesthal wurde eine Digitalkamera verloren, auf der u.a. diese beiden Fotos waren. Wer die beiden kennt, möge sich bitte bei mir melden!


 


 

Stephan • 28. 01. 2008 • 20:17 Uhr

Es gibt noch mehr Sachen ...

... die's gar nicht gibt: Heute früh habe ich - zum ersten Mal seit Jahren - verschlafen. Offenbar hatte ich zwar die Uhrzeit am Wecker eingestellt, ihn dann aber nicht aktiviert. Um 8.45h bin ich aufgewacht, mit einem Urschrei aus dem Bett gehüpft und in den Bus gesprungen. Gottseidank war der gute Mann in der Wirtschaftsstelle nachsichtig mit mir: Als ich noch bettwarm, ungeduscht und vernudelter Kleidung vor ihm gestanden bin, dürfte er erkannt haben, dass es sich bei der verspäteten Rückgabe nicht um eine abartige Bösartigkeit, sondern um menschliches Versagen gehandelt hat :-/

Stephan • 27. 01. 2008 • 23:45 Uhr

Es gibt Sachen, ...

... die gibt's gar nicht! Jetzt können wir es ja verraten: In der Vorbereitung dieses Fests ist wirklich alles schief gegangen, was nur schief gehen kann: Die Suche nach einer Location war lange Zeit erfolglos, soviel Geld konnten wir einfach nicht ausgeben. Drei angefragte Schulen, die normalerweise Caterings machen, haben abgesagt. Schlagzeuger und Gitarrist der Band werden krank. Auch Flo ist wochenlang außer Gefecht gesetzt. Kontaktaufnahmen wegen Getränke-Sponsoring verlaufen sich über Monate.

Aber der absolute Oberhammer ist gerade eben passiert: Wir haben heute im Don-Bosco-Haus aufgeräumt und anschließend übrige Getränke, leere Flaschen und schmutzige Gläser in den Bus der diözesane Wirtschaftsstelle geräumt. Mit dem bin ich nachhause gefahren, um das Zeug morgen ab 9 Uhr zurück zu Ottakringer zu bringen. Am Weg ins Bett ruft mich Claudia an: Ob ich ohnehin wüsste, dass der Bus morgen um 8 Uhr früh wieder am Stephansplatz sein muss?

Meinen ersten Plan habe ich schnell wieder verworfen: 12 Steigen Gläser und 20 Kisten Bier über die Stufen zu mir in den 3. Stock in die Wohnung zu tragen, das hätte ich nicht geschafft. Also kurzerhand Florian angerufen, der hat sich den Espace seines Vaters ausgeborgt und bei Wind und Regen haben wir auf offener Straße vom Bus in den Espace umgeladen. Alles hatte Platz - was aber nur der Tatsache zu verdanken ist, dass wir in unserer Kindheit viel Tetris gespielt haben. Da wurden Erinnerungen an einen sonnigen Tag im Mai 2005 wach.

Ursprünglich wollte ich heute noch die Fotos online stellen. Nachdem ich jetzt aber morgen in aller Herrgottsfrüh am Stephansplatz sein muss, muss das leider noch einen Tag warten.

All the best,
Stephan

Stephan • 27. 01. 2008 • 06:25 Uhr

Back again

Soeben bin ich vom 5-Jahres-Fest im Don-Bosco-Haus nach Hause gekommen ... sehr froh, dass es vorbei ist und unglaublich glücklich damit, wie's gelaufen ist. Neben den vielen (tw. schon länger nicht mehr gesehenen) bekannten Gesichtern wird mir eine Szene noch lange in Erinnerung bleiben: Marcus Marschalek vom ORF hat spontan seine Kamera geholt und ein paar Interviews gemacht, bei zwei davon durfte ich das Mikro halten. (Jeder nach seinen Fähigkeiten ;-))

Als Babsi und Pia erzählt haben, was sie von find•fight•follow halten, wie sie's beschreiben würden und warum sie da mitmachen, habe ich feuchte Augen bekommen: Mit "brennenden Herzen" und begeisterten Blick haben sie erläutert, was sie in ihrem Glauben bewegt und warum sie sich bei diesem Projekt engagieren. In Worten, die nicht wohlüberlegt oder lange geplant waren, sondern frei von der Leber weg gekommen sind. In einer Form, die ich nie im Leben zusammengebracht hätte.

Liebe Freunde, ich kann euch gar nicht sagen, was für ein großartiges Gefühl das ist, wenn man merkt, dass die eigene Begeisterung von so vielen anderen mitgetragen wird. Und wie dankbar ich unserem Gott bin, dass er mich das erleben lässt. Und euch, dass ihr find•fight•follow auch nach fünf Jahren die Stange haltet.

Vergelt's Gott!
Stephan

PS: Stolz bin ich auch auf dieses Foto, das am Heimweg entstanden ist und (zumindest was das Koordinationsteam betrifft) die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von find•fight•follow zeigt!


 

Bernhard • 24. 01. 2008 • 21:08 Uhr

Einweiser haben wir nicht!

Brauchen wir aber beim 5-Jahre-find-fight-follow-Fest nicht! (find-fight-feiern ist eindeutig einfacher zu tippen :-)) Denn wir sind sowieso in der Stadt, und da werden vermutlich mehr Leute öffentlich anreisen, als nach Eibesthal :)

Aber dennoch fand ich es Spitze, dass sich die (Freiwillige) Feuerwehr hingestellt hat und Einweiser für all die Parkplatzsuchenden gespielt hat! Auch euch ein Dankeschön :)


 

Eva • 23. 01. 2008 • 01:16 Uhr

Bericht Na Typisch! ist online

Na Typisch! war wieder mal ein toller Gottesdienst, bereits eineinhalb Stunden vor Beginn der Messe waren die ersten Reihen besetzt. Die Kirche war so voll, dass Andreas mit der Kamera kaum Bewegungsfreiheit hatte. Trotz dieser Schwierigkeiten gibt es wieder ein Berichtvideo auf Youtube. Viel Spaß damit!

Claudia • 21. 01. 2008 • 03:02 Uhr

Großartig

na typisch! war einfach super; eine vollgestopfte Kirche, coole Lieder, viele Spiegel und noch einiges mehr.
Das ganze Wochenende war für mich wundervoll. Wir hatten immer viel Spaß; egal ob beim Aufbau -wo wir zu 5! ein Kabel montiert haben- oder bei der gemeinsamen Autofahrt oder auch beim Abbau und Rücktransport der Technik oder ...

nach einem so tollen, aber auch anstrengenden Wochenende freu ich mich jetzt schon sehr auf mein Bett
gute Nacht
Claudia

Stephan • 21. 01. 2008 • 02:32 Uhr

Nicht wie immer

Zurück aus Eibesthal: Der Rücken schmerzt, die Füße brennen - das Herz klopft, die Lippen lächeln. Ein großartiger Gottesdienst mit einem großartigen Team und großartigen Besuchern. Schon lange erinnere ich mich nicht an so viele positive Gästebuch-Einträge so rasch nach dem Gottesdienst. Ein tolles Geschenk zum fünften Geburtstag!

Ich nutze die Gelegenheit gleich, um etwas gut zu machen: Dominik hat sein Foto unten mit den Worten "Willst du mich ruinieren?" kommentiert. Mit Evas Kamera habe ich dann am Abend noch ein hübscheres gemacht, das den Meister beim Lichtprogrammieren zeigt.

Gute Nacht,
Stephan


 

Claudia • 20. 01. 2008 • 00:02 Uhr

wie immer ;-)

Hallo,

so zeitig war ich glaub ich noch nie an einem Aufbautaug zu Hause - und das obwohl ich bei der Lichtprogrammierung dabei war und der Gottesdienst nicht gleich bei mir ums Eck stattfindet. Aber ich kann nur allen raten, sich morgen auf den Weg nach Eibesthal zu machen - es lohnt sich garantiert!!!

ja und jetzt hab ich - wie immer - meinen "Aufbauweblogeintrag" geschrieben; ich wurde von den Kollegen im Koordinationsteam letztens etwas gerügt, dass ich so selten hier poste - meist nur über Auf- oder Abbau - also ich werde mich wieder bessern ;-)

bis morgen
Claudia

Eva S • 19. 01. 2008 • 23:05 Uhr

na sehr schön!

geschaaaaaaaft!!!!!!!!!

alles ist fertig und wir warten nur mehr auf morgen!

also, kommen kommen kommen!!!!!

Eva S • 19. 01. 2008 • 19:38 Uhr

hihi, sieht gut aus :)

also, heute war echt ein erfolgreicher tag! die technik war verfrüht fertig mit dem aufbau und auch unseren kleinen highlights haun hin!
ja, und nach einem langen tag, der immer noch nicht geendet hat, da wir noch bei der lichtprogrammierung sitzen, haben wir uns ein ordentliches abendessen gegönnt!!!

wir sind alle gut gelaunt und freuen uns schon total auf morgen!!!!
also, wir sehn uns;)


 


 

Stephan • 19. 01. 2008 • 16:01 Uhr

Stilblüten

Bei der Endredaktion für "Na typisch!" haben wir soeben folgende schöne Stilblüte gefunden: "Geht in Frieden und lebt und handelt nach dem Beispiel Jesu - oder anders." Gemeint ist natürlich, dass die Formulierung auch anders lauten könnte ;-)

Bis morgen,
Stephan

Julia • 19. 01. 2008 • 07:42 Uhr

Hey, ab in den Süden ...

In Eibesthal ist es dieses Wochenende schon soweit: bald wird mit dem Aufbau begonnen, am Abend wie immer das Licht programmiert und morgen gibts dann die letzten Vorbereitungen und Proben, bevor dann um 18.30 der erste Gottesdienst in diesem Jahr startet.

"Na typisch!", es gibt auch noch anderes zu erzählen: nachdem bis jetzt alle im Norden von Wien unterwegs waren, ist es am Donnerstag in den Süden gegangen.
Weiter als bis Gloggnitz wollten wir aber gar nicht kommen ... Beim Kick- Off, wieder mit dem beliebten "fff- Begriffe Ratespiel" waren bald alle in super Stimmung und so sind dann Teams gebildet und auch schon die ersten Termine ausgemacht worden.
Die Premiere, eine Technikchefin zu haben, ist dann leider doch nicht eingetreten, aber da die junge Dame für ihren Freund wirklich alle Informationen haben wollte, ist sie mit einem Diktiergerät da gewesen- und das hats wahrscheinlich auch noch nie gegeben!

Also jetzt mache ich mich dann auf den Weg nach Eibesthal, wünsch allen ein schönes Wochenende und hoffe viele am Sonntag zu sehen!

Bis dann, Julia


 


 

Stephan • 16. 01. 2008 • 13:47 Uhr

20. vs. 26.

Am Montag war ich ein letztes Mal im Organisationsteam für "Na typisch" kommenden Sonntag: Die letzten Details werden gerade noch geklärt, alles andere steht schon. Ich freu mich schon auf den ersten Gottesdienst im Jahr 2008!

Gleichzeitig arbeitet ein Team für das 5-Jahres-Fest am 26.1. Bei einer der Besprechungen ist auch dieses schöne Foto unseres Cheftechnikers Dominik entstanden. Für aufmerksame Beobachter: Es gab ein ganz ähnliches Foto, auf dem er eine mit "Technik" beschriftete Krone trägt. (Leider habe ich es nicht mehr gefunden.) Man beachte jedenfalls den Mistelzweig über dem schicken Stirnband.

Die Vorbereitung fürs Fest dürften mich auch etwas durcheinander gebracht haben: In der Presseaussendung für den 20. habe ich als Veranstaltungsdatum den 26. angegeben - und niemandem ist es aufgefallen. Außer eine aufmerksamen Kollegin von stephanscom.at, herzlichen Dank nochmal an dieser Stelle.

All the best,
Stephan


 

Stephan • 16. 01. 2008 • 13:38 Uhr

Die Schatten werden länger

Vergangenen Samstag war das Dankefest für "coming soon". Und die Region hat wie beim Gottesdienst bewiesen, dass sie gründlich zu Ende bringt, was sie begonnen hat: Einige Mitarbeiterinnen haben einen Kuchen mit Verzierungen mitgebracht, die sich auf die Symbole im Gottesdienst bezogen haben. Der war schnell weg - hoffentlich nicht so schnell weg sein wird das liebevoll gestaltete Plakat, auf dem wir alle unterschrieben haben.

Von den Vorbereitungen gibt es viele angenehme Erinnerungen - und einige skurrile. Jetzt endlich habe ich das Video online gestellt, das das Inhaltsteam beim Basteln der Adventkalender zeigt. Eine wirklich großartige Aktion. Beim Dankefest haben wir dann "eye of the tiger" gespielt: Das Lied, das wir uns erfolglos beim Kleben zur Unterstützung im Radio gewünscht hatten. Seht selbst, was dann passiert ist. (Etwas dunkel, aber ich hoffe, man erkennt's.)

Knapp nach drei Uhr früh habe ich dann sogar noch eine Kostprobe aus dem Breitenseer Musical-Medley bekommen. Davon habe ich aus rechtlichen Gründen aber kein Video ;-)

All the best,
Stephan


 


 

Eva • 14. 01. 2008 • 13:48 Uhr

Youtube-Ankündigung Na typisch!

Freitagabend wurde in Eibesthal das Ankündigungsvideo für Na typisch! gedreht. Jetzt ist es online auf Youtube. Viel Spaß!

Stephan • 12. 01. 2008 • 13:33 Uhr

Wehen

Schon in den Geburtswehen liegt "Na typisch!", es wird nur mehr (offenbar mit viel Spaß) an den letzten Details gefeilt! Und die Nachwehen von "coming soon" werden wir heute Abend beim Dankefest zu spüren bekommen - schmerzhaft wird es aber hoffentlich nicht ;-)

Wer es nicht mehr bis zum kommenden Sonntag und "Na typisch!" aushält, dem sei der Jugendgottesdienst im Dekanat Schwechat ans Herz gelegt. fff-Veteran Thomas Radlmair (just trust) ist kaum ein halbes Jahr an seiner neuen Arbeitsstelle und startet schon eine Jugendgottesdienstreihe ...

All the best,
Stephan


 

Stephan • 12. 01. 2008 • 10:23 Uhr

Musicalstar

Das Gästebuch war schneller, trotzdem auch hier: Vincent, der bei "Iss was G'scheits" gesungen hat, hat gestern bei "Musical! Die Show" gewonnen. Und sich im ersten Moment (lautstark) bei dem bedankt, der ihm dieses Talent geschenkt hat. Wir gratulieren!

Die Suche der Autorin dieses Gedichts, das nach "Iss was G'scheits" im Gästebuch zu finden war, dürfte wohl zu Ende sein ;-)

All the best,
Stephan

Am Sonntag war meine erste Jugendmesse,
ob ich die wohl schnell wieder vergesse?
Das glaub ich kaum,
denn diese Messe war wie ein Traum.
Auch wenn ich nicht sehr gläubig bin,
war ich vorgestern mitten drin.
Ganz nah der Bühne und mitten im Geschehen,
tja, da hab ich ihn dann plötzlich gesehen.
Ein süßes Lächeln und eine traumhafte Stimme,
glaub kaum, dass nur ich so empfinde.
Doch nach drei Zugabelieder kam er dann zu mir
und sagte: „Ich wollte mich nur verabschieden von dir!“.
Küsste mich rechts, küsste mich links
und nun beginnts.
Die Suche nach ihm, dem Sänger der vorgestrigen Messe,
den ich wohl so schnell nicht mehr vergesse.

Eva S • 12. 01. 2008 • 09:11 Uhr

weitere Bilder

Da wir zwischendurch immer viel blödsinn gemacht haben, ein paar Bilder dazu!!!!

Pamela konnte es nämlich nicht lassen Ernstl die ganze Zeit zu fotographieren*gg*


 


 

Eva S • 12. 01. 2008 • 09:11 Uhr

weitere Bilder2

und noch welche... ach, sind Fotos nicht eine tolle Erfindung?! *gg*


 


 

Eva S • 12. 01. 2008 • 09:11 Uhr

Ablaufdokumentausformulierung

tja... Jetzt ist wiedermal ein großer Schritt gemacht!!!!

War gar nicht so einfach, denn wir hatten von Anfang an gleich sehr viel Spaß*gg* der sich dann durch die 4 Stunden zog, die wir mit der Ausformulierung für die Texte brauchten.

Ein großes Danke an Ernstl, dass er sich trotz unserer Blödelein nicht ablenken ließ;)

Je näher der Gottesdienst rückt, desto mehr freu ich mich schon darauf, weil ich sehe, dass etwas weitergeht und dass es einfach nur einzigartig wird:)


 

Stephan • 06. 01. 2008 • 13:22 Uhr

Grüße vom Golan

Gestern läutet mein Telefon - nichts besonderes. Am Display steht "Anruf". Seltsam, das kommt nur bei Gesprächen aus dem entfernten Ausland vor. "Hallo Stephan, hier Michael. Vielen Dank für die Einladung zum 5-Jahres-Fest", begann die entfernte Stimme zu erzählen. "Es ist nur so, ich bin im Moment mit dem Bundesheer auf den Golan-Höhen." Ich bereite mich seelisch auf eine Absage vor. "Aber das ist kein Problem! Am 19. komme ich zurück, das geht sich wunderbar aus."

Und woher kommst du zum 5-Jahres-Fest? ;-)

All the best,
Stephan

Stephan • 28. 12. 2007 • 20:27 Uhr

Weihnachtsgrüße

Traditionelle Weihnachtsgrüße kommen offenbar aus der Mode: Familie Unterberger hat ihren Sohn, der schon ganz schön viel plaudert (an der Vaterschaft von Flo besteht also kein Zweifel ;-)), sehr originell in Szene gesetzt. Da können Bettina, Claudia und ich nicht so richtig mithalten - abgesehen davon, dass das Foto auch schon im November entstanden ist. Und einen dritten Weihnachtsgruß möchte ich euch nicht vorenthalten. Er fällt eindeutig in die Kategorie: Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr ;-)

All the best,
Stephan


 


 

Eva S • 27. 12. 2007 • 21:44 Uhr

wieder was geschafft + die witzigsten Aussagen von heute

ja, heute ist was weitergegangen, was mich sehr beruhigt:)
und die highlights waren einige wenige aussagen von manchen aus unserer netten runde:
Ernstl kam etwas zu spät und ich glaub, man hat dann nach seiner handynr. gefragt. woraufhin er meinte, dass er kein handy brauche, da er eh eine sekräterin hat!
und wir sind draufgekommen, dass, auch wenn man informatikstudent ist, das noch lange nicht heißt, dass man ausdrucken kann, nicht war Stefan;)
typisch Eva: essen scheint doch glatt meine lieblingsbeschäftigung zu sein!

Stephan • 25. 12. 2007 • 13:36 Uhr

Alles vorbei?

Die Geschenke sind ausgetauscht, die Metten gefeiert, der Segen gespendet.
Und jetzt? Einen schönen Gedanken habe ich aus dem come2stay-Gottesdienst am Sonntag mitgenommen:

Ich bin froh, dass alles vorbei ist
sagen wir nach Weihnachten.

Das war eigentlich erst der Anfang
sagt Gott nach Weihnachten

Wieder einmal haben wir ihn gründlich missverstanden.


In diesem Sinne: Frohe, gesegnete Weihnachten! Heute, morgen, übermorgen.

Claudia, Julia, Bernhard & Stephan


 

Bernhard • 24. 12. 2007 • 00:03 Uhr

Stille

Kein Schnee, nur gefrorene Luft und gefrorenes Wasser... eiskalt aber schön :)
Frohe Weihnachten (auch wenns noch nicht abend ist... 24. ist schon ;))


 

Stephan • 22. 12. 2007 • 11:15 Uhr

Stillste Zeit im Jahr

Die viel beschworene vorweihnachtliche Stille hat auch den Weblog erfasst - etwas zu unrecht: Wir sind schon fleißig am Vorbereiten der 5-Jahres-Feier (Einladung folgt bald). Anfang der Woche bin ich gefragt worden, wo man Vorverkaufskarten für "Na typisch!" bekommen kann (rechtzeitig da sein, lautet die Devise). Und sogar einige Überlegungen für kommendes Jahr haben wir schon gewälzt.

Viel zu tun, wenig zu schreiben - für den Moment zumindest. Stay tuned.

All the best,
Stephan

Bernhard • 17. 12. 2007 • 19:20 Uhr

Vorreiter im Showbusiness

Gestern war ich auf dem Wise-Guys-Konzert im Wiener Konzerthaus. Viele Bekannte Gesichter hab ich dort gesehen - und das nicht weil ich die Wise Guys schon so oft gesehen habe, sondern weil unzählige Leute von der Jugendkirche und der Katholischen Jugend dort waren.

Als Erklärung, warum sie mit so ruhigen Liedern beginnen, meinte er, sie hätten sich den Aufbau abgeschaut - bei der Nummer 1 im Showbiz - die einfach viel Erfahrung hat, die schon lange dabei ist -
der katholischen Kirche!
Und als nächstes wollte er ein trauriges Lied singen - weil ja das Kyrie auch am Anfang einer Messe steht...

Liebe Wise Guys (und auch alle anderen die das glauben): Das Kyrie ist NICHT nur "ich bin so schlecht und böse und erbarme dich meiner" sondern eigentlich ein Lobpreis! Stammt aus der Zeit der Griechen, die den heimkehrenden Feldherren Kyrie eleison zugeschrien haben! Wers nicht glaubt lebe bei Wikipedia nach ;)

Die Bühnenshow war echt super durchprogrammiert und genial gemacht...
aber bei 6 Moving Heads und vielen kleinen Scheinwerfern bedient mit einer GrandMAlight könnte man meinen, auch da haben sie sich etwas von find-fight-follow abgeschaut ;)

Eva • 13. 12. 2007 • 22:41 Uhr

Bericht Coming Soon auf Youtube

Lange hat es gedauert (wir hatten eine tolle Idee zur Arbeitserleichterung, die uns die Arbeit letztendlich doch erschwert hat …), jetzt ist endlich auch der Video-Bericht zum Gottesdienst Coming Soon online auf Youtube zu sehen!

Stephan • 11. 12. 2007 • 12:31 Uhr

So funktioniert Sponsoring

Ohne Worte.


 

Stephan • 09. 12. 2007 • 14:40 Uhr

Wirklich gut

Dass die Musik bei find•fight•follow ein ganz wichtiges Element ist, wird für niemanden etwas Neues sein. Was wir schon lange wussten, ist jetzt ist es aber offiziell: Diese Leute aus unseren Bands sind richtig gut!

=> Kidney Loop, die Band, in der KJ-Grafiker Clemens Göller (vom dem ich - welch Ironie - kein Bild gefunden habe) und fff-Band-Schlagzeuger Jakob Theiner mitspielen, haben die Jury des FM4-Soundpark-Contests mit ihrem Song "Gib mir" überzeugt und werden jetzt auf einer Compilation anlässlich der EURO08 zu hören sein!

=> Auch "Musical! Die Show"-Teilnehmer Vincent hat eine find•fight•follow-Vergangenheit. Bei "Iss was G'scheits" begeisterte er als einer der Leadsänger.

Wir gratulieren bzw. wünschen weiterhin alles Gute!
Stephan


 


 

Stephan • 06. 12. 2007 • 19:17 Uhr

Ziemlich gut

Ganz kurz, dafür umso erfreulicher: Julia und ich waren gestern im Organisationsteam der Region Mistelbach - alles im grünen Bereich. Für FeuerFest haben wir bereits über 240 Anmeldungen, gar nicht übel. Und seit ich die SMS von "coming soon" durchgearbeitet habe bin ich auch schon richtig in Weihnachtsstimmung :-)

Klingeling,
Stephan

Bernhard • 03. 12. 2007 • 13:04 Uhr

feuerfest

Seit heute ist läuft die Anmeldung für das zweite Feuerfest (2.3.2008) - und schon gestern wurde ich von mehreren Leuten darauf angesprochen... bei einigen anderen dürfte es noch wilder zugehen!

Deshalb hier nochmal die Infos, dass eure Anmeldungen und Info-Anfragen auch Gehör finden...
Infos unter http://www.jugendkirche.at,
Anmeldung (steht auch auf der Infoseite) bei stadt@katholische-jugend.at!

Habt ihr auch schon alle eure dritte Tür geöffnet? :)

Stephan • 03. 12. 2007 • 01:50 Uhr

just in time

Nach dem Gottesdienst heute habe ich noch einige kurze Video-Interviews mit Leuten gemacht und gefragt, was sie am meisten beeindruckt hat: Dass so viele junge Leute in einer Kirche sein können, war die häufigste Antwort. Originell, weil es für uns fast selbstverständlich geworden ist, dabei steckt jedes Mal viel Arbeit dahinter, ein großes Dankeschön an alle Beteiligten. Wie Pfarrer Georg so schön gesagt hat: Ein solcher Gottesdienst ist ein echtes Geschenk:

Faszinierend, dass die Kirche trotz ihrer Größe so voll war. Großartig, wieviele wirklich junge Leute sich voll reingehaut haben. Toll, dass es bis auf Kleinigkeiten so gut geklappt hat!

So long,
euer müder, aber zufriedener Stephan

Claudia • 02. 12. 2007 • 00:12 Uhr

nicht mehr lang - coming soon

Hallo,

komme gerade vom Aufbau nach Hause. Ich muss sagen es ist wirklich spannend, was heute wieder alles aufgebaut wurde und welche Ideen noch aufgekommen sind. Ich bin schon sehr gespannt auf coming soon - jetzt muss ich ja wirklich nicht mehr lange warten ;-)

ich freu mich schon auf viele bekannte Gesichter
bis dann
Claudia

Stephan Z • 01. 12. 2007 • 11:13 Uhr

Wie war das früher nur, als man noch kein Handy hatte...?

Wie bereits erwähnt haben wir vergangenen Donnerstag den Ablauf für "coming soon" fertiggestellt. Im Zuge dessen war es dann noch notwendig mit einigen Leuten zu telephonieren um die eine oder andere Sache zu klären oder zu erfragen...aber schlussendlich war es dann da: Das fertige Ablaufdokument ;)

Stephan hatte bei sich eine sogenannte [Rose von Jericho] daheim, die sich angeblich öffnet wenn man sie ins Wasser gibt. (Das haben wir dann auch getan und mit Spannung verfolgt was sich tut... nur gut, dass wir währenddessen etwas zu tun hatten*g*)

Gestern Freitag, hat sich auch die Band zur letzten Probe zusammengefunden und bis spät in die Nacht in der Kirche geprobt. Es war in der leeren Kirche zwar etwas kühl, aber wie ihr an unserem Drummer seht, wusste man sich zu helfen...

Morgen ist es soweit; ich bin schon sehr gespannt wie's wird und kann das, was Stephan im vorigen Eintrag geschrieben hat nur unterstreichen: Unbedingt kommen!!!
lg stephan ;)


 


 

Stephan • 30. 11. 2007 • 15:44 Uhr

Nicht typisch!

Gestern, gegen 22.30 Uhr war das Ablaufdokument für "coming soon" fertig. Ungewöhnlich früh, nicht schlecht. Details postet mein Namensvetter, ich wollte nur sagen: Kommen!

Stephan • 28. 11. 2007 • 10:03 Uhr

Na typisch!

"coming soon" ist der letzte Gottesdienst in diesem Kalenderjahr - für den ersten im Jahr 2008 wurde vorgestern der Titel festgelegt: "Na typisch!" Es muss ja nicht immer alles Englisch sein ;-)

Stephan • 26. 11. 2007 • 10:29 Uhr

2,6 Quadratmeter Kleberoller ...

... wurden am Samstag bei einer Bastelaktion in der Region 14 verwendet. Ich bin erst am Abend dazugestoßen und hatte den Auftrag, Pizza mitzubringen. (Dass 20 Meter neben der Wohnung eine Pizzeria war dürfte den Kollegen entgangen sein ;-)) Diese haben wir am Boden sitzend gegessen, denn am Tisch war - wie man auf den Fotos ja deutlich sieht - definitiv kein Platz mehr.

Spät in der Nacht haben wir bei Ö3 angerufen, um uns zwecks weiterer Motivation "Eye of the Tiger" zu wünschen. Leider wurde es trotz meiner charmanten Versuche, den Moderator zu bezirzen, nicht gespielt. Trotzdem: 3/4 sind schon geschafft, heute Abend geht's weiter!

Beim Rausgehen haben wir am Wandkalender der Wohnungsbesitzerin (die glücklicherweise auf Urlaub war - die Schwester einer Mitarbeiterin) einen Eintrag für 2. Dezember entdeckt, der uns sehr gefreut hat.

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 23. 11. 2007 • 16:48 Uhr

Dreißig Jahre

Am Dienstag feierte Weihbischof Helmut Krätzl sein 30-jährigens Bischofsjubiläum. Wie viele von euch wissen hat er den ersten find•fight•follow-Gottesdienst gefeiert - zu einem Zeitpunkt, als noch völlig unklar war, was aus dieser Idee werden würde. Florian hat ein paar Gedanken an diese ersten Tage niedergeschrieben, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

All the best,
Stephan

Ohne Weihbischof Helmut Krätzl hätte es find•fight•follow nicht gegeben. Nachdem die Idee zu den Eventgottesdiensten geboren war, war uns bald klar, dass es vor allem am ersten Zelebranten liegen würde, ob die unkonventionell gestalteten Messen als Show oder als inhaltlich motivierte Aufbrüche in der Jugendliturgie wahrgenommen würden.

Das Team war sich schnell einig, wen es als gleichermaßen faszinierenden wie prominenten Zelebranten haben wollte. Vor dem Telephonat war mir dann doch etwas mulmig zumute - Monate vor dem Event konnte niemand absehen, wie das theoretische Konzept dann in der Realität aussehen und ankommen würde. Und nun sollte ich einem Bischof einreden, diesem Experiment vorzustehen. Ich merkte Krätzl an, dass er zögerte - zu oft sollte er schon für aufrührerische Experimente überredet werden. Umso erleichterter waren wir alle, als er schlussendlich zusagte.

Bis heute bin ich überzeugt davon: Hätte er uns nicht zugesagt, hätten wir keinen anderen Zelebranten gefunden, der sich das zugetraut und zugemutet hätte.

Ebenso unvergesslich wird die Vorbesprechung des Gottesdienstes in seiner Wohnung bleiben. Nur eine dreiviertel Stunde benötigten wir für den Gottesdienst, in dem man vergeblich nach Strukturen einer konventionellen Liturgie suchte - und dann widmeten wir uns zwei Stunden lang leidenschaftlich den aktuellen innerkirchlichen Debatten. Als er uns entließ, war es schon so spät, dass wir plötzlich in einem rundum versperrten Innenhof gefangen waren. Gott sei Dank hatte ich mir Krätzls Telephonnummer gemerkt - und so stapfte der Weihbischof das Stiegenhaus herunter, um ein paar erfrorene Jugendliche zu befreien.

Am 26. Jänner 2003 zeigte sich, wie goldrichtig und wichtig die Einladung an Bischof Krätzl gewesen war. Der wortgewaltige Prediger trug mit seinem unglaublichen Charisma ganz wesentlich zum Erfolg des Gottesdienstes bei. Die Besucher vergolten es ihm mit einem minutenlangen begeisterten Applaus.

Nach dem Gottesdienst gestand er uns, wie mulmig ihm zumute gewesen war - vor allem, nachdem er die unglaublichen Menschenmassen gesehen hatte (wir hatten Mühe, Krätzl in die Sakristei zu bekommen *g*) und wir beschlossen hatten, den Einzug nicht durch den Mittelgang, sondern über die improvisierte Hintertreppe der Bühne durchzuführen.

Fast fünf Jahre und Dutzende Gespräche mit anderen Zelebranten später ist meine Hochachtung vor und meine Begeisterung für diesen mutigen und faszinierenden Bischof um nichts kleiner geworden.

Eva • 20. 11. 2007 • 15:04 Uhr

Ankündigung Coming Soon

Viele von euch kennen mich schon vom Podcast oder haben mich bei irgendeiner findfightfollow-Messe gesehn (das weiße Macbook vor der Tonregie ;-) Neben dem Podcast machen wir jetzt auch Videos auf Youtube, es gab eine Ankündigung und einen Bericht über Happy Hour und jetzt gibt es das Ankündigungsvideo für Coming Soon. Ich hoffe, ihr seid alle dabei, denn die Kirche ist sozusagen geräumig.

Liebe Grüße,
Eva

Stephan • 17. 11. 2007 • 12:22 Uhr

Leise rieselt der Schnee

Der Wintereinbruch und das damit verbundene weihnachtliche Vorfreude hat bei mir endgültig das "coming soon"-Fieber (schließlich geht's da auch um Weihnachten) ausgelöst: Barbara und ich haben den gestrigen Abend damit verbracht, das Give-Away für den 2. Dezember zu gestalten. Ganz stolz haben wir unsere Idee per Skype Claudia präsentiert, die zuerst noch gemeint hat: "Ich kann mir nicht vorstellen, wie das in dieser Stückzahl funktionieren soll." Aber schließlich haben wir sie mit unserer genialen Methoden überzeugt und Barbara ist heute schon auf Materialsuche. Freiwillige Meldungen für die Bastel-Aktion nehmen wir gerne entgegen ;-)

All the best,
Stephan

Stephan • 15. 11. 2007 • 12:18 Uhr

fff5 - auf ein Neues?

Am 26. Jänner 2003 hat in Maria Treu ein Jugendgottesdienst mit dem Namen "find" stattgefunden. Was danach passiert ist, ist bekannt. Am Abend des 26. Jänner 2008 sollten sich alle, die seither mitgearbeitet haben, nichts vornehmen. Nähere Infos folgen im Dezember.

Stephan • 14. 11. 2007 • 17:45 Uhr

Gekennzeichnet

Wir sind definitiv KJ-geschädigt: Als Julia und ich vor einigen Tagen am Weg nach Eibesthal waren ist vor uns auf der Brigittenauer Lände ein Auto aufgetaucht, dessen Kennzeichen einen bekannten Schriftzug getragen hat: JKW. Große Hektik, das muss festgehalten werden. Leider war meine Kamera im Kofferraum, also machte sich Julia in ihrem Rucksack auf die Suche. In der Zwischenzeit ist das Auto leider rechts abgebogen - und wir mit ihm. Die Begeisterung über ein vermeintlich tolles Foto ist rasch abgeflaut, als wir am Ende der ganzen Aktion auf einer Brücke in der falschen Richtung im Stau gestanden sind.

Trotzdem: Einsatz zählt!

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 14. 11. 2007 • 15:56 Uhr

Neue Idee

Der Weltrekordversuch in der Jugendkirche ist gelungen - herzliche Gratulation. Hier gleich eine Idee für nächstes Jahr ;-)

Stephan • 12. 11. 2007 • 03:05 Uhr

Luftiges Werbevideo

Während einige Kollegen heute in der Jugendkirche aus über 7000 Luftballons ein riesiges Bild gebastelt haben, haben Clemens, Manuel und ich (bis vor einer halben Stunde) am neuen Werbevideo gefeilt. Fertig geworden sind wir wider Erwarten leider nicht, aber einen großen Schritt weitergekommen. Als Übergangslösung haben wir auch überlegt, das alte Werbevideo neu zu synchronisieren (à la maschek), das wurde allerdings auch wieder verworfen ...

All the best,
Stephan

Stephan Z • 11. 11. 2007 • 16:40 Uhr

Was sich so tut...im 14ten

Howdy!
Ich heiße (auch*g*) Stephan und werd' euch gelegentlich von den Vorbereitungen für "coming soon" berichten:
Vergangen Freitag hat sich zum ersten mal die Band getroffen. Die (musikalisch kurze) Probe war geprägt durch den mühsamen Prozess gemeinse Termine für die künftige Treffen zu finden, was die Stimmung aber nicht getrübt hat.
Ebenfalls am Freitag hat sich auch das Inhaltsteam getroffen. Bemerkenswert ist nicht nur die große Fülle an Ideen die bei unseren Treffen immer wieder auftauchen, sondern auch die Ausdauer mit welcher nach der optimalen Lösung für ein Probleme gesucht wird. Da kann es dann schon mal passieren, das über eine Stunde beraten wird, wie wir am besten eine Überleitung von einem Teil zum nächsten gestalten sollten. Überhaupt machen wir's uns nicht leicht und stellen immer wieder alles möglich in Frage was dann dazu geführt hat, dass wir zeitweise ziemlich verwirrt waren..*g*.
Aber auch hier gehts trotzdem (und oft auch gerade deshalb) immer sehr spaßig zu (haben u.a. herausgefunden, dass die Farbe des "an Gott denkens" violett ist ;-)...)... und damit uns die Zeit nicht davonläuft, setzen wir den Spaß schon morgen wieder fort...
Greetings,
stephan


 

Stephan • 11. 11. 2007 • 11:55 Uhr

3-Regionen-Woche: 14

Gestern wollte ich nur kurz zu einer Begehung nach Breitensee kommen (die Kirche ist ja bei mir ums Eck) - und bin hängen geblieben: Eines unserer neuen Transparente wurde aufgehängt, das wollte ich mir nicht entgehen lassen. Nach der Überwindung einer Startschwierigkeiten (die Vorlage für die Zahlen war zu klein geraten) ging's ab auf das Gerüst vor der Kirche. Wir hatten gegen Wind und Kälte zu kämpfen: Drei starke Männer und ich hatten ihre Mühe, das Transparent während der Befestigung festzuhalten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

All the best,
Stephan

PS: Nein, es ist kein Fehler, dass die Transparente nicht orange sind! Wir wollen sie länger als ein Jahr verwenden, deswegen haben wir eine Farbe gewählt, die für ein allfälliges nächstes Jahr noch nicht wie ein Gruß aus vergangenen Zeiten wirkt.


 


 

Stephan • 11. 11. 2007 • 11:47 Uhr

3-Regionen-Woche: Mistelbach

Vergangene Woche waren wir viel unterwegs: Wie Julia schon geschrieben hat waren wir montags in Eibesthal beim Kick-Off. Das Gasthaus war wirklich notwendig, die Runde war wirklich sehr groß. Seht selbst! (Auf besonderen Wunsch aus der Region ist diesmal auch ein Foto dabei, auf dem ich zu sehen bin.)

All the best,
Stephan


 


 

Claudia • 11. 11. 2007 • 01:11 Uhr

Verkehrsschilder / Luftballons

Hallo,

ich komme gerade vom Dankefest von Happy Hour nach Hause. Bernhard und ich haben auf dem nach Hause Weg noch einen kleinen Umweg über meine Pfarre gemacht - wir haben die Verkehrsschilder zurückgebracht. Da ich nicht genau wusste, wohin damit, hätte ich sie beinahe der Pfarrsekräterin vor die Türe gestellt - aber dann ist mir doch noch ein besserer Platz eingefallen ;-)

So jetzt werd ich dann bald schlafen gehen, denn morgen geht es schon wieder weiter. Diesmal in der Jugendkirche mit 7320 Luftballons. Kommt morgen ab 11.00 Uhr in die Jugendkirche und helft mit das coolste Deckenfresko aus Luftballons zu bauen.

also bis morgen beim Weltrekordversuch in der Jugendkirche
lg
Claudia

Julia • 06. 11. 2007 • 18:30 Uhr

On the Road...

Gestern hat es Stephan und mich auch in den Norden von Niederösterreich, nämlich nach Eibesthal geführt.
Das ganze sollte ein sehr lustiger und skurriler Abend werden...
Zusammen sind wir vom Schottenring abgefahren, um dann einige Minuten später den Entschluss zu fassen ein Auto zu verfolgen! Grund dafür waren drei einfache Buchstaben am Nummerntaferl des ungarischen Autos: JKW
Bei dem Versuch ein Photo zu bekommen, haben wir dann unsere eigentliche Fahrtrichtung ein bisschen abgeändert und einen kleinen Umweg eingelegt.
In Eibesthal hat das Kick- Off Treffen dann nicht im Pfarrheim stattgefunden, da zu viele Leute eingeladen waren und die nur im Wirtshaus Platz gefunden haben.
Es waren dann auch wirklich 32 (!) Leute da, die alle sehr interessiert und teilweise auch sehr wortstark alle Infos zur Vorbereitung der Messe im Jänner aufgenommen haben.
Nachdem dann auch schon die ersten Termine ausgemacht waren, sind wir -wie sich das halt gehört- noch weiter im Wirtshaus gesessen.
Eine Einschulung in Eibesthaler- Landessprache später, war dann auch noch klar das Stephan und ich noch an der Aussprache des Ortsnamen üben müssen.
Zu guter letzt ist dann noch die Frage aufgekommen, ob es gut oder schlecht ist, wenn die Leiterin des Inhaltsteams Stephan schon nach wenigen Stunden verunsichern kann...
Alles in allem ein gelungener und vorallen witziger Kick- Off Abend!

Jetzt geht es auch schon weiter, da sich in Kürze das Organisationsteam im 14. Bezirk für "Coming soon" trifft.

Schönen Abend,
Julia

Bernhard • 01. 11. 2007 • 17:24 Uhr

Therme Laa...

...wird unser nächster Besprechungsort, haben Stephan und ich beschlossen, als wir Montag abend zu einer Besprechung für den Mai-Gottesdienst nach Laa gefahren sind! Überall waren Wegweiser dafür :)
Aber es war definitiv den weiten Weg wert!!!!

Dienstag abend ging es weiter, mit einer Besprechung für Feuerfest,

und gestern war ich bei der Verabschiedung von Elisa und Martin in der Jugendkirche. Zuerst ein Come2Stay Gottesdienst (bei dem ich mal wieder unter Beweis gestellt habe, warum ich normalerweise NICHT bei der Power-Point-Präsentation sitze ;)) und danach ein gemütlicher Ausklang in der BlueBox!

und jetzt langes Wochenende :D das war eh nötig ;)


 

Stephan • 27. 10. 2007 • 11:42 Uhr

Skurrile Transporte

Gestern Abend war ich in der Jugendkirche, um einige Statements für das neue Werbevideo zu drehen. Parallel ist der Aufbau für das RockBox-Festival heute gelaufen. Danach waren wir noch unterwegs, im Lauf des Abends ist die Frage aufgetaucht, wie die drei Bühnenpodeste (jeweils 2x1m groß), die in der Pfarre Maria Treu "vergessen" worden waren, heute in die Jugendkirche kommen könnten. In Ermangelung eines LKWs haben wir nur äußerst skurrile Lösungswege gefunden:

=> Der Transport mit Jans VW-Bus. Problem: Dort ist der Schalthebel abgebrochen, man kann nur mit einem Inbusschlüssel schalten.

=> Dominik packt sie auf seinen Dachträger. Problem: Die wiegen fast 50 Kilo pro Stück. Bei der ersten Bremsung reißt jede Befestigung und die Dinger schlittern auf den nächsten Zebra-Streifen.

=> Dominik packt sie in seinen Kofferraum. Problem: Zwischen den Radkästen ist nur 98cm Platz, ein Bühnenpodest aber 100cm breit. Und Dominik war nicht bereit, seinen Radkasten zu opfern.

Mein Favorit:
=> Wir treffen uns am Vormittag und versuchen, die 3 Bühnenpodeste in den 13A zu verladen, der fast von Tür zu Tür fährt. Das Gesicht des Fahrers hätte ich gerne gesehen.

Am Ende habe ich den Schlüssel meines Autos (von allen erwähnten mit Abstand das kleinste!) hergegeben, weil man sie darin aufgestellt transportieren könnte. Als Claudia gerade angerufen hat war ich überzeugt, dass mein Auto schon zerquetscht im Graben liegt ...

Das Statement des Tages hat Tontechniker Clemens geliefert: "In der Zeit, in der wir hier jetzt in der Kälte gestanden und Ideen gesammelt haben hätten wir es schon zu Fuß transportieren können."

All the best,
Stephan

Stephan • 25. 10. 2007 • 12:35 Uhr

YouTube-Video zu happy hour

Gestern hat Eva den Podcast (katholische-jugend.at/podcast) online gestellt. Und weil das erste YouTube-Video ein toller Erfolg war (über 500 Views), gibt es jetzt auch einen Bericht ...

All the best,
Stephan

Stephan • 23. 10. 2007 • 15:53 Uhr

Bunter Weihrauch

Prompt wie immer wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass man Weihrauch selbstverständlich färben kann. Jürgen Maier aus Obersdorf schreibt:

auf deine weblog-frage ob man Weihrauch auch einfärben kann versuch ich als ober-thurifer und als solcher auch in ganz obersdorf und umgebung berühmt-berüchtiger eine antwort zu geben:
weihrauch kann man sicher einfärben, ich erinnere nur an diese tollen leucht-, rauch-, und stinkbomben, die man im schlecht sortierten faschings- und feuerwerkszubehörgeschäft kaufen kann. entweder man mischt also zusatzstoffe in den weihrauch, oder man kauft gleich färbigen weihrauch (so ferns den gibt), oder aber man gibt nicht nur weihrauchkörner in den thuribel, sondern eben auch eine dieser rauchbomben und zündet diese dann zeitgleich mit den weihrauchkörnern.


Und Thomas Schick, der am Sonntag bei der Technik mitgeholfen hat, hat überhaupt gleich ein Angebot dafür im Internet gefunden ...

Ich könnte hier auch nach der eierlegenden Wollmilchsau suchen und hätte übermorgen eine Antwort. Oder zumindest jemanden, der anbieten würde, eine zu basteln. Danke!

All the best,
Stephan


 

Bernhard • 23. 10. 2007 • 15:15 Uhr

Ruhe nach dem Sturm

Irgendwie hats bei mir gebraucht, bis sich bei mir alles wieder beruhigt hat. Ich bin jetzt endlich dazugekommen die Fotos vom Aufbau auf den Computer zu überspielen.
Und da will ich euch einige nicht vorenthalten :)

Das Freundschaftsbänder-an-Schnur-knüpfen bleibt mir sicher noch lange in Erinnerung :)


 


 

Stephan • 22. 10. 2007 • 23:11 Uhr

happy hour - in Breitensee

Ich habe heute Barbara nach Breitensee zum Inhaltsteam für "coming soon" begleitet. Eigentlich wollte ich nur kurz den Gottesdienst von gestern nachbesprechen - und dann bin ich doch hängen geblieben. Ein junges, sehr kreatives Team hat da Ideen gewälzt, die schon jetzt Adventstimmung aufkommen lassen. Aber auch darüber hinaus haben wir uns Gedanken gemacht:
Weil's auch darum gehen soll, dass Weihnachten nicht am 25. Dezember vorbei ist, haben wir gleich Titel für die folgenden Events gefunden:
=> To be continued
=> The Final Countdown (Fastenzeit)
=> Apocalypse Now (Karfreitag)

Am Ende hat mich eine Mitarbeiterin mit einer Frage konfrontiert, die ich beim besten Willen nicht beantworten konnte: Ob man Weihrauch auch einfärben kann?

All the best,
Stephan

PS: Auf den Fotos sieht man, dass auch hier "happy hour" Spuren hinterlassen hat!


 


 

Hemma • 22. 10. 2007 • 21:13 Uhr

Happy Hour - Happy People

Kaum zu glauben wie voll die Pfarre gestern war....und erst die Stimmung...

und das die FFF-MEssen nicht nur bei jungen sondern auch bei älteren Herrschaften äußerst beliebt sind, zeigt folgendes Beispiel von gestern:
ein älterer Herr hat gemeint, es war das erste mal seit Jahren, dass ein Gottesdienst LAUT genug war, um etwas davon mitzubekommen, er hört nämlich sehr schlecht und bekommt normal nicht so viel mit :-)

In diesem Sinne noch ganz ganz viele HAPPY HOURS und ein großes DANKESCHÖN an alle helfenden Hände - Ihr ward SUPER

Salut und guten Abend wünscht euch noch eine "Happy" HEmma

Stephan • 22. 10. 2007 • 02:26 Uhr

fffulminanter Start

Claudia hat nicht zuviel versprochen: Die Aktion mit den Freundschaftsbändern war wirklich genial. Was wahrscheinlich noch nicht alle wissen: Wie die Besucher plötzlich begonnen haben, wie hungrige Tiere über die Bänder herzufallen und an der Schnur zu ziehen, wäre die arme Claudia fast über die Kante gefallen. Ich bin schon gespannt, was ich morgen beim Jugendkirchen-Symposium als Feedback bekomme ... Danke an alle, die diesen Abend möglich gemacht haben!

All the best,
Stephan

Claudia • 22. 10. 2007 • 01:07 Uhr

coole Aktion

Als die Freundschaftsbänder heute bei happy hour zum Einsatz kamen, war ich ja ein wenig nervös, ob das auch wirklich so funktioniert, wie wir uns das gedacht haben. Und es hat geklappt. Das war schon ein tolles Bild, als die Freundschaftsbänder über den Köpfen der Leute waren.
Aber als es dann soweit war, und Klara jeden aufforderte sich ein Band zu pflücken, ergab das ein Bild, welches ich noch nie gesehen hatte. So viele die sich auf die Bänder "Stürzten" um sie zu pflücken und an die weiter weg stehenden Leute zu reichen, das war eines der genialsten und schönsten Bilder.

ein toller Gottesdienst, eine volle Kirche und eine coole Aktion - so startete das neue find fight follow Jahr

lg
Claudia

Claudia • 21. 10. 2007 • 00:59 Uhr

Aufbau

Ich komme gerade vom Aufbau - die Technik steht und das Licht wird programmiert.
Aber heute gab es nicht nur fleißige Technikaufbauhelfer sondern auch einige fleißige Hände, die schon ganz wunde Finger von den vielen Knoten, die sie machen mussten, haben. Was es damit auf sich hat, seht ihr morgen. Eines kann ich euch verraten: es wird eine geniale Aktion!!!
ich freu mich schon
also bis morgen
Claudia

Stephan • 19. 10. 2007 • 23:26 Uhr

Jetzt wird's ernst

Morgen früh startet der Aufbau für "happy hour". Personell eine große Herausforderung: 4solutions, unsere Technikfirma, ist wie viele andere potenzielle Mitarbeiter auch beim Jugendkirchen-Symposium eingesetzt. Originell: Die Großeltern von Manuel, Leader der Jugendkirchen-Band, feiern morgen ihre diamantene Hochzeit. Dabei lassen sie's noch ordentlich krachen: Manuels Band wird den Gottesdienst mit modernen christlichen Liedern gestalten.
Wer also morgen Technik aufbauen möchte oder Claudia beim Vorbereiten einer coolen Aktion helfen will, ist herzlich willkommen.
Ich werde leider nicht mit gutem Beispiel vorangehen können: Ich moderiere am Wochenende die Klausur des Pfarrgemeinderats meiner Heimatpfarre. Von dort düse ich Sonntagmittag nach Favoriten, wo wir uns hoffentlich alle sehen!

Bis Sonntag,
Stephan

Bernhard • 17. 10. 2007 • 15:31 Uhr

Interessante Nachbarn

Gestern war noch ein letztes Organisationsteamtreffen im zehnten Bezirk, um zu klären wo noch Probleme auftauchen könnten, bzw. um bereits aufgetretene zu lösen.

Eins der aufgetretenen Probleme konnten wir leider nicht lösen... Die verantwortliche Person hatte leider das Sackerl mit der Verpflegung für das Treffen in der U-Bahn stehen lassen. Wir hoffen, der Finder kann es gut brauchen! Mahlzeit!

Und Teile der Sitzung dürften für manche Anwesenden nicht so spannend gewesen sein. Dafür die Beschäftigung der Nachbarn umso mehr. Ständig rätselten sie über die Sendung, die im Fernseher auf der anderen Straßenseite zu sehen war. (Von dem Gelächter über eine duschende Person brauchen wir gar nicht zu reden :) )

Stephan • 16. 10. 2007 • 14:39 Uhr

Video zu happy hour

find•fight•follow gibt's nicht nur als Podcast: Auf www.youtube.com/findfightfollow gibt's ab sofort vor jedem Gottesdienst ein kurzes Video als Ankündigung. So eine Bilddatei als Einladung kann schließlich jeder ;-) Eva Seidl, auch bekannt als die Stimme unserer Podcasts, war mit mir im 10. Bezirk und hat sich umgehört, ob man sich bei "happy hour" ein Besäufnis erwarten kann ... Gute Ideen zur weiteren Verwendung unseres Channels schickt bitte an Eva.

All the best,
Stephan

Stephan • 15. 10. 2007 • 21:28 Uhr

Fanta & Co.

Die neue Farbe wirkt offenbar sehr inspirierend: Hier ein Beitrag von Clemens Göller, unserem Grafiker!

All the best,
Stephan


 

Stephan • 15. 10. 2007 • 01:44 Uhr

Ist schon da - Bitte aktualisieren

Genau eine Woche vor dem Start ins neue Schuljahr ist die Homepage in die neue Farbe getaucht worden. Es lebe Orange und alle, die mitgeholfen haben!
Wer erst Teile sieht, klickt bitte im Browser auf "Aktualisieren" (ggf. mehrmals).

Stephan • 14. 10. 2007 • 19:27 Uhr

Kommt bald

In einer Woche wird der erste find•fight•follow-Gottesdienst in diesem Schuljahr schon 27 Minuten begonnen haben. Die Band wird ... spielen, die Besucher haben gerade ... und außerdem ... *freu* Alles Gute für die letzten Vorbereitungen!

Stephan • 10. 10. 2007 • 10:05 Uhr

coming soon

Das wird ein Spaß: Das Gottesdienstgestaltungsteam für die Region 14 hat sich gestern das erste Mal getroffen und Titel & Thema fixiert. "coming soon" passt gut zum Advent ... ich will nur nicht darüber nachdenken, wie oft gefragt werden wird, wann endlich der richtige Titel bekannt gegeben wird ;-)

All the best,
Stephan

Stephan • 07. 10. 2007 • 21:37 Uhr

Nomen est omen?

Die Mail-Adresse von Klara, der Laien-Assistentin für "happy hour", ist hoffentlich kein schlechtes Zeichen ;-)


 

Bernhard • 06. 10. 2007 • 19:31 Uhr

Jetzt steht die Technik!

Könnte ich hoffentlich sagen, wenn heute Samstag der 20. ist!
Gut, dass er es noch nicht ist, weil noch viele Dinge zu erledigen sind bis dahin. Deshalb haben sich am Donnerstag wieder mal viele eifrige Bienchen und Dröhnchen ;) getroffen und sowohl am Inhalt als auch an der Organisation feilten.

Ich hatte dabei unter anderem die Gelegenheit (und es war ein besonderes Vergnügen) die beiden Pfarrer Herz (ganz links am Foto) und Wittich (Mitte) kennenzulernen, die sich sehr intensiv im Inhaltsteam einbringen!
Nichtzuvergessen ist auch Klara Bader (rechts) die Laienassistentin, aber die habe ich bereits vorher getroffen!

Ich freu mich schon auf die Happy Hour mit ihnen!


 

Stephan • 05. 10. 2007 • 15:21 Uhr

Letzter Workshop

Kurze Erinnerung: Morgen, 15 Uhr, findet in der Alser Straße 19 der letzte und wichtigste der drei Workshops statt, der zum Thema "Inhalt". Auch alle Kurzentschlossenen sind willkommen!

Stephan • 30. 09. 2007 • 17:49 Uhr

Ein Schalk, der Böses dabei denkt

In Wahrheit habe ich natürlich "Aber eigentlich antworte fast immer ich." gesagt! Interessant, dass das kollektiv falsch gehört wurde ;-) Unten die Fotos, das letzte ist übrigens eine Außenansicht der (eingerüsteten) Kirche.


 


 

Julia • 29. 09. 2007 • 17:40 Uhr

Kick Off im 14. Bezirk

Neun Wochen vor dem zweiten Gottesdienst in diesem fff- Jahr waren wir Freitag abend in Breitensee beim Kick- Off Treffen der Region.
Erste Schwierigkeiten in den neu renovierten Räumen eine beleuchtete Ecke, Tische und Sessel zu finden hatten wir zum Glück bald überwunden.
Mit dabei waren 15 interessierte junge Menschlein aus fünf Pfarren im Dekanat denen wir in etwas mehr als einer Stunde alle Informationen geliefert und auch ihre wenigen Fragen beantwortet hatten. Nach einem Abstecher in die Kirche Breitensee war unser Treffen dann auch schon wieder zu Ende.

Einen Freud'schen Versprecher von Stephan kann ich euch nicht vorenthalten: Er hatte gerade erklärt, dass es möglich ist, dass Claudia, Bernhard oder ich auf ein an ihn adressiertes Mail antworten könnten, falls er gerade zu wenig Zeit dazu hat, um dann als Nachsatz zu meinen:
"Aber eigentlich arbeite eh immer nur ich!"

Soviel also zur Arbeitsaufteilung bei uns im Team.
Ich habe leider keine Photos für euch, bin aber sicher, dass noch welche folgen werden!

Bis bald,
Julia

Stephan • 27. 09. 2007 • 00:26 Uhr

Frohes neues Jahr

Im 10. Bezirk geht schon richtig die Post ab, im 14. steht diese Woche das Kick-Off-Treffen bevor. Und seit einigen Stunden ist auch klar, wo der erste Gottesdienst im Jahr 2008 stattfinden wird. Nach einer Kirchentour, die 90 statt 30 Minuten gedauert hat, und weiteren 60 Minuten Kennenlernen im Pfarrzentrum von Mistelbach stand fest: Die Pfarrkirche Eibesthal wird's. Das neue Jahr kann kommen.

All the best,
Stephan


 


 

Hemma • 26. 09. 2007 • 20:47 Uhr

Zelebranten - Good News

Hallo, wir haben Zelebranten für den 21. Oktober. Der evangelische Pfarrer WITTICH und der katholische Pfarrer HERZ haben sich bereiterklärt, mit uns den Gottesdienst zu feiern ;-)

Jetzt kann ja nichts mehr schiefgehen...

Salut HEmma

Stephan • 25. 09. 2007 • 11:19 Uhr

Technische Schwierigkeiten

Gestern Abend bekomme ich ein Mail von Kathi Kreuz, die bei den meisten Gottesdienste in den letzten beiden Jahren die Powerpoint-Präsentation mit den Liedtexten erstellt hat. Das Ende war (eher unfreiwillig) sehr originell, ich möchte es euch nicht vorenthalten:

---
wü sch dir och ei e schö e a e d

die u verstä dliche schrei weise tut mir leid, a er ich ha gerade ei wasserglas ü er mei er tastatur verschüttet u d die uchsta e zwische m u d v dürfte etwas i mitleide schaft gezoge worde sei ....

viele lie e grü#-ß0e, kathi

die zahle zeile dürfte auch etwas zu viel a ekomme ha e .....
---

Kei Proble, ich habe ersta de ;-)

All the best,
Stephan

Bernhard • 21. 09. 2007 • 00:12 Uhr

Wenn Stephan eine Reise tut...

...dann reist er nicht gern allein,
drum lud er sich fürs Referat,
den Bernhard Skritek ein! :)

Heute war ich mit Stephan in Hartberg weil eine Reihe von Menschen von dort von find-fight-follow angetan sind dem Projekt, und ihre Jugendmessen im Dekanat auch gerne aufpeppen möchten.
Mit dabei unter anderem der Bassist von iGod (wobei ich noch immer rätsel, wie jemand von Hartberg (der in Graz arbeitet, wie ich mitbekommen habe) in Wien bei iGod Bassist ist! Falls jemand die Auflösung kennt, ich würd mich über eine Auflösung im Weblog freuen!

Für mich wars schon so spannend genug, das erste Mal so ein "Referat" mitzugestalten. Besonders lustig war der Moment beim Gemütlichen Beisammensitzen... Stephan erzählt, dass ich beim Papstbesuch war. Die junge Dame (Foto 2) meint "Nööö, der der dort war, hatte doch so ne komische Frisur"! Also das krieg ich einfach nicht mehr los! Aber immer wieder witzig :)


 


 

Hemma • 20. 09. 2007 • 20:26 Uhr

Bilder :-)

Hey...es gibt Bilder vom "Happy Hour-Team"!! Danke Bernhard, dass du nur die Bilder genommen hast, auf denen wir halbwegs seriös und hart arbeitend aussehen ;-)

Salut
Hemma

Hemma • 20. 09. 2007 • 20:01 Uhr

2. Treffen erfolgreich !!

Hallo, noch knapp 4. Wochen bis zu FFF HAPPY HOUR Region 10 und wir sind noch im Zeitplan :-) Auch wenn es viele nicht mehr geglaubt haben. Wir haben eine Band - Rupert und Kollegen werden ihr Bestes geben, das ChillOut ist bei Mathias in besten Händen (erste Senf- und Getränkespenden sind schon eingegangen!!!). Die Zelebrantenfrage steht auch kurz vor ihrer Lösung - 2. Personen sind schon in die engere Wahl gerückt.
Zusammengefasst: Es sieht sehr gut aus! Beim nächsten Treffen sehen wir weiter...

Bis dahin

Salut Hemma

Bernhard • 20. 09. 2007 • 11:41 Uhr

Ein Foto!

Nachdem die Region 10 glaub ich die einzige ist, von der noch kein einziges Foto online ist, hab ich das gestern beim Organisationsteamtreffen nachgeholt!
Auf den beiden Fotos sind alle fleißigen Bienen der Region, die gstern anwesend waren und fotografiert werden wollen :)

und heute Abend gehts nach Hartberg fff einer Runde vorstellen, von denen einige sogar zu iGod gepilgert sind! Bin schon gespannt!


 


 

Stephan • 20. 09. 2007 • 11:04 Uhr

Viel Arbeit

Schön zu sehen, was alles los ist: Am Dienstag haben Gregor, Alex und ich in der Jugendkirche ein Interview für eine deutsche Zeitschrift gegeben. Weil sich ein interessantes Gespräch ergeben hat, haben wir fast eine Stunde überzogen. Vor der Tür haben dann schon die Kollegen von der nächsten Besprechung gewartet: Der Weltrekordversuch am 11. November wird immer konkreter. Davon hat Gregor nicht mehr viel mitbekommen: Er hatte es ziemlich eilig, in den 10. Bezirk zum Inhaltsteam für "happy hour" zu kommen.

Und beim gestrigen Organisationsteam für eben diesen Gottesdienst am 21. Oktober haben einige Leute wieder eine Menge Arbeit mitgenommen. Langsam stellt sich auch bei mir ein gewisses Kribbeln ein, das wohl die Vorfreude auf den ersten find•fight•follow-Gottesdienst in diesem Schuljahr ist.

Sicher mehr als ein Appetizer ist da der Open-Air-Gottesdienst in Kollnbrunn kommenden Samstag (19 Uhr), auf den ich schon sehr gespannt bin! Schließlich ist der Titel "durchstarten" genau das, was wir auch gerade machen ;-)

All the best,
Stephan


 

Hemma • 17. 09. 2007 • 10:36 Uhr

Schön langsam gehts voran

Hallo,

so, jetzt werde ich es mal mit dem posten probieren - so schwer kann das ja nicht sein ;-)

schön langsam gehts voran:

seit knapp zwei wochen steht der titel des gottesdienstes fest - unser kreatives inhaltsteam hat sich für Happy Hour entschieden und arbeitet schon fleißig an weiteren ideen.

die flyer sind gedruckt und machen schon die runde - jeder der sie sieht ist von der aufmachung ganz begeistert!

technikspezialisten haben unsere kirche schon unsicher gemacht und vermessen. fazit: kirche gut geeignet - starkstrom zuwenig vorhanden. an der lösung dieses problems wird noch getüfftelt.

unser PGR ist nun auch ganz im FFF-fieber und hat uns volle unterstützung angekündigt :-) Juhuuuu

somit steht Happy Hour FAST nichts mehr im wege - wären da nicht die äußerst freundlichen und schnellen behörden - ich sag nur anruf und warteschleife ...

aber neue woche neues glück. wir geben nicht auf ....

die nächste neuigkeit kommt bestimmt
bis dann

Hemma

Stephan • 16. 09. 2007 • 11:54 Uhr

Workshops

Zur Abwechslung mal wieder was Ernstes:

In den vergangenen Jahren haben wir viel Wissen rund um die Vorbereitung und Durchführung von modernen Jugendgottesdiensten angesammelt. Am Beginn jedes Schuljahres veranstalten wir für alle Regionen Workshops, um dieses Know-How weiterzugeben.

Natürlich stehen die Workshops allen Interessierten offen, vieles davon ist nicht nur für find•fight•follow relevant.

Hier kurz die wichtigsten Daten zu jedem Workshop:

=> Administration & PR
Was muss man bei größeren Veranstaltungen beachten? Wie macht man Werbung für eine Messe? Wie finde ich Sponsoren?
22. September, 15 bis 18 Uhr
Alser Straße 19, 1080 Wien

=> Technik
Wie kann ich auch mit einfachen Mitteln coole Lichtstimmungen erzeugen? Was muss ich beim Videoschnitt beachten? Wie gehe ich mit der Akustik in einer Kirche um?
29. September, 15 bis 18.30 Uhr
Pfarre Maria Treu, Piaristengasse 43-45, 1080 Wien

=> Inhalt
Wie kann ich die inhaltliche Vorbereitung angehen? Welche Methoden kann ich einsetzen? (Wenn du nur einen Workshop besuchen willst - komm zu diesem!)
6. Oktober, 15 bis 18 Uhr
Alser Straße 19, 1080 Wien

Bitte um Anmeldung über die KJ-Homepage oder mit kurzem Mail an Claudia. (Da die Workshops aber jedenfalls stattfinden könnt ihr auch spontan vorbeikommen.)

All the best,
Stephan

Stephan • 11. 09. 2007 • 21:51 Uhr

Frisur

Wir haben deinen Auftritt live am Stephansplatz verfolgt und festgestellt: Mit deiner Frisur musst du die Lichttechniker sehr unglücklich gemacht haben. Wer macht sich sonst schon selbst einen Schatten mit seinen Haaren? ;-)

Bernhard • 11. 09. 2007 • 11:19 Uhr

Kann es sein, dass ich Sie im Fernsehen gesehen habe?

Danke, liebe Margit, dass du mir näher gebracht hast, was ein Etuikleid ist... Eine weitere geschlossene Bildungslücke!
Nach vielem, vielem, vielem Zittern und ein wenig Smalltalk im Konzerthaus, und sehr sehr (sehr!) langen 8 Minuten vom Eingangsmusikstück, durften Lisi Steinmayr und ich die Geladenen Gäste und natürlich auch den Papst (und den Bundespräsidenten) begrüßen.

Jetzt bin ich sehr erleichtert, weil es super gelaufen ist, und (im Nachhinein) eine super witzige Geschichte war :)
Und heute, bei einer Untersuchung beim Arzt, kam am Ende die lustige Frage. "Entschuldigung, dass ich frage. Aber Sie haben so eine markante Frisur. Kann es sein, dass ich Sie vor kurzem im Fernsehen gesehen habe?"

Ich, markante Frisur???? :)

Stephan • 11. 09. 2007 • 10:04 Uhr

Schals und Lebkuchen

Der Supermarkt bei mir um die Ecke hat schon die Lebkuchen herumstehen, ich war kürzlich mit einem Mantel unterwegs - der Winter kommt wieder. Vielleicht die richtige Zeit, um darauf hinzuweisen, dass bei der "Langen Nacht" in Mariahilf ein Schal in der Kirche zurückgeblieben ist, der jetzt vielleicht schmerzlich vermisst wird. Bei Interesse bitte bei mir melden.


 

Stephan • 10. 09. 2007 • 10:20 Uhr

Viel gesehen

Das KJ-Programm mit der find•fight•follow-Band auf der Bühne am Stephansplatz gestern war wirklich ein Abenteuer: Durch die Live-Einstiege zum Papst mussten wir das Programm zu genau timen und immer wieder umschichten. Ein herzliches "Danke schön" allen, die sich da engagiert haben!

Am Ende des Tages hat Flo noch die Zeit genutzt, um einige beeindruckende Bilder von der Lichtinstallation zu schießen, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Hier gilt unser Dank - neben der bewährten Technik-Crew von 4solutions - dem Kuratorium Jugendkirche, insbesondere Gerhard Rehor und Peter Wesely von Raffeisen, die in den letzten Wochen viel Zeit und Energie in dieses ehrgeizige Projekt gesteckt haben!

All the best,
Stephan


 


 

Claudia • 08. 09. 2007 • 23:55 Uhr

viel erlebt

die letzte Woche war ganz schön anstrengend, dafür hab ich aber auch wieder viel erlebt; einige Highlights:

- mitten in der Nacht am Nordturm des Stephansdoms neben 20 Scheinwerfern zu stehen, die beinahe so groß wie ich sind

- gemeinsam mit Andreas bis drei in der Früh Videos für das morgige Programm der KJ am Stephansplatz zu bearbeiten

- hunderte kleine Kartonplättchen in wunzigen Taschenlampen zu entfernen (was es mit denen auf sich hat, könnt ihr morgen ab 20.30 Uhr am Stephansplatz sehen)

leider muss ich morgen den ganzen Tag arbeiten und komm erst wieder spät am Abend nach Wien, hoffentlich schaff ich es rechtzeitig zum Abendgebet

aber lasst euch das Programm nicht entgehen - hier nochmal die Beginnzeiten des KJ-Programms und der fff-Band: 15.00, 19.20 und 20.30 Uhr

bis dann
Claudia

Bernhard • 07. 09. 2007 • 21:36 Uhr

Wenn selbst der Verkäufer schnauft...

Dienstag Nachmittag und Mittwoch Vormittag hatte ich das Vergnügen mit Elisabeth Steinmayr (sie war u.a. bei der Podiumsdiskussion zu Jugendarbeitslosigkeit und bei 60-Jahre KJ zu sehen) und "Otti", unserem Modeberater, einkaufen zu gehen. Dazu sollte man sagen, dass Lisi und ich Einkaufsmuffel sind, und Otti sich entschuldigte, dass er schon länger nicht mehr war, sonst wüsste er wos was gibt!
Wir kamen ganz schön ins Staunen, als er in diverse Geschäfte ging und den Verkäuferinnen seine Vorstellungen offenbarte? Ich hatte nichtmal ne Ahnung was er für mich wollte. Ähnlich gut dürfte ich mich auskennen, wenn jemand auf chinesisch mein Abendessen bestellt!
(Ich habe bis heute nicht herausgefunden was ein Etuikleid ausmacht, was er für Lisi gesucht hat... Falls es wer weiß, bitte ins Gästebuch posten!)
Auf jeden Fall war das (selbst für Einkaufshasser wie uns!!!) ein Riesen-Riesen-Spaß mit ihm einzukaufen.

Und heute kam des Spaßes zweiter Teil, mit Wolfgang von der KJ-Ö ein Hemd suchen, das zu einem Kleid passt, zu meinem Sakko+Hose und kein rot enthält. Nachdem wir durch die "Klassische" und "Elegance" Abteilung von dem Laden gelaufen sind, haben wir in der "Boutique" den dritten Verkäufer genervt, der nach der Aufzählung der Vorgaben (jugendlich, sportlich-elegant, kein dominantes rot, passend zu einem Kleid mit schwarz, weiß, rot und grau,...) meinte "Was Sie alles von mir wollen..."
Schlussendlich wurde sein Engagement belohnt und wir haben etwas gefunden was evtl sogar tragbar ist... ;)

Ihr wollt wissen was? Verrat ich euch (noch) nicht :)

Stephan • 06. 09. 2007 • 16:11 Uhr

Benedetto goes find•fight•follow

Für einen find•fight•follow-Gottesdienst mit dem Papst ist die Zeit noch nicht reif - und doch wird er gleich dreimal mit find•fight•follow in Kontakt kommen:

=> Ab morgen, 21 Uhr, bekommt der Stephansdom einen Nordturm: Initiiert vom Kuratorium Jugendkirche, das die Jugendkirche Wien und find•fight•follow finanziell unterstützt, wird eine Lichtinstallation den Stephansdom fertigstellen - als sichtbares Zeichen dafür, dass es auch in der Kirche als ganzes noch viel aufzubauen gibt.

=> Am Sonntag wird KJ-Vorsitzender Beni Metz und ein Firmling aus St. Elisabeth dem Papst ein KJ-Evangeliar überreichen. Ihr erinnert euch: Für das 60-Jahr-Jubiläum der Katholischen Jugend haben Jugendgruppen aus ganz Österreich Bibelstellen illustriert, beim find•fight•follow-Gottesdienst am 5. November 2006 wurde es präsentiert.

=> Wenig später wird Bernhard, der hier (viel zu selten ;-)) im Weblog postet, weil er im Koordinationsteam von find•fight•follow ist, gemeinsam mit einer oberösterreichischen Jugendlichen den Papst im Konzerthaus begrüßen.

Egal, ob ihr das Spektakel live vor Ort oder vorm Fernseher verfolgt: Schaut also genau, ob ihr neben dem Papst ein bekanntes Gesicht erkennt.

All the best,
Stephan

PS: Aktuelle Temperatur in Mariazell: 3 Grad (plus).


 

Stephan • 05. 09. 2007 • 12:18 Uhr

Kiss me

In der aktuellen Wienerin findet sich eine lesenswerte Reportage über das Jugendevent in Mariazell. Besonders originell finde ich allerdings, was auf dem T-Shirt einer der Mädls steht, die vollformatig gleich auf der ersten Seite des Artikels zu sehen sind :-)

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 28. 08. 2007 • 11:18 Uhr

Grüße aus Windischgarsten

In der letzten Woche der Schulferien fahre ich seit vielen Jahren mit den Baumgartner Minis auf Lager. Eine mindestens ebenso anstrengende Erfahrung wie der Auf- und Abbau eines find•fight•follow-Gottesdiensts, allerdings werden da ganz andere Muskeln strapaziert. Gestern zum Beispiel mein Wurfarm beim Spielen mit einer Frisbee-Scheibe. Und anschließend meine Lachmuskeln, als ich entdeckt hatte, welcher Gefahrenhinweis auf der Rückseite der Frisbee-Scheibe prangt ...

Take care,
Stephan


 


 

Stephan • 17. 08. 2007 • 19:48 Uhr

happy hour

Kaum zurück aus Mariazell wartet eine Menge Arbeit: Am 9. September gestaltet die KJ zwei Stunden Programm auf der Papstbesuch-Bühne am Stephansplatz, am Abend auch das abschließende Gebet mit den Bischöfen.
Und natürlich vergessen wir dabei nicht auf find•fight•follow: Gestern war ich beim ersten Inhaltstreffen für die Region 10. (21. Oktober). So schnell hatten wir noch nie einen Titel: Was hinter "happy hour" steckt, wird wie üblich noch nicht verraten ...

All the best,
Stephan

Stephan • 17. 08. 2007 • 09:48 Uhr

aufgebrochen

Zurück aus Mariazell - und die Gummistiefel stehen ungebraucht wieder in Wien. Für mich war's das erste mehrtägige Großevent überhaupt (man glaubt es kaum, sich länger in einer großen Menschenmasse zu befinden bereitet mir Unbehagen), ich fand's sehr beeindruckend. So viele Menschen aus unterschiedlichen Nationen, so vielfältige Zugänge zum Glauben, so viel Begeisterung. Und die österreichischen Bischöfe in der 100 Meter langen Schlange bei der Essensausgabe anstehen zu sehen oder zufällig ein bekanntes Gesicht unter den Jugendlichen beim Jonglier-Workshop zu entdecken war nicht nur für mich ein ungewohntes Bild.

All the best,
Stephan

Claudia • 16. 08. 2007 • 20:13 Uhr

aufbrechen

Ich hab mich vor einer Woche auf den Weg nach Mariazell gemacht. Nach drei Tagen Fußmarsch (der letzte Tag war leider sehr "regenreich", dafür war die Aussicht auf eine warme Dusche sehr motivierend ;-) ) kam ich schon Samstag Abend in der "Zeltstadt" in Mariazell an. Spannend wurde es dann am Sonntag am späteren Nachmittag als dann immer mehr Jugendliche aus den verschiedensten Ländern ankamen.
Neben vielen tollen, lustigen, stressigen und interessanten Momenten war die Lichterprozession am Dienstag Abend mein persönliches Highlight. Ich fand es überwältigend wie viele junge Menschen aus verschiedenen Ländern gemiensam mit ihren brennenden Kerzen durch Mariazell gewandert sind.

die vielen Jugendlichen bei diesem großartigen Event haben in mir die Vorfreude auf die nächsten fff-Gottesdienst geweckt
bis bald
Claudia

Stephan • 11. 08. 2007 • 14:36 Uhr

Zwölf Euro neunzig

Angesichts des Wetters heute und der Wettervorhersage für die nächsten Tage habe ich soeben eine Investion für "aufbrechen" in Mariazell in der Höhe von 12,90 Euro getätigt ...


 

Stephan • 05. 08. 2007 • 12:50 Uhr

Am Berg der Kreuze

Der Schein trügt, hier wird tatsächlich gearbeitet! Seit mehr als einer Woche bin ich vom dreiwöchigen Baltikum-Urlaub mit Barbara zurück und arbeite schon fleißig an den Unterlagen für nächstes Jahr.

Zwischendurch bin ich am Rande in das Jugendevent in Mariazell Mitte August involviert, auch da darf find•fight•follow-Know-How nicht fehlen.

Einen Wallfahrtsort der ganz anderen Art haben wir in Litauen besucht - und waren uns einig, dass es einer der Höhepunkte unserer Reise ist. Am "Berg der Kreuze" stehen über 50.000 Kreuze: Große, kleine, alte, neue, wertvolle und ganz schlichte, welche mit und welche ohne Korpus. Der kleine Hügel ist übersäht von Kreuzen und hat für die Litauer starke Symbolkraft: Während der Sowjetzeit wurde mehrmals versucht, den Berg von den Kreuzen zu befreien. Und jedes Mal war er binnen weniger Tage wieder übersäht davon. Mit welcher Schlichtheit ein so starkes Zeichen entstehen kann, hat uns sehr bewegt.

All the best,
Stephan


 


 

Jan • 31. 07. 2007 • 19:15 Uhr

Die Biba/er

In unserem Urlaub sind wir verschiedenen Bibern begegnet. Einige haben wir fotografiert. Ein älteres Bild, von einem anderen Biba hab ich auch noch in meiner Kamera gefunden.


 


 

Claudia • 28. 07. 2007 • 17:07 Uhr

endlich Urlaub

heute Vormittag hab ich noch "schnell" ein paar Sponsormappen ausgedruckt und spiralisiert. Also nach so viel Übung geht ja das Spiralisieren und auch das Zusammensuchen und Finden aller nötigen "Zutaten" recht geschwind, aber diesmal wollte der Drucker nicht so, wie ich mir das vorgestellt hab. Naja nach einigem Herumprobiern und Optionen und Druckeigenschaften verstellen war dann alles so wie ich das wollte und zur Draufgabe haben wir jetzt auch eine Miniatur-Sponsormappe ;-)

Nach den Pannen der letzten Tage (Jans Auto ist eingegangen; kurzfristig machte es den Eindruck, dass auch unsere Waschmaschine den Geist aufgegeben hatte) freu ich mich schon sehr auf die kommende Urlaubswoche in Kärnten.
Jetzt wünsch ich mir nur noch schönes Wetter und einen erholsamen angenehmen (pannenfreien) Urlaub

lg
Claudia

Bernhard • 24. 07. 2007 • 17:19 Uhr

Julia.... Weiß jemand wer das ist?

Also ich kann euch etwas über sie sagen:
Julia ist 20 Jahre alt und Studentin. Sie macht eine Akademie für Physiotherapie und da man dort auch Anwesenheitspflicht hat, funktioniert das mit dem Studentenleben nicht immer so wie sie sich das wünschen würde. In ihrer Freizeit versucht sie dann viel mit ihren Freunden zusammen zu sein oder aber auch mal so ganz für sich ein bisschen Zeit zu haben.
Außerdem verbringt sie auch viel Zeit in ihrer Pfarre bei Jugendstunden oder der Firmvorbereitung. So hat Julia auch find fight follow kennengelernt. Da ist sie das erste Mal bei "Follow" dabei gewesen. Zuerst eher zaghaft, war sie dann bei immer mehr "fffs" zu sehen. Irgendwann sind dann auch ein paar "einflussreiche" Menschlein auf sie aufmerksam geworden und da jetzt einer beschlossen hat in Ruhestand zu gehen, hat Julia eine neue Freizeitbeschäftigung dazugewonnen.


 

Julia • 24. 07. 2007 • 15:34 Uhr

Ja, wen haben wir denn da?

Das ist Bernhard. Klingt blöd, ist aber so!
Bernhard ist kein unbeschriebenes Blatt, wenn es um find fight follow
geht. Bernhard ist nämlich überhaupt kein Blatt!
An sich ist er Student - wenn man ihn fragt was antwortet er gerne
mit "Sportwissenschaften" oder "Geschichte", weils cool klingt. In
Wahrheit studiert er aber Mathematik.
Sollte er zumindest, denn in Wahrheit verbringt er viel zu viel Zeit mit
anderen Dingen. Jugendgruppe, Pfarrgemeinderat, Jungscharlager und
vieles mehr in der eigenen Pfarre, Schach in allen Varianten, sowie im
Moment seine eigene Homepage brauchen sehr viel Zeit.
Und trotzdem kennt er find fight follow. (Unbeachteten) Erstkontakt im
Religionsunterricht (mit Diskussion ob sowas gebraucht wird, obs
"christlich" ist); (Beachteten) Erstkontakt bei "Geist ist Geil" in St.
Florian und seitdem "Roadie" der schon einigen Gottesdiensten
nachgepilgert ist und geholfen hat wo er konnte.
Ab sofort versucht er gemeinsam mit mir das kürzer treten von Florian zu
kompensieren...
Wünscht ihm Glück :-)

So, das wars vorerst auch schon wieder,
Liebe Grüße Julia


 

Claudia • 05. 07. 2007 • 22:31 Uhr

das Ergebnis

Wie ihr sehen könnt ist nun auch die Entscheidung gefallen und das Logo fürs nächste Jahr ist fix!
Mit einer guten 2/3 Mehrheit hat orange gegenüber türkis gewonnen.
Danke allen die hier mitgestimmt haben.

Nun ist schon einiges fürs nächste Jahr geklärt und bevor die konkreten Vorbereitungen losgehen haben wir uns alle eine Pause verdient.
Ich wünsch allen einen wunderbaren Sommer und viel Erholung
lg
Claudia

ps: natürlich halten wir euch auch im Sommer am Laufenden - es wird sich auch in der eher ruhigen Zeit ein bisschen was tun - so ganz ohne fff schafft's ja eh keiner von uns ;-)


 

Stephan • 04. 07. 2007 • 19:27 Uhr

Sechs von sechs

Am 18. Mai findet der letzte find•fight•follow-Gottesdienst statt: Irgendwo im Dekanat Laa, im Norden der Erzdiözese. Ob drinnen oder draußen, das entscheidet sich im Herbst.

Stephan • 03. 07. 2007 • 20:22 Uhr

Fünf von sechs

Ab in den Süden: Gloggnitz ist der südlichste Punkt des nächsten find•fight•follow-Jahres. Am 13. April wird man fetzige Kirchenmusik im ganzen Ort hören, die Kirche steht nämlich auf einer Anhöhe.

Stephan • 02. 07. 2007 • 23:22 Uhr

Vier von sechs

Der vierte Termin ist fast schon ein alter Bekannter: Am 2. März findet in der Jugendkirche wieder FeuerFest, das Firmevent im Vikariat Stadt statt. Abschluss ist - natürlich - ein find•fight•follow-Gottesdienst.

Stephan • 01. 07. 2007 • 17:52 Uhr

Drei von sechs

Grüße vom Baumgartner Jungscharlager, wo ich heute zu Besuch bin. Unser find•fight•follow-Besuch am 20. Jänner wird uns ins Marchfeld führen. Das Team dort ist schon intensiv auf der Suche nach einer ausreichend großen Kirche!

Stephan • 30. 06. 2007 • 20:21 Uhr

Zwei von sechs

Und weiter geht's mit unserem fröhlichen Reigen der Termine für nächstes Schuljahr: Am 2. Dezember sind wir in einer Kirche im 14. Bezirk zu Gast!

Stephan • 29. 06. 2007 • 23:53 Uhr

Eins von sechs

find•fight•follow geht dorthin, wo wir noch nie zuvor gewesen sind: Im 10. Bezirk findet am 21. Oktober 2007 der Auftakt für kommendes Schuljahr statt - als Teil des Jugendkirchen-Symposiums.

Stephan • 28. 06. 2007 • 16:58 Uhr

Termine fix

Soeben ist das letzte Telefonat geführt ... die Termine für das kommende Schuljahr sind fix. Zückt die Kalender, ab morgen wird täglich einer vorgestellt!

Stephan • 21. 06. 2007 • 22:45 Uhr

Wer solche Freunde hat ...

Ausnahmsweise mal eine private, recht amüsante Schnurre: Überall grassiert das studiVZ-Fieber. Von allen Seiten, besonders von meinen lieben Freunden aus Baumgarten, wurde ich gedrängt, mich doch endlich anzumelden. Ich habe das allerdings aus Zeitgründen verweigert, ich verbringe ohnehin schon genug Zeit online.

Nun, heute erzählt mir ein Studienkollege am Telefon, was für eine schräge StudiVZ-Seite ich doch hätte. Und tatsächlich: Mein Name, seltsames Foto, richtiges Geburtsdatum, Uni, Studium, etc.

Nur in Details war der Fake zu erkennen: Meine Lieblingsfilme sind natürlich nicht "Natürlich blond I und II" (nie gesehen!), auch "Romanze" als Beziehungsstatus (Frechheit!) und "Kommunist" als politische Richtung lässt sich mit ein wenig Menschenkenntnis ins Reich der Fantasie einordnen. "soziale Kontakte, PCs und Server, größenwahnsinnige fff-Projekte" als Interessen erscheinen hingegen durchaus plausibel.

Nach kurzer Recherche stellte sich heraus, dass zwei besonders große StudiVZ- und Stephan-Fans diese Seite erstellt hatten. Und mich gleich einige neue Gruppen gründen ließen:
So bin ich jetzt solzes Mitglied in den Gruppen "Ich mach immer im falschen Moment den Mund auf", "Wer will mit mir Rudelduschen?" und "Man kann sich fast alles mit ins Bett nehmen".

Nach einer Schreckminute habe ich meinen Account übernommen (sogar das Passwort war originell) und habe mich noch in die Gruppe "Mein Account wurde von Anderen angelegt" eingetragen.

Ich kann mich allerdings noch immer nicht entscheiden, ob mich jetzt eher geschmeichelt fühlen oder schockiert sein soll.

Viel Spaß im Netz,
Stephan


 

Stephan • 14. 06. 2007 • 22:09 Uhr

Schwere Entscheidungen

Manchmal entstehen einfach zu viele gute Dinge auf einmal: Auf dem KJ-Kongress letztes Jahr entstand die Idee zu "Brot & Spiele", das kommenden Sonntag stattfindet.
Und der Pfarrverband Mariahilf ist nach dem Engagement beim "night prayer" nicht zu bremsen, auch beim Titel bleiben sie find•fight•follow treu: Nach "just trust" letztes Jahr folgt nun "just do it". Wer weiß, wenn sich das Evangelium als Marionettenspiel als Erfolg entpuppt nehmen wir das gleich für nächstes Schuljahr auf ;-)

Stellt sich nur die Frage, wo ich hingehe ...

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 04. 06. 2007 • 21:42 Uhr

Modisches

Wenn man selbst in der "Langen Nacht" engagiert ist, verpasst man so einiges: Einen der in meinen Augen originellsten Beiträge hat fff-Mitarbeiterin Angelika Huber in der Pfarre Cyrill & Method geliefert: Eine Modeschau liturgischer Gewänder, vorgeführt von entsprechend qualifizierten Männern (=Priestern). Barock, Jugendstil, Moderne - alles war vertreten, großteils Leihgaben von Originalen aus anderen Pfarren.

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 03. 06. 2007 • 13:37 Uhr

Jüngster und ältester Mitarbeiter

Während ich gerade auf Anregung von Jan den jüngsten find•fight•follow-Mitarbeiter im Projektmanagement-Tool eingetragen habe, hat sich der älteste gerade verabschiedet ... eine Würdigung ohne Worte.


 


 

Florian • 02. 06. 2007 • 10:26 Uhr

Lange Nacht, lange Nächte - Zeit des Abschieds

Wie Stephan schon geschrieben hat, hat für mich schon zwei Tage vor der "Langen Nacht" die Zeit der langen Nächte begonnen.

Am Mittwoch ist unser Manuel auf die Welt gekommen - ein prächtiger junger Bursche, der viel isst und wenig schläft. Vaterschaftstest dürfte also jedenfalls keiner notwendig sein ... ;-)

Für mich ist damit endgültig die Zeit des Abschieds von find•fight•follow gekommen:

=> drei Staffeln in vorderster Verantwortung, zwei weitere im Koordinationsteam mit Stephan und Claudia - fünf Jahre, in denen ich mehr gelernt habe als in meinem restlichen Leben

=> 25 Events mit fast 40.000 Besuchern, die nach wie vor Zugabe um Zugabe verlangen

=> tausende begeisterte und berührende Rückmeldungen, die mir auch in den schwersten und anstrengendsten Stunden die Gewissheit gegeben haben, dass sich dieser ganze Wahnsinn auszahlt

=> über 1000 Mitarbeiter aus über 100 Pfarren, die ihre Begeisterung für jugendgerechte Gottesdienste mitnehmen und weitertragen

=> zehn Menschen, die bei find•fight•follow ihre Liebe gefunden haben

=> unzählige Freundschaften, die es noch geben wird, wenn die Eventgottesdienste schon der Geschichte angehören werden

Ich wünsche Stephan und Claudia und dem gesamten Team von find•fight•follow alles Glück der Erde, weiter so viel Leidenschaft und Ausdauer und Gottes Segen.

So long,
Euer Florian

PS: Wer den Weg von Elisabeth, Manuel und mir weiter verfolgen will: www.elisabethundflo.at


 


 

Stephan • 02. 06. 2007 • 06:17 Uhr

Langer Tag, lange Nacht

Es ist schon eigenartig: Am Anfang von find•fight•follow haben viele gesagt (wird mir erzählt), dass niemals 1000 Leute zu so einem Event kommen - und trotzdem waren sie da. Und Jahre später passiert es trotzdem gelegentlich, dass wir uns unterschätzen: Nie hätte ich zu so später Stunde mit so vielen Menschen gerechnet (sorry an alle, die keinen Luftballon mehr bekommen haben), besonders nicht gegen Ende.

Ich hab's sehr spannend gefunden, mal ganz andere Methoden als bei einem Gottesdienst ausprobieren zu können. Die überfüllten Stationen (im Orgelaufgang kam es zu regelrechten Staus) haben gezeigt, dass die Idee angenommen wurde.

Jetzt freue ich mich erst mal auf ein Bett, dann auf einen entspannten Sonntag - und dann auf die nächste Woche, in der ich endlich dazukommen werde, die Termine für das kommende Jahr zu fixieren. Denn ihr wisst ja: find•fight•follow goes on ...

All the best,
Stephan

Claudia • 02. 06. 2007 • 05:23 Uhr

überraschend und überwältigend

... war es für mich als sich relativ plötzlich die Kirche füllte - und das mitten in der Nacht!
Die Stimmung war einfach super.
Besonders geschmunzelt hab ich, als mir erzählt wurde, mit wieviel Anstrengung und Ehrgeiz, die Leute den Stufenaufgang zur Orgel in Angriff genommen haben.

Nun nach einem sehr langen Tag und davor einer sehr kurzen Nacht, werde ich mich auch noch ein bisschen hinlegen - obwohl es draußen schon wieder ganz hell ist.

lg
Claudia

Stephan • 01. 06. 2007 • 01:06 Uhr

Aufbau

Heute abend ist der Aufbau für den "night prayer" gestartet. In gewohnt routinierter Weise hat das Technik-Team diverse Scheinwerfer in der Kirche verteilt. Währenddessen habe ich Claudia bei etwas beobachtet, was ich vorher bei find•fight•follow noch nie gesehen habe ... lasst euch überraschen!

Bis morgen,
Stephan


 


 

Stephan • 30. 05. 2007 • 17:45 Uhr

Manuel ist da!

Nicht erwarten (offenbar ganz der Papa ;-)) konnte es der kleine Manuel von Elisabeth und Flo, der heute auf die Welt gekommen ist. Alles weitere in ihrem Weblog.

Stephan • 30. 05. 2007 • 16:34 Uhr

Ausblick

Und auch dieses Foto ist mir untergekommen: Schon vor zwei Wochen habe ich einen netten Abend im 14. verbracht. Nein, nicht bei mir in der Wohnung, sondern in Breitensee ... dort oder anderswo in Penzing wird es im kommenden Schuljahr einen find•fight•follow-Gottesdienst geben. Übrigens trennt uns nicht mehr viel von der Bekanntgabe der Termine. Aber lasst uns zuerst noch den "night prayer" über die Bühne bringen ...

All the best,
Stephan


 

Stephan • 29. 05. 2007 • 22:11 Uhr

Rückblick

Ich habe das Pfingstwochenende genützt, um endlich ein paar Fotos auszugraben. Unter anderen habe ich auch drei vom Dankefest für "iGod" gefunden ... und zwar nur diese drei, es gibt also keine besseren ;-)

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 29. 05. 2007 • 00:37 Uhr

1049

An so viele Menschen habe ich heute ein Mail geschickt: Alle Mitarbeiter der letzten drei find•fight•follow-Jahre sind eingeladen, über die Farbe für nächstes Jahr abzustimmen. Unglaublich, wieviele Menschen da zusammenarbeiten ...

Claudia • 28. 05. 2007 • 22:18 Uhr

ich seh ...

... dich nicht" - das sagen Jan und Dominik jetzt schon seit einiger Zeit, obwohl sie sich bei uns im Wohnzimmer gegenüber sitzen!
Nein ihr braucht euch nicht wundern; sie haben auch nicht schon zu viel Bier getrunken, sondern sie versuchen in einem Netzwerk zu arbeiten und sprechen davon, dass sie nicht beide Programme am gleichen PC "sehen".

da auch der Beamer bei uns im Wohnzimmer steht, hab ich jetzt schon einen kleinen Vorgeschmack auf die Visuals für den night prayer bekommen - ich kann euch nur empfehlen das nicht zu verpassen - da gibt es schon einige coole Bilder

bis bald
Claudia

Stephan • 24. 05. 2007 • 23:13 Uhr

Barfuß

Der Heimweg von der heutigen Benefiz-Versteigerung war ungewöhnlich. Im Anzug - aber barfuß, mit den Schuhen in der Hand. Die sind nämlich neu und haben binnen weniger Minuten eine Füße aufgewetzt, dass es unerträglich schmerzhaft war. Schon in der U1 haben Gregor und ich so für etwas Aufsehen gesorgt. Spätestens als wir quer durch die Station am Stephansplatz gelaufen sind, um die U3 zu erwischen, waren die Lacher auf unserer Seite.

Übrigens gibt es auch jede Menge Neuigkeiten rund um find•fight•follow in der "Langen Nacht der Kirchen" und im nächsten Schuljahr - leider reißt's mich im Moment etwas herum und ich komme einfach nicht zum Sortieren der Fotos, deswegen muss ich euch noch etwas auf die Folter spannen ...

All the best,
Stephan

Florian • 24. 05. 2007 • 13:02 Uhr

Benefiz-Weinmarkt: Guter Wein ermöglicht Engagement

Eine großartige Möglichkeit, die Arbeit von find•fight•follow und der Jugendkirche zu unterstützen, haben morgen alle Weinliebhaber: Eltern, Verwandte, Paten, Großeltern ... von Jugendlichen, die die Angebote der Katholischen Jugend und der Jugendkirche nutzen, aber auch alle anderen, die qualitätsvolle Jugendarbeit und gute Weine schätzen, sollten sich die Chance nicht entgehen lassen, beim Benefiz-Weinmarkt hervorragende Weine zu erwerben. Der Erlös fließt in vollem Umfang den beiden Projekten zu!

Der erste Benefizweinmarkt findet am Freitag vor Pfingsten, 25. Mai 2007, von 11.00 bis 17.00 Uhr im Raiffeisenforum Wien statt. Veranstalter ist das zu Beginn des Jahres gegründete Kuratorium Jugendkirche, das für seine erste Charity-Veranstaltung zugunsten der Jugendkirche gleich die Stifte Österreichs sowie Weinproduzenten aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland gewinnen konnte. Insgesamt 1.000 Flaschen erlesener österreichischer Weine werden am 25. Mai am Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz im zweiten Wiener Gemeindebezirk angeboten.

Unser großer Dank gilt allen Unterstützern von find•fight•follow, insbesondere der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien, die Veranstalterin des Weinmarktes ist!

So long,
Euer Florian


 

Florian • 19. 05. 2007 • 23:48 Uhr

In Vertretung

Eine der Regionen, die sich für find•fight•follow im nächsten Jahr interessieren, ist das Marchfeld. Weil Stephan gerade mit seiner Pfarrjugend unterwegs ist, habe ich ihn dort bei einem ersten Infotreffen vertreten dürfen. Das Spannende an der Region: Mangels einer ausreichend großen Kirche ist man auf der Suche nach unkonventionellen In- oder Outdoor-Stätten.

Details folgen in Kürze, wenn alle Termine und Orte feststehen. Bilder gibt es schon auf der KJ-Homepage.

So long,
Euer Florian


 

Florian • 16. 05. 2007 • 18:43 Uhr

Ein Jesus-Kopf-Programm ...

Mitten in der letzten Inhaltsbesprechung für die Lange Nacht der Kirchen hat Thomas Radlmair auf einmal eine Idee. Ganz aufgeregt wendet er sich an Michi Malik: "Du hast doch so ein Jesus-Kopf-Programm!"

Dass man mit der angesprochenen Software auch andere Bildmotive aus vielen kleinen Photos zusammensetzen kann, ist eine gleichwohl revolutionäre wie missionarisch enttäuschende Erkenntnis ...

Die Anfrage, die Moderation der Langen Nacht zu übernehmen, wehrte Claudia mit dem Argument ab: "Ich kann nicht sprechen!" Angesichts dieser dreisten Ausrede waren die Anderen sprachlos ...

So long,
Euer Florian

Florian • 15. 05. 2007 • 13:14 Uhr

Backups

Unlängst sind wir im Jugendkirchen-Webteam zusammengesessen, weil wir ein paar coole Features planen.

Deshalb ist es auch notwendig, dem Jugendkirchen-Webmaster, Michi Malik, einen Datenbankzugriff zu geben. Seine erste Reaktion - "Macht Ihr eh Backups?" - hat mich dann doch ein wenig verunsichert.

Martin Speringer will als Feature einen "Hasen der Woche" auf der Homepage haben. Als wir dann zurückgefragt haben, ob sich das wirkllich mit dem Image der Jugendkirche verträgt, hat sich dann herausgestellt, dass er von einem hoppelnden Feldhasen spricht ...

So long,
Euer Florian

Claudia • 12. 05. 2007 • 19:34 Uhr

night prayer - in 3 Wochen ist es so weit

Jetzt wird es schon immer konkreter mit den Vorbereitungen rund um den night prayer. Gestern traf sich das Inhaltsteam wiedereinmal als "ganzes" und wir haben versucht unsere vielfältigen Ideen zusammenzuführen und mussten feststellen, dass 3 mal 45 Minuten nicht in 2 Stunden passen ;-)! aber dafür darf man sich auf sehr kreative und coole Elemente freuen!
Und damit besonders viele Jugendliche wissen, wann der night prayer stattfindet haben sich heute 4 Leute getroffen und ihrer "Telefonitis" freien lauf gelassen.

Nun sind schon einige gespannt, was sich hinter den Worten: "zuerst ist's laut dann wird's leiser" oder "welcher Typ bist du - sprunghaft oder beständig?" verbirgt.

also bis zum 1.Juni um 23.00 Uhr in Mariahilf
lg
Claudia

Stephan • 11. 05. 2007 • 12:47 Uhr

Anfang vom Anfang

Fast noch ganz am Beginn stehen die Planungen für das nächste Jahr von find•fight•follow: Nach meinem Besuch in Gloggnitz war ich am Sonntag zuerst im Vikariat Nord: Zuerst in Gaubitsch, dann in Laa/Thaya, schließlich in Ladendorf. Die Fotos meines Sonntagsausflugs will ich euch nicht vorenthalten! Am Weg zu einer möglichen Open-Air-Location durfte ich auch erleben, dass an Nord-Seeli Markus Beranek ein echter Rallye-Fahrer verloren gegangen ist: Das Foto konnte ich erst im flacheren Teil machen, sonst brauchte ich beide Hände, um mich festzuhalten ;-)

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 10. 05. 2007 • 12:44 Uhr

Ende vom Anfang

Beim Überspielen des Auto-Fotos vom vorigen Eintrag sind mir auch einige Fotos vom ersten Treffen des Inhaltsteams für den night prayer in der "Langen Nacht der Kirchen" in die Hände gefallen. An Ideen hat es uns nicht gemangelt, das sieht man deutlich!

All the best,
Stephan

PS: Die Pfarre St. Josef ob der Laimgrube hat eine überaus interessante Nachbarschaft ...


 


 

Stephan • 09. 05. 2007 • 12:40 Uhr

Anfang vom Ende

Während die einen ihr Studium abschließen kämpfen andere gerade damit, überhaupt mit dem Lernen für eine Prüfung anzufangen (besser gesagt, die Zeit dazu zu finden). Freilich: Zeit, um Skurrilitäten zu dokumentieren bleibt immer, siehe Foto. Nein, an der Windschutzscheibe klebte kein Zettel mit der Aufschrift "Ende" ;-)

All the best,
Stephan


 

Florian • 06. 05. 2007 • 22:13 Uhr

In der Sandkiste und anderswo

Während andere schon in der Sandkiste wussten, dass sie Bundeskanzler werden wollen (nein, es handelt sich nicht um mich!), hatte Claudia von der evangelischen Jugend einen anderen Traum, der jetzt in Erfüllung gegangen ist ...

Herzliche Gratulation!
Florian


 

Claudia • 01. 05. 2007 • 01:52 Uhr

Wunder ...

... ja sie gibt es wirklich!

Jan und ich sind gerade von einer Geburtstagsparty nach Hause gekommen. Und nach einem kurzen Blick ins Wohnzimmer hat Jan gemeint: "das Internet müsste jetzt gehen, da fetzt die Disco am Modem!"
Siehe da: es geht wirklich! Da waren die Heinzelmännchen am Werk oder ist das ein deutlicher Hinweis, dass Wunder existieren???

wünsche euch noch eine gute Nacht
eine sehr glückliche
Claudia

Jan • 30. 04. 2007 • 18:35 Uhr

Technische Probleme

Ja, die kann es überall geben, das weiß ich sehr gut.
Ein solches Beispiel habe ich heute an eigener Haut erlebt:

Da ich ja übersiedelt bin, war es auch notwendig einen neuen Internetanbieter zu suchen (und zu finden). Ich habe mich dann nach längerem umschauen für das Angebot eines Alternativanbieters entschieden, der im Moment viel Werbung damit macht, dass alles Flat, zu einem Preis zu haben ist.

So eine Internetinstallation ist jedoch ein recht kompliziertes Unterfangen, welches nicht nur "normale User" sondern auch leute wie mich fordern kann.

Begonnen hat es damit, dass ich den Anschluss des Vertrages per Telefon bestellt habe und mein Gegner der Deutschen Sprache erst seit geringer Zeit mächtig war. Folge daraus: Sie hat eine falsche Adresse von mir eingetragen.
Macht nix, hat sich dann bei einem Anruf der Post, nach etwa 2 Wochen geklärt. nach einer weiteren Woche bekam ich einen neuerlichen Anruf meines fast-schon-providers, der dachte, ich habe zurückgezogen. Nein, stimmt nicht, Adresse berichtigt und weiter ging es. Abermals ein Anruf der Post, sie wollen die Leitung überprüfen; nächster freie Termin in 2 Wochen. Dann kamen tatsächlich 2 Mitarbeiter der TA und haben festgestellt, dass mein Kabel eh noch funktioniert.

Inzwischen bekam ich einen Brief mit der Info, dass am 30.4. zwischen 8 und 12 die Entbündelung meiner Leitung stattfinden wird.

Solltet ihr nicht wissen was entbündelung bedeutet: Aus meiner Wohnung führt ein Kabel direkt ins nächste Wählamt der Post, wo es mit dem Computer verbunden ist, der die Gespräche verbindet. Beim Entbündeln geht nun der Postler her, steckt das Kabel bei seinem Compi ab und steckt es bei einem Gerät meines Anbieters wieder an.
Als ich nun heute versucht habe, ins Internet einzusteigen, hat es wider Erwarten nicht funktioniert. "Gut", dachte ich, "kann an mir liegen, kenne mich mit dem Technikkram ja nicht so aus". Nach längerem hin und her habe ich dann aber doch befürchtet, dass es nicht an meiner Unfähigkeit liegt.
Ein Anruf bei meinem Provider hat das Problem dann schnell geklärt: "Aufgrund technischer Probleme wird sich Ihre Entbündelung verschieben" Ich: "warum, betrifft das nur meine Leitung?", "Nein, die TECHNISCHEN PROBLEME haben alle, die heute entbündelt werden sollen". Da fiel es mir wie schuppen von den Augen:"Können die Technischen Probleme daher rühren, dass aufgrund der Aktuellen Feiertagssituation nicht genug Techniker anwesend sind?", "Ähm, Ja", "Wann kann ich jetzt damit rechnen", "Nicht vor mittwoch (wegen dem Feiertag)"
Vieleicht könnt ihr mir ja helfen: Wo ist da jetzt ein Problem mit der Technik?
Ein technisches Problem wäre für mich so was wie "Der Stecker hat bei uns nicht hineingepasst" oder "Der Bagger hat die Leitung gekappt" oder "meinem Kollegen ist ein Doppler in den Computer gefallen" oder...
Aber "Wir hatten nicht genug Techniker" ist, so denke ich, eine Administrative Unfähigeit und kein technisches Problem.
Ich habe das jetzt hier ein wenig genauer aufgeführt, damit nicht der Eindruck entsteht, dass ich daran schuld bin, dass Claudia so wenig schreibt. Ich hatte halt die - zugegebenermaßen etwas naive - Hoffnung, dass, wenn ich das Internet mitte Februar bestelle, ich damit rechnen kann, dass es VOR Mai funktioniert.

So werde ich nun sehentlich auf das grüne lämpchen warten, dass es leuchtet.

CU
JAn

Florian • 29. 04. 2007 • 06:08 Uhr

Lange Nacht - der Filme

Komme gerade von der Filmnacht in der Jugendkirche. - Einmal im Jahr bietet "cinema meets church" dieses außergewöhnliche Event.

Auf dem Programm standen vier unterschiedliche, aber durchwegs coole Filme: „Komm, süßer Tod" (Hader im Rettungswagenkrieg), "The Green Mile" (Tom Hanks im Todestrakt), „Ich, beide & sie" (Jim Carrey als Schizophrener), „Catch Me If You Can" (DiCaprio als Verwandlungskünstler).

Die Buexbox hat dabei eine wirklich chillige Location für die Nacht geboten.

Photos gibt's auf der Homepage der Jugendkirche.

So long,
Euer müder Florian


 

Stephan • 25. 04. 2007 • 23:40 Uhr

Warum wir das machen.

Judith Werner, sozusagen der Elmar der Ministranten der Erzdiözese Wien, hat mir gerade ein Mail geschrieben, das ich euch nicht vorenthalten möchte - weil es bei mir ein Kribbeln verursacht hat:

Ich wollte dir die längste Zeit schon eine Rückmeldung zu einer der letzten fff-Messen geben. Mir hat eine engagierte Mutter, die mit ihren jugendlichen Kindern immer hinfährt, erzählt, dass ihr 14-jähriger Sohn von den fff-Messen „lebt“ – so hat sie es formuliert.
Und sie hat uns eine direkte Auswirkung erzählt: Er hat zu seiner Geburtstagsparty einen Schulkollegen mit nichtdeutscher Muttersprache eingeladen hat, weil er draufgekommen ist, dass den eigentlich niemand kennt und dass der Priester bei der letzten fff-Messe davon geredet hat. Ich könnte dir jetzt nicht mehr sagen, wie sie es genau formuliert hat, aber so ungefähr stimmt´s schon. Irgendwie muss es bei der fff-Messe um Vorurteile, Ausgrenzung und das Aufeinanderzugehen gegangen sein... du weißt das sicher besser als sie es mir uns Kurzform erzählt hat:-).
Auf jeden Fall habe ich mir damals gedacht, das muss ich dir bei Gelegenheit erzählen. Weil´s immer schön ist zu wissen, wenn die Botschaft, die wir verkünden, auch ankommt und eine Auswirkung auf das Leben von Menschen hat.


All the best,
Stephan

Stephan • 25. 04. 2007 • 23:21 Uhr

Ab in den Süden!

Schon am Montag, noch mit dunklen Ringen unter den Augen, bin ich nach Gloggnitz gefahren: Die Pfarren in der Region interessieren sich für find•fight•follow im nächsten Schuljahr - und wir haben uns angesichts der großen Runde und der breiten Zustimmung auch gleich auf Terminsuche begeben.

Das einzige Problem gab's mit Süd-Seeli Werner Pirkner: Ich sollte ihn (und zwei Kollegen) in Meidling bei der U-Bahn abholen. Leider haben wir keinen genauen Treffpunkt ausgemacht. Was im Handy-Zeitalter kein Problem ist - wenn es denn funktioniert. 20 Minuten lang habe ich erfolglos versucht, Werner zu erreichen, während ich im Abendverkehr die Eichenstraße auf und ab gefahren bin ... schlussendlich ist einer seiner Begleiter auf die grandiose Idee gekommen, mich doch anzurufen, wenn ich ewig nicht daherkomme. Und siehe da, so haben wir uns gefunden.

All the best,
Stephan

PS: Irrtümlicherweise habe ich nur Fotos von der Kirche, nicht aber von den Leuten gemacht ...


 


 

Stephan • 24. 04. 2007 • 12:15 Uhr

find•fight•follow goes on ...

Kaum zu glauben - die Erinnerung an den Start der fünften Staffel mit "was is' mit du?" ist noch so frisch. Und vorgestern haben wir schon den (großartigen! außergewöhnlichen! ökumenischen!) letzten regulären Gottesdienst für dieses Schuljahr erlebt.

Aufmerksame Leser des Weblogs haben es ohnehin schon bemerkt: find•fight•follow geht auch im nächsten Schuljahr weiter. 5 oder 6 Events werden es werden, in Abstand und Größe wie in der fünften Staffel. Ich glaube, wir haben in diesem Schuljahr eine gute Balance in der Frequenz und Größe gefunden, die wir beibehalten wollten. Schon gestern Abend starteten konkrete Gespräche für Standorte - näheres dazu morgen.

Ein Experiment der besonderen Art ist natürlich noch Teil dieser Staffel: find•fight•follow gestaltet einen night prayer in der Langen Nacht der Kirchen. Schließlich kann man nicht nur Gottesdienste in verständlicher Sprache und moderner Musik gestalten :-)

Für diesen Endspurt wünsche ich allen, die daran beteiligt sind, viel Kraft und Spaß an der Sache. Und bedanke mich, auch im Namen von Claudia und Florian, bei allen, die uns in diesem Jahr unterstützt haben. Vielen herzlichen Dank für für euer Tun, Denken und Handeln in den vergangenen Monaten. Ohne euch wäre das alles nicht möglich.

All the best,
Stephan

Florian • 23. 04. 2007 • 17:33 Uhr

Weinviertel und anderswo

Jürgen Maier hat sich gerade bei mir beschwert über die Aussage, dass "sein loses Mundwerk im ganzen Weinviertel bekannt sei". Schließlich kenne man ihn in Wien ja auch schon ganz gut ... ;-)

So long,
Euer Florian

Florian • 23. 04. 2007 • 15:34 Uhr

Werbehighlights

Zwei Highlights in der Bewerbung von "iGod" muss ich Euch noch erzählen:

=> Am Wochenende vor iGod fand der evangelische Ball statt, bei dem auch mithilfe der fff-Werbe-DVD fleißig Stimmung für den Gottesdienst gemacht wurde. Die Besucher der Disco staunten nicht schlecht, als ihnen immer wieder der katholische Erzbischof Schönborn von der Leinwand entgegenlächelte ... ;-)

=> Jürgen Maier, Inhaltschef von "abseits" (und für sein Mundwerk im ganzen Weinviertel bekannt *g*), lud die Mitarbeiter von Niederkreuzstetten zu "iGod" ein: "Zelebranten sind Hansjörg Lein (Superindendent der Evangelischen Kirche) und Michael Landau (Caritas Direktor), Laienassistentin ist (wie so oft) ein hübsches Mädel." - Wenn das nicht zieht ... ;-)

So long,
Euer Florian

Claudia • 23. 04. 2007 • 14:01 Uhr

faszinierend - jedes mal wieder neue, verrückte, spannende Ideen / Elemente

Hallo,

ja, ihr seht richtig, ich schaff es auch endlich wieder etwas zu posten ;-)
(leider hängt meine Internetverbindung immer noch von Jans Datenkarte ab - wenn jetzt wirklich alles klappt, soll sich das aber am 30.4. ändern)

Leider konnte ich beim gestrigen Gottesdienst nicht sehr viel von der wahnsinng tollen Stimmung miterleben - aber nicht nur durch begeistertes Feddback sondern auch durch das lebendige und laute mitsingen und mitklatschen bei den Liedern lässt sich diese Stimmung auch am Videoschnittplatz (der diesmal leider außerhalb der Kirche war) spüren.
Die tolle Dialogpredigt und die absolut coole Aktion mit den CDs haben mich besonders fasziniert.
einfach genial, dass es nach so vielen Gottesdiensten immer noch neue, spannende und manchmal etwas verrückte Ideen gibt
mal sehen was es beim night prayer am 1. Juni alles geben wird

bis bald
Claudia

ps: da ich die letzten Nächte zu einem größeren Teil in der Kirche als im Bett verbracht habe, bin ich ganz froh, dass ich heute einen ruhigen Tag habe und ein wenig die Sonne genießen kann

Florian • 23. 04. 2007 • 10:06 Uhr

Meine Highlights

Die Handflächen jucken, in den Oberschenkeln brennt der Muskelkater und die Fußsohlen sehnen sich nach einem warmen Fußbad. Aber die körperlichen Beschwerden werden bald vorbei sein - bleiben wird die Erinnerung an einen sensationellen Gottesdienst.

Wie die CD-Wände gewachsen sind und aus über Tausend refklektierenden Scheiben "iGod" entstanden ist, war wohl eines der Highlights in der fff-Geschichte. Dass wir am Mittwoch in der Früh noch keine Ahnung hatten, woher die CDs kommen sollten, können wir ja jetzt offen zugeben ... ;-)

Absolut cool fand ich aber auch die iPod-Umfrage (wieviele wohl in diesem Moment ihren iPod ganz schnell versteckt haben, um ihren Musikgeschmack nicht outen zu müssen? *g*).

Ein wirklich gelungenes Zeichen war die Dalogpredigt von Hansjörg Lein und Michael Landau. Cool, dass sich die beiden auf diese nicht einfache Form eingelassen haben! Nach dem Gottesdienst ist es übrigens dann doch noch zum Du-Wort der beiden gekommen ... ;-)

Evas herzliches "Scheiße!", als sie einen Texthänger beim letzten Theaterstück hatte, wird uns wohl auch noch lange zum Schmunzeln bringen.

Für mich ist mit dem ersten ökumenischen fff-Gottesdienst ein lang gehegter Traum in Erfüllung gegangen - und ab jetzt träume ich davon, dass es einmal im Jahr einen gemeinsamen Gottesdienst gibt ...

So long,
Euer Florian

Stephan • 23. 04. 2007 • 04:46 Uhr

Willkommen

Ein Gottesdienst, den ich nur mit einem Wort beschreiben kann: Wow. Als sich während der Liedprobe auch noch die Seitenschiffe gefüllt haben, ist die Anspannung in mir etwas weniger geworden und ich konnte den Gottesdienst wirklich genießen. Selten ist es so rund gegangen, im Funk haben wir ausschließlich Nettigkeiten ausgetauscht.

Inhaltlich war ich sehr fasziniert, was sich das Team ausgedacht hat. Und die Dialogpredigt von Hansjörg Lein und Michael Landau hat mich, wie viele andere auch, ebenfalls sehr begeistert. Dieser erste ökumenische Gottesdienst schreit nach einer Wiederholung.

Mein abschließender Dank gilt allen, die in den letzten Tagen mehr Zeit in der Kirche als anderswo verbracht haben. Auch jetzt beim Abbau haben viele noch fleißig mitgeholfen. Frei nach Dominik: Viele Hände, schnelles Ende. (Wobei das nicht ganz gestimmt hat, was aber weniger an unseren Händen als vielmehr am etwas zu kleinen LKW lag.)

find•fight•follow goes on ... näheres dazu in den nächsten Tagen!

All the best,
Stephan

PS: "Willkommen" (Rosenstolz) war übrigens der Titel des zweiten Liedes, das wir von einem iPod gehört haben. Eins meiner Lieblingslieder - und das (wirklich) rein zufällig.

Florian • 22. 04. 2007 • 05:40 Uhr

Noch ein Grund

Wer bis jetzt noch unschlüssig war, ob er am Sonntag Abend zu iGod kommen soll - spätestens diese Bilder sollten ihn überzeugen.

Bis vor einer Stunde (04:30 Uhr) waren noch rund 15 Leute am Werken, jetzt sind es vor allem noch Jan und Valentin, die für die Lichtprogrammierung verantwortlich sind und diese wunderschönen Farben an die Kirchendecke zaubern ...

So long,
Euer Florian


 


 

Stephan • 21. 04. 2007 • 10:56 Uhr

Freundschaft!

Ich bin dieser Tage schon fleißig für das nächste Schuljahr unterwegs und war deswegen nur kurz in St. Othmar. Was ich gesehen habe begeistert mich sehr, das wird eine tolle Sache!

Weil ich auch heute Abend einen Termin habe, habe ich Technik-Chef Christoph gestern gefragt, ob ich ihm irgendwie am Nachmittag helfen kann. Jetzt helfe ich beim Abbau unseres Materials in der Messe Wien. "Du weißt eh, was da vorher für eine Veranstaltung ist?", hat er gefragt. Ich vermutete eine Erotik-Messe. "Nein, der SPÖ-Parteitag."

All the best,
Genosse Stephan

Valentin • 21. 04. 2007 • 02:03 Uhr

Technik Aufbau iGod

Es ist Samstag der 21.4.07 um 02:03 ich bin vorkurzem nach Hause gekommen...
Nein ich war nicht unterwegs, ich komme direkt aus St. Othmar. Viele HelferInnen haben geholfen einen ersten Teil der Technik aufzu bauen und das dauert...

Manches war anstrengend manch mussten sich auf den Boden legen und um Gnade winseln...


 

Florian • 19. 04. 2007 • 23:18 Uhr

Eingesprungen

Wieder einmal eine Gelegenheit, um unser Improvisationsvermögen zu zeigen: Heute Vormittag hat sich der iGod-Schlagzeuger in der Schule die Hand gebrochen (ich habe sicherheitshalber nicht nachgefragt, wobei *g*) - am Abend war die Band schon neu zusammengestellt ...

Danke an Manuel fürs Organisieren und Sixtus fürs Einspringen!

So long,
Euer Florian

PS: Den Klein-LKW haben wir auch schon aufgetrieben ...

Florian • 19. 04. 2007 • 16:03 Uhr

Klein-LKW gesucht

Es ist zum Haareraufen - für den Gottesdienst am Sonntag brauchen wir große Kartonplatten (200 x 215 cm), die uns eine befreundete Firma besorgt hat. Jetzt überlegen wir seit drei Tagen, wie wir diese Platten von der Firma in die Kirche bekommen könnten. Heute sind wir endlich draufgekommen, dass eine der beteiligten Pfarren einen Bus hat. Ein Mitarbeiter ist sofort in die Firma gefahren - um dort festzustellen, dass der Bus leider nur eine Diagonale von 198cm hat ...

Also: Wer ein Gefährt hat, mit dem man sieben Kartonwände in der Größe von 200 x 215 cm transportieren kann, der soll sich dringend bei uns melden - die Platten müssen am Freitag bis 13:00 Uhr abgeholt sein ...

So long,
Euer verzweifelter Florian

Stephan • 19. 04. 2007 • 00:03 Uhr

Meine Seele sehnt sich ...

... nach dir in der Nacht, auch mein Geist ist voll Sehnsucht nach dir. (Jes 16, 9)

Das ist das Motto der diesjährigen Langen Nacht der Kirchen.

In unserem night prayer wird's also um allerlei Sehnsüchte gehen. Einige Zeit haben wir überlegt, ob wir dem Event noch einen inhaltlichen Titel geben. Leider sind uns nur alte Haudern eingefallen, die zwar uns ein entzücktes "Ooooh" entlockt haben, unserer Zielgruppe aber höchstens ein skeptisches Stirnrunzeln entlocken würden: Wind of Change, Looking for Freedom, ... von da war's zu "Limbo Dance" (nicht ganz ernst gemeint) und "Caught in the act" (kein Lied, sondern eine Gruppe) nicht mehr weit ;-)

Schlussendlich sind bei bei "night prayer" geblieben. Besser so.

All the best,
Stephan


 


 

Florian • 18. 04. 2007 • 23:47 Uhr

fff statt Urlaub

Nachdem Bernhard mir im Gästebuch das bestellte Mitleid ausgesprochen hat, darf ich jetzt die Aufmerksamkeit wieder auf andere fff-Wahnsinnige lenken:

***

Hallo Flo!

Ich hab dir ja eh bereits beim letzten fff-Gottesdienst zugesagt, dass ich bei iGod photographiere. Daran hat sich auch bis jetzt nix geändert. Komm sogar extra 2 Tage früher aus Italien zurück. ;)

Freu mich schon!

Liebe Grüße,
Fabian

***

Dieser Einsatz ist fast schon beschämend - jetzt heißt es doppelt laufen, damit der Gottesdienst die Urlaubsverkürzung auch wirklich wert ist ...

So long,
Euer Florian

Florian • 18. 04. 2007 • 14:16 Uhr

Endspurt mit Regen, Videos, CDs und Kartonwänden

Die Vorbereitungen für iGod am Sonntag laufen auf Hochtouren:

Heute in der Früh war ich (im strömenden Regen - eine Runde Mitleid!) mit dem Fahrrad unterwegs, um von meinem Bruder eine DVD mit Videomaterial zu holen. Die ist dann mit ins Büro gekommen, wo ich sie am Vormittag an Valentin übergeben habe. Der sitzt jetzt gerade mit Michi zusammen, um das Video zu schneiden.

In der Nacht habe ich 200 Leute per Mail eingeladen, damit die riesige Kirche am Sonntag auch wirklich voll wird. Nachahmung erbeten!

In der Früh habe ich dann schnell noch 13 CD-Presswerke angeschrieben, ob sie uns nicht 1500 CDs schenken wollen. Und sie wollen ...

In der Zwischenzeit diskutieren wir, wie wir sieben 2 x 2 Meter große Kartonwände quer durch Wien transportieren können.

Die Endergebnisse dieses Wahnsinns könnt Ihr dann am Sonntag um 18:30 Uhr in St. Othmar bewundern.

So long,
Euer Florian

Stephan • 16. 04. 2007 • 14:44 Uhr

Papstbesuch

Während sich unsereiner mit den letzten Vorbereitungen für Sonntag herumschlägt, gehen die Planungen anderswo in der Kirche schon weiter: Seit heute gibt es Zählkarten für den Papstbesuch in Mariazell und alle Details zur Reise.
Auf Ö3 erzählt Andi Knoll, dass man zur Übertragung der Messe im Stephansdom auf dem Platz Videowalls aufstellen wird: "Da geht's zu wie bei einem Pop-Event. Alle Infos übrigens, wie bei allen Ö3-Konzerten, auf oe3.orf.at!" :-)

All the best,
Stephan

Valentin • 12. 04. 2007 • 23:03 Uhr

Inhalts Treffen der Zelebranten

Heute war es endlich soweit...
Vertreter des Inhaltsteams haben sich mit den beiden Zelebranten Landau und Lein getroffen und den Ablauf besprochen.

Es ist nicht nur der erste ökumenische fff-Gottesdienst, sondern es wird auch die erste Dialogpredigt bei fff geben und das von zwei so spannenden wie unterschiedlichen Leuten wie Lein und Landau. Man darf gespannt sein ...

Ich freu mich schon auf 22.4

Stephan • 11. 04. 2007 • 22:48 Uhr

10 Millionen ...

... Euro für eine Programmreform. Und niemanden, der den Beamer ordentlich einrichten kann? (Impression von der Pressekonferenz zum "neuen ORF")


 

Valentin • 10. 04. 2007 • 00:30 Uhr

iGod - Inhalt.doc

Der Ablauf des Gottesdienstes ist so gut wie fertig... nach 5 Stunden und 9l Eistee konnten wir heute das Inhaltsdokument bis auf den Feinschliff fertig machen.

Lustige Zitate:
F: zeigt Liedtext von der Band... V: Die Band probt mit Lupe?
V: Wie heißt das auf katholisch?
V: Flo kümmert sich um einen Pappenstiel

Florian • 09. 04. 2007 • 21:12 Uhr

Kulinarischer Kulturtipp

Dass find•fight•follow-Mitarbeiter vielfältige Begabungen haben, beweist jetzt Bettina Schilling. Im "Schiefen Giebel" in Neustift am Walde wird jetzt die erste Ausstellung der langjährigen fff-Mitarbeiterin (u.a. Laienassistenten-Coach und selbst Laienassistentin bei "No risk, no fun") eröffnet.

Wer also einen Besuch bei einem überaus netten Heurigen mit ein wenig Kulturgenuss verbinden will, ist herzlich eingeladen.

Wichtiger Tipp: Zuerst Bilder anschauen, dann saufen. Sonst hat man von den Bildern nichts mehr ... ;-)

So long,
Euer Florian


 


 

Florian • 09. 04. 2007 • 19:27 Uhr

Der Papst fährt Vespa

Auch die Zeitung "Österreich" fiebert dem Papstbesuch im September entgegen - vielleicht sollten die Redakteure die verbleibende Zeit zum Nachsitzen in Kirchenkunde verwenden ... ;-)

So long,
Euer amüsierter Florian


 

Stephan • 07. 04. 2007 • 20:57 Uhr

Ostersegen

Das Osterfeuer vertreibe deine Dunkelheiten, und das österliche Licht erhelle deine Wege.
Die Botschaft von der Auferstehung erwecke dich zu neuem Lebensmut und lasse die Hoffnung in dir wachsen.
Die Bitte der Emmausjünger: "Herr, bleibe bei uns ..," gebe auch dir Mut, Jesus so zu bitten.
Der Zweifel der Apostel sei auch dir Trost, wenn Glaubenszweifel in deinem Herzen aufsteigen.
Mit Maria aus Magdala sieh den Herrn immer wieder neu im Alltag.
Finde den Auferstandenen auch in deinem Leben und in deiner Zeit.
Du kannst ihm auch heute begegnen, vielleicht gerade dort, wo du es nicht vermutest.


In diesem Sinne wünschen wir allen Leserinnen und Lesern unseres Weblogs ein gesegnetes Osterfest, in dem die Freude über die Auferstehung spürbar wird!

Claudia, Florian und Stephan


 

Stephan • 06. 04. 2007 • 11:34 Uhr

Eilberufung

Wie in vielen Pfarren werden auch in Baumgarten, meiner Heimatgemeinde, am Gründonnerstag 12 Menschen die Füße gewaschen. Voraussetzung dafür ist freilich, dass sich 12 "Apostel" in der Sakristei einfinden.

Wenige Sekunden vor 19 Uhr betrete ich gestern die Pfarrkirche und setze mich im hinteren Drittel in die Bank. Zeitgleich kommt unser Diakon aus der Sakristei und bespricht etwas mit der Pfarrsekretärin. Die zuckt mit den Schultern, dreht sich dann um, sieht mich und deutet dem Diakon, zu mir zu gehen.

Es stellte sich heraus, dass nur 11 Apostel erschienen waren und dringend ein 12. gesucht wurde ... also wurde ich im Eilverfahren rekrutiert, betrat die Sakristei, machte am Absatz kehrt (nachdem mich mein Pfarrer noch gefragt hatte, ob ich "eh Zeit" dafür hätte - aber ich hatte ja nicht vor, nach der Hälfte der Messe zu gehen) und zog mit den Ministranten wieder in die Kirche ein - unter amüsiertem Grinsen der halben Gemeinde. Und die andere Hälfte hat mich nachher gefragt, warum ich denn nicht pünktlich erscheinen kann, wenn ich einen Dienst übernommen habe ...

All the best,
Stephan

Florian • 01. 04. 2007 • 09:33 Uhr

Doch noch Rettung?

Die E-Mails überschlagen sich:

***

kaltmachen

hallo flo,
mit tiefer wehmut blicke ich in die vergnügten zeiten zurück, als unser maxl
noch in voller blüte mitten unter uns stand.

schmerz und trauer überkommen mich, denke ich an sein langsames dahinscheiden. ein schneller und schmerzloser abschied wäre vermutlich sein letzter wunsch gewesen. ruhe sanft...

liebe grüße
jürgen

PS: wie wärs mit osterfeuer? ;-)

***

MAXL

Das MAXL lebt natürlich noch. 2 Monate schnupperte es Kreuzstettner Kirchenluft. Auch Weihbischof Scharl wurde noch vom MAXL begrüßt.

Nun sucht es einen neuen Standort!!!!!!! Interessenten melden sich bis 1.4. 20.00 Uhr bei mir (p.helmut@utanet.at).

lg
p. helmut

***

MAXL

Wer will mich??? Maxl aus Niederkreuzstetten sucht neue Heimat.
Bitte bis 1.4. 20.00 Uhr melden!

lg
p. helmut

***

Also: Noch haben wir ein bisschen mehr als 11 Stunden zur Rettung des Maxls ... Die Hoffnung lebt.

So long,
Euer Florian

Florian • 31. 03. 2007 • 18:57 Uhr

Kaltmachen

Ihr erinnert Euch sicher noch an die überdimensionale Schiedsrichterfigur bei "abseits". Ihr Schicksal steht auf des Messers Schneide. - Aus einem E-Mail vom Zelebranten P. Helmut Scheer an den Inhaltschef Jürgen Maier:

***

Lieber Jürgen,

hoffe die Visitation läuft gut. DAS MAXL liegt tot hinter dem Pfarrheim. Sollen wirs ganz kaltmachen? Oder wirds Dekoration im Oberdorfer Beichtstuhl? Bitte um Antwort, wir können auch stillschweigende Beerdigung machen.

Liebe Grüße
Helmut

***

Ich bin für eine Unterschriftenaktion zur Rettung des Maxls ... ;-)

So long,
Euer Florian

Stephan • 31. 03. 2007 • 01:50 Uhr

Wir sind Helden

Dass unsere Mitarbeiter Helden sind, war mir immer schon klar. Seit dem Dankefest für FeuerFest weiß ich, dass sie sich auch als solche fühlen.


 

Florian • 30. 03. 2007 • 10:49 Uhr

Ostern für Renato

Renato Hrgic ist 25 Jahre alt. Er hat in Bosnien Medizin studiert und ist ein Jahr vor seinem Studienabschluss schwer an Krebs erkrankt.

Sein Vater Niko hat daraufhin vor zwei Jahren Bosnien verlassen, um in Wien mehr Geld für die Behandlungen seines Sohnes zu verdienen.

Er ist in einer Wiener Pfarre, die zu den aktivsten fff-Pfarren gehört, als Mesner angestellt (Monatslohn: ca. 900 Euro).

Ein großer Tumor an der Niere in Aortennähe macht eine Operation nun unabwendbar. Renato wurde ins AKH Wien gebracht.

Die Kosten für den Spitalsaufenthalt werden von der bosnischen Krankenkassa nur zum Teil übernommen und nun muss die Familie 9000 Euro aufbringen.

In dieser Sache wende ich mich an Dich und bitte Dich um österliche Hilfe für Renato Hrgic.

Auf dass Ostern auch für ihn ein Fest wird, das sichtbar macht, dass Leid und Verzweiflung eben nicht das letzte Wort haben!

Beiträge können auf das Konto Nr. 4834768 lautend auf Niko Hrgic bei Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien (BLZ 32000) Verwendungszweck "Ostern für Renato" überwiesen werden.

Danke!
Florian

Florian • 28. 03. 2007 • 19:25 Uhr

Respektvoller Umgang

Wie respektvoll unsere Jugendseelsorger miteinander umgehen, könnt Ihr am folgenden Photo sehen ... ;-)

Handelnde Personen: Gregor Jansen (Jugendkirche/Vikariat Stadt), Werner Pirkner (Vikariat Süd). Der ohne Haare ist Werner ... ;-)

So long,
Euer amüsierter Florian


 

Claudia I • 26. 03. 2007 • 17:14 Uhr

Inhaltliches von iGod

Hallo!

Einige Treffen des Inhaltsteams hat´s ja schon für iGod gegeben. Verraten wird natürlich noch nix, aber man kann sich ja anhand einiger Zitate aus diesen Treffen vielleicht ein Bild machen:
S. mit der Bibel in der Hand, schreit auf: „Ich habe Gott in dem Dings gefunden!“
S.: „Flo hat’s im Kopf, ich hab’s in der Bibel“
V.: „Die Pharisäer geben nichts her!“
C.: „Ich möchte mit mehr Stimmen aus dem Jenseits arbeiten.“

Das heißt also: Pharisäer werden wohl bei iGod nicht vorkommen, dafür aber die Bibel wo uns ja bestätigt wurde, dass da auch Gott drin ist. Mit dem Stimmen aus dem Jenseits wird erst Kontakt aufgenommen, und Flos Kopf (und was da alles drin ist) ist auch kräftig am Mitarbeiten.

Morgen wird weiter gedacht. Vielleicht werde ich dann konkreter... aber wahrscheinlich wird einem nichts Anderes überbleiben, als selbst bei iGod dabei zu sein :-)

Eure
Claudia

Stephan • 25. 03. 2007 • 16:52 Uhr

Rückblick, Vorschau

Genau ein Jahr ist es her, dass in Langenlois der erste KJ-Kongress stattgefunden hat. Und genau ein Jahr und zwei Wochen dauert es noch, bis der nächste KJ-Kongress (wieder in Langenlois, allerdings ohne Zeitumstellung) stattfindet.

In der Zwischenzeit sind schon einige Projekte, die auf dem Kongress entstanden sind, umgesetzt worden (Iss fair, erweiterte Workshops rund um find•fight•follow, Schaugspü) und einige stehen jetzt im Frühjahr auf dem Programm (Durch die Nacht, Brot und Spiele, Weinviertel auf Abwegen, etc.).

Nicht nur Projekte sind entstanden: Viele Verbindungen (zB rund um den find•fight•follow-Gottesdienst in Niederkreuzstetten) gehen auf den Kongress zurück und manch einer gehört seit damals zu den "Gschüttelten", die in der Jugendarbeit tätig sind. (Dass auch nach einem Jahr noch so ein Foto online ist, ist natürlich trotzdem eine Tragödie ;-))

Wenn das kein Beweis ist, dass auch Events nachhaltig wirken.

All the best,
Stephan

Florian • 22. 03. 2007 • 23:52 Uhr

Die iGod-Zelebranten

Good news: Es ist uns gelungen, für den ersten ökumenischen fff-Gottesdienst ein absolutes Dream-Team als Zelebranten zu finden:

Hansjörg Lein und Michael Landau werden dem Gottesdienst vorstehen. Lein ist der Superintendent der Evangelischen Kirche A.B. in Wien (Katholiken würden es grob mit Bischof übersetzen). Landau ist als Wiener Caritaspräsident einer der prominentesten katholischen Kirchenvertreter.

Beide setzen sich seit Jahren intensiv für ökumenische Anliegen ein - ein besseres Paar hätten wir vermutlich nicht finden können.

So long,
Euer erfreuter Florian


 

Florian • 15. 03. 2007 • 13:46 Uhr

Der iGod-iPod

Wie weit die Identifikation unserer Mitarbeiter mit fff geht, hat gerade Lukas Nebel bewiesen. Weil er sowieso gerade einen iPod bestellen wollte, hat er bei der Gravur an den nächsten Gottesdienst gedacht ...

So long,
Euer begeisterter Florian


 

Stephan • 11. 03. 2007 • 23:20 Uhr

Wegen des großen Erfolgs verändert

Seit mehr als vier Jahren steht find•fight•follow für moderne, ungewöhnlich gestaltete Jugendgottesdienste. Bisher waren das immer Messen. Erst im April werden wir zum ersten Mal einen ökumenischen Gottesdienst feiern.

Oft sind wir gefragt worden: "Warum macht ihr immer Messen? Es gibt doch auch andere Formen, die für Jugendliche interessant sind und die man richtig modern gestalten könnte."

Nun, jetzt hat sich endlich eine richtig gute Gelegenheit dazu ergeben: find•fight•follow wird in der "Langen Nacht der Kirchen" am 1. Juni 2007 von 23 bis 1 Uhr einen "night prayer" gestalten. In einer der dafür am besten geeigneten Kirchen Wiens: Der Pfarrkirche Mariahilf. Ein gelungener Mix aus Musik, Aktionen und Texten wird's werden. So, dass man jederzeit ein- und aussteigen, aber auch die ganze Zeit dabei sein kann.

Ich freue mich riesig auf die Gelegenheit, mal "was anderes" auszuprobieren. Und hoffe, dass wir es ähnlich gut hinkriegen wie die Gottesdienste ;-)

All the best,
Stephan


 

Stephan • 08. 03. 2007 • 23:09 Uhr

Ein kräftiger Schluck

Tatsächlich ist die Terminfindung mit Claudia im Moment ein wenig schwierig: Mir fällt in der Bim sitzend ein, dass ich von ihr noch keine Antwort bekommen habe und versuche dann telefonisch, die möglichen Termine zu bekommen. Und sie mir dann auch zu merken. Da ist ein Mail einfacher ...

Neben mir an der Bühnenkante saßen Theresa und Beni, die den Rollenträgern ihre Textzettel hingehalten haben (ohne eine einzige Panne, Gratulation ;-)). Theresa hat jetzt im Weblog der Jugend Mariahilf gepostet, was für uns an der Bühnenkante ein besonders skurriles Highlight war:

***
Bei der Gabenbereitung, die übrigens auch nicht ganz planmäßig abgelaufen ist, reichte Gregor die halbleeren Wein- und Wasserkännchen an einen ziemlich perplexen Laienassistenten, der - zuerst nicht wissend was er damit machen sollte - diese dann auf die Sessio-Sitze stellte.
Gregor schien ein wenig Probleme mit der Stimme gehabt zu haben, denn plötzlich - während des 2. Teils des Gabenliedes - stürzte er vom Altar weg (was uns und scheinbar v.a. Stefan ziemlich verwirrte, denn davon stand absolut nichts im Ablauf) zur Sessio hin, griff nach dem Wasserkännchen, setzte an und kippte in einem großen Schluck das bisschen Wasser, das noch drin war, hinunter!
Unsere Blicke hättet ihr sehen müssen :)
***

Es war tatsächlich sehr amüsant, dabei zuzusehen. Ich war dabei, aber an einen Stefan kann ich mich nicht erinnern ;-)

All the best,
Stephan

Claudia • 08. 03. 2007 • 10:22 Uhr

Internetlos :-(

Hallo

leider komm ich erst jetzt dazu mich hier zu melden. Das liegt diesmal daran, da ich vor fast 2 Wochen umgezogen bin und immer noch kein Internet hab :-(
aber das wird sich hoffentlich in den nächsten Tagen ändern.
Stephan schreibt mir schon Mails mit folgendem Inhalt: "bitte beantworte alle Mails und Terminanfragen!"

nun wollt ich euch aber noch sagen, dass es neben den Pannen des Feuerfest-Gottesdienstes auch für mich wirklich coole Highlights gegeben hat - also die Hot-Spots die entzündet wurden, fand ich sehr genial
und ich bin schon wieder ganz gespannt, auf welche neuen Ideen das Inhaltsteam des nächsten fff-Gottesdienstes kommt

lg
Claudia

ps: wie ihr ja seht, bin ich aber nicht ganz internetlos, über Jans Datenkarte gehts ja eh ;-)

Florian • 07. 03. 2007 • 17:16 Uhr

Wo zwei oder drei

Jürgen Maier, für den Inhalt von "abseits" in Niederkreuzstetten verantwortlich, hat uns das folgende Mail geschickt:

***

hallihallo,

beim durchblättern der photos von "abseits" ist mir was ins auge gesprungen, das ich euch nicht vorenthalten will. zur erinnerung: wir hatten dieses große maxl mit den puzzlesteinen, auf denen sich die leute unterschrieben haben.

auch ein ganz besonderer gast war unter uns und hat mit uns gefeiert ...

"Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen." Mt, 18,20

lg, jürgen

***

Ich hab's ja immer schon gewusst ... ;-)

So long,
Euer Florian


 

Florian • 07. 03. 2007 • 17:04 Uhr

Für Dich fängt die Arbeit erst an ...

Wenn für die meisten anderen die Arbeit dem Ende zugeht, fängt für einen die Arbeit erst so richtig an: Poldi Andrä, unser fff-Webmaster, verlässt einen fff-Gottesdienst mit einem Laptop voller Bilder, die er in möglichst kurzer Zeit online stellen muss.

Letzten Sonntag ist er mit sage und schreibe 4000 Bildern nach Hause gegangen. Entsprechend lange hat auch das Aussortieren gedauert (siehe Screenshot).

Bin ich froh, dass ich das nicht mehr machen muss ... ;-)

So long,
Euer Florian

PS: Um 7:00 Uhr hat sein Wecker geläutet ...


 

Stephan • 05. 03. 2007 • 03:10 Uhr

*schwitz*

Vom Ausladen gerade nachhause gekommen kann ich mich Flo nur anschließen: Heute haben wir alle Blut geschwitzt. Besonders originell fand ich, dass ich zwar ein Blackout ankündigen sollte, es dann aber gar nicht finster geworden ist - aber immerhin wissen jetzt alle, dass es beim "Jesus bei Karlich"-Workshop ein Aquarium gab ;-)

Mir hat der ganze Tag sehr gut gefallen: Die meisten Workshopleiter haben sehr positiv von ihren Workshops erzählt, das hat mich sehr gefreut. Und dass der Gottesdienst trotz einiger kleinerer Pannen gut angekommen ist, hat man am Schlussapplaus wohl auch gemerkt. (Trotzdem: Das wird passiert uns hoffentlich nicht so bald wieder.)

Danke auch von mir an alle, die die letzten Wochen so intensiv auf diesen großen Tag hingearbeitet haben. Ein Event für 500 Firmlinge am Nachmittag und 1500 Jugendliche am Abend auf die Beine zu stellen, das soll uns erst mal jemand nachmachen.

Abschließend kann man also sagen: Am Papier bin ich heute ein Jahr älter geworden. Graue Haare habe ich aber für zehn Jahre bekommen ... (Auf diesem Weg auch danke für das Ständchen und die Gratulationen :-))

All the best,
Stephan

Florian • 05. 03. 2007 • 01:20 Uhr

Improvisationsgabe

Während die anderen noch das Technikequipment zurückbringen, brüte ich gerade über der Presseaussendung. Irgendwie mühsam, seine Gedanken zu ordnen angesichts der emotionalen Hochschaubahn der letzten Stunden.

Dominik meinte am Schluss des Gottesdienstes tröstend zu mir: "Schau, es muss auch Events geben, bei denen einmal ordentlich was schiefgeht." - "Es muss auch Events geben, bei denen wir unsere Improvisationsgabe zeigen können", lautete meine schnippische Antwort.

Davon benötigten wir diesmal in der Tat genug. Das Tonproblem war hausgemacht - wir hatten schlicht und einfach den Besucheransturm unterschätzt, weshalb viele der Besucher in toten Winkeln saßen. Zudem war die Tonanlage einfach unterdimensioniert für die Lebendigkeit der Firmlinge ... ;-)

Daneben gab es aber auch viele Dinge, die man einfach nur unter Pech verbuchen kann: Das Lichtmischpult, das ganz am Beginn des Gottesdienstes abstürzt, der DVD-Player, der plötzlich auf Kriegsfuß mit der eingelegten Scheibe steht. Inmitten des Chaoses bricht auch noch die zentrale Kommunikationslinie mit der Bühnenkante zusammen - ich habe während des Gottesdienstes fünf Funkgeräte verbraucht, weil eines nach dem anderen den Geist aufgegeben hat.

Dass auch der Aufbau schon seine Tücken hatte, passt da gut ins Bild: Die Schraube, die das ganze Bühnenlicht tragen soll, fühlt sich in der Hand eines Technikers viel wohler als im Stahlbeton. Ein Moving Head weigert sich bis heute, Licht in die Welt zu bringen.

Angesichts der Fülle an Problemen ein riesen Kompliment an das ganze Team - von den Technikern bis zu den Laienassistenten -, das perfekt improvisiert hat.

Die sensationelle Stimmung und die Begeisterung der Besucher haben gezeigt, dass der Gottesdienst schlussendlich nicht nur mir gefallen haben dürfte ... ;-)

So long,
Euer erschöpfter Florian

Florian • 04. 03. 2007 • 00:52 Uhr

Tanzstunde um 1:00 Uhr früh

Sonntag, 00:52 Uhr in der Nacht. Stephan und ich haben es übernommen, eine Großgruppenanimation für 600 Firmlinge zu suchen. So kommt es dazu, dass Stephan sich gerade in einer Skype-Konferenz vom Baumgartner Miniwortlichen Raphael Riedler die Tanzschritte für einen Jungschar-Gruppentanz ansagen lässt:

linker Fuß raus, linker Fuß dazu
rechter Fuß raus, linker Fuß raus
Ellbogen dazu,
linker Fuß kickt vor, wieder dazu
rechten Fuß um 90° drehen
unter den Beinen klatschen
rückwärts mit Gewicht
rechter Fuß links - zack
Rauf - runter - rauf - dazu
dabei Vierteldrehung nach rechts

"Und jetzt mit Musik!" - durch die Leitung kracht und knackt es, Stephan tanzt am anderen Ende der Leitung mit. Was würde ich geben, um ihn sehen zu können ... ;-)

Jetzt kann ich den Start des Firmevents FeuerFest wirklich nicht mehr erwarten ...

So long,
Euer Florian

Stephan • 03. 03. 2007 • 12:28 Uhr

Quergedacht, quergebaut

Ein kurzer Einblick in den Aufbau in der Jugendkirche: Wer sich die Bühne nur mit dem Plan noch nicht so recht vorstellen konnte wird mit diesem Bild mehr anfangen ...


 

Stephan • 01. 03. 2007 • 23:51 Uhr

(Fast) ohne Worte

Vier Tage vor "FeuerFest" haben sich drei Wahnsinnige getroffen und Gedanken über die Zukunft gemacht. find•fight•follow goes on ...


 

Florian • 28. 02. 2007 • 15:47 Uhr

Turbo-Boost für fff

stephanscom.at, das Internetportal der Erzdiözese Wien, berichtet wie immer sehr ausführlich über find•fight•follow. Manchmal meinen sie es aber auch schon zu gut. Im aktuellen Bericht findet sich als Bildtext:

"Fast 300.000 Jugendliche haben in den letzten vier Jahren an den find.fight.follow-Gottesdiensten teilgenommen."

Diese Zahl ehrt uns sehr, aber leider geben das die kleinen Kirchen in Wien nicht her ... ;-)

So long,
Euer amüsierter Florian

Stephan • 27. 02. 2007 • 00:14 Uhr

Ampelfrauchen

Angelika Huber, Inhaltschefin von stand up! vor einem Jahr, einer Woche und einem Tag (soll noch einer sagen bei Events erzeugt man nur kurzlebige Kontakte) hat mich als "alten Macho" beschimpft, weil wir doch tatsächlich zwei Ampel_männchen_ und kein Ampel_frauchen_ eine wichtige Rolle bei "FeuerFest" spielen lassen.

Also mal ehrlich: Findet ihr mich alt? ;-)

All the best,
Stephan

PS: Mit der Ankündigung, sie im Weblog zu veröffentlichen, konnte Angelika wieder beruhigen.


 

Florian • 26. 02. 2007 • 23:33 Uhr

Hautnah

Wer glaubt, den vierten fff-Gottesdienst in der Jugendkirche braucht er sich nicht geben, sollte einmal einen Blick auf den untenstehenden Plan werfen.

Zum ersten Mal in der Geschichte von fff wird ein Kirchenraum gedreht - die Bühne steht im Mittelschiff quer zur sonst üblichen Achse. So werden viel mehr Besucher das Geschehen hautnah mitverfolgen können.

Cool, dass uns auch beim 23. Gottesdienst die Ideen nicht ausgehen!

Ich freu mich auf Sonntag,
Euer Florian


 

Florian • 25. 02. 2007 • 11:19 Uhr

Viel Spaß & viel Verzweiflung

Letzte Woche war das Planungsteam der Jugendkirche auf Klausur, um das Arbeitsjahr 2007/2008 zu planen. Die zwei untenstehenden Photos illustrieren die beiden Tage sehr gut:

=> Wir hatten ziemlich viel Spaß, nicht nur rund um Outdoor-Activities, Pizza-Kochen, Abendprogramm und sehr kurzer Nacht, sondern auch in den Arbeitseinheiten.

=> Weniger lustig hatte es das Jugendkirchen-Team, allen voran Projektleiterin Elisa. Die ehrgeizigen Ziele, die wir uns vorgenommen haben (20.000 jugendliche Besucher etc.) haben für Panikattacken gesorgt ... ;-)

Ein ausführlicher Bericht der Klausur und Bilder findet Ihr auf jugendkirche.at.

So long,
Euer Florian



 


 

Stephan • 24. 02. 2007 • 20:41 Uhr

Seltsame Blüten

Inhaltschef Thomas hat mich darauf hingewiesen, dass ich die seltsamste Blüte der letztwöchigen Bemühungen unterschlagen habe:

Am Dienstagabend waren Thomas, Flo und ich recht kurzfristig bei Nina zu Gast, um über den Gottesdienst zu sprechen. Und zwar deshalb bei Nina, weil sie um 19 Uhr 30 Gäste eingeladen hatte und wir so weniger Zeit verloren haben. Natürlich waren wir halb Acht (nach etwa drei Stunden) noch nicht fertig. Und weil sich die Gäste unverschämterweise recht laut unterhalten hatten ("So kann ich nicht arbeiten!"), sind wir kurzerhand in Ninas Schlafzimmer geflüchtet. Wir stehen also gerade in der Tür zum Schlafzimmer, als Ninas Freund Robert die Wohnung betritt: "Hallo Schatz, ich geh jetzt mit den drei Männern ins Schlafzimmer!"

Er war allerdings noch da, als wir gegen 20 Uhr dann tatsächlich gegangen sind ...

All the best,
Stephan

Stephan • 24. 02. 2007 • 11:52 Uhr

Rot und grün

In der vergangenen Woche hat der Endspurt für "FeuerFest" begonnen: Fast täglich haben sich Teams getroffen, um nochmal genau zu überlegen, wie 630 Firmlinge ihren Workshop finden oder wie genau der Gottesdienst am Abend ablaufen wird.

In letzterem werden die beiden Ampelmännchen unten eine wichtige Rolle spielen ... aber mehr wird natürlich noch nicht verraten :-)

All the best,
Stephan


 

Jan • 20. 02. 2007 • 00:45 Uhr

Einschulung Part II

Das klingt jetzt alles so, als hätte ich Claudia zum Arbeiten eingespannt, dabei wollte ich doch nur mal wieder etwas Zeit mit ihr verbringen. Und da habe ich mir gedacht: ein schöner Tag, viel Sonne, und da kann man(n) doch gleich das angenehme mit dem nützlichen verbinden.

Jetzt sieht das natürlich so aus, als wollte ich Claudia bloß zum Arbeiten einspannen. Stimmt nicht.

Und ich habe auch begründete Verdachtsmomente, dass sie sich doch ein wenig dafür interessiert (siehe Bilder).

Also wird Dominik während meiner Abwesenheit eine weitere, fleißige Helferin haben.

Ich selber bin leider erst wieder zur Messe in Wien und wünsche allen Technikern und Aufbauhelfern viel Spaß!

CU
JAn


 


 

Claudia • 19. 02. 2007 • 09:18 Uhr

Eingeschult

Hallo

auch mich gibt es noch ;-)

Da Jan beim Aufbau des Feuerfests ja leider nicht da sein kann, wurde ich gestern ein wenig eingeschult.

Eigentlich war es ja anders:
Um den Sonnatg gemeinsam verbringen zu können, bin ich zum Aufbau einer Veranstaltung mitgefahren. Ja und da ich beim Arbeiten nicht zuschauen will und ich ja so gern am Truss herumklettere, durfte ich gleich alles verkabeln.
Jetzt bin ich gespannt, ob ich mir bis zum Feuerfest auch noch merke was man alles zusammenstecken darf und was nicht ;-)

lg und bis bald
Claudia

Stephan • 15. 02. 2007 • 23:59 Uhr

Auf besondere Meinung

Am gestrigen Valentinstag wurden in Wien Liebesbriefe von Gott verteilt. Eine sehr originelle Idee, wie ich finde. Auf meinem Weg zur Arbeit habe ich in der Straßenbahn eine besonders originelle Version des Liebesbriefs gefunden:
Nach der Schlussformel stand neben "Gott" mit Kugelschreiber handschriftlich "im Namen Jesus" ergänzt. Auch nach intensivem Überlegen bin ich nicht draufgekommen, was mir das sagen soll. "Im Namen Jesu" wäre wenigstens grammatikalisch richtig, aber was bedeutet das? Umgekehrt ließe ich es mir ja einreden, aber so? Hatte Jesus gerade was anderes zu tun?

All the best,
euer amüsierter Stephan


 

Florian • 10. 02. 2007 • 16:23 Uhr

Jakob und Manfred 2

Die Story von Jakob und Manfred habe ich ja schon weiter unten geschrieben. Jakob hat mich jetzt aber auf die überaus originelle Auflösung der Geschichte aufmerksam gemacht, die mir gar nicht mehr bewusst war:

Als in der dritten oder vierten Staffel die fff-Band wieder einmal einen Gottesdienst musikalisch begleiten sollte, hatte Jakob ein Terminproblem. Er schlug daraufhin Biene vor, doch den Manfred zu nehmen.

Biene hatte die Geschichte längst vergessen: "Manfred? Welchen Manfred?"

Jakob: "Na der, der statt mir spielen wollte in der ersten Staffel."

Daraufhin ging Biene ein Licht auf - sie prustete los und konnte minutenlang nicht aufhören zu lachen. Jakob verstand die Welt nicht mehr, bis Biene ihn glucksend aufklärte.

Jakob war einfach nur fassungslos: "Na Ihr seids ja org ..."

So long,
Euer Florian

Stephan • 08. 02. 2007 • 20:31 Uhr

Das Glück liegt auf der Straße

Schon bitter, nicht zu den drei wichtigsten Personen (siehe unten) zu gehören. Aber das verkrafte ich aufgrund eines anderen Erfolgs leicht: In der Familie Bazalka gibt es einen ewigen Wettbewerb, das Schihüttenlied mit dem dümmsten Text zu entdecken. Viele Jahre hat mein Vater mit dem Klassiker "Der traurige Hund von der Autobahn" geführt. Doch jetzt liege ich in Führung:

"Das Glück liegt auf der Straße,
das Glück liegt auf der Stra-aße,
ich aber manchmal auch.

Der Apfel (alle: der Äpfel)
fällt nicht weiter vom Pferd (alle: Gelächter).
Der liebe Gott sieht alles,
außer vielleicht 'Dallas'.

Das Glück liegt auf der Straße,
das Glück liegt auf der Stra-aße,
ich aber manchmal auch."

Da gegen ist der traurige Hund von der Autobahn (wurde einfach ausgesetzt) eine intellektuelle Glanzleistung.

Liebe Grüße aus Südtirol,
Stephan

Josef • 06. 02. 2007 • 20:57 Uhr

Dankefest

Jürgen hat mir dankenswerter Weise ein Foto vom Dankefest geschickt, dass die enge Zusammenarbeit in der Region Wolkersdorf darstellt.

Es zeigt drei der wichtigsten Personen bei der Vorbereitung des Gottesdienstes: Flo ausm Weinviertel, die Laienassistentin Susi und Florian aus Wien.

Bis bald,
Josef


 

Florian • 04. 02. 2007 • 11:39 Uhr

Jakob und Manfred

Jakob Theiner, Schlagzeuger in der fff-Band seit der ersten Stunde, feiert dieser Tage seinen 30er. Aus diesem Anlass die Geschichte, wie er zur Band gestoßen ist (bzw. wurde *g*):

Als die fff-Band für den ersten Gottesdienst im Jänner 2003 aus dem Boden gestampft wurde, war im Vorfeld nur eines klar: Jakob (Onkel meiner Frau) wollten wir unbedingt als Schlagzeuger.

Nur er wollte nicht so richtig. Als Jungunternehmer permanent im Stress, zudem nicht genau wissend, was dieses fff eigentlich wirklich werden würde (wer wusste das damals schon?!), aber trotzdem fasziniert von dem Gedanken, bei einem Jugendgottesdienst vor 1000 Leuten Schlagzeug spielen zu dürfen, sagte er vorerst nur für den ersten Gottesdienst zu.

Weil wir wussten, dass wir bei den knappen Intervallen zwischen den ersten drei Gottesdiensten die Band nicht umbauen konnten, mussten meine Schwägerin Biene und ich zu psychologischer Kriegsführung greifen: "Jakob, es ist kein Problem, wenn Du nicht spielen willst. Es hat sich gestern ein Manfred aus der Pfarre Krim gemeldet, der sehr gut sein soll und der alle drei Gottesdienste spielen würde."

Jakob schaute uns ein paar Sekunden abschätzend an, ob er uns das glauben sollte. Schließlich hatten wir ihn monatelang bearbeitet, dass wir ihn unbedingt brauchen, sonst würde der Gottesdienst nicht stattfinden können.

Aber dann war für ihn klar: "Nein, nein. Es wird sich schon ausgehen. Ich bin alle drei Mal dabei ..."

Biene und ich konnten das Lachen kaum verkneifen: "Aber nur, wenn es bei Dir auch wirklich geht. Der Manfred soll wirklich sehr gut ..."

"Nein, nein, Ihr könnt Euch auf mich verlassen!"

"OK. Abgemacht."

Biene und ich verrieten ihm erst Jahre später, dass es diesen Manfred nie gegeben hatte ...

Jakob war fassungslos - aber irgendwie auch dankbar, dass wir ihm ein wenig Entscheidungshilfe geboten hatten.

So long,
Euer Florian

Josef • 03. 02. 2007 • 13:55 Uhr

Dankefest, PulsTV

Gestern waren alle fleißigen Hände zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen, es wurde nochmals über den Gottesdienst gesprochen und viel gelacht. Höhepunkt des Abends war das gemeinsame Betrachten der selbst gefilmten DVD über den Gottesdienst sowie des Puls TV Ausschnitts in der Sendung Metro über unseren fff-Gottesdienst.

Dieser Beitrag hat interessante Details über unseren Gottesdienst ans Tageslicht gebracht. Obwohl ich beim Aufbau anwesend war und trotz intensiver Recherchearbeit konnten die erwähnten 3 Videowalls bisher nicht aufgespürt werden.

Weiters wurde die findfightfollow-Homepage mit jener einer Castingshow verglichen. Abgesehen von der ähnlichen Hintergrundfarbe konnten bisher keine Gemeinsamkeiten ergründet werden.

Sachdienliche Hinweise, die zur Lösung der Rätsel führen, werden mit einem Überraschungspreis ausgezeichnet. Hinweise bitte im Gästebuch posten.

Wir möchten uns bei PulsTV für die interessante, teils kreative und kontroversielle Sichtweise des Gottesdienstes bedanken und hoffen, dass dadurch neue Gäste angelockt werden.

Euer Josef

Stephan • 03. 02. 2007 • 01:43 Uhr

Danke & Auf Wiedersehen

Nur eine Woche nach der Region Liesing hat auch die Region Wolkersdorf ihren gelungenen fff-Gottesdienst gefeiert: Mit einem ebenfalls gelungenen Dankefest in Pillichsdorf. Solcherart motiviert verabschiede ich mich für eine Woche in den Urlaub und wünsche allen, die ebenfalls welchen haben, einen schönen solchen und allen anderen wünsche ich, dass sie sich gut von uns erholen ;-)

All the best,
Stephan

Stephan • 31. 01. 2007 • 21:16 Uhr

Firmevent wegen Überfüllung geschlossen :-)

Ich darf euch kurz auf diesen Artikel aufmerksam machen. Und festhalten, dass das ein Wahnsinn ist. Einfach ein Volltreffer.
(Für den Gottesdienst am Abend muss man sich natürlich nicht anmelden.)

Florian • 31. 01. 2007 • 19:03 Uhr

Heute in der U-Bahn-Zeitung

Wahnsinn! Eine Live-Band in einer Kirche! Und Texte zum Mitsingen auf Videowalls! Und Rockmusik!

Ich glaub, das sollten wir auch einmal probieren ... ;-)

So long,
Euer Florian

PS: U2-Songs waren bei fff natürlich auch schon vertreten. Das fällt aber eher unter Insiderinformation ...


 

Florian • 28. 01. 2007 • 23:41 Uhr

Melden Sie sich zum Newsletter an!

Die Erzdiözese Wien stellt das Mitarbeitermagazin "Thema Kirche" auf einen Newsletter um (nein, mit Sparmaßnahmen hat das nichts zu tun, das wird nur zur Steigerung der Aktualität gemacht *g*).

Wenn man sich zum neuen Newsletter allerdings ausschließlich per Post oder Fax anmelden kann, dann fragt man sich schon, ob die Verantwortlichen dem neuen Medium wirklich gewachsen sind ... ;-)

So long,
Euer Florian


 

Stephan • 26. 01. 2007 • 09:20 Uhr

Nichts gesehen?

Falls hier jemand Kommentare zum Beitrag auf PulsTV vermisst: Er ist nicht gelaufen, laut PulsTV nicht fertig geworden. Stay tuned.

Florian • 25. 01. 2007 • 22:51 Uhr

Glücklich altern

Was sich dahinter wohl verbergen mag?

=> Stephans neueste Aktion zur Mitarbeiteraktivierung?

=> Erobert fff eine neue Zielgruppe?

Vorschläge sind im Gästebuch jederzeit herzlich willkommen!

Euer Florian


 

Stephan • 23. 01. 2007 • 22:54 Uhr

Hören & Sehen

In Rekordzeit hat Eva den Podcast zu "abseits" online gestellt:
http://katholische-jugend.at/podcast

Und apropos Medien: Am Mittwoch sind wir um 18.05 Uhr in "metro" auf "PulsTV" zu sehen.

Viel Spaß,
Stephan

Josef • 23. 01. 2007 • 21:28 Uhr

Danke schön!

Vielen Dank an die zahlreichen Besucher unseres Gottesdienstes. Für die Gestaltung und die Technik hab ich vielerorts schon Lob vernommen.

Zur Kritik möchte ich als Mitorganisator auch einige Worte sagen:
Eine größere Kirche konnten wir im Dekanat Wolkersdorf leider nicht auftreiben. Es war äußerst schwierig für uns einzuschätzen, wie viele Leute den fff-Gottesdienst besuchen werden. Wir wussten nicht, ob die Kirche überhaupt gefüllt sein wird, und jede zusätzliche technische Ausrüstung wie Videowall oder Boxen verursacht Kosten. Bei „normal“ kalten Jännertemperaturen hätten wir wahrscheinlich ein zusätzliches Zelt benötigt, sonst wären nur wenige Leute vor der Kirche geblieben, sondern wieder gefahren. Bei jenen Leute nie nichts sahen oder nicht in die Kirche kamen, möchte ich mich entschuldigen. Wir mussten dann die Kirche absperren, da es drinnen wirklich schon sehr eng war. Ich war selbst Troubleshooter und ich hab mich nicht mehr ganz wohl gefühlt.

Die Organisation litt etwas unter der hohen Besucherzahl, aber so bleiben die Abseitssituationen und das Pfeifkonzert allen in Erinnerung.
Auf einem Bild sieht man den Leiter der Troubleshooter mit seinen Schals, Pater Helmut zeigt sich auch nach dem Gottesdienst mit einem Pfeiferl, und ein Stimmungsfoto will ich im Weblog auch noch verewigen.

Ich möchte mich bei allen Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit bedanken, freu mich schon aufs „Danke-Fest“ und den nächsten fff-Gottesdienst!

Josef


 


 

Stephan • 22. 01. 2007 • 02:41 Uhr

Atemlos

Atemlos waren heute Abend nicht nur die Jugendlichen vom Pfeifen. Mir ist auch ziemlich die Luft weggeblieben, als um halb fünf der erste Reisebus eingetroffen ist. Und um dreiviertel sechs die Kirche eigentlich schon voll war. (Gleichzeitig tut's mir leid, dass nicht alle reingekommen sind, aber eine größere Kirche war nicht aufzutreiben ...)

Heute hat sich wiedermal bestätigt: Auch im fünften Jahr von find•fight•follow gibt es noch jede Menge neue, geniale Ideen: Das Maxerl, die Pfeifen (auch wenn's etwas laut war ;-)), der Fürbitten-Rap ... das macht Lust auf mehr! Gratulation dem Dekanat Wolkersdorf zu diesem gelungenen Gottesdienst!

All the best,
Stephan

Florian • 20. 01. 2007 • 23:19 Uhr

Kleine Statistik

Eine kleine feuerfeste Statistik:

10 Leute haben heute 5 Stunden lang 224 Personen kontaktiert und dafür rund 400 Mal den Telefonhörer abgehoben.

Am Ende des Telefonmarathons wissen wir, dass zum Firmevent "FeuerFest" deutlich mehr als die angepeilten 500 Firmlinge kommen werden. Denn es gibt jetzt schon 305 angemeldete, 215 sehr wahrscheinliche und rund 600 potentielle weitere Teilnehmer.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Alex, Angelika, Elisa, Claudia, Giulia, Gregor, Manuel, Monika und Renate.

Ich steh' auf solche Kraftakte ;-)
Euer Florian

PS: In etwa gleich viele Besucher wird es heute Abend nach Niederkreuzstetten ziehen, wo wieder ein fff-Gottesdienst außerhalb Wiens stattfindet. Ich habe jetzt schon eine Gänsehaut, wenn ich an die begeisterte Menschenmenge in der coolen Kirche morgen denke ...

Claudia • 20. 01. 2007 • 20:33 Uhr

an allen Ecken wird gearbeitet

Hallo,

auch ich melde mich wieder mal zu Wort ;-)

Nach einer sehr kurzen Nacht (dafür war der Abend umso länger und auch sehr lustig) war ich heute Vormittag schon im KJ Büro, um alle Pfarren Wiens zu informieren, dass es am 4.3. ein geniales Event für Firmgruppen gibt. Und die schnellste und sicherste Form der Informationsweitergabe ist nun mal das Telefon. So gab es heute eine große "Telefoniersession" im KJ Büro.
Mittags machte ich mich dann auf den Weg nach Niederkreuzstetten, wo auch mit viel Energie für "abseits" gearbeitet wird. Ich bin schon sehr gespannt - ich kanns kaum mehr erwarten.

bis morgen
lg
Claudia

Josef • 20. 01. 2007 • 20:19 Uhr

Morgen ist es soweit..

Der Aufbau ist schon weit gediehen, die Band hat heute in der Kirche bereits geprobt und die Give aways sind vorbereitet.

Auf einem Foto sieht man den Schlagzeuger, der in seinem "Aquarium" gefangen ist.

Hoffentlich sehen wir uns morgen in Niederkreuzstetten!
Josef


 


 

Josef • 19. 01. 2007 • 18:54 Uhr

Die Techniker arbeiten...

Die Techniker arbeiten..

Hier findet ihr einige Fotos vom Aufbau.

Die Stromversorgung ist gesichert, es sollte am Sonntag nur dunkel werden, wenn es auch geplant ist. Die Stimmung ist gut, auch für riskantere Aufgaben finden sich engagierte Mitarbeiter.

Weitere Bilder folgen morgen.
Bis dann Josef


 


 

Stephan • 19. 01. 2007 • 11:44 Uhr

3 Einträge, 3 Veranstaltungen

Auch das "FeuerFest" nimmt Gestalt an: Ein spannendes Event für 500 Firmlinge und ein find•fight•follow-Gottesdienst als Abschluss. Nicht nur die Workshops am Nachmittag werden ausgefallen sein. Für den Abend kann man auch auf eine Jugendkirche gespannt sein, die anders als gewohnt aussieht. Auf der Skizze lässt es sich schon gut erahnen ;-)

Aber jetzt heißt's erstmal: Alles Gute für "abseits", ich bin schon gespannt!

All the best,
Stephan


 

Josef • 17. 01. 2007 • 19:26 Uhr

Nur noch 4 Tage...

Nicht nur der "Feuerfest" und der ökumenische Part von find•fight•follow tagen, auch Kreuzsetten tagt heute zum letzten Mal, dann wird "richtig" gearbeitet und der Aufbau kann beginnen.

Insider haben bereits vernommen, dass der find•fight•follow-Gottesdienst am Sonntag gut besucht sein wird. Ich freu mich auf jeden Fall schon darauf!

Tschüß
Josef

Stephan • 17. 01. 2007 • 11:54 Uhr

Punktlandung

Rechtzeitig zur Gebetswoche für die Einheit der Christen hat gestern das Kick-Off für den ersten ökumenischen Gottesdienst in der Geschichte von find•fight•follow stattgefunden: Über 30 Leute (darunter alte und junge Hasen) haben wir in die Bibliothek der Pfarre St. Florian gepfercht und intensiv besprochen und diskutiert, wie so ein Event aussehen kann. Ich bin schon riesig gespannt, wie's weitergeht.

Und falls jemand glaubt, wir haben da was vergessen: Nein, heute Abend trifft sich auch das Organisationsteam für "FeuerFest".

All the best,
Stephan


 


 

Josef • 16. 01. 2007 • 20:35 Uhr

nur noch 5 Tage...

Die Arbeiten für den "Abseits"-Gottesdienst gehen voran.

Voriges Wochenende hab ich auf einer größeren Party die Flyer ausgeteilt, die Reaktionen waren sehr gemischt und manchmal fast unhöflich.

Ein kleiner Tipp zum Inhalt: Neben der überdimensionalen Figur wird es auch ein Video und ein Give-away geben. Mehr wird nicht verraten, am besten den Gottesdienst selbst besuchen!

Morgen gibts die Abschlusssitzung, ab Freitag beginnen die Techniker mit dem Aufbau.

Ich werd euch auf dem laufenden halten.
Bis bald,
Josef

Stephan • 15. 01. 2007 • 00:11 Uhr

Das ist aber schwer!

KJ-Vorsitzender Beni hat mir beim weihnachtlichen Engerl-Bengerl ein besonders originelles Geschenk gemacht: Ein find•fight•follow-Memory. Die Spielanleitung empfiehlt, die "Meisterklasse" zu spielen. Dabei müssen nicht Pärchen, sondern Quartette gefunden werden: Also zu jedem Gottesdienst je ein Kärtchen mit dem Titel, einem Bild der Laien-Assistentin, einem Foto der Kirche und einem Schnappschuss eines besonderen Elements im Gottesdienst.

Hört sich einfach an, aber bei 40 Karten vergisst man ziemlich schnell, wo was gelegen ist. Glücklicherweise hatte ich Hilfe von zwei weiteren Meistern ...

Ob sich mit dem kommerziellen Vertrieb so eines Spiels Geld machen ließe?

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 15. 01. 2007 • 00:00 Uhr

Der ist aber groß!

Weniger als eine Woche trennt uns von "abseits" in Niederkreuzstetten. Dort wird fast rund um die Uhr fleißig gearbeitet: Zum Beispiel an dieser überdimensionalen Figur, die im Gottesdienst eine wichtige Rolle spielen wird ...

All the best,
Stephan


 

Florian • 12. 01. 2007 • 22:54 Uhr

Gesucht: Mit 16 PGR-Kandidat

Da hier ja viele Leute aus vielen verschiedenen Pfarren vorbeischauen, eine kurze Suchanfrage:

Der ORF sucht für eine Reportage in der "Orientierung" ein Mädel und einen Burschen, die jetzt im Frühjahr für den PGR kandidieren.

Voraussetzungen:
=> Nicht viel älter als 16.
=> Nicht kamerascheu.

Also: Wer jemanden kennt, der dafür in Frage kommt - bitte einfach ein kurzes Mail an mich.

So long,
Euer Florian

Josef • 10. 01. 2007 • 21:31 Uhr

Die Zeit läuft...

Die Vorbereitungen für den nächsten Gottesdienst laufen auf Hochtouren. Vorigen Sonntag gab es eine Sitzung des Adminteams, dann eine Gesamtsitzung und anschließend tagte dea Inhaltsteam.

Neben wirklich wichtigen Dingen wurde diskutiert, ob Äpfel als Geschmacksverstärker im Glühwein störend oder notwendig sind.

Die Checklisten zur Vorbereitung sind manchmal nicht ganz auf den ländlichen Raum abgestimmt. Ob wir den Weg zur nächsten U-Bahnstation wirklich genau beschildern, werden wir uns noch überlegen, der Weg zur nächsten Schnellbahnstation wird auf jeden Fall genau gekennzeichnet.

Der Jugendball war gut besucht, trotz des warmen Wetters gab es eine Schneebar, und die Mitternachtseinlage ist gut angekommen. Das Foto ist übrigens von der Mitternachtseinlage. Sollte es wider Erwarten um mindestens 15 Grad abkühlen, können wir die Schneebar beim Gottesdienst wiederverwerten, derzeit schmilzt sie dahin...

Tschüß
Josef


 


 

Florian • 06. 01. 2007 • 22:22 Uhr

Wort zum Sonntag

Wer krankheitsbedingt die meiste Zeit vor dem Fernseher verbringt, beneidet seine Kollegen um den Besuch des Jugendballs in Pillichsdorf. Statt dessen stolpert er über das "Wort zum Sonntag" im ARD.

Diesmal aber wirklich ein paar Sekunden innehalten wert:

"Weihnachten steht für das Interesse Gottes an uns Menschen, für seine ganz konkrete Liebe zu uns. Gott zeigt, dass Weihnachten Folgen hat. Er hat seinen Sohn gesandt, um sich einzumischen in diese Welt. Er wählte den letzten Platz – die Krippe in Bethlehem. Er kam mit der Herausforderung, ihm zu folgen, rüttelte auf und stellte die Welt auf den Kopf."

Der ganze Text findet sich hier:
http://www.daserste.de/wort/sendung.asp

So long,
Euer Florian

Stephan • 06. 01. 2007 • 22:13 Uhr

Gelungen

Der Jugendball in Pillichsdorf gestern war in mehrfacher Hinsicht ein Erlebnis:

=> Als leidenschaftlicher Nichttänzer ist ein Ballbesuch normalerweise mit heftigem Unwohlsein verbunden. Tatsächlich dort hat's aber sogar mich gejuckt, das Tanzbein zu schwingen. Aber halt nur gejuckt *g*

=> Zum ersten Mal in meinem Leben war ich bei einer Veranstaltung als "Ehrengast" geladen. Daran kann man sich gewöhnen ;-)

Fazit: Wenn der fff-Gottesdienst so gut wird, wie der Ball gestern war, können wir uns auf was gefasst machen ...

All the best,
Stephan

Josef • 04. 01. 2007 • 22:26 Uhr

Vorbereitungen für alles Mögliche

Die tragende Säule der Dekanatsjugend (WOP = Wolkersdorf, Obersdorf, Pillichsdorf) veranstaltet morgen abend in Pillichsdorf den Dekanatsjugendball.

Einige Leute sind fast rund um die Uhr eingespannt, andere lehnen sich mehr zurück, andere sind dabei, weil sie schön sind, andere...

So sieht der Tagesablauf eines engagierten Mitarbeiters aus: "10:00 uhr - am eislaufplatz schnee holen für schneebar; über mittag - schneebar bauen; danach: ballsaal schmücken, bar aufbauen, einkaufen fahren etc.; 15:00 Sitzung fff-Inhaltsteam; 17:00 Mitternachtseinlage proben; 18:00 Sitzung fff-Technikteam; 19:00 Bareinweisung (wie mische ich Cocktails); 20:00 Generalprobe fürs eintanzen 21:45 kurze Besprechung Lichtkonzept 22:00 Ballbesprechung; 01:30 zuhause fff-emails schreiben"

Der Dekanatsjugendball findet morgen Freitag ab 20 Uhr im Pillichsdorfer Jugendheim. Da könnt ihr euch von unseren organisatorischen Qualitäten überzeugen.

Bis dann
Josef

Stephan • 04. 01. 2007 • 00:03 Uhr

Hörspiel und Spieltrieb

Eva hat den neuen Podcast fertig, er ist auf
http://katholische-jugend.at/podcast
anzuhören!

Ebenfalls Beeindruckendes hat heute Abend Jan geleistet: Bei einer Einladung bei Margit hat er die Schmelz-Kerzen dazu gebracht, einen Ring aus Wachs zu produzieren - und war sehr stolz darauf ;-)

Besonders bitter: Gestern noch haben wir Flo verboten, mit den Kerzen zu spielen. Und heute war der Arme krank ...

All the best,
Stephan


 

Stephan • 30. 12. 2006 • 23:22 Uhr

Ruhe vor dem Sturm?

Man könnte glauben, in der Woche nach Weihnachten hat sich wenig getan. Irrtum:

=> In der Region Wolkersdorf werden die Vorbereitungen immer intensiver, erst am Mittwoch hat sich das Inhaltsteam getroffen.

=> Claudia und Flo haben fast 200 Fragebögen in Excel erfasst, ich werde sie demnächst auswerten.

=> Ich habe mich einigen kleineren Homepage-Problemen befasst - und ein paar spannende Ideen ventiliert, wie's weitergehen könnte :-)

In diesem Sinne:
Auf ein weiteres erfolgreiches Jahr für find•fight•follow und für jeden von euch!

All the best,
Stephan

Josef • 28. 12. 2006 • 17:34 Uhr

Rückblick/Vorschau...

Zuerst einmal ein Lob an die Veranstalter von FFF in Liesing. Uns hat der Gottesdienst gut gefallen, der Inhalt war sehr gut vorbereitet und der Bezug zu Licht und Farben war immer gegeben. Die Region Wolkersdorf war gut vertreten, wie auf dem Foto zu sehen ist.

Wir konnten die Kirche war dank der guten Beschilderung sofort finden, lediglich ein Auto hatte ein kleines Problem mit dem Navigationssystem.

Nach Niederkreuzstetten wird die Anreise kein Problem sein. Böse Zungen behaupten, man muss von Wien einfach auf der B7 Richtung Brünn fahren, schon landet man in Niederkreuzstetten. So einfach ist es aber nicht, Details zur Anreise folgen in Kürze auf der Standortseite von Niederkreuzstetten.

Ich bin schon gespannt, ob unser Gottesdienst auch so gut ankommt. Aufgrund des Relaunchs der Homepage war mein Name leider kurzfristig gesperrt, aber jetzt kann ich wieder posten.

Bis bald
Josef


 

Stephan • 24. 12. 2006 • 15:01 Uhr

Gesegnete Weihnachten

In den vielen E-Mails mit Weihnachtsgrüßen war heuer eines mit einem schönen Weihnachtssegen dabei, den ich gerne mit euch teilen möchte:


Weihnachten sei dir ein Fest der Stille
mit viel Ruhe und Zeit zum Nachdenken
über Gottes Gegenwart in dieser Welt

Weihnachten sei Dir ein Fest der Freude
und zeige Dir neu, was Gott uns schenkt
an Gaben und Freuden, an Liebe und Glück.

Weihnachten sei Dir ein Fest des Lichtes
und stärke dich neu in dem Vertrauen,
dass Dir Gott in seiner Liebe entgegen kommt.

Weihnachten sei Dir ein Fest des Friedens,
dass Du Gottes Güte und Menschenfreundlichkeit
ganz neu erleben und verwirklichen kannst.

Weihnachten sei Dir ein Fest des Segens:
Gott möge Dich so reichlich beschenken,
dass Du aus dieser Fülle weitergeben kannst.

So sei Dir Weihnachten ein Fest:
voll Freude, Frieden, Licht und Segen,
damit Du zu Dir und zu Gott finden kannst.


In diesem Sinne wünschen wir allen Lesern unseres Weblogs, allen Freunden, Mitarbeitern und kritischen Beobachtern von find•fight•follow ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Claudia, Florian & Stephan


 

Claudia • 24. 12. 2006 • 14:42 Uhr

stressige Zeit und ruhige Tage

Hallo!

Mein letzter Eintrag liegt schon recht lange zurück, und auch die letzte fff-Messe ist schon ein paar Tage her.
Doch obwohl seitdem schon viel passiert ist (in der Woche vor Weihnachten war es wie immer sehr stressig), ist mir die letzte Messe noch sehr gut in Erinnerung. Es war für mich umwerfend wieder einmal einen fff Gottesdienst "nur" als Mitfeiernde zu erleben - sehr cool fand ich (neben vielen anderen Elementen) die -von der Empore fliegenden- Bandanas.

So und nun möchte ich euch ein wunderschönes, ruhiges, besinnliches, nettes, lustiges,... Weihnachtsfest wünschen
alles Liebe und erholsame Tage
Claudia

ps: für mich hat Weihnachten schon gestern -mit einem netten Abend mit vielen Freunden- begonnen

Florian • 19. 12. 2006 • 13:04 Uhr

Highlights

Highlights von meinem Arbeitsplatz auf der Empore aus:

=> Wie die Bandanas von der Empore auf die Jugendlichen gesegelt sind.

=> Das Lied "Wir mischen mit" inklusive wogendem Farbenmeer.

=> Norberts Predigt.

=> Die Fürbitten, die dem Altar Farbe verliehen haben.

=> Der Friedensgruß - weil er bei mir privat wirklich Versöhnung gebracht hat.

=> Die fluoreszierenden Bälle des Clowns.

Das macht Lust auf mehr ...

So long,
Euer Florian

Bernhard • 18. 12. 2006 • 16:52 Uhr

Schön wars!

Heute nacht war die erste Nacht seit gut zwei Wochen, in der ich mehr als 6 Stunden schlafen konnte! Nicht nur die Uni-Ferien haben bei mir begonnen, sondern vor allem ging gestern ("endlich") der fff-Gottesdienst in Liesing über die Bühne, aber das muss ich euch ja nicht erzählen!

Es war einfach spitze! Schön, dass ihr alle da wart (fast 1000 wart "ihr" :) DANKE! Ich hoffe es hat euch super gefallen, aber der Stimmung und den Gästebucheinträgen zu entnehmen hat es gepasst :)

Fast schon traurig, einen Tag nachdems vorbei ist vermiss ich es schon fast... aber echt nur fast, denn es war echt verdammt viel Arbeitn :) Wie es die letzten Tage zuging erzählt am besten die Geschichte von Christian, ...

"Von allen Seiten kamen Anrufe mit Anfragen zu allen möglichen Bereichen unserer Messe (selbst schuld, wenn man überall die Nase reinsteckt und das dann nicht einmal vor den anderen verbirgt).
Die Krönung geschah aber am Freitag. Ich komme wieder in mein Büro und sehe, dass mich gerade wieder jemand genau in dem Moment angerufen hat, als ich einem kurzem Bedürfnis nachkam.
Aha Thomas - sicher was Wichtiges. Kurz einmal ein paar Minuten von meiner Arbeitszeit für ein Privatgespräch herausgerissen und ich rufe ihn zurück. Kaum ein bisschen gesprochen, läutet mein Handy, es ist die Babsi. Also rasch einmal abgehoben, ist ja auch wichtig.
Bei so einem Dualgespräch kommt es dann schon vor, dass man die Antwort auf die gestellte Frage vom falschen Gespächspartner bekommt, aber was soll´s in einigen Minuten geht´s schon nach Liesing, wo man sich dann beim Aufbau für die Messe wieder entspannen kann - sofern nicht wieder jemand anruft :-)"

also dann,
ein paar mal werde ich mich noch melden, ansonsten "räume ich den weblog" für wolkersdorf! :)

liebe grüße, bernhard


 

Stephan • 18. 12. 2006 • 01:10 Uhr

Bandana

Also mein Bandana (ist das die Einzahl von Bandanas?) hängt schon an prominenter Stelle in meinem Wohnzimmer. Und im Guestbook wurde schon mehrmals die Message wiederholt, offenbar ist sie rübergekommen ;-)

Das war echt ein cooler Augenblick, als die Bandanas ausgeteilt wurden (sogar von der Empore sind sie runtergeflogen) und sich die Köpfe langsam rot/orange/grün eingefärbt haben ...

All the best,
euer leuchtender Stephan

Florian • 17. 12. 2006 • 11:49 Uhr

fff gibt Stoff

fff gibt heute Abend in Liesing ordentlich Stoff. Aber nicht nur inhaltlich könnt Ihr Euch auf einiges gefasst machen - auch die Lichttechnik inszeniert perfekt den kreisrunden Raum.

Ich bin mir sicher, die Pfarrkirche in Liesing wird heute ein jugendlicher Hexenkessel ...

Bis heute Abend,
Euer Florian

Stephan • 17. 12. 2006 • 00:01 Uhr

Fffarbiger Gottesdienst

Die Generalprobe in Liesing war heute vor allem eines: Sehr farbenfroh. Mehr will ich gar nicht verraten, es zahlt sich jedenfalls aus, sich den südlichsten fff-Gottesdienst in diesem Schuljahr anzusehen.

Dieser Weblog-Eintrag ist übrigens der erste auf der neuen Homepage ... gemeinsam mit unserem Webmaster Poldi haben wir in den letzten Wochen noch viel Energie in den Relaunch gesteckt. Wir hoffen, es hat sich ausgezahlt und wir werden nicht mit einem Zuckerl-Geschäft verwechselt ;-)

Bis morgen,
Stephan

Bernhard • 16. 12. 2006 • 17:36 Uhr

Es wird spannend!

Diesmal live von den Vorbereitungen in der Liesinger Pfarrkirche... Rund 30 Leute tummeln sich hier und proben den Messablauf!
So übt auch die Band, wie oben am Foto zu sehen... Gut, wäre selber vielleicht nicht so interessant wenn nicht...

...ja wenn nicht der Sänger ganz rechts eigentlich einigen von euch bekannt sein sollte. Zum Beispiel all jenen von euch, die "Just Trust" von fff4 in Mariahilf mitgefeiert haben.
Bernhard Pokorny, damals Zelebrant, ist der verständnisvolle Pfarrer von Liesing der uns ungemein unterstüzt (ich "berichtete" ;))
und jetzt habe ich entdeckt welche Talente er noch hat :) Ich freu mich schon auf die Messe, er und die anderen singen echt super!

Und natürlich gab es auch dieses Mal wieder viele freiwillige Helfer, die die halbe (oder ganze) Nacht in der Kirche verbracht haben um aufzubauen, Schweinwerfer einzustellen, etc. etc,
und das alles nur für DICH!
Also ich hoffe dich morgen hier zu sehen :)


 


 

Stephan • 16. 12. 2006 • 00:43 Uhr

Spannung

Ich hatte in den letzten Tagen recht viel beruflich um die Ohren - und wenn ich nicht gerade im Büro war, habe ich an der neuen Homepage gearbeitet, die am Sonntag online geht. Super zu wissen, dass die Kollegen in Liesing derweil noch an den letzten Details feilen. Heute hat der Aufbau begonnen: Werde mir das erst morgen anschauen (heute noch Weihnachtsfeier), bin schon gespannt.

All the best,
Stephan

Josef • 13. 12. 2006 • 19:27 Uhr

Wolkersdorf hat ein Thema!

Nach einer längeren Suche haben wir endlich ein Thema gefunden:

ABSEITS

Es hat aber kaum etwas mit Fußball zu tun, mehr wird vorerst nicht verraten.

Dank Jürgen konnten wir auch einen Hauptsponsor finden (das NÖ Landesjugendreferat), und weil Jürgen das so toll gemacht hat, sollten wir ihn alle sehr loben!

Nähere Infos folgen in Kürze!

lg Josef

Bernhard • 13. 12. 2006 • 17:13 Uhr

Save

Der Bandleader von Save soll einmal gesagt haben: "Ich will drei Frauen".

Safe - http://www.s-a-v-e.at/ - das ist die Band, die am Sonntag unsere Messe verschönern wird.
Und drei Frauen wollte er, als er den Auftritt geplant hat, als Sängerinnen. Nichts unchristliches im Spiel ;)

Mittlerweile ist er bei doppelt so vielen, also 6 SängerInnen :)
Da können wir ja gespannt sein!

Bernhard • 11. 12. 2006 • 20:36 Uhr

Wir pflastern den Weg...

...zur Kirche mit Wegweisern zu! Eifrige Hände haben hunderte von Wegweisern erstellt, die wir in Liesing aufhängen werden, sodass ihr euch auf den paar Metern vom Bahnhof zur Kirche garantiert nicht mehr verlaufen könnt!

Übrigens, auf der Standortseite gibt es jetzt Zugfahrpläne zu finden, es gibt also wirklich keine Ausreden mehr nicht zu kommen, das geht ruck zuck und schon seid ihr da :)

bis Sonntag :)


 

Stephan • 09. 12. 2006 • 11:57 Uhr

Warm ums Herz

Was vor einigen Jahren als verrückte Idee begonnen hat (damals lag der Rekord noch bei 3.333 Kerzen und gezündelt hätten Baumgartner Jungscharkinder), ist gestern wahr geworden. Außer bei der Planungsklausur ein wenig Begeisterung zu entflammen hat sich mein Beitrag gestern auf das Anzünden einiger Kerzerl beschränkt. War wirklich cool, wie so ein paar Flämmchen die ganze Gasse erleuchtet haben.

Zweifel, dass es nicht klappen könnte, hatte ich keine:
Auf der Suche nach einem Zeitplan habe ich mich am Nachmittag ins Projektmanagement-Tool eingeloggt und dort ein Dokument gefunden, in dem Flo über 8 bebilderte Seiten dokumentiert, wie sein Bruder Stephan und Schwägerin Biene in Zürich die Platzersparnis von runden im Vergleich zu eckigen Kerzen-Stellplätzen berechnet haben. (Übrigens beachtliche 16 Prozent!)

Während in Liesing die letzten Vorbereitungen laufen haben die Kollegen in der Region Wolkersdorf einen Titel für ihren Gottesdienst gefunden: "Abseits" - kein Wunder, ist doch auch Fußball-Fan Barbara im Inhaltsteam ;-)

All the best,
Stephan

Florian • 08. 12. 2006 • 23:03 Uhr

Es ist geschafft!

Der Weltrekord gehört uns! Heute um exakt 17:32 durften wir verkünden: "Die Jugendkirche Wien steht hiermit im Guinness Buch der Rekorde mit einem Bild aus 11.111 Kerzen!"

Es war ein unbeschreibliches Gefühl, vor diesem Lichtermeer zu stehen - aber die Photos sprechen wohl ohnehin für sich ...

So long,
Euer begeisterter Florian


 


 

Florian • 06. 12. 2006 • 18:13 Uhr

Einladung zum Weltrekordversuch

Liebe Leute,

an dieser Stelle eine herzliche Einladung: Übermorgen, Freitag, steigt bei der Jugendkirche ein Weltrekordversuch!

Mit 11.111 Kerzen soll das größe Kerzenbild der Welt gebildet werden.

Oben seht Ihr die Bilder von einem Vorgängerprojekt der Jungschar Lüüchtturm (Schweiz) - auch mit 3333 Kerzen schaut das schon einigermaßen imposant aus, oder?

Der Jugendkirchenstern wird 25 Meter lang und 10 Meter breit sein. Für dieses riesen Ding muss die Gasse neben der Jugendkirche gesperrt werden!

Würde mich freuen, wenn Ihr mit dabei wärt! Um 17:00 Uhr startet das Anzünden, 22,5 Minuten später erstrahlt der ganze Stern.

Wer bei den Vorbereitungen helfen will, ist herzlich eingeladen, schon um 14:00 Uhr zu kommen.

Also, bis Freitag!
Florian

PS: Natürlich steckt in dem Projekt auch wieder viel fff-Know-how: Von Stephan stammt die Idee, von Claudia die Form und von mir die Detailpläne.


 


 

Bernhard • 06. 12. 2006 • 13:22 Uhr

Wie in der Werbung

Letztens, bei einem der Treffen des Inhaltsteams gab es Giotto. Wer nicht weiß was Giotto ist: "Giotto ist Genuss nach original italienischem Rezept. Die leckeren Gebäckkugeln gehören zum italienischen Lifestyle einfach dazu"

Christian versuchte verzweifelt die Packung aufzubekommen (siehe Bild) als eine junge Dame (dir mir verboten hat ein Foto von ihr dazuzugeben ... das musste raus :D ) wie selbstverständlich erklärte:
"Das ist doch ganz einfach: Du nimmst die Packung einfach oben, also an der Spitze, dann ziehst du vorsichtig an, sodass keine Giotto rausfallen.
Und wenn du alles richtig gemacht hast, kannst du die Packung auf den Tisch stellen - Wie in der Werbung"

Wie in der Werbung ... :)

10 mal werde ich noch wach,
heißa dann ist efefef :)


 

Jan • 05. 12. 2006 • 01:54 Uhr

Was is da denn los?

Männer mit nacktem Oberkörper.
Testestoron spritzt durch die Luft.
Jeder trachtet danach, dem anderen eine auf die Nase zu geben.
Und ich bin mittendrinn statt nur dabei.
Jeder, der mich etwas besser kennt, weiß, dass da was nicht stimmen kann.

Die Geschichte stimmt, der Kontex fehlt:
Ich bin gerade in Sölden um dort Herrn Roth (Nein, nicht den Clemens, unseren Tontechniker, sondern Dieter, dem deutschen Schwergewicht) und Co dabei zu beleuchten, wie sich sich vor 12 Millionen Fernsehzusehern gegenseitig die Fr***e polieren, schöner gesagt, sich gegenseitig einige Plastische Eingriffe verpassen.

Ja, ich bin genau in dem Sölden, in dem am Samstag leider jemand fast getötet wurde, weil er keine Ziegaretten verschnorrt hat.
Es ist dann schon ein seltsames Gefühl, wenn man alleine durch eine Straße geht, wo vor 2 Tagen jemand fast umgebracht wurde und der Täter noch nicht geschnappt ist und es kommen dann ein paar dunkle Gestalten auf einen zu.
Passiert ist mir glücklicherweise nichts aber ich habe zum Grübeln begonnen.

Ich bin sehr glücklich, dass der liebe Gott immer bei mir ist und mich beschützt. Ich hoffe, dass es den verletzten bald besser geht. Ich bin mir sicher, dass der liebe Gott bei Ihnen ist.
Es ist mir einfach unbegreiflich, dass jemand bereit ist, einen anderen Menschen fast umzubringen, und das für ein paar Tschik.
ein diesmal etwas nachdenklicher
JAn

Bernhard • 04. 12. 2006 • 08:47 Uhr

Nur für uns ...

... wurde sogar eine neue Stufe in den Pfarrsaal gegossen, da die Türenfirma irgendwie unfähig war recht(s) und nicht recht(s) zu unterscheiden ...
Recht ist es der Pfarrgemeinde, denn jetzt müssen die (nicht so jugendlichen) Besucher der Messe nicht mehr eine Riesenstufe steigen um in den Pfarrsaal zu gelangen.

Recht wäre es uns auch, wenn wir in weniger-als-zwei-Wochen (bald bricht bei mir die Panik aus!) in einer vollen Kirche mit hunderten Jugendlichen eine geniale Messe feiern würden...
Wir liefern die Messe, aber herkommen müsst ihr :)

also bis bald :D
eure liesinger


 

Josef • 03. 12. 2006 • 21:20 Uhr

Ersteintrag Region Wolkersdorf

Endlich kann ich meinen ersten Weblog-Beitrag gestalten.

Die Schwierigkeiten beginnen damit, ein lustiges, peinliches Foto von mir finden. Es gibt viele peinliche Fotos von mir, die würden aber die Professionalität von fff5 in Frage stellen. Ich hoffe, mit diesem Foto die richtige Wahl getroffen zu haben.

Vorweg möchte ich einige Gerüchte bezüglich des Standortes Niederkreuzstetten im Dekanat Wolkersdorf dementieren. Niederkreuzstetten liegt NICHT in Tschechien und auch nicht an der Grenze. Von Wien aus erreicht man Niederkreuzstetten innerhalb von 30 Minuten, wenn die Anreise nicht zu einer Sightseeing-Tour durch das Weinviertel genutzt wird.

Die tragenden Säulen der Teams stehen bereits, über weitere Unterstützung freuen wir uns sehr. Nach mehreren Besprechungen und Kick-offs sind wir nun bei der wirklichen Arbeit angelangt und werden euch laufend darüber informieren.

Florian • 02. 12. 2006 • 11:07 Uhr

Messfeier mit dem Volk

Ein Freund hat mir folgende Begebenheit von einer Seelenmesse in der Unterkirche des Stephansdomes zugetragen:

***

Ich bin in den Dom gekommen und war innerlich darauf vorbereitet, Lieder zu singen, gegen die "Ins Wasser fällt ein Stein" hoch modern sind. Da ich vor kurzem erst am Land eine Gotteslob-Messe erleben durfte, bin ich davon ausgegangen, gut vorbereitet zu sein.

In der Kirche angekommen, habe ich den obenstehenden lateinischen Messtext entdeckt. Vor allem die Überschrift "Messfeier mit dem Volk" hat mir und meinem Vater ein Lachen entlockt.

Als der Priester in die Kirche gekommen ist, ist mir das Lachen schnell vergangen. - Der Text war für diese Messe!

Der Friedensgruß war ebenfalls auf Latein. Für mich als jemand, der nie Latein gehabt hat, sehr mühsam, da ich nicht verstanden habe, was die Leute zu mir gesagt haben.

Am Schluß habe ich erfahren, dass der Priester nicht aus St. Stephan war, sondern aus der Heimatpfarre der Dame im 3. Bezirk.

***

Die Vermutung liegt nahe, dass der Priester aus jener Pfarre stammt, die soeben beschlossen hat, den Volksaltar wieder abzuschaffen und die Messe mit Blickrichtung Hochaltar zu feiern (siehe orf.at).

So long,
Euer geschockter Florian


 

Bernhard • 01. 12. 2006 • 01:06 Uhr

... und ewig tagt das Inhaltsteam!

Letztes Wochenende gab es einen Marathon um den Messablauf soweit wie möglich zu fixieren. Das Treffen zog sich über zwei Tage (na ok, ein Abend bis nach Mitternacht ;) war aber dennoch lange genug) und in der angespannten Lage wollten die Mitarbeiter sich gegenseitig (oder selbst) schon an den Kragen gehen ...
Hoffen wir, dass so grauenvolle Bilder der Vergangenheit angehören ;)


 

Stephan • 30. 11. 2006 • 22:03 Uhr

Harte Arbeit

Beim Durchschauen der Fotos auf der Digitalkamera in Vorbereitung auf meine Rom-Reise (nein, keine Audienz sondern vier Tage Urlaub) sind mir zwei Bilder aufgefallen, die sehr gut dokumentieren, wie hart in der Jugendkirche für "was is' mit du?" gearbeitet wurde: Am ersten Foto erholt sich Gregor von den Strapazen - auf der Couch in der Kirche. Auf dem zweiten hilft Manuel Dominik beim Lichtprogrammieren - durch das Singen von Schlafliedern, was letzteren offensichtlich restlos begeistert.

Arrivederci,
Stephan


 


 

Stephan • 29. 11. 2006 • 00:48 Uhr

0,5 + 3 = 3,5

Ich war also tatsächlich in der Jugendkirche und habe mit meinen Schweinsohren versucht, einen Unterschied aus den Anlagen rauszuhören. Nur: Es ist mir nicht gelungen. Tröstlich nur, dass auch die Techniker zugeben mussten, dass die Klangunterschiede beim Abspielen einer CD (im Gegensatz zu Musik und Live-Audio, wie mir versichert wurde) eher gering sind. (Und wieviel ich gelernt habe kann man am Anteil vom Feld 1 im Titel ablesen.)

Gestern abend war ich mit Claudia in Liesing. Erst um 21 Uhr, denn davor hatten die Kollegen noch Gottesdienstgestaltungsteam. Trotz der späten Stunde war's eine lustige und zuversichtliche Runde. Nur an der Außenbeleuchtung der Kirche mussten wir ein wenig tüfteln: Der Geschäftsführer vom Billa auf der anderen Straßenseite, auf dessen Grundstück der Scheinwerfer aufgestellt und auch mit Strom versorgt werden sollte, antwortete auf die entsprechende Anfrage: Er lässt halt notfalls die Gartentür offen (Kein Schlüssel. Wenn sie zufällt - Pech), aber Strom gibt's keinen ...

All the best,
Stephan

Florian • 27. 11. 2006 • 23:01 Uhr

Coole Sprüche, cooler Film

Heute Abend habe ich nach einigen Monaten meinen Firmling wieder einmal gesehen. Auf dem Programm stand ein Besuch beim Italiener, bevor es ins Kino ging.

Beim Italiener sorgten zwar weniger die Speisen, dafür aber die Bierdeckel für Begeisterung.

Für Begeisterung sorgte auch der anschließende Film. Ich kann mich nicht erinnern, in den letzten Jahren so gelacht zu haben. Dabei hat der Titel "Wer früher stirbt, ist länger tot" ja eher einen Psychothriller erwarten lassen.

Wer meiner Empfehlung allein noch nicht traut, der soll sich halt noch einen Trailer anschauen: www.wer-frueher-stirbt-ist-laenger-tot.de.

So long,
Euer Florian


 


 

Florian • 27. 11. 2006 • 02:46 Uhr

1, 2 UND 3

Stephan, Claudia und ich haben heute die Quadratur des Kreises versucht:

Am Nachmittag war ich in der Jugendkirche, um mir die Tonanlagen anzuhören, am Abend (beim come2stay-Gottesdienst) war dann Stephan dort.

Ich bin in der Zwischenzeit weitergefahren zu "Hier bin ich!" nach Allerheiligen-Zwischenbrücken, wo ich auf Claudia gestoßen bin. Von dem sensationellen Gottesdienst habe ich schnell 370 Photos geschossen, die ich in den Stunden seitdem brav aussortiert und online gestellt habe.

Also macht mir die Freude und schaut sie Euch an ... ;-)

Ob Stephan das Lernen auch noch erledigen konnte, müsst Ihr ihn selbst fragen.

So long,
Euer müder Florian

Stephan • 25. 11. 2006 • 16:40 Uhr

Freigemacht

Toll, dass manche Dinge einfach funktionieren - ohne dass man dazu etwas tut:
http://stephanscom.at/news/0/articles/2006/11/24/a11894/

All the best,
Stephan

Stephan • 23. 11. 2006 • 23:34 Uhr

Dilemma

Wenn wir schon bei den Kindheitserinnerungen sind: Wie hieß es so schön bei "1, 2 oder 3"? "Du musst dich entscheiden, drei Felder sind frei!"

Am Sonntagabend
=> kann ich für die erwähnte Prüfung lernen oder
=> zur Jugendmesse "Hier bin ich" in Allerheiligen-Zwischenbrücken gehen oder
=> zu come2stay in der Jugendkirche gehen, wo ich mir verschiedene Tonsysteme anhören kann - eines davon wird in Zukunft dort fix installiert.

Eins scheidet aus, zwei oder drei fällt mir ziemlich schwer ...

Stephan • 23. 11. 2006 • 23:33 Uhr

Schön schön

Das Kick-off-Meeting muss ja ein echter Erfolg gewesen sein, ich konnte wegen zweier Termine in der Pfarre leider nicht dabei sein.

Die Weblog-Einträge meiner Kollegen sind so begeistert, dass sie Jürgen Maier aus der Region Wolkersdorf gleich mit dem Kommentar "zur motivation ein paar zitate zum kick-off von claudia und flo (den beiden weanan) aus dem weblog" an seine Team-Mitglieder verschickt hat :)

Poldi und ich quälen uns derweil noch mit der neuen Homepage - ein wenig wird's noch dauern: Ich bin nämlich vorgestern daran gescheitert, mich von einer Prüfung in der kommenden Woche abzumelden, für die ich mich vor 5. November etwas voreilig angemeldet hatte :-/

All the best,
Stephan

Florian • 23. 11. 2006 • 20:52 Uhr

Ein Witz

Dass wir bei Elisabeths Neffen Daniel und Sebastian auf ein Witzebuch gestoßen sind, hat uns nicht weiter verwundert. Als wir auf den Eintrag des (früheren) Besitzers gestoßen sind, haben wir aber doch große Augen gemacht.

Na wenigstens wissen wir jetzt, womit sich Dominik früher die Zeit vertrieben hat ... ;-)

So long,
Euer Florian

PS für alle potentiellen Verehrinnen: Dominik wohnt nicht mehr in der Josefstädterstraße. Aber zumindest könnte er sie heute fehlerfrei schreiben ... ;-)


 


 

Claudia • 22. 11. 2006 • 10:46 Uhr

kick off im Norden

Hallo,

am Montag waren Flo und ich beim kick-off Treffen in Niederkreuzstetten. Es war toll, so viele begeisterte Jugendliche bei einem 1. Treffen zu sehen. Gegen Ende hat Flo noch gesagt, dass, wenn Fragen auftauchen, sie Hilfe brauchen,... man uns rund um die Uhr erreichen kann. Daraufhin haben einige gleich gemeint: "Das werden wir ausprobieren ;-) !"
Jetzt fürchte ich ein wenig um meinen Schlaf ;-)

lg
Claudia

Florian • 21. 11. 2006 • 01:04 Uhr

Feuer

Claudia und ich waren heute in Niederkreuzstetten, wo am 21. Jänner der übernächste fff-Gottesdienst stattfindet.

Abgesehen davon, dass wir 20 Minuten zu spät gekommen sind, weil der Warteraum bei der Gynäkologin wieder einmal überfüllt war, war es ein überaus cooles Treffen:

24 Leute (so viele waren noch nie bei einem Kick-Off-Treffen), alle jung und motiviert, alle voller Ideen und Tatendrang - und alle mit einem gsunden Schmäh ausgestattet.

Dazu eine Kirche, in die man sich sofort verliebt.

Schön, wenn ich spüre, dass bei mir auch im fünften Jahr fff-Vorbereitungen noch das Feuer ausbricht, wenn ich eine Kirche betrete und vor meinen Augen der Gottesdienst abläuft.

So long,
Euer Florian

Bernhard • 19. 11. 2006 • 20:42 Uhr

Plakat No. 2

Seit kurzem hängt auch das zweite Riesen-Transparent. Und zwar direkt am Liesinger Bahnhof, wo uns die Firma Inotec freundlicherweise die Werbefläche zur Verfügung gestellt hat.

Achja und sorry für das Foto das ihr von mir erdulden müsst... das is anders geworden als geplant ;)
immerhin hab ich neue Maßstäbe gesetzt, das toppt so schnell keiner ;)

Und noch was gibts zu berichten... (zwar eh schon länger aber ich habs verschlafen es reinzustellen)... Unser Zelebrant ist P. Norbert Cuypers! Bild gibts unter http://tinyurl.com/yyww6w :)

yeah, nichtmal mehr ein Monat *zitter* ;)


 

Florian • 17. 11. 2006 • 23:38 Uhr

Servietten-Bibel

Heute beim Jugendkirchenstammtisch wurde auf ein freudiges Ereignis angestoßen: Elmar, der KJ-Fachbereichsleiter, ist diese Woche zum dritten Mal Vater geworden.

Da KJ-Mitarbeiter die unangenehme Eigenschaft haben, ihre Kinder mit Namen aus dem Alten Testament auszustatten, sind leider bald meine diesbezüglichen Wissenslücken offenbar geworden. Das hat wiederum in einen umfangreichen Aufklärungsunterricht gemündet - den ich einprägsam auf einer Serviette festgehalten habe ...

So long,
Euer Florian


 

Stephan • 17. 11. 2006 • 11:51 Uhr

Neuigkeiten

Zurück von einer zweitägigen Team-Klausur mit der Firma stelle ich fest, dass es tatsächlich einen doppelseitigen Bericht über den 5. November im aktuellen "News" gibt ... und zwar durchaus positiv, mit vielen Fotos. Sehr erfreulich.

Und die nächsten Regionen sind schon wirklich fleißig am arbeiten: Täglich kommen Mails mit kurzen Fragen, die zeigen, dass sie gut unterwegs sind!

All the best,
Stephan

Bernhard • 13. 11. 2006 • 21:14 Uhr

Weiter gehts!

Bei "Was is mit du" gab es schon die Ankündigung, "Out of the dark" am 17.12. in Liesing.
Und noch am selben Abend kämpften wir damit alle Sitzpölster, Spendenröhren, Trouble-Shooter-Schals, Hinweisschilder etc... zusammenzusuchen und nach Liesing zu bringen. Da wurde uns auch bewusst, dass es jetzt für uns mit der Arbeit erst richtig los geht!

Mittlerweile fanden schon wieder diverste Treffen, vor allem zum Inhalt statt. ("Berichte" folgen ;)


Aber vor allem: Das erste Riesentransparent für find-fight-follow hängt vor der Pfarrkirche Liesing!

Keep it going ;)


 

Stephan • 10. 11. 2006 • 16:30 Uhr

Erholung

Nach dem Gewaltakt am 5. November haben wir alle ein wenig Entspannung nötig - umso besser, dass ich am Sonntag key2life4peace-Konzert gehen kann. Ohne irgendetwas auf-, abbauen oder vorbereiten zu müssen. Die fff-Band spielt im Vorprogramm, bin schon gespannt!
All the best,
Stephan

Stephan • 08. 11. 2006 • 22:04 Uhr

Nachwehen

Ich kann mich nicht erinnern, nach einem fff-Gottesdienst soviele Mails und Anrufe bekommen zu haben: Leute wollen mitarbeiten, Noten von Liedern, Teile der Powerpoint-Präsentation oder vom Video oder Fotos auf ihrer Homepage veröffentlichen ... scheint ziemlich Eindruck gemacht zu haben, der letzte Sonntag ;-)

All the best,
Stephan

PS: Der Podcast ist übrigens auch schon fertig, siehe katholische-jugend.at/podcast!

Claudia • 07. 11. 2006 • 08:41 Uhr

ein unbeschreibliches Gefühl

Es ist immer wieder ein unbeschreiblich tolles Gefühl, eine so volle Kirche und so viele begeisterte Menschen zu erleben. Jetzt -mehr als 36 Stunden nach dem Gottesdienst- kann ich immer noch nicht beschreiben, was für ein wahnisinnig positives Gefühl das war, als alle bei dem "Applaus-video" mitgeklatscht und gejubelt haben.
Solche Momente lassen mich ganz vergessen, wieviel Arbeit da hineingesteckt wurde und wie lang dann noch das Wegräumen und der Abbau gedauert haben.
Und jetzt, nachdem ich mein Schlafdefizit der letzten Tage bzw. eigentlich Nächte wieder beseitigt habe, kann ich mich nur noch freuen:
über eine gelungene Messe, viele begesiterte Menschen, sehr motivierendes Feedback, viele Gästebucheinträge, ...

lg
Claudia

Stephan • 06. 11. 2006 • 03:51 Uhr

Das fffünfte Jahr

Hallo,

wie viele Fragen haben uns in den letzten Tagen gequält: Wird die Kirche auch voll, wenn es noch nicht so viele Firmlinge gibt? Werden die Sessel für die Kirche rechtzeitig geliefert? Wie werden die "KJ-Veteranen" auf den fff-Gottesdienst reagieren?

Schließlich war alles ganz einfach: Die Kirche war knallvoll, die Sessel zwar da aber nicht ausreichend und die Veteranen waren begeistert: Ich war kurz im Pfarrsaal und habe viele gratulierende Hände geschüttelt. "Das ist heute genau das Richtige!", "Macht weiter so!", "Mir hat's super gefallen, das nächste Mal komm ich mit meinem Enkel." waren Sätze, die mich wahnsinnig berührt haben.

Genauso wie SMS, das mir meine ehemalige Jungscharleiterin nach dem Gottesdienst geschickt hat: "Wirklich beeindruckend. Gratulation. Wünsche mir sehr, dass ein Streif am Horizont auf unsere Jugendmessen abfärbt." Auch hartgesottene Mitarbeiter mussten zugeben, dass es ihnen beim Applaus während des Werbe-Videos am Ende kalt über den Rücken gelaufen ist.

Und - ohne zu lang machen zu wollen - ich möchte mich auch ausdrücklich noch einmal bei allen Mitarbeitern bedanken: So professionell, engagiert, recht entspannt und mit viele Spaß bei der Sache habe ich noch wenige fff-Gottesdienste erlebt. Schade, dass wir jetzt wieder ein paar Wochen warten müssen ;-)

All the best,
euer Stephan

Stephan • 05. 11. 2006 • 00:36 Uhr

Kein Tag mehr

Der heutige Abend gehört wohl zu den lustigeren der zahlreichen fff-Abende: Während Dominik und Renate noch fleißig das Licht programmiert haben, waren ich mit einigen anderen im Saloon5, wo wir die Bekanntschaft einer neuen Kellnerin machten: Des Deutschen nicht mächtig, des Englischen leider auch nicht wirklich, was schon die Bestellung zu einem Glücksspiel machte. Beim Servieren hat sie sich's auf meinem Fuß sehr bequem gemacht ...
Zwischendurch hörte Andreas geisterhafte Stimmen aus seinem Funkgerät, die ständig einen gewissen Christoph verlangten.

Ich freu mich schon sehr auf morgen, die Generalprobe macht wirklich Lust auf mehr!

All the best,
Stephan

Florian • 04. 11. 2006 • 18:23 Uhr

Bald fff-Hits

Wir haben gerade die Generalprobe für "Was is' mit du?" über die Bühne gebracht. Besonders aufgefallen dabei sind einige senstaionelle Lieder, von denen ich jetzt schon weiß, dass sie bald fff-Hits sein werden!

Also: Wir sehen einander morgen um 17:00 Uhr in der Jugendkirche!

So long,
Euer gespannter Florian

Claudia • 03. 11. 2006 • 23:42 Uhr

Stadtrundfahrten

nachdem heute der Aufbau für "was is mit du?" begonnen hat, mussten dafür auch ganz schön viele Dinge in die Jugendkirche gekarrt werden.
Mein Tag begann mit einer Rundfahrt durch den 1. und 2. Bezirk gemeinsam mit Stephan. Zuerst ein besuch beim Buchbinder der die Evangeliare fertig macht und dann brauchten wir noch eine hübsche Verpackung.
In der jkw angekommen, machte ich mich mit Martin auf den Weg ein Sofa und ein Schlagzeug abzuholen.
Ja und kurze Zeit später war ich schon wieder unterwegs -diesmal mit Renate- und holte noch eine Kamera, verschiedene Kabel und noch ein paar Kleinigkeiten für die Technik.

So nun sind es nur noch 2 Tage!

ich freu mich schon auf Sonntag!

heute schon etwas müde Grüße
Claudia

Bernhard • 03. 11. 2006 • 11:07 Uhr

Flyer

Die letzten Tage habe ich damit zugebracht, die Hälfte der Leute in meinem Telefonbuch zu überreden am Sonntag zu "Was is mit du" zu kommen.
Und da ich nichts von Sammelmails halte, habe ich auch e-mails an mein Adressbuch verschickt, immer mit Flyer im Anhang.
Und da ich anscheinend nicht genug von Flyern bekommen kann, habe ich einen Großteil der übrigen Zeit damit zugebracht, Flyer für unsere fff-Messe zu organisieren! (Und bin immer noch nicht fertig :( )

Aber nicht alle waren so unproduktiv wie ich -
unser Technikteam (ja das Zitat gab es schonmal, aber dieser Weblog mag mich nicht und hat meinen Beitrag entfernt) hatte ein Treffen ... Es wird eine große, von hinten bestrahlte Leinwand im Altarbereich geben. Einziges Problem: Das ewige Licht war genau im Weg. -Schweigen- bis Bernhard P., unser "gastgebender Pfarrer" (selbst schon einmal fff-Zelebrant) meint "na dann müssen wir das wohl abmontieren". Große Erleichterung machte sich breit, Markus: "Na wenn du das sagst! Ich hab mich jetzt gar nicht getraut den Vorschlag zu machen."
aber auch das Gottesdienstvorbereitungsteam ist eifrigst dabei lustige Meldungen zu produzieren. (Vorschlag für einen Leitsatz: "Immer wenn du glaubst, es geht nicht mehr - kommt von irgendwo ein Lichtlein her", daraufhin ein anderer Teilnehmer: "Ich hätte eine Negativvariante: Wenn du glaubst es geht nicht schwer, kommt von irgendwo ein Ars*h daher!"

Und mit diesen Worten, und zwei Bildern, verabschiede ich mich in Richtung Aufbau für Sonntag!
Wir sehen uns in der Jugendkirche!!!

Richtigstellung: Das Gottesdienstvorbereitungsteam kümmerst sich natürlich um den Inhalt :)
Danksagung: Pfarrer Bernhard P., dass du alles mit soviel Schwung, Elan, Gelassenheit und Offenheit vorantreibst!


 


 

Stephan • 02. 11. 2006 • 18:15 Uhr

Noch immer 3 Tage

Hier also der Nachtrag zu gestern:

Ich war gestern in der Jugendkirche, um noch die letzte Szene für ein Video zu drehen. Interessanter Schauplatz: Die Toilette, siehe Bild.

Gleichzeitig haben ein paar Unerschrockene mit zwei Laminiergeräten parallel die ausgedruckten Evangeliarstellen laminiert, damit wir sie am 5. November bei Wind, Regen und Schnee gefahrlos vor der Kirche ausstellen können. In der Kameratasche habe ich ein zum Feiertag passendes Schild gefunden, das wurde gleich als Requisite verwendet.

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 02. 11. 2006 • 10:46 Uhr

Noch drei Tage

Mein Countdown ist leider etwas ins Stocken geraten: Bilder gibt's genug, aber im Moment laufen gerade recht viele Dinge parallel.

Flo hat sich beschwert, dass der Countdown nicht sagt, wieviele Tage wir noch von "was is' mit du?" entfernt sind. Es sind drei. Nur noch drei? Ok, ich muss wieder los ;-)

All the best,
Stephan

Stephan • 31. 10. 2006 • 01:32 Uhr

Wie lange dauert die Ewigkeit?

Der Stapel auf dem Bild oben hat die Größe von vier A4-Seiten und umfasst fast 1000 Blätter. Was würde passieren, wenn dieser Stapel ohne Verpackung auf den Boden fiele? Wie lange würde es brauchen, wieder die ursprüngliche Reihenfolge herzustellen?

Das ist leider eine rhetorische Frage, ich weiß es nämlich seit heute. Aber auch solche Tage gehen vorbei.

All the best,
Stephan


 

Stephan • 30. 10. 2006 • 00:56 Uhr

Nochmal Werbung, aber anders

In einer Woche sind wir um diese Zeit bereits mitten im Abbau und werden uns mit schweren Scheinwerfern, hartnäckigen Kabelbindern und kalten Chill-Out-Resten herumschlagen. Heute hat mich (und einen hilfsbereiten Studienkollegen) aber etwas ganz anderes beschäftigt, ein Teil davon ist das Bild oben. Und ja, es hat was mit "was is' mit du?" zu tun ...

All the best,
Stephan


 

Stephan • 29. 10. 2006 • 01:04 Uhr

Werbung, Werbung, Werbung

Unter vielen anderen habe ich heute beim Abschlussfest von "72h ohne Kompromiss" diese jungen Menschen zu "was is' mit du?" eingeladen. Teilweise bis auf die Straße haben wir die Leute verfolgt ... und ich habe versprochen, mir ungefähr 120 Gesichter zu merken, die sich jetzt alle bei mir an Bühnenkante anmelden müssen.

Nicht vergessen: Fleißig Werbung machen! Auch bei Leuten, die "eh kommen" - eine Einladung mehr hat noch nie geschadet.

All the best,
Stephan


 

Stephan • 27. 10. 2006 • 17:48 Uhr

Flieg, flieg

Und hier der nächste Teil unseres "was is' mit du?"-Countdowns ... wobei diesmal nicht ganz so schwer sein dürfte, was hier geschieht :-)

All the best,
Stephan


 

Stephan • 26. 10. 2006 • 22:48 Uhr

Sandkiste

Ein Tag in der Jugendkirche und der Umgebung. Unter anderem mit einer 72hok-Gruppe in der Sandkiste. Was das mit "was is' mit du?" zu tun hat? Das wird erst am 5. November verraten ...

All the best,
Stephan

PS: Meine 72hok-Gruppe hat mich gesiezt. Alle. Konsequent. Durchgängig. Ich fühle mich alt. Irgendwie tut mir heute alles noch mehr weh als sonst ...


 

Stephan • 26. 10. 2006 • 11:15 Uhr

Der Lauf der Dinge

Ich war gestern Abend kurz in der Jugendkirche, mit einer der 72hok-Gruppen drehe ich nämlich heute ein Video für "was is' mit du?". Dabei wurde ich Zeuge von zwei denkwürdigen Ereignissen:

=> Die Jugendlichen haben begonnen, die Bänke wegzuräumen. Gerade habe ich gehört, dass sie damit schon fast fertig sind.

=> Und sie haben binnen 20 Minuten den Schuhweg abmontiert, unter dem alle Besucher bei der Eröffnung durchspaziert sind. Das war schon ein wenig bitter und faszinierend zugleich, wie innerhalb so kurzer Zeit wie dieses kleine Stück Geschichte Geschichte wird ...

All the best,
Stephan

Jan • 25. 10. 2006 • 11:36 Uhr

72 Stunden ohne Kompromiss - oder doch mehr?

Eine Woche früher als geplant fahren LKWs in den Hof der Jugendkirche. Es wird emsig viel technisches Equipment entladen und aufgebaut.
So oder ähnlich kennt man die Berichte über einen FFF-Gottesdienst

Wir sind aber noch eine Woche zu früh, also was soll das?

Schon mal was von 72 Stunden ohne Kompromiss gehört?

"und was hat das alles jetzt wieder mit dieser ganzen Technik zu tun?" - das kann ich euch gerne verraten:

Es wird täglich eine Live Sendung über diese Aktion geben. Live aus der Jugendkirche, mit Beiträgen unserer Webcast-Reporter aus ganz Österreich. Wir werden die neuesten Technologien wie Videokonferenz, Photohandy und Satellitenverbindungen verwenden, um euch auf dem laufenden zu halten.

Ansehen könnt ihr euch das ganze live von 19:00 bis 19:30 unter religion.orf.at in einem Live-Stream. Dieser ist dann 23 Stunden im Loop abrufbar (natürlich nicht mehr live, wir wollen ja auch mal schlafen gehen ;-), bis zum Beginn der nächsten Sendung.
Wenn ihr in der Nähe der Jugendkirche seid oder einfach nur lust habt, vorbeizukommen, um uns anzufeuern, könnt ihr uns auch gerne besuchen, wir freuen uns über Studiopublikum.
anbei noch ein paar Bilder
CU
JAn


 


 

Florian • 21. 10. 2006 • 13:11 Uhr

Doppelte Überraschungen

Manchmal will man andere Leute überraschen - und wird dann selber am meisten überrascht. Protokoll eines soeben geführten Telephonats:

***

Florian: Hallo Giulia, hier ist Florian Unterberger.

Giulia: Hi!

Florian: Was machst Du denn am 5. November am Abend?

Giulia: Moment ... äh, da ist doch "60 Jahre KJ"! Da bin ich in der Jugendkirche.

Florian: Sehr gut! Wir würden Dir nämlich gerne einen Sitzplatz reservieren ...

Giulia: ... ähm, danke ... das ist aber nett von Euch ...

Florian: ... vorne im Altarraum, gleich neben dem Bischof.

Giulia: (sprachlos)

Florian: Wir hätten Dich gerne als Laienassistentin bei "Was is' mit Du?".

Giulia: OK, mach ich.

Florian: (sprachlos)

***

Aus langer Erfahrung mit dem Anheuern von Laienassistenten hatte ich mir mein Argumentarium schon zurechtgelegt:

=> "Du kannst das!"
=> "Jeder ist nervös, wenn er da oben steht."
=> "Nein, Du wirst keinen Blödsinn sagen."
=> "Ja, wir gehen alles genau durch mit Dir."
=> "Du bekommst einen Coach und kannst alles vorher auf der Bühne durchprobieren."
=> "Du wirst nichts vergessen. Außerdem sitzt jemand direkt vor Dir auf dem Boden und sagt Dir ein, wenn Du nicht mehr weiter wissen solltest."

Umso sprachloser war ich, als ich ihr fröhliches "OK, mach ich" zu hören bekam ...

So long,
Euer Florian


 

Claudia • 18. 10. 2006 • 17:23 Uhr

langweile kommt nicht so schnell

Nachdem ich die letzten Tage in jeder freien Minute an den Excellisten, die für das Ordnen der abfotografierten Bibelstellen notwendig sind, gearbeitet hab, war es heute in der Früh direkt ein ungewohntes Gefühl mal nicht vorm Computer zu sitzen.

Aber langweilig wird mir trotzdem nicht. Bis zum 5. November ist noch viel zu tun und davor gibts ja auch noch 72hok.

lg
Claudia

Florian • 18. 10. 2006 • 00:47 Uhr

Runtergefallen

Der heutige Tag wird wirklich als einer der schwärzesten in die fff-Geschichte eingehen. Was Stephan netterweise verschwiegen hat: Ich war der, der Mist gebaut hat.

Im Wechselspiel zwischen Druckerei und Buchbinder ist es zu einer Verkettung von unglücklichen Kommunikationsproblemen gekommen, denen ich einfach nicht rechtzeitig nachgegangen bin. Im Moment sind einfach zu viele Bälle in der Luft (5-Jahres-Feier in der Firma, Evangeliare, 60-Jahre KJ) - und jetzt ist einer runtergefallen.

Durch einen unglaublichen Arbeitseinsatz von Stephan, Claudia und Clemens versuchen wir, unsere ehrgeizigen Ziele doch nicht hinzubekommen.

Was die Konsequenz wäre? In Zukunft von verrückten Projekten die Finger zu lassen. Wetten würde ich aber nicht darauf ... :-/

So long,
Euer erschöpfter Florian

Stephan • 18. 10. 2006 • 00:20 Uhr

Tage wie dieser

Gerade wollte ich diesen Tag in Tagebuchform niederschreiben ... doch es wäre zu lang geworden. Vielleicht nur so viel: Ich war heute fünf Stunden quer durch Wien unterwegs, drei davon mit einem Oma-Einkaufswagerl mit neun ungebundenen Evangeliaren. Mit diesem Oma-Einkaufswagerl war ich auch bei einer falschen Adresse - die Druckerei, die ich dort erwartet hätte, ist nämlich seit der Anbotlegung übersiedelt.

Die gute Nachricht lautet: Wir haben heute das Fotografieren der Evangeliarstellen abgeschlossen.
Die schlechte Nachricht ist, dass der Grund für meine mehrstündige Odyssee und den etwas längeren Abendtermin (Flo ist gerade gegangen) eine gewisse Herausforderung beim Druckprozess ist, der leider nicht wirklich hervorsehbar war. Das Oma-Einkaufswagerl, das ungefähr eine Tonne gewogen hat, war übrigens eine Fleißaufgabe aufgrund eines anderen Missverständnisses. Es steht jetzt bei Flo im Büro. Aber das ist eine andere Geschichte ...

All the best,
Stephan

Stephan • 15. 10. 2006 • 00:39 Uhr

Gratulation

Nach einer halben Stunde gutem Zureden hat Claudia soeben zum ersten Mal eine Spalte in Excel ausgeblendet - wir freuen uns mit ihr!

All the best,
Stephan

Stephan • 14. 10. 2006 • 19:24 Uhr

Listen

Tja, beim Technik-Workshop war ich heute nur etwas mehr als eine Stunde ... dann bin ich wieder abgerauscht und habe mich mit der Frage beschäftigt, wie wir bis Mittwochfrüh 2200 Seiten druckfertig aufbereiten können. Dann müssen sie nämlich in der Druckerei sein, damit wir rechtzeitig am 5. November die Evangeliare präsentieren können.

Claudia schreibt daher fleißig Listen, Flo verhandelt mit dem Buchbinder, Clemens (Göller) bearbeitet die abfotografierten Bibelstellen nach - und ich teste die Automatisierungsfunktionen von Adobe InDesign.

All the best,
Stephan

Bernhard • 13. 10. 2006 • 22:19 Uhr

Out Of The Dark

OUT OF THE DARK
lautet der Titel unserer Messe. Darauf hat sich das Inhaltsteam (siehe Foto) geeinigt. Und wenn ich nicht so vergesslich gewesen wäre, dann wüsstet ihr das schon viel länger!
Aber dann gäbe es kein Foto bei dem Beitrag...
Ich hoffe ihr habt es überlebt, wenn nicht schreibt doch was ins Gästebuch, das hat glaube ich sowieso ein wenig neuen Schwung nötig ;)

take care ;)


 

Claudia • 13. 10. 2006 • 21:45 Uhr

immer näher, immer mehr

immer näher kommt der 5.November
immer mehr Termine stehen im Kalender und immer mehr Arbeit auf der todo Liste

Bis vor ein paar Tagen dachte ich noch, das ist aber schön, ein Wochenende wo kaum was zu tun ist, aber das hat sich schnell geändert.
Morgen werde ich die letzten Bibelstellen der Beteiligungsaktion in Empfang nehmen und sie gleich abfotographieren, die Sponsormappen wollen Spiralisiert werden und der Technik Workshop ist morgen Nachmittag auch.
Hier noch für alle die sich noch nicht entschließen konnten, ob sie zum Workshop kommen: es zahlt sich sicher aus!

lg
Claudia

Florian • 11. 10. 2006 • 23:04 Uhr

Partnervermittlung

Im Vorfeld von "60 Jahre KJ", wo es ja nicht nur einen fff-Gottesdienst, sondern auch eine Beteiligungsaktion mit 500 Gruppen aus ganz Österreich zu managen gibt, wächst der Stress im fff-Kernteam kontinuierlich an. Das führt dazu, dass wir jetzt ernsthaft diskutiert haben, wie wir unsere Partner beschäftigen könnten, damit ihnen nicht auffällt, dass wir nie Zeit für sie haben ... :-/

So long,
Euer Florian

Florian • 09. 10. 2006 • 22:43 Uhr

Zitate

Was für Aussagen den Teilnehmern einer Besprechung für "Was is' mit Du?" entschlüpfen:

Elisa berichtet vom Studium in Jugendwertestudien: "Jugendliche sind hochgradig sozial interessiert und ehrenamtlich engagiert. Sie sehnen sich nach Liebe und Treue und setzen sich für ihre Werte ein. - Das ist echt beschissen für unsere Aufgabe!"

Gregor setzt dagegen: "Die Jugendlichen sind faul, stinken und schauen beschissen aus."

Markus Muth - offenbar inspiriert vom Jungbäurinnenkalender - erkundigt sich: "Wann gibt es eigentlich einen Jugendkirchenkalender?"

Dass alle Zitate trotzdem Sinn machen, seht Ihr spätestens am 5. November!

So long,
Euer Florian

Stephan • 07. 10. 2006 • 00:42 Uhr

Erfreuliche Erkrankung

Poldi, Flo und ich haben heute (ausgehend von Flos genialer Zeichnung *g* - in Wahrheit von einem Entwurf von Clemens Göller) über das neue Design der fff-Homepage nachgedacht. Im Gegensatz zu fff selbst ist sie ja schon etwas in die Jahre gekommen.

Ausnahmsweise hat sich nicht die Frage gestellt, wann wir "das alles" machen sollen: Poldi unterzieht sich nämlich nächste Woche einer kleinen Operation an der Zehe (anstatt in der Kaserne Dienst zu schieben) und bekommt mein Notebook ans Krankenbett mit ... wer hätte gedacht, dass eine Spitalsaufenthalt mal ein Segen wäre ;-)

All the best,
Stephan

Bernhard • 05. 10. 2006 • 19:46 Uhr

Kunstwerke die 2.

Die Fenster sind abgedunkelt. "Die Türe unbedingt schließen, und wenn du das Bild machst möglichst die Luft anhalten!" - Nein es handelt sich nicht um Röntgenbilder sondern um die Aufnahmeprozedur im FotoStudio der KJ (siehe auch bisherige Weblog-Berichte)!
Heute war ich...

Achja! - Ich - Hallo! Ich (Bernhard, 20 Jahre, Student) bin der "Weblog-Poster" der Region Liesing (fff am 17.12.!) und ihr werdet jetzt öfters von mir hören!)

Also: Heute war ich einige Stunden in diesem "FotoStudio" und habe unzählige Bibelstellen genkipst! Ich kann nur sagen: Es sind unglaubliche Werke dabei. Ich hab mich zusammenreißen müssen weiterzumachen und nicht jedes Blatt minutenlang zu beobachten!
Eine große Zahl an Blättern ist geknipst, aber auf den Listen sind noch viele Stellen nicht angehakt! Also haltet euch ran und schickt die Stellen ein!

Wie gesagt: ob ihr wollt oder nicht,
ihr werdet noch von mir hören ;-)
liebe Grüße - Bernhard

Stephan • 04. 10. 2006 • 23:44 Uhr

Kunstwerke

Wäre es nicht im Text des Mails gestanden, mit dem diese Skizze gekommen ist, ich hätte gedacht, Flo möchte Aliens auf der neuen fff-Homepage abbilden ... tätsächlich sollte es das Brillen-Foto von macht:liebe sein.

Auch ein anderer Unterberger hat sich heute kreativ betätigt: Gemeinsam mit Andreas habe ich am Abend eine neue Präsentations-DVD für fff5 zusammengestellt. Und damit das klar ist: Ja, es ist das altbekannte Werbevideo drauf. Ja, ich weiß, dass es schon etwas älter ist. Ja, ich finde es noch immer gut. Und nein, ich werde bis 5. November kein neues machen können. (Aber wer als nächstes fragt darf's gerne selber versuchen *g*)

All the best,
Stephan


 


 

Stephan • 03. 10. 2006 • 15:12 Uhr

Claudia ruft an!

Offenbar hat mein Handy von Claudias Anruf gestern Abend einen ziemlichen Schock bekommen: Anschließend informierte es mich nämlich über einen Anruf, der sich nicht entgegennehmen, nicht ablehnen, nicht auf den Lautsprecher legen, kurzum gar nichts ließ. Erst nach dem Entfernen des Akkus war der Anruf verschwunden.
Also Leute, Vorsicht: Wenn seid nett zu Claudia, sonst streikt euer Handy! *g*


 

Jan • 03. 10. 2006 • 13:17 Uhr

Warum der Aufzug schon bei 7 Personen nicht mehr wollte

Wie Euch Stephan bereits berichtet hat, verweigerte der 8 Personenlift im neuen KJ-Büro bereits beim Zusteigen der 7. Person das Losfahren.
Letztens gab es in Maria Treu einen tollen Pfarrkirtag, bei dem wir auch ein (fast-) Geburtstagskind hatten.

Nachdem wir es hochleben ließen, wusste ich, was der Aufzug meinte...

CU
JAn


 

Florian • 03. 10. 2006 • 09:25 Uhr

Photostudio

Dem Appell von Stephan kann ich mich nur anschließen - Dominik ist schon ganz langweilig im Photostudio!

So long,
Euer Florian


 

Stephan • 02. 10. 2006 • 16:57 Uhr

fff ist überall!

Gestern haben Flo, Claudia und andere Unerschrockene im KJ-Büro in der Alser Straße ein kleines Foto-Studio aufgebaut, in dem die Seiten des Evangeliars, das wir bei "was is' mit du?" präsentieren werden, abfotografiert werden sollen. Hier auch der Appell an unsere Freunde in den Diözesen: Schickt uns eure Stellen!

fff ist überhaupt in aller Munde:
Letzte Woche erzählt mir eine Studienkollegin, dass sie sich für einige USI-Kurse angemeldet hat. In der Schlange vor ihr war eine junge Dame, die sich mit jemand anderem über fff unterhalten hat. Name leider unbekannt.

Schon vorletzten Freitag waren Claudia und ich beim Kick-Off-Meeting in Liesing und nachher noch eine halbe Stunde im dortigen Jugendclub. Am nächsten Dienstag betrete ich das Büro meines Arbeitgebers und eine Kollegin begrüßt mich mit den Worten "Ich hab gehört, du warst bei uns im Club?". Ihr Freund sei 10 Minuten vor mir gegangen. Wie die Info, dass ich dann noch dort war, zu ihrem Freund und dann zu ihr gekommen ist, wo ich mich dort eigentlich gut benommen habe, ist mir allerdings bis heute ein Rätsel.

All the best,
euer sich etwas verfolgt fühlender Stephan

Stephan • 26. 09. 2006 • 14:34 Uhr

Wieder mal einig

Gerade wollte ich hier von unserer Session am Sonntag berichten ... aus irgendeinem Grund hatte ich auch das Wort "Gewaltakt" im Hinterkopf ;-)

Als wir uns gestern am Abend in der Jugendkirche getroffen haben, hat ein müder Blick gereicht, um Übereinstimmung darüber zu erzielen, dass wir so eine Aktion wohl nicht mehr durchziehen werden ...

All the best,
Stephan

Florian • 25. 09. 2006 • 00:41 Uhr

Geschafft

Beni Metz hätte wohl nicht mehr viel drauf gewettet: Vor über einem Jahr hat er Stephan und mir in unserem Projektmanagement-Tool die Aufgabe eingetragen, dass wir endlich die fff-Behelfe fertigstellen sollen. Inhalt und Technik hatten wir geschafft, aber PR und Administration sind sich einfach nicht ausgegangen.

Heute haben Stephan und ich die beiden ausständigen Behelfe in einem Gewaltakt fertiggestellt, damit es bei den anstehenden fff-Workshops eine fundierte Unterlage gibt.

Dabei waren wir schwer gehandicapt durch den gestrigen Pfarrkirtag in Maria Treu, der sich bis in die Morgenstunden gezogen hat ...

So long,
Euer Florian

Florian • 23. 09. 2006 • 01:57 Uhr

Dringend gesucht: Stativ

Der eine oder andere hat vielleicht schon mitbekommen, dass wir uns für 60 Jahre KJ etwas Verrücktes einfallen haben lassen: 500 Jugendgruppen aus ganz Österreich illustrieren Bibelstellen, die dann zu einem Evangeliar verarbeitet werden.

Nächste Woche richten wir ein Photostudio ein, um die 500 Illustrationen abzuphotographieren. Leider fehlt uns noch ein wesentlicher Bestandteil: Wir suchen ein Kamerastativ, bei dem sich die Mittelsäule, auf der die Kamera montiert ist, umdrehen lässt, sodass wir senkrecht nach unten photographieren können - wir legen also die Blätter zwischen die Beine des Stativs.

Also - wer von Euch ein Stativ zu Hause hat: Bitte auspacken und ausprobieren, ob sich die Mittelsäule von unten hineinkurbeln lässt. Ihr würdet uns wirklich sehr weiterhelfen!

So long,
Euer Florian

Florian • 19. 09. 2006 • 01:08 Uhr

Na endlich

Auch vermeintlich unendliche Geschichten haben einmal ein Happy End - heute landete folgendes eMail von zwei langgedienten fff-Mitarbeitern in meinem Posteingang:

***

Hey Flo.
Da du wohl derjenige bist, der uns monatelang (!!) am meisten genervt hat, müssen wir dir wohl als Erster Bescheid geben :-*
Alles Liebe,
Kathrin und Alexander

PS: Du solltest dich auskennen
PPS: Wir hoffen, du bist jetzt zufrieden =))
PPPS: Es war nicht von immer an klar!!!

***

Liebe Kathrin, lieber Alex,

ich bin sehr zufrieden und freue mich wirklich sehr für Euch!

Euer Florian


 


 

Stephan • 18. 09. 2006 • 22:49 Uhr

was is' mit euch?

Komme gerade vom Organisationsteam für "was is' mit du?": Eigentlich scheint's mir wie gestern, dass wir in ähnlicher Besetzung fürs Open-Air zusammengesessen sind ... und doch sind schon einige Monate ins Lande gezogen. Sehr gespannt bin ich ja, was aus unserer Evangeliar-Aktion geworden ist: Vor dem Sommer haben wir Jugendgruppen aus ganz Österreich gebeten, Bibelstellen für ein Evangeliar zu gestalten. Kommenden Mittwoch starten die Rücksendungen, wir werden euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Über den Sommer sind wir alle offenbar nicht nur etwas älter, sondern auch wesentlich schwerer geworden: Beim Einsteigen in den für 8 Personen (650 Kilo) konzipierten Lift hat er bei der 7. Person ein penetrantes Summen von sich gegeben und die Abfahrt verweigert ... ob wir alle über 100 oder nur ein einzelner über 200 Kilo wiegt, ließ sich leider anhand optischer Kriterien nicht feststellen.

All the best,
euer Stephan

Stephan • 18. 09. 2006 • 17:22 Uhr

Sehr gelungen

Ich kann mich Claudias Lob nur anschließen. Ich bin überhaupt ein paar Minuten zu spät bekommen, hab mich dann zwischen Claudia und Margit in die erste Reihe gezwickt und hab's sehr genossen, mal selbst berieselt bzw. mitgerissen zu werden. Nur als sich Pater Josefs Frisur völlig aufgelöst hatte, hab ich kurz eingegriffen.

Was mich auch noch besonders freut: Die Idee ist am Kongress der KJ im März entstanden, als zum ersten Mal 200 Jugendliche aus allen Pfarren der Erzdiözese Wien zusammen gekommen sind, um genau solche Dinge zu entwickeln.

Sehr gelungen, Gratulation.

All the best,
Stephan

Claudia • 18. 09. 2006 • 00:40 Uhr

anstrengendes, tolles Wochenende

Ich komme gerade von der Jugendmesse in Kollnbrunn - die war etwas ganz Tolles!
Obwohl ich heut eigentlich recht müde war, da ich gestern sehr viel gearbeitet hab (bei einer großen Veranstaltung hab ich bei der Kinderanimation mitgemacht), hatte ich den ganzen Tag Freude beim Aufbau. Die meiste Zeit bin ich ja eh in der Sonne gesessen und hab keine anstrengenden Aufgaben übernommen.
Jetzt, nach dieser gelungenen open air Messse, kann ich die nächste fff Messe kaum mehr erwarten. Bis was is mit du? muss ich mich aber noch ein wenig gedulden.

lg
Claudia

Jan • 16. 09. 2006 • 23:23 Uhr

offline ...

Letze Woche haben fff-Tontechniker Clemens und ich für die lange Nacht der Musik eine Bühne gebaut. Im noblen ersten Bezirk Stellten wir unseren LKW ab, entluden und bauten auf. Etwa gegen 2 Uhr in der Früh waren wir so weit, dass wir die Pulte konfigurieren konnten. Das geht - dank modernster Digitaltechnik - schon im Vorhinein, daheim am Laptop.
Diese haben wir, damit sie nicht in einem unbeobachteten Moment wegkommen, im Auto gelassen. Genauer genommen in der Fahrerkabine des LKW.
Jetzt trug es sich zu, dass es Leute gab, welche ebenfalls einen Laptop haben wollten. Da im Moment jedoch überall das Sparen hoch im Kurs steht, war es bei denen nix mit selber kaufen, wenn die doch eh da so herumliegen.
Als wir zum LKW gingen, um unsere Lappis zu holen, waren wir leider nicht die ersten. Die Beifahrerseite des Fahrzeugs war aufgebrochen. Blöde Sache.
Der Polizist war echt nett, er brachte und sogar 2 Sessel, als wir Anzeige erstatteten.
Zusätzlich war dann noch mein Backup kaputt, meine Aktuelle Outlook-Datei ist vom 11. Februar, hat also lediglich nostalgischen wert.
Sollte ich also in den nächsten Wochen etwas unkoordiniert wirken oder auf den einen oder anderen Termin "Vergessen" dann liegt das daran, dass mein "Gehirn" leider nun einen anderen Besitzer hat. Ich hoffe es geht ihm dort gut! Sollte jemandem ein Asus M6 angeboten werden, bin ich natürlich für jeden Hinweis dankbar.
Ja, so schnell kann es passieren, dass der Jungscharplaner wieder eine zentrale Rolle im Leben spielt.
Was ich daraus gelernt habe und an euch an euch weitergeben möhte:
1) regelmäßig Backups machen (und kontrollieren)
2) solche wichtigen, beinahe lebenserhaltenden Geräte lieber nicht im Auto liegen lassen
wenn Ihr euch jetzt fragt, wie ich denn ohne Computer diesen Eintrag schreiben konnte: ich hab mir inzwischen einen ausborgen können.
CU
JAn

Stephan • 16. 09. 2006 • 10:49 Uhr

Attraktiv für alle Christen

Der Donnerstag in der evangelischen Pfarre "Am Tabor" hat Gewissheit gebracht: In der fünften Staffel wird es den ersten ökumenischen fff-Gottesdienst geben. Das Datum steht schon fest (22.4.), einen Wunsch-Standort haben auch schon - aus Höflichkeit fragen wir aber noch beim Pfarrer nach ;-)

Damit stehen alle fünf fff-Gottesdienste der fünften Staffel auf Schiene - auf geht's!

All the best,
Stephan

PS: Die Formulierung des letzten von Flo genannten Kriteriums war übrigens noch ein wenig absurder: "Ist auch im Winter meistens draußen.".
Ein heftige Diskussion hat sich auch darüber entsponnen, ob auf Wein folgendes zutrifft:
"Kann von einem Laien in seine Bestandteile zerlegt werden und wieder zusammengebaut werden." (Leider nein!)
Ein tolles Spiel für diskutierfreudige Leute - nur schwierig mit solchen, die immer recht haben wollen ;-): Ein solches Ding

Florian • 16. 09. 2006 • 00:29 Uhr

Attraktiv für ältere Leute

Was ist das?

=> Es verlässt kaum den Raum, wo es entstanden ist.
=> Es ist besonders attraktiv für ältere Leute.
=> Es verlässt auch im Winter seinen Standort nicht.

Wenn fünf KJ-Mitarbeiter zusammensitzen, ist die Antwort nicht schwer: Die Kirche!

So geäußert bei einem netten Spieleabend, wo es galt, auf eine Kette von obskuren Definitionen das passende Ding zu finden.

So long,
Euer amüsierter Florian

Stephan • 14. 09. 2006 • 10:55 Uhr

Finally!

Dank unserem Webmaster Poldi ist gestern in der Nacht die Homepage fff5-tauglich gemacht worden! Heute Abend treffe ich mich mit den Leuten der Region 2+3+20, danach gibt's auch dafür mehr Infos!

Am Sonntag war übrigens Godigestaltungsteam für "was is mit du?". Vorschläge wie herunterfallende 16-Tonnen-Gewichte und Gabelstapler-fahrende Bischöfe werden wir wohl nicht einbauen, aber auch die anderen Ideen waren nicht ohne ...

All the best,
Stephan

Renate • 10. 09. 2006 • 10:49 Uhr

Ein heißer Tipp

... für all jene, denen der 5. November noch zu weit weg ist:

Kumm' ma z'samm
... ist weinviertlerisch.
... ist eine gute Möglichkeit „alte“ Bekannte wieder zu treffen.
... ist der ideale Grund einen Ausflug ins (wunderschöne) herbstliche Weinviertel zu machen.
... ist ein Projekt von Jugendlichen aus dem Raum Kollnbrunn, Bad Pirawarth, Mistelbach und Wien.
... ist die wohl modernste Feldmesse die Kollnbrunn je gesehen hat
... mit Pater Josef Cascales, Markus Beranek und der Laienassistentin Johanna.
... findet in Kollnbrunn am Kellerberg statt.
... ist am Sonntag, den 17. September um 19 Uhr.
... wird erst dann richtig toll, wenn auch du dabei bist!

Ich freu mich schon, mit euch „z'samm z'kumma“ ;-)
Renate


 

Stephan • 06. 09. 2006 • 00:01 Uhr

*fanfare*

Gestern wurden die ersten Flyer für "was is' mit du" gedruckt, da mussten auch die endgültigen Termine für die fünfte Staffel feststehen.

We proudly present ...
5. November 2006: "was is' mit du"
17. Dezember 2006: Region Liesing
21. Jänner 2007: Region Wolkersdorf
4. März 2007: Firmevent Vikariat Stadt (JKW)
22. April 2007: Region 2+3+20

Die Aktualisierung der Homepage folgt in Kürze ...

So long,
euer gespannter Stephan

Stephan • 05. 09. 2006 • 10:01 Uhr

Rätsel gelöst

Und ich dachte immer, Frauen hätten so große Handtaschen, um irgendwelche Damenutensilien herumzutragen. Weit gefehlt ...

Florian • 05. 09. 2006 • 00:18 Uhr

Sie toppt uns alle

Heute kam folgende Nachricht von Claudia:

"Hallo, ich habe seit heute ein Diensthandy - jetzt lauf ich halt mit drei Handys herum :-("

Damit haben wir es geschafft, dass es im fff-Koordinationsteam mehr Handys als Ohren gibt ;-)

So long,
Euer Florian

Stephan • 02. 09. 2006 • 22:01 Uhr

Guten Morgen

Zurück von meinem Minilager im herbstlich-frischen Laussa freue ich mich riesig, dass fff endgültig aus dem sommerlichen Dornröschenschlaf erwacht ist! Auch von mir Dank an Clemens und an Claudia & Flo, die diese Woche trotz meiner nur sehr knapp formulierten Mails so motiviert geblieben sind ;-)

Noch ein Grund zur Freude: Aus den Zeitspenden beim fff-Gottesdienst in Lainz werden nun konkrete Projekte. Flo war heute in der Gruft, Claudia und ich sind morgen im Don-Bosco-Haus bei einem Kick-off-Event!

Bis bald,
euer ebenfalls erschöpfter Stephan

Florian • 02. 09. 2006 • 10:38 Uhr

Hurra!

Hurra! Die Flyer sind da! Pünktlich am Freitag hat die Druckerei Berger die Flyer ins KJ-Büro geliefert. Und neugierig wie ich nun mal bin, habe ich mir in der Nacht noch welche holen müssen ...

Sehr cool geworden - eindeutig fff-Style, aber wieder neu und pfiffig.

mlg
Florian


 

Florian • 29. 08. 2006 • 00:37 Uhr

Clemens sei Dank

Unserem fff-Graphiker Clemens (Göller) gebührt großer Dank - er hat in den letzten Tagen mit Hochdruck an der Finalisierung der fff5-Flyer und -Plakate gearbeitet. Nun sind sie in der Druckerei, am Freitag werden sie uns (hoffentlich) zugestellt.

Wie schon im Vorjahr hat er es geschafft, ihnen eine pfiffige neue Note zu verleihen.

So long,
Euer erschöpfter Florian

PS: Dir fehlen die Infos? Die werden für jeden Gottesdienst individuell hineinkopiert.


 


 

Florian • 28. 08. 2006 • 09:15 Uhr

Jungfräulich

Sie ist ein untrügliches Zeichen des nahenden Schulanfanges: Die "Know-How 4 Jugend"-Schulung der KJ in Oberleis.

Dass wir dort zu einem Referat über find•fight•follow eingeladen werden, hat uns nicht überrascht. Das Thema "Projektmanagement anhand von fff" ist aber auch für uns neu, weshalb die Teilnehmer in den Genuss jungfräulicher Gedankengänge kommen.

Morgen kann ich Euch berichten, wie's gelaufen ist.

So long,
Euer Florian

Stephan • 25. 08. 2006 • 00:35 Uhr

Schritt für Schritt ...

... nähern wir uns der Komplettierung der fünften Staffel: Heute haben wir gemeinsam den fff-Gottesdienst in Liesing fixiert, er findet am 17. Dezember 2006 statt!

Im Hintergrund laufen schon Vorbereitungen für die fünfte Staffel: Flyer, Plakate, Sponsormappen und Behelfe wollen entworfen und überarbeitet, Workshop-Termin fixiert werden. Diese Arbeiten werden in nächster Zeit auch wieder das Weblog füllen, versprochen.

Genießt die letzte Augustwoche!
All the best,
Stephan

Florian • 18. 08. 2006 • 14:29 Uhr

Leseempfehlungen

Die Hochzeitsreise hat mir die Gelegenheit gegeben, endlich ein paar Bücher (fertig) zu lesen:

Gottes Liebe feiern von Klaus Douglass
Eine absolute Pflichtlektüre für alle, die unter der Lieblosigkeit leiden, mit der Gottesdienste runtergespult werden.
Warnung: Du wirst nachher keinen Gottesdienst mehr so sehen wie vorher ...

Das II. Vatikanische Konzil von Otto Hermann Pesch
Ein hervorragendes Buch über Geschichte, Aussagen und Hintergründe des bahnbrechenden Konzils. Theologisch und stilistisch anspruchsvoll.
Warnung: Die Qualen über den momentanen Zustand der Kirche werden sich vergrößern.

Die Bibel nach Biff von Christopher Moore
Ein zum Brüllen komischer Roman - aus Anlass des Jahres 2000 lässt Gott einen Jugendfreund die fehlenden Kapitel über die Jugendzeit Jesu nacherzählen.
Warnung: Du wirst stellenweise Tränen in den Augen haben.

Glaube hat Gründe von Klaus Douglass
Eine faszinierende Zusammenfassung der christlichen Glaubensinhalte - überaus deutlich, nicht einmal ansatzweise moralisierend.
Warnung: Dieses Buch kann Dein Leben verändern.

So long,
Euer Florian

PS: Ob ich auch weltliche Literatur gelesen habe? Nun ja ... in Schwechat habe ich mir vor dem Abflug einen neuen Lucky Luke gekauft. Aber der handelt von einem selbsternannten Propheten ... *g*

Jan • 17. 08. 2006 • 17:59 Uhr

Danke, für den Hinweis

dass die Fotos wieder "gehen".
Ich habe gleich meinen letzten Berichten die versprochenen Bilder angehängt.
CU
JAn


 


 

Florian • 17. 08. 2006 • 00:59 Uhr

Bilder

Jan hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass es Probleme beim Raufladen von Bildern im Weblog gibt.

Lieber Jan - scheint behoben ... ;-)

mlg
Florian


 

Jan • 16. 08. 2006 • 19:00 Uhr

(Noch) kein Zelt

Wie schon letztlich erwähnt, arbeite ich diese Woche auf einer größeren Veranstaltung. Da diese - naja, fast mitten im Wald ist - übernachten wir Techniker in Zelten. Wenn dafür aber keine Zeit mehr ist, um diese aufzubauen, entstehen kreative Schlafmöglichkeiten.
CU im Herbst
JAn


 

Jan • 10. 08. 2006 • 23:14 Uhr

Ganz schön heiss...

...war leider nur der Motor meines Autos, beim rauf- und die Bremsen beim runterfahren.
Bei meinem alten VW-Bus ist der Motor noch (ganz modern) im Kofferraum - besser gesagt: darunter. Der Kühler ist jedoch ganz konventionell vorne, daher muss das Kühlwasser - in Schläuchen - vom Motor nach vorne und dann wieder vom Kühler zum Motor geleitet werden. Genug der Technik, fakt war, dass der Boden meines Autos so warm wurde (durch das Kühlwasser), dass eine heruntergefallene Schokolade flüssig wie wasser war, als ich sie aufheben wollte. dann halt nicht.

Dafür war es dann den rest der Woche so kühl in den Bergen, dass wir die ganze Woche heizen mussten. Entschädigung war dann eine schwarze Wander- und Klettertour auf 2200m. Dort habe ich wieder einmal erlebt, dass Gott nichts unmöglich ist (siehe Fotos).

Jetzt bin ich schon wieder mitten beim Arbeiten. Da ich kommende Woche bei einem Festival mitarbeiten werde, kann ich leider nicht nach Assisi mit laufen.

Ich wünsche allen, die mit dabei sind viel Spaß und freue mich schon auf den 5. November.
CU
JAn


 


 

Claudia • 10. 08. 2006 • 09:55 Uhr

Freu mich schon

Heute Abend geht es los!

Einige tapfere "Geher" machen sich heute schon auf den Weg nach Assisi. Die Reise startet am Südbahnhof, da gehts dann mit dem Zug ab nach Italien und das letzte Stück wird zu Fuß bewältigt. Bin schon sehr gespannt, aber das wird auch sicher anstrengend.

Da ich erst gestern von einer leider eher verregneten Urlaubswoche in den Bergen zurückgekommen bin, hab ich noch einiges zu tun (meine Pflanzen freuen sich schon sehr auf ein paar Tropfen Wasser *g*).
kurz zu den Highlights der letzten Woche:
Schneeballschlacht mitten im Sommer
Gipfelkreuz auf 2179m

lg und noch einen schönen Sommer
Claudia

Florian • 09. 08. 2006 • 15:54 Uhr

We proudly present: Werner Pirkner

Nun ist es hochoffiziell: Werner Pirkner wird neuer Jugendseelsorger im Südvikariat.

Dass er ein absolut genialer Jugendseelsorger wird, zeigen nicht nur seine bisherigen Begegnungen mit der Katholischen Jugend:
- Er ist als einziger schon Zelebrant bei zwei fff-Gottesdiensten gewesen. Sowohl bei "lose" als auch bei "no risk no fun" hat er für Begeisterung gesorgt.
- Er hat im Frühjahr bei "myKJ - dem Kongress" einen Kurzimpuls gehalten, warum wir uns den ganzen Sch... eigentlich antun. Spätestens da war uns allen klar, dass hier ein zukünftiger Jugendseelsorger vor uns steht.

Daneben zeigt er aber auch in unzähligen privaten Begegnungen, dass er ein hervorragender Freund und Seelsorger sein kann.

Ich freue mich auf eine absolut coole Zeit mit ihm.

Euer Florian

PS: Wer noch mehr über ihn wissen will: Geboren 1968 in Wien, Praktikumsjahr in der Pfarre Hernals, Kalvarienbergkirche (Wien 17). Diakonatsjahr in Altsimmering (Wien 11), 3 Jahre Kaplan in St. Johann Nepomuk (Wien 2). 1999 Kaplan, 2001 Pfarrer in Neuottakring. Sein größtes Hobby ist Snowboarden.

Stephan • 06. 08. 2006 • 13:07 Uhr

Vom Urlaub und von der Arbeit

Ich habe meinen Urlaub (eine sehr heiße Woche in der Türkei) schon hinter mich gebracht. Im August betätige ich mich als fulltime-Arbeitskraft und versuche, meine Wohnung endlich fertigzustellen.

Gelegentlich reißt mich ein Anruf oder ein Mail aus der fff-Sommerpause ... und einige Dinge gibt's ja (Gott sei Dank ;-)) auch schon für die fünfte Staffel zu tun.

Weiterhin einen schönen Sommer,
Stephan

Jan • 05. 08. 2006 • 13:12 Uhr

Endlich Urlaub

Ich glaube ja, dass die liebe Claudia die ganze Sonne aufgebraucht hat. Ich bin zum ersten mal seit jahren auf Urlaub in den Bergen. Leider regnet es seit dem zweiten Tag durchgehend. Daher sind die Gipfel der Umgebung bis heute verschont geblieben. Dafür ist es faszinierend, dass ein 3minuten-Ei 6 minuten braucht, damit es nicht ausrinnt, beim Köpfen. Jaja, bei ungenügendem Luftdruck kocht das Wasser schon bei 85°C. Ich hoffe, dass das Wetter in den nächsten Tagen noch besser wird, auch wenn ich dann früher aufstehen muss.
CU
JAn

Claudia • 29. 07. 2006 • 13:37 Uhr

Viel Sonne & viel Erholung

hatte ich vergangene Woche am Turnersee in Kärnten. Es war einfach herrlich; den ganzen Tag in der Sonne liegen, lange im See (der kaum eine Abkühlung brachte) schwimmen oder sich auf der Luftmatratze treiben lassen, Bücher lesen und viel schlafen. Das "Nichts-Tun" auch so müde machen kann?! ;-)

Ich wünsche euch allen auch eine so super erholsame Zeit, wie ich sie genießen kann (ab Dienstag bin ich dann schon wieder weg - freu mich schon drauf)

lg
Claudia

Stephan • 19. 07. 2006 • 12:11 Uhr

Fünfte Staffel

Immer mehr neugierige Nasen fragen nach, wie's mit der fünften Staffel aussieht. Wie man rechts sehen kann: Ein Logo haben wir schon ;-)

Wir bleiben dem Konzept treu: Die Gottesdienste werden von einigen Pfarren in einer Region mit Unterstützung von alten fff-Hasen vorbereitet. Da letztere letztes Jahr besonders eingespannt waren, reduzieren wir die Anzahl der Gottesdienste etwas: Die fünfte Staffel beginnt erst im November, auch werden die Abstände etwas größer sein und die Anzahl der Gottesdienste daher geringer.

Wir sind jedenfalls eifrig am Planen, gestern war ich in Pillichsdorf (im Norden von Wien) und habe schon einen Termin fixiert: Am 28.1. wird es im Dekanat Wolkersdorf einen fff-Gottesdienst geben.

fff wird gleich zweimal in der Jugendkirche Wien zu Gast sein: Natürlich am 5. November bei "Was is' mit du?". Und am 4. März, wo ein fff-Gottesdienst das erste Firmevent im Vikariat Stadt abschließen wird.

Bleiben also noch zwei weitere Termine, die auch schon sehr weit gediehen sind - aber da dort noch nicht alle Leute von ihrem Glück wissen, muss ich euch noch auf die Folter spannen.

In Vorfreude auf die fünfte (!!!) Staffel,
Stephan

Florian • 14. 07. 2006 • 00:19 Uhr

Bei der Arbeit ...

... haben wir durch Zufall festgestellt, dass es auf findfightfollow.at schon über 1000 Gästebucheinträge gibt.

Wie unvorstellbar diese Zahl ist, zeigt der Umstand, dass ich vor knapp vier Jahren beim Anlegen des Gästebuches die Variable "maximale_eintraege" mit 1000 festgelegt habe. Und brav hat das Skript begonnen, die ältesten Einträge zu löschen, als die Grenze überschritten wurde ...

So long,
Euer Florian

PS: Ja, es hat sich ein Backup gefunden, um die gelöschten Beiträge zu rekonstruieren ...

Stephan • 13. 07. 2006 • 21:08 Uhr

Bei der Arbeit

Flo und ich sitzen gerade nebeneinander vor unseren Computern und versuchen, möglichst systematisch alle Ungereimtheiten zu beseitigen.

Die arbeitsame Stille wird nur gelegentlich durch einen Fluch unterbrochen ;-)

Einen schönen Abend wünscht
Stephan

Florian • 13. 07. 2006 • 00:37 Uhr

Übersiedlung abgeschlossen

Wenn Ihr diese Nachricht lest, ist die Übersiedlung von findfightfollow.at abgeschlossen - deshalb noch einmal die Bitte, uns etwaige Probleme auf der Homepage zu melden.

So long,
Euer Florian

Florian • 12. 07. 2006 • 14:28 Uhr

Übersiedlung beginnt

Liebe Freunde,

es ist soweit, wir haben unseren bisherigen Provider gekündigt, in den nächsten 48 Stunden folgt die Übersiedlung von findfightfollow.at. In dieser Zeit kann es passieren, dass die Homepage nicht erreichbar ist.

Bei der Gelegenheit gleich eine Bitte: Ein Umzug auf einen anderen Server bedeutet immer auch, dass viele Dinge nicht mehr funktionieren, weil sich Verlinkungen geändert haben oder der Server mit anderen Programmversionen arbeitet. Deshalb die Bitte an Euch: Wenn Ihr Broken Links oder nicht funktionierende Dinge findet, dann schickt bitte ein Mail.

So long,
Euer Florian

Florian • 10. 07. 2006 • 14:03 Uhr

Kaum zu glauben, ...

... aber wahr: Bei Stephan hat gestern am Abend der Blitz eingeschlagen und seine Netzwerkkarte ins Jenseits befördert. Internet ade.

... aber wahr: Als ich heute in der Früh nach einer Woche Rekonvaleszenz ins Büro zurückgekehrt bin, war mein Notebook weg. Aufenthaltsort nach wie vor unbekannt.

So long,
Euer geschockter Florian

Stephan • 08. 07. 2006 • 12:05 Uhr

Kaum zu glauben, ...

... aber wahr: Auch in den Ferien geht's rund bei KJ und fff. Nächste Woche steht jeden Abend was in diese Richtung auf dem Programm. Über fff5 machen wir uns auch jede Menge Gedanken und ganz im Hintergrund arbeiten wir daran, das Projektmanagement-Tool zu verbessern und die Homepage zu übersiedeln. (Sollten wir also in den nächsten Tagen mal nicht erreichbar sein, liegt das ausnahmsweise nicht an unserem Provider sondern an der
Übersiedlung.)

All the best,
Stephan

PS: Wie ich kürzlich erfahren habe bekommt fff-Tontechniker Clemens von seiner Freundin einmal wöchentlich ein Update, was sich hier so tut. Wir lassen ihn auf diesem Weg herzlich grüßen!

Jan • 05. 07. 2006 • 13:05 Uhr

Technik und Aufbauten und ein bisschen Fußball

Gestern hatte ich eine Besprechung für eine nicht-FFF Sache (Ja, das gibts auch). Diese Besprechung war noch dazu auf der Hohen Warte (also nicht bei der Wetterstation sondern beim Stadion), wo gerade eine riesige LED-Wand aufgebaut ist um Fernzusehen. Zum Beispiel die Fußball-WM. Da ich recht wenig an Fußball interessiert bin, habe ich mir die Technik angesehen. Ich muss sagen, wir standen beim Open Air dieser Kommerziellen Veranstaltung um nichts nach.
Ich hatte genügend Zeit, um mit Schreck festzustellen, dass die Gerüst-Türme nicht richtig aufgebaut waren (bei uns hat das selbstverständlich gepasst). Wir brauchen uns also nicht verstecken.
Ich persönlich schwärme ja noch immer von einem FFF-Open Air auf der Donauinsel ;-)

CU
JAn

Stephan • 02. 07. 2006 • 18:40 Uhr

Berlin, Berlin, sie fahren nach Berlin?

Meine Eltern haben mich drei Tage nach Hamburg eingeladen - und damit es nicht nach Urlaub aussieht, schaue ich mich hier bei den protestantischen Kollegen um, was die so zur WM machen.

Zufällig sind wir heute in eine ganz spezielle Veranstaltung hinein geraten: Den größten Motorrad-Gottesdienst Deutschlands: 35.000 Motorräder sind im Anschluss an uns vorbeigezogen, das war sehr speziell. (Dass in das Hamburger Steffl-Pendant Michel nur 3000 Menschen passen, ist wahrscheinlich ein Detail, an dem die Veranstalter noch arbeiten ;-))

Ich habe für mich beschlossen, während der EM 2008 auf Urlaub zu fahren:
* Auf jedem zweiten Auto hängen deutsche Fahnen
* Auf jedem dritten Balkon hängt eine deutsche Fahne
* Jeder vierte Mann hat eine Fahne, aber keine deutsche ;-)
* Alle singen "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin" oder ein Lied von den Sportfreunden Stiller: "54, 74, 90, 2006 - ja so stimmen wir alle ein: Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein, werden wir Weltmeister sein!", das leider ein richtiger Ohrwurm ist.

Liebe Grüße aus Hamburg,
euer Stephan, der noch immer kein Fußball-Fan ist

Stephan • 30. 06. 2006 • 23:43 Uhr

Durchschnaufen

Ich habe dem nichts hinzuzufügen ... nach diesem Jahr ist erstmal ein wenig Ruhe angesagt. (Flo sucht sie auf diesem Foto vor einer Besprechung bei mir auf der Couch.)

In den nächsten beiden Wochen stehen noch einige Nachbereitungstermine fürs Open-Air bzw. fff4 allgemein auf dem Programm - abwechselnd mit Gesprächen zu fff5. Wir halten euch auf dem Laufenden.

All the best,
Stephan


 

Florian • 28. 06. 2006 • 12:30 Uhr

Danke sehr

Beim gestrigen Dankefest für den Open-Air-Gottesdienst wollte ich Stephan und Claudia zum Singen überreden - chancenlos. Das war selbst Stephan zu peinlich ...

Also trugen wir im Sprechgesang vor, was wir zu sagen hatten:

All denen, die in jedem Gotteshaus
fff mit mächtigem Applaus
einen Traumempfang bereiten,
all den’n, die uns so oft mit Ovationen
und Begeisterung belohnen
und uns auf dem Weg begleiten,
all denen, die uns fair und konstruktiv
kritisierten, wenn’s nicht lief
und sich mit uns auseinandersetzen,
und jedem, der uns jemals unterstützte,
ganz egal, ob ihm das nützte,
allen, die uns einfach schätzen,
und dann – nicht zu vergessen – einfach allen,
die uns voll besetzte Hallen
und den Spaß am Feiern bescheren,
all diesen Leuten sagen wir nur: "Danke sehr!
Ohne euch gäb’s uns vielleicht nicht mehr."

Doch all denen, die uns so extrem belogen,
dass die Balken sich so bogen,
dass die Enden sich berührten,
und denen, die uns allerhand versprachen,
die Versprechen sofort brachen
und uns in die Irre führten,
all denen, die es heute, morgen, gestern
lieben, über uns zu lästern
und uns Wege zu verbauen,
all denen, die uns ohne End’ sekkieren
und es permanent probieren,
uns Spendenröhr’n zu klauen,
all denen, die ganz neidig auf uns schielen,
die uns schneiden, und die vielen,
die noch nie über uns schrieben,
all diesen Leuten sagen wir nur: "Ha, ha, ha –
wir sind immer noch da!"

Euch aber sagen wir jetzt: "Danke sehr!
Ohne euch gäb’s fff schon lang nicht mehr!"

Wer das Lied im Original und gesungen erleben möchte, wendet sich am Besten an Elisabeth - sie besorgt Karten für das Konzert der Wise Guys im Dezember im Konzerthaus.

So long,
Euer Florian

Stephan • 27. 06. 2006 • 13:17 Uhr

Chaos

Soeben habe ich im Zuge der Vorbereitungen fürs Dankefest meine Handys eingebüßt:

Irgendwo zwischen daheim, Jans Lager, Margits Wohnung, dem Hofer auf der Brigittenauer Lände, dem KJ-Büro und der Baumgartner Pfarrkanzlei sind sie liegen geblieben.

Versucht mal, ein Handy zu finden, wenn man kein Handy hat :-(

Freu mich trotzdem schon auf heute Abend,
Stephan

Florian • 26. 06. 2006 • 09:31 Uhr

Live dabei

Live mitverfolgt haben die Internet-Übertragung auch Biene und Stephan in Zürich. Die beiden fff-Veteranen haben sich aber nicht mit ihrem Computer-Bildschirm begnügt, sondern Beamer und Dolby-Surround-Anlage für das wahre fff-Feeling aufgeboten.

So long,
Euer Florian

PS: Zur stilgerechten Dokumentation des Erlebnisses hat es nur 30 Photos gebraucht ...


 

Stephan • 24. 06. 2006 • 09:59 Uhr

Herausforderung

Der Abschluss dieses fff-Jahrs mit vier Events (ich rechne da eine bestimmte Hochzeit dazu ;-)) in einem Monat hatte es schon in sich: Das war sogar für das Durchhaltevermögen der hartgesottensten fff-Profis eine Herausforderung. Das wird im nächsten Jahr nicht mehr passieren, man heiratet schließlich nur einmal ;-)

Ich wollte an diesem freien Vormittag seit dem Open-Air eigentlich nur kurz in das Video vom Wortgottesdienst auf religion.orf.at hineinschauen - und wurde dann doch länger gefesselt. Auch aus der Konserve hat dieser Gottesdienst noch großes Gänsehaut-Potenzial ...

All the best,
euer noch immer begeistert-erschöpfter Stephan

Florian • 23. 06. 2006 • 16:17 Uhr

Heimkehr

Gestern Abend habe ich mich aus dem Spital entlassen, wo mein Leistenbruch operiert wurde (vermutlich ein kleines Andenken an fff).

Jetzt liege ich zu Hause auf der Couch, schleppe mich gelegentlich zu Kühlschrank und Mikrowelle und bemitleide mich selber.

Zur Aufmunterung schaue ich mir zwischendurch die Photos vom Open-Air-Gottesdienst an - schon sensationell, was da letzten Sonntag im Währinger Park abgegangen ist. Die ausgelassene Stimmung war absolut gerechtfertigt - der tolle Gottesdienst, der faszinierende Zelebrant, die mitreißende Band, das super Vorprogramm, die coole Bühne haben sich sehen lassen können.

Ein paar Besucher mehr hätte es vertragen - offensichtlich haben sich viele nicht vorstellen können, wie fff Open-Air ausschauen kann. Jetzt wissen es alle - und nächstes Mal platzen wir wieder aus allen Nähten ...

So long,
Euer Florian

PS: Es ist schön, dass sich am Ende der 310 Mails, die ich nachlesen durfte, alle Wogen geglättet hatten. Dieses verrückte Jahr mit 10 fff-Gottesdiensten hat einfach an allen Nerven gezehrt, sodass oft ein böses Wort rausgerutscht oder vorschnell in die falsche Kehle gerutscht ist. Sorry, wenn sich jemand über mich ärgern musste ...

Claudia • 20. 06. 2006 • 06:35 Uhr

Spät aber doch

Eigentlich wollt ich ja schon gestern hier etwas schreiben, aber als ich dann nach einer sehr kurzen Nacht, dem weiteren Abbauen und Aufräumen im Währingerpark und meiner Arbeit nach Hause kam, konnte ich aus irgendeinem Grund nicht ins Internet und hier etwas posten!

Aber ich sag es euch, auch jetzt - schon 36 später - ist es immer noch ein geniales Gefühl, was wir mit "oben ohne" erreicht haben. So viele begeisterte Jugendliche, die voller Freude mitgesungen haben und damit vieles zu dieser wahnsinnig guten Stimmung beigetragen haben - einfach super!

lg
Claudia

Stephan • 19. 06. 2006 • 20:23 Uhr

fffulminant

Vor 24 Stunden waren wir gerade mitten im Gottesdienst - noch immer bin ich überwältigt von den Eindrücken:

=> Es ist wirklich gelungen, die Leute auch außerhalb eines Kirchenraums zu fesseln. Aber fff "funktioniert" nicht nur in der Mischung aus "altes Gebäude - neue Inszenierung", sondern auch "oben ohne".

=> Mir ist aufgefallen, dass besonders viele junge Leute da waren: Die älteren wollten wohl nicht am Rasen sitzen ;-)

=> Dass ich am nächsten Tag vom Mitsingen heiser war, ist mir auch noch nicht oft passiert. Mein Stehsatz "ich singe nicht, ich tanze nicht, ich ministriere nicht" wird in meiner Heimatpfarre langsam unglaubwürdig.

Danke an alle, die (in diesem Fall wirklich) Unmögliches möglich gemacht haben.

All the best,
euer begeistert-erschöpfter Stephan

Florian • 18. 06. 2006 • 00:48 Uhr

fulminant fertig

Jetzt, da die Bühne steht, können wir es Euch ja verraten: Normalerweise beginnen wir bei einem fff-Gottesdienst am Donnerstag Abend mit dem Aufbau. Diesmal waren wir aber auf eine Bewilligung angewiesen - und die bekamen wir erst ab Samstag ...

Es war also bis zum Schluss alles andere als sicher, dass wir die erste Freiluftbühne in der Geschichte von fff rechtzeitig in die Höhe bekommen würden.

Doch dank eines ungeheuren Kraftaktes der fff-Technik-Crew und vieler Helfer, die seit 08:00 Uhr früh ohne Pause durchgearbeitet haben, ist die Bühne planmäßig fertig geworden. Und was es für ein Prachtstück geworden ist, könnt Ihr an den Photos sehen.

Jetzt steht einem fulminanten Open-Air-Event nichts mehr im Wege!

Ich freu mich auf Euch!

Euer fulminant feriger Florian

Stephan • 18. 06. 2006 • 00:46 Uhr

Viel wird passieren

Ich habe gerade die letzten drei Videos für morgen fertiggestellt und die Fotos vom Aufbau hochgeladen.

Es war echt ein Wahnsinn, was (und wer) heute in den Währinger Park gekommen ist ... ich schreib jetzt noch schnell ein Mail an alle Unentschlossenen, dass sie das Open-Air auf keinen Fall verpassen dürfen ...

All the best,
Stephan

Claudia • 17. 06. 2006 • 23:19 Uhr

Viel Passiert

Am heutigen Tag hat sich viel getan, LKWs und Autos wurden ein und ausgeladen, die Bühne aufgebaut, Heurigentische und Bänke aufgestellt und vieles mehr.
ich kann euch nur sagen es zahlt sich wirklich aus morgen zu kommen.
Ich muss jetzt noch ein paar Zündholzschachterln fertig machen und dann gehen sich hoffentlich noch ein paar Stunden Schlaf aus, der morgige Tag wird sicher noch anstrengend aber dafür großartig- da bin ich mir sicher

bis morgen
Claudia

Jan • 17. 06. 2006 • 21:33 Uhr

Arbeiten

Wenn ich den Eintrag vom Stephan lese, bin ich gleich ganz unglücklich, dass ich bei den Aufbauarbeiten nicht dabei sein kann. Das Bild vom Aufbau lässt einiges versprechen.
Da ich ja auf einem anderen Festival arbeite, werde ich erst am Sonntag Nachmittag im Währinger Park auftauchen.
Ich wünsche allen fleißigen Helfern und dem Technik-Team alles Gute. Wir sehen uns dann morgen beim Gottesdienst.

CU
JAn

Stephan • 17. 06. 2006 • 17:17 Uhr

Grüße aus dem Währinger Park

Der Aufbau ist im Gange ... für mehr ist leider keine Zeit.

Es wird wirklich cool!


 

Barbara • 17. 06. 2006 • 01:05 Uhr

zündholzparty...

...oder "wie verrückt muss man als fff-Mitarbeiter eigentlich wirklich sein?"

Heute Nachmittag haben sich vier verrückte aber durchaus engagierte junge Leute in meinem Garten versammelt um dort 3.000 Zündholzschachteln zu einem wichtigen Teil von oben ohne zu verarbeiten.
Schon nach kurzer Zeit wurde diesen vier jungen Menschen und mir klar, dass unsere Rechnung:

3.000 Zündholzschachteln + 3.000 Gumminringe + 9.000 Etiketten + 114.000 Zündholzer = ein arbeitsamer Abend

nicht aufgehen würde und weil wir alle nicht sonderlich schüchtern sind, wurde sofort damit begonnen herum zu telefonieren um noch mehr Arbeitskräfte zu motivieren. Ein paar Minuten später waren dann auch glatt mehrere neue Mitarbeiter da, die für uns einiges in Kauf genommen hatten:

- Valerie, die heute Abend ihre bestandene Matura feiert, ist komplett gestylt, aber leider in nassen Hosen aufgetaucht - die waren noch nicht trocken als unser Notruf sie erreichte.

- Michi hat eine Arbeitssitzung auf das absolute Minimum verkürzt, denn immerhin "muss man ja Prioritäten setzen".

- Monika und Renate waren eigentlich gerade auf dem Weg zur Donauinsel und haben dann kurzfristig umdisponiert.

- Die Gersthofer Ministranten waren zwar nicht bei mir zu Gast, sie haben dafür aber ihre Ministunde damit verbracht Zündholzschachteln zu bekleben.

Nach über sieben Stunden Fließbandarbeit sind wir jetzt zwar noch immer nicht ganz fertig, aber der größte Teil der Arbeit ist vollbracht und eines ist glasklar: Von der fff-Familie zu sprechen, ist absolut keine Übertreibung.

groetjes
Babsi


 

Stephan • 16. 06. 2006 • 13:55 Uhr

Aufbauen hat begonnen

Während Claudia die Jugendkirche ausgeräumt hat haben Florian und ich schon mit dem Aufbau begonnen: Ein 100m-Netzwerkkabel wurde aus der Wohnung einer Freundin einer fff-Mitarbeiterin (soviel Vertrauen hätte ich auch gerne ;-)) quer über die Mollgasse in den Währinger Park gespannt.

Leider hatten wir keine Kamera dabei - wie ich mit das Kabel mit einem Sackerl Blumenerde beschwert über die Straßenbeleuchtung geworfen habe, wäre sicher filmreif gewesen.

All the best,
Stephan

Claudia • 16. 06. 2006 • 12:53 Uhr

Einladen hat begonnen

Die erste Station ist geschafft, alles was fürs open air in der jkw gelagert wurde, wurde jetzt gerade eingeladen. Spendenröhren, Zelte, Getränke und co werden noch eine kleine Wienrundfahrt machen bevor sie im Währingerpark ankommen und dort auf die Getränke von Ottakringer treffen, die auch noch dazugeladen werden.
Ja also ein kleiner Teil des ganzen Transports ist somit schon fast erledigt. Dominik und ein paar Helfer arbeiten auch schon fleißig, dass am Nachmittag dann auch ein LKW mit der ganzen Technik beladen werden kann.

Ich bin ja schon so gespannt auf Sonntag, wenn dann alles da ist und fertig aufgebaut steht.

bis bald
Claudia

Florian • 16. 06. 2006 • 12:44 Uhr

Was man hört

Von: office@fancy-media.at
Betreff: Find Fight Follow CDs
Datum: 16. Juni 2006 08:01:14
An: Florian Unterberger

Guten Morgen Herr Unterberger,

die CDs sind fertig und abholbereit

MFG
i.A. Renate Denk

***

Ohne Worte, einfach nur :-)

Bis Sonntag,
Euer begeisterter Florian

PS: In den letzten Tagen hat es einen wahren Boom an Vorbestellungen gegeben - ich fürchte, dass die CD schon bald ausverkauft sein wird.


 


 

Stephan • 15. 06. 2006 • 14:48 Uhr

Wen man sieht ...

Und fast hätte ich sie vergessen:
Mit viel Engagement und dem nötigen Ernst bereitet sich auch Marie-Kathrin, unsere Laien-Assistentin aus St. Gertrud Währing, auf ihren großen Auftritt vor.


 

Stephan • 15. 06. 2006 • 14:46 Uhr

Was man nicht sieht ...

Einige Teams haben nicht ganz so beeindruckende Bilder wie die Technik, und trotzdem arbeiten viele gute Geister schon seit Monaten am ersten Open-Air-Event - auch abseits der Gebiete, die man ohnehin kennt.

Eine sehr unvollständige Liste:

=> In den letzten zwei Wochen wurden von einem eigenen Team Schulen besucht und persönlich für fff geworben.

=> Seit Monaten proben Band & Chor aus Gersthof einige neue Lieder - extra fürs Open-Air.

=> Ganz im Hintergrund ärgert sich unser Webmaster mit unserem unzuverlässigen Provider herum und stellt trotzdem die aktuellsten Infos online.

=> Damit wir einen Gottesdienst auf der grünen Wiese feiern können, sind lange Verhandlungen mit dem Eigentümer und viel Grips notwendig, damit alles da ist, was man für einen Gottesdienst braucht.

Das sind einige der Dinge, die ich merke. Da gibt's noch viel mehr und auch welche, von denen ich nichts mitbekomme.

Leute, vielen Dank! Und viel Kraft für den Endspurt!

All the best,
Stephan

Stephan • 15. 06. 2006 • 02:18 Uhr

Wer den Schaden hat ...

Ich war heute beim erweiterten Vorstand der KJ ... Gregor hat mich schon mit den Worten begrüßt: "Also gut bist du nicht getroffen." Erwartungsgemäß wurde kübelweise Spott und Hohn über mich ausgegossen. Es bewahrheitet sich wiedermal: Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr ;-)

Das ganze ist ja wirklich etwas peinlich. Aber umgekehrt: Hätten wir uns die Chance entgehen lassen sollen, wenige Tage vorm Open-Air 30.000mal Werbung dafür machen zu lassen? Den Artikel finde ich übrigens ganz hervorragend.

All the best,
Euer trotzdem noch immer leicht verzweifelter Stephan

Florian • 14. 06. 2006 • 16:33 Uhr

Gottes Schwiegersohn

Dieses Cover des aktuellen "City" zieht gerade seine Kreise unter den fff-Mitarbeitern - unter heftigstem Gelächter der Unbeteiligten und unter heftigsten Heulkrämpfen des Beteiligten ... ;-)

Ansonsten ja nicht gerade frei von Eitelkeit, ist dieses Cover sogar ihm zu dick aufgetragen - würde doch als Titel viel besser "Gottes Schwiegersohn" passen *g*.

Jedenfalls macht uns die tolle Geschichte noch zuversichtlicher, dass wir am Sonntag wirklich mit 3000 Leuten den ersten fff-Open-Air-Gottesdienst feiern können.

So long,
Euer Florian


 

Stephan • 14. 06. 2006 • 10:19 Uhr

Profilierter Titel

Und wieviel fff hat Ihr Titel?
(profil-Coverstory über Österreichs Klöster)


 

Renate • 14. 06. 2006 • 07:01 Uhr

fff4 geht ins Finale!

Wirst du am Sonntag in den Währinger Park kommen um (bei Open Air) zu bleiben?
Du weißt noch nicht wie das Wetter wird? Tja, no risk, no fun ;-)
Sag nicht JEIN ... make your decision!
Ich bin sicher des is(s) was gscheits!
Also stand up! und nimm deine Freunde mit.
Vielleicht müsst ihr euch noch von ein paar Terminen frei!machen,
aber just trust, es zahlt sich aus!
Das wird ein genialer Gottesdienst, in dem wieder spürbar wird, dass wir gemeinsam glauben!

Also wir sehen uns bei oben ohne, dem great final einer absolut genialen fff-Staffel!

Ich freu mich schon!
Renate

Barbara • 13. 06. 2006 • 14:12 Uhr

Kraftakt

Zum Open Air werden nochmal alle verfügbaren Kräfte zusammengezogen, deshalb dürfen auch wir Transdanubier wieder mitmischen.

Während sich einige um die Infrastruktur vor Ort oder inhaltliche Finessen kümmern, haben andere heute die Zündholzjagd ausgerufen. Systematisch wurden alle Zielpunkte im 21. Bezirk und Umgebung leergeräumt und ein Haufen Mitarbeiter ziemlich sprachlos zurückgelassen. Insgesamt lagern jetzt 3.000 Zündholzschachteln in meinem Wohnzimmer und warten darauf bearbeitet zu werden:
In den nächsten Tagen werden wir insgesamt 114.000 (in Worten: einhundertvierzehntausend) Zündhölzer für oben ohne umschlichten... da besteht am Sonntag Erleuchtungsgarantie ;-)

groetjes
Babsi


 

Stephan • 12. 06. 2006 • 17:20 Uhr

wetter.orf.at

Ich beziehe meine Wettervorhersagen von wetter.orf.at - weniger wegen der Zuverlässigkeit (Gerüchteweise ist Eingeweideschau unter Metereologen noch immer weit verbreitet), mehr wegen des Fun-Faktors:

"Am Donnerstag ist es überwiegend sonnig, es kann aber auch zu flächendeckenden Regenfällen kommen."

Ein "Keine Ahnung" wäre hilfreicher ;-)

Für alle, die mir besorgte Mails schreiben: Sollte es im Laufe der Woche noch zu starken Niederschlägen kommen und wir die Wiese daher nicht benützen dürfen, haben wir natürlich eine Indoor-Alternative.

All the best,
Stephan

PS: Wir haben übrigens im Koordinationsteam eine neue Aufgabenteilung:
Flo & Stephan: Wetter
Claudia: Alles außer Wetter ;-)

Florian • 12. 06. 2006 • 11:04 Uhr

wetter.at

Die Seite wetter.at hat es in den letzten Tagen geschafft, orf.at in meiner persönlichen Hitstatistik zu überholen - das ist bei einem News-Junkie wie mir eine Sensation.

Gespannt beobachten wir die Wettervorhersage für das Wochenende - schließlich findet das erste fff-Open-Air bei jeder Witterung statt. Im Moment ist uns Petrus aber gnädig - für Samstag und Sonntag werden trockene 24-26° vorhergesagt - besser könnten wir es nicht erwischen.

Ich habe jedenfalls meinen Teil beigetragen: Ich habe immer brav aufgegessen ... *g*

So long,
Euer gespannter Florian

Claudia • 12. 06. 2006 • 10:39 Uhr

planen, organisieren, telephonieren, ...

In den letzten Tagen vorm open air läutet bei manchen ständig das Handy!
Die häufigsten Fragen: wer hat wann Zeit?, woher bekommen wir Zelte? wer holt die Heurigentische ab? in welches Auto passt soviel hinein?, usw.
lauter Fragen die auf Antworten warten, aber keine Sorge die meisten Dinge sind schon geklärt und den Rest schaffen wir auch noch

ich freu mich schon riesig auf diesen außergewöhnlichen Gottesdienst und natürlich auch auf das gesamte Programm -besonders gesapnnt bin ich schon auf die fff-CD ;-)

bis bald
Claudia

Stephan • 09. 06. 2006 • 15:23 Uhr

Übersiedlung

Heute vormittag habe ich mich gemeinsam mit Martin Kastner, Inhaltschef für das Open-Air, mit dem Zelebranten Christian Wiesinger getroffen. Wieder ist ordentlich was weiter gegangen - das wird mal was ganz anderes :)

Anschließend war ich kurz im KJ-Büro am Stephansplatz. Dort herrscht gerade großer Trubel, übersiedelt die KJ doch während des Umbaus im 6. Stock (also für die nächsten zwei Jahre) in die Alser Straße.

Vielleicht sieht man sich heute in der Langen Nacht - mal sehen, ob ichs neben der Werbung für fff und der Pfarre Rossau auch in die Jugendkirche schaffe!

All the best,
Stephan

Jan • 06. 06. 2006 • 14:48 Uhr

Turmbau zu Währing

Da die LED-Wand so um 1 Tonne wiegt, ist es durchaus sinnvoll, eine entsprechend tragfähige Konstruktion aufzubauen, um die LED-Wand dort aufzuhängen. Die Bedenken, dass das Gerüst im Boden einsinkt haben ja Dominik und Margit schon ausgeräumt "...der Boden wird eh gefrohren sein..." somit steht einem Testaufbau nichts mehr im Weg. Ich selber werde an diesem Wochenende ja leider erst zur Messe dabei sein können, dafür darf ich mich dann um den Abbau kümmern. Ich hoffe also auf viele Helfer!
CU
JAn


 


 

Florian • 06. 06. 2006 • 14:33 Uhr

Es ist vollbracht

In den letzten Tagen versuchten einige fff-Mitarbeiter wieder Schlaflosigkeits-Rekorde aufzustellen. Angesichts des unbarmherzig und unaufschiebbar näherrückenden Abgabetermins für die fff-CD verbrachten Sebastian Hartl, Clemens Roth und Walter Till die letzten 72 Stunden nahezu durchgehend im Tonstudio. Trotz koffeinbedingt zitternder Hände entwickelten sie einen sensationellen Perfektionismus und schraubten auch heute Vormittag nach 30 Stunden durchgehender Arbeit noch Bässe hinauf oder Sänger hinunter.

Nur unwesentlich besser erging es Clemens Göller, der für das Design der CD verantwortlich zeichnet - hier ein Preview. Ob er sich wirklich gefreut hat, als heute in der Früh seine Freundin vor der Türe stand? ;-)

Jetzt sind jedenfalls sowohl Graphik als auch Master im Presswerk angekommen - und wenn alles gutgeht, können wir nächste Woche Freitag die ersten fff-CDs in Händen halten!

So long,
Euer begeisterter Florian


 

Stephan • 06. 06. 2006 • 12:14 Uhr

Lange Nacht mal zwei

Heute früh ist die fff-CD ins Presswerk gewandert ... für alle Beteiligten war die Nacht davor noch sehr lang. Ich bin schon gespannt auf das Ergebnis.

Wer Höhenangst hat und daher noch nicht weiß, was er in der Langen Nacht der Kirchen macht, kann mich gerne in der Pfarre Rossau besuchen kommen: Um 23.23 Uhr gibt's dort im Jugendkeller einen "Sofa-Talk" zum Thema "Jugend und Spiritualität", wo ich mittalken darf.

Stephan • 05. 06. 2006 • 13:02 Uhr

Bühne

Gestern hat mir Chef-Techniker Dominik ein Foto von unserem Bühnenaufbau geschickt. Mit folgendem Kommentar:

Bei diesem Foto habe ich wirklich photorealistisch das OpenAir in allen Details nachgebildet ;-)

Offenbar hat er sich mit Margit, Organisationsreferentin der KJ Stadt, verschworen: Die antwortet mir seit einigen Wochen auf mein ceterum censeo "Es wird nicht regnen!" mit "Richtig. Es wird schneien."

All the best,
euer sonniger Stephan


 

Jan • 04. 06. 2006 • 12:26 Uhr

Neues von der Technik

Auch die Techniker schlafen nicht. Nein sie arbeiten fleißigst, um den hohen Vorgaben des Inhaltsteams gerecht zu werden. Gestern haben Dominik und ich uns die neuen Lampen vorgenommen, um die Bühne ins rechte Licht zu rücken. Ein kleines Zitat: "Die Lampen funktionieren wieder, ich weiß nur nicht, ob wir die 700 Watt Leuchtmittel noch rechtzeitig bekommen", "Dann geben wir halt 1200 Watt Lampen rein", "meinst du, dass das gut ist?", "Nein, aber auf jeden Fall hell ;-)".
Aber keine Angst, die Bühne wird beleuchtet sein abgesehen davon, dass die Messe 3 Tage vor dem Längsten Tag im Jahr ist und die SOnne erst um 20:58 untergehen wird.
CU
JAn


 

Stephan • 04. 06. 2006 • 12:16 Uhr

Infos Open-Air ;-)

Auch wenn Jans Posting durchaus etwas mit fff zu tun hat ... hier also wie gewünscht ein paar Infos zum Open-Air:

Am Mittwoch hat sich das Gottesdienstgestaltungsteam zum letzten Mal in der großen Runde getroffen und noch an Details gearbeitet. Trotzdem ist in den nächsten Wochen in den Kleingruppen noch viel zu tun!

Am Freitag schließlich haben wir nach einer Absage endlich das Vorprogramm wieder fixiert: No socks, Coshiva und die fff-Band werden ab 17 Uhr für Stimmung im Währinger Park sorgen.

Beim Treffen des Bereichs "Administration" waren noch einige offene Frage zu klären: Woher kommen Heurigenbänke für Chill-In/Out, mit welchen Fahrzeugen liefern wir das Material an etc.
Dominik hatte ein paar 3D-Bilder von der Bühne und der Wiese mit, die schon sehr beeindruckend waren ...

Frohe Pfingsten!
Stephan

Jan • 03. 06. 2006 • 00:48 Uhr

Past Perfect... äh Fast Perfekt

Letzten Do habe ich es dann endlich in die Fahrschule geschafft um meine Prüfung am Computer abzulegen(welche ich mit 98/100% bestanden habe). Den Rest des Tages habe ich dazu verwendet, in meiner Wohnung mal wieder für Ordnung zu sorgen (Ich habe gar nicht gewusst, dass zwischen dem ganzen klumpert und dem Boden noch ein Teppich liegt). Auf jeden Fall habe ich zwei "alte bekannte" gefunden welche ich hier ablichten möchte. Bitte um Vorschläge im Guestbook , was das denn sein könnte (nein, es sind nicht meine Schuhbänder).

CU
JAn


 

Florian • 02. 06. 2006 • 13:58 Uhr

Gesucht: Olympus Diktiergerät

Liebe Freunde,

wir brauchen dringend Eure Hilfe: Wie ich schon geschrieben habe, hat uns David aus der Schweiz eine Mini-Kassette mit einer Liedaufnahme geschickt. Leider passt die Kassette nicht in die in Österreich vorherrschenden Philips-Geräte, sondern nur in Diktiergeräte von Olympus. Solltet Ihr also soetwas zu Hause haben oder wissen, wo man soetwas herbekommen könnte, rührt Euch bitte möglichst schnell bei mir.

So long,
Euer Florian

Florian • 31. 05. 2006 • 00:04 Uhr

60 Jahre KJ/fff-CD

Nach dem Hochzeitstrubel kehrt jetzt langsam leider wieder der Alltag ein. Heute Abend gab es die zweite Besprechung des Gottesdienstgestaltungsteams für "60 Jahre KJ". Hier die Zitate zum Tag:

Ein nicht ganz unbekannter Jugendseelsorger sinniert vor sich hin: "Raus aus der Kirche - rein in das Leben!"

Die Leiterin der Sitzung will zu weiterem Nachdenken anregen: "Hat jemand von Euch noch was in seinem Hirn?"

Mit Hochdruck wird auch an der fff-CD gearbeitet - nächste Woche wandert sie ins Presswerk!

So long,
Euer jetzt verheirateter Florian

Stephan • 30. 05. 2006 • 12:28 Uhr

Zeichen und Wunder

Eine der größten Bauchweh-Geschichten beim Open-Air war immer die Video-Projektion: Bei Tageslicht kommt man mit Beamer & Leinwand nicht weit, eine LED-Wand muss her. "Das kostet zuviel, unfinanzierbar", hat es geheißen, "maximal eine schmale Zeile für die Liedtexte ist drin".

Damit haben wir uns nie so ganz abgefunden und tatsächlich ist in den letzten beiden Wochen der Durchbruch gelungen:
Wir haben sehr günstig eine 4x2 Meter große LED-Wand aufgetrieben. Und soeben habe ich die Zusage bekommen, dass religion.orf.at das Videobild dafür liefern wird.

In solchen Momenten ist man sich schon besonders sicher, dass uns jemand weit oben kräftig unterstützt, wenn Unmögliches möglich wird.

All the best,
Stephan

Stephan • 30. 05. 2006 • 10:48 Uhr

Verwirrungen

Für bestimmte Dinge sollte man sich wirklich ausreichend Zeit nehmen: Durch Zufall habe ich gestern entdeckt, dass ich kürzlich einen Brief an die Pfarrer des 18. Bezirks mit den Worten "Sehr geehrte Damen und Herren" begonnen habe ... weder Flo noch mir ist das beim Korrigieren seltsam vorgekommen.

Die Erschöpfungszustände nach der Hochzeit haben sich gerade auf ein erträgliches Maß reduziert, schon geht's weiter: Heute Abend steht GoDi-Gestaltungsteam für 60 Jahre KJ auf dem Programm, morgen geht's mit dem Open-Air weiter!

All the best,
Stephan

Jan • 24. 05. 2006 • 12:59 Uhr

Nochmals die Liveschaltung

Ich habe euch ja die Pläne für die Konferenzschaltung versprochen. Da ich mehr zu den Chaotischen Menschen zähle, habe ich die Pläne leicht umzeichnen müssen, um etwas Struktur hineinzubringen.
Es gibt 3 Pläne:
den Übersichtsplan
den Detailplan für Mödling
und den Detailplan für Kirchberg.

Es ist im Grunde eine ganz einfache Sache!

so denn
CU
JAn

Florian • 23. 05. 2006 • 23:13 Uhr

Weder Gitarrist noch Sänger

Elisabeth, auf der Suche nach Liedern für den Open-Air-Gottesdienst am 18. Juni, ist im Internet auf ein textlich perfektes Lied gestoßen - Noten und Tonaufnahme unauffindbar. Daraufhin hat sich ein längerer Mailverkehr mit der Kontaktperson auf der betreffenden Schweizer Website entsponnen, der mit dem folgenden Mail seinen humorvollen Höhepunkt gefunden hat:

hallo elisabeth

ich habe das lied aufgenommen und werde es heute zur post bringen. es ist alles ein bisschen schnell gegangen und ich habe die erst beste kassette genommen. ich weiss nicht genau, was noch auf dieser kassette drauf ist. ich bin dir deshalb dankbar, wenn du sie wieder zurückschickst, sobald du sie nicht mehr benötigst.

ich habe das lied mit meiner gitarre aufgenommen. ich bin - wie du merken wirst - weder gitarrist noch sänger, doch ich glaube, die grundzüge des liedes sollten erkennbar sein.

du kannst dich glücklich schätzen, dass du mich nicht kennst, denn sonst wäre es mir wohl zu peinlich gewesen, ein lied aufzunehmen ... :-)

ich hoffe, dass dich die kassette rechtzeitig erreicht und du mit dem lied etwas anfangen kannst.

liebe grüsse, david


Lieber David,

nach diesem sympathischen Mail würden wir Dich gerne kennenlernen!

So long,
Euer Florian

Jan • 23. 05. 2006 • 11:02 Uhr

Wenn das der Flo wüsste ...

Das mit der Live-Schaltung war ja nicht so leicht, wie es ausgesehen hat. Und, wenn schon mal was schief geht, dann aber auch wirklich (Murphys law).
Eine kleine Schilderung, warum die Leinwand bei der Generalprobe dunkel blieb:
Begonnen hat es damit, dass unsere Übertragung eine zu große Zeitverzögerung hatte, um ein vernünftiges Gespräch zu führen. Wir haben also auf eine andere Technik ausweichen müssen "wir nehmen I-chat von apple" das ist schön, wenn das auch auf beiden Laptops installiert ist.
Daraufhin hat Leopold Andrä das IBook von Elisabeth aus Wien nach Kirchberg gebracht (das war dann Pünktlich um 18:25 am Regieplatz, nach einer "Bestellung" um etwa 17:45). leider ohne Mini-DVI-Adapter und der vom Powerbook hat nicht gepasst (daher die Durchsage in Kirchberg).

Nun war schon ein bisserl wenig Zeit, eine Lösung zu finden, Ton: Per Handy (über eine geopferte Freisprecheinrichtung direkt ins Pult – das war unsere Backuplösung, sollte der Stream während der Mese abreissen) und Bild über Quicktime, das geht. Leider waren Die Tonmischpulte (wir hatten ein eigenes für den Videobereich) nicht darauf ausgelegt, ich hab mir dann die Anleitung vom mödlinger pult (ich war ja in Kirchberg) heruntergeladen und Michi Malik die Konfiguration per Handy durchgegeben.
Kurz vor dem 3. Einstieg versagte dann der Handyakku in Mödling. Flo Thajer hat dann innerhalb von 20 sec. ein funktionstüchtiges S55 aufgetrieben (wir haben ja nur dafür den Adapter) und beim Abheben waren wir dann auch schon wieder drauf (ging nochmal gut).
Parallel zu der Tonübertragung per Handy waren die beiden Standorte auch noch per Skype und mit einer weiteren Handyleitung in Verbindung. Alles in allem also eh ganz einfach.
Und der Abbau war auch schnell erledigt. Schlaf hatte ich aber offensichtlich zu wenig weil ich bin am Montag in der Fahrschule dann beim Schlafen mit einem lauten Kracher vom Sessel gefallen. Für die anderen wars lustig, ich hab jetzt einen Blauen Fleck und eine Delle im Laptop.
Für die Technik-Interessierten werde ich noch den Plan für die Übertragung online stellen, solltet ihr sowas nachmachen wollen (wollt ihr nicht!).
so denn
CU
JAn

Beni • 22. 05. 2006 • 23:51 Uhr

Brannte uns nicht das Herz in der Brust...?

... heißt es im Evangelium von Emmaus und genau so ging es mir gestern:

- Als Michi, Gerald und Markus sich den Weg durch den Mittalgang gebahnt haben und ich mir dachte: wow fff ist in meiner Pfarre!
- Als (m)eine Kirche so voll mit jungen Menschen, wie es selbst zu Weihnachten und Ostern nicht mehr vorkommt!
- Wie es sich wieder einmal gezeigt hat, dass es umso besser wird, je fehlerhafter es bei der Generalprobe läuft.
- Bei der Stimmung in der Kirche, die bis zu uns hinauf auf die Orgelempore spürbar war.
- Als ich beim Ausgang ein Kreuz bekam und darauf die ganz persönlichen Ängste eines anderen Menschen las, die er jetzt mit mir gemeinsam teilt.
- Bei den vielen Menschen die nach dem Gottesdienst kamen und sich bedankt haben, z.B. mit "Genau das brauchen wir."

Ein schönes Gefühl, am Ende dieses Gottesdienstes (und der Abbauarbeiten) zu stehe und zu wissen, dass die ganze Planung ein eigener Emmausweg voller Zweifel war, der schlußendlich zu einem gemeinsamen Weg zum Glauben und Feiern unseres Glaubens wurde!

Alles Liebe,
Beni

Markus • 22. 05. 2006 • 23:10 Uhr

geMEINsam GLAUBEn

Es war toll diesen Gottesdienst mitzuerleben und vorher mitgestalten zu können.
Für mich war einer der bewegendsten Momente als die Liveschaltung beim Glaubensbekenntnis tatsächlich funktionierte - da hatte der liebe Gott persönlich die Finger im Spiel, denn bis dahin hatte sich die Übertragungstechnik als Hund erwiesen.
Auch hier nochmals DANKE an alle die mitgeholfen haben und alle die mitgefeiert haben. Es war für mich einer der schönsten und intensivsten Gottesdienste.
Pfirt Gott
Markus

Florian • 22. 05. 2006 • 09:40 Uhr

Blut geschwitzt

Gestern in Kirchberg war der 17. fff-Gottesdienst für mich - und ich habe Blut geschwitzt wie beim allerersten.

Die Synchronisation von zwei Gottesdiensten über 100 Kilometer Entfernung war eine Zitterpartie sondergleichen.

Aber sowohl Band, als auch Laienassistent und Zelebranten haben hervorragend auf die A3-Zettel reagiert, die ich ihnen hingehalten habe: "STOPP", "LÄNGER", "KURZ", "REFRAIN", "WIEDERHOLEN", "LANGSAM", "SCHNELL", "WEITER", "LOS" hatte ich im Repertoire.

Jetzt können wir ja auch verraten, dass auch bei der Generalprobe kein einziger Liveeinstieg funktioniert hat - dh bis zum Glaubensbekenntnis haben wir nicht gewusst, ob die Sache funktionieren würde ... *g*

So long,
Euer erschöpfter Florian

Claudia • 22. 05. 2006 • 08:30 Uhr

Wieder einmal echt genial

waren die zwei fff Gottesdienste gestern. Da war es schon ein wenig schade, dass man nur einen wirklich miterleben und mitfeiern konnte.

Ich kann euch ja nur von der Stimmung in Kirchberg berichten und die war echt super - diesmal hab ich auch davon was mitbekommen ;-)

Faszinierend fand ich auch die Körbe mit den 1000 Freundschaftsbändern; diese Idee ist erst vor knapp 2 Wochen entstanden und es dauerte keine 5 Minuten bis die Herstellung besprochen und organisiert war.
Einfach großartig was bei fff immer wieder geleistet wird.

lg
Claudia

Stephan • 22. 05. 2006 • 00:49 Uhr

Nie wieder

Freunde,

das machen wir sicher nicht mehr.
Wenn ich mir die Fotos von Kirchberg anschaue, beiße ich mir wirklich in den Hintern, dass ich nicht dabei sein konnte. Dabei war Mödling auch saucool ;-)

Jedenfalls kann sich jetzt jeder der 2200 Jugendlichen vorstellen, wie sich die eigenen Eltern gefühlt haben müssen, als sie Mondlandung im Fernsehen beobachtet haben ... *g*

All the best,
Stephan

Claudia • 20. 05. 2006 • 21:59 Uhr

fast fertig

sind 600 CDs; nachdem Stephan, Florian und ich je 200 CDs kopiert haben, sind jetzt auch (fast) alle mit einem Label beklebt und in Papierhüllen gesteckt. Ich wusste ja gar nicht wieviel 600 CDs wirklich sind - beinahe 3 volle Schuhschachteln!

und jetzt mach ich mich an die Arbeit und richte die letzten Sachen her, die ich morgen noch mitnehmen muss
eine Leinwand, Moderationskarten,...

freu mich schon auf morgen
Claudia

Markus • 19. 05. 2006 • 14:13 Uhr

Probleme

Jetzt haben wir einen ganz tollen Flyer mit Wegbeschreibung und dann muss eine Umleitung alle unsere gute Planung über den Haufen werfen und wir müssen eine neue Wegbeschreibung ins Internet stellen, dass die Leute nicht im wahrsten Sinn des Wortes mit der Kirche ums Kreuz fahren müssen.
CU on Sunday
Markus
Anfahrtsplan

Stephan • 19. 05. 2006 • 12:33 Uhr

Fertig!

Auch ich habe heute Vormittag mein Arbeitszimmer in einen Presswerk-Ersatz umgewandelt und 200 CDs gebrannt ...

Fieberhaft wird in Mödling und Kirchberg noch an kleinen Verbesserung der Videokonferenz gearbeitet.

Zum ersten Mal seit zwei Jahren wird es einen fff-Gottesdienst geben, bei dem ich nicht dabei bin. Es wäre traurig, wenn's nicht so schön wäre.

All the best,
Stephan


 

Florian • 18. 05. 2006 • 22:20 Uhr

Die Videokonferenz steht!

Unsere Technik-Crew hat es doch tatsächlich geschafft! Heute Abend gab es den ersten Test für die Video-Liveschaltung am Sonntag zwischen Kirchberg und Mödling.

Freunde, ich bin immer wieder tief beeindruckt, was Ihr auf die Beine stellt!

So long,
Euer Florian


 

Beni • 18. 05. 2006 • 19:44 Uhr

Von Albträumen und Blamagen

"Hallo Beni, hier ist dein Albtraum..." so meldet sich mittlerweile Thomas, der für die Liveschaltung in Mödling verantwortlich ist.

Nicht nur, dass er mich fast noch im Morgengrauen (7.30) aus dem Haus gestampert hat, damit wir die Internetverbindung von einem netten Kirchennachbarn nach St. Othmar legen konnten (siehe Foto 1).

Mittlerweile sitzen wir zu viert in der auf der Orgelempore von St. Othmar: Flo, Michi, Thomas und ich (Foto 2 & 3) versuchen eine Ton- und Videoverbindung nach Kirchberg zu stande zu bringen.

Was ich dabei tue, frag ich mich eigentlich schon. Blamieren auf alle Fälle: nachdem ich felsenfest der Überzeugung war, dass mein Kartenlesegerät für Thomas Fotospeicherkarte nicht passt, musste ich mich aufklären lassen, dass ich verzweifelt versucht habe den Akku zu lesen ;-)

Wenn die Techniker klug sind, lassen sie mich am Sonntag keinen Knopf drücken...

Alles Liebe,
Beni


 


 

Stephan • 18. 05. 2006 • 11:12 Uhr

Namensgemeinschaft

Florian spricht ja immer wieder davon, dass wir in Gütergemeinschaft leben würden. Dass dazu jetzt offenbar auch eine Namensgemeinschaft gekommen ist, war mir allerdings neu ;-)

Aus der heutigen NÖN.

Noch mit Tränen vor Lachen in den Augen,
Stephan


 

Florian • 18. 05. 2006 • 01:46 Uhr

Externes Hirn

Soeben hat der Administrationschef von Mödling in unserem Projektmanagementtool ein neues Team angelegt:

Name: "Externes Hirn"

Beschreibung: "Ich wollt ja nicht, aber ich wurde gezwungen!!"

Zusatzinfo: "Externes Hirn gehört zu Administration Mödling"

Über manche Dinge kann man sich einfach nur wundern ...

Ob das Team weg ist, wenn ich morgen ausgeschlafen wieder ins Tool schaue??

So long,
Euer Florian

Stephan • 17. 05. 2006 • 00:45 Uhr

Werbung auf Zehennägeln, reloaded

Vor fast einem Jahr hat Ines, mittlerweile Inhaltschefin in Mödling, die Idee geboren, Werbung auf Zehennägeln zu machen. Damals "nur" mit dem fff-Schriftzug.

Heute, ein Jahr später, ist sie schon ein Stück weiter: Jetzt hat sie auch den Standort auf den Zehennägeln stehen ...

Gerüchteweise will sich ihr Freund Gerhard den fff-Schrifzug am Hinterkopf "einrasieren" lassen ... wir sind gespannt!

All the best,
Stephan


 

Florian • 16. 05. 2006 • 22:31 Uhr

200 CDs in 2 Stunden

Während die letzten Vorbereitungen für den Doppel-Gottesdienst am kommenden Sonntag im Gange sind, wird auch mit Hochdruck an den nächsten beiden XL-Events gearbeitet:

=> Gregor Mayer hat mit Hochdruck das Kapitel "Bewilligungen" für den Open-Air-Gottesdienst in die Hand genommen - er kennt in der Zwischenzeit wohl jeden Wiener Verwaltungsbeamten persönlich ...

=> Für das Jubiläum "60 Jahre KJ" sind wir auf der Suche nach 500 Gruppen aus ganz Österreich, die an der größten Beteiligungsaktion in der Geschichte der KJ teilnehmen sollen. Und damit diese Gruppen sich vorstellen können, in welchem Rahmen ihre Meisterwerke dann präsentiert werden, bekommt jede eine Video-CD. Mit drei CD-Brennern gleichzeitig habe ich heute die ersten 200 erledigt ...

So long,
Euer Florian


 

Markus • 16. 05. 2006 • 13:56 Uhr

Stille Helden

In der Vorbereitung eines FFF Gottesdienstes trifft man immer mehr auf Menschen, die im Hintergrund sehr viel bewegen und ohne die eigentlich ein solches Fest nicht möglich wäre. Da sind Andreas, Benjamin, Jan, Jürgen, Maria, Peter, Wolfgang und etliche andere, die viel Energie und Zeit in das Gelingen unseres Gottesdienstes stecken.
So long & CU on Sunday
Markus

Florian • 15. 05. 2006 • 11:04 Uhr

Gekränkter Stolz

Es ist echt zum Heulen: Wieder einmal muss ein hervorragender Mitarbeiter eine Pfarre verlassen, weil der Stolz eines Funktionsträgers den Erfolg des Mitarbeiters nicht ertragen hat.

Manchmal würde ich mir wünschen, mit all den Leuten eine Gemeinde aufmachen zu können, die von anderen hinausgeekelt wurden. Ich bin überzeugt: Nach drei Jahren würden jeden Sonntag 5000 Leute in diese Gemeinde kommen ...

So long,
Euer Florian

Florian • 14. 05. 2006 • 23:47 Uhr

Videokonferenzwahnsinn

Heute gab es eine große Vorbesprechung für die nächstwöchige Videokonferenzschaltung zwischen Kirchberg und Mödling. Dabei ist erst der ganze Wahnsinn sichtbar geworden, der hinter dieser smarten Idee steckt:

Dabei im Einsatz:
=> 1 Streaming-Server
=> 2 WLAN-Access-Points
=> 2 DVD-Player
=> 2 zusätzliche Ton-Mischpulte
=> 3 Breitband-Internetanschlüsse
=> 4 Video-Mischpulte
=> 4 Handies
=> 5 Videokameras
=> 7 Vorschaumonitore
=> 8 Laptops
=> 20 Leute
=> Dutzende Adapter
=> Hunderte Meter Netzwerk- und Videokabel

Auf der Tagesordnung stand auch der Punkt "Back-Up-Szenario" - aber darauf haben wir jetzt irgendwie vergessen ... ;-)

So long,
Euer Florian

PS: Danke, Jan, für die Ergänzung!

Stephan • 13. 05. 2006 • 15:58 Uhr

Pizzataschen

Elisa und Margit, verantwortlich für die Mitarbeiterversorgung beim Open-Air, haben bereits vor einigen Tagen Pizzataschen gefüllt, die jetzt tiefgekühlt ihres Einsatzes harren.

[Fotos anschauen]

Schmatz,
Stephan

Stephan • 13. 05. 2006 • 10:53 Uhr

Übermaß

Weblog-Leser wissen es schon: Für den find•fight•follow-Gottesdienst anlässlich 60 Jahre KJ werden 500 Gemeinden in ganz Österreich die Seite eines Evangeliars gestalten.

Nähere Infos dazu gibt's seit heute auf
[mosaik.findfightfollow.at]

Die Wiener haben (als größte Diözese) den größten Brocken ausgefasst und müssen über 100 Seiten besteuern. Also bitte macht fleißig mit! Auch schon vor dem Sommer, denn danach ist die Zeit sehr knapp!

All the best,
Stephan

PS: Gestern war Dankefest in der Region 6+7 - ähnlich gelungen wie der Gottesdienst ...

Florian • 13. 05. 2006 • 10:35 Uhr

Mittelmaß

Aus einem Dialog mit Beni Metz (nicht nur KJ-Vorsitzender, sondern auch fff4-Standortverantwortlicher in Mödling):

Florian: Wie groß ist eigentlich eure Kirche?

Benjamin: Länge 54 Meter, Breite 23 Meter

Florian: Ihr wisst eh, dass ihr damit dir größte fff4-Kirche seid?

Benjamin: Glaubst du, ich hätte es gemacht, wenn wir nur Mittelmaß gewesen wären? ;-)

So long,
Euer Florian

Beni • 13. 05. 2006 • 10:03 Uhr

Besorgniserregend, Teil II

Neben den körperlichen Gebrechen des Koordinationsteams hat es heute beim Mödlinger Gottesdienst fast einen "Kollateralschaden" gegeben:

Bevor ich mich heute wieder mit Markus Beranek - dem Zelebranten in Kirchberg - treffen wollte um das Timing der Liveschaltung zu koordinieren, war ich daran alle Texte unseres GoDis in einem Messablauf zusammen zu fassen.

Kaum war der fertig (nach circa 2 Stunden Arbeit), zog ich das Netzkabel, um den Laptop zum Drucker zu schleppen.

Daraus wurde dann nix, weil:
1. ohne Netzkabel und Akku macht ein Laptop keinen Mucks mehr
2. wenn man ein Dokument nicht abspeichert, hat man´s nach so einer Aktion nicht mehr...

Wenn ich es jemals zu einem Psychologen schaffe (was vor dem 21. sicher nicht sein wird), würde mich interessieren, was sich mein Unterbewußtsein dabei gedacht hat ;-)

Alles Liebe,
Beni

Stephan • 11. 05. 2006 • 23:35 Uhr

Besorgniserregend

Ich stelle schockiert fest, dass sich am Ende des Schuljahres erste Degenerations-Erscheinungen im Koordinations-Team bemerkbar machen: Claudia stürzt sich vor den LKW und Flo hat einen "kleinen Leistenbruch".

Also Freunde, jetzt sind wir schon so weit gekommen - die drei Events schaffen wir auch noch ;-)

Stephan • 11. 05. 2006 • 22:56 Uhr

Nicht ohne Opfer

Eines muss den Regionen, die sich für fff5 bewerben, klar sein. Ein find•fight•follow-Gottesdienst bedeutet für eine Pfarre nicht nur viel Arbeit, sondern auch schmerzhafte Opfer. Hier ein Auszug aus dem Pfarrblatt St. Othmar Mödling.

All the best,
Stephan


 

Claudia • 11. 05. 2006 • 17:07 Uhr

Glück gehabt

Manchmal frag ich mich ja wirklich, an wieviele verschiedene Dinge man gleichzeitig denken kann, ohne dass man etwas vergisst.
Aber heute ging das schon fast schief, anstatt mich auf das zu konzentrieren, was ich gerade tat (nämlich Rad fahren), hab ich mir überlegt, was ich in den nächsten 30 Minuten alles zu erledigen habe - plötzlich stand ein LKW ca. 2 mm vor meinem Vorderrad!
Glücklicherweise hat in diesem Moment jemand anderer besonders gut auf mich aufgepasst. In Zukunft werd ich aber sicher mehr darauf achten, dass ich nicht "vergesse" was ich gerade tu!

lg
Claudia

Markus • 11. 05. 2006 • 15:05 Uhr

geMEINsam GLAUBEn

Es ist schon eine harte Probe für den eigenen Glauben, wenn man sich auf die Vorbereitung eines FFF Gottesdienstes einlässt und merkt, an wieviel Haken man vorbeimanövrieren muss, damit ein solcher Gottesdienst gelingt.
Aber gleichzeitig merkt man auch, dass man nicht allein ist und dass der "gemeinsame Glaube" trägt.
Liebe Grüße
Markus

Jakob • 11. 05. 2006 • 08:02 Uhr

Die Stimme erheben...

Nachdem die Musikerspuren Anfang dieser woche großteils fertig gestellt worden sind, haben jetzt unsere SängerInnen das Wort: Gestern und heute wu/erden die ersten Gesangspuren für die FFF CD in den digitalen Weiten des Tonstudios gezogen. Das ist ausnahmsweise KEIN Konjunktiv!

AKTUELL: FFF-Band Gitarrist Lukas Lauermann tritt heute abend mit der wunderbaren Band "A life, a song, a cigarette" in der Szene Wien auf, als Support der bekannten "New Pornographers".

SEHR ZU EMPFEHLEN!

Mehr dazu unter A life, a song, a cigarette

Stephan • 10. 05. 2006 • 00:21 Uhr

Hart durchgreifen

Wir waren uns heute im Koordinationsteam in Mödling einig: Für nicht exakt eingehaltene Zeitpläne wird's harte Sanktionen geben ;-)

Größtes Problem bei der heutigen Besprechung: Nach einer kurzen Begehung der Kirche ließ sich das Abstellkammerl, in dem die Fahrräder von Ines (Inhaltschefin) und Gerhard (Administratonschef) geparkt waren, nicht mehr öffnen. Nicht durch gutes Zureden, nicht durch rohe Gewalt. Sie mussten sich also zu Fuß auf den Weg nachhause machen.

Wenn's sonst nichts ist mach ich mir um Mödling keine Sorgen ...

All the best,
Stephan

Florian • 09. 05. 2006 • 09:55 Uhr

Gell, Markus?!?!

Angesichts von Geralds Aussage "Ich habe schon ORF-Regisseure in den Wahnisnn getrieben" bin ich mal froh, dass für die Einhaltung des Zeitplans in Mödling Stephan zuständig ist ... ;-) - Markus Beranek (Zelebrant in Kirchberg) wird da _sicher_ wesentlich braver sein. Gell, Markus?!?!

In Vorfreude auf eine komplett neue Herausforderung
Florian

Beni • 05. 05. 2006 • 23:50 Uhr

Heldinnen des Tages ...

... sind für mich eindeutig Michi, Gerald und Ines! Die drei haben es zur heutigen Inhaltskernteamsitzung geschafft, die immerhin um 7.30 begonnen hat (was Claudia ein: "seid ihre wahnsinnig" entlockt hat).

Trotz der Uhrzeit und wegen dem vielen Kaffee waren wir sehr konstruktiv, haben modische Fragen geklärt (nicht jedes Messgewand passt zu der Kleidung einer Laienassistentin) und Aufgaben verteilt, was mich besonders freut, weil sich alle so selbstlos fürs Ausarbeiten gemeldet haben, dass ich sogar wieder einmal Zeit für einen Weblogeintrag habe ;-)

Nur die Antwort von unserem Zelebranten Gerald ("Ich habe schon ORF-Regisseure in den Wahnisnn getrieben") auf die Feststellung, dass wir für die Liveschaltung einen sekundengenauen Ablauf brauchen, war nicht sehr zu frieden stellend und wird unseren Perfektionismus noch einigmaßen herausfordern. Aber ein anderes Mal...

Alles Liebe,
Beni

Stephan • 03. 05. 2006 • 22:24 Uhr

Und morgen ...

... versuche ich mich als Geburtshelfer für einen weiteren Ableger, mehr kann ich noch nicht verraten.

Die Vorbereitungen für Mödling/Kirchberg und das Open-Air (und andere, privatere Anlässe) laufen auf Hochtoruen, eine Besprechung jagt die nächste.

Durchhalten, bald sind wir in der Sommerpause ;-)

All the best,
Stephan

Florian • 03. 05. 2006 • 21:26 Uhr

Schon wieder ein Kind!

Am 21. April fand im Kraftwerk Theiß bei Krems ein Mini-Ableger von fff statt - Claudia und ich waren vor einiger Zeit bei einer Besprechung und haben aus dem Nähkästchen (in der Zwischenzeit wohl eher ein begehbarer Nähschrank *g*) geplaudert.

Es ist immer wieder schön zu sehen, welche Früchte fff hervorbringt ...

So long,
Euer Florian

PS: Ach ja, hier gibt's ein paar Photos!


 

Claudia • 03. 05. 2006 • 19:06 Uhr

kaum erwarten...

...kann ich den 21. Mai und den 18. Juni
Auch wenn es wahnsinnig viel Arbeit ist, und es so ausschaut, als würden jeden Tag neue Dinge dazukommen die erledigt werden müssen, bin ich schon sehr gespannt auf die letzten drei fff4 Gottesdienste.

Gestern war ich in Kirchberg und ich sag euch, der vielleicht etwas weitere Anfahrtsweg zahlt sich sicher aus!

bis bald
Claudia

Florian • 30. 04. 2006 • 02:39 Uhr

We proudly present: Coshiva

Bei "Iss was g'scheits" hatte sie noch eine anonyme Aufgabe als Lead-Sängerin - umso mehr freuen wir uns, dass wir sie nun mit ihren eigenen Hits und ihrer eigenen Band für das Vorprogramm des Open-Airs gewinnen konnten: Coshiva ist längst nicht nur Insidern ein Begriff, sondern auf dem Sprung, zu einem der großen Namen in der österreichischen Musikszene zu werden.

Damit hat das Vorprogramm neben der Präsentation der fff-CD noch einen zweiten spektakulären Höhepunkt.

So long,
Euer Florian


 

Florian • 28. 04. 2006 • 11:56 Uhr

Simply the best

Wir freuen uns außerordentlich, dass wir für den Open-Air-Gottesdienst den Wunschkandidaten unzähliger fff-Mitarbeiter gewinnen konnten:

Christian Wiesinger war Jugendseelsorger im Vikariat Stadt, in der Erzdiözese Wien und auf Österreich-Ebene.

Er wird ganz wesentlich dazu beitragen, dass der 18. Juni 2006 ein fff-Meilenstein wird.

So long,
Euer erfreuter Florian


 

Stephan • 25. 04. 2006 • 23:46 Uhr

In Rekordzeit ...

... (Danke, Eva!) ist der Podcast zum fff-Gottesdienst in Mariahilf online:

http://katholische-jugend.at/podcast
ist der Link für iTunes & Co.!

All the best,
Stephan

Stephan • 25. 04. 2006 • 13:07 Uhr

find•fight•follow goes on ...

Den "letzten überdachten fff4-Gottesdienst in Wien" haben wir gerade hinter uns - drei Events fehlen noch, um die 4. Staffel zu vervollständigen.

Weil das Konzept der vierten Staffel so gut funktioniert hat, machen wir in diesem Stil weiter und laden bekanntlich interessierte Regionen ein, sich zu bewerben.

Jetzt steht auch das Logo fest, mit dem sich die fünfte Staffel präsentieren wird.

Vielen Dank, Clemens, für deine große Geduld mit uns ;-)


 

Babsi • 25. 04. 2006 • 08:07 Uhr

WOW

Auch noch 2 Tage danach zehre ich von den genialen Bildern / Eindrücken unseres Gottesdiensts.
Ich will auch nicht viel mehr zu den vielen tollen Einträgen im Guestbook hinzufügen.

Ich möchte auch noch einmal nur von meiner Seite noch sagen es war genial, es hat alles gepasst und was absolut super war: DAS WART IHR ALLE, die mitgefeiert, mitgesungen und mitgemacht habt. Die Stimmung war einfach "geil".

Ein großes DANKE auch an alle, die in den letzten Monaten diesen Gottesdienst vorbereitet haben.

Stephan • 24. 04. 2006 • 15:07 Uhr

Begeisterung

Ich kann mich meinen Kollegen nur anschließen: Der Gottesdienst in Mariahilf war absolut genial, die Gästebuch-Einträge sprechen für sich.

Sehr gefreut hat mich gestern Abend folgende Episode: Eine Jugendliche ist nach dem Gottesdienst zu mir gekommen und hat mich gefragt, wie find•fight•follow entstanden ist, wie lange wir das schon machen usw.

Ich habe sie gefragt, wie sie auf uns gekommen ist: Sie war im Internet auf der Suche nach einer Jugendmesse - und hat uns über wien.at gefunden. Erwartet hat sie sich eine kleine Jugendmesse, bekommen hat sie find•fight•follow. Und sie wird beim nächsten Mal wieder dabei sein.

Manchmal wäre ich auch nochmal gerne zum ersten Mal dabei ...

All the best,
Stephan

Claudia • 24. 04. 2006 • 04:12 Uhr

Cooles Bild

Nachdem jetzt alles aufgeräumt ist, die ganze Technik zurückgebracht und ausgeladen ist, kann ich mir nochmal die schönsten Momente von just trust in Erinnerung rufen.

Leider bekommt man auf der Orgelempore die Stimmung nicht immer ganz so toll mit. Aber heute freu ich mich riesig, dass ich das Netz, welches im UV-Licht genial leuchtete, von oben sehen konnte. Dieses Bild war einfach sehr cool.

lg
Claudia

Florian • 24. 04. 2006 • 02:49 Uhr

Eingeprägte Bilder

Zwei Bilder von "just trust" haben sich wohl unauslöschlich in meine Gehirnwindungen eingeprägt:

=> Das Stage-Diving der drei Jugendlichen durch die gesamte Kirche.

=> Das Netz aus 2 km UV-Schnüren.

Mehr muss ich angesichts der begeisterten Einträge im Guestbook nicht sagen ...

So long,
Euer Florian

Stephan • 23. 04. 2006 • 12:57 Uhr

Zurück aus Kärnten

Der Gottesdienst heute ist eine Premiere: Erstmals in der vierten Staffel war ich nicht bei der Generalprobe dabei. Nach einem Referat über find•fight•follow in Tainach, Kärnten haben wir noch zwei Tage Urlaub angehängt ...

War gestern Abend noch vor Ort und habe mich selbst überzeugt: Die haben alles im Griff!

Good luck!
Stephan

Florian • 22. 04. 2006 • 23:32 Uhr

Nur drei Dinge

Zur heutigen Generalprobe in Mariahilf gibt es nur drei Dinge zu sagen:

1) Die Band ist sensationell (nicht nur die Sängerin *g*).

2) Die Technik spielt alle Stückerl.

3) Im Gottesdienst gibt es zwei absolut geniale Elemente, die sich noch lange in unser Gedächtnis einprägen werden.

Wer sich also morgen (18:30 Uhr) "just trust" entgehen lässt, ist selber schuld!

So long,
Euer Florian


 


 

Babsi • 22. 04. 2006 • 05:06 Uhr

Lange Nächte

und wenig schlaf. Luci, Jan und ich sind noch in Mariahilf und machen gerade Lichtprogrammierung.
Ich kann euch nur sagen, es schaut genial aus und ihr dürft gespannt sein, was euch am Sonntag alles erwartet.
Also lasst euch das nicht entgehen.

Bis Sonntag in Mariahilf!
Würde mich freuen, einige von euch am Sonntag zu sehen und ich hoffe, dass ich schon bald schlafen gehen kann ;)

Babsi • 21. 04. 2006 • 16:26 Uhr

Leinwand Lego

Seit heute Vormittag wird in Mariahilf wieder fleißig gearbeitet.
Vor kurzem versuchten wir die Leinwand zusammen zu bauen, was sich aber als schwieriger als zunächst angenommen erwies. Mittlerweile ist sie schon zusammengebaut, aber sie hängt noch immer nicht.

Ein kleiner Tipp für's Leinwandrahmenelemente zusammenstecken : "nach 14 kommt 1".

Claudia • 20. 04. 2006 • 18:27 Uhr

Bühnenelemente & co

Nachdem heute schon Trussing und Licht geliefert wurden, sind jetzt auch die Bühnenelemente gekommen, die auf ihren Aufbau warten.
Wie ihr euch vorstellen könnt sind hier schon viele eifrige Leute am Vorbereiten und freuen sich schon sehr auf Sonntag 18.30 Uhr, wenn es mit just trust los geht.

lg aus Mariahilf
Claudia


 

Florian • 19. 04. 2006 • 11:16 Uhr

Handy aufgeräumt

Seit Handies mit Kameras ausgestattet sind, kann man ja jede skurrile Situation bildlich festhalten.

Bild 1: Wie es zu dieser Situation beim Dankefest im Dekanat 19 kommen konnte, kann ich mich leider nicht erinnern ...

Bild 2: Um sicherzugehen, dass es keine Halluzination nach dem Dankefest in der Region 2+20 ist, habe ich diese Fahrrad-Umleitung bildlich festgehalten ...

Bild 3: Das Kidney-Loop-Konzert war ja fast ein fff-Betriebsausflug - die Anordnung der Pissoirs fällt wohl unter Schildbürgerstreich.

So long,
Euer Florian

PS: Heute Abend tagt das letzte Koordinationsteam für "just trust" am Sonntag. Das Erschütternde: Wir wissen nicht, worüber wir reden sollen ...


 


 

Stephan • 18. 04. 2006 • 22:38 Uhr

Wer im Glashaus sitzt ...

Liebe Babsi,

bezüglich "Rechtsschreibung" hat nicht nur Bernhard Pokorny Nachholbedarf ;-)

*SCNR*
Stephan

Babsi • 18. 04. 2006 • 21:59 Uhr

Neue Rechtschreibung?

Während eines Telefonates heute am Abend mit Bernhard Pokorny, unserem Hauptzelebranten ist mir bei einer Mail von ihm, die er mir in den letzten Tagen geschickt hat folgendes aufgefallen:

"Folgende Vorschläge sind auch Gramatik-und Rechtschreibkorrigiert" (buchstäbliches Zitat)

Habe mir am Anfang gedacht, naja vielleicht ist es neue Rechtsschreibung, aber nein "Grammatik" schreibt man auch nach wievor mir doppel "m".
Worauf ich angemerkt habe, ob ich ihm nicht eine Mail zurückschreiben kann mit einer "Rechtschreibkorrektur".

Er meinte darauf nur, dass es schon spät war, wie er das geschrieben hat. Lieber Bernhard, aber ich habe nachgeschaut, es war gar nicht so spät.
Es war erst 21:09 Uhr, wie du mir die Mail geschickt hast ;).

Claudia • 16. 04. 2006 • 17:18 Uhr

einfach viel

Hallo!

Gestern bin ich von einer wunderschönen Woche am Naßfeld zurückgekommen. Kaum zu glauben wieviel Schnee es noch gab, im April Tiefschneefahren ist echt etwas herrliches ;-)
Ja und als ich dann gestern meine Mails -nach einer Woche ohne Internet- angeschaut hab, bin ich gleich den ganzen Nachmittag vorm PC gesessen um alles zu lesen und zu sortieren - es hat sich einfach viel getan diese Woche.
Und wenn wir schon beim Thema "viel" sind, kann ich euch erzählen, dass ich gerade furchtbar viel gegessen hab, (besonders vom Kuchen ;-)) und mir denk wie soll ich das morgige Essen schaffen???

einen frohen Ostersonntag und
lg
Claudia

Stephan • 15. 04. 2006 • 20:18 Uhr

Gesegnete Ostern

"Das unterscheidet Ostern von einem Osterspaziergang: Spaziergänge ändern nichts. Sie enden in der Regel genau da, wo sie anfingen. Ostern hingegen ist ein Aufbruch ohne Ende."
(Eberhard Jüngel)

Euch allen ein frohes, gesegnetes, von der Freude über die Auferstehung erfülltes Osterfest!

Claudia, Florian & Stephan


 


 

Babsi • 15. 04. 2006 • 11:24 Uhr

Ein Gottesdienst = 19 Seiten

Nach dem letzten Word-Team treffen, das sehr lustig war und auch produktiv (4 Stunden), sind wir bei 19 Seiten angelangt. Diese 19 Seiten beinhalten, aber noch keine Texte von den Liedern, d.h. es werden sicher noch ein paar mehr werden.

Rund um den Inhalt tut sich auch einiges, wie ihr auf unserer Standortseite feststellen könnt und wo auch schon der Name unserer Laienassistentin steht, wer es aber genau ist bzw. wie sie ausschaut seht ihr erst am 23.April.

Wer mehr Fotos von den einzelnen Aktionen rund um unseren Gottesdienst sehen will, schaut einfach auf folgende Hompage:
Jugend @ MaJO

Beni • 11. 04. 2006 • 23:40 Uhr

4 1/2 Stunden, ? Seiten

Auch wenn wir es nicht darauf angelegt haben, war das Mödlinger Inhaltsteam heute knapp länger am Arbeiten als das gestrige Koordinationstreffen fürs Open-Air.

In dieser Marathonsitzung haben wir den Ablauf unseres Gottesdienstes geklärt und werden uns morgen mit den Freunden aus Kirchberg treffen um zu sehen, wie unsere Ideen zusammen passen!

Mittlerweile haben wir gedanklich wieder einige Sprünge gemacht und uns heute einen Alternativtitel überlegt: zweifelhafte Wege! Nachdem die Flyer schon druckreif sind, werden wir wohl beim Alten bleiben ;-)

Alles Liebe,
Beni

Stephan • 11. 04. 2006 • 11:54 Uhr

Vier Stunden, vier Seiten

Vier Stunden war das Koordinationsteam für das Open-Air gestern bei mir - und vier Seiten lang ist das Protokoll.

Beim ersten Open-Air stellen sich auch so wesentliche Fragen wie
* Wo gehen die Mitarbeiter aufs Klo? (Beim Mäci?)
* Wo gehen 3000 Jugendliche aufs Klo? (Daheim?)
* Kann man ein Schlagzeug über Nacht draußen lassen? (Nein!)
* Wie bekommen wir einen Internetzugang?

Zur letzten Frage habe ich die Idee geboren, jemanden zu suchen, der in den an den Park angrenzenden Wohnhäusern lebt und einen WLAN-Access-Point ins Fenster stellt. Darauf meinte Dominik ganz trocken:
"Die müssen halt das ganze Wochenende lüften ..."

Und seit gestern Abend läuft per Mail eine heiße Diskussion über die Farbe für die nächste Staffel zwischen Clemens, unserem Grafiker, Flo und mir ... man darf gespannt sein.

All the best,
Stephan

Babsi • 11. 04. 2006 • 00:11 Uhr

Letzte Vorbereitungen, Interview

Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, laufen jetzt schon die letzten Vorbereitungen für unseren Gottesdienst in Mariahilf auf Hochtouren.
Die Give-aways sind bereits fertig und auch das Word-Team arbeitet schon fleißig an der Ausformulierung der Texte und macht den letzten Feinschliff beim Word-Dokument.

Heuten hatten Julia, Luci und ich dass Vergnügen auf der Dachterasse des Erzbischöflichen Palais (wo man übrigens einen herrlichen Blick auf den Dom und auf einige Dächer Wiens hat - kann nur jedem empfehlen sich das einmal anzuschauen) ein sehr nettes und offenes Interview mit einem sehr lieben und netten Menschen zu führen. Wer diese Person war, wird aber nicht verraten.
Ihr findet nur unten ein Bild von diesem Interview - die Auflösung von dem Fragezeichen kommt erst beim Gottesdienst.
Bei diesem Interview ging es - wie könnte es anders sein- um das Thema "Vertrauen".
Julia, Luci und ich waren nur sehr erstaunt, als schon bei der ersten Frage unser Interviewpartner einige sehr prägnante Punkte unseres Gottesdienstes genannt hat - ohne vorher zu wissen, was wir jetzt genau vorhaben.
Einfach genial, diese Person ;)!



 

Beni • 10. 04. 2006 • 12:00 Uhr

Effiziente Werbung

Um auch mal wieder etwas Aktuelles, was nichts mit 60 Jahre KJ zu tun hat, zu zeigen: Das ist keine fff-Generalprobe!

So sieht in Mödling der Beginn der Palmsonntagsfeier aus, ok zugegebenermaßen dekorieren wir unser Pfarrheim nicht jedes Jahr mit einem fff-Plakat ;-)

Dass die Werbung / der Wiedererkennungseffekt funktioniert haben wir aber schon von prominenter Stelle erfahren, meinte doch unser Bürgermeister auf die Bitte um Unterstützung (bzw. ob er wisse was fff ist): "Das ist doch das Event am Europaplatz (vorm Pfarrheim)."

Lieber Herr Bürgermeister und alle Mödlinger Spaziergänger! Lasst euch von dem "Hier am 21. Mai" nicht irritieren, Wegweiser bis zur Kirche werden wir schon aufstellen ;-)

Alles Liebe,
Beni


 

Stephan • 10. 04. 2006 • 10:23 Uhr

Einschulungen

Für einen Newbie konnte Christian mit der rasenden Geschwindigkeit ganz gut mithalten und den 10 parallelen Gesprächssträngen auch ohne Einschulung ganz gut folgen *g*

Im Gegensatz zu Christian hat Poldi letzten Sonntag eine Einschulung bekommen - nämlich für die Homepage: findfightfollow.at hat einen neuen Webmaster, der sich mit unglaublicher Energie seiner Aufgabe annimmt. Das könnte eine dauerhafte Entlastung für uns und eine deutliche Qualitätssteigerung für euch bedeuten.

Hab ich schon erwähnt, wie schön es ist, wenn Ideen wachsen? ;-)

Poldi haben wir in der Region 21 (Sponsoring- & PR-Verantwortlicher) kennen gelernt. Wie ich dürfte er einen ausgeprägten Hang zu Verkleidungen haben *g* ...

All the best,
Stephan


 


 

Christian • 09. 04. 2006 • 23:43 Uhr

60 jahre und so...

Meine Güte, das nächste Riesen-Ding, das da in seinen ersten Anzeichen für Arbeit sorgt.
Dabei hatte ich kleiner Neuer hier schon Probleme Flos und Stephans Gedankensprüngen, Wortgefechten und Hirnverknüpfungen zu folgen.
Mal ehrlich ihr zwei ... dafür sollte es einen eigenen Einschulungskurs geben.
Das Projekt hat mich jedoch gefesselt und mich in seinen Bann gezogen.

Denn ganz ehrlich, wer bereitet nicht gern fette fette Geburtstagsfestl vor!

Es grüßt euch herzlichst,
Christian

Florian • 09. 04. 2006 • 23:24 Uhr

Einfach cool, einfach uff

Die letzte Woche wird sich noch länger in meine Gehirnwindungen einprägen:

=> Am Dienstag zweites Gottesdienstgestaltungsteam für das Open-Air mit genialen Ideen und einem genialen Titel: "Oben ohne" ist einer der tiefsinnigsten Slogans in der fff-Geschichte.

=> Der Mittwoch konnte überhaupt mit einem "Wunder" (© Generalvikar Schuster) aufwarten: In einer einzigen Sitzung des Wirtschaftsrates wurde der Umbau der Jugendkirche beschlossen, der jetzt noch in diesem Sommer über die Bühne gehen kann! Auch die Technik ist ausreichend budgetiert. Dieses Wunder ist hauptsächlich Gregor zu verdanken, der wieder einmal seine einzigartigen Marketing-Fähigkeiten unter Beweis gestellt hat (im nächsten Leben sollte er Staubsauger-Vertreter werden *g*). Nach erfolgreichem Abschluss der Startphase geht es jetzt darum, die Strukturen auf die neue Herausforderung auszurichten.

=> Am Donnerstag Kick-Off für "60 Jahre KJ", heute gleich das Subteam für die Beteiligungsaktion, um Ninas Größenwahn in die Tat umzusetzen.

Erschöpft aber glücklich freue ich mich auf den am Dienstag anbrechenden ersten Urlaub seit August ...

Euer Florian

Stephan • 09. 04. 2006 • 09:39 Uhr

60 Jahre KJ

Die Inhaltsbesprechung für 60 Jahre KJ war wirklich eine außergewöhnliche Veranstaltung:

=> Jede Menge Leute, die bei fff4 ins Team dazu gekommen sind. Es ist schön zu sehen, wie manche Ideen wachsen ...

=> Eine wirklich coole Beteiligungsaktion ist entstanden, die eine echte Herausforderung für uns alle wird.

=> Wir haben schnell ein Thema gefunden, das auf KJ genauso passt wie auf jeden Jugendlichen, der vorher noch nie was von KJ gehört hat.

So macht das Spaß.

All the best,
Stephan

Florian • 08. 04. 2006 • 01:31 Uhr

60 Jahre gelacht

Im Herbst begeht die Katholische Jugend Österreichs ihr 60-Jahr-Jubiläum - dieser Anlass soll mit einem fff-Gottesdienst in der Jugendkirche gefeiert werden. In der ersten Besprechung widmeten wir uns der Frage, wie wir möglichst viele Jugendgruppen aus ganz Österreich einbinden könnten.

Hier die besten Zitate aus einer der produktivsten und lustigsten Sitzung meines Lebens:

=> Vorstellungsrunde, Margit Solterer (Organisationsreferentin KJ-Stadt): Ich bin bei fff oft für das Kulinarische zuständig - für das Chill-Out oder die Kommunionspender ...

=> Stephan berichtet von den Vorgesprächen: Aus Rücksicht auf ältere KJ-Funktionäre hat die KJÖ vorgeschlagen, in der Kirche eine "akustisch beruhigte Zone" zu schaffen ...

=> Themen-Brainstorming. Meldung: "Ich glaube schon, dass wir diesmal was allgemeines zu KJ machen müssen - Gemeinschaftsscheiße und so ..."

=> Wir hatten uns schon darauf geeinigt, 200 Jugendgruppen aktiv einbinden zu wollen, als sich Nina enttäuscht zu Wort meldete und 500 Gruppen verlangte. Fassungslos schaut Stephan zu mir und sagt: "Flo, das ist das erste Mal, dass jemand größenwahnsinniger ist als wir!"

=> Eines der Ergebnisse dieser Beteiligungsaktion ist eine selbst gestaltete Bibel - angesichts von 500 teilnehmenden Gruppen allerdings keine ganz dünne. Großes Amüsement löste die Vorstellung aus, wie Jugendbischof Lackner mit gelbem Baustellenhelm einen Gabelstapler durch den Mittelgang pilotiert ...

=> Panik-/Lachanfälle löste die Vorstellung aus, dass jemand das Evangelium von der Brotvermehrung mit einem eingeklebten Fisch illustrieren könnte ...

=> Margit, bei der Suche nach einem neuen Termin: "Das geht nicht, da bin ich mit Elisa auf Sex-Woche ..."

=> Im Anschluss an die Besprechung im Kolar bei einer hitzigen Diskussion: Stephan zu Beni: "Na ist es wahr oder nicht?" - Beni: "Es geht hier nicht um Wahrheit!"

=> Margit schildert ihr Leid mit Gregors Terminchaos. Mein Vorschlag: "Er braucht dringend eine Sekretärin!" Replik: "Er braucht dringend eine Frau!"

=> Margit berichtet begeistert von ihrem vorigen Job: "Da geh ich lieber putzen als zurück in die Schule!"

So long,
Euer Florian

Jakob • 05. 04. 2006 • 08:42 Uhr

Warum es nix Neues von der CD gibt ...

... weil der Clemens und der Jakob sich unter Schweiß und Tränen auf das Konzert ihrer Band KIDNEY LOOP (20:30 Uhr) vorbereitet haben.

EUER KOMMEN IST WILLKOMMEN.
Gerüchteweise wird man auch das eine oder andere bekannte Gesicht aus der fff-Gemeinde treffen ...

Danach gibts auch wieder news von der FFF-CD!


 

Stephan • 04. 04. 2006 • 23:49 Uhr

Mit oben

Ich war heute Vormittag zu Besuch bei einer Veranstaltung für alle Novizen aus Österreich in Wiener Neustadt. Wir haben fff und 72hok vorgestellt, sehr spannend. Die interessante Diskussion im Anschluss hat wieder mal aufgezeigt, welche Bandbreite wir in der Kirche haben ...

Abends hat parallel in Mödling das Koordinationsteam und in Gersthof (Region 17+18+19) das Inhaltsteam getagt. Aus Mödling kann ich berichten: Es geht voran.

Und aus Gersthof habe ich gehört, dass auch ohne den lästigsten Befürworter (= ich ;-)) der Titel gewählt wurde, den ich kürzlich an dieser Stelle angedeutet habe: Oben ohne

Dass das nicht nur mit dem Open-Air (und nicht ausschließlich mit Bikini & Co.) zu tun hat, liegt wohl auf der Hand ;-)

All the best,
Stephan

Babsi • 03. 04. 2006 • 19:53 Uhr

War gar nicht so einfach...

Heute hat sich, dass Word-Team zum 1. getroffen um die Übergange zwischen den einzelnen Elementen im Gottesdienst und die Texte für die Zelebranten und Laienassistentin sprachlich zu formulieren. Ich kann euch sagen, es war gar nicht so einfach, die richtigen Worte bzw. Formulierungen dafür zu finden, um alles irgendwie miteinander zu verbinden, dass das ganze nachher auch einen roten Faden hat.
Heute am Abend werden unsere Give away's produziert bzw. einmal ein Teil davon.
Man sieht also schon, es tut sich einiges und der Termin rückt immer näher.

Stephan • 03. 04. 2006 • 13:03 Uhr

Seltsame Dinge

Manchmal geschehen schon seltsame Dinge. Vorgestern habe ich ein SMS von einer mir unbekannten Nummer bekommen:

Hallo, kannst du bitte morgen statt Peter AMAS fahren? Ist ganz dringend. Bitte meld dich. Danke, Eva

Ich habe die Nummer also angerufen und auf die Mailbox gesprochen. Dass ich gerne fahre, aber gerne wüsste, was AMAS eigentlich ist ... Leider hat sich Eva bis heute nicht bei mir gemeldet.

All the best,
Stephan

Florian • 31. 03. 2006 • 09:37 Uhr

Punkte

Aus einem Mailverkehr mit Michael Malik, Betreuer der Unterseite über das Dekanat 6/7:

-----

Lieber Michi,

die Punkte, die Du auf der Standortseite für "find•fight•follow" verwendest, sind etwas monströs ausgefallen. Die richtige Tastenkombination für sie ist strg + 0=>1=>4=>9

mlg
Florian

-----

Lieber Florian!

Werde demnächst versuchen, die unkorrekte Punktverwendung auf der Standortseite zu unterbinden und durch authentifizierte und sachgemäße Punktanwendung zu ersetzen.

Ich hoffe, mit dem Einsatz der fehlerhaften Punkte nicht zu viel Punktierungsverbesserungsarbeit geschaffen zu haben und bitte um Entschuldigung in diesem Punkt. Des Weiteren bedanke ich mich für den pünktlichen Hinweis vor dem nächsten Beitrag auf der Standortseite und die punktuelle Unterstützung diesen Punkt betreffend. Du musst aber meinen Standpunkt verstehen, dass ich mich bis du diesem Zeitpunkt nicht so intensiv mit Punkten dieser Art auseinandergesetzt habe.

Der Knackpunkt ist jedenfalls, dass zwei Punkte bekanntlich einen Doppelpunkt bilden und nicht auf einen Strichpunkt folgen können. :-)

Naja, soweit so gut!

Was ich eigentlich sagen wollte: Danke für den Hinweis!

lg, Michi

-----

So long,
Euer Florian

Stephan • 30. 03. 2006 • 17:05 Uhr

McDonald's, ORF, fff

Elmar, Geschäftsführer der KJ Wien, hat mir heute die Postkarte unten weitergeleitet. Das Besuchsprogramm wurde immer spannender *g*

Am Samstag, dem 18. 03. 06 vor fff4 und nach dem Mc Donalds besuchten wir, die katholische Jugendgruppe aus Bad Vöslau, das ORF - Zentrum auf dem Küniglberg. Von dort kommt auch das Foto!


 

Babsi • 30. 03. 2006 • 01:08 Uhr

Nicht mehr lange,..

Bald ist es soweit, bis zu unserem Gottesdienst in Mariahilf und ich freue mich schon darauf, obwohl ich weiß, dass noch einiges zu tun ist.

Heute hatten wir ein Koordinationsteam-Treffen und ich muss euch sagen, dass es sehr gut läuft. Wir haben Geld (was sehr wichtig ist), wir haben einen coolen Inhalt, wir haben zwei Zelebranten und eine Laienassistent (wird in kürze vorgestellt), wir haben ein geniales Give-away , wir haben Technik und noch vieles, vieles mehr.
Also kommt und schaut es euch an, ihr werdet es nicht bereuen.

Ich freue mich auf euch ;)!

Stephan • 29. 03. 2006 • 00:45 Uhr

find•fight•follow goes on ...

Zwar sind es noch vier Gottesdienst bis zum Ende der vierten Staffel - doch wir denken schon seit einiger Zeit darüber nach, wie es danach weitergeht.

Wir werden das erfolgreiche Konzept der Regionen fortführen, soviel steht fest. Erstmal laden wir schon im Vorfeld interessierte Pfarren ein, sich zu bewerben. Alle Infos dazu gibt's auf einer eigenen Seite:
bewerbung.findfightfollow.at

(Gäbe es den Kongress nicht wären diese Unterlagen noch lange nicht fertig ;-))

Also: Wir freuen uns schon auf viele spannende Ideen ...

All the best,
Stephan

Beni • 27. 03. 2006 • 15:47 Uhr

Veränderungen...

... war nicht nur das Thema des Gottesdienstes am KJ-Kongress, der dank dem großartigen Vorbereitungsteam, der fff-Band und 180 begeisterten Mitfeiernden ein kleines fff war.

Veränderungen haben sich auch durch dieses Wochenende ergeben! Der KJ-Kongress war einfach ein Wahnsinn: so viele bekannte und neu kennen gelernte Gesichter, so viele neue Ideen und vor allem so viel Begeisterung und Interesse von allen!

Auch wenn es uns am Kongress eine Stunde Schlaf gekostet hat, finde ich die Veränderung die sich durch die Zeitumstellung ergeben ein schönes Symbol am gestrigen Tag. Ich freue mich auf hellere Abende, ich freue mich, dass ich heute das erste Mal in diesem Jahr ernsthaft eine kurze Hose tragen kann.

Und ich freue mich, dass ich am Kongress (durch die Wahl zum Vorsitzenden) die Möglichkeit bekommen habe weiterhin in der KJ Veränderungen anzuregen und zu beschließen. Seit gestern ist für mich sehr viel im Aufbrechen und das finde ich toll!

Wenn ich aus dem Fenster schaue sehe ich gerade wie mein Onkel seinen Garten auf Vordermann bringt, Äste abschneidet und Dünger verteilt.
Ich freu mich schon, wenn die ersten Blüten in diesem Garten aufgehen. Dann frage ich mich, was durch den Kongress (und mit Gottes und viel ehrenamtlicher Hilfe) alles aufblühen wird...

Ich bin gespannt!

Alles Liebe,
Beni

Claudia • 26. 03. 2006 • 23:16 Uhr

Danke!

Dieses Wochenende werde ich sicher nie vergessen! Es war einfach großartig mit so vielen tollen Menschen ein Wochenende zu verbringen.
Leider hab ich von dem inhaltlichen Programm nicht allzu viel mitbekommen, aber die Stimmung war genial und das viele positive Feedback finde ich umwerfend.
Ich bin ja auch schon sehr neugierig, wie sich die Ideen, die am Kongress entstanden sind, weiterentwickeln.

lg
Claudia

Florian • 25. 03. 2006 • 00:00 Uhr

wertlos ...

Weil im Schloss Haindorf der Server eingegangen ist und es deshalb nur auf einem Computer Internet gibt (für einen vernünftigen Back-Office-Betrieb à la Stephan und Florian natürlich viel zu wenig *g*), baut Stephan heute sein WLAN zu Hause ab und morgen dort wieder auf.

Am Abend kam es zu folgendem erkenntnisreichen Dialog:

Stephan:
bin in 15min offline, muss den access point abbauen

Florian:
lass bitte die handies aufgedreht, falls ich was brauch von dir

Stephan:
ohne internet bin ich eh wertlos

Der Mann schwankt permanent zwischen Minderwertigkeitskomplex und Größenwahn ... ;-)

So long,
Euer Florian

Stephan • 24. 03. 2006 • 23:56 Uhr

Tage wie dieser

In den letzten Tagen ging's so richtig heiß her rund um die Vorbereitungen für den Kongress. Da ist es auch zu absurden Konstellationen gekommen: Weil's zeitlich am Ende doch noch etwas eng geworden ist, war Flo heute statt mir bei einer Besprechung. Und ich habe dafür seinen Vater zum Tennis spielen gebracht ... (So konnten wir nachher sein Auto vollräumen.)

All the best,
Stephan

Babsi • 24. 03. 2006 • 00:27 Uhr

Inhaltsbesprechung 6+7

Bin vor ca. 1 Stunde von der Inhaltsbesprechung aus der Region 6+7 gekommen und ich muss euch sagen, ihr dürft gespannt sein, was euch am 23.4 in Mariahilf. Es wird sicher genial werden, also kommt und schaut es euch an.
Die Inhaltsbesprechung war wie immer sehr erheiternd und hier die besten Sprüche:

Im Bezug auf eine Sportlerin: "Die eine hat doch gesagt, sie ist gläubig."

an Stelle von ökumenischer Jugendbibel meinte jemand: "ökonomische Jugendbibel"

Dialog zwischen Bernhard und Thomas:
T: Wir nehmen auf dich Rücksicht (bezgl. Termin für Word Team), weil Ostern ist und du viele Beichten hörst.
B: Schön wärs!
T: Dann komm ich halt, dann wirds viel.

Wir streichen einfach den Gregor, am Anfang. (<= wie es ums kürzen am Anfang des Gottesdienstes ging)

Beste Aussage bzgl. Satz für Kommunionspender beim Austeilen des Hl. Brotes: Traust di?

Florian • 21. 03. 2006 • 10:09 Uhr

Bonmots

Dass das gestrige Gottesdienstgestaltungsteam für das Open-Air überaus amüsant war, hat Stephan schon geschrieben. Hier die zwei markantesten Bonmots:

=> Als Leitsatz des Gottesdienstes stand plötzlich im Raum: "Gib dem anderen/gib Gott eine Chance!". Angesichts einer zuvor geführten Diskussion über Ausländerghettos rund um den Währinger Park formulierte Martin, der Inhaltschef, spontan den Leitsatz noch einmal um: "Gib dem anderen Gott eine Chance!"

=> Beim Titelbrainstorming fiel relativ unmotiviert der Vorschlag "FKK". Trockene Antwort aus dem Off: "Von fff zu FKK ist es ja eh nur ein kleiner Sprung!"

So long,
Euer Florian

Stephan • 21. 03. 2006 • 01:42 Uhr

Atemlos

Von Montagsmüdigkeit keine Spur:
Heute mittag war ich gemeinsam mit Elisabeth beim "Erzbischöflichen Amt für Unterricht und Erziehung" - um ein Interview über find•fight•follow für ein Schulbuch (!) für Religion zu geben.

Auch wenn das sicher eine Ehre ist - wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke bereitet es mir irgendwie Unbehagen, dass sich in 10 Jahren eine Menge Jugendlicher über unsere hoffnungslos veraltete Garderobe lustig machen wird.

Nach einem tête-à-tête mit Elisa wegen der Moderation des Kongresses war ich am Abend in Gersthof: Erstes Gottesdienstgestaltungsteam für das Open-Air im Währinger Park am 18. Juni. Es war ein wirklich sehr amüsanter Abend, habe schon lang nicht mehr so gelacht. Wir haben auch schon einen wirklich genialen Titelvorschlag, aber ich darf ihn noch nicht verraten. Auch der Inhalt ist natürlich streng geheim. Nur soviel: Es hat was mit Möbeln zu tun *g*

All the best,
Stephan

PS: Die Wolken auf dem Foto sind nur symbolisch und haben mit dem Open-Air nichts zu tun. Da wird es nämlich nicht regnen, nur damit das klar ist!


 


 

Stephan • 21. 03. 2006 • 01:20 Uhr

Der Kongress naht

Ohne Atempause ging's frisch und frei am Sonntag weiter: Das Gottesdienstgestaltungsteam für den Kongress war bei mir zum Mittagessen.

Barbara versuchte sich mit physikalischen Experimenten und setzte dabei fast meinen Tisch in Brand. Markus entdeckte nach einem kleinen Mittagstief die macht:liebe-Brille auf meinem Schreibtisch und brachte uns auf diese Weise sehr aus dem Konzept. Dabei war ihm das schon vorher mit seinem Notfall-Handy aus der Steinzeit (Flo: "Ist das ein Satelliten-Telefon?") gelungen.

Allen, die dabei sein werden: Freut euch auf einen verwandelnden Gottesdienst. Und für alle anderen: Ihr verpasst was ...

All the best,
Stephan


 


 

Florian • 19. 03. 2006 • 19:06 Uhr

frei!machen macht Gefühle frei

Der gestrige fff-Gottesdienst in Lainz hat - neben der einhelligen Begeisterung über geniale Elemente wie das Verhüllen und anschließende Befreien des Altars oder die Zeitspende per sms - ganz unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen.

Einige freuten sich über die auch äußerlich gezeigte Begeisterung der Akteure (und einiger Gottesdienstbesucher), einige fühlten sich dadurch unwohl. Für mich selber war es eine spannende Erfahrung, auch wenn ich selber vielleicht manche Dinge anders formuliert hätte.

Achja, die Visual Effects auf den Leinwänden werden wir sicherlich dauerhaft in unser Repertoire aufnehmen ...

So long,
Euer Florian

Claudia • 19. 03. 2006 • 08:35 Uhr

immer wieder neues

ich hatte ja schon ein wenig die Angst, dass den Planungsteams die coolen Ideen ausgehen könnten, doch ich werde jedes mal wieder überrascht wie kreativ die Leute sind

die Aktion mit den Tüchern, die uns zeigten, was uns in unserem Leben die Sicht verstellt, hab ich schon sehr genial gefunden

bin schon gespannt was wir bei "just trust" erwarten dürfen

lg
Claudia

Beni • 19. 03. 2006 • 01:48 Uhr

Neues Team sucht Mitarbeiter...

Nach dem Gottesdienst in Lainz ergab sich im Gespräch mit Thomas und Michi - Verantwortliche der Region 6+7 - ein geniales Missverständnis. Michi dachte, dass sie noch einen Chef für das Team "Tauben-shooting" anstatt des üblichen Trouble -shootings suchen würden.

Aber wer weiß wie viele Tauben es im Währinger Parks gibt und bevor die sich über das Brot hermachen ;-)

Babsi • 18. 03. 2006 • 14:27 Uhr

Komische Namen

Am Donnerstagabend haben sich Gregor, Christine und ich zu einer Unterteam-Besprechung für den Gottesdienst am 23. 4. in Mariahilf getroffen. Unsere Aufgabe war, biblische Figuren in der Bibel zu suchen und ihre Person/ihren Charakter in die heutige Zeit umzuschreiben.

Beim Suchen nach den Personen in der Bibel ist uns bzgl. Namen einiges untergekommen, hier die besten Sprüche des Abends:

=> In Joppe lebte eine Jüngerin namens Tabita, das heißt übersetzt: Gazelle.

=> Nahor hatte 2 Frauen, die eine hieß Milka und die andere Nebenfrau Reuma. - Daraus wurde dann folgender Satz abgeleitet: "Wenn man zuviel Milka isst, dann bekommt man R(h)euma. ;)

Lasst euch überraschen, welche Personen wir ausgesucht haben.

Bis bald bei fff in Lainz!

Claudia • 17. 03. 2006 • 23:57 Uhr

Noch ein Zitat

Drei Stunden später sitze ich mit Flo bei Stephan auf der Couch. Stephan arbeitet äußerst konzentriert (und etwas unkommunikativ *g*) vor sich hin. Und sagt sinnierend: "Wenn ich in Ruhe arbeiten will, muss ich euch einladen. Sonst lasst's ihr mich ja nicht in Ruh."

Freu mich auf morgen,
Claudia

Stephan • 17. 03. 2006 • 23:36 Uhr

Zitate

Das fff-Koordinationsteam war heute vollständig in Lainz - und hat sich angesichts des schon weit gediehenen Aufbaus etwas nutzlos gefühlt. Das wird ein absolut cooler Gottesdienst mit spannenden neuen Ideen, einige sieht man ja schon auf den Fotos.

Noch ein Zitat:
Anton, Bandleader in Lainz, überreicht Adrian eine Kiste: "Ich habe mir rausgenommen, was ich gebraucht habe."
Adrian: "Was ist noch drin?"
Anton: "Der Rest!"

Bis morgen,
Stephan

Stephan • 16. 03. 2006 • 11:50 Uhr

Vorbereitungen

Die ganze Woche schon laufen die Vorbereitungen für den ersten fff-Gottesdienst an einem Samstag: In der Kirche wird aufgebaut, in den Schulen fleißig geworben und auf meinem Schreibtisch in die Tastatur gehämmert ;-)

Bis Samstag,
Stephan

Benjamin • 14. 03. 2006 • 18:30 Uhr

Kirche, Fischernetzte und andere Dinge

Nachdem wir vorgestern ein paar Dinge für die Messe nächsten Samstag ausprobieren wollten, stellten wir voller Überraschung fest, dass ein Mensch nicht so einfach um einen 2 Meter breiten Betonblock greifen kann. Daher hieß es: Verlängerung suchen. Und schon ein paar Minuten später tauchte Christoph mit diesem Fischernetz auf, das er in einem Eck in der Kirche gefunden hat. - Wie das Netz dorthingekommen ist, weiß allerdings keiner;)


 

Benjamin • 14. 03. 2006 • 10:00 Uhr

kein schlaf..*gähn*

So abnormal scheint das "nichtschlafensyndrom" nicht zu sein - in den letzten Tagen hatte ich durchschnittlich 3 Stunden, in den nächsten wirds so 0 - 1 werden;)
lg

Stephan • 13. 03. 2006 • 23:23 Uhr

Arbeitswoche

Zu diesem Thema steuere ich gerne diesen Screenshot bei: Da sieht man sehr schön, was aus der Standard-Einstellung (Mo-Fr, 8-17 Uhr) für eine Outlook-Arbeitswoche geworden ist ...

Tröstlich, dass ich mich damit nicht allein weiß.

All the best,
Stephan


 

Florian • 13. 03. 2006 • 23:04 Uhr

überhaupt das größte

Ein Jahr fff ohne Pausen zehrt an der Konstitution, auch an der des fff-Grafikers Clemens Göller. Das zeigte sich auch bei einem heutigen Dialog:

f.un: mein mail bezüglich flyer bekommen?

Clemens: jo, aber im moment 20 dinge gleichzeitig zu tun

f.un: jaja, kein problem, wir brauchen die sache bis mittwoch früh

Clemens: ich machs noch vorm schlafengehen ... also morgen früh ; )

f.un: ;-)

Clemens: manchmal denk ich mir, wie schön's nicht wär, nix zu tun zu haben ... dann würd ich einfach mal ins kino gehen ... oder in der wiese liegen (im sommer) ... oder schlafen gehen - das wär überhaupt das größte ...

Jetzt hab sogar ich ein schlechtes Gewissen ...

So long,
Euer Florian

Babsi • 12. 03. 2006 • 17:07 Uhr

Logo

Seit heute in der Nacht haben wir auch ein eigenes Logo für unseren Gottesdienst, natürlich passend zu unserm Thema: "just trust". Ein großes Lob an alle, die das Logo mitentworfen und gestaltet haben und besonderen Dank an Michi, der bis in die Nacht hineingearbeitet hat, nur damit es heute fertig ist.


 

Claudia • 11. 03. 2006 • 15:40 Uhr

Stephan kennt komische Leute

Florian und ich dürften eindeutig in anderen Kreisen verkehren als Stephan: Er wurde nun schon mehrfach auf den schwarzen fff-Button angesprochen - und ob er nicht wisse, wofür "fff" stehe (Auskünfte direkt bei Stephan).

Daraufhin hat er beschlossen, neue fff-Buttons zu produzieren - und so traf sich das fff-Koodinationsteam am Freitag Abend im KJ-Büro zu einer heiteren Bastelstunde ...

Claudia


 

Benjamin • 11. 03. 2006 • 14:37 Uhr

flashige Werbung

Vor wenigen Minuten ging der aktuelle find•fight•follow-Newsletter raus, um umseren Gottesdienst am 18. März anzukündigen. Besonderheit dabei: das erste Mal in der Geschichte von fff ist das eine animierte e-card ;)

Für alle, die nicht im Verteiler stehen, gibt es die Karte auch hier:
[e-card]

Und ab morgen werdet ihr mit Fotos vom Aufbau versorgt - da beginnen wir nämlich schon;)

liebe Grüße
benjamin

Florian • 10. 03. 2006 • 18:08 Uhr

... der noch weitergeht!

Das Ende des Dialogs, circa eineinhalb Stunden später, verschweigt Stephan aus irgendeinem Grund ...

S: mir fällt grad ein: es war nicht besonders schlau, bei den buttons nur die 37mm-begrenzung zu machen aber keine zum ausschneiden ...
F: ??
S: na quadratisch wird das nicht gehen, oder? die buttons müssen doch rund ausgeschnitten werden ...
F: oh stephan
S: ja?
F: hab natürlich die 37 mm begrenzung weggegeben und das ganze in runde 48 mm rahmen gesetzt
S: deswegen liebe ich dich ...

Jetzt weiß ich wenigstens, warum er mich so gern hat ...

So long,
Euer Florian

Stephan • 10. 03. 2006 • 00:43 Uhr

Ein typischer Dialog

Ich wurde heute darauf aufmerksam gemacht, dass die Häufigkeit meiner Weblog-Einträge abnimmt. Hier also ein Dialog von heute Abend:

Stephan: "Ich möchte gerne neue fff-Buttons machen. Wie groß muss die Vorlage sein?"
Flo: "48 mm bedruckbar, ca. 37 mm sind sichtbar."
Stephan: "Danke. Ich schick's dir dann zum Ausdrucken mit dem Laserdrucker."
Flo: "Ähm, die Buttons sollen aber nicht zufälligerweise morgen Abend (Dankefest Region 2+20, Anm.) fertig sein, oder?"
Stephan: "Gute Idee!"
Flo: "Ich Trottel."

Und weil ich heute außerdem darauf aufmerksam gemacht wurde, dass ich mich häufiger bedanken soll: Danke! (Ihr wisst besser, wofür ...)

All the best,
Stephan

Claudia • 09. 03. 2006 • 23:28 Uhr

immer näher ...

... kommt der 18. März und damit der nächste fff4 Gottesdienst mit dem Titel: frei!machen

alle Teams sind eifrig am Arbeiten und in der nächsten Woche werden ganz schön viele Schulen in dieser Region besucht werden

ich freu mich schon auf viele begeisterte Jugendliche

bis bald
Claudia

Babsi • 07. 03. 2006 • 11:12 Uhr

Gottesdienstvorsteher

Nach langem Suchen eines geeigneten Hauptzelebranten für unseren Gottesdienst - "just trust" am 23.4 um 18:30 Uhr in der Pfarrkirche Mariahilf -ist es seit heute 10:43 fix, wir haben ihn gefunden. Juhuu!!!

Und zwar ist es Mag. Bernhard Pokorny aus der Pfarre Liesing. Wer mehr über ihn wissen will kann sich unter folgendem Link über ihn informieren:
[Pfarre Liesing]

Hier einmal ein Foto von ihm.


 

Stephan • 06. 03. 2006 • 12:54 Uhr

Nur der Moderator

Endlich weiß ich, wie meine Rolle in diesem Projekt einzuschätzen ist:

Nach stand up! hat mich eine Chill-out-Mitarbeiterin darauf angesprochen, dass weder die Laien-Assistentin, noch die Zelebranten, noch die Kyrie-Menschen aus Cyrill waren.
Ich habe daraufhin ein wenig argumentiert, von der Zusammenarbeit mehrerer Pfarren gesprochen, dass außerdem sie mit der Kirche den prominentesten Teil zur Verfügung gestellt hätten etc.

Offenbar war ich aber nicht besonders überzeugend. Plötzlich sagt nämlich eine weitere Mitarbeiterin zu der, die mich in die Mangel genommen hat: "Geh, lass ihn in Ruh. Der ist doch nur der Moderator, der hat eh nichts zu sagen."

Ich habe, um der Diskussion zu entgehen, zustimmend genickt und bin abgezogen. Erst später ist mir gekommen: Warum man hat als Moderator nichts zu sagen?

Euer sprachloser
Stephan

Benjamin • 03. 03. 2006 • 15:40 Uhr

money, money, money...

..must be funny!
Da kann ich Abba nur recht geben;) - Gestern habe ich erfahren dass wir nun endlich genung Geld, für alles was wir vorhaben, von diversen Sponsoren erhalten werden=)
Ich hoffe das betteln hat sich gelohnt und Ihr erscheint ganz zahlreich am 18 März in Lainz;)
lg
benjamin

Babsi • 03. 03. 2006 • 07:12 Uhr

Mit einem neuen Gesicht

im Weblog ist auch die Region 6/7 ("Die Retter in der Not") vertreten.
Das Thema unseres Gottesdienstes hat sehr viel mit "Vertrauen" zu tun und daher auch der Titel "just trust" und wenn ihr wissen wollt worauf Gregor noch vertraut (außer Frauenarzt ;)) bzw. wissen wollt, was er damit gemeint habt, dann kommt doch zu unserem Gottesdienst. Vielleicht verratet er es uns ja - wir werden sehen.

Benjamin • 03. 03. 2006 • 00:35 Uhr

Langsam wird es ernst

WAS?? Nur noch 17 Tage??

Kaum zu glauben -aber wahr..

Erst besucht man seelenruhig und völlig entspannt sämtliche Gottesdienste der 4. Staffel von findfightfollow & ehe man sichs versieht rückt die eigene Messe immer näher..der Countdown für(s) frei!machen am 18.März läuft =)

Momentan bin ich (noch etwas verzweifelt) auf der Suche nach Trouble-Shootern für unsere Messe, da wir bis jetzt erst ganze drei Mitarbeiter haben..

Also entweder darf bei der Messe niemand auf der Suche nach einem Klo sein oder ich brauche dringend Leute.. Ich vermute es wird wohl doch eher letzteres werden ;)

Also dann...erneut auf die Suche nach Menschen machen, sie davon überzeugen wie dringend ich sie brauche & hoffen dass sich jemand dazu bereiterklärt eine mittlerweile doch schon etwas nervöse Vicky tatkräftig zu unterstützen :)

Am 18.3. werden wir ja dann sehn wie viele es letztendlich geworden sind..

Bis dahin: Wünscht mir Glück!

LG Vicky & Benjamin

Stephan • 28. 02. 2006 • 23:39 Uhr

Was hörst du?

Soeben ist unser zweiter Beitrag bei unserem Podcast online gegangen. Einfach
http://katholische-jugend.at/podcast
bei iTunes & Co. eintragen und los geht's!

Florian • 25. 02. 2006 • 10:38 Uhr

Wo lebst Du?

Es ist über dreieinhalb Jahre her, da sind wir kollektiv für verrückt erklärt worden: "1000 Leute zu einer Jugendmesse - völlig unmöglich. Wo lebt Ihr?" Am 26. Jänner 2003 wurden dann alle Zweifel eindrucksvoll ausgeräumt.

Heute ist etwas Ähnliches passiert: Noch in meinen Zeiten als KJ-Vorsitzender haben wir begonnen, intensiv über unsere Strukturen nachzudenken. Ein intensiver Wunsch von mir war, wieder eine stärkere Anbindung an die Basis zu schaffen.

Bei einem Kongress sollten Pfarrjugendliche Inputs für ihre Arbeit bekommen, gemeinsam verrückte Ideen wie fff erfinden können - und der KJ mitgeben, was sie an Unterstützung brauchen und welche Schwerpunkte sie sich wünschen.

Reaktion: "180 Pfarrjugendverantwortliche aus der ganzen Erzdiözese, ein ganzes Wochenende - völlig unmöglich. Wo lebst Du?". Heute, 2 Tage vor Anmeldeschluss, haben wir die 180 Leute erreicht ...

Ich bin überzeugt, dass "myKJ - der Kongress" eine ähnliche Begeisterung und Dynamik auslösen wird wie fff. Und darum ist das heute ein wundervoller Tag.

So long,
Euer Florian


 

Florian • 24. 02. 2006 • 11:52 Uhr

fff zweistellig

Heute hat Adrian, Standortverantwortlicher aus der Region 13, ein Werbemail an seinen eMail-Verteiler geschickt. Der Betreff hat etwas beunruhigend begonnen mit "fff04 ..." - das kann wohl nur bedeuten, dass er schon bei der vierten Staffel mit einer zweistelligen Anzahl an fff-Staffeln rechnet, oder?!

So long,
Euer beunruhigter Florian

Stephan • 24. 02. 2006 • 01:03 Uhr

2022

Anlässlich seines Geburtstag sind Flo und ich samt Anhängen heute bei Martin Geiger, Webmaster der KJ-Homepage, zu einem Überraschungsbesuch eingefallen.

Da wir drei unmögliche Typen sind, ist uns sehr bald ein altes Problem mit der KJ-Homepage eingefallen, das wir schon seit 18 Monaten mit uns herumtragen und immer wieder Arbeit macht.

Wir wollten es kurzerhand lösen und eine Datenbank-Abfrage später waren - schwupps - die über 2000 Profile der KJ-Homepage als gelöscht markiert. Wer in dieser Zeit auf die Homepage geschaut hat, hat eine Meldung wie die unten bekommen.

Schlussendlich sind wir drei Männer schweißgebadet vorm Computer gesessen und haben auf die ersten erbosten Anrufe gewartet - während sich die Damen auf der Couch unterhalten haben.

Eine Stunde später war das Problem (in Wahrheit durch eine andere offene Geschichte auf der Todo-Liste) gelöst. Und wir sind nachhause gefahren.

Martin, auf diesem Weg: Alles Gute zum Geburtstag. Nächstes Jahr kommen wir nicht - versprochen!

Stephan


 

Claudia • 24. 02. 2006 • 00:50 Uhr

der nächste ...

fff4 Gottesdienst ist schon bald!

Bei der heutigen Besprechung der Region 13 hab ich einige interessante Ideen gehört und jetzt bin ich schon echt gespannt, was sich diese kreativen Köpfe noch so alles einfallen haben lassen.
Aber da muss ich wohl noch geduldig sein - eine schwierige Aufgabe für mich ;-)

lg
Claudia

Stephan • 22. 02. 2006 • 13:42 Uhr

Kongress rocks

Nicht nur auf die fff-Band werden die Teilnehmer abfahren. Ich freue mich schon besonders auf einen ganz speziellen Workshop, den wir gestern im Programm-Team fixiert haben:

"Kirchliche Folklore als Chance für die Jugendarbeit"

(Keine Sorge, die anderen Workshops sind auch für Stadtmenschen geeignet ;-))

In Vorfreude,
Stephan

Florian • 22. 02. 2006 • 09:17 Uhr

KJ rocks

Nun ist es fix: Die fff-Band wird für die richtige Stimmung bei der Messe am KJ-Kongress sorgen. Selbst hartgesottene fff-Fans werden die Ohren anlegen, wenn sie hören, was die Truppe im Rahmen der CD-Aufnahmen aus den fff-Hits rausgeholt hat ...

Im Norden sind übrigens noch 3, im Süden noch 6 Plätze frei - aber sicher nicht mehr lang!

So long,
Euer Florian

Stephan • 21. 02. 2006 • 11:20 Uhr

Nichts als die Wahrheit

Zwei Tage nach "stand up!" können wir ja verraten, welches Sprichwort noch als Kandidat für einen Kyrietext gehandelt wurde:

"Lieber ein Bauch vom Saufen
als ein Buckel vom Hackeln."

Das war aber sogar Markus zu vulgär ;-)

All the best,
Stephan

Rupert • 21. 02. 2006 • 00:30 Uhr

running gags

Bei den fff-Technikern rennt jedes Mal der Schmäh. Die besten Zitate aus Cyrill & Method will ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Jan: "Schöne Ohringe hast du - oh, das ist dein Headset!"

Beim Leeräumen der Kirche vor der Messe wunderten sich ein paar Techniker über das Blumenmeer: "Is a Wahnsinn, was die an Gemüse habn!" - "Ja, des is a helle Kirche, da wächst halt der Urwald!"

Werner Brader, überrascht von der Resolutheit einer so zarten Person: "Ist die Claudia eigentlich Kinderbetreuerin oder Gefängniswärterin?"

Und Joschi merkte gegen Ende noch an (auf die Frage, ob er noch wegräumt): "Eigentlich hab ich bei fff noch nie beim Wegräumen geholfen ..."

Kein Kommentar.

Barbara • 20. 02. 2006 • 11:38 Uhr

Überwältigt

Leute, ihr seid der Wahnsinn! Erst jetzt, ein paar Stunden nach stand up!, wird mir klar, was da gestern eigentlich passiert ist.

Unglaublich wieviele Leute man in eine gar nicht so große Kirche bekommen kann. Fantastisch wie ihr alle aus Leibeskräften bei Ja, ich glaube daran mitgesungen habt. Unbeschreiblich wie die Band gerockt hat. Genial wie unsere 3 Träger von ihrem Engagement erzählt haben. Unübertrefflich was die Techniker da vollbracht haben.
Ich bin verdammt stolz, dass ich in der Region 21 mitarbeiten durfte.

Vielen Dank an euch alle fürs Kommen und Mitfeiern. Es war großartig - mehr kann ich dazu nicht sagen.

Stephan • 20. 02. 2006 • 01:21 Uhr

Aufgestanden

Tatsächlich - so früh war ich selten nach einen fff-Gottesdienst daheim.

Einer der Mitarbeiter hat mich gestern noch gefragt, ob sich der Aufwand wirklich für einmal auszahlt. Heute, 5 Minuten nach Ende des Gottesdiensts, hat er mich am Ärmel gepackt: "Du hattest recht, es zahlt sich wirklich aus."

Wie Markus, Gregor und Barbara, die Tragbahren über ihren Köpfen zu "Rückenwind" durch die vielen Leute ausgezogen sind - dieses Bild wird mir noch lange in Erinnerung bleiben ...

Euer
Stephan

Claudia • 19. 02. 2006 • 23:52 Uhr

Juhuu

Ich kann es ja noch gar nicht wirklich glauben...
Nicht nur, dass stand up! eine wirklich tolle Messe war, es sind die Leute aus der Region 21 sehr fleißig - ich bin nach einer fff4 Messe noch nie vor Mitternacht zu Hause gewesen ;-)!

Das Abbauen und aufräumen war echt schnell erledigt - es war sogar noch Zeit einen Staubsauger in schwindelerregender Höhe zu schaffen um auch an entlegenen Stellen einmal für Sauberkeit zu sorgen.

lg
Claudia

Barbara • 18. 02. 2006 • 10:25 Uhr

olympia feeling

Für die letzten Vorbereitungen haben wir uns vorgenommen, uns an den Olympischen Spielen in Turin zu orientieren. Auch für stand up! gilt: Dabeisein ist alles! Also vergesst nicht viele Leute mitzubringen, wenn ihr morgen nach Cyrill und Method kommt.

Auch sonst geben sich manche von uns in letzter Zeit durchaus sportlich. Unten könnt ihr Stephan und Poldi beim Gewichtheben bewundern. Das war übrigens nicht nur für die beiden, sondern auch für die Tragbahre (ein weiteres wichtiges Utensil für die morgige Messe) ein echter Härtetest.

groetjes
Babsi


 

Stephan • 18. 02. 2006 • 01:15 Uhr

Klarstellung & Hinweis

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich diesen Satz mit einem ehrlich entrüsteten Unterton von mir gegeben habe ;-)

Übrigens: Die "Personen" unten werden am Sonntag eine wesentliche Rolle spielen. (Zu ihrem Schutz bleiben sie aber vorläufig anonym.)


 

Beni • 17. 02. 2006 • 16:18 Uhr

Die Zeichen der Zeit...

... erkennen, kann nützlich sein, wie Stephan heute bei einer Sitzung für den KJ-Kongress im März mit seinem Satz: "Mittlerweile tragen auch Frauen schon Hosen." bewiesen hat.

Dass es dabei weniger um modische Kritik, sondern um praktische Dinge, wie die Größe eines Programmheftes ging (zum in die Hosentasche stecken), muss wohl nicht extra dazu gesagt werden ;-)

Alles Liebe,
Beni

Florian • 17. 02. 2006 • 09:44 Uhr

Es wird ernst x2

Was für ein fffulminantes Wochenende!

In Cyrill & Method wird es heute ernst mit dem Aufbau - hier steigt ja am Sonntag der fff4-Gottesdienst "stand up!". Die Ankündigungen klangen ja durchaus selbstbewusst ...

Heute wird es aber auch ernst mit der fff-CD: Jakob ist das ganze Wochenende im Studio von Clemens Roth, um dort die Schlagzeug-Spur für die fff-CD einzuspielen. Muss ja ziemlich eigenartig klingen, so ein einsames Schlagzeug ...

Bis Sonntag,
Euer Florian

Stephan • 16. 02. 2006 • 14:19 Uhr

Vulgär

Ein Zitat von Markus Muth aus der heutigen Inhaltsbesprechung für "stand up!":

"Der zweite Satz ist mir noch nicht vulgär genug."

Man darf gespannt sein ...
Stephan

Florian • 15. 02. 2006 • 23:50 Uhr

Pin-Up-Stephan

Im Rahmen der Begehung des Währingerparks für den Open-Air-Gottesdienst konfrontierte Michael Richter Stephan mit einem "Starposter", das er in einer Don-Bosco-Zeitschrift entdeckt hat.

Obwohl man bei Stephan eine gewisse Eitelkeit nicht verheimlichen kann (er ist bislang der einzige _männliche_ Laienassistent, der sich für seinen Auftritt neues Gewand gekauft hat), dürfte er von dem Poster echt geschockt gewesen sein.

Leider haben wir es nicht geschafft, sein sonnig-verträumtes Gesicht nachzustellen ...

Bis Sonntag in Cyrill & Method
Euer Florian


 

Florian • 14. 02. 2006 • 11:35 Uhr

Neid

Also entweder haben sie eine sensationell geschlossene Verkaufsstrategie, oder die "Theologische Winterwoche" war wirklich so sensationell, wie alle erzählen (Bericht & Photos).

Da ich eher auf die zweite Variante tippe, habe ich mir die Semesterferien 2007 (wenn auch ich armes Schwein endlich einen Urlaubsanspruch habe) rot im Kalender eingetragen.

Alle, die daran interessiert sind, mich beim Stürzen über die Steilhänge zu sehen: Interessierte einfach bei mir melden!

So long,
Euer Florian

Claudia • 13. 02. 2006 • 23:43 Uhr

Fleißig gearbeitet

wird auch schon in der Region 6/7
Ich war heute beim ersten Treffen des Inhaltsteams dabei und kann euch sagen, dass es auch ganz schön lustig zugegangen ist. Eine der besten Meldungen will ich euch nicht vorenthalten:
Gregor meinte: Ich vertraue darauf, dass mein Frauenarzt nichts weiter erzählt.

schon interessant worauf Gregor vertraut ;-)

lg
Claudia

Renate • 13. 02. 2006 • 21:37 Uhr

Lehrreiche Winterwoche

Bei der Theologischen Winterwoche haben wir vieles dazugelernt...

Hier die Highlights der nicht-theologischen Erkenntnisse:

- Neben der Piste (im Tiefschnee)lässt's sich nicht so gut fahren!
- Schneeketten sollten nicht nach hinten abmontiert werden, wenn man nicht den Reifen auch abmontieren will!
- Es ist nicht empfehlenswert die Polizei auf der Reichsbrücke mit 100 km/h zu überholen!

Tja, wer hätte das gedacht:-)
LG, Renate


 

Barbara • 13. 02. 2006 • 12:19 Uhr

werbetour

Ich bin gerade aus meiner ehemaligen Schule, der Tourismusschule Wien 21 in der Wassermanngasse, zurück gekommen und schwebe noch immer auf Wolken. Eigentlich war ich "nur" zu Werbezwecken da, aber irgendwie war ich dann doch ein bisserl sentimental. Ganz viele alte Bekannte, die sich offensichtlich sogar gefreut haben mich zu sehen und ganz viele neue Gesichter, die zum Teil schon Feuer und Flamme für fff waren - der andere Teil ist es spätestens seit heute auch ;).

Noch zu meiner Stoßstange:
1. Ich bin absolut unschuldig.
2. Sie befindet sich nicht im Kofferraum (dafür ist sie zu groß), sondern auf der Rückbank.
3. Ich finde diese ganze Geschichte überhaupt nicht erwähnenswert - so wichtig ist sie wirklich nicht.

Stephan • 13. 02. 2006 • 01:59 Uhr

Erinnerungen

Wenn ich lese, welche Troubles die Region 21 mit den Getränken hatte, musste ich an einen lustigen Vormittag mit Flo denken, an dem jeder von uns 2 Tonnen Getränke verladen hat ...

Babsis Auto dürfte die ganze Aktion überhaupt nicht gut getan haben: Die Stoßstange ihres Autos liegt nämlich seit gestern im Kofferraum desselben ...

Claudia • 11. 02. 2006 • 13:35 Uhr

wieder zurück

Bin gerade eben von meinem echt erholsamen Schiurlaub wieder nach Hause gekommen. Etwas frustrierend ist das Wetter hier - ich komm vom Naßfeld, wo herrlicher Sonnenschein war und die Pisten gehen mir jetzt auch schon ein wenig ab.

Nun mach ich mich dann an die Arbeit meine ganzen E-Mails zu lesen und zu bearbeiten, ich glaub dafür ist es sicherlich von Vorteil, dass ich mich eine ganze Woche ausruhen durfte ;-)

lg
Claudia

Stephan • 10. 02. 2006 • 21:47 Uhr

Beim Aufräumen gefunden

Ich habe meinen Urlaub auch dazu genutzt, um mein Notebook von diversen Altlasten zu befreien. Darunter fällt auch die Fotoaktion von der Eröffnung der Jugendkirche. Ein Foto möchte ich euch nicht vorenthalten ...

Eisige Grüße aus San Cassiano,
Stephan


 

Barbara • 10. 02. 2006 • 21:09 Uhr

wir stecken...

...ausnahmsweise nicht im Schnee, sondern mitten in den Vorbereitungen für stand up! Mittlerweile haben wir auch den Punkt erreicht, an dem diverse Warensponsorings eintrudeln und das bringt gewisse Schwierigkeiten mit sich:

Abgesehen davon, dass es gar nicht so einfach ist knapp 200 l Mineralwasser in einer Pfarre so zu verstauen, dass sie eine ganze Woche überleben ohne auf geheimnisvolle Weise immer weniger zu werden, ist es in Cyrill und Method auch ein Problem das ganze Zeug in den dafür vorgesehenen Keller zu bringen.

Wenn man das Wasser nämlich nicht über unzählige Stufen schleppen möchte, muss man es mit dem Auto über die hauseigene Rampe chauffieren. Das funktioniert normalerweise auch ganz gut, heute allerdings war die Sache doch eher eine Herausforderung, denn genau vor der Rampe befindet sich im Moment ein nicht zu verachtender Haufen aus Schnee, Dreck und Steinen.

Ich hab mich also heute in meinem Auto in folgender Situation wiedergefunden:
vor mir ein Haufen Schnee, links ein Geländer, rechts eine Wand. Todesmutig bin ich dann einfach ohne Rücksicht auf Verluste über den Schneehaufen die berüchtigte cyrillanische Rampe nach unten gefahren, wo mich der majestätische cyrillanische Diakon (Andreas Kaiser) schon erwartet hat. Er hat mir dann auch erzählt, dass er eh schon mit einem Menschen von der Schneeräumung gesprochen hat. Der Schneeräumungsmensch hat ihn aber nur darauf hingewiesen, dass die Schneeräumungsfirma diesen speziellen Schneehaufen ganz sicher nicht wegräumen wird, weil das nämlich ganz sicher nicht ihr Schnee ist...

Ich sags euch, fff hat manchmal echt eine bewusstseinserweiternde Wirkung.

lg
Babsi

Florian • 09. 02. 2006 • 13:37 Uhr

Auferstehung Christi macht Karriere

Zuerst Markus Beranek als Jugendseelsorger für das Vikariat Nord, dann Claudia Fischer im fff-Koordinationsteam und jetzt Franz Scharl als neuer Weihbischof - wer heutzutage etwas werden will, muss zuerst in der Pfarre "Auferstehung Christi" aktiv gewesen sein ...

So long,
Euer Florian

Barbara • 07. 02. 2006 • 16:18 Uhr

voller Einsatz

Während einige von uns gerade dabei sind Österreichs Schipisten zu verunsichern, arbeiten andere daran stand up! zu perfektionieren. Gestern hat mich meine Mutter sogar gezwungen meinen eigenen, ganz persönlichen Kopfpolsterüberzug für euch zu opfern.
Tja, was tut man/frau nicht alles für eine gelungene Messe.

groetjes
Babsi

Jakob • 07. 02. 2006 • 10:07 Uhr

Phasenweise Platin

Pannen passieren, Probleme plagen und Phasen pherzögern, aber wir sind auf Kurs...

Was haben der Winter und die FFF Band gemeinsam? Wenn man glaubt man kann sie vergessen, dann kommts umso dicker! Wir sind bei den finalen Proben zu den Aufnahmen für unsere Studio CD. Das Baby hat noch keinen Namen aber es tritt schon kräftig...

Mehr gibts bald zu lesen und auch zu hören!

PS. Für Manfred: Zieh dich warm an!

Stephan • 06. 02. 2006 • 21:50 Uhr

Leider ...

... denkt Klein-Florian daheim über unerledigte Aufgaben nach und verschickt dann Mails die mit "Könntest du bitte deinen Urlaub dazu nutzen, um ..." beginnen ;-)

Liebe Grüße aus Südtirol,
Stephan

Florian • 06. 02. 2006 • 15:07 Uhr

Florian home alone!

Claudia und Stephan verunsichern diese Woche die Skipisten in Kärnten bzw. Südtirol - und plötzlich ist klein Florian home alone ... wie bei Kevin weicht die anfängliche Angst (bei mir allerdings vor Tausenden eMails) bald der Frage: Wie könnte man diese neue Freiheit nutzen? ... ;-)

So long,
Euer urlaubsloser Florian


 

Rupert • 04. 02. 2006 • 16:44 Uhr

sie müssen nur die seite wechseln

fff-Tontechniker Clemens versucht sich zeitweise auch auf der anderen Seite des Mischpults. Gesehen diesen Donnerstag beim Jugendgottesdienst "Light my Fire" in Heiligenstadt.


 

Stephan • 03. 02. 2006 • 22:08 Uhr

fff-Podcast

Anfang dieser Woche sind wir mit einem Projekt online gegangen: Dem "Radio Jugendkirche".

Für alle, die sich jetzt nicht auskennen:
Ein Podcast ist eine Art Radiokanal im Internet, den man abonnieren kann (z.B. mit iTunes). Automatisch werden dann die neuesten Berichte runtergeladen und können dann jederzeit (am Computer oder am MP3-Player) angehört werden. Ö3 macht das z.B. mit den "lustigsten" Geschichten aus dem Ö3-Wecker.

Über eine Plattform der Mobilkom wird unser Podcast sogar übers Handy verfügbar sein.

Für den Anfang gibt's einmal nach jedem fff-Gottesdienst einen Bericht (Danke, Eva!). Aber natürlich sind wir auf der Suche nach weiteren spannenden Ideen für den Podcast ...

Die URL für iTunes & Co ist
katholische-jugend.at/podcast

All the best,
Stephan

Stephan • 03. 02. 2006 • 21:04 Uhr

Komm, Heiliger Geist?

Klassische Kirchenbauten haben die weißen Tauben in den Kirchenfenster eingearbeitet. Bei modernen Kirchenbauten hinterlässt der Hlg. Geist seine Abdrücke, wenn er gegen ein Fenster fliegt ...

(Entdeckt von Babsi bei der Technikerbesprechung in Cyrill & Method.)


 

Rupert • 03. 02. 2006 • 01:59 Uhr

kunst und körper

Die Verfasserin der "Ode an Stefan" hat auch auf anderen Gebieten der Kunst etwas zu bieten. Ihr diesjähriger Weihnachtsgruß (gefunden im unbarmherzigen Outlook-Archiv) zeigts.


 

Beni • 02. 02. 2006 • 23:57 Uhr

Parkplatzprobleme

Von Zeit zu Zeit interessiert es uns in Mödling dann doch, was die Kirchberger bei unserem Parallelgottesdienst vor haben. Beim gemeinsamen Koordinationstreffen wurden heute auch entscheidende Problemstellungen aufgeworfen, diskutiert und zum Glück gelöst!

Besonders bei der Parkplatzfrage (die offensichtlich rund um beide Kirchen kritisch ist) hat sich eine brilliante Idee durch gesetzt: wenn Kirchberg voll ist, leiten wir bei Tulln alle Gottesdienstbesucher über die Außenringautobahn nach Mödling um und umgekehrt.

Bei dem zu erwartenden Besucherzustrom rechnen wir mit ausgedehnten Staus auf der Autobahn, womit endlich auch Ö3 gezwungen wäre fff zu erwähnen. Und für die Leute im Stau übertragen wir live auf Stephanscom.

Wenn nur alle Probleme so leicht zu lösen wären... ;-)

Alles Liebe,
Beni

Stephan • 01. 02. 2006 • 14:25 Uhr

Endlich!

Heute hat Verena, eine Gruppenleiter-Kollegin aus früheren Zeiten, im Gästebuch diesen Eintrag gepostet. Nachdem es im Gästebuch aber ein bisschen aus dem Zusammenhang gerissen war, habe ich es hierher verschoben. Mir ist ganz warm ums Herz ;-)

Ode an den Koordinator S.

Nachdem sich S. letztes Wochenende spät nachts darüber beklagt hat, dass ihm noch niemand ein Gedicht geschrieben hat; hier bitteschön:

Lieber Stephan, du bist toll,
du nimmst die Klappe gerne voll.
Du bist auch vielfach wandelbar,
ziehst Röcke an, trägst blaues Haar.
Der Kokusnuss-Bh stand dir gut,
zu so etwas gehört viel Mut.
Du meinst, nicht besonders gut zu singen,
dabei würd deine Stimme doch gut klingen!
Dein Talent liegt eher beim Organisieren,
kannst immer bestens delegieren.
Und läutet dann mein Telefon,
vergibst du Arbeit in nettem Ton.
Schreibt man dir spät nachts ein Mail,
kommt die Antwort meistens schnell.
Du arbeitest hier, und tust viel da,
Stephan du machst das wunderbar!

Zufrieden?
Lg,
die Zersägerin der Kokosnuss

Barbara • 31. 01. 2006 • 22:24 Uhr

fff light

Ich muss gestehen, ich bin heute ein bisschen irritiert.

In der gestrigen Inhaltsbesprechung hab ich anscheinend so dermaßen überdeutlich klar gemacht, dass ich heute Nachmittag eine Prüfung schreibe und zu Lernzwecken bis dahin nicht gestört werden möchte, dass meine Kollegen aus der Region 21 mich anscheinend aus dem Team gestrichen haben. Anders kann ich mir nämlich nicht erklären, dass sich heute nur 16 mails zum Thema fff in meiner mailbox befunden haben, und das bei 0 Anrufen.

Leute, so war das nicht gemeint! Hallo? Ist da jemand?

Eure, auf Antwort hoffende,
Babsi

Stephan • 31. 01. 2006 • 17:17 Uhr

Um der alten Zeiten willen

Wer gerne Berichte von den vergangenen fff-Gottesdiensten lesen möchte, der ist auf stephanscom.at, der Homepage der Erzdiözese Wien, gut aufgehoben:
stephanscom.at/findfightfollow
Viel Spaß beim Schmökern!

War gerade im Vorstand der KJ Wien, wir haben über die fünfte Staffel (!) und den Gottesdienst anlässlich 60 Jahre KJ geplaudert. Ich kann nur sagen: Es wird spannend.

All the best,
Stephan

Florian • 31. 01. 2006 • 01:47 Uhr

flogott.jpg

Am Ende des fff-Kick-Off-Treffens in Mariahilf am letzten Donnerstag hat mir einer der Jugendlichen ein Häferl geschenkt - als Dank, dass ich ihnen den VW-Bus des Jugendzentrums KJuBiZ kurzfristig augetrieben habe.

Auf dem Häferl findet sich das obenstehende Motiv ;-) - nett auch der Dateiname des zugeschickten Bildes: "flogott.jpg".

So long,
Euer Flo


 

Stephan • 31. 01. 2006 • 01:08 Uhr

Motivation

Komme gerade aus der Region 21, die mit "Stand up!" den nächsten fff4-Gottesdienst veranstaltet. In einem Anfall von grober Dummheit habe ich mir gedacht: Denen nimmst du noch Flyer vom Stephansplatz mit.

Dass sich so ein Karton am Weg vom Stephansplatz zur U3, bei Wien-Mitte zur S15 und in Floridsdorf zum 30er ziemlich anhängt, hatte ich nicht bedacht ...

Wieder einmal bewahrheitet sich: Wer bei fff mitarbeitet, braucht kein Fitness-Studio!

Von Werner Pirkner, Pfarrer in Neuottakring, Zelebrant von "lose" und fff-Fan, habe ich auf der Heimfahrt ein tolles Lob für fff4 bekommen, das ich gerne weitergebe:
"Großartig, dass das Kernteam in der 4. Staffel soviel aus der Hand gibt - und faszinierend, was die Teams in den Regionen daraus machen."

Stephan

Stephan • 29. 01. 2006 • 14:43 Uhr

Respekt

Wir sind mit fff4 ein großes Wagnis eingegangen: 9 Regionen die Durchführung eines Gottesdiensts im Stil von find•fight•follow anzuvertrauen, hat uns im Vorfeld doch etwas an Gottvertrauen abverlangt.

Wir waren verblüfft, wie hervorragend das in den bisherigen Regionen geklappt hat. Leider nicht in allen:
Das Team im 22. Bezirk hat sich einen (selbst für fff) sehr unkonventionellen Gottesdienst vorgenommen. Leider sind sie im Laufe der Vorbereitungen draufgekommen, dass sie es mit ihren Kapazitäten leider nicht umsetzen können. Wir (im Koordinationsteam) haben daher ihren Vorschlag akzeptiert, den Gottesdienst abzusagen.

Gleichzeitig halten wir natürlich am Plan fest, jedes Monat in einer anderen Region in Wien einen fff4-Gottesdienst zu feiern: Und so freuen wir uns, dass fff am 23. April im Dekanat 6/7 zu Gast sein wird. Vielen Dank für euren Mut und eure Spontanität!

So far ...
Stephan

PS: Bitte helft mit, diese Verschiebung weiterzusagen:
23. April, 18.30 Uhr, Pfarrkirche Mariahilf

Florian • 29. 01. 2006 • 13:14 Uhr

Was für eine Woche

Die letzte Woche wird vermutlich in die fff-Geschichte eingehen:

=> Am Sonntag der gewaltige Gottesdienst in St. Johann Nepomuk.

=> Am Montag die Meldung aus dem Dekanat 22, dass sie sich nicht raussehen bei der Vorbereitung ihres fff4-Gottesdienstes im April.

=> Am Dienstag eine 4stündige Besprechung mit einer der Verantwortlichen.

=> Am Mittwoch Krisensitzung des fff-Koordinationsteams, noch während der Besprechung Kontaktaufnahme mit Thomas Radlmair aus dem Pfarrverband Mariahilf/St. Josef.

=> Am Donnerstag Besprechung in Mariahilf mit den wichtigsten Jugendleitern des Pfarrverbandes.

=> Am Freitag Telephonate mit weiteren Pfarren aus der Ersatzregion.

=> Am Samstag Begehung des Währingerparks, wo im Juni der Open-Air-Gottesdienst stattfindet.

=> Am Sonntag Vormittag erweiterter PGR-Vorstand in Mariahilf - mit einstimmiger Zustimmung.

=> Am Sonntag Abend sitzen Stephan und ich zusammen, um ein Sponsorenvideo für den Open-Air-Gottesdienst zu schneiden.

=> Am Sonntag Abend fahren wir nach Liesing, wo fünf Pfarren gemeinsam einen außergewöhnlichen Jugendgottesdienst namens "Mission impossible" auf die Beine gestellt haben. Claudia fährt zu "come2stay" in die Jugendkirche, um dort der Region 13 die Klebebuchstaben für das fff-Transparent zu übergeben.

Es gibt Wochen, auf die man wirklich stolz ist - und die man trotzdem kein zweites Mal erleben will ...

So long,
Euer Florian

Barbara • 29. 01. 2006 • 12:49 Uhr

Willkommen in Transdanubien

Endlich ist es soweit: fff kommt über die Donau. Wir haben lange auf diesen Moment gewartet und sind jetzt gerade in einer Umwälzungsphase, denn der Motivationsschub, den wir uns bei "iss was G'scheits" geholt haben, hat bei uns einiges ausgelöst:

-> die Band (schätzomativ die größte in der Geschichte von fff) hat beschlossen nicht mehr nur fetzig sondern ultimativ sein zu wollen und gleich mal begonnen die Musik noch ein bisschen zu peppen. Nach den ersten Proben hätte zwar niemand gedacht, dass das überhaupt noch geht, aber wir wurden eines besseren belehrt.
-> die Techniker haben mich gestern dezent darauf hingewiesen, dass sie ihr Budget erhöhen wollen - und zwar auf das Doppelte der ursprünglichen Planung.
-> Poldi (unser PR-Guru) hat beschlossen seine Semesterferien bis zum 19. Februar auszuweiten, damit es oberhalb der Donau wirklich niemanden gibt, der nichts von fff weiß.
-> das Schulbesuchsteam hat sich über die geringe Anzahl von nur 8.000 Flyern beschwert, die uns zur Verfügung steht.
-> und ich bin gerade mit der Schwierigsten aller Fragen beschäftigt: Was soll ich am 19.2. nur anziehen?

Ihr seht, wir sind im Vollstress. Aber es ist total spannend und wir freuen uns schon gewaltig auf euch. Willkommen in Transdanubien!

groetjes
Babsi

Stephan • 27. 01. 2006 • 01:12 Uhr

Was uns bewegt

Neben einigen ernsten Dingen beschäftigt uns im Moment nur eines: Warum bekommt Vincent ein Liebesgedicht und andere nicht?

Ich habe darüber per Mail mit Babsi aus der Region 21 debattiert. Bemerkenswerter Schlusssatz für jemanden, der den nächsten Gottesdienst mit einem unschuldigen Lächeln vorgestellt hat:

ach stephan... genau deshalb wird der vincent nächstes mal auch ganz sicher nicht singen. wenn man seine konkurrenz nicht bezwingen kann, muss man sie ausschalten :)

Euer
(leicht beunruhigter ;-)) Stephan

Renate • 26. 01. 2006 • 22:42 Uhr

Fanpost

Lieber Flo, was hältst Du denn davon:

"Ich bin begeistert ganz und gar,
seit "Iss was gscheits" letzten Sonntag war.
Denn auch wenn am Mikrofon tanzte der Flo,
er hat nicht gesungen, wie bin ich da froh."

Wär das so nach deinem Geschmack? :-)

lg, Renate

Florian • 26. 01. 2006 • 14:01 Uhr

Heute vor drei Jahren

Am 26. Jänner 2003, fand der erste fff-Gottesdienst statt:

=> Wie ahnungslos waren wir im Vorfeld, wie die vielen Aspekte des Gottesdienstes gemeinsam wirken würden - der mutige inhaltliche Ansatz, die völlig neue Musik, die revolutionäre Technik. Was für eine unendliche Erleichterung und Freude, als sich die Jugendlichen mit minutenlangen Beifallsstürmen bedankten.

=> Wieviel Angst hatten wir, dass die Kirche halb leer sein würde. Und wie fassungslos waren wir, als die Reisebusse vor der Kirche Halt machten.

=> Wie froh waren wir, den ersten Gottesdienst heil überstanden zu haben - keine Sekunde hatten wir zu diesem Zeitpunkt an den vier Wochen später anstehenden zweiten gedacht.

=> Nie und nimmer hätten wir uns träumen lassen, dass drei Jahre später monatliche fff-Gottesdienste die Kirchen der Erzdiözese füllen würden, dass über 500 ehrenamtliche Mitarbeiter bei den Gottesdiensten mitmachen würden, dass keine Tagung zum Thema Liturgie mehr ohne Referat über fff auskommen würde.

Diese Woche haben wir einen Artikel verfasst mit der Überschrift "Vom Event zur Institution". Ich denke, auf diese Entwicklung dürfen wir alle ein wenig stolz sein.

So long,
Euer Florian


 

Florian • 25. 01. 2006 • 12:23 Uhr

Fanzuschriften bitte an ...

Lieber Rupert,

danke, dass Du das nette Bild gepostet hast. Vielleicht bekomme ich ja auch Liebesgedichte - so wie Vincent, unser Sänger vom letztzen Sonntag (siehe guestbook). Ich freu mich über jede Fanzuschrift.

Ich habe in der Zwischenzeit schon besorgte Anfragen bekommen, warum ich mich zum Gottesdienst letzten Sonntag im Weblog nicht geäußert habe. Ich will dies hiermit nachholen:

1) Es tut mir leid, aber das war kein fff4-Gottesdienst mehr, dieser Gottesdienst war durch nichts mehr von einem großen fff-Gottesdienst zu unterscheiden.

2) Ich bin beruhigt, dass er auf die nächste Location (Cyrill & Method, 19. Februar), keine demotivierende Wirkung hatte. Im Gegenteil, Babsi Andrä (die sympathische Dame, die die Ankündigung am Schluss der Messe gemacht hat) hat ihre Techniker bremsen müssen, die mit einem ungeheuren Motivationsschub sämtliche Vorarbeiten über den Haufen werfen wollten.

3) Für mich persönlich war es einer der faszinierendsten Gottesdienste überhaupt. Lebendig zu machen, was die Eucharistie mit mir zu tun hat, ist mir seit Jahren ein tiefes Anliegen. Zum ersten Mal wurde für mich spürbar, dass wir Gott danken für das, was er an mir persönlich tut. Zum ersten Mal habe ich verstanden, was der Auftrag "Tut dies zu meinem Gedächtnis" in Wahrheit bedeutet.

Auch wenn es fff eines Tages nicht mehr geben sollte - von diesem Gottesdienst werde ich mein Leben lang zehren.

Euer Flo

Rupert • 23. 01. 2006 • 22:58 Uhr

ein fall für starmania

Manche Bilder sprechen einfach für sich ..


 

Renate • 23. 01. 2006 • 22:50 Uhr

Einen Tag danach...

Noch etwas müde räum ich jetzt schön langsam die letzten Überreste von "Iss was gscheits" in meinem Zimmer weg. Jetzt ist es ja vorbei!?
Nein nicht wirklich, denn den ganzen Tag schon summe ich irgendein Lied des gestrigen Gottesdienstes vor mich hin, lasse noch mal die für mich schönsten Momente revuepassieren und bin total erfüllt. Das hört sich jetzt ziemlich komisch an, aber es ist noch die beste Beschreibung für all diese positiven Gefühle die ich grad in mir spür :-)

Gestern nach dem Gottesdienst hat mich jemand gefragt: "Und hat es sich ausgezahlt?"
Da gabs für mich nicht viel zu überlegen: JA, es hat sich ausgezahlt. Jede einzelne Minute.
Und wenn mich jemand fragen sollte, ob ich wieder mal mitmachen möchte, weiß ich auch schon die Antwort... :-)

Dass auch ihr diese Gewissheit habt
wünscht euch
Renate :-)

Renate • 23. 01. 2006 • 03:46 Uhr

Sprachlos!

Ich versuch jetzt schon seit ca. 15 min hier einen halbwegs brauchbaren Weblog-Eintrag zu schreiben.
Ich wollte die heutigen (äh eigentlich schon gestrigen) Erlebnisse Revue passieren lassen, aber ich bin immer noch mehr oder weniger sprachlos.

Deshalb sag ich einfach nur:
DANKE!!!

Eure müde aber endlos glückliche
Renate

Claudia • 23. 01. 2006 • 03:20 Uhr

Beeindruckt

Ich bin grad vom Abbau und Wegräumen nach Hause gekommen und bin immer noch sooo begeistert von "Iss was g'scheits", dass ich euch allen das jetzt hier noch sagen muss: Ihr seid super!

Die Stimmung in dieser Messe hat mich sehr beeindruckt. Es war einfach alles genial!

Stephan • 23. 01. 2006 • 00:57 Uhr

Wow

Vor etwas mehr als einem Jahr sind Flo und ich in Salzburg beim Mittagessen gesessen und haben zum ersten Mal über fff4 gesprochen.

Auch wenn wir nicht gerade für pessimistische Prognosen bekannt sind - aber die fff4-Gottesdienste übertreffen unsere Erwartungen regelmäßig.

"Iss was Gscheits" war ein wirklich faszinierender Gottesdienst. Mehr kann man dazu gar nicht sagen.

Was mich fürs nächste Mal schon sehr positiv stimmt: Die Pfarre St. Cyrill & Method war heute mit 91 (!) Firmlingen da ...

Stephan, der sich auf viele weitere fff4-Gottesdienste "powered by Hlg. Geist" freut

Beni • 22. 01. 2006 • 23:43 Uhr

Wahnsinn....

... wieviele Leute bei "iss was g´scheits" dabei waren!
... wie die Band drauf war!
... was sich das Team wieder einfallen hat lassen!
... welche Stimmung wieder da war!
... was die Leute alles auf die Stoffstreifen geschrieben haben (hatte kurz die Gelegenheit ein bißchen zu schmökern)! Echt schön was wir alles von Gott mit auf den Weg bekommen haben.
... dass Leute trotz der Kälte nachher noch beim Chillout gefroren haben!


Bevor ich hier noch einen wahnsinnig langen Eintrag schreibe, noch eine kurze Meldung von Gregor - Administrationschef von dem Gottesdienst - die einfach alles sagt: "Man hat gemerkt: da war Jesus mit dabei!"

In diesem Sinne (und mit der Hoffnung, dass meine Stimme morgen wieder kommt) alles Liebe,
Beni

Renate • 22. 01. 2006 • 09:11 Uhr

Tag X

Monatelanges Grübeln, Diskutieren und Vorbereiten. Unzählige gemeinsame Stunden, um alles zu planen und organisieren. Viel Spaß, Blödeleien und Gerüchte?! ;-)

Wir haben unser Bestes gegeben!

Jetzt seid Ihr dran:
Kommt und füllt die Kirche St. Johann Nepomuk bis auf den letzten Platz!
Dann wird [„Iss was gscheit's!“] begeisternde Realität!

Also bis heute Abend (18:30 Uhr)!

Ich freu mich! :-)
Renate

Rupert • 21. 01. 2006 • 18:26 Uhr

geheime träume

Es zahlt sich aus, von fff nicht genug zu bekommen. Bei einem Iglo-gesponserten Chili-Eintopf-Abendessen gestand uns Renate, dass sie die letzte Nacht wirklich von Technik(ern) geträumt hat. Was genau war ihr leider nicht zu entlocken, die Gerüchteküche brodelt.

Übrigens, ob Jan das Thema "Iss was gscheits!" richtig verstanden hat darf bezweifelt werden. Hätte er sonst hier auf dem Foto seine mit Chilli gewürzte Hose angeknabbert?


 


 

Claudia • 21. 01. 2006 • 10:46 Uhr

Gespannt

Noch nicht ganz ausgeschlafen aber doch schon etwas ausgeruhter als noch vor ein paar Stunden, geht es mit den Vorbereitungen für Sonntag weiter.
Ich freu mich schon riesig auf "iss was g'scheits", das wird sicherlich ein einmaliges Erlebnis - also lasst es euch nicht entgehen.
Bin jetzt auch schon sehr gespannt auf die Band - da muss ich mich aber nicht mehr lang gedulden.

bis morgen
Claudia

Renate • 21. 01. 2006 • 03:05 Uhr

Noch 39 Stunden

Jetzt geht´s in den Endspurt. Viele machen die Nacht zum Tag - denn es gibt noch viel zu tun!
Hut ab und ein großes Danke schon mal jetzt an unsere Techniker!

Ich werde beim Schlafen an euch denken ;-)

Renate

Florian • 20. 01. 2006 • 11:45 Uhr

Fieber - eisgekühlt

Gestern Nacht hatte ich seit der Jugendkircheneröffnung zum ersten Mal die Möglichkeit, beim Aufbau ein wenig mitzuhelfen. Ich war überrascht, wie mich sofort wieder das fff-Fieber übermannt hat.

Die Begeisterung ist dann stark abgekühlt, als Claudia und ich die letzte U-Bahn verpasst haben (die Anzeige in der Station konnte sich erst nach 10 Minuten Warten entscheiden, uns den Betriebsschluss mitzuteilen) und dann zu Fuß bis zur Oper gehatscht sind.

Bis Sonntag,
Euer Florian

Renate • 20. 01. 2006 • 11:11 Uhr

Wenn Techniker am Kochen sind...

... nein, nicht vor Wut - sondern um sich was gscheits zum Essen zu machen...

Ich sag euch: Ein Bild für Götter!
Gott sei Dank haben sie in Sachen Technik mehr Erfahrung ;-)

So long,
Renate

Renate • 19. 01. 2006 • 18:20 Uhr

Jetzt wird´s ernst...

Die Technik ist bereits angeliefert.
Jetzt geht´s also los.
Wir haben volles Programm bis Sonntag:
Aufbau, Lichtprogrammierung, Bandprobe, Soundcheck und vieles mehr -aber ich will nicht zuviel verraten ;-)

So, genug geschrieben.
Jetzt gehts an die Arbeit.

lg, Renate

Renate • 18. 01. 2006 • 22:51 Uhr

Andreas und die Qual ...

... mit der Stoffauswahl!

Andreas hat es sich zur Aufgabe gemacht für Sonntag einige Meter Stoff zu besorgen. Jedoch nicht irgendeinen Stoff: Man muss drauf schreiben können, er darf nicht ausfransen, er darf sich nicht zerknuddeln...

Daher macht sich Andreas auf den Weg in ein Stoffgeschäft. Ein passendes Muster ist schnell gefunden und mitgenommen...
Ein paar Tage später (nachdem der Stoff auch von uns anderen genehmigt wurde) geht Andreas wieder in dieses Stoffgeschäft. Aber:
Den Stoff gibt es nicht mehr. Gemeinsam mit einem Verkäufer marschiert er durch die Gänge und sucht unter Tausenden Stoffballen jeden weißen heraus, nur um festzustellen, dass es nicht der richtige ist. Mittlerweile wird es 18 Uhr. Das Geschäft sperrt zu, doch Andreas gibt nicht auf.
Und siehe da, nach weiteren 15 min hartnäckiger Diskussionen findet sich in irgendeinem Lager doch noch ein neuer Ballen des gewünschten Stoffes.

Ende gut alles gut!
Aber ich befürchte Andreas wird so bald keinen Stoff mehr besorgen :-)

lg, Renate

Stephan • 18. 01. 2006 • 21:32 Uhr

Wenn einer eine Reise tut ...

Um 7 Uhr war ich heute am Flughafen in Wien - bis 11 Uhr wurde ich hingehalten, schließlich wurde der Flieger von der Startbahn (!) wieder zurück zum Terminal gelotst: In Berlin sind nämlich 2 Zentimeter Schnee gefallen und das war offenbar schon zuviel.

Über München nach Berlin (zwei Flüge à 50 Minuten) war auch ein Erlebnis - auf die Nachricht, dass mein Koffer noch in Wien (!) auf der Strecke geblieben war, hätte ich verzichten können.

Liebe Grüße aus Berlin,
Stephan

Claudia • 18. 01. 2006 • 18:47 Uhr

wir sehen uns ...

... alle am Sonntag bei:
"iss was g'scheits", oder?

Überall wird eifrig dafür gearbeitet, die letzten Dinge werden zusammengesammelt oder noch schnell hergestellt. Morgen Nachmittag beginnt dann der Aufbau und somit eine sehr "schlafarme" Zeit - aber ich bin mir sicher, dass sich die Mühe lohnt.

bis bald
Claudia

Florian • 18. 01. 2006 • 17:22 Uhr

Berlin und Wien

Nicht, dass mir Schadenfreude fremd wäre, aber langsam bekomm ich mit ihm Mitleid:

Stephan muss beruflich für drei Tage nach Berlin (keine Sorge, er ist rechtzeitig zum fff-Gottesdienst am Sonntag wieder da). Sein Flug nach Berlin wurde kurzfristig gecancelt, deshalb musste er über München fliegen.

Und jetzt steht er in Berlin ohne Koffer da ...

So long,
Euer Florian

Renate • 16. 01. 2006 • 21:56 Uhr

Interessanter Auftrag

Es gibt noch viel zu tun. Jeder verteilt Aufträge, jeder bekommt Aufträge. Doch ein Auftrag ist wirklich erwähnenswert:
Gegen Ende eines Telefonates heute ca. 19:30 Uhr:
"Und jetzt geh schlafen"

Hör ich mich wirklich schon so fertig an?!

Also: Gute Nacht ;-)
Renate

Florian • 13. 01. 2006 • 17:41 Uhr

Werbung, Werbung, Werbung

Für den fff-Gottesdienst am 22. Jänner ("Iss was G'scheits") läuft die Werbung auf Hochtouren. Jede erdenkliche Connection wird genützt, um in Schulen werben gehen zu können. Stephan geht sogar soweit:

"Lieber Hr. Prof. ...,

ich war vor einigen Jahren mit Ihrer Schülerin ... zusammen - sie hat mir Ihre Mail-Adresse gegeben, weil ich folgendes Anliegen habe: ..."

Das nennt man persönlichen Einsatz!

Auf eine bummvolle Kirche hofft und freut sich
Euer Florian

Renate • 13. 01. 2006 • 12:48 Uhr

Der absolute Wahnsinn!!!

54.000 Watt! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen...
24 Movingheads, und, und, und - das darf man einfach nicht versäumen! Vor allem wenn man bedenkt, dass es hier ja "nur" ums Drumherum für einen absolut genialen Gottesdienst geht :-)
Manche rätseln ja noch bezüglich dem Titel, aber ich bin sicher, dass ihnen am Sonntag "ein" Licht aufgeht ;-)

Bis dahin,
lg, Renate

Renate • 12. 01. 2006 • 18:14 Uhr

Endlich komplett :-)

Unsere beiden Zelebranten Pater Josef Cascales und Gregor Jansen haben wir euch ja schon auf unserer [Standortseite] vorgestellt, jetzt fehlt nur noch die Laienassistentin...
Und hier ist sie: Kathrin aus der Pfarre St. Leopold ist voll Begeisterung dabei!

Ich freu mich,
lg, Renate


 

Renate • 11. 01. 2006 • 22:30 Uhr

Der Countdown läuft

Man merkt der 22. Jänner und somit unser fff-Gottesdienst rückt immer näher: die Mails häufen sich, das Handy ist in Dauereinsatz und die Köpfe rauchen.
Immerhin bzw. NUR noch 11 Tage: bis dahin sind wir locker fertig, aber die Zeit ist schon ziemlich knapp.

Eure schon sehr (an)gespannte
Renate

PS: Gut, dass ich eine Frau bin. Somit kann ich weder Tim noch Al sein :-)

Stephan • 11. 01. 2006 • 15:36 Uhr

Der Flo ...

Eigentlich haben wir ihn angerufen, um ihm mitzuteilen, dass wir ihn verdammen, für uns zugesagt zu haben (weil wie gesagt mitten in der Nacht aufbrechen mussten). Dass die frotschutzgeschützte Reinigungsflüssigkeit spontan und nur um uns zu ärgern auf der Windschutzscheibe gefroren ist, war nur der Gipfel des Eisbergs.

Liebe Grüße aus Graz,
Gregor & Stephan

Florian • 11. 01. 2006 • 09:46 Uhr

Die Deutschen ...

Stephan und Gregor hatten heute das Vergnügen, mitten in der Nacht Richtung Graz aufzubrechen, um vor dem dortigen Religionspädagogischen Institut fff und die jkw zu präsentieren.

Irgendjemand hätte dem Gregor verraten sollen, dass es in Österreich im Winter sehr kalt werden kann und dass man sich dagegen entsprechend wappnen muss - Stephan hat mich per Telephon aus dem Bett geholt, um mir zu erzählen, dass bei -10° das Spritzwasser auf der Windschutzscheibe festfriert ...

So long,
Euer Florian

Florian • 09. 01. 2006 • 13:05 Uhr

Des Rätsels Lösung

Das ist ja fad mit Euch - nachdem es eh schon alle erraten haben, hier jetzt die offizielle Bestätigung: Beim unten geposteten Bild handelt es sich tatsächlich um den Höhenschnitt entlang der Strecke Kirchberg-Mödling.

Wie Beni im guestbook schon richtig ausgeführt hat, findet sich links Kirchberg und rechts Mödling. Was es mit dem Kreuz in der Mitte auf sich hat: Keine Ahnung ...

Dass sich zwischen den beiden Orten so viele Berge befinden, stellt uns vor gewisse Herausforderungen: Damit ist nämlich eine Richtfunkstrecke zwischen den beiden fff4-Standorten nicht möglich.

Aber ich bin überzeugt, Jan & Co wird noch etwas anderes einfallen, um eine Videoübertragung zwischen den beiden Gottesdiensten möglich zu machen.

So long,
Euer Florian

Renate • 09. 01. 2006 • 00:41 Uhr

Innovative Problemlösung

Das Werbeteam von 2+20 ist in den nächsten Tagen viel unterwegs. Mit Laptop und Beamer bewaffnet bringen sie einen Hauch von fff in Unterricht und Firmvorbereitung...
Eine Firmbegleiterin hat auf die Anfrage Gregors, ob er denn kommen dürfe, folgenden Gegenvorschlag gemacht:
Sie kommt mit den Firmlingen ihrer Pfarre am Freitag davor zum Ort des Geschehens (in die Kirche St. Johann Nepomuk) und dort dürfen wir dann den Firmlingen von fff im Allgemeinen und unserem Gottesdienst im Speziellen erzählen. So können sich die Jugendlichen gleich was vorstellen, wissen schon den Weg...
... und das Problem, dass an diesem Tag für die Firmstunde kein Raum zur Verfügung ist auch gelöst.


Also ich find das genial!
Renate

Florian • 04. 01. 2006 • 23:50 Uhr

Rätselfrage

Was ist das? Ein kleiner Tipp: Es hat mit fff zu tun ;-)

Antworten bitte ins guestbook.

Euer auf Antworten gespannter
Florian


 

Claudia • 04. 01. 2006 • 18:01 Uhr

Augenmaß


nur gut, dass die Leute, die bei fff für den Transport großer Dinge zuständig sind, ein besseres Augenmaß haben als ich!

Ich stand nämlich heute mit zwei großen Holzplatten vor einem Baumarkt und habe mühsam versucht, diese in ein viel zu kleines Auto zu verfrachten. Wie schon gesagt, war das Auto wirklich viel zu klein und so blieb mir nichts anderes über, als schnell einen Freund zur Hilfe zu rufen - Gott sei Dank war er in nur 10 Minuten mit einem größeren Auto da und hat mir meine insgesamt 2,45 m² Holz
nach Hause gebracht.
Nachdem ich diese jetzt auch noch lackiert habe (mit einem angeblich ungiftigen Kinderlack), bin ich etwas "high" (in meiner ganzen Wohnung stinkt es jetzt fürchterlich).

werde mich wieder zu meinen Holzplatten und dem Lack begeben - ein 2. Anstrich ist nötig

Stephan • 04. 01. 2006 • 11:51 Uhr

Einblick und Durchblick

Mit einem Bild von meinem Duschvorhang melde ich mich zurück, die internetlose Zeit ist überstanden!

Stephan


 

Florian • 02. 01. 2006 • 09:25 Uhr

Jahresvorschau

Mindestens acht (in Zahlen: 8) fff-Gottesdienste stehen im Jahr 2006 auf dem Programm. Darunter zwei, die über eine Videokonferenzschaltung miteinander verbunden werden (21. Mai), ein Open-Air-Gottesdienst (18. Juni) und der Jubiläumsgottesdienst zu 60 Jahren Katholische Jugend (5. November).

Und zwischendrin eine Hochzeit, die auch langsam fff-Dimensionen annimmt ...

Angesichts dieses unbewältigbar scheinenden Jahresprogramms möchte ich den Gedanken mit Euch teilen, der die heurigen Weihnachtskarten von Elisabeth und mir geziert hat:

Sage Gott nicht,
dass Du ein großes Problem hast.
Sage Deinem Problem,
dass Du einen großen Gott hast.

Für Atheisten kann ich anbieten:

Glück bedeutet oft nur,
dass man sich für das Glück entscheidet.

In diesem Sinne: Ein wunderschönes, erfülltes, spannendes und geistreiches Jahr 2006 wünscht Euch

Florian

PS: Alle, die Stephan vermissen - aufgrund seines Umzuges ist er seit sechs Tagen von der virtuellen Welt abgeschnitten. Wenn ich um eine Runde Mitleid bitten dürfte: Ohhhhhhhh!

Florian • 30. 12. 2005 • 19:04 Uhr

Jahresrückblick

Eine fff-Mitarbeiterin schreibt in ihrem Jahresrückblick:

"Ein Highlight war im März - genauer gesagt am 13. März. Ich durfte bei fff voll und ganz dabei sein. "Sinnlos? Sinn-los!" hat mich die Monate davor schon auf Trab gehalten (ich war letztverantwortlich für die inhaltliche Gestaltung), aber dieser Abend hat mich für viele entlohnt. Vermutlich werde ich, selbst wenn ich mal Alzheimer haben sollte, diesen Anblick nie vergessen: eine volle Kirche, alle stehen Hand in Hand und singen das Vater Unser. Mit 2000 Menschen Messe zu feiern, war vor, dabei und danach ein Erlebnis!"

Dem habe ich nichts hinzuzufügen!

So long,
Euer Florian

Florian • 28. 12. 2005 • 09:19 Uhr

Der Usability-Papst

Auch wenn sich Stephans Eltern vermutlich fragen, warum sie Studiengebühren für ihren Sohn zahlen, eines hat er in seinem Medieninformatikstudium gelernt: Usability geht über alles. Jede Formatierung, jede Positionierung, jede Formulierung einer Website wird untersucht, ob sie wirklich 100%ig benutzerfreundlich ist.

Diese manchmal ins Pedantische abgleitende Geisteshaltung zeigt sich zunehmend auch in Stephans nicht-virtueller Lebensumgebung: Unlängst beim McDonald's treibt es ihn zu den im Keller befindlichen Toiletten. Leider findet sich vor deren verschlossener Tür der Hinweis, dass man sich zuerst oben bei einem Mitarbeiter einen Code holen muss ...

Stephans Unmut steigert sich noch weiter, als er eine Leidensgenossin wahrnimmt, die schon zusammengekrümmt an der Wand lehnt und meint, es nicht mehr hinauf zu schaffen ...

Nachdem der Code besorgt, das Geschäft verrichtet und der Burger verspeist ist, wollen wir schon das Lokal verlassen, als Stephan noch einmal umdreht. Freundlich aber bestimmt teilt er einer nur gebrochen Deutsch sprechenden und äußerst verdutzt dreinschauenden Mitarbeiterin hinter der Budel mit, dass es doch ziemlich hilfreich wäre, wenn sie schon vor dem Stiegenabgang den Hinweis anbrächten, dass man unten einen Code braucht. Nach der Weitervermittlung an einen unsere Sprache über die Zahlwörter hinaus beherrschenden Kollegen bekommen wir eine unwirsch-brummige Antwort zu hören und verlassen das Lokal.

Wochen später: Beim Stiegenabgang zu den Toiletten klebt der Hinweis "Bitte holen Sie sich bei einem unserer Mitarbeiter einen Zugangscode für die Toiletten".

Ich bin fassungslos über diesen späten Triumph der Usability. Nur ob ich Stephan jetzt in die Filiale führen soll, muss ich mir noch gut überlegen: Er würde die Mitarbeiter beschimpfen, dass der Hinweis viel zu klein ist ...

So long,
Euer Florian

Stephan • 24. 12. 2005 • 14:49 Uhr

Gesegnete Weihnachten

Ich habe letztes Jahr eine Geschichte gefunden, die mich sehr beeindruckt hat. Sie ist von Michael Depuhl und heißt

Dies ist kein Märchen
Es ist schon einige Jahre her – ich habe es nie vergessen –, da schlenderte ich durch Manhattan, im Herzen von New York. Es war Winter, kurz vor Weihnachten, und New York ging im Schnee fast unter. Ich kam über die berühmte Fifth Avenue, vorbei am Empire State Building, damals noch Wahrzeichen von New York. Dann Tiffany’s, der wohl bekannteste Juwelier der Welt, und dann zum Central Park. Es war nicht sehr kalt, aber der Schnee blies mir leicht ins Gesicht.

Und dann – ich weiß auch nicht wie, denn so gut kannte ich mich in New York nicht aus – stand ich vor Macy’s, dem größten Kaufhaus der Welt. Ich erinnere mich noch gut an die Dekoration: Weihnachtsmärchen aus aller Welt! Da waren Niklas und Ruprecht; Rudolf, das Rentier mit der roten Nase; der Weihnachtsmann und die vielen Geschenke und überhaupt die schönsten Weihnachtsmärchen aus aller Welt.

Und dann kam das letzte der übergroßen Schaufenster. Es stellte die Krippenszene dar: Die Hirten, Ochs und Esel, die Schafe, Maria und Josef mit dem Jesuskind in der Krippe. Das Übliche, ich hatte es schon tausendmal gesehen – so schien es jedenfalls.

Was mir aber auffiel, war die Überschrift. Und diese Überschrift habe ich bis heute nicht vergessen. Dort stand in großen, unübersehbaren Buchstaben: „THIS IS NOT A FAIRYTAIL – Dies ist kein Märchen!“ Wahrhaftig!

Ich glaube, das ist der Unterschied zu allen Religionen, Geschichten, Märchen, Theorien der Welt: Dies ist kein Märchen. Warum spielt es in unserem Leben keine wichtigere Rolle als ein Märchen? Gott schickt seinen Sohn in Windeln – wenn wir etwas erreichen wollen, berufen wir Komitees ein. Wenn Gott etwas erreichen will, schickt er ein Baby.

Die Frage ist nur, ob er uns erreicht – dich und mich …


In diesem Sinne wünschen wir allen Lesern unseres Weblogs, allen kritischen Beobachtern und allen Freunden von find•fight•follow ein gesegnetes Weihnachtsfest - bei dem die Freude über die Geburt des Sohnes Gottes, der uns liebt, spürbar wird.

Claudia, Florian & Stephan


 


 

Renate • 23. 12. 2005 • 14:46 Uhr

Ab in den ...

Norden!

Nachdem nun alle Geschenke besorgt, alle Weihnachtsfeiern vorüber und (hoffentlich) auch sonst alle wichtigen Dinge erledigt sind, begebe ich mich nun in den hohen Norden (des Weinviertel) und freue mich auf ein entspannendes, fröhliches Weihnachtsfest.

Dass auch ihr Weihnachten nach euren Vorstellungen feiern könnt
wünscht Euch
Renate

Florian • 23. 12. 2005 • 09:20 Uhr

Premieren

Gestern gab's eine Premiere: Die erste fff-Weihnachtsfeier. Sie bestand zwar nur aus Stephan, Claudia und mir + Anhängen, war aber trotzdem (nein, nicht deswegen!) überaus nett.

Am Beginn der Feier war Stephan amüsiert, dass sich in unserem Kühlschrank sechs Flaschen Wein befunden haben - jetzt sind nur mehr zwei drin ...

Dazu kommt leider, dass drei der vier Flaschen erst getrunken wurden, als Marlies und Stephan schon gegangen waren und sich Elisabeth dem Schreiben von Weihnachtskarten zugewandt hatte. Wer da noch überbleibt, lässt sich leider leicht ausrechnen. Das beruhigend-schockierende: Claudia hat wacker mit mir mitgehalten ...

So kam es, dass Marlies und Stephan die letzte U-Bahn nahmen, bei Claudia dagegen war's der letzte Nachtbus. Dafür kann sie jetzt im Bett liegen und schlafen, während ich verkatert im Büro sitze (ja, auch diese Premiere musste wohl mal sein).

So long,
Euer zerstörter Florian

PS: Ach ja, unlängst habe ich Claudias Pullover bewundert und ein wenig kluggeschissen ("zwei glatt, zwei verkehrt") - war natürlich nur geblufft. Konsequenz: Sie hat mir (Kinder-)Stricknadeln und Wolle geschenkt ...


 


 

Beni • 22. 12. 2005 • 21:18 Uhr

verrückt, kreativ, jung sucht...

"Komme" gerade vom fff-Inhaltsteam in Mödling (weit hatte ich es nicht, war in meinem Wohnzimmer).

Trotz Weihnachtsstress hat sich eine kleine Runde zusammen gefunden und hatte einen genialen Einfall, den wir gerne umsetzen, wenn uns jemand folgende Frage beantworten kann:
Woher kriegen wir für unsere Messe kostenlos über 1000 Paar Flipflops (bevorzugt weiß)???

Wer darauf eine positive Antwort findet, bekommt für einen sachdienlichen Hinweis einen Ehrenplatz ;-)

Alles Liebe,
Beni

PS: Um das Geheimnis um mein Foto zu lüften, auf das mich schon einige angesprochen haben: nein es ist keine Szene aus einem Bibliodrama, es ist einfach der Pausenfüller auf einem Jungscharlager gewesen.

Claudia • 20. 12. 2005 • 17:23 Uhr

schlafen die denn alle?

in der Weihnachtspost hab ich über folgenden Satz ziemlich schmunzeln müssen:
"Warum darf man in der Kirche nicht laut sein, schlafen die denn alle?"
eigentlich Schade welches Bild schon ein 3-jähriger von der Kirche hat
aber eins ist gewiss, bei einem fff Gottesdienst war er noch nicht, da würde er merken, dass nicht alle schlafen ;)

lg
Claudia

Renate • 19. 12. 2005 • 00:34 Uhr

Die kleinen und die großen Erfolge

Im Vorbereitungsteam von fff wird in großen Dimensionen gedacht. Monatelang wird getüftelt und geplant, diskutiert und vorbereitet. Das Ergebnis begeistert und motiviert auch für die pfarrliche Arbeit. Ja klar!

Eine "normale" Sonntagsmesse mit Vorstellung meiner ersten Firmgruppe, ein paar kleine Elemente von den Firmlingen gestaltet. Nicht viel Aufwand und doch hat das Ergebnis Energien freigesetzt, die ich beim heutigen fff-Koordinationstreffen gut gebrauchen konnte.

Schön, dass auch die kleinen Erfolge was bewirken können!

Renate

Stephan • 18. 12. 2005 • 14:29 Uhr

Ein Blick zurück

Für alle Mitarbeiter des Gottesdiensts in Neuerdberg gab's gestern ein Dankefest vor Ort ... hier gibt's das Photoalbum dazu.

Stephan • 17. 12. 2005 • 12:56 Uhr

Ein Blick in die Zukunft

Liebe Leute,

seit einigen Woche bin ich mit einer Info schwanger, die ich jetzt endlich posten darf: Während die meisten der fff4-Gottesdienste noch vor uns liegen, gibt es schon Planungen für das nächste XL-Event im fünften Jahr von find•fight•follow ...

Am 5. November 2006 feiert die Katholische Jugend (österreichweit!) ihr 60-jähriges Bestehen. Und zwar - jetzt kommt's - mit einem fff-Gottesdienst in der Jugendkirche. Eine große Ehre für fff - und viel Arbeit ;-)

Den Zelebranten kann ich noch nicht verraten, nur soviel: Es wird ein bekanntes Gesicht sein.

Worauf ich mich besonders freue: Bei der Liedprobe können wir am 5. November endlich Besucher aus allen Bundesländern Österreichs begrüßen ...

All the best,
Stephan

Florian • 17. 12. 2005 • 10:23 Uhr

Blumen zu vergeben

Wie zu erwarten war, mag Martin keine Blumen von mir :-)), aber zumindest das mit dem peinlichen Photo kann ich ihm ersparen:

"Auf die Gefahr hinauf, dass nun auch ein peinliches Bild von mir diese Seite ziert, möchte ich die Blumen von Florian ("... eine große Freude ...") gerechtigkeitshalber weitergeben:

=> Da wären einmal die beiden Vorsitzenden, Beni und Margit, die mitgearbeitet, alle schwierigen Sitzungen moderiert haben, und bereit waren, ihr Mandat als Vorsitzende bis zur nächsten Wahl im März 2006 verlängern zu lassen.

=> Die Seelsorger, die wichtige Geburtshelfer und Moderatoren der neuen Struktur zu den Jugendleitern waren. Allen voran Markus Muth, der es durch seine genaue Aufbereitung der Beschlusstexte möglich gemacht hat, dass sich alle Gruppen darin wieder finden und einstimmig zustimmen können.

=> Weiters Elmar Walter, der es als Bereichsleiter nicht immer leicht hatte, im Brennpunkt der Kommunikationswege zu stehen.

=> Den Vikariatsteams und die Vikariatsvorsitzenden für ihre konstruktiven Verbesserungsvorschläge und ihre Mitarbeit.

=> Den Jugendleitern, die auch in schwierigen Phasen der Verhandlungen bereit waren, den realistischen, gemeinsamen Weg zu suchen.

=> Dem Büroteam vom Stephansplatz, dessen Bereitwilligkeit und Kompetenz es zu verdanken ist, dass der Vorstand nicht größer und damit unflexibler wurde. Diesen Vorschuss werden wir euch nicht vergessen.

=> Und last but not least Florian Unterberger, der ebenso fleißig mitgearbeitet hat, und mich vor allem mit der Idee angesteckt hat, dass es möglich ist, in dieser Katholischen Jugend gemeinsam mit allen sehr viel zu bewegen.

Danke!"

Florian • 16. 12. 2005 • 23:05 Uhr

... eine große Freude ...

Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude. Heute ist euch ...

Keine Sorge, das werden nicht meine Weihnachtswünsche - die Katholische Jugend hat sich heute selber das schönste Weihnachtsgeschenk gemacht: In einer fünfstündigen Sitzung wurden die alte KJ und die Diözesanjugendstelle verschmolzen - zwei Organisationen, die zwar schon in der Vergangenheit eng zusammengearbeitet, sich aber trotzdem jeweils ihre eigenen Gremien (mit jeweils unterschiedlichen Mehrheits-/Minderheits-/Vetorechten für die beteiligten Gruppen) geleistet haben.

Der heutigen Einigung ist ein dreijähriger Prozess vorausgegangen - Brainstorming, Sondierungen, Arbeitsgruppe, Probephase. Dazwischen hat es nicht nur einmal Zeiten gegeben, wo niemand mehr an eine Einigung glauben wollte - dass es doch noch zu einer gekommen ist, verdanken wir vor allem Martin Geiger, der - vor über zwei Jahren mit ein paar Reformideen infiziert - mit einer unglaublichen Zähigkeit und viel Management-Know-How den Prozess vorangetrieben hat.

Er hat den Boden bereitet, damit am Schluss alle Gruppen über ihren eigenen Schatten springen und manche ihrer angestammten Rechte zurücklassen konnten.

So long,
Euer Florian

Beni • 14. 12. 2005 • 00:22 Uhr

Neues Gesicht...

... und damit ist auch der Standort Mödling würdig (?) im Weblog vertreten.

Wir sind fff-mäßig noch relativ cool, nachdem Mödling erst am 21. Mai die Ehre hat, gehen wir das Ganze momentan sehr ruhig an.

Die einzige wirkliche Aufregung in den letzten Tagen bestand darin, dass gestern bei meiner Firmstunde der Adventkranz Feuer fing (frage mich, wie der überhaupt eine vierte Woche hätte brennen sollen, wenn die erste Kerze jetzt schon ganz unten war), zum Glück aber den Teppichboden verschont hat. Jetzt weiß ich wenigstens, dass so was nicht nur in billigen Filmen passiert und dass man bei der Kerzenlänge nicht allzu knausrig sein sollte...

In diesem Sinne alles Liebe,
Beni

Christian • 13. 12. 2005 • 11:07 Uhr

Was für eine Erfahrung...

Hab gestern versucht die Stunden zu zählen, die allein letzte Woche für fff draufgegangen sind, bei 65 hab ich dann aufgehört! Und trotzdem steh ich heut frohen Mutes hier und kann sagen, es war die richtige Entscheidung es zu machen!
Mittlerweile ist unsere Kirche verwaist. Kein Team mehr, dass bis 6 in der früh herumwuselt um vorzubereiten und herzurichten. Und wie Stephan zu mir sagte eine interessante Erfahrung nach der Messe im komplett leeren Raum zu stehen.

Zur Versorgung: Bin mir ja nicht ganz sicher aber schon komisch, dass 3 Tage nach fff in halb Wien der Strom ausfällt! Möcht nicht wissen, was da die Techniker zusammengedreht haben?:-)
Naja unsere Kirche war auch finster, Gott sei Dank erst heute und nicht schon letzten Donnerstag!

Wie auch immer viel Kraft für 2+20!
Christian

Florian • 13. 12. 2005 • 11:02 Uhr

Wozu eine PGR-Sitzung gut sein kann

Meine Schwägerin Biene, seit kurzem so etwas wie Pastoralassistentin in Zürich, präsentierte in einer Pfarrgemeinderatssitzung gerade ihr Konzept, als sich ein beunruhigender Hautausschlag in ihrem Gesicht bemerkbar machte.

Was für ein Glück, dass dem PGR ein Dermatologe der Züricher Uniklinik angehört, der sie daraufhin ins Auto setzte, um sie ins Spital zu bringen.

Leider sind die Ärzte relativ ratlos, woher der Ausschlag kommt, weshalb Biene jetzt seit 5 Tagen im Krankenhaus ist. Aber wer sie kennt, weiß, dass sie die Ärzte schon sekkiert, sie endlich rauszulassen. Weil diese sich aber nicht so leicht bezirzen lassen, hat mein Bruder Stephan ihr schon am Wochenende zwei Laptops und einen Scanner vorbeibringen müssen ...

Auf diesem Weg gute Besserung!

Florian

Renate • 13. 12. 2005 • 02:39 Uhr

Bestens versorgt

Bei unseren Inhaltsbesprechungen sind wir immer bestens versorgt (DANKE) - da nimmt man gern in Kauf, dass so manches Lebensmittel vor dem Verzehr noch eine kreative Auftauphase "erlebt" ;-)

Renate


 

Stephan • 12. 12. 2005 • 11:44 Uhr

Irgendwas

Schon faszinierend, wofür sich Leute melden: Gregor aus der Region 2+20 hat heute morgen ein Team in unserem Projektmanagement-Tool angelegt:

Name: "irgendwas während des Gottesdienstes 2+20"
Beschreibung: "eine noch nicht näher definierte Aufgabe während des Gottesdienstes"

Das Team hat schon zwei Mitglieder, weitere Meldungen bitte an Gregor ...

Claudia • 10. 12. 2005 • 23:00 Uhr

Super Messe

Da sich in den letzten Tagen wieder einmal viel getan hat, kam ich bisher nicht dazu euch zu schreiben, dass "Jein...make your desicion" eine super Messe war!
Sehr begeistert hat mich das Kyrie -die Stimmung fand ich echt super- und "Jein" war auch hervorragend!
und die vielen Schlüssel haben auch ganz toll ausgeschaut - meiner hat schon einen schönen Platz bekommen und mir auch schon weitergeholfen :)

lg
Claudia

Stephan • 09. 12. 2005 • 03:01 Uhr

Coole Perspektive

Ich sitze noch in Neuerdberg im Jugendheim - als Stagemanager an der Bühnenkante habe ich zeitweise auch Blut geschwitzt.

Trotz des Funkmikro-Problems ein großartiger Gottesdienst: So viele Jugendliche hatten wir selten unter den Besuchern und auch inhaltlich haben die Leute aus der Region 3+11 die Latte sehr hoch gelegt. Ich bin immer wieder verblüfft, was den Vorbereitungsteams einfällt ...

Bis bald,
Stephan

Florian • 08. 12. 2005 • 22:59 Uhr

Neue Perspektive

Komme gerade aus Neuerdberg - war für mich eine ganz neue Erfahrung, weil ich erstmals nicht als "Stagemanager" direkt an der Bühnenkante herumgeschurrlt bin, sondern beim Technik-Regieplatz geholfen habe.

Mein Beitrag hat sich leider darauf beschränken müssen, die nächsten Elemente anzusagen. Wie gerne hätte ich mit einem funktionierenden Funkmikro oder einer neuen Lampe für den Verfolger ausgeholfen - die armen Techniker waren stellenweise am Boden zerstört, weil sie tatenlos zuschauen mussten ...

Aber wie der Schlussapplaus gezeigt hat, hat es den Besuchern trotzdem hervorragend gefallen - es soll also nichts schlimmeres passieren!

Ich selber hab vom Gottesdienst fast nichts mitbekommen - aber was mir die Leute nachher so erzählt haben, muss es einige wirklich coole Elemente gegeben haben!

So long,
Euer Florian

Renate • 08. 12. 2005 • 12:42 Uhr

Flyer

Gerade noch rechtzeitig sind die Flyer fertig geworden.
Noch ganz druckfrisch werden wir sie heute gleich unter die Leute bringen.

lg, Renate


 

Stephan • 08. 12. 2005 • 01:14 Uhr

Zum zweiten Mal: fff4

Komme gerade aus Neuerdberg - wo ich den spannendsten Nebel-Teppich in der Geschichte von fff gesehen habe ... Lasst euch überraschen!

Meine Eltern waren heute auch etwas überrascht, als ich ihnen am Handy mitgeteilt habe, dass ich den gemeinsamen Termin mit der Maklerin meiner zukünftigen Wohnung nicht einhalten werde können. Habe ihnen den Mietvertrag unterschrieben daheim hinterlegt und sie haben ihn weitergegeben.

Aufregende Zeiten.
Stephan

Claudia • 08. 12. 2005 • 00:11 Uhr

in einigen Stunden ist es so weit

Jein - make your desicion findet statt!

In Neuerdberg wird fleißig gearbeitet. Die letzten Vorbereitungen für morgen werden getroffen.

Ich hab heute schon einige Teile des morgigen Gottesdienstes gesehen und ich kann euch nur sagen: wer nicht kommt verpasst wirklich einige coole Dinge!

bis bald
Claudia

Rupert • 05. 12. 2005 • 15:25 Uhr

transparentlos

Na klass, jetzt (fast ein Monat nach unserem fff4) gibts die Transparente. Naja, die Leute habens auch so gefunden.
Komme gerade von den letzten Aufräumarbeiten bei uns in der Pfarre. Gestern hatten wir dort mittelgroße Jugendmesse zu "Indiana Jones". Der Spruch des Abends kam diesmal von meiner Schwester. Auf die Frage eines Technikers, was ihre Aufgabe beim Gottesdienst sein, antwortet sie "Ich bring dem Pfarrer einen Hamburger". Die verständliche Verwirrung löste sich auf als klar wurde dass der Hamburger ein ihnaltliches Element der Predigt war.

So long, euer Rupert

Stephan • 05. 12. 2005 • 10:26 Uhr

Alles Transparent

Ich wusste doch, dass Christian diesen Faux-pas nicht für sich behalten würde ;-)

Leider ist meine Digitalkamera gerade in Mannheim (eine andere Geschichte), sonst hätte ich ohnehin Fotos von der ganzen Aktion gemacht ...

Der Lohn der klammen Finger: Schon Freitagabend wurde ich beim jkw-Stammtisch mit den Worten begrüßt: "Hast du schon das Riesen-Plakat in Neuerdberg gesehen?"

All the best,
Stephan

Christian • 05. 12. 2005 • 00:29 Uhr

FFF hängt und keiner hat eine Ahnung!!!

Das Transparent hängt - für die Ewigkeit, wie ich meine! Mein Bruder und ich haben uns und den wahrscheinlich kältesten Tag im Jahr (Freitag: ca. -4 Grad) ausgesucht. Klamme Finger und ein paar Löcher in der Aussenmauer waren das Ergebnis - aja und ein mega-fff-Transparent.

Kleiner Einschub meinerseits: Stephan wollte mir einen spiegelverkehrten Einser andrehen... soviel zum Perfektionismus!

Weitere Anekdote: Der Trouble Shooter Chef sagt bei der Besprechung zu, er machts. Voller Engagement gehts weiter in der Besprechung - nächste Aussage von ihm: "Das is`wie beim Management, man hat keine Ahnung von nichts und wird trotzdem Chef! ...Also was is` eigentlich findfightfollow?"

Lg,
Christian

Florian • 02. 12. 2005 • 14:26 Uhr

Schade ...

Heute fand eine Pressekonferenz statt, die mich die letzten Wochen beruflich ziemlich in Beschlag genommen hat. Hier Ausschnitte aus einem Telephonat mit Stephan kurz später:

Stephan: "Wie ist Eure Pressekonferenz gelaufen?"

Ich: "Super - eine Stunde danach war schon ein Bericht im Mittagsjournal!"

Stephan: "Du behältst also Deinen Job?"

Ich: "Natürlich."

Stephan: "Schade!"

Unterstellen wir ihm mal, dass er sich nach den Zeiten zurücksehnt, als ich noch mehr Zeit in find•fight•follow investieren konnte ...

So long,
Euer Florian

Stephan • 02. 12. 2005 • 01:55 Uhr

Wie lang sind 6 Meter?

Heute sind endlich die Kirchentransparente für fff4 geliefert worden: Zwei Stück, 6x1 Meter groß, die wir jeweils auf den Kirchen (mit Klebebuchstaben um das Datum ergänzt) aufhängen werden.

Christian und ich haben also fleißig Klebebuchstaben (eigentlich Klebeziffern) ausgeschnitten. Sechs Meter sind wirklich riesig - während wir gearbeitet haben, war der Gang im 6. Stock vom Stephansplatz 6 (KJ-Büro) nicht passierbar ...

Good luck beim Aufhängen,
Stephan

Stephan • 01. 12. 2005 • 11:01 Uhr

Noch eine Woche

Heute in einer Woche laufen in Neuerdberg gerade die letzten Vorbereitungen für die Generalprobe ...

Stephan

Rupert • 26. 11. 2005 • 10:44 Uhr

die ruhe und der sturm

Lang lang ists her, am 13.November wars. Während in Neuerdberg die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen genießen wir im 19. gerade die Ruhe nach dem Sturm. Genießen das Gefühl, mit fff4 als Dekanat etwas Tolles auf die Beine gestellt zu haben!

Aber die Ruhe ist gleichzeitig auch eine vor dem Sturm. Vor dem nächsten nämlich. Am 4.Dezember haben wir uns hochmotiviert den nächsten Gottesdienst vorgenommen. In der Pfarre Kaasgraben. Mal sehen, wir arbeiten gerade dran, die erste Messe mit Shuttlebussen zu werden :-). Ab der 38/38A-Station Grinzing nämlich.

so long,
euer Rupert

Stephan • 25. 11. 2005 • 18:38 Uhr

Magenta macht blau

Zur Abwechslung auch von mir eine kleine Geschichte aus dem Telekommunikationsalltag.

Ich habe ein Handy vom magenta-farbenen Mobilfunkbetreiber. Mit diesem Gerät würde ich gerne per GPRS (Datenübertragung) unterwegs meine E-Mails abrufen. Leider habe ich festgestellt, dass das bei mir nicht funktioniert. Also habe ich die
Hotline angerufen und ihr das Problem geschildert. Die Dame hat mir die Einstellungen per SMS geschickt - leider kein Erfolg. Also hat sie mich in den
Shop geschickt. Dort hat mir der Herr die Einstellungen per SMS geschickt - leider kein Erfolg. Das sei, erklärte er mir, ein Software-Problem vom Handy. Also muss ich zum
Service-Zentrum des Handyherstellers. Das ist wahnsinnig gut erreichbar in Simmering. Und sie brauchen dort auch nur 45 statt 15 Minuten, um die Software zu aktualisieren. Obwohl ich dafür 15 Euro zahle und fast drei Stunden Zeit investiert habe, funktioniert die GPRS-Verbindung noch immer nicht. Man erklärt mir, ich müsse zurück in den
Shop, um die SIM-Karte auszutauschen. Also lasse ich die SIM-Karte austauschen, immerhin ist das kostenlos. Nach einer halben Stunde würde alles funktionieren. Nach einer halben Stunde auf der eisigen Mariahilfer Straße kehre ich zurück in den
Shop, weil es noch immer nicht funktioniert. Auf die von mir (!) geäußerte Vermutung, dass der Dienst vielleicht nicht freigeschaltet (?) ist, stellt sich heraus: Dem ist tatsächlich so - obwohl der Dienst allein nichts kostet und mittlerweile (Stichwort mobiles Internet) völlig selbstverständlich ist. Um ihn freizuschalten, muss eine Kollegin (ist ja schließlich ein Firmen-Handy) bei der
Hotline anrufen. Nach einer Viertelstunde würde es dann funktionieren. Nach einer Stunde rufe ich wieder bei der
Hotline an. Der Herr am Telefon bewundert mich für die stoische Ruhe, mit der ich ihm die lange Geschichte erzähle. Und löst mein Problem: Ich muss jetzt noch das Handy aus- und wieder einschalten.

Für's nächste Mal merke ich mir: Ich präsentiere der Hotline das Problem gleich mit einem inspirierenden Lösungsvorschlag, woher sollen die das denn wissen ...

P.S.: Falls jetzt jemand glaubt, ich habe zuviel Zeit, um mich um solche Dinge zu kümmern - das ganze Procedere hat sich über vier Monate erstreckt.

Renate • 22. 11. 2005 • 21:46 Uhr

Wandlung(en)

Das Thema unseres Gottesdienstes in der Region 2+20 hat sehr viel mit "Wandlung" zu tun. Das macht sich schon jetzt intensiv bei unserem Konzept bemerkbar, denn auch das wandelt sich bei jeder Besprechung von neuem ;-)
Oder um es mit den Worten von Manuel zu sagen: "gekommen um zu wandeln, wir wandeln alles weg"
Aber ich bin zuversichtlich, dass sich dieses Konzept bis zum 22.Jänner in einen absolut genialen fff-Gottesdienst "verwandelt".

Renate

Christian • 21. 11. 2005 • 20:16 Uhr

Ein Leben nach fff4?

Frag mich in letzter Zeit wies in der Region 3+11 nach dem fff4 zu gehen wird:
Hab da so ein Bild von eine verlassenen Westernstadt in der nur mehr der Wind durch die leeren Gassen fegt und die losgerissenen Dornbüsche am Saloon vorbei weht...
Außerdem wird sich mein Handynetzbetreiber kräftig wundern... Bis dahin bekomm ich sicher einen Business Bonus Tarif, und dann...
Ich werd zurück auf Wertkarte wechseln!

Trauriger Höhepunkt, ich war ganz irritiert als mich meine Mutter per Telefon zum Essen einladen wollt und ich verstört war, dass es sich nicht um fff handelt!

Lg,
Chistian

Florian • 21. 11. 2005 • 11:33 Uhr

Missa tunika, 3000 Schlüssel

Gestern Abend war das gesamte fff-Koordinationsteam in der dicht gedrängten Pfarre Gersthof anzutreffen, wo eine "lateinische Rockmesse" gefeiert wurde. Neben der coolen Musik gab es auch sehr faszinierende Gestaltungselemente. Humoristischer Höhepunkt: Als der Pfarrer in der Dialogpredigt auf eine Frage geantwortet hat, die noch gar nicht gestellt worden war ... Aber dieses kleine Malheur hat das Publikum gerne verziehen.

In der Zwischenzeit laufen die Vorbereitungen für "Jein - make your decision" am 8. Dezember auf Hochtouren. In der Zwischenzeit hat das Vorbereitungsteam 3000 (!) Schlüssel aufgetrieben. Wofür die gebracht werden, wird allerdings noch nicht verraten ...

So long, Euer gespannter
Florian

Stephan • 18. 11. 2005 • 15:01 Uhr

Weise jede Schuld von mir

Also bezüglich Hochzeit fühle ich mich völlig unschuldig ... ich kann anbieten, mir die Hochzeit falsch im Kalender einzutragen, dann habt ihr nur mehr 729 Gäste ;-)

Gemeinsam mit Gregor habe ich gestern beim "Studientag Liturgie" einen Workshop zu fff gehalten. 25 Leute, darunter viele Relgionslehrer, waren dabei und ich glaube recht angetan.

Die vergangene Woche war bei mir verhältnismäßig ruhig, was fff-Termine betrifft. Konnte so viele Dinge erledigen, die teils schon Monate liegen geblieben sind. So habe ich z.B. endlich die Kirchentransparente für fff4 in Auftrag gegeben!

All the best,
Stephan

P.S.: Am Sonntag, 18.30 Uhr, Pfarrkirche Gersthof - "Missa tunika". Eine lateinische Rock-Messe, ich bin gespannt. (Keine Sorge, es wird nur auf lateinisch gesungen.)

Florian • 18. 11. 2005 • 01:24 Uhr

Verzweiflung

Liebe Freunde,

welcher Idiot ist auf die Idee gekommen zu heiraten??? Elisabeth und ich haben jetzt einmal die wichtigsten Leute in eine Excelliste geklopft - und obwohl uns sicher noch eine ganze Reihe von Leuten fehlen, stehen wir bei 730 Gästen!!!

Fassungslos über diese Zahl hat heute erstmals auch Elisabeth gestammelt: "Sagen wir's ab ...!"

Vielleicht heiraten wir ja doch in einer einsamen Tiroler Kapelle und verschicken nachher DVDs ...

So long, Euer ratloser
Florian

Renate • 14. 11. 2005 • 17:48 Uhr

Motivationsschub

Das "no risk, no fun"-Team hat uns ja einiges vorgelegt...
jetzt heißt´s "3, 2, 1, jump" ins heutige Vorbereitungstreffen, damit auch am 22. Jänner der "fun" nicht zu kurz kommt!

lg, Renate

Claudia • 14. 11. 2005 • 16:34 Uhr

1 Tag danach

"Das "Neugierig-Sein" hat sich wieder einmal ausgezahlt." - so sehen das viele mit den ich nach der Messe geplaudert hab!
Der weit verbreiteten Begeisterung über die Sprayaktion bei den Fürbitten kann ich mich nur anschließen - das war echt genial!
Jetzt bin ich aber auch schon gespannt welche Ideen die mutigen und hoffentlich auch ein wenig Risiko freudigen Jugendlichen haben um die 5€ zu vermehren.

natürlich freu ich mich schon auf die nächste fff4 Messe und bin mir sicher euch gehts auch so
also bis dann
Claudia

Stephan • 14. 11. 2005 • 11:41 Uhr

Anziehend

Als ich kurz vor dem Gottesdienst durch die Kirche gegangen bin, habe ich einen jungen Mann mit Handy gesehen und gehört, was er gesagt hat:
"Zieht's euch an und kommt's, das wird toll."

Er hatte nicht zuviel versprochen. Der erste fff4-Gottesdienst hat eine sehr beeindruckende Vorgabe für die anderen Teams ... die Hightlights hat Flo schon aufgelistet.

Ich bin schon gespannt, was aus den fünf Euro wird!

All the best,
Stephan

Florian • 14. 11. 2005 • 10:44 Uhr

Sogar der Busfahrer ...

Der find•fight•follow-Gottesdienst in Unterheiligenstadt zeichnete sich nicht nur dadurch aus, dass es zum ersten Mal eine eigene fff-Parkgarage gab. Auch die Öffis waren offensichtlich gut gebrieft:

Als meine Freundin in den 10A eingestiegen ist und gefragt hat, wo man denn aussteigen müsse, wenn man in die Kirche in Unterheiligenstadt wolle, kam die Antwort: "Ah, auch zu find•fight•follow unterwegs!"

Der erste fff4-Gottesdienst dürfte sich überhaupt herumgesprochen haben - die Besucher in der schön gefüllten Kirche erlebten einen wirklich coolen Gottesdienst. Meine Highlights:
=> die Spray-Aktion ("erkennen", "mutig sein", "optimistisch sein", "durchhalten")
=> die Verteilung des Startkapitals - bin schon gespannt, was draus wird!

Nach der überaus gelungenen Premiere darf man sich auf die nächsten Events freuen!

Euer Florian

Stephan • 13. 11. 2005 • 11:50 Uhr

Sehr neugierig!

Ich war Freitag/Samstag auf Teamklausur mit der Arbeit und habe deswegen von den Aufbauarbeiten nicht viel mitbekommen ... kein Wunder, sind dort auch lauter fff-Veteranen am Werk.

Was ich gestern abend am Telefon gehört habe klingt wirklich sehr vielversprechend!

Good luck,
Stephan

Claudia • 12. 11. 2005 • 17:11 Uhr

auch schon neugierig?

Ich hab heute kurz bei den Aufbauarbeiten in Unterheiligenstadt vorbeigeschaut - ich kann nur sagen: "no risk no fun" dürft ihr euch nicht entgehen lassen! Es wird eine super geniale Sache!

Auch das Aufbauen stand zeitweise ein wenig unter dem Motto "no risk no fun" -man könnte auch sagen "probieren geht über studieren" - es stimmt wirklich, an "fun" hat e